Diego Maradona gewinnt Rechtsstreit um seine Person

Bild von Roland
Roland 10924 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S6,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

19. Juni 2013 - 11:49 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Der ehemalige argentinische Fußballspieler Diego Armando Maradona, auch in Verbindung mit der "Hand Gottes" beim WM-Spiel 1986 bekannt, gewann gegen zwei chinesische Firmen einen Rechtsstreit um die Verwendung seiner Person.

Laut des chinesischen Nachrichtenmagazins China Daily urteilte der Gerichtshof in Peking zugunsten von Maradona. Die in Shanghai ansässigen Unternehmen The9 Information Technology Co und The9 Computer Technology Consulting sowie die in Peking ansässige Betreibergesellschaft Beijing Sina Internet Information Service Co sollen Maradona eine Entschädigung von 3.000.000 Yuan (circa 360.000 Euro) zahlen. Ursprünglich forderte Maradona eine Entschädigungssumme von 20.000.000 Yuan. Außerdem soll für 90 Tage eine öffentliche Entschuldigung an Maradona auf der chinesischen Community- und Spiele-Plattform Sina Online angezeigt werden.

Im Spiel Hot-Blooded Soccer, das auf Sina Online zur Verfügung stand, wurde Maradona mit einer Karikatur und seinem Namen dargestellt. Zuerst wurden sämtliche Darstellungen von Maradona entfernt, seit Montag ist das Spiel bei Sina Online jedoch nicht mehr verfügbar.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16789 - 19. Juni 2013 - 12:33 #

Dann ersetzen sie ihn demnächst durch eine andere Karikatur namens Miego Daradonna und er kann nix dagegen machen.^^

Aladan 23 Langzeituser - - 39963 - 19. Juni 2013 - 12:36 #

Wie? Wie kann er bitte Rechte an seiner eigenen Person haben? Das ist Maradona, der gehört jedem ;-)

sigmatix 13 Koop-Gamer - 1320 - 19. Juni 2013 - 12:42 #

Waren The9 nicht mal diejenigen die WoW für China als Anbieter lizensiert hatten?!?

raumich 16 Übertalent - 4673 - 19. Juni 2013 - 17:11 #

Ich weiß nicht. Als Person des öffentlichen Lebensmuß man IMO damit rechnen in Filmen und Spielen verwurstet zu werden. So lange man als Person nicht negativ dargestellt wird, sollte es keinen Grund zur Klage geben. IMO.

Nokrahs 16 Übertalent - 5815 - 20. Juni 2013 - 12:03 #

War da nicht auch mal dieser eine deutsche Torhüter, der sich aus nem Fifa Spiel heraus geklagt hat?

Ganon 23 Langzeituser - P - 40387 - 20. Juni 2013 - 12:41 #

Das war Olli Kahn.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit