GG-Kurztest: Xcom Enemy Unknown (iOS) [Upd.]

PC 360 PS3 iOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324102 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

21. Juni 2013 - 21:56 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xcom - Enemy Unknown ab 6,90 € bei Amazon.de kaufen.
2. Update 2.7.2013: Nach dem Durchspielen der iPad-Fassung haben wir den Test leicht aktualisiert, ohne Änderungen der Testaussagen oder Note.

1. Update: Eine korrekt durch Speichern unterbrochene Ironman-Partie des Testers lässt sich nicht mehr fortsetzen, weil der (per Definition einzige) Spielstand korrupt ist. Wir raten deswegen aktuell vom Ironman-Modus ab.


Ein Schnäppchen ist es wahrlich nicht: 17,99 Euro möchte 2K für die iOS-Variante (Universal App) von Xcom - Enemy Unknown haben. Wer seinen Blick von diesem Satz etwas nach rechts schweifen lässt, wird dort unseren Info-Kasten zur Konsolen- und PC-Fassung des Spiels finden, und aktuelle Preise, die kaum höher sind. Darf man das überhaupt, im App Store, wo die teuren Spiele sonst bei 5-Euro-ungrad liegen, die allermeisten aber bei unter 1,80 Euro? 18 Euro für eine Spiele-App?

Preis, Größe, Kompatibilität
Klar darf man das, und um gleich die viel wichtigere Frage zu beantworten: Xcom Enemy Unknown ist auf dem iPad jeden Euro wert! Denn anders als bei vielen Markenverwurstungen bekommt ihr hier das vollwertige, fast komplette Spiel -- es fehlen allerdings diverse Schlachtfeld-Maps, sodass ihr beim Durchspielen die meisten mehrfach durchkämpfen werdet, natürlich immer wieder mit anderen Gegnern. Aktuell fehlt außerdem der Mehrspieler-Modus, der soll per Update kostenlos nachgereicht werden.

Vor allem ist Xcom ein Spiel, das schon im Original von 2012 alles andere als ein Leichtgewicht ist, wenngleich wir im letztjährigen Test die spielerischen Vereinfachungen im Vergleich zu Julian Gollops Originalspielen aus den 90ern genannt und einige Designschwächen gerügt haben. Dennoch gaben wir dem Rundentaktik-Spiel eine sehr gute Note von 8.5. Auf den zugehörigen Test möchten wir euch verweisen, wenn euch die grundsätzliche Spielmechanik interessiert. In diesem Kurztest soll es konkret um die iOS-Umsetzung gehen.

Xcom Enemy Unknown ist auf dem iPad sowie iPhone satte 3,2 GB groß. Das angeblich mögliche Synchronisieren der Spielstände via iCloud (sodass wir abwechselnd auf iPhone und iPad spielen könnten) hat bei uns nicht funktioniert, wir haben aber auch keine weitere Mühe gegeben,es hinzubekommen; wieso, verrät der nächste Absatz. Von Entwicklerseite wird ein iPhone 4s oder 5 sowie ein iPad 4 empfohlen; man möge notfalls alle anderen Programme schließen. Laut 2K-Pressemitteilung läuft es zudem ab iPad 2. Auf unserem iPad3 haben wir bis auf winzige Einschränkungen keinerlei Probleme erlebt.
Würden wir es nicht sagen, würdet ihr kaum denken, dass ihr hier die iPad-Fassung seht. Beim Anklicken verrät sie sich jedoch durchs Bildformat.
Finger weg als iPhone-Besitzer!
Wir haben Xcom Enemy Unknown sowohl auf iPhone als auch iPad getestet. Zu ersterem können wir nur sagen: Finger weg! Wenn ihr nicht a) leidensbereit, b) extrem scharfsichtig (oder bereit, euch das iPhone direkt vor die Augen zu halten) und c) mit gleichermaßen feingliedrigen wie motorisch präzisen Fingern ausgestattet seid, wird die Bedienung zur Qual. Und das, obwohl das Interface fast ideal auf Touchscreens umgesetzt wurde. Sie stellt im Prinzip eine Mischung aus der Konsolensteuerung (Icons auswählen und bestätigen) sowie der PC-Steuerung dar (Doppelklicken von Icons oder Zielfeldern), natürlich fehlen die praktischen Tastaturkommandos sowie die erweiterte Rauszoom-Sicht vom PC. Nur: Viel Übersicht ist da nicht, mit (auf iPhone 4s) 960x460 Bildpunkten, und das wird auch auf iPhone 5 nicht wesentlich anders sein. Der Bildschirm ist einfach zu klein!

Der Screenshot täuscht: Hier auf der Website wirkt die iPhone-Grafik ausreichend detailliert und groß, doch tatsächlich sind Icons und Texte zu klein, obwohl sie paradoxerweise viel Platz einnehmen. Gerade das Bewegen ist eine Qual.
Das führt zu Fehlbedienungen, aus denen euch dann kein Undo (weil's das gar nicht gibt) mehr heraushilft. Das führt zu einer unbefriedigenden Wahrnehmung des Schlachtfelds, da ihr euch geradezu totscrollt bei der Frage, wo welcher Gegner sitzt. Und das führt zum Verlust von Informationen, denn viele Texte sind so winzig, dass sie beim besten Willen nicht zu lesen sind, wozu auch die nun wirklich nicht unwichtigen Einblendungen über den Hitpoint-Schaden beim Gegner gehört, den ihr gerade verursacht habt. Lasst euch bei unseren Aussagen über die Textgröße bitte nicht von den Bildschirmfotos täuschen, die auch für iPhone schön groß aussehen -- ihr seht gerade aller Wahrscheinlichkeit nach beim Lesen dieses Tests auf einen wesentlich größeren Bildschirm.

Versteht uns nicht falsch: Für den vergleichsweise kleinen iPhone-Screen lässt sich Xcom Enemy Unknown vermutlich kaum besser umsetzen. Das Interface schlägt sich wacker, so springt ihr durch einfaches Antippen eines roten Alien-Icons direkt zu diesem Gegner und seid sofort im Schussmodus. Doch obwohl die Icons im Vergleich zur Spielgrafik sehr groß sind, ja den Bildschirm geradezu verstopfen, wollte bei uns zu keiner Zeit Freude am Taktieren aufkommen. Es gibt Spiele, die sollte man einfach nicht für Minibildschirme herausbringen!
Auf dem iPad hingegen seht ihr auch bei maximalem Zoom noch Einzelheiten, und selbst die kleineren Kamera-Icons (links) sind ausreichend groß.

Ein super Spiel für iPad-Besitzer
Auf dem iPad ist Xcom hingegen ein Traum: Hier ist genug Platz für eure Finger, die Icons, die Spielgrafik, auch wenn selbst hier einige Texte (zum Beispiel die Infos in der Anflugsequenz zum Einsatzziel) zu klein und entsprechend schwer lesbar sind.

Sowohl auf iPhone als auch iPad (Foto) sind wirklich alle Spielelemente des Originals drin, hier das Lagezentrum.
Die Bedienung klappt wirklich gut, nur das Durchschalten der Xcom-Soldaten (durch einen waagerechten "Wischer" an der richtigen Stelle) finden wir etwas zu behäbig. Das Wischen durch die Befehlsicons, wenn ein Soldat wirklich viele Spezialfähigkeiten hat, ist hingegen kein Problem. Für fast alle Bedienschritte gibt es zwei Optionen: Per (fast immer angenehm großen) Icon oder durch Gesten oder Doppel-Taps. So könnt ihr durch typische Zweifinger-Gesten zoomen, die Kamera aber entweder durch eine weitere Geste oder aber zwei Icons drehen (in 90-Grad-Schritten). Eine Bewegung löst ihr aus, indem ihr entweder vom Soldaten aus den Finger über den Bildschirm zieht, sodass der Bewegungscursor mitwandert – oder ihr tippt direkt ein entferntes Feld an. Um die Bewegung auszulösen, tapt ihr entweder auf den "Bewegen"-Knopf oder ihr doppeltapt auf das Ziel. Und so weiter. Es funktioniert wirklich gut, und für die Höhenverstellung des Cursors (die Schlachtfelder sind ja wirklich dreidimensional und enthalten zum Beispiel begehbare Gebäudedächer) gibt es zwei Icons, sofern euch der alternativ mögliche "vertikale Multifinger-Wischer" zu blöd ist.

Wie schon die große Fassung ist außerdem die Übersicht durch farbige Icons immer gewahrt: Kleine Alienköpfe unten rechts stehen für alle Aliens, die die aktuelle Figur gerade sehen kann, ein Tap darauf, und sie visiert den entsprechenden Gegner sofort an. Durch das auf dem iPad sinnvolle weite Rauszoomen erfasst ihr einen guten Teil des Schlachtfelds, bei gegnerischen Aktionen wird sinnvoll gezoomt oder der Blickwinkel verändert.

Und die beste Nachricht: Es ist wirklich (mit den genannten Einschränkungen "Zahl der Schlachtfeld-Maps" und "Multiplayer wird nachgeliefert") das gesamte Spiel drin, inklusive Forschung, Basisausbau, Abfangmodus, Individualisierung der Soldaten, Ironman und so weiter. Grafisch kommt die iPad-Fassung (bei deutlich höherer Auflösung) relativ nah an die Konsolenfassungen heran, wobei im Textur- und Effektbereich doch Nachteile auffallen -- aber nichts, was den Spielgenuss in irgendeiner Weise stören würde. Auf dem PC sieht Xcom dann doch eine Spur besser aus, und ist die Übersicht durch noch stärkeres Rauszoomen und den nach Zoll deutlich größeren Bildschirm noch höher -- aber wer will schon zurück an den PC zur Alien-Bekämpfung, wenn er das genauso gut auf dem Sofa lümmelnd machen kann? Wobei, ein Grund fällt uns dann doch ein: Die optionalen "Tweaks", die beim PC per Patch nachgeliefert wurden (z.B. "Ausrüstung Getöteter geht verloren"), gibt es in der iOS-Version nicht, und ebensowenig Fan-Mods.

Technisch hatten wir auf dem iPad 3 keine nennenswerten Probleme. Die Ladezeiten vor und nach Missionen sind erträglich, wenngleich nicht kurz, und zu Beginn jeder Schlacht fehlten für etwa eine Sekunde viele Texturen. In ganz seltenen Fällen zeigte uns der Bildschirm plötzlich nur eine graue Fläche, was durch etwas Herumwischen aber wieder korrigiert werden konnte. Und die Endsequenz, nach der letzten Mission, ruckelte heftig. Wie hardwarehungrig das Spiel ist, zeigte uns eher der Akkuverbrauch (etwa 15 bis 20% der Gesamtakkuleistung pro Stunde) sowie der Umstand, dass die Screenshot-Funktion sowie der Wechsel zum App Screen per Menütaste oft nur mit Verzögerung ansprechen. Manche Animationen ruckeln leicht, aber auch hier gilt: Sie sind alle enthalten, und auch sämtliche Cutscenes. Die Textsprache ist voreingestellt Deutsch, die Sprachausgabe (auch diese ist komplett) jedoch nur Englisch.

Autor: Jörg Langer (GamersGlobal)

Jörg Langer
Ich muss es einfach mal sagen: Ein echtes Spiel wie Xcom bläst auf iOS mal kurz eben so ziemlich alles weg, was es dort sonst noch gibt. Grafisch hängt es locker 99% der anderen Spiele-Apps ab, und nur ein paar Retro-Bitmap-Spiele können stilistisch oder (spielerisch tote) Ausnahmen wie Infinity Blade 2 technisch mithalten. Inhaltlich gibt es kaum ein anderes Spiel für iOS, das so vielseitig, komplex und fordernd ist, und gleichzeitig so gut zu bedienen. Ich habe länger darüber nachgedacht, dies mit einer höheren Wertung zu belohnen, aber dann doch darauf verzichtet: Letzten Endes ist es dann doch nur dasselbe Spiel (sogar ein bisschen weniger umfangreich) wie das Konsolen- und PC-Original, das ja nun keinesfalls perfekt war. Nahezu perfekt allerdings ist die Touchscreen-Interpretation der Steuerung. Lob!

Diese Aussagen gelten nur für die iPad-Fassung. Ich will nicht sagen, dass man Xcom auf dem iPhone nicht spielen kann; der Mensch kann sehr vieles, wenn er wirklich will und hartnäckig genug ist. Es gibt sogar Leute, die den fitzeligen Xcom-Klon Aliens versus Humans 200 Stunden auf dem iPhone spielen. Aber ich finde, 2K hätte der Versuchung widerstehen sollen und das Spiel stattdessen iPad-only machen sollen. Denn die "volle Xcom-Erfahrung" kann sich auf dem kleinen iPhone-Screen einfach nicht einstellen. Sagt also bitte nicht, dass ich euch nicht gewarnt hätte! Zur iPad-Fassung aber würde ich echten Xcom-Fans sogar dann zusätzlich raten, wenn sie das Spiel auf PC oder Konsole schon durch haben. Bessere Rundentaktik gibt es nicht auf dem iPad, und nur wenig bessere Spiele insgesamt.
 Xcom Enemy Unknown (iOS)
Pro
  • Das volle Spiel (kleine Einschränkungen siehe Text)
  • Steuerung sehr gut umgesetzt
  • Durch kurzknackigen Rundenmodus ideal für Touchscreen geeignet
  • Sonstige Pro-Punkte siehe Test der Originalfassung
  • Gute Übersicht (nur iPad)
Contra
  • Nur englische Sprachausgabe
  • Auf iPhone aufgrund des kleinen Bildschirms deutlich schlechter spielbar
  • Für eine iOS-App sehr teuer
  • Sonstige Contra-Punkte siehe Test der Originalfassung





Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 21. Juni 2013 - 21:58 #

Viel Spaß beim Lesen! Und jetzt lasst mich noch ein oder zwei Schlachten spielen, brauche dringend mehr Satelliten...

Philley 16 Übertalent - 5353 - 21. Juni 2013 - 23:21 #

Wohl Laser gebaut, wie?
^-*

Makariel 19 Megatalent - P - 13440 - 22. Juni 2013 - 9:42 #

Echte Harteier gehen Laser first Ironman.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1234 - 21. Juni 2013 - 22:13 #

einen grund gibt es noch warum das spiel am pc besser ist: mods!
ohne die merciless mod möchte ich x-com nur noch ungern spielen
das grundspiel ist aber natürlich auch so einfach fantastisch, ich finde sogar gerade wegen einiger der sachen die sie vom ur-xcom vereinfacht haben besser als eben dieses (wenn sie auch manchmal übers ziel hinausgeschossen sein mögen, aber genau dafür gibts ja mods ;) )

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juni 2013 - 9:57 #

Ein Grund warum das Spiel auf dem iPad besser ist: Ein Tablet sieht beim Sonnenbaden einfach besser aus, als ein PC oder Gaming-Notebook. ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 22. Juni 2013 - 15:41 #

Sonnenbaden ist so 80er und zudem ungesund. Und dann die ganze Sonnencreme auf dem Screen, nee irgendwo hört dann doch alles auf! :)

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 22. Juni 2013 - 16:11 #

Beim sonnenbaden kannst du aber das iPad auch nicht nutzen. Das spiegelt dann doch zu sehr.
Eher dann im Biergarten unter einem Sonnenschirm. :-)

Wenn ich mein iPad 1 mal durch die dann aktuelle Version (evtl. im Herbst) ersetzt haben werde, ist das Spiel auf jeden Fall gekauft.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6908 - 21. Juni 2013 - 22:35 #

Muss mir mal noch das Spiel für PC zulegen. Danke für den Test, so werden die Iphone Benutzer vor einer Fehlinvestition gewarnt.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 21. Juni 2013 - 22:56 #

Danke für den Test. Ohne den Test hätte ich mir das wegen des hohen Preises nie und nimmer geholt. Da das Game ohnehin noch auf meiner "Will ich haben" Steam Liste steht, wird es jetzt fürs iPad besorgt. Bin ja echt gespannt.

Sisko 22 AAA-Gamer - 31769 - 21. Juni 2013 - 23:02 #

Schöner Test, danke für die erwarteten Infos bzgl. iPhone-Version.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 21. Juni 2013 - 23:38 #

Wirklich schön, dass das gelungen ist, rundenbasierte Spiele bieten sich ja geradezu an für ein Tablet.
Bedauerlich, dass ich kein iPad habe.

Claus 28 Endgamer - - 108684 - 21. Juni 2013 - 23:55 #

Danke für diesen Test!

Gurumeditation 11 Forenversteher - P - 721 - 22. Juni 2013 - 1:19 #

*wein* Ich wills auf Android :(

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 22. Juni 2013 - 9:45 #

Ich hab's auf PC und PS3 - und noch keine Sekunde gespielt. :(

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 22. Juni 2013 - 10:40 #

Sakrileg! ;)

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 22. Juni 2013 - 15:33 #

Ja, ich weiß. :( Aber wie's halt so ist... sooo viele Spiele im Backlog und dauernd kommen neue raus. :/

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 22. Juni 2013 - 16:27 #

Aber es ist doch XCom ;) alles andere ist nachrangig.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 23. Juni 2013 - 18:17 #

Aktuelle Studien konnten belegen, dass über meinem Kommentar die absolute Wahrheit steht.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 24. Juni 2013 - 19:19 #

Das Spiel kostet 17,99€, also eher nichts für Android :p

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 22. Juni 2013 - 5:41 #

Ich zocke es seit gestern und kann den Test bestätigen. Die Ladezeiten allerdings (ipad 4) fallen bei mir positiv aus. Sie sind viel viel schneller als auf der PS3 und nur ein wenig langsamer als auf dem PC. Im übrigen empfinde ich die Grafik schlechter als auf der PS3. Trotzdem genial für unterwegs.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 22. Juni 2013 - 9:00 #

Endlich mal ein Spiel was für Touchbedienung auch ausgelegt ist.

J.C. (unregistriert) 22. Juni 2013 - 9:18 #

Sind wirklich alle Animationen drin? Habe gelesen einige der Soldadenanimationen würden fehlen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 22. Juni 2013 - 10:45 #

Naja, schwer nachzuprüfen. Meinem Gefühl nach fehlt nichts. Was fehlt, sind die ganzen schönen (optischen) Rüstungen, falls das keine Vorbestellerboni auf PC waren. Und mir ist auch noch kein Auto durch Beschuss (nach eine Runde Brennen) explodiert, aber ich hab auch erst fünf, sechs Stunden gespuelt, vielleicht Zufall.

J.C. (unregistriert) 22. Juni 2013 - 10:55 #

Ich glaube es ging da um die fatalities, also anlegen und schießen beim sniper uä.

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 22. Juni 2013 - 13:06 #

Autos explodieren, und das mit den Rüstungen müsste das Elite solider Pack gewesen sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 22. Juni 2013 - 13:40 #

Ah, danke! Ich nutze nun stattdessen die Haarfarbe, um den Truppentyp sichtbar zu machen :-)

Was mir auch noch nicht untergekommen ist: Die sporadische Nah-Schulterperspektive bei Sprints.

J.C. (unregistriert) 22. Juni 2013 - 13:49 #

Ich glaub darum ging's, diese Action-Nahsequenzen. Kann man drauf verzichten.

Peterchens Mondfahrt 12 Trollwächter - 927 - 24. Juni 2013 - 2:12 #

Ob Autos explodieren hängt auch in der PC-Version meine ich vom Schwierigkeitsgrad ab. Auf "Klassisch" (superschwer) fangen Autos sofort Feuer und gehen nach einer Runde hoch. In niedrigeren Stufen ist es eher selten, dass ein Auto durch Beschuss überhaupt Feuer fängt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 24. Juni 2013 - 17:12 #

Nee, auch auf normal fangen sie Feuer und explodieren eine Runde später.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 27. Juni 2013 - 15:16 #

Auf jeden Fall sind die AutoExplosionen kein Elite-Schnickschnack. Ich habe keinerlei Deluxe Edition, DLC oder dergleichen, und bei mir explodieren sie auch.

Braunikowski (unregistriert) 22. Juni 2013 - 10:45 #

Toller Kurztest! Vielen Dank, Jörg.

Das Spiel belegt also 3,2 GB auf dem iPad... Bei nur 16 GB Speicher (in meinem Fall) ist das schon ein schöner Brocken... Vielleicht greife ich doch besser zur PS3 Version.

oojope 15 Kenner - 3028 - 22. Juni 2013 - 11:35 #

Für ein iOS Spiel anscheinend echt gelungen, ich werde trotzdem zu einer Konsolenvariante greifen.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 22. Juni 2013 - 14:11 #

PC ist besser

oojope 15 Kenner - 3028 - 22. Juni 2013 - 16:21 #

Kann ich mir gut vorstellen, allerdings kommt PC für mich leider nicht in Frage.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 22. Juni 2013 - 13:14 #

Auf dem iPad ist das Spiel also durchaus einen Versuch wert, schon um dem Berg an Mist gegenzusteuern, der sich im Appstore als "Spiel" bezeichnet. Allerdings dürften bald die Summer-Sales auf Steam anstehen...

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 22. Juni 2013 - 14:18 #

Bitte keine Sales mehr. Ich hab gerade COH angefangen - aber Teil 1. Aus einem Sale vor einem Jahr? Der Rückstand ist eh schon immens.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juni 2013 - 14:34 #

Der abgearbeitete Spieleberg ist genauso eine Illusion wie die Vollbeschäftigung. Wenn man dies erkannt hat, dann kauft man sich keine 30 Spiele im Sale für je 5€, von denen man 27 niemals spielen wird, sondern ein Spiel für 60€ das man dann auch zu dem Zeitpunkt spielt, an dem man es kauft.

Seitdem ich es so mache, spare ich mehr Geld als ich durch die Ersparnisse der Spiele gespart habe, obwohl die einzelnen Spiele mehr kosten.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 22. Juni 2013 - 20:31 #

Genial formuliert ... und so wahr.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 22. Juni 2013 - 21:36 #

Blödsinn, den wahren Gamer zeichnet die Besteigung des (sehr hohen) Spielestapels ohne Sauerstoffmaske aus. Hat man das geschafft kauft man auch die X1-80 ohne weiter nachzufragen. :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 23. Juni 2013 - 2:02 #

Der wahre Gamer verschleudert also sein Geld, weil die Firmen durch jahrelange zur Schaustellung von Prozentzeichen, es schaffen den Gamer so zu formen, dass er sein Geld für Spiele ausgibt, von denen er 90% und mehr, zeitlich gesehen, niemals wirklich spielen kann und sich auch noch gut dabei fühlt, weil er denkt ein Schnäppchen gemacht zu haben? Dann sollte jeder wahre Gamer mal ganz dringend eine Suchtberatungsstelle aufsuchen, denn sinnloses Shopping kann auch süchtig machen. ;-)

Ich wage mal zu behaupten, dass Valve dicht machen könnte, wenn jeder wahre Gamer zu einem sparsamen Gamer werden würde, weil er erkannt hat wie sinnlos es ist, sichununterbrochen Schnäppchen zu kaufen. ;-)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 23. Juni 2013 - 13:40 #

Naja, keine Ahnung, von wem Du redest. Hab inzwischen festgestellt, dass COH aus dem Humble Bumble THQ stammte. Glaube, da waren 50 Cent pro Spiel möglich, wenn man geizig war, beliebig mehr inklusive Spende, was wohl eher den Ausschlag gab als Prozentzeichen. Bei Steam-Sales direkt hab ich nur Klassiker nachgekauft, bei denen das Entfallen von CD-Raussuchen und Patchen mir 2 Euro pro Spiel oder so wert war (z.B. Thief Collection ca. 6 Euro, KOTOR etc.). Solche Spiele spiele ich sowieso alle paar Jahr wieder, und das wird so einfacher.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8034 - 23. Juni 2013 - 7:51 #

Mir passiert es auch öfters, das die teuren Spiele dann auch auf Halde liegen. "Nur mal kurz was andres guggen" und schon sind 6 Wochen rum und der nächste dicke Kauf steht an.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 23. Juni 2013 - 8:37 #

Oder aber, man kauft sich nur ein ... zwei ... drei Spiele für je 5€, für welche man die Zeit hat diese durchzuspielen UND ist noch immer 45€ günstiger weggekommen im direkten Vergleich zum "Vollpreis-Neuspielkauf" ;)

J.C. (unregistriert) 23. Juni 2013 - 8:43 #

Oder man kauft sich alle Spiele die man will, wann man will, und zockt dann die Spiele zu Ende die man auch Zu Ende zocken will. Und so trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 27. Juni 2013 - 15:23 #

Ich stimme Dir im Prinzp zu; dasselbe gilt übrigens auch für Bücher.

Ich habe mir mal vorgenommen, Bücher und Spiele nur noch zu kaufen, wenn ich sie am selben Tag anfange zu lesen oder spielen.
Hat nicht ganz geklappt.

Aber ich lasse inzwischen eine Modifikation zu: Ich betrachte Spiele nicht mehr als "nicht gespielt", wenn ich sie, sagen wir mal, nur zwei bis zehn Stunden gespielt habe. Das reicht, um einen Freitag oder Samstag Abend lang Spaß zu haben, auch wenn es danach nicht mehr soo der Renner ist wie die paar Super- oder Lieblingsspiele. - Das ist für mich aber eben nur deshalb okay, weil ich für ein Spiel vielleicht bloß 5 oder 10 Euro bezahlt habe und nicht 40.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 22. Juni 2013 - 14:16 #

"Kurzknackig" - nicht schlecht, das merke ich mir. ;)

Etomi 15 Kenner - P - 3851 - 22. Juni 2013 - 15:18 #

Puh.. 18€ find ich schon ganz schön knackig.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juni 2013 - 15:36 #

Für ein nicht verkäufliches AAA-Rundenbasierendes Taktik-Strategiespiel ist der Preis perfekt. Bei einem 50%-Deal werden sehr viele Leute zuschlagen und trotzdem verdient der Publisher noch gut Geld daran.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 22. Juni 2013 - 15:44 #

Böser Bug: Habe vorhin noch mal zwei Stunden weitergespielt, per "Speichern und zurück ins Menü" beendet -- und bekomme nun, eine Stunde später, "Laden fehlgeschlagen". Damit ist meine Ironman-Partie wohl futsch.

Voyaman 09 Triple-Talent - 285 - 22. Juni 2013 - 17:22 #

Leider stürzt es auch bei mir (Ipad2) gleich zu Anfang der ersten Mission ab :( ...hoffentlich wirds schnell gepatched.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1234 - 22. Juni 2013 - 19:13 #

au, das tut natürlich weh, genau deshalb spiel ich so ungern ironman, auch wenn ich es eigentlich mag mal ein bisschen besser aufpassen zu müssen, aber es frustet einfach unglaublich wenn technische probleme auftauchen

J.C. (unregistriert) 22. Juni 2013 - 19:25 #

Ich hätte mal fast "Mission abbrechen" statt "Spiel beenden" gedrückt bei einem Ironman Spiel ganz am Ende (max Lvl Elite Squad). Zum Glück habe ich noch den Text gelesen "Sind sie sicher" bevor ich auf ok geklickt habe. Niemals übermüdet Ironman zocken!

raumich 16 Übertalent - 4673 - 22. Juni 2013 - 17:11 #

Scheint für Ipad Besitzer ja eine gute Alternative zu sein. Für mich als lediglich Iphone-Eigentümer, scheidet das Game leider von vornherein aus. Auch was den relativ "hohen" Preis angeht.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 23. Juni 2013 - 14:30 #

Egal welche Version - es gibt eine Sache die mir das ganze Spiel irgendwie kaputt macht:
Solange man nicht selber einem Alien in die Hände läuft stehen die im Prinzip ohne Funktion irgendwo auf der Map rum!
Es kann also niemals vorkommen das nach meinem Zug nen Alien MICH findet...

Das is einfach nur doof :(
Schade, ansonsten macht das Spiel vieles sehr gut.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8034 - 23. Juni 2013 - 16:52 #

Naja, es gibt noch die Patroullien, ansonsten hast du recht, das fehlt etwas. Allerdings vermisse ich nicht die eigenheit vom Ur-XCom, das man am Ende 30 Minuten damit verschleudert, den letzten Alien zu finden, der sich in einem Toilettenhäuschen versteckt hat...

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1234 - 23. Juni 2013 - 17:17 #

es gibt mods die die aliens etwas eigentständiger machen
soweit ich weis bewegen sich damit mehr aliens selber als normal, wenn auch nicht alle
du hast aber absolut recht, das ist echt die größte schwäche des spiels

Miggl (unregistriert) 23. Juni 2013 - 19:35 #

Habe es auf dem iPad Mini laufen und auch da schlägt es sich wacker. Mit Abstand wirklich eine der besten Spiele-Apps wegen Umfang und Qualität, ist sein Geld wert.

Beim Mini stürzt das Programm gelegentlich ab (ist das beim iPad auch so?) und der Vorspann kann erst nach einiger Zeit abgebrochen werden. Da sollten die Entwickler die Einstellungen anpassen und eine Option "Start ohne Intro" einbauen.

Für Taktik-Fans auf jeden Fall ein Muss!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 23. Juni 2013 - 20:16 #

Auch mir stürzt es alle paar Stunden mal ab.

Der Vorspann läuft auch bei mir ewig bei jedem Kalt-Start des Programms, aber da sich unten links das "Beschäftigt"-Icon dreht, denke ich, dass da einfach viel in den Speicher geschaufelt werden muss.

Aladan 21 Motivator - - 28594 - 24. Juni 2013 - 9:47 #

Hm, lieber noch einmal auf dem PC spielen.. ;-)

Miggl (unregistriert) 24. Juni 2013 - 15:13 #

... na den kann ich aber schlecht mitnehmen ...

andreas1806 16 Übertalent - 4212 - 25. Juni 2013 - 5:33 #

Ein schöner Test, danke. Da ich jedoch ein iphone 4s habe, werde ich mir dies Spiel nicht antun (weil zu klein, danke für die Warnung!).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8034 - 1. August 2013 - 20:20 #

Der Titel ist zZt für 13,99€ zu haben. :)

Duff-Man (unregistriert) 6. August 2013 - 9:23 #

"Aber ich finde, 2K hätte der Versuchung widerstehen sollen und das Spiel stattdessen iPad-only machen sollen"

Was für ein Unsinn. Natürlich ist ein größerer Bildschirm besser, aber warum die iPhone Benutzer ausschließen? Wer Lust hat, sollte das Spiel auch auf dem iPhone spielen können. 2K hat das schon richtig gemacht. Ich hab kein iPad und von daher glücklich, dass ich das xcom auf dem iPhone 5 zocken kann.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 6. Dezember 2013 - 9:25 #

Danke für diesen Nachtest und die "Werbung" für die iOS-Version. Ich hab's mir deshalb als PC-Vollpreis-Besitzer nochmal zusätzlich fürs iPad geholt (sowie meinem Bruder auch aufgedrängt) und bin echt hin und weg. Endlich ein AAA-Vollpreis-Spiel für auswärtige Seminarhotel-Abende und dergleichen! Ohne diese leidenschaftliche Empfehlung wäre ich nie auf die Idee gekommen, als PC-Fan ein "Vollpreis"-Spiel, das ich eh schon habe, für ein Touchscreen-Gerät nochmal zu kaufen. Aber gerade auch die Bedienung am iPad ist ja wirklich sensationell. Also: Danke! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Rundentaktik
ab 16 freigegeben
18
Firaxis Games
2K Games
12.10.2012 () • 25.04.2013 () • 20.06.2013 () • 23.04.2014 () • 19.06.2014 () • 21.03.2016 ()
Link
8.5
8.5
AndroidiOSLinuxPCPS3PSVita360
Amazon (€): 6,99 (360), 6,90 (PS3), 7,90 (PC), 9,95 (PC), 8,34 (PC), 15,44 (PC), 13,35 (PC), 41,50 (PC), 24,99 (PC & Mac)
Gamesrocket (€): 18.95 (Download) 17.06 (GG-Premium)