Titanfall: Zampella begründet Fehlen der Kampagne

PC 360 XOne
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

21. Juni 2013 - 11:09 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Titanfall ab 7,50 € bei Amazon.de kaufen.

Im kommenden Jahr bringt Respawn Entertainment, das von den Ex-Infinity-Ward-Mitarbeitern Vince Zampella und Jason West gegründete Spielestudio, mit Titanfall sein erstes Spiel für PC, Xbox 360 und Xbox One. Darin stehen die Mehrspielerschlachten mit Mechs im Vordergrund -- eigentlich gibt es sogar überhaupt keine Singleplayer-Kampagne. Aber weshalb eigentlich? Zampella hat diese Entscheidung gegenüber der englischsprachigen Website Gamesradar.com begründet- Laut Zampella wäre es dem rund 60-Mann starken Entwicklerteam nicht möglich, in der gegebenen Zeit sowohl einen Mehrspieler-Part als auch eine Singleplayer-Kampagne umzusetzen. Der Aufwand für Letzteres würde sich vor allem auch deshalb nicht lohnen, da nur ein Bruchteil der Spieler die Kampagne überhaupt beenden würde:

Wie viele Leute beenden den Singleplayer-Part? Das ist nur ein kleiner Prozentsatz. Es ist in etwa so: Jeder spielt den ersten Level, aber nur 5 Prozent spielen bis zum Ende.

Monate Arbeit in eine Einzelspieler-Mission zu stecken, die dann innerhalb weniger Minuten durchgespielt wird -- und vermeintlich sowieso nur von den wenigsten überhaupt gespielt würde --, lohne sich einfach nicht. Dazu müsse man außerdem das Team aufsplitten und quasi an zwei unterschiedlichen Spielen arbeiten lassen. Denn deren Zielsetzung und auch das Balancing würde sich dann grundlegend voneinander unterscheiden.

Für den Mehrspieler-Part hingegen lohne sich der Einsatz. Dort würden die Spieler im Gegensatz zur Kampagne hunderte Stunden investieren. Das Entwicklerteam also voll und ganz auf diesen Bereich anzusetzen, sei aus Respawns Sicht nur logisch, zumal der Mehrspieler-Modus "besser" sei. Das klingt zumindest ein bisschen danach, als wenn Respawn Entertainment zu einem früheren Zeitpunkt der Entwicklung durchaus auch eine Kampagne in Erwägung gezogen hätten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 11:16 #

Damit ist das Spiel dann für mich passe. Will abends in Ruhe eine Story spielen. Mehr Geld für andere Titel :P

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 21. Juni 2013 - 13:15 #

Kann ich für mich auch so unterschreiben.

Aladan 21 Motivator - - 28510 - 21. Juni 2013 - 13:39 #

/sign

Wenn ich Multiplayer Schlachten mit Mechs haben will, spiele ich MWO, da habe ich mehr von.

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1395 - 21. Juni 2013 - 14:34 #

Seh' ich genauso. :D

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 21. Juni 2013 - 14:45 #

Für mich auch.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 21. Juni 2013 - 15:37 #

Ja, schade darum, ein reines Multiplayerspiel ist nix für mich, ich brauch eine Kampagne zum Eingewöhnen.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 21. Juni 2013 - 19:55 #

sehe ich auch so. selbst bei spielen wie battlefield bad Company die ja wirklich sehr multiplayerlastig sind habe ich meist nur den singleplayer part gespielt und in den multiplayer hächstens so 10 stunden rein geschnuppert.
Bin halt eher jemand der die Story an einem Spiel mag.

Henke 15 Kenner - 3636 - 23. Juni 2013 - 16:06 #

Yep... bin stolz darauf, der 5prozentigen Minderheit anzugehören...

.xaan (unregistriert) 21. Juni 2013 - 11:17 #

Also ich finde das Argument schon dürftig.
"Spielt doch eh niemand zu Ende". Na und? Die Frage ist nicht ob etwas zu Ende gespielt wird, sondern ob es ohne Kampagne gekauft wird. Selsbt wenn die dann nur angespielt werden würde.

