Mass Effect: Drew Karpyshyn im Interview

PC 360 PS3
Bild von Wuslon
Wuslon 9858 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

25. Juni 2013 - 6:48 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Interview mit VGS (Video Game Sophistry) hat der ehemalige Bioware-Mitarbeiter und Autor Drew Karpyshyn auch einige Fragen zur Mass-Effect-Serie beantwortet. Die ersten beiden Teile der Reihe hatte er als einer der Hauptautoren in wesentlichen Zügen mitgestaltet, an Teil drei war er jedoch nicht mehr beteiligt.

Im Interview erfahrt ihr beispielsweise, dass Karpyshyn mehr Spaß daran hatte, für die "böse" Version des Shepard - Stichwort Renegade - zu schreiben. Oder, dass Cerberus zunächst keine besonders große Rolle im Mass-Effect-Universum zugedacht war.

Interessanter dürfte aber beispielsweise Karpyshyns Antwort darauf sein, welche Ideen während der Entwicklung verworfen wurden. So war es einmal angedacht, dass Shepard, ohne es selbst zu wissen, ein Alien sei - dies wurde aber aufgrund der Parallelen zu Revan aus Knights of the Old Republic verworfen. Außerdem wurde darüber nachgedacht, dass Shepard in Mass Effect 2 zu einem Cyborg hätte werden können.

Auf die Frage, welche Gründe es dafür gab, dass Legion in Mass Effect 2 als Crew-Mitglied eingebaut wurde, antwortet Karpyshyn, dass die Entwickler nicht wollten, dass die Geth, die in Mass Effect 1 eine Hauptrolle spielten, komplett aus dem Spiel verschwinden. Und da die Fans mehr über die Geth wissen wollten, gaben die Entwickler ihnen die Möglichkeit, mehr über den Gegensatz von organischem und synthetischem Leben zu lernen -- und zwar ohne dabei auf Konfrontation zu setzen.

Natürlich kommt auch das Ende von Mass Effect 3 im Interview zur Sprache. Unzufriedene Fans hatten immer wieder spekuliert, dass das "eigentliche" Ende mit der Dunklen Materie zu tun hätte (diese wurde in Mass Effect 2 indirekt immer wieder angesprochen), dieses Ende jedoch von Bioware herausgeschnitten und durch das bekannte Ende ersetzt wurde. Karpysyhn widerspricht dieser Theorie deutlich. Er betont, dass es zwar Ideen gegeben hätte, diese jedoch nie über die Entwurfsphase hinausgekommen seien. So wäre eine Möglichkeit gewesen, dass die Dunkle Materie in Zusammenhang mit der Nutzung von Biotik zum Untergang des Universums führt und dass die Reaper dies als unsterbliche Spezies natürlich verhindern wollen. Eine andere Möglichkeit sei es gewesen, dass die Reaper versuchen, das Ende des Universums durch den Einsatz von Biotik zu verhindern. Da aber nur organische Lebewesen dazu in der Lage seien sie zu benutzen, versuchten sie die perfekten biotischen Wesen zu finden. Die Protheaner und die Asari erreichten dieses Ziel fast, aber noch nicht ganz. Wieder eine andere Möglichkeit hätte lauten können, dass die perfekten biotischen Wesen selbst zu Reapern werden, dann aber immer noch biotische Kräfte besitzen, um das Ende des Universums aufzuhalten.

Zum Ende von Mass Effect 3 wollte Karpyshyn sich nicht äußern, da er es selbst noch nicht erlebt hat. Es beschäftige ihn aber, dass Fans ihn und seine Arbeit benutzen, um seine Freunde und ehemaligen Kollegen anzugreifen. Er betrachte die Tatsache, dass die Fans auf ihn verweisen, als Lob für die Arbeit, die er geleistet hat.

Wer sich das Interview (auf Englisch) anhören möchte, findet den Link unter der News. Das Interview besteht aus zwei Teilen. In Teil eins spricht Karpyshyn über seine Arbeit an KOTOR und das Schreiben für Spiele im Allgemeinen, in Teil zwei dreht sich dann alles um Mass Effect. Das komplette Interview könnt ihr an einem Stück im nachfolgenden Video verfolgen.

Video:

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 25. Juni 2013 - 6:30 #

Ich finde die Mass Effect Trilogie eines meiner Highlights seit ich spiele. Egel ob mit dem normalen oder dem erweiterten Ende. Das Ende ist gut so wie es ist. Die Interview angesprochenen anderen Sachen, wie die dunkle Materie, Alien, Cyborg hört sich für mich alles viel schlechter an. Zum Glück wurde das alles verworfen.

Olphas 24 Trolljäger - - 47010 - 25. Juni 2013 - 6:56 #

Ich frage mich zwar immer noch, was an einem wortwörtlichem Deus es machina und einem Shepard der plötzlich entgegen der ganzen Trilogie einfach alles hinnimmt gut sein soll, aber die Diskussion ist gelaufen. Es ist, wie es ist.
Mir persönlich war das echt ein Schlag vor den Kopf, nachdem ich die Trilogie so geliebt habe, aber wenn andere damit klar kommen - bitte schön.

Thomas 09 Triple-Talent - 286 - 25. Juni 2013 - 8:09 #

Ich schließe mich hier an.
Mit ist es auch unbegreiflich wie man das Ende akzeptabel geschweige denn gut finden kann. Ich konnte auch damals die entsprechende Langer lästert Kolumne nicht nachvollziehen.
Das Originalende so wie es für sich alleine steht ist einfach nur wirr und unlogisch.
Ich bin der Meinung, dass das Ende darauf abzielte mindestens einen konstenpflichtigen DLC nachzuschieben. Warum es dann nicht so gekommen ist? Vermutlich haben EA und Bioware sich dann doch noch nicht getraut, den Kunden das gesamte Ende als DLC zu verkaufen. Wäre ja auch noch schöner gewesen. So hat man dann etwas unfertiges als fertig dargestellt. Die Kunden haben sich zurecht aufgeregt. Sind ja noch nicht alle völlig verblödet da draußen.
Zusätzlich geht in der Diskussion um das Ende auch regelmäßig die Tatsache unter, dass ME3 wirkliche Schwächen hat. Mir sind noch das fehlende Questsystem, das umständliche rumlaufen auf der Normandy und diese viel zu shootermäßigen Einlagen in Erinnerung. Das hat sich für mich alles nicht gut angefühlt.
Für mich insgesamt eine riesen Enttäuschung mit der Vermutung, dass der Kunde hier abgezockt werden sollte.
Im Nachhinein hätte ich mir von der Fachpresse auch eine kritischere Betrachtung des Themas gewünscht. Da ist leider kaum etwas gekommen.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 25. Juni 2013 - 10:02 #

Das Langer lästert bezog sich ja nicht auf das Ende selbst, sondern auf den Spieleraufstand und darauf dass die Firma "eingeknickt" ist und das Ende noch leicht verändert hat(was quasi nix am Grundproblem änderte).

Aber wie oben schon gesagt wurde, die Diskussion ist glaufen.

Ich für meinen Teil verweise nur noch auf dieses Video:
http://www.youtube.com/watch?v=7MlatxLP-xs

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 25. Juni 2013 - 10:50 #

Ja das mit den Schwächen hat was. Ich kann bis heute nicht verstehen warum das Questtagebuch von ME2 zu ME3 verschlechtert wurde. In ME2 konnte man immer den aktuellen Queststatus ablesen und erfahren wo es weiter geht. In ME3 änderte sich nichts. Die Citadel Quest waren dann immer so was wie alle Ebenen Blind abfahren und auf der Karte den Questmarker suchen.

Das Ende ist für mich immer noch das schlechteste überhaupt. Es wirkte total unfertig im Gegensatz zu den andern Spiel teilen & Quest erst der Extended Cut rundete es etwas ab. Aber es war nicht die Idee des Endes an sich was ich schlecht fand. Das ging so. Mich hatte die Erklärung für die Reaper aufgeregt, denn Shepard nimmt die Erklärung so locker hin, dabei hatte man durch den Frieden mit den Geth genau das gegen Teil bewiesen! Und das wurde einfach von Bioware ignoriert. Das hätte nicht sein sollen.

Ich bin immer noch der Meinung das etwas an dem Gerücht dran war, dass das Ende vor Release gespoilert wurde und man deshalb, blitzschnell etwas neues, das jetzige entworfen hatte. Denn es wirkte einfach nicht fertig im Gegensatz zum Rest.

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 25. Juni 2013 - 9:46 #

Einfach alles hinnimmt? Als hätte er da eine große Wahl! Du hast seit dem Extended Cut immer noch die Möglichkeit, es nicht hinzunehmen und deinen Zyklus zu verdammen, wenn dir das lieber ist.

volcatius (unregistriert) 25. Juni 2013 - 11:03 #

Meine größte Enttäuschung der Spielegeschichte.
Stilistischer Bruch, gebrochene Versprechen, Lächerlichkeiten, Lücken und Logikfehler.

Dass das Geheimnis der Reaper-Erschaffer dann noch in einem DLC verbraten wurde, war das i-Tüpfelchen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 25. Juni 2013 - 16:27 #

Jepp, sehe ich auch so.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167134 - 25. Juni 2013 - 7:59 #

Geht mir auch so, auch wenn ich mir nen anderes Ende gewünscht hätte, macht das doch nicht die ganzen spielerisch intensiven Momente, die die Reihe zuvor bietet,komplett zunichte. Für mich ist die Mass Effect-Trilogie trotz diverser Schwächen eine absolut herausragende Spielerfahrung mit einer grandiosen Geschichte, die ich nicht missen möchte. War richtig wehleidig, nach der letzten Party auf der Citadel...

TheCoon 12 Trollwächter - 1159 - 25. Juni 2013 - 8:16 #

Ich fand das Ende auch sehr enttäuschend - die Beziehungen, die man über drei Teile aufgebaut hatte, haben keine Berücksichtigung gefunden und das ganze Ressourcen-Sammeln im dritten Teil hat im Grunde auch keinen Unterschied gemacht... die Liste kann man recht lang fortführen, aber warum alte Wunden öffnen :-)

Worauf ich eigentlich hinaus will: Trotz des unbefriedigenden Endes war die Reihe auch eines meiner intensivsten Videospielerfahrungen. Was allein das Bild von Garrus in der Video-Preview an Erinnerungen auslöst, was ich mit ihm und den anderen Teammitgliedern erlebt habe und was für ein phantastisches Spielerlebnis Mass Effect einfach war... der absolute Hammer!

Bis jetzt habe ich null Interesse an der Next Generation, aber wenn ein neues Mass Effect exklusiv für diese Konsolen und PC erscheint, dann werde ich hibbelig werden...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. Juni 2013 - 11:12 #

Falls du mit der Video-Preview den Thumbnail meinst: Das ist Saren, nicht Garrus ;).

TheCoon 12 Trollwächter - 1159 - 25. Juni 2013 - 11:33 #

:-D

Sorry, für mich sehen alle Turianer gleich aus ;-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 25. Juni 2013 - 8:58 #

Bin auch weiterhin ein Freund des Endes. Aber ich bleibe weiter meinem Vorsatz treu nichtmehr so viel über das MassEffect Ende zu debattieren. (Gilt auf für das Lost-Ende)

Aladan 21 Motivator - - 28702 - 25. Juni 2013 - 6:49 #

Bis auf das Ende gehört die erste Trilogie definitiv zu meinen All-time Favorites.

Ich hoffe inständig, dass Teil 4 das gleiche Niveau erreicht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 25. Juni 2013 - 7:05 #

Dass er die böse Seite am liebsten geschrieben hat, wundert mich nicht, da ich seine Darth-Bane-Reihe gelesen habe. ;-)

Vinnland 11 Forenversteher - 566 - 25. Juni 2013 - 7:18 #

Ich auch. Man könnte da echt den Eindruck gewinnen, dass es ihn zur dunklen Seite zieht. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61443 - 25. Juni 2013 - 8:51 #

Oh ja, Darth Bane...hoffe sehr das die Reihe weitergeht

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 25. Juni 2013 - 9:18 #

Also die Geschichte von Bane ist ja eigentlich abgeschlossen, und ich fand auch, dass die mit jedem Band etwas schwächer wurde. Es gibt ja auch einen Revan-Roman von Karpyshyn. Kennt den jemand?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61443 - 25. Juni 2013 - 11:27 #

Nope, die Geschichte um Bane ist mitnichten abgeschlossen, da man nicht erfährt ob ihm das Wechseln in den anderen Körper geglückt ist.
Findest du echt das sie schwächer wurden ? Ich fand sie eigentlich alle 3 sehr unterhaltsam. Und ja, ich kenne den Revan Roman, ist so ähnlich im Stil, und man könnte das Buch auch KOTOR 3 nennen. Es werden einige offene Fragen aus den Spielen geklärt,und eine Brücke zu TOR geschlagen.

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 25. Juni 2013 - 7:22 #

Dunkle Materie?

Ich habe erst vor kurzem die gesamte Reihe am Stück und ziemlich intensiv durchgespielt, auf sowas wäre ich aber nie gekommen.

Kann es sein, dass da gern mehr hineininterpretiert wird oder bin ich einfach zu begriffsstutzig?

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 25. Juni 2013 - 7:34 #

Falls es dich tröstet: Ich hab eben beim Lesen des Artikels auch geguckt, wie'n Auto...

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 25. Juni 2013 - 7:38 #

Kommt drauf an. Bist du ein sehr weiser Mensch? ;)

.xaan (unregistriert) 25. Juni 2013 - 7:52 #

In der Tali-Rekrutierungsmission von ME2 gibt es ganz deutliche Hinweise darauf. (was hat die SOnne dazu gebracht so schnell derart instabil zu werden?). Ich hatte an der Stelle tatsächlich erwartet, dass da im weiteren Verlauf noch wichtig wird. Leider wurde dieser Storyfaden komplett fallen gelassen. Da kam nie wieder etwas dazu.

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 25. Juni 2013 - 8:03 #

Ich bilde mir gerade ein, dass das in ME3 durchaus nochmal angesprochen wurde. Aufgelöst wurde es aber tatsächlich nicht, wobei ich mir dazu jetzt ehrlich gesagt auch keine allzu großen Gedanken gemacht habe.

Auf der anderen Seite: In welcher Serie (auch Fernsehen) wird schon jedes Detail zufriedenstellend aufgelöst? Ich finde es sogar recht angenehm, wenn manches Mysterium im Dunkeln bleibt. Man kann ja nicht alles wissen. :)

.xaan (unregistriert) 25. Juni 2013 - 8:23 #

Naja, das Ding ist, dass es an dieser Stelle erstmal überhaupt nciht wie ein unwichtiges Detail klang. Tali hat für die Untersuchung der Hawstrom-Sonne immerhin Shepards erstes Angebot abgelehnt. Hat sich willentlich in Geth-Territorium begeben. Das war ihr offensichtlich unheimlich wichtig, dem auf den Grund zu gehen.
Und dann kam da einfach gar nichts mehr.
Das wurde ganz offensichtlich erst später zu einem unwichtigen Detail gemacht indem es einfach nie wieder angesprochen wurde.

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 9:49 #

Doch, das Thema wurde später bei Tali´s Gerichtsverhandlung bzw danach angesprochen, aber nur wenn man mit den Beteiligten redet, also einen Dialog mit ihnen beginnt.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 25. Juni 2013 - 10:48 #

Und wenn man in ME2 Gianna Parasini auf Ilium trifft, kriegt man von ihr auch Hinweise auf mysteriöse Forschung an dunkler Energie.

Das Problem ist, dass das halt im zweiten Teil drin ist und danach nie wieder angesprochen wird. Beim nochmaligen Durchspielen nach Teil 3 hat mich das beide Male total irritiert. So viel zum Thema "Konzeptphase". ;)

Sisko 22 AAA-Gamer - 31769 - 25. Juni 2013 - 8:20 #

Das Thema mit der dunklem Materie klingt nicht so spannend, bin sehr zufrieden mit der Geschichte aller drei Teile.

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 9:50 #

Ich mochte die Idee, vor allem hätten die Reaper eine nachvollziehbare Motivation für ihr Handeln gehabt.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22490 - 25. Juni 2013 - 7:43 #

Dass das Ende von Mass Effect bis heute so heftig diskutiert wird, zeigt doch was für eine Großartige Serie Mass Effect war. Wie sehr einem seine Charaktere ans Herz gewachsen sind - und das man sich für diese ein anderes Ende vorgestellt hat als BW geliefert hat.

Bei dutzenden anderen Spielen werden "Scheissende" einfach hingenommen. Hier wird noch Jahre später diskutiert werden, von daher guter Job Bioware - Charaktere könnt ihr einfach.

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 9:48 #

Richtig. Ich mag das ursprüngliche Ende sehr und konnte die Diskussion darum nie verstehen. Die "Lokiglücken" konnte ich mir selber erklären, der an sich kitschig-schlechte Extended Cut hat meine Vermutungen diesbezüglich bestätigt. Aber jetzt halte ich lieber meinen Mund bevor noch jemand böse wird! ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 25. Juni 2013 - 9:54 #

Es gibt noch jemanden der sich diese Dinge selbst denken konnte. Juchuuu. :) Und jetzt ab mit uns beiden in einen Rant-Sicheren Bunker.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 25. Juni 2013 - 11:33 #

Darf ich mitkommen? Ich finde Enden generell besser, wenn nicht restlos alles aufgeklärt wird und man sich noch selber seine eigenen Gedanken machen kann/darf.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61443 - 25. Juni 2013 - 12:17 #

Es sei denn das Ende lässt dich komplett verwirrt zurück, so ging es mir seinerzeit bei Spellforce :)

ninuchna 10 Kommunikator - 449 - 26. Juni 2013 - 18:25 #

Ich schließe mich an, wenn noch Platz ist... hab einmal Destroy gespielt, was mir schon gut gefallen hat, aber Synthesis hat mich dann einfach weggehauen. Viel besser, als ich nach dem Shitstorm erwartet hätte!

TheCoon 12 Trollwächter - 1159 - 25. Juni 2013 - 13:07 #

Wo ist meine Bunker-brechende Munition nochmal...?

Nachdem ich (je nach Charakter bis zu) drei Teile lang Abenteuer mit Garrus, Legion und Jack verbracht hatte, wollte ich schon gerne erfahren, was mit ihnen passiert ist und mir nicht selbst denken: "Ach, die leben jetzt bestimmt alle glücklich auf Palavan oder sonstwo" (Obwohl... Legion ist bei mir ohnehin in Teil 3 hopps gegangen). Wenn ich mir alles selbst denken möchte, hätte ich auch nach Teil 1 aufhören und mir die Ereignisse in Teil 2, 3, 4 und 5 selbst ausdenken können...

Und Logiklöcher füllen bzw. die Logik hinter den Dingen selbst erklären... Kann ja ganz schön sein, z.B. nach einem Film wie K-Pax darüber zu diskutieren, ob (ohne zu spoilern) Person X das eine oder das andere war, man hatte auf jeden Fall für beide Möglichkeiten genug Futter, das der Film selbst gegeben hat. Bei Mass Effect wirkt es auf mich mit dem "Logik selbst erklären" so, dass man sich Faulheiten der Entwickler schön redet oder sie sich so zurecht legt, wie sie einem passen, dabei wäre es Aufgabe der Entwickler gewesen, etwas weiter voraus zu denken, so dass gar nicht erst so viele Ungereimtheiten entstehen. Das Video, auf das Gorny oben verlinkt hat, spricht viele dieser unbefriedigenden Ungereimtheiten an.

Aber bevor jetzt wieder eine ewige Diskussion entsteht, die ohnehin keine Früchte tragen wird (dazu unterscheiden sich die Erwartungen/Bedürfnisse der Leute wohl zu sehr), denk an Deinen Vorsatz, McSpain ;-) And don't get me started on Lost...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. Juni 2013 - 15:29 #

Ich muß da einfach meinen damaligen Forumspost zitieren, damit vielleicht die Pro-Pre-Extended-Cut-Spieler verstehen, worum es den Contra-Pre-Extended-Cut-Spielern ging und warum sie sich nicht unbedingt alles selbst ausmalen wollten :):

"Was ist mit all den Flotten? Hackett? Die Allianz? Turianer? Kroganer? Quarianer? Asari? Wo sind die? Und wo waren eigentlich die Drell, Hanar, Elcor und Volos etc., von denen man auch Truppen hatte? Was passiert auf den Planeten, dessen Systeme wohl gerade durch die Mass Relay-Zerstörung vernichtet werden? Ergo, zumindest die halbe Galaxie. Hat es die Normandy nun in eine völlig neue Galaxie verschlagen oder nur in ein anderes System? Wer hat alles überlebt? Ecetera ecetera. Mich interessiert deren Schicksal, dafür war doch das ganze Gedöns.

Ich will einfach ein sinnvolles Ende mit einem Ergebnis von dem sehen, wofür sich meine Shepard all die Jahre und 3 Spiele kämpfte, sich verliebte, starb, auferstand, Völker vereinigte, einmal Hölle und zurück schaffte, Freunde gewann und stellenweise sterben sah und sich letztendlich für all dies opferte. So wie das Ende uns jetzt vorgesetzt wird, ist es einfach deprimierend.

[...] Ich will eine logische Erklärung und einfach sehen, was meine Entscheidung bewirkt und nicht nur, ob der Big Ben später eine neue Uhr braucht oder nicht und die Reaper umfallen oder verschwinden. Ich will die effektiven Konsequenzen sehen. Ich will sehen, wie die Geth, die ich damit auslösche, tot umfallen. Ich will sehen, wie EDI im Sitz neben Joker im Cockpit plötzlich tot in sich zusammensackt und er stinksauer auf mich sein wird, weil ich sie somit auch töte. Ich will sehen, daß Liara Tränen in den Augen hat und traurig auf diese kleine Box mit Mini-Holo-Shepard in ihren Händen schaut, weil sie weiß, daß sie ihre Liebe Shepard nie wieder sehen wird - denn entweder tot, oder für immer getrennt. Ich will sehen, wie Turianer, Quarianer, Asari, Salarianer, Kroganer und wie sie alle heißen, auf ihren Planeten gen Himmel schauen und das Schauspiel der Auswirkung beobachten - wird es sie töten oder nicht? Ich will Hackett und Co. auf ihren Schiffen erschöpft aber glücklich sehen, weil wir die Reaper besiegt haben. Ich will meine einzelnen Crew-Mitglieder sehen, damit ich weiß, was mit ihnen ist. Was würde aus meinen Freunden und Kampfgefährten? Überlebt da überhaupt jemand. Ich weiß im Grunde gar nichts. Ich weiß nur, daß am Ende die Normandy irgendwo in der Pampa irgendeines Planeten strandet.

[...] Und warum ist eigentlich mein Squad, das gerade mit mir von Harbinger geröstet wurde, quietschfidel an Bord der Normandy?"

Gerade die Logiklücken von Pro-Extended-Cut wollte man sich nach all der Zeit nicht selbst ausmalen/denken "müssen". Es sei denn, einem gingen diese Logiklücken am Poppes vorbei. Und von den benötigten Bereitschaftspunkten vom Pre-Extended-Cut, die ohne Multiplayer gar nicht erst zu schaffen waren, rede ich lieber erst gar nicht ;).

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 21:55 #

Glaub mir, die "pre-kitsch-cut" Liebhaber haben schon verstanden worum es "euch" geht :)

Warum muss diese Diskussion immer wieder auf neue starten? Akzeptiere doch einfach das andere anderer Meinung sind als du, oder andere... oder... naja ist ja auch echt nicht so wichtig, oder?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. Juni 2013 - 21:55 #

Ich sag nirgends, daß ich das nicht akzeptiere. Ich frage mich nur, was du da ständig beim EC mit Kitsch hast. Wo genau ist denn da einer?

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 22:03 #

Ich habe den EC wirklich als sehr kitschig empfunden, reicht das nicht? Muss ich mich denn rechtfertigen? Warum sollte ich das erklären? Um dich überzeugen zu wollen? Wozu?

Dir gefällt der EC, mir nicht... wo ist das Problem? Können wir es nicht einfach dabei belassen? :)

Wenn wir beide jetzt SCHON WIEDER anfangen Argumente zu bringen warum wir bestimmte Dinge mögen oder nicht mögen dann artet das doch eh wieder aus. Wir haben doch nun wirklich oft über das ME3 Ende gesprochen, wir wissen doch genau wohin der führt, oder?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. Juni 2013 - 22:03 #

Bitte. Dann würde ich es aber auch begrüßen solche Sprüche wie Kitsch-Liebhaber zu unterlassen. Das ist nur wieder so ein Schubladendenken. Süffisantes "Austeilen" ohne Argumentation muß nämlich nicht sein. Und darum geht's mir in einer Diskussion.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61443 - 25. Juni 2013 - 22:13 #

Was ist denn schlimm daran Kitsch Liebhaber zu sein ? Ich oute mich gerne als einer :))

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 22:18 #

Ich mag Kitsch manchmal auch :) Aber nicht in einem so düsteren Scenario wie Mass Effect.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61443 - 26. Juni 2013 - 11:09 #

Na ja soooo düster ist Mass Effect nu auch nicht

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 22:16 #

Mooooment! :)

Ich habe niemals "Kitsch Liebhaber" gesagt, bzw. niemanden also solchen bezeichnet. Ich habe "pre-kitsch-cut" Liebhaber gesagt, damit hab ich evtl. etwas zu schwammig diejenigen bezeichnet die das originale Ende lieber mochten als das Extended Cut Ende, mehr nicht. Ich habe also nicht ausgeteilt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. Juni 2013 - 22:20 #

OK, dann habe ich das falsch verstanden/gelesen. Entschuldige.

Ramireza (unregistriert) 25. Juni 2013 - 22:20 #

Alles gut :)

Thomas 09 Triple-Talent - 286 - 26. Juni 2013 - 13:15 #

Sehr schön zusammengefasst.

memphis 12 Trollwächter - 866 - 25. Juni 2013 - 16:16 #

tja... so kann man es auch sehen. Ich werde mir einfach kein BioWare spiel mehr kaufen. ME3 war auch mein letztes EA spiel.

Kann bei so etwas sehr nachtragend sein. Ein EA Spiel wirds sicher noch mal werden aber auf BioWare kann und werd ich komplett verzichten.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61443 - 26. Juni 2013 - 16:32 #

Findest du das nicht ein bißchen übertrieben?

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 5. Mai 2016 - 16:25 #

Interessant!!!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit