Spieleveteranen-Podcast #51

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 340349 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

22. Juni 2013 - 12:00 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Am vorgestrigen (Donnerstag-) Abend aufgenommen, und dank des Schnittfleißes von Anatol Locker bereits online: Willkommen zur 51. Folge des Spieleveteranen-Podcasts mit der Stammbesetzung Anatol Locker, Boris Schneider-Johne, Heinrich Lenhardt, Jörg Langer und Winnie Forster.

Da eine Woche vor Aufnahme des Podcasts zwei der Veteranen noch über die E3 stolzierten, und weil auf dieser E3 ein spannender Zweikampf zwischen den kommenden Konsolen PS4 und Xbox One zu verfolgen war (direkt zu unserem Klatschvergleich), stellt sie das Hauptthema des aktuellen Podcasts dar, und insbesondere das erwähnte Duell. Die Meinungen der Veteranen gehen durchaus nicht immer konform, wie ihr hören werdet. Am Schluss dieses Segments erfahrt ihr auch noch die persönlichen Warte-Spiele von der E3.

Natürlich wird aber auch nicht vergessen, auf die aktuell gespielten Titel ausführlich einzugehen. Wofür trotz 86 Minuten Laufzeit dieses Mal jedoch keine Zeit mehr blieb, war das Blättern in einer Retro-Ausgabe. Aber das haben die Veteranen ja erst in der Jubiläums-Videofolge #50 vor einigen Wochen ausgiebig gemacht, und nächstes Mal werden sie das auch mit großer Sicherheit wieder tun.

Viel Spaß beim Anhören!

Adobe Flash Player wird zum abspielen benötigt. Jetzt installieren.

Despair 16 Übertalent - 4705 - 22. Juni 2013 - 12:02 #

Das Wochenende ist gerettet. :D

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 22. Juni 2013 - 12:06 #

Hui, das kommt unerwartet. Aber gelegen :)

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10581 - 22. Juni 2013 - 12:07 #

JUHUU!

McSpain 21 Motivator - 27394 - 22. Juni 2013 - 12:09 #

Selten so gespannt auf einen Podcast gewesen. :D

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 22. Juni 2013 - 13:14 #

Dito. Heute Nachmittag nach dem Essen wird sich in Ruhe zurückgelehnt und dem epischen Aufeinandertreffen der interessanten Meinungen gelauscht. :)

Vipery (unregistriert) 22. Juni 2013 - 12:20 #

Muss... ihn sofort... hören...

Loco 17 Shapeshifter - 8205 - 22. Juni 2013 - 12:31 #

Zwingt Winnie endlich sein Mikro richtig einzustellen. Jedesmal brüllt er mich an oder sprengt meine Boxen.

jguillemont 21 Motivator - P - 26974 - 22. Juni 2013 - 13:12 #

Super! Das ging ja schnell nach dem letzten Podcast. Oder vergeht die Zeit so schnell?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 199700 - 22. Juni 2013 - 13:26 #

Cool, gleich mal reinhören. :)

Markus 13 Koop-Gamer - 1419 - 22. Juni 2013 - 14:03 #

Das ging ja wirklich flott! Bin gespannt, wie zwischen den geschätzten Veteranen zum Thema neue Konsolengeneration die Fetzen fliegen. :-)

eQuinOx (unregistriert) 22. Juni 2013 - 14:09 #

BÄMM, in your face. Heinriche und Borise, ihr fehlt im Gamesjournalismus! So! Sehr!

Eure Art der differenzierten Betrachtungsweise tut sooo gut nach dem teils doch sehr hirnlosen "AllesSuperWennSony" und "AllesShiceWeilMicrosoft". Sooo! Gut!

McSpain 21 Motivator - 27394 - 22. Juni 2013 - 14:18 #

Echt? Ich hab bei Boris ne Menge MS-PR-Mimimi rausgehört. Aber den Rant gibts gleich wenn ich zuende gehört habe.

eQuinOx (unregistriert) 22. Juni 2013 - 14:36 #

Ja echt :)

Boris spart sicher nicht mit Kritik an seinem Arbeitgeber (so dass er schon um seinen Job fürchtet ^^), aber hat auch nicht diesen Tunnelblick, wo alles, wirklich alles, zum Skandal aufgebauscht wird, sobald Microsoft drauf steht. Für die Meinungsbildung der Spieler ist dies viel wertvoller als ein Shitstorm - wenn auch weniger "lustig".

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 22. Juni 2013 - 16:25 #

Was für ein Mimimi meinst du?
Dass er meint, dass das eine PR-Katastrophe war? Das ist ja nun kein Mimimi, sondern die Wahrheit.
Davon abgesehen kann ich seiner Analyse zu dem Thema nur zustimmen, dass einige der DRM-Teile im Vergleich zu Steam deutlich flexibler wären. Andere (24h-connect) ja nun wieder nicht, aber gut.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 22. Juni 2013 - 16:39 #

Fand den 1994 Spruch schon ausreichend polemisch.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 22. Juni 2013 - 17:28 #

Nach der Definition sind deine triefend-sarkastischen Kommentare mindestens ebenso Polemisch. Nicht, dass ich was gegen die hätte, aber da begibst du dich in Gefahr, mit zweierlei Maß zu messen.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5171 - 23. Juni 2013 - 9:40 #

Ich denke das BSJ die MS Brille dieses mal wirklich temporär abgelegt hat. Inwieweit wir nun dank einiger Blogs, Journalisten und natürlich der rückständigen User um weitere 7 Jahre zurückgesetzt wurden, wird sich sicherlich noch zeigen, man kann da ja auch einige Dinge nach und nach einführen und nicht mit der Brechstange. Generell würde ich mir von ihm wieder etwas mehr Objektivität wünschen, sein Twitterkanal war in letzter Zeit jedenfalls kaum mehr lesbar, das Gelaber hat einfach nur noch genervt...

. 21 Motivator - 27826 - 22. Juni 2013 - 14:18 #

Anatol spricht mir aus dem Herzen. Ich sehe die beiden Konsolen auch als gleichwertig und man diese zuerst einmal in der Hand gehalten haben soll. Sehr schön auch von allen die sachliche Diskussion über die PS4 und die Xbox One, sowas muss man aktuell im Netz lange suchen. Danke Spieleveteranen!

Dehace (unregistriert) 22. Juni 2013 - 14:49 #

Als neutral würde ich die Aussagen von Boris nun nicht wirklich werten. Das erwarte ich allerdings von ihm auch nicht. Klingt eher wie ein Politiker, der sich nach einer verlorenen Wahl hinstellt und sagt: Unsere Inhalte sind super, wir konnten sie dem Wähler nur nicht richtig vermitteln.
Meiner Meinung werden aber immer zwei Sachen vermischt. Die Vorteile die mit der neuen Xbox kommen sollten (und immer noch kommen können) haben im Grunde nichts mit den - für den Konsumenten - Nachteilen zu tun.
Was ist dabei der Vorteil für den Konsumenten, dass ich alle 24 Stunden mit dem Internet verbunden sein muss?
Was ist dabei der Vorteil für den Konsumenten, dass die Spiele "region locked" sind?
Was ist dabei der Vorteil für den Konsumenten, dass ich meine (diskbasierten) Spiele gar nicht oder nur zu Microsofts Bedingungen weiter verkaufen kann?

All die Vorteile die Boris wahrscheinlich sieht, sind auch ohne diese Einschränken möglich. Will ich keine Disks, kann ich die Spiele ab Start herunterladen. Und das Familysharing-Programm kann, wenn Microsoft das will, auch weiterhin umgesetzt werden. Und für diese Variante würden Spieler wahrscheinlich auch akzeptieren, dass Download-Spiele nicht weiterverkauft werden können (wie Steam).

Meiner Meinung nach geht es um die Wahl, die ich als Spieler haben möchte und die ist ohne die jetzt abgeschafften Restriktionen da. Die Aussage von Boris à la willkommen im Jahr 1994 ist da meiner Meinugn nach bloße Polemik.

Grumpy 16 Übertalent - 5156 - 22. Juni 2013 - 14:52 #

kann dir nur völlig zustimmen

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5469 - 22. Juni 2013 - 14:57 #

Ganz meine Meinung. Ist ja auch schon heute auf Xbox 360 und PS3 so. Accountunabhängige Discs und accountgebundene Downloads. Stört niemanden. Wenn man die accountgebundenen Inhalte nun zusätzlich flexibler macht - toll. Bei den Discs hätte man hingegen nur Nachteile gegenüber dem alten Modell gehabt.

Dehace (unregistriert) 22. Juni 2013 - 15:35 #

Ich setz mal noch einen drauf: Worin besteht eigentlich das Problem den Käufer eines diskbasierten Spiels vor die Wahl zu stellen: Willst du das Spiel installieren? Dann hast du folgende Vorteile: Du brauchst keine Disk im Laufwerk haben, du kann das Spiel mit xx Freunden teilen, etc. Nachteile: Du kannst das Spiel nur noch eingeschränkt verkaufen.

Alle Restriktionen die Microsoft einführen wollte, haben meiner Meinung nach nur einen einzigen Grund: Den freien Weiterverkauf der Spiele zu verhindern und somit die Einnahmen der Publisher und nicht zuletzt von Microsoft zu erhöhen.

Sciron 19 Megatalent - P - 16805 - 22. Juni 2013 - 16:05 #

Ich finde die aktuelle Lösung bei der 360 immer noch am Besten: Spiele können optional installiert werden, um Ladezeiten und Laufwerkgeräusche zu verringern. Dafür muss die Disc allerdings aus Kopierschutzgründen trotzdem im Laufwerk sein. Allerdings kann ich diese dann auch wann immer ich will verkaufen. Mit dieser Lösung fühle ich mich am minimalsten eingeschränkt und muss mich auch nicht mit irgendwelchem Friend-Sharing rumplagen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 199700 - 22. Juni 2013 - 17:32 #

Dem schließe ich mich an, auf meine Freiheit das Spiel bei Bedarf weiterzuvertickern verzichte ich bei Vollpreisspielen auch in Zukunft ungern.

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 22. Juni 2013 - 15:51 #

Sehe ich genau so. Man sieht es doch schon bei der 360, PS3 und dem PC... nur die wenigsten haben NUR Disc-Spiele oder NUR Download-Spiele.

Und diese Wahl möchte ich auch bei der nächsten Konsolengeneration haben.
Spiel A kaufe ich als Disc-Version (mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen), Spiel B für die gleiche Plattform als accountgebundene Download-Version (mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen).

Just my two cents 16 Übertalent - 4654 - 23. Juni 2013 - 9:37 #

Bist du dir beim PC sicher?
Dank Steam, Gamersgate, GMG und GOG habe ich schlicht keinen Grund mehr zur Disc zu greifen. Abgesehen von Blizzardspielen bekommt man im Netz alles deutlich günstiger. Ich bin daher am PC mittlerweile praktisch "Download Only" und so auch die meisten in meinem Umfeld...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21061 - 24. Juni 2013 - 9:16 #

The same. Das letzte Retailspiel ist mittlerweile 1 Jahr bei mir alt. Lohnt sich einfach nichtmehr. Dank GMG und co bekomm ich es auch meist 20 Euro billiger als die Retail bei Amazon. Das ist bei GMG schon wieder ein weiteres neues Spiel.

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 24. Juni 2013 - 12:12 #

Adventures kaufe ich noch überwiegend als Retail. Die Erstauflage hat oft noch eine klassische Pappverpackung (oder zumindest eine schicke Papphülle um die DVD-Hülle herum) und Accountbindung ist in dem Genre auch eher die Seltenheit.

Bei deutschen Adventures ist mir auch die (überwiegend professionelle) deutsche Vertonung wichtig, und die fehlt oft bei den günstigeren Download-Angeboten. Und die Preise liegen meistens zum Start schon unter 30 €, nach ein paar Wochen bekommt man auch fast jedes Adventure in der Retail-Verpackung für unter 20 €, da ist der Aufpreis gegenüber Download-Schnäppchen noch okay.

prefersteatocoffee (unregistriert) 23. Juni 2013 - 13:10 #

... stimme Dir ebenfalls voll zu; BSJ ist Interessenvertreter und gehört eigentlich in eine solche Runde insoweit nicht hinein, da er nicht neutral ist

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5469 - 22. Juni 2013 - 14:53 #

Ich kann die Punkte von Boris in Sachen DRM bei Microsoft verstehen. Hat sicher auch Vorteile.

Die Frage ist da eher - will und braucht die jemand? Ich finde das Oldschool-Modell mit Discs und parallel für kleinere Titel den Downloads super. Für mich existiert schlichtweg kein Bedarf, daran etwas zu ändern.

Ich will keine Spiele auf einer winzig kleinen 512GB-Platte installieren (da würden nicht mal alle meine Xbox360-Spiele auch nur annähernd draufpassen). Ich will ungezwungen Spiele mit Freunden und Arbeitskollegen tauschen können ohne mich irgendwelchem Accountschwachsinn herumschlagen zu müssen. Für mich persönlich sehe ich bei dem jetzt verworfenen Modell mehr Nach- als Vorteile. Und damit scheine ich wohl nicht ganz allein zu sein.

Davon abgesehen können Spiele sowieso nicht auf download-only gehen. Nextgen-Titel kommen auf 20-40GB. In Australien/Neuseeland ist diese Trafficmenge unbezahlbar, in Deutschland wird man mit Telekomdrosselung auch kein sorgenfreies Downloadleben haben, Leute die komplett auf LTE gehen wollen/müssen haben zu enge Trafficcaps, von Ländern mit schlechter Infrastruktur ganz zu schweigen. Alleine in Deutschland gibt es ja noch viele Orte, die sich schon über 512KBit/s-DSL freuen. Das sind Infrastrukturprobleme, sie sich nicht in den nächsten Jahren von alleine lösen werden.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 22. Juni 2013 - 15:26 #

Boris bestätigt die Vermutung das Microsoft-Mitarbeiter geschlossen den Kontakt zur Realität verloren haben. Erst sehr viel Mimimi-1994-Mimimi und dann sagen das die Disc wichtig ist um die Leitung zu schonen, aber die Spiele die Konstant in der übermächtigen Cloud gerechnet werden verbrauchen natürlich kein Volumen, nichtwahr?

Und wir hätten ja den besten tollsten und geilsten Online-Service des Universums bekommen. Aber das wurde ja von Außen "An die Wand gefahren". Großartig. Böser böser böser Einzelhandel und Journalisten die uns die Zukunft nehmen. Und Steam ist und bleibt eine PC-Software die keine neuen Generationen verkaufen will, daher kann man sich den Quatschvergleich sparen.

Und wer mag den Kinect? Also ich hab mir extra ne Elite und Kinect gekauft und hab auch 4-5 Kinectspiele. Aber mehr
brauch ich nicht. Die "geilen Dinge" kann ich mir in der übernächsten Generation gerne anschauen. Aber nicht im
vorraus 100€ dafür bezahlen.

Heini und Anatol haben sehr treffend analysiert und Jörg natürlich die Fahne des jungen Zockers am Puls der aktuellen Gamer
hochgehalten. Danke für den Podcast. :)

eQuinOx (unregistriert) 22. Juni 2013 - 16:08 #

ODER: Er hat sich einfach gespart, all die Dinge stumpf zu wiederholen, die inzwischen schon 1000x gesagt wurde, weil der Erkenntnisgewinn der 1001. Wiederholung gleich Null ist. Das bedeutet nicht, dass er das nicht sieht und gar "den Kontakt zur Realität verloren hat". Stattdessen lenkt Boris den Blick auf Aspekte, die bislang im Anti-Microsoft-Hype zu kurz gekommen sind - was soll er als Microsoft Mitarbeiter auch anders tun. Sein Blickwinkel ist wesentlich wertvoller als noch ein Journalist, der noch mal altbekannte Stereotypen runterleiert.

Ich werd keine XFail kaufen, die PS4 macht dazu viel zu viel richtig. Trotzdem kann ich eine Meinung als wertvoll empfinden, auch wenn sie nicht der eigenen oder dem Mainstream entspricht. Diese Fähigkeit sollten hier einige mal aufleveln.

Anonymous (unregistriert) 22. Juni 2013 - 16:22 #

Ich glaube dafür dass Boris MS Mitarbeiter ist,spricht er schon recht offen über Vorteile der Konkurrenz oder in dem Fall das Versagen der PR bzgl. XB1. Und die Datenmenge die über die Cloud geschickt werden sollen sind nun absolut nur ein Bruchteil dessen,was an Daten auf ner Blue-Ray ist. Und ja wenn man sich die letzten Wochen auf den verschiedenen Seiten umgeschaut hat, dann ist es schon erstaunlich wie auf einmal sich die Sichtweise geändert hat. Schau dir als Beispiel nur mal die Videos der Gamestar vor der DRM Änderung an und dann das Video danach. Auf einmal hätte man schon gerne gesehen,wie das so gewesen wäre etc. pp. Warum konnte man nicht schon vorher beide Seiten betrachten? JETZT liest man Petitionen für Family Sharing usw. Warum haben die Leute nicht VORHER den Mund aufgemacht darf man sich fragen. Andererseits wenn man sich in Foren oder Kommentaren so umgesehen hat, dann war ja jede positive Äusserung pro MS ja quasi das personifizierte Böse. Jeder war im Grunde ja von MS bezahlt,dass er was Gutes sagt. Und naja Kinect...es gehört für MS dazu,sie wollen nicht mit unterschiedlichen SKUs für Fragmentierung sorgen. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile. Und so prinzipiell...wenn man mit nem Angebot nicht zufrieden ist, kann man doch zur Alternative PS4 greifen. Wie man da immer so abgehen kann wien Zäpfchen kann ich eh nicht verstehen.

blobblond 19 Megatalent - 18270 - 22. Juni 2013 - 17:49 #

Naja die Newsseiten mach auch schön mit,welche Gerüchte veröffentlichen und welche nicht.

http://www.golem.de/news/xbox-one-anonymer-microsoft-entwickler-verteidigt-drm-1306-99803.html
http://www.gamersglobal.de/news/72009/geruecht-family-sharing-der-xbox-one-waere-demo-modus-gewesen

Oder es werden details gerne unter den Teppich gekehrt.Wie zum beispiel das EA,Sony,Valve auch Sammelklagen per Nutzungsbedingungen verbieten bzw. das dieser Abschnitt mittlerweile bei fast jeder US-Firma in den amerikanischen AGB zu finden ist.
http://www.gamersglobal.de/news/71549/xbox-one-microsoft-verbietet-sammelklagen-in-usa
Selbst die Gamestar schafft es,dieses letzten Satz zu erwähnen.
"Genauso verfahren auch Sony bei seiner PlayStation 3 und Valve bei Steam."
http://www.gamestar.de/news/konsolen/3024671/xbox_one.html
Aber das darf man nicht erwähnen ohne Ärger zu bekommen.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 22. Juni 2013 - 16:35 #

Ich finde den Vergleich überhaupt nicht "Quatsch", sondern sehr vernünftig. Solche Vergleich einfach aus "Quatsch"-Gründen nicht ziehen zu wollen kann ja nur in Scheuklappendenken enden (Das andere habe ich ja oben schon geschrieben).
Auch die Kinect-Argumentation ist absolut schlüssig. Dass du dafür keine 100€ bezahlen willst, ist ein anderer Punkt.

Kann mich daher eQuinOx nur anschließen.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 22. Juni 2013 - 16:46 #

Hab doch begründet warum der Steam-Vergleich hinkt. Valve verkauft keine Hardware die in Schüben ausgetauscht wird. Steam ist eine Software auf einem System das Abwärtskompatibel ist und bei dem ich die Wahl habe eine andere Verrriebssoftware wie GOG oder Humble zu nutzen.

Wie oben geschrieben hat die 360 bereits ihr Steam in den Games on Demand. Und bzgl. Kinect wurde im Cast ja schon genug gute Gegenargumente gesagt.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 22. Juni 2013 - 17:38 #

Das macht aber den Vergleich nicht hinkend, sondern belässt ihn zutreffend, wie er ist. Es ist einfach ein Vergleich bestimmter Bedingungen bei verschiedenen DRM-Systemen.
Dass die Xbox in einer besonderen Situation ist, eben aus den von dir genannten Gründen, tut daran keinen Abbruch und wird von Boris auch nicht ausgeklammert (zumal der Steam-Einwurf nicht von ihm, sondern von Anatol(?) kam), da hier ja dann die Erläuterung des MS-Fails ansetzt, der ja genau auf diese Unterschiede zurückzuführen ist.
Mag auch gut sein, dass Boris diese Unterschiede trotzdem nicht so bewusst gewesen sind, das macht seinen Beitrag aber für mich nicht weniger wertvoll, Argumentation siehe eQuinOx

Die unterschiedlichen Bezugsquellen sind auch mehr eine theoretische Option, denn es gibt schon genug Spieler, die nur Steam nutzen oder sich gar ärgern, wenn sie nicht nur Steam nutzen können, weil beispielsweise GoG keine Steam-Codes dabei hat. Diese Spieler haben für sich also eine quasi-isolierte Steam-Umgebung geschaffen, die dann gar keinen großen Unterschied mehr zu den Konsolen aufweist, Stichwort Steam-Box. Die Abwärtskompatibilität des PCs spielt meiner Meinung nach in diesem Vergleich überhaupt keine Rolle, da das schlicht einer der grundsätzlichen Unterschiede zwischen PC und Konsole ist und nichts mit den genutzten DRM-Systemen zu tun hat.

An die Gegenargumente bzgl. Kinect kann ich mich schon nicht mehr erinnern, waren vielleicht doch nicht ganz so gut? ;D

McSpain 21 Motivator - 27394 - 22. Juni 2013 - 18:48 #

Kinect bei Multiplatformtiteln auch weiterhin nicht beachtet oder nur kleine Gags bleiben da Sony und Wii U ohne auskommen. So bleibt die Kinect Nutzung wieder auf Microsoft Eigenentwicklungen oder Minispielsammlungen beschränkt.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 22. Juni 2013 - 19:04 #

Ach richtig, jetzt erinnere ich mich wieder :D

Andererseits: Das ist für MS eine Chance, wirklich besondere Exklusiv-Titel für die Konsole zu bekommen, die dann auch als Systemseller funktionieren. So wie das ja beispielsweise die Wii gemacht hat. Daher finde ich die Grund-Argumentation nach wie vor valide.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 23. Juni 2013 - 9:24 #

Wollte nochmal auf mein Steam-Abwärtskompatibilität-Argument eingehen:

Steam ist auf PCs und arbeitet Hardwareunabhängig. Heißt: Auch in 10 Jahren wird mir Steam erlauben auf einer veralteten Hardware zu spielen. Dank Dosbox und Co. wird inzwischen auch dafür gesorgt, dass ich auf neuer Hardware meine alten Titel noch nutzen kann. Zumal Steam die Titel nur zum Download anbietet und ein paar Kompfortfeatures wie Erfolge, Savegame-Synch usw. bietet. Ich muss aber nicht ständig online sein, weil die Spiele keine Berechnungen in der (lächerlichen) Cloud machen oder weil ich konstant meine Identität überprüfen muss.

Microsoft hingegen würde durch Always-On und Cloud-Berechnungen erstmal mehr und potentere Server brauchen als Valve. Zweitens würde irgendwann eine XboxTWO kommen und wenn diese nicht Abwärtskompatibel ist (was ja inzwischen niemand mehr will/braucht) stellt sich die Frage wie lange würde Microsoft die teuren Server und Dienste dann für die ONE noch laufen lassen. Verursacht nur Kosten und wenn sie den Stecker für die ONE ziehen kaufen sich die Leute um so eher die TWO.

tl;dr: Ich gebe einem Konsolenhersteller nicht die Macht zu entscheiden wann und wie lange ich meine Spielesammlung (oder meine alte Konsole) spielen kann.

Just my two cents 16 Übertalent - 4654 - 23. Juni 2013 - 9:49 #

Nein, Steam wird dir in 10 Jahren womöglich nicht mehr erlauben auf deiner alten Hardware zu spielen, da man mal eben den Support des zugehörigen alten Betriebsystems fallen lässt.
Steam hat beispielsweise 2007 die Unterstützung von Windows 98 eingestellt. 2010 war Windows 2000 dran. Wohl dem, wer davor daran gedacht hat und alles runtergeladen hat und Steam offline gestellt hat. Pech, wenn man dann doch nochmal das System neu aufsetzen muss - dann ist der Ofen nämlich aus...

peterpan (unregistriert) 22. Juni 2013 - 16:41 #

normalerweise muss ich in den meisten fällen boris zustimmen, aber aber hier hat er zumindest was mich angeht an der sache vorbei geredet...mich persönlich hätte die account bindung der spiele nicht gestört... ich habe viele spiele bei steam gekauft, viele spiele über xbla und viele spiele im psn ...
der grund warum microsoft die xbox 1 behalten kann ist nicht abschaltbares kinect und onlinezwang....

peterpan (unregistriert) 22. Juni 2013 - 16:43 #

edit: ja ich weiss beim onlinezwang wurde zurückgerudert bleibt aber noch das zwangskinect

Anonymous (unregistriert) 22. Juni 2013 - 16:45 #

Du kannst sowohl kinect ausschalten,als auch offline zockn...es gibt keinen Onlinezwang mehr.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11169 - 22. Juni 2013 - 19:48 #

Wo steht das mit Kinect? Die MS-Info würde ich gerne mal sehen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36670 - 22. Juni 2013 - 20:01 #

Gerücht?

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 22. Juni 2013 - 20:13 #

Offizielle MS Seite: http://news.xbox.com/2013/06/privacy

"You are in control of when Kinect sensing is On, Off or Paused: If you don’t want the Kinect sensor on while playing games or enjoying your entertainment, you can pause Kinect. To turn off your Xbox One, just say “Xbox Off.” When the system is off, it’s only listening for the single voice command -- “Xbox On,” and you can even turn that feature off too. Some apps and games may require Kinect functionality to operate, so you’ll need to turn it back on for these experiences."

Da steht aber nicht, dass man Kinect dann auch einfach aus der Konsole rausziehen kann.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6905 - 23. Juni 2013 - 11:03 #

Warum sollte man Kinect aus der Konsole ziehen wollen, wenn es ausgeschaltet ist? 0,01 W Stromsparen? Angst vor ausgeschalteter Hardware?

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 23. Juni 2013 - 11:31 #

Ja, panische Angst. Finitumessephobie. Nie gehört?

P.S. Warum sollte es eingesteckt sein, wenn es doch eh aus ist?

Griswald Meistersuppe 18 Doppel-Voter - 11939 - 22. Juni 2013 - 16:41 #

Holla, das ging ja fix. Gerade von der Arbeit zurück. Den werd ich mir jetzt entspannt in der Wanne anhören.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9890 - 22. Juni 2013 - 17:10 #

Ah, hervorragend, endlich neues Futter. Danke dafür!

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 22. Juni 2013 - 18:18 #

Mit Microsoft´s Rückzieher ist Herr Schneider Johne wohl gerade nochmal um die Frage : "Jetzt sag mal Boris, wie fühlt es sich an, für SATAN PERSÖNLICH zu arbeiten ?" herumgekommen. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36670 - 22. Juni 2013 - 18:37 #

Seit wann arbeitet er denn bei Apple? ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62728 - 22. Juni 2013 - 19:33 #

Apple? Dachte das wäre EA...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36670 - 22. Juni 2013 - 19:44 #

Die haben den Schlüssel zum Vorhof...

Frother 13 Koop-Gamer - P - 1425 - 22. Juni 2013 - 18:36 #

So früh schon wieder? Nach dem Rythmus der Letzten Folgen, doch ziemlich unerwartet;) Aber ich will mich ja nicht über sowas beklagen^^

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34007 - 22. Juni 2013 - 20:13 #

Danke für den Podcast, sehr interessant. Insbesondere Boris Stellung, die mich ja im vornherein bereits interessiert hat. Wie erwartet eine überwiegend schlüssige Argumentation, etwas Kritk aber auch Punkte denen ich absolut nicht zustimmen kann.

Starslammer 15 Kenner - 2765 - 22. Juni 2013 - 20:35 #

Eigentlich wollte ich heute Abend mit Game of Thrones auf Bluray gucken. Aber nun bin ich gespoilert! :(

Ramireza (unregistriert) 22. Juni 2013 - 20:45 #

Sorry, aber dieser Podcast war teils eine wirklich freche Werbeveranstaltung für Microsoft.

Claus 29 Meinungsführer - - 119622 - 23. Juni 2013 - 0:23 #

Mmhm. Kann ich nicht bestätigen.
Abgesehen davon ist es doch das gute Recht alle Mitwirkenden, im eigenen Podcast dann und wann Werbung für die eigene Sache zu machen.

Triumph (unregistriert) 22. Juni 2013 - 20:59 #

Peinliche Stellungnahme zur Xbox One. Wenn man ist von seinem Konzept überzeugt ist, dann wartet man erst mal den Release ab und bläst das ganze nicht einfach so ab nachdem es eine Woche vorher auf der E3 der noch als fortschittlich und das tollste schlechhin bezeichnet wurde.

Nun hat die Xbox One überhaupt kein Konzept mehr, sie ist nur 100 Euro teurer und etwas leistungsschwächer als die PS4. Selbst Kinect ist kein Alleinstellungsmerkmal mehr, Playstation Eye ist genauso präzise.

Wer sich so unprofessionell verhält, hat mein Geld nicht verdient.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 1808 - 22. Juni 2013 - 22:31 #

So sehe ich das auch. Auch wenn ich das Konzept (DRM, Onlienpflicht etc) total dämlich fand, so hätte ich doch gerne gesehen, wie sich das entwickelt und was die Kunden dazu sagen. Ein schlechtes Konzept ist immerhin besser als keines. Jetzt hat Microsoft die Hosen voll, weil sie ihre bescheuerten Ideen nicht verkaufen konnten und sind nun nichts weiter als ein rückgratloses Unternehmen alá EA.
Was soll man dieser Firma denn bitte jetzt noch glauben? Besonders geschickte Experten scheinen da ja nicht zu hocken, wenn man als vermeintlich mächtiges Unternehmen so schnell einknickt und Pläne verwirft, auf denen die ganze Konsole fußte. Jetzt bleibt in der Tat nix anderes übrig, als eine leistungsschwächere und teurere Konsole als Sonys Gegenstück.

Claus 29 Meinungsführer - - 119622 - 22. Juni 2013 - 21:49 #

Der Schlußgag, so genial!

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1280 - 22. Juni 2013 - 23:40 #

ja, großartig!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36320 - 23. Juni 2013 - 0:56 #

Beim Anfangs-Outtake hab ich auch herzlich gelacht. Falsche Taste, jaja! ;-)

Anonhans (unregistriert) 22. Juni 2013 - 22:43 #

Wir sind wieder im Jahr 1994 angekommen, weil Microsoft uns das Family-Sharing weggenommen hat? Mal abgesehen davon, dass überhaupt noch nicht klar war, wie das genau laufen sollte (Demo-Modus usw), werden voraussichtlich immernoch alle Titel (zumindest die größeren) als Downloads zur Verfügung stehen. Für die Version muss man sicherlich auch keine Bluray im Laufwerk haben und wird ja wahrscheinlich alle Vorteile haben, die einem auf den Microsoft-PKs so angepriesen wurden. Dass Microsoft das ganze Family-Sharing und den "Weiterverkauf" von den digitalen Versionen rausgenommen hat, ist ganz allein aufs Microsofts Mist gewachsen. Man hätte den ganzen Kram problemlos für die Download-Varianten drin lassen können und für die Leute, die halt gerne weiterhin ihre Spiele auf traditionellen Datenträgern haben möchten, um damit machen zu können, was sie wollen und ohne Internetverbindung spielen zu können, die Alternative anbieten können. Niemand hätte sich beschwert. So hat Microsoft jetzt wieder eine Entscheidung getroffen, die nur sehr schwer nachvollziehbar ist und hat Features gestrichen, die eigentlich mit das Interessanteste waren, an der neuen Xbox. Völlig ohne Not. Man hätte den Spielern einfach die Wahl lassen können (darum ging es ja bei dem ganzen "Shitstorm") und mit den Download-Versionen nen interessantes Experiment starten können.

blobblond 19 Megatalent - 18270 - 22. Juni 2013 - 23:15 #

"Mal abgesehen davon, dass überhaupt noch nicht klar war, wie das genau laufen sollte (Demo-Modus usw)"
Kein Demomodus bzw. Time limit
https://twitter.com/aarongreenberg/statuses/348125219019436033

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36670 - 22. Juni 2013 - 23:17 #

Und die verschiedenen Leute von MS haben sich in den letzten Tagen nicht wiedersprochen. Und zudem wie es oben schon genannt wurde, ein Feature das es nicht mehr gibt....

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33262 - 24. Juni 2013 - 9:44 #

Nur weil irgendjemand von MS das tweetet muss es nicht der Realität entsprechen, genauso wenig wie die Aussage des Blogs. Da wir das Feature so nie sehen werden steht einfach Aussage gegen Aussage und nach dem ganzen Disaster glaube ich eher daran, dass auch dieses Feature wieder einen Haken gehabt hätte.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36670 - 23. Juni 2013 - 0:44 #

An BS-J, lieber 1994 als 1984! War mir persönlich am Anfang etwas zuviel MS Propaganda von Boris ansonsten mal wieder ein hörenswerter Podcast.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 23. Juni 2013 - 1:58 #

Hast du weggehört, als er MS quasi in Grund und Boden kritisiert hat für ihr Versagen? :p

Name (unregistriert) 23. Juni 2013 - 11:41 #

du hast nicht rihtig zugehört würde ich sagen. er hat nich ms kritisiert für den müll den sie uns vorsetzen wollten sondern die pr dass sie das nicht richtig vermitteln konnten. das ist ein himmelweiter unterschied und eben sehr wohl ms propaganda.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 23. Juni 2013 - 15:34 #

Die PR ist ja nun auch Teil von MS, da noch unterscheiden zu wollen finde ich albern. Da müsste man auch sagen, dass MS ja gar nichts böses gemacht hat, das war ja schließlich nur die Xbox-Abteilung.
Aber es stimmt natürlich, er hat MS nicht für die Inhalte, sondern für die PR-Arbeit kritisiert. Von einer Propaganda-Veranstaltung erwarte ich aber keine derart heftige Kritik.

Grumpy 16 Übertalent - 5156 - 23. Juni 2013 - 15:37 #

sonst wärs ja auch zu offensichtlich ;D

Henke 15 Kenner - 3636 - 23. Juni 2013 - 9:00 #

Boris tat mir diesmal richtig leid: zwischen Loyalität zu seinem Arbeitgeber und dem, was ihm auf der Zunge liegt den goldenen Mittelweg zu finden, ist ihm diesmal sichtlich schwergefallen.

Als MS-Propaganda würde ich die Ausführungen des Schneider-Johne nicht bezeichnen, vielmehr war er bemüht, den "Totalausfall" seines Arbeitgebers den anderen Veteranen und uns Spielern plausibel zu erklären.

Unter der Prämisse hat er sich mit seinen Aussagen doch sehr weit aus dem Fenster gelehnt...

jediii 17 Shapeshifter - P - 6748 - 23. Juni 2013 - 9:09 #

Schöner Podcast! Durch das spannende Thema fehlte mir der Rückblick in alte Zeiten auch nicht so sehr.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 23. Juni 2013 - 12:17 #

War bei mir auch so. Hätte ruhig noch ein halbes Stündchen weiter gehen können mit PS4 vs. XONE

McSpain 21 Motivator - 27394 - 23. Juni 2013 - 12:23 #

Denke im November wenn beide langsam auf den Markt kommen wird noch die ein oder andere Stunde darüber gesprochen werden (müssen). :D

memphis 12 Trollwächter - 967 - 23. Juni 2013 - 10:19 #

Boris hat ja nicht ganz unrecht. Aber dafür, dass MS so überzeugt von der tollen zukunft war haben sie zu schnell wieder zurück gerudert.
Zurecht, hab meine Xbox Bestellung (noch) nicht storniert. Aber wie schon erwähnt, wer braucht für die ganze MS Zukunftsvision 24h/always on kram und wer will wirklich in sekunden von TV zu Skype zu Spiel wechseln?

Wenn ich TV gucken will dann mach ich nicht erst meine Xbox an und wenn ich spielen will dann will ich spielen.
Es stimmt schon, dass man manchmal zu seinem Glück gezwungen werden muss aber hier sehe ich das irgendwie nicht wirklich als sinnvoll an. Zudem geht das alles auf Performance. 8GB RAM für den ganzen Kram.

Die Xbox1/ PS4 wird genau so vom Netz genommen wie jetzt auch die Xbox360/ PS3

weiß im Moment auch nicht ob ich einfach beide Konsolen wieder abbestelle und abwarte was 2-3 Monate später so ist.
Alle interessanten Spiele kommen ja auch irgendwie für X360 und PS3 :/

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6905 - 23. Juni 2013 - 11:16 #

Schnell zurückrudern ist doch die einzige Reaktion die Sinn macht. Hättest du es besser gefunden, wenn MS sich stur gestellt hätte und bei seiner geplanten XBO Version geblieben wäre?
Die wollten ja möglichst viele XBO verkaufen und das geht nur, wenn sie die XBO für die Kunden attraktiv machen.

memphis 12 Trollwächter - 967 - 23. Juni 2013 - 15:54 #

es ist aber ein Zeichen davon, dass man selbst nicht von seiner Vision überzeugt ist.

Mich hat das alles nicht gestört. Einzig der 24 online Zwang, oft genug umgezogen und Tage/ Wochen kein Internet gehabt. XBL war dies Jahr auch schon zwei mal nicht erreichbar (für fast alle, siehe XBL Twitter Acc)
(Habe und werde mir auch nach wie vor keine Spiele gebraucht kaufen, Gamestop mit ihrer "ich geb dir 5€" Seuche geht mir eh aufn Sack.)

Wer meinte im Podcast bei MS müssten Köpfe rollen? Bin ich auch dafür. Als erstes von demjenigen der sagte die Gamer wollen 24h-Zwangs verbunden werden.

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 23. Juni 2013 - 16:07 #

Man kann übrigens Spiele auch direkt von Spieler zu Spieler verkaufen oder verschenken... da muss nicht unbedingt ein Mittelsmann wie GameStop zusätzlich die Hand aufhalten.

monokit 14 Komm-Experte - 2174 - 23. Juni 2013 - 18:35 #

Mir will es nicht in den Kopf, das Download Spiele so viel besser sein sollen, als ein Spiel im Laden zu kaufen. Das ist in etwa so wie ne Schallplatte im Laden zu kaufen vs dem unpersönlichem Download im MP3 Shop. Was ist mit der sozialen Komponente? Mein Händler und ich pflegen ein sehr nettes bekanntschaftliches Verhältnis. Er berät mich gut und wir tauschen Stories über Spielerlebnisse aus. All das hab ich nicht beim Download.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 23. Juni 2013 - 19:27 #

Das haben wahrscheinlich 95%+ der Packungs-Käufer auch nicht, wenn sie ihre Packungen kaufen, würde ich vermuten. Dazu müsste man schließlich erst mal einen Händler haben, der sich für so etwas eignet :)

Und dann sehe ich das nicht so, dass Download-Spiele besser sind, sondern dass Box-Spiele mittlerweile eben oft *nicht* besser sind, aber einige Nachteile mitbringen. So gibt es beispielsweise sehr oft gar keine Packungsbeilagen mehr, nur blöden Werbemüll, dafür brauche ich keine Packung kaufen. Die DVDs nutze ich ohnehin nur einmal, nämlich um sie zu virtualisieren: Wenn man öfter mal unterwegs ist oder seinen Wohnort vorübergehend wechselt, ist eine riesige DvD-Sammlung viel weniger praktisch als eine kleine Festplatte mit allen Spielen, ich habe meine DvDs daher alle ausgelagert und habe kaum welche hier (~5). Dazu kommt, dass sehr viele Spiele dann trotzdem an (beispielsweise) Steam gebunden werden müssen, auch aus DRM-Sicht also oft kein Vorteil mehr. Und wenn doch, dann stecken meist irgendwelche Tages- o.ä. Systeme da drin, die das Virtualisieren erschweren und dann tatsächlich aktuell für mich mehr Nachteile bedeuten als eine Steam-Version (erschreckend).

Auf der anderen Seite ist natürlich das Kaufen und Auspacken emotional sehr viel befriedigender als ein Klick auf "Download". Das sehe ich aber einfach nicht mehr als entscheidenden Vorteil, wenn dieses Auspacken derart wenig hergibt.

Allerdings: Hätte ich einen sympathischen Händler in der Nähe, mit dem ich gut bekannt bin, sowie eine geräumige, dauerhafte Bleibe, wäre das Gleichgewicht sicher deutlich zur Packung verschoben.

monokit 14 Komm-Experte - 2174 - 23. Juni 2013 - 11:39 #

Die Argumentation von Boris erscheint schlüssig, aber das damit zu begründen, das die Gamer die keinen Gebrauchtspieleverbot und DRM Zwang per 24h Connect, alle 1994 sind, finde ich unverschämt. Leider ist er auf den Hauptkritikpunkt an der Xbox One, nämlich das Kinect in Zeiten von Prism die Xbox One zu einer 1984 Maschine machen könnte, gar nicht eingegangen. Ich bleib dabei...Xbox One mit Kinect kommt mir nicht ins Haus.

Sciron 19 Megatalent - P - 16805 - 23. Juni 2013 - 11:59 #

Manchmal wünsche ich mir 1994 zurück. Da gab es für Nintendo-Konsolen wenigstens noch gute Third-Party-Spiele *seufz*.

memphis 12 Trollwächter - 967 - 23. Juni 2013 - 15:55 #

Und Konsolen waren damals auch noch zum zocken da. Spiel eingelegt -> Start.

Und die Leute konnten trotzdem TV gucken :P

monokit 14 Komm-Experte - 2174 - 23. Juni 2013 - 18:25 #

Und Sega hat auch noch Konsolen gebaut. Neue LucasArts Adventures gabs auch noch. *seufz*

JL2222 12 Trollwächter - - 1139 - 23. Juni 2013 - 12:04 #

Mist, beim ersten Anhörversuch eingeschlafen, lag aber nicht nicht am Podcast :)

Heute starte ich den zweiten Versuch, danke fuers Retten des Wochenendes :)

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 7147 - 23. Juni 2013 - 13:00 #

Schöner Podcast. Scurvy Scallywags ist übrigens wirklich toll, vielen Dank an Heinrich für den Tipp - das wäre sonst an mir vorbeigegangen. Und bei DEM kleinen Preis kann man nicht viel falsch machen.

meskobin 11 Forenversteher - 760 - 23. Juni 2013 - 14:56 #

Richtig gute Ausgabe! Die aktuellen Themen tun dem Format sehr gut! Ich fands auch Klasse dass Boris etwas bissiger/motziger war. ;)

Weiter so!!!

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 23. Juni 2013 - 16:23 #

Endlich mal wieder ein Spieleveteranen Podcast mit Substanz und wenig Gelaber. Ihr seid ohne Stargast einfach immer noch am besten. Ausnahme war da Ron Gilbert.

jguillemont 21 Motivator - P - 26974 - 23. Juni 2013 - 17:18 #

Für mich auch ein richtig guter Podcast. Danke an Boris, dass er den Preisunterschied endlich mal relativiert hat! Ich habe aber nicht verstanden, wieso durch die nun mögliche Weitergabe der Datenträger die neuen Funktionen nicht mehr möglich sein sollen? Kann mir das jemand erklären?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11512 - 23. Juni 2013 - 17:33 #

Du könntest das Spiel ja sonst verleihen oder verkaufen und selbst weiterspielen, solange du es noch auf Platte hast.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 23. Juni 2013 - 17:41 #

Man könnte es aber zumindest bei den eh schon accountgebundenen Games on Demand Spielen anbieten oder auch bei den Disks die Option anbieten es dauerhaft zu binden wenn man es nicht weitergeben möchte.

Für mich macht MS jetzt einfach die beleidigte Leberwurst damit die DRM Gegner jetzt die Ewiggestrigen und Spielverderber sind die ihrer tollen Vision und der Zukunft im Weg stehen.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 23. Juni 2013 - 17:47 #

Sehe ich auch so. Mir will nicht in den Kopf warum das so schwer sein soll Disk-Spiele Disk-Spiele sein zu lassen und den ganz ganzen "Zukunftskram" mit den Download-Titeln umzusetzen. Wäre doch so viel logischer gewesen. Man hätte gleichzeitig die Attraktivität von Download-Titeln erhöht und dem Kunden die Option gegeben zu wählen was ihm besser passt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36670 - 23. Juni 2013 - 18:03 #

Logisch und MS, da passt irgendetwas nicht so richtig. ;)

monokit 14 Komm-Experte - 2174 - 23. Juni 2013 - 18:28 #

Seh ich ähnlich. So kommts mir eher wie die Reaktion einer beleidigten Leberwurst vor.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 23. Juni 2013 - 19:17 #

Das stimmt, wenn man davon ausgeht, dass MS mit dem System sozusagen eine neue, bessere Stufe des DRM erfinden wollte.

Wenn man aber davon ausgeht, dass MS diese neuen Share- usw. Funktionen nur erfunden hat, um die Box-Käufer nicht zu sehr vor den Kopf zu stoßen, wenn deren Spiele DRM bekommen, ist alles plötzlich wieder logisch:
Die muss man ja jetzt nicht mehr "besänftigen" (zumal das ohnehin fehl geschlagen ist) – und bei Download-Titeln funktioniert es ja auch ohne diese neuen Freiheiten. Also weg damit.

Francis 14 Komm-Experte - 2585 - 23. Juni 2013 - 19:59 #

freu mich drauf :)

Sothi 12 Trollwächter - P - 876 - 23. Juni 2013 - 22:52 #

Am meisten hat mich beeindruckt, dass Boris so offen und klar Kritik an seinen (Ex-)Kollegen geäußert hat. Hätte ich nie für möglich gehalten, zumal er ja bei MS noch unter Lohn und Brot steht. Ich habe so ein wenig das Gefühl, auch weil Boris eine leicht gedrückte Stimmung hatte, dass er einfach das Gefühl hatte, das sein "Baby" zumindest PR-technisch an die Wand gefahren wurde.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36320 - 24. Juni 2013 - 11:18 #

Boris ist ja schon lange nicht mehr in der Xbox-Abteilung, ich denke nicht, dass er die XBO als "sein Baby" ansieht. Vom eigentlichen Konzept war er aber offensichtlich trotzdem überzeugt. Ob das jetzt völlig seine eigene Überzeugung ist oder vom Arbeitgeber geprägt, sei dahingestellt.

Sisko 22 AAA-Gamer - 33069 - 24. Juni 2013 - 9:15 #

Sehr schöne Ausgabe und dieses Mal mit wirklich sehr aktuellen Themen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33262 - 24. Juni 2013 - 10:51 #

Ich will weder winken, noch mit einem Hardware-Augen-Mikrofon reden. Mir reichen die Filme dazu ;-)

Wir sollten dann alle Jörg hacken, würde ich sagen :-p

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 24. Juni 2013 - 11:14 #

Gute Folge, auch wenn BSJ doch sehr ins Politiker-Sprech verfallen ist (Unser Programm war total toll und zukunftsweisend, es ist uns nur nicht gelungen, dies dem Wähler auch zu vermitteln). Aber was soll man von ihm da auch erwarten...

DarkMark 15 Kenner - 2914 - 24. Juni 2013 - 13:55 #

Wow! Jetzt verlasse ich mich mal einmal auf die Twitter-Aussagen von Herrn Schneider-Johne und erwarte die Folge erst Anfang der Woche, und dann macht der Locker Überstunden und schiebt sie schon Samstag ins Intarweb!

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 24. Juni 2013 - 15:00 #

Boris lügt kackdreist! Ich war bei Gamestop wegen des Umtauschs und der Angestellte dort hat sich nur an die Stirn getippt und mich anschließend des Ladens verwiesen.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 24. Juni 2013 - 15:35 #

Umtausch?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23781 - 26. Juni 2013 - 11:55 #

Abschlussgag :-D

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 27. Juni 2013 - 13:32 #

Ah, natürlich. Hatte ich schon wieder vergessen...

andreas1806 16 Übertalent - 4980 - 25. Juni 2013 - 6:46 #

Danke für den erneut sehr hörenswerten Podcast !

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4402 - 25. Juni 2013 - 13:16 #

Vielen Dank! Die Diskussion um die Konsolen und der Ausblick auf Witcher 3 waren sehr interessant.

Stehgeiger (unregistriert) 11. September 2013 - 18:57 #

Wo bleibt die neue Folge?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)