Soll er doch einfach sagen "wir machen hier einen MP-Shooter. UT und Quake Live haben auch keine Kampagne". Wäre zumindest ehrlicher als diese billige Ausrede.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 11:20 #

UT hatte ne Kampagne. Der 3. sogar mit Story. Teil 1+2 war die Meisterschaft mit Team zusammenstellen usw. Hat auch Spass gemacht und die Bots waren auch gut. Kein Moorhuhn IQ ala CoD.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 21. Juni 2013 - 12:03 #

Oh bitte. Das waren ja wohl totale Alibi-Kampagnen. Da wurden einfach die Mehrspielerkarten aneinandergereiht und zwischen diese Botmatches wurde eine sehr dünne Schicht Story als Klebemittel gepackt. Das ist nicht die Art von Kampagne, von der hier die Rede ist.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:11 #

Hatte aber mehr Abwechslung als die nicht Alibi-Kampagnen der MMS (Modern Military Shooter) Bei denen Man den Zusammenhang zwischen Missionen auch mit der Lupe suchen muss :-D.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. Juni 2013 - 16:18 #

Der Zusammenhang? Hmm...die Russen waren's. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:19 #

Meinste nicht im MMS sind die Russen doch immer beides? Teil der Gegner und der Alliierten?
Die grün angehauchten Öko Terrors sind doch immer der Faden.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 21. Juni 2013 - 11:28 #

Aber warum bleiben solche Titel, wie BF3 (meiner Meinung der mit großem Abstand vielseitigste MP-Shooter) im "Gedächtnis"? Niemand würde sagen, selbst wenn es so wäre, "Hey BF3... cooles Spiel. Der Singleplayer war echt ein Knaller. Hab ich schon 10x durchgespielt."
Bei Titeln wie XCom sieht das ja anders aus, aber Shooter (über)leben eben durch ihren MP.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. Juni 2013 - 11:44 #

Nein, ich würde sagen, Multiplayershooter bleiben wegen ihres MP im Gedächtnis und eher singlepayerbasiert Shooter wegen ihrem SP. Das sind glaube ich zwei unterschiedliche Arten von Spielen.

Ich zumindest kann mich weder an den MP von Half Life 2 noch an den SP von Unreal Tournament erinnern. ;)

Philley 16 Übertalent - 5353 - 21. Juni 2013 - 11:51 #

Der MP von HL2 war schon ganz witzig, wurde aber schnell von sowas, wie Gary's Mod abgelöst. UT im SP war quasi MP mit Bots (ähnlich Q3:A).
Aber Du hast natürlich prinzipiell Recht.
Nur... welcher (große) Shooter ist denn heute noch SP-lastig?

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. Juni 2013 - 12:06 #

Naja, es gibt ja Leute, die noch darauf hoffen, dass Half Life 3 irgendwann angekündigt wird und Doom 4 mal aus der Versenkung auftaucht. ;)

Das neue Wolfenstein wird auch eher in die Richtung gehen, ansonsten würde mich Bishock Infinite einfallen - auch wenn ichselber das als Shooter eher so mittelgut fand - oder Rage.

Das Problem ist halt, dass die SP-Liebhaber von der Industrie aus irgendwelchen obskuren Gründen oftmals nicht als Zielgruppe erkannt und bedient wird. Und ich gehe fest davon aus, dass diese Zielgruppe existiert. Siehe die Kommentare unter Heinrich Lenhardts Arikel zu dem Thema von letztem Jahr. :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 12:09 #

Crysis nicht vergessen. Rage, Far Cry 3, Deux Ex und Bioshock.

Arma sag ich mal vorsichtig. Mplayer geht da eigentlich nur die DayZ Mod. Ansonsten sind Server meist leer. Aber ist ja auch kein Shooter sondern Sim ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. Juni 2013 - 13:31 #

Stimmt, Far Cry hatte ich vergessen. Naja, Deus Ex geht finde ich über den reinen Shooter noch hinaus, aber das ist jetzt nicht unbedingt wichtig. ;)

Interessant in dem Zusammenhang die News, dass Wolfenstein auf einen Muliplayermodus verzichtet und sich voll auf die Solokampagne konzentrieren will. :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:12 #

Ich hab mir sagen lassen das die Zahl derer die CoD nur im SP spielen gar nicht mal so klein sein soll ^^.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 21. Juni 2013 - 12:30 #

Es ist eben genau der ständige Denkfehler von Multiplayer-Spielern zu glauben, dass sie in der Mehrzahl sind. Ich zum Beispiel habe mir BF3 einzig und alleine wegen des Single-Player Parts gekauft, genauso wie auch alle anderen Shooter in meiner Sammlung. Multiplayer interessiert mich nicht die Bohne, und ich gehe jede Wette ein, dass das für locker 50% der Shooter-Käufer gilt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 12:48 #

Bin einer davon ^^

Die Liste von Spielen mit Mplayer die ich nicht gespielt hab, ist zu groß. Hier die Liste von Mplayer die ich gespielt habe und wie lange:

Cod MW2 MP - 1,5 Std.
Battlefield 2 - ca 6 Std. Level 5
BF BC2 MP - ca 11 Std. max Level 11
BF3 MP - ca 1 Std.
CS (Beta 0.5-1.6, CSS, CS GO) ca 800 Std.
----
Nun kann man ja mal meine Spieleliste ansehen ^^

PS: World of Tanks, World of Warplanes komm ich auch zusammen auf ca 400 Std.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 21. Juni 2013 - 14:04 #

Witzig, den "Multiplayer-Spielern" den Denkfehler vorzuwerfen, ständig zu glauben, in der Mehrzahl zu sein, nur um anschließend "jede Wette einzugehen", dass die Singleplayer-Spieler in der Mehrzahl sind. ;-)

Dank Steam, XBL und PSN dürfte es heutzutage für Unternehmen nicht mehr sonderlich schwierig sein, an konkrete Zahlen diesbezüglich zu kommen. Dass die zitierten 5% der Realität entsprechen, wage ich zwar auch zu bezweifeln, gleichzeitig traue ich jedem größeren Unternehmen aber auch zu, ausreichend Marktforschung zu betreiben, bevor sie ein Projekt planen, gerade dann, wenn es so einfach wie heute ist, an relevante Daten zu gelangen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:16 #

Mal ein paar ganz einfache Fragen ...
Wenn die MP Übermacht wirklich so riesig ist warum baut dann Activision in jedes CoD nen SP ein?
Und warum baut plötzlich EA in jedes BF nen SP ein?
Und jetz kommts warum ist das angeblich bessere Multiplayerspiel BF nicht in den Verkaufszahlen vor dem Mischding CoD?

Philley 16 Übertalent - 5353 - 21. Juni 2013 - 17:28 #

Mal eine ganz einfache Gegenfrage: Warum kommen Shooter-DLC fast ausschließlich als Mappacks daher und nicht als SP-Erweiterungen oder Story-DLC?

Angebot <-> Nachfrage

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 21. Juni 2013 - 12:54 #

Es ist einfach so: ein Spiel das sowohl Multiplayer als auch Singleplayer hat ist einfach out. Die meisten Spieler sind entweder auf Multiplayer oder auf Singleplayer fokussiert. Also macht man massgeschneiderte Spiele für den einen oder anderen Part. Bei meisten anderen ist der 2. Modus eh nur Beiwerk.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:17 #

So einfach kann und sollte man es sich nicht machen. Ich würde sagen mehr als die hälfte spielt zumindest bei den großen Francises beide Parts.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 21. Juni 2013 - 11:20 #

Mhmkay. Nix für mich dann. Ich bin ja einer der 5% die Einzelspieler-Kampagnen bis zum Ende spielen und fass i.d.R. den Multiplayer gar nicht an.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 11:21 #

Hab auch jede Menge Mplayer IDs/Keys die noch nie genutzt wurden. Keine Lust dazu.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:20 #

Na 90% der Spiele die du da meinst sind doch schon längst ausgestorben ^^.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 17:17 #

Ein weiterer Grund für SP: Ich kann seit 1989 Populous spielen oder die alten C64 Games von 1986. Aber ein MP oder MMO in 10-15 Jahren? Sure - not!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 17:33 #

Mein Reden wenns um F2P (was ja mangels sinnigem Offline SP Konzeot eh immer Online meisst MPist) das ich mich da sowieso von fernhalte. Der Zeitraum wo es spielbar ist ist kurz bemessen.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 21. Juni 2013 - 11:23 #

Ich habe mich erst aufregen wollen... um dann festzustellen, dass ich weder BF3, noch Black Ops 1, noch Black Ops 2, noch (das ausgeliehene) MW3 durchgespielt habe, weil sie mir alle schlicht zu langweilig, weil schon hundertfach dagewesen, wurden.

Konsequenterweise könnten sie den Titel dann ja gleich 15€ günstiger verticken *wunschdenk*

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:20 #

Roflcopter inc! :-D

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30734 - 21. Juni 2013 - 11:26 #

Im Prinzip ist mir das lieber als ein halbherziger Singleplayer-Part. Die wenigsten Shooter bekommen am Ende SP und MP gleichwertig gut hin. Meist liegt doch der Focus auf einem Teil und der andere ist das Pflicht programm.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 21. Juni 2013 - 11:29 #

Gibt's eigentlich vernünftige Studien dazu? Oder hat sich zumindest mal jemand die Mühe gemacht, bei Steam die gängigsten Shooter daraufhin zu überprüfen, wieviel Prozent der Käufer laut globaler Achievement-Statistik die Kampagne durchgespielt haben? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das echt nur 5 % sein sollen...

GG-Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2013 - 11:39 #

Halte ich persönlich für sehr wahrscheinlich.

Ich persönlich habe auch lieber eine spannende Kampagne als immer einen selben MP. Aber es ist doch einfach so, 80% aller Einzelspielerkampagnen sind einfach Müll und Todlangweilig. Entweder wegen der Spielmechanik die bis zur Langeweile ausgereizt wird oder eben wegen der Tatsache, dass die Geschichte eine Spannung wie jeder Kinderfilm hat. Nämlich keine, weil direkt am Anfang vorhersehbar ist, wie das Ende aussieht.

MechWarrior und vor allem Steel Batallion 1&2 haben eigentlich ziemlich gut gezeigt wie spannend und intensiv ein Mech-Einzelspielererlebnis sein kann

memphis 12 Trollwächter - 866 - 21. Juni 2013 - 11:35 #

Finds immer wieder erstaunlich wie viele die SP Kampagne nicht durchspielen. Ist ja nicht der erste der so etwas sagt.

Mag SP zwar aber finde ich grundsätzlich besser als sowas wie die BF3 Kampagne abzuliefern

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:23 #

Das liegt aber oft an deren Qualität und nicht am SP per se.

Schau dir im Gegenzug die vielen angeflanschten MP Modi an die im 3stelligen Userbereich, nach maximal einem Monat, rumdümpeln.

memphis 12 Trollwächter - 866 - 22. Juni 2013 - 8:25 #

naja das is ja genau das gleiche Prinzip. SP spiele machen und dann lieblos einen MP dran klatschen.
Soll halt jeder das machen was zum Spiel passt und alles ist gut.

Wer hat sich schon Tomb Raider wegen MP gekauft? Ich hab den MP nicht mal angetestet.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166113 - 24. Juni 2013 - 8:46 #

Hab bei TR den Multiplayer erst nach Durchspielen der SP-Kampagne gestartet und das auch nur um nen paar Achievements freizuschalten. :D

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 24. Juni 2013 - 10:00 #

Ich auch nicht, fand ich vollkommen überflüssig.

Sciron 19 Megatalent - P - 15742 - 21. Juni 2013 - 11:36 #

Wie kommt der Mann denn an seine Zahlen? Kommt für mich eher so rüber, als wenn man mal aus der Hüfte nen Prozentwert geschossen hätte, um das fehlen einer Kampagne zu rechtfertigen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 21. Juni 2013 - 11:38 #

Die Argumentation mit dem zu Ende spielen kann man sicher kritisieren, aber den Punkt mit der Teamgrösse ist wohl korrekt. Ich freu mich auf Titanfall und wenn es Bayonetta 2 nicht gäbe, wäre es sogar mein Spiel der E3.

BaconZilla 08 Versteher - 163 - 21. Juni 2013 - 11:38 #

Kann ich eigentlich mit leben, da mich die Kampagnen wie etwa bei CoD oder BF eh nicht die Bohne interessieren. Dann sollen sie aber auch einen gescheiten, gut gebalanced und durchdachten MP am Start haben. Aber ob wirklich nur 5 % die SP Kampagnen durchspielen ? Ich weiß ja nicht ...

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 21. Juni 2013 - 14:49 #

Kann ich mir schon vorstellen. Der Battelfield: Bad Company 2 Singleplayer soll ja ganz ordentlich sein. Ich hab ihn bis Level 2 gespielt oder so. Sowas lässt sich ja mit Steam, XBL und PSN schon recht gut auswerten. Ich denke nicht, dass sie sich da selbst in die Tasche lügen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. Juni 2013 - 11:39 #

Viel interessanter finde ich die andere Äußerung Zampellas, die hier leider nicht zitiert wird:

"We're going for something different. We're not gunning for Call of Duty. We're doing our thing. The important thing is to make sure what we're doing is fun."

Und das ist genau der richtige Weg. Sie sollen das Spiel machen, das sie machen wollen, für die Zielgruppe, die sie erreichen wollen, ohne entweder Kompromisse auf Kosten ihrer Idee zu machen und am Ende zwei halbe Spiele statt einem ganzen abzuliefern, oder aber die Entwicklungskosten unnötig aufzublasen und zu hoffen, dass es funktioniert.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 21. Juni 2013 - 11:49 #

Da bin ich bei dir. Auch wenn mich persönlich reine Multiplayer-Titel nicht so an der Gurgel packen um spielerisch Luft zu holen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. Juni 2013 - 12:01 #

Mir sind Multiplayer-Shooter auch ziemlich egal, ich spiele hauptsächlich SP-Titel. Dementsprechend möchte ich dann auch mit SP-Shootern bedient werden und nicht mit MP-Shootern, an die ein Alibi-SP addiert wurde, aus irgendwelchen Gründen. :)

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 21. Juni 2013 - 11:57 #

"Monate Arbeit in eine Einzelspieler-Mission zu stecken, die dann innerhalb weniger ___Minuten___ durchgespielt wird" (Markierung von mir?

War das Absicht? =)
Find ich aber eine blöde ausrede. Es gibt genug Spieler, die z.b. StarCraft 2 nur wegen der Kampagne spielen. Skyrim ist ein reines Einzelspielerspiel und hat sich blendend verkauft. Ich denke bei CoD wird das nicht anders sein, dass ein gewisser Prozentsatz der Spieler nur den SP spielt. Mag sein dass er wesentlich geringer ist als der MP-Spieler, aber zu behaupten die Leute wollen es nicht ist nur eine blöde ausreden. Soll einfach sagen sie machen einen reinen MP Shooter und gut ist, aber nicht auch noch die Schuld den Spieler zuschieben.

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 21. Juni 2013 - 11:59 #

Mal ehrlich wenn nur 5% den Storymodus zuende spielen, dann würde ich mir mal Gedanken um die Qualität desselbigen machen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73385 - 21. Juni 2013 - 12:10 #

Oder das ist die Fraktion "Ich spiele eh nur den MP, SP interessiert mich nicht, außer das Achievement, das ich für den Start dessen bekomme." Ja, so Spieler gibt es ;).

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 12:11 #

Vielleicht sollte man die echt mal trennen. 35 Euro Mplayer, 20 Euro SP Kampagne ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73385 - 21. Juni 2013 - 12:13 #

Völlig überteuert. Ich bleibe bei meinem Preis: 5 Euro SP (ist ja meist eh in 4-5 Stunden durch), 40-45 Euro MP. :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33733 - 21. Juni 2013 - 12:16 #

Warum nicht 50:50? :-)

Wenn ich in Steam-Statistiken von Spielen gucke, nachdem ich sie durch habe, bin ich auch immer wieder erschrocken, wie wenige das Zeug durchspielen. Selbst wenn das Spiel enorm und gut und nicht allzu schwierig ist.

Mein Name (unregistriert) 21. Juni 2013 - 12:36 #

Ich bin jetzt mal ganz böse und behaupte, dass sich viele der Spieler, die noch SP spielen nicht bei Steam finden.
Warum soll ich das Ding schließlich an irgendeinen Account binden, wenn mich der ganze Schwachsinn, der da mitkommt, nicht die Bohne interessiert.
Ich kenne sogar Leute, die kaufen das Spiel zwar im Laden aber jagen sich dann lieber den Crack rüber als das Spiel bei Steam zu registrieren.

Zumindestens von den SP-Spielern die ich kenne kann ich allerdings auch sagen, dass sie die meisten neuen Spiele nicht die Bohne interessieren. Ein neues CoD oder Battlefield wird eher mit gelangweiltem Gähnen aufgenommen und auch Rage oder Crysis 2+ lößten keine Begeisterungsstürme aus. Auch nicht bei denen, die sie gespielt haben.

Keine Ahnung ob wir nur annhähernd representativ sind. Auf jeden Fall (auch wegen mangelnder Markforschung da keine Accounts) gehören wir wohl zu den großen Unbekannten im Spiel.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 21. Juni 2013 - 11:59 #

Ich halte das sogar für sehr vernünftig. Wenn es ein Multiplayer-Shooter werden soll, dann sollen sie doch einfach auch genau das machen, und die Entwicklung nicht mit irgendeiner halbgaren Singleplayer-Kampagne behindern. Ich würde mir sogar wünschen daß mehr Shooter Entwickler das genau so sehen würden, zB. EA bei Battlefield.

ABER: Dann sollten diese reinen Mutlplayer Shooter nicht unbedingt 60 Euro kosten, sondern im Preis etwas runtergehen.

Naja, letztlich kann es mir egal sein, ich finde das Spiel eh nicht so interessant. Wobei immerhin, Pluspunkt, es kein Szenario ist das in unserer Gegenwart, nahen Zukunft oder Vergangenheit spielt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33733 - 21. Juni 2013 - 12:14 #

Die Aussage, dass der SP generell minderwertiger ist, kann ich zwar nicht unterschreiben, aber ich finde es ok, dass Titanfall ein reiner MP-Titel wird. Wenn ich mir angucke, welche Shooter ich über längere Zeit online gespielt habe, waren das eigentlich immer die reinen MP-Spiele wie UT oder ET. Bei storybasierten SP-Titeln zocke ich den vielleicht auch mal an, aber lange nicht so ausführlich. Zuletzt war das eigentlich nur bei AvP und DNF der Fall. Aber die waren auf keinen Fall so langlebig wie bspw. ETQW oder UT2004.

Also ich bin gespannt auf Titanfall, da es eben kein CoD- oder BF-Klon ist, sondern eine spannende SF-Mechanik zu haben scheint.

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 21. Juni 2013 - 12:19 #

Und trotzdem verlangen sie den Vollpreis für ihr halbes Spiel, wie konnte Activision die nur gehen lassen? Immerhin sind sie jetzt bei EA gelandet...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:28 #

Wieso halbes Spiel? s ist von vornherein als reiner MP entwickelt orden. Und wenn er auch als solches verkauft wird ist es nicht zwangsweise ein halbes Spiel wenn genug drin steckt.
Ansonsten wären ja zb die hochgelobten Battlefields (1 + 2 + zukunfts 2 ^^) auch nur halbe Spiele gewesen.
Sie machen es in meinen Augen sogar richtig das sie sich auf eins konzentrieren. Wenn das dann auch entsprechend gut wird. Ok sie verlieren mich als Kunden aber das ist nen anderes Thema.

IhrName (unregistriert) 21. Juni 2013 - 12:52 #

Ich sehe kein Problem damit wenn ein Entwickler sich dazu entschließt eine reines Mehrspielerspiel zu machen. Das ist ja auch nichts neues (siehe MMORPG). Auch ist es damit kein halbes Spiel, sonst währ' Mensch-Ärger-Dich-Nicht ja auch ein halbes Spiel (soll heißen Spielen hat traditionell eher mehr Mehrspielersapekte als Einzelspieleraspekte). Jeder weiß damit zudem worauf er sich einlässt wenn das Spiel kommt und ich denke die meisten erwarten von diesem Spiel wenig anderes als einen sehr ausgeklügelten Multiplayer-Shooter. Ich werd' mir das gut überlegen sollte das Ding für PS4 erscheinen. Denn an die gezeigte Dynamik kommt nichts heran was ich bisher gesehen hab'.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5163 - 21. Juni 2013 - 13:19 #

Korrekturhinweis: "und vermeintlich sowie nur von den wenigsten gespielt würde"

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 21. Juni 2013 - 14:42 #

Bei den Singleplayerspielen wird es häufig auch kritisch gesehen, wenn da ein MP-Part angeflanscht wird. Die Entscheidung finde ich in diesem Fall nachvollziehbar und gut.

Stromsky 16 Übertalent - 4726 - 21. Juni 2013 - 15:07 #

Schlechte Idee finde ich, ich kaufe nur GANZ SELTEN Multiplayer titel ohne Kampagne - das müssen schon absolute Ausnahmen sein, eher kaufe ich ein Spiel für die Kampagne und wenn mir die gefällt fange ich mit dem Multiplayer an. Wird also nicht gekauft.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166113 - 21. Juni 2013 - 15:45 #

Geht mir genauso, damit fliegt Titanfall dann bei mir aus der Kaufliste. Schade, denn das Sci-Fi Szenario sowie die Mischung aus Bodentruppen und Kampfmechs finde ich durchaus interessant, aber nur MP ? Nee, lass mal gut sein...

Hach, ich träume schon wieder von nem "echten" Mechwarrior 5 mit ner genialen SP-Kampagne und nem richtig guten Multiplayer-Modus, den würde ich mit Sicherheit auch länger zocken. :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:30 #

Dies hier ist die alte Säcke Seite du hast also viele Gesinnungskollegen.
Kompetetiver Multiplayer beherrscht nicht unsere Freizeit ^^.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 21. Juni 2013 - 16:14 #

Ich gehöre zu elitären 5%...ich fühle mich geehrt!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 16:18 #

Gz.
Ich spiele in aller Regel angefangene Spiele auch durch. Es sei denn sie sind Grottenschlecht!

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 21. Juni 2013 - 17:30 #

Na endlich anerkannt jemand die Fakten und reagiert dem entsprechend! Single-Player-Ego-Shooter sind eh äußerst selten - lobende Ausnahme war z.B. Bulletstorm!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 17:35 #

Ah ja der Umkehrschluss dieser "Fakten" ist einfach gar kein SP Shooter mehr machen?

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 22. Juni 2013 - 0:18 #

? Ich schreibe eh das es auch lobenswerte Ausnahmen gibt... (da wäre auch zB Dishonored oder Bioshock).
Gäbe es CoD ohne Multiplayer, würde es gnadenlos floppen. Umgekehrt wäre es nicht der Fall.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 22. Juni 2013 - 19:09 #

Seltsam, das erste Call of Duty war noch ein reines SP Spiel, hat sich für die Zeit und Umstände doch sehr gut verkauft :-P

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 22. Juni 2013 - 19:58 #

Wie kommst du denn darauf? Das erste Call of Duty hatte natürlich auch einen MP-Modus.

TheronInc 12 Trollwächter - P - 912 - 21. Juni 2013 - 17:38 #

Tja, wenn das Spiel dann dementsprechend weniger kosten würde, wäre das für mich okay.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1693 - 21. Juni 2013 - 19:44 #

Schade ich spiele immer den SP durch bevor ich mich richtig an den MP setze.

FPS-Player (unregistriert) 21. Juni 2013 - 20:04 #

"da nur ein Bruchteil der Spieler die Kampagne überhaupt beenden würde"
Wo hat er denn so einen Quark her?
Mir scheint, da hat einer so gar nicht aufgepasst und den entgegengesetzten Trend verschlafen... *Kopfschüttel*

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 20:10 #

Bei mir dürfte so manch durchgespieltes Spiel nicht in der Statistik sein. Origin/Uplay/Steam install und dann Offline Modus - keine Lust während der Story immer Mails zu erhalten. AVs interessieren mich nicht. Ob ich nun den Gegner mit Special Abi oder so umgepumpt hab...wayne? Für Enwickler ist heute 3-4 mal durchspielen Pflicht, weil man sonst nicht alles gesehen hat...kommt zusätzliche Story? - nö. Also warum nochmal wegen eines AVs spielen? Wenn die Story gut ist spiel ich das eh irgendwann mal nochmals durch. Aber garantiert nicht wegen AV...

FPS-Player (unregistriert) 21. Juni 2013 - 20:23 #

Ist bei mir auch so. Aber das ist doch quasi ein Hausgemachtes Problem...
Ich spiele keine Spiele, die eine Registrierung/Internetverbindung (für Achievements) voraussetzen. Und viele andere auch nicht. Wenn er dann nur nach denen geht, die sich das antun, wundert ich die Aussage natürlich nicht. Aber diejenigen jetzt dafür abzustrafen finde ich schon extrem dämlich. Dann darf er sich hinterher auch nicht wundern, wenn keiner seine Spiele kauft - ich werds jedenfalls nicht.

Edit: ich unterstelle jetzt einfach mal Faulheit, weil die keinen Bock haben, sich eine gute SP-Geschichte auszudenken

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 21. Juni 2013 - 21:58 #

Eben. Vor allem auf dem PC (Steam-Sale). Was sagt es da noch aus, wenn zig Spieler das "Spiel geschafft" Achievement nicht erreicht haben? Mal abgesehen davon, dass man sich das bei der Masse an Spielen, die erscheinen, ohnehin fragen kann. Da haben wohl die wenigsten Zeit, alle durchzuspielen. Und wenn ein Spiel als nicht ganz so toll empfunden wird, hört man ggf. halt schon vorher auf. Ich habe ein paar Spiele auch für mehrere Plattformen, Alan Wake zum Bespiel. Da habe ich die PC-Version nach der 360-Fassung auch nur noch mal kurz angespielt.

Davon abgesehen finde ich die Entscheidung aber völlig okay. Ist ja ihr Spiel (ich muss es ja nicht kaufen, wenn's mir nicht passt) und offenbar konnten sie beides nicht stemmen. Ein 60-Mann-Team finde ich schon relativ mickrig für ein großes Projekt wie Titanfall. Da wäre beides auf einmal wahrscheinlich wirklich nicht drin gewesen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 21. Juni 2013 - 22:12 #

Wenn die zu 60 das nicht schaffen, frag ich mich wie Chris Robert mit 20 Leuts Star Citizen UND Squadron 42 schaffen will. Aber ok wenns nicht zu mehr reicht, dann aber auch den Arsch in der Hose haben und sagen: Wir können uns den SP nicht leisten. Fertig. Aber zu sagen 95 % der Spieler spielen SP nicht durch ist lächerlich.

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 21. Juni 2013 - 22:44 #

Erst mal muss Chris Roberts das schaffen, bis man dazu irgendwas sagen kann. Bloß weil Chris Roberts dahinter steht, bedeutet das noch lange nicht, dass ein anständiges Spiel dabei herauskommt. Davon abgesehen entwickelt Chris Roberts nur für eine Plattform, Respawn für drei. Und ganz ehrlich: Titanfall hinterlässt bei mir bislang zwar nicht unbedingt den technischen Eindruck eines "Triple-A"-Spiels, was aufgrund der (wenn auch aufgebohrten) Source-Engine auch nicht verwundern dürfte. Aber wie die technische Güte von Star Citizen aussieht, kann im Moment noch niemand ernsthaft einschätzen. Und ja, vielleicht macht es auch einen großen Unterschied, ob 20 Leute an einem Spiel wirklich arbeiten wollen, oder 60 beteiligt sind, von denen zumindest ein Teil halt einfach bei Respawn angestellt ist und sich nicht freiwillig die Nacht um die Ohren schlägt – und das, obwohl sie im Gegensatz zu Respawn niemanden im Nacken sitzen haben, der ständig das Erreichen irgendwelcher Milestones erwartet und durchsetzt.

meskobin 11 Forenversteher - 760 - 21. Juni 2013 - 21:44 #

Ich finds gut. Shooter dieser art brauchen meiner Meinung nach keine Kampagne. Warum Call of Duty noch eine Kampagne hat ist mir schleierhaft.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 21. Juni 2013 - 22:40 #

Damit die QTE und Script Designer was zu tun haben :D Ohne Sp würde das game ja auch nur 1 Mio Dollar kosten, und wie soll man ohne SP Videos 150 Mio Werbetrailer verpulvern.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 21. Juni 2013 - 23:21 #

Made my Day :-D.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 22. Juni 2013 - 10:23 #

Weil die Kampagne Spaß macht?! Mir zumindest....ausser zuletzt bei BO2...die fand ich nicht so toll, aber ansonsten find ichs super!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73385 - 22. Juni 2013 - 10:48 #

Vermutlich auch, weil der SP bzw. die Kampagne in den ersten Teilen das Ausshängeschild der CoD-Serie war (deswegen gekauft und gespielt wurde) und eigentlich erst mit MW1 der Schwerpunkt Richtung MP verändert wurde.

DasDing (unregistriert) 23. Juni 2013 - 4:22 #

Klingt schon ganz vernünftig. Man sollte die Ressourcen, die man hat, für das einsetzen, was man für wichtiger hält, besonders, wenn sie wie hier begrenzt zu sein scheinen. Gilt andersrum übrigens auch, also bei einem Singleplayerspiel auf einen Multiplayer zu verzichten.
Riskant ist sowas natürlich trotzdem. Es hat schon seinen Grund, warum selbst Spiele wie CoD eine Kampagne haben. Die Singleplayer Spieler lässt sich nämlich selbst ein CoD nicht gerne durch die Lappen gehen. Gabs da nicht sogar mal ein Interview, in dem sie sich darüber "beschwerten", dass ein nicht gerader kleiner Teil nur die Kampagne spielt?
Wäre schön, wenn sich dieser Ansatz bei anderen Entwicklern auch durchsetzt. Denke da vor allem auf die oft unnötigen Multiplayer Alibis. Auf der anderen Seite: Wenn sich ein Spiel dadurch besser verkauft, profitiert man indirekt auch als Singleplayer Spieler davon, und wenn dann noch welche Spaß mit dem Multiplayer haben, umso besser.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85955 - 24. Juni 2013 - 17:48 #

Na dann viel Spaß bei der Arbeit! Ohne Kampagne kein Kauf... ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit