Mass Effect 4: Soll sich Elemente aus Dragon Age 3 "borgen"

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282151 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

19. Juni 2013 - 10:53 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaser-Bild stammt aus Mass Effect 3.

Erst vor wenigen Tagen hatte Yanick Roy, Studio Director von Bioware Montreal, noch gesagt, dass Mass Effect 4 die gleiche Art Spiel sei wie seine Vorgänger (wir berichteten). Das, was er nun allerdings via Twitter sagte, könnte man auch ganz anders auslegen. Dort gab Yanick nämlich bekannt, dass das erste Konzeptbuch für den Nachfolger der Science-Fiction-Trilogie nun abgeschlossen sei. Demnach würde sich Mass Effect 4 einiger Elemente aus Biowares mittelalterlich anmutenden Fantasy-Rollenspiel Dragon Age 3 - Inquisition "ausborgen", da sich dieses bereits wesentlich länger in der Entwicklung befunden habe. Das Ausborgen der nicht näher beschriebenen Elemente sei unter anderem auch deshalb naheliegend gewesen, da beide Spiele mit der Frostbite Engine von EA DICE auf denselben technischen Untersatz setzen würden.

Um welche Elemente respektive Features es sich konkret handelt, darüber kann aktuell nur spekuliert werden. Womöglich geht es dabei lediglich um Kernfeatures der Frostbite-Engine wie die teilweise zerstörbare Umgebung oder ähnliches. Denkbar wäre allerdings auch, da Dragon Age 3 im Gegensatz zu seinen eher schlauchigen Vorgängern, größere und offenere Areale bieten soll, dass diese auch Einzug in den nächsten Teil der Weltraumsaga finden könnten. Vorstellbar wäre überdies, dass Yanick von den Rollenspielelementen etwa beim Charakter- oder Partysystem spricht. Vielleicht verrät Bioware auf der gamescom im August schon mehr dazu.

Über Mass Effect 4 sind ansonsten bislang noch nicht allzu viele Fakten bekannt. Sicher ist eigentlich nur, dass nicht mehr Commander Shepard, der Protagonist der ersten drei Teile, im Zentrum der Handlung stehen wird (wir berichteten). Klar ist mittlerweile auch, dass Mass Effect 4, genauso wie Dragon Age 3, nicht auf der Frostbite Engine 2, sondern auf der während der E3 enthüllten Frostbite Engine 3 basiert, die unter anderem auch in Battlefield 4 zum Einsatz kommt. Ob Mass Effect 4 aber die Vorgeschichte erzählt, zeitlich nach den Ereignissen der Vorgänger spielt oder gar zeitgleich, steht noch in den Sternen. Einen Termin für Mass Effect 4 gibt es noch nicht. Da Bioware sich offensichtlich immer noch in der Konzeptionsphase befindet, scheint selbst eine Veröffentlichung im kommenden Jahr nicht unbedingt wahrscheinlich.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 11:03 #

Bitte lasst das Spiel danach spielen.

Ich denke mal, es werden damit die Open World Elemente gemeint sein und evtl. einige Rollenspieltechnische Elemente.

Das Spielsystem soll ja wie im Vorgänger sein, was ich sehr gut empfinde, da das Shooter-System einfach sehr gut passt. Vielleicht mal ein bisschen weniger auf ein Deckungssystem setzen, aber ansonsten wirklich gut.

mpa 13 Koop-Gamer - P - 1577 - 19. Juni 2013 - 12:47 #

Ich glaube nicht das es ein Sequel werden wird, wie will man denn die verschiedenen Enden in ME4 einfließen lassen?

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 12:55 #

Ich habe zwar keinen Link, aber offizieller Kanon soll das rote Ende sein.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 19. Juni 2013 - 13:42 #

Wobei das Blaue Ende logischer ist. Geth vernichten? Miranda? Und beim Blauen sind die Reaper die einzigen die alle Portale recht schnell wieder aufbauen können da die das Know How haben. Sheppard ist ja als Reaper noch da.

Grün denk ich nicht das Bioware das wählt. Und ja sagte Bioware! EA programmiert daran nix. Alle EA Spiele sind von den jeweiligen Studios entwickelt worden. Wenn man jemanden für ein Ende verantwortlich machen kann, dann den Storywriter von Bioware.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 13:51 #

Findest du es nicht auch lustig, das wir hier die verschiedenen Enden immer noch nach Farben unterscheiden? ;-D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 19. Juni 2013 - 16:07 #

Seit wann geht bei Destroy Miranda hopps? ;)

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 20. Juni 2013 - 6:53 #

Das wäre mir auch neu, ging um EDI, oder?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 20. Juni 2013 - 10:46 #

Yup.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 20. Juni 2013 - 12:34 #

Beim Destroy Ende siehst du sie und Jack nicht in der SE. Beim Übernahme oder Synthese schon. Also müssen die beiden hops gegangen sein.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 20. Juni 2013 - 13:21 #

Das muß gar nichts heißen. Da werden sowieso nicht alle gezeigt. Wären sie hopps gegangen würden sie a) als Flashback eingeblendet werden und b) auf der Verlusttafel stehen.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 19. Juni 2013 - 11:03 #

Solange sie sich nicht ganze Dungeons 'ausborgen' ;-)

Bin mal gespannt, ob sie bei beiden Serien aus ihren Fehlern gelernt haben oder nicht.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 19. Juni 2013 - 18:13 #

Kommt immer drauf an, ob du die realen Fehler meinst oder die hysterisch hochgetrieben Fangejammereien :).
Bei ersteren hoffe ich mit, bei letzteren wäre es schade drum, weil es die Spiele uninteressanter machen würde, wenn man Geschichten nur noch so erzählen darf, wie die Marketingagenturen für Fans als bezaubernd genug deklarieren.

volcatius (unregistriert) 19. Juni 2013 - 11:03 #

Blutfontänen? Level? Riesenschwerter? Artistikeinlagen?
Es bleibt spannend.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 11:04 #

Riesenschwerter wäre ich sofort dabei! ;-D

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 19. Juni 2013 - 13:58 #

Solange es keine 08/15-Heldengeschichte mit einem Spielprinzip aus 1999 wird, sind mir Riesenschwerter um einiges lieber.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5787 - 19. Juni 2013 - 11:03 #

Na da bin ich ja mal gespannt

J.C. (unregistriert) 19. Juni 2013 - 11:05 #

Wie, jetzt gibt es geklonte Level sogar über ganze Spieleserien hinweg? Definitiv eine Weiterentwicklung des DA2 Konzepts. :P

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 11:08 #

Na ich glaube, zumindest diesen Fehler werden sie nicht noch einmal wiederholen :-D

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 19. Juni 2013 - 14:58 #

Die Klonlevels hat sich DA2 von ME1 "ausgeliehen". Ich habe nie verstanden, warum dieser Kritikpunkt bei ME1 immer unter den Teppich gekehrt wird. ;)

DasDing (unregistriert) 19. Juni 2013 - 16:30 #

Stimmt schon. In DA2 hatte das aber nochmal eine ganz andere Dimension. Und auch, dass man in jedem Drittel immer wieder genau die gleichen Gebiete besuchte, war schon mehr als frech.

J.C. (unregistriert) 19. Juni 2013 - 18:14 #

Aber doch nur die vielen Planeten, also den generischen Nebenquests. Bei DA2 war das sogar bei großen Nebenquests und der Mainstory der Fall.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 19. Juni 2013 - 11:08 #

Mal sehen. ME4 wird eh instant gekauft. Die Serie hat noch viel zu bieten. Space Combat ist ja das was viele im Forum fordern. Wäre genial wenn die wenig von Star Citizen abgucken :) Schaden kanns nicht. Weltraumspiele müssen auch Gefechte bieten! Wie zb. die Daily Quests bei Old Republic ala Rebel Assault. Das mit der Frostbite 3..könnte grafisch genial werden...wenn sie es nutzen.

Ramireza (unregistriert) 19. Juni 2013 - 11:23 #

Space Combat wie bei ToR? Meinst du das ernst?? Das waren/sind doch stumpfe Railshooter Einlagen, oder? Mal davon abgesehen passt das doch gar nicht zu einem eher großen Schiff wie der Normandy.

Ich stelle mir da eher was taktisches vor... evtl. so wie bei FTL? Das passt doch viel besser zu einem großen Raumschiff als so Arcademäßig 5000 Raumschiff abzuballern.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 11:24 #

Sehr wahrscheinlich werden wir weder das eine, noch das andere sehen. Trotzdem ist deine Idee interesant. :-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 19. Juni 2013 - 11:28 #

Ich denk nicht das man wieder so ein High Tech Schiff wie die Normandy hat. Vielleicht so ein alter Kübel der mit Rost zusammengehalten wird.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 11:36 #

Am besten im Design eines Vogels..*hust*

Ramireza (unregistriert) 19. Juni 2013 - 12:00 #

Ich will ne Firefly fliegen :(

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 19. Juni 2013 - 12:04 #

Für FTL gibt es eine passende Mod.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 19. Juni 2013 - 12:05 #

Nun, dann hat die SR3 (sollte es sie geben) einfach drei Jäger an Bord. So ein paar kleine, simpel gehaltene Raumkämpfe würden zu Mass Effect passen. Railshooter muss ja nicht sein.

Ramireza (unregistriert) 19. Juni 2013 - 14:47 #

Wie gesagt, auf simple Ballerktion ("simpel gehaltene Raumkämpfe") hätte ich persönlich keine Lust. Warum nichts taktisches? Das passt doch am besten zu einer Fregatte.

Aktion hätte ME4 sicherlich ansonsten genug.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 19. Juni 2013 - 15:01 #

Wenn ich mich richtig an die Codex-Einträge erinnere, sind Raumgefecht im ME-Universum eher die Ausnahme. Im Spiel wird direkt nicht darauf eingegangen, aber bei den im spiel vorhanden Hintergrundtexten wird erwähnt, dass es zwar viele Kriegsschiffe gibt, diese aber selten in einen offenen Kampf treten. Ich weis nicht mehr, ob es daran liegt, dass die Pötte nahezu unzerstörbar sind oder die Admiräle dem Risiko eines Verlusts aus dem Weg gehen.

Ich brauche eigentlich keine Raumgefechte.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167029 - 19. Juni 2013 - 11:29 #

Könnte mir auch ganz gut nen "Prequel" vorstellen. Bin jedenfalls gespannt auf den nächsten Teil, die Mass Effect Serie ist trotz aller Schwächen schon ein geniales Werk.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 19. Juni 2013 - 11:32 #

Ein Spiel, von dem wir noch nicht das Geringste gesehen haben, wird sich Elemente von einem anderen Spiel borgen, von dem wir noch nichts gesehen haben. Sehr aufschlussreich. ;)

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 19. Juni 2013 - 11:32 #

Das Gleiche habe ich mir auch nach dem Lesen der News gedacht. :)

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 19. Juni 2013 - 11:36 #

Ist doch spannend, oder? :-D

salmar 12 Trollwächter - 882 - 19. Juni 2013 - 12:23 #

Es wird auf alle Fälle …, … alle Fälle … . Ja, stimmt! Es ist ja eigentlich noch nichts bekannt. ;-) Was sie aber aus Teil 2 übernehmen können ist die Übersichtskarte(samt Tag & Nacht); dann eben nicht nur für eine Stadt sondern eben für jeweils eine große, in sich abgeschlossene Region. Denn ich mag zwar lange Laufwege in Explorationsspielen, aber in Spielen deren Fokus die Story sein soll, kann ich auf sie verzichten. Dort zählt für mich, dass sich die Szenen gut und schlüssig nacheinander aufbauen, egal ob ich jetzt der HQ oder einer NQ gefolgt bin und beide sich gegenseitig beeinflussen können. Des Weiteren ergibt sich ja dadurch die Möglichkeit, wie in NWN2 SoZ, den Laufweg zum Händler einzusparen. Bei spielen bei denen es mir um die Stimmung der Welt geht, erlaufe ich sie mir gerne auch. :-)

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 19. Juni 2013 - 11:39 #

Wenn mich an der Reihe überhaupt etwas gestört hat, dann war es die Tatsache, dass die Spielmechanik im Kern wirklich nur aus recht simplem Ballern bestand.
Wenn man da etwas mehr herausholen könnte, wäre das schon fast ausreichend für mich. Nur bitte kein aufgezwungenes Open-World-Prinzip! Eine spannende und flott erzählte Handlung ist mir schon immer lieber als zu viel spielerische Freiheit, die irgendwann immer in Langeweile umschlägt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 19. Juni 2013 - 11:42 #

"Wenn mich an der Reihe überhaupt etwas gestört hat, dann war es die Tatsache, dass die Spielmechanik im Kern wirklich nur aus recht simplem Ballern bestand.
Wenn man da etwas mehr herausholen könnte, wäre das schon fast ausreichend für mich."

Das kannst du in gewisser Weise. Versuch's mal als Biotiker, anstatt Soldat. Ergo, Kraft- statt Waffeneinsatz. Damit habe ich kaum einen Schuß abgefeuert ;).

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 19. Juni 2013 - 12:00 #

Kräfteeinsatz geht im Singleplayer irgendwie sehr zäh von der Hand, da hab ich mich auch nur durchgeballert. Wenn Bioware da ein paar Bosse einbauen würde, die man ohne spezielle Taktik (z.B. gezielter Kräfteeinsatz) nicht kleinkriegt wäre das eine feine Sache.
Individuelle Gegner gab es bei ME3 eh nur zwei und die waren auch nix Besonderes.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 19. Juni 2013 - 12:03 #

Das geht schon, wenn du die Kräfte auch kombinierst (Biotikexplosion) und/oder dein Team auf ein Ziel anweist (sofern entsprechend in der Party). Es spielt sich taktischer. Aber ja, so richtige Bosse gibt es zwar nicht, brauchte es meiner Meinung nach auch nicht unbedingt. Bei entsprechendem Schwierigkeitsgrad können die Gegner auch so eine härtere Nuß sein :).

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 19. Juni 2013 - 12:12 #

Den Kräfteeinsatz im Multiplayer finde ich toll, da hast du kürzere Cooldowns, keine Zeitlupen und du kannst Warpeffekte auch auf Ziele mit Schilden platzieren.
Irgendwie fühlt sich der SP für mich in der Hinsicht einfach nicht flüssig an.
Was die Bosse angeht hatte ME2 bis auf drei Ausnahmen auch nur etwas stärkere Standardgegner, aber die hatten wenigstens Namen und haben ab und an mal was gesagt... fand ich besser.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 19. Juni 2013 - 12:22 #

Bei den Cooldowns (Standard) fand ich allerdings keinen großen Unterschied. Als Biotiker hatte ich eh nur die Hurrican dabei, ergo als Leichtgewicht unterwegs. Im MP kannst du dich ja zusätzlich noch mit schnelleren Cooldowns ausrüsten. Ich würde da aber den SP mit dem MP eh nicht vergleichen wollen. Der MP ist sowieso auf ein schnelleres Spielprinzip ausgelegt. Und in ME1 und ME2 gab's ja auch keinen MP.

Krusk 14 Komm-Experte - 2669 - 19. Juni 2013 - 12:36 #

Ich habe einen biotiker gespielt der nur eine pistole und eine Assault rifle dabei hatte, mit knaoo +200% reduziertem CD. Ich konnte im stakkato Fähigkeiten raushauen, und wenn du z.B. Liara mitnimmst du du fürs singularität setzen verwendest in kombination damit das sie nur eine pistole hat muss man eigentlich nie auf irgendwas warten.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 19. Juni 2013 - 16:35 #

@Tr1nity @Krusk

Es ist zwar eigentlich nicht meine Art, aber da ihr beide den Kräfteeinsatz so gut verteidigt habt, gewähre ich euch hiermit meine Erlaubnis weiterhin als Biotiker zu spielen. ;)

Nekator (unregistriert) 19. Juni 2013 - 11:43 #

Im Kopieren ist Bio inzwischen ja großartig...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 19. Juni 2013 - 15:24 #

Wohl war, leider.

Serenity 15 Kenner - 3262 - 19. Juni 2013 - 12:23 #

Was macht Nightwing in ME3? ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 19. Juni 2013 - 12:28 #

Ach, wäre er doch nur wirklich da gewesen. Mass Effect vs. DC Universe klingt für mich ehrlich gesagt ziemlich cool.^^

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. Juni 2013 - 13:30 #

Hoffentlich bezieht sich das auf mehr RPG-Elemente und Open World Feaures, eben wie es noch in Mass Effect 1 war. Aber wir werden ja sehen...

Tony 09 Triple-Talent - 260 - 19. Juni 2013 - 14:31 #

Das heißt wohl das Dragon Age 3 genau so ein CasualActionGame wird wie DA2 und ME2/3!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 19. Juni 2013 - 14:36 #

Ha, Du hast in dieser Hinsicht noch gar nix gesehen. Warte, bis sie das neue Kampfsystem enthüllen, bei dem man in Angrybirds-Manier mit einem Pyjak-Katapult auf anstürmende Kroganer schießt! :))

Ramireza (unregistriert) 19. Juni 2013 - 14:44 #

Die Missionen in ME3 wo man ein MG bemannen musste hatten tatsächlich was von Moorhuhn.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 19. Juni 2013 - 15:31 #

Das fand ich eigentlich gar nicht schlimm. Mal zwischendurch in Rambo 4-Manier alles mit einem stationären MG wegzuputzen ist für mich schon immer ein willkommenes Spielelement. Bei Spielen wie Bulletstorm kommt sowas natürlich noch besser rüber. :)

salmar 12 Trollwächter - 882 - 19. Juni 2013 - 16:10 #

Quatsch, ich setzte mich dafür ein, dass zukünftig alle Kämpfe in Rollenspielen als Rennspiel ausgetragen werden. Kommt es einmal zum Konflikt zwischen zwei Parteien, dann werden beide dem Setting gemäß auf eine Schiene, äh, Strecke gesetzt. Die Startposition und Zusatzwaffen um seine Gegner, äh, Mitspieler von der Straße zu werfen orientieren sich dann an den Charakterwerten der jeweiligen Figur(verbesserte Initiative – immer eine Startposition vor dem Gegner) und lassen sich selbstverständlich auch, begrenzt, ausbauen. Gewonnen hat am Ende wer zu erst das Ziel erreicht und viele Takedowns(Zusatz XP) setzten konnte. Der Schwierigkeitsgrad der Spiele orientiert sich dann an Arcade- und Simulationsrennspielen und alle sind zufrieden. ;-)

salmar 12 Trollwächter - 882 - 19. Juni 2013 - 15:43 #

Alles relativ. Ich habe mich auch lange vor Mass Effect 1 gesträubt und es eher als Shooter mit guter Story und Rollenspielanleihen betrachtet(In Sachen Spiele Vor- und Nachtverurteilungen kann ich auf eine lange stolze Tradition zurückblicken ;-). Ich bin zur Zeit eher darüber verwundert, warum Mass Effect 1, jetzt der Status zufällt mehr „RPG“ zu sein als seine Nachfolger. An einer fehlenden Individualisierung, die sich durch Zahlen und Fähigkeiten äußert, kann es nicht liegen – den schließlich geht es ja darum eine ROLLE zu verkörpern und Entscheidungen zu treffen und nicht darum "schnöde" Zahlen zu verteilen. An den „flüssigen“ Kämpfen, die sich auf niedriger Stufe wie ein Moorhuhn-Shooter spielen, kann es auch nicht liegen(früher waren die Vorbilder Echtzeitstrategiespiele und in Zukunft sind es vielleicht Rennspiele), schließlich ermöglichen diese ein schnelles vorwärtskommen in der Geschichte. Ich frage mich also, was hat ME1 zum besseren RPG gemacht? Okay, ich fand die Geschichte und das Universum beim ersten durchspielen faszinierend, aber solche Dinge besitzen nicht nur Rollenspiele. Damit keine Missverständnisse entstehen. Ich mag die Mass Effect Reihe selbst, mich verwundert aber wirklich die jetzt einsetzende Verklärung des ersten Teils.

Ramireza (unregistriert) 20. Juni 2013 - 11:14 #

ME hat tatsächlich mehr RPG Elemente als die anderen beiden Teile. IMO haben alle 3 Teile nicht wirklich viel mit RPG zu tun, im Grunde sind alle 3 episch Inszenierte Aktion Games mit RPG Elementen. Das ist auch ok, machen ja Spaß die Spiele :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 19. Juni 2013 - 16:10 #

Anonym konntest du mit deinem u.a. Casual-/Anti-Konsolengequatsche und allgemein provozierenden Art besser trollen, wobei wir dich da gleich offline nahmen. Als User bringst du es so übrigens auch nicht weit.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 19. Juni 2013 - 14:58 #

Nachdem ja nun praktisch nichts außer einem Render Trailer von DA3 bekannt ist, kann ich nur schwer einschätzen, was denn für ME4 davon verwendet werden könnte.

Solange sich Dragon Age nicht bei den Plattform Shooter Einlagen eines Mass Effect etwas ausborgt, kann man noch guter Dinge sein.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 19. Juni 2013 - 15:37 #

Das war kein Rendertrailer sondern InGame Material, stand auch beim Trailer dabei.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 19. Juni 2013 - 16:12 #

Na viel gezockt wurde da nicht. Dann waren es halt nichtssagende Cutscenes mit der ingame engine.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 20. Juni 2013 - 6:54 #

Nichtssagend waren sie auf jeden Fall (außer das Morrigan wieder da ist).

Aber die Frostbite 3 hat echt was drauf :-D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 19. Juni 2013 - 15:39 #

Da dort von "Core Systems" die rede ist wird das wohl nur technische Sachen beinhalten, warum man da nun gleich zum träumen anfängt versteh ich nicht.
Tippe so typische Engine-Sachen wie Physik und KI werden sie übernehmen damit sie nicht alles von neu erstellen müssen

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 19. Juni 2013 - 16:29 #

Denke auch, dass hier nichts in Sachen Spiel-Design übernommen wird. Also im Grunde nicht wirklich wichtig zu wissen. Entscheidend ist was das fertige Produkt am Ende auf den Bildschirm zaubert.

Vielleicht ja auch mal eine selbst geschriebene Story und nicht von Gaider zusammengekaute Geschichten anderer Autoren. Beim Spielen von Mass Effect sind mir ständig Filme und andere Spiele oder Bücher eingefallen aus denen teilweise sogar komplette Handlungsverläufe übernommen wurden.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 19. Juni 2013 - 17:37 #

Viele Mass Effect Fans werden mir zwar nicht zustimmen. Für mich erinnert der „Look“ oder das Design der Raumschiffe und der Kleidung an Andromeda, die Aliens an Farscape und die Geschichte(genauso plötzlich) an das neue Battlestar und Stanislaw Lems Robotermärchen(Mass Effect ist dabei nur nicht so lustig).

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 19. Juni 2013 - 19:08 #

Geschichten waren nie so die Stärke der ME Serie, dafür wurden die Protagonisten exzellent ausgearbeitet. Das hat für mich bisher den Reiz ausgemacht. Eine Liara oder einen Garrus vergisst man nicht so schnell. Der Plot im Hintergrund plätschert halt und ist gut zusammenge"borgt".

salmar 12 Trollwächter - 882 - 19. Juni 2013 - 23:11 #

Vollkommen richtig und manchmal bin ich auch mit den Gruppenmitglieder nicht ganz zufrieden. Aber der „plätschernde Plot“ kann wirklich wieder kreativer werden. Ich wünsche mir in zukünftigen Bioware Spielen nicht mehr Bündnis oder Allianzpartner rekrutieren zu müssen; höchstens als Nebenaufgabe. Ich habe also noch ziemlich niedrige Wünsche ;-)

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 20. Juni 2013 - 5:34 #

Bei Dragon Age 2 hattest du das nicht, aber über dessen unepische Geschichte wird auch viel gemotzt.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 20. Juni 2013 - 8:21 #

Zu Unrecht, wie ich finde. Fand ich auf jeden Fall interessanter als die Hauptstory von Origins. ;)

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 20. Juni 2013 - 9:04 #

Fand ich auch, außerdem wurde eine super Grundlage für Teil III geschaffen.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 20. Juni 2013 - 13:08 #

Nein, bei DA2 hab ich nicht das Problem und die Geschichte um Hawke gefällt mir auch. Was konsequent und lustig ist, auch verkuppelt wird mit dem Schwert*lach*. Ich bin auch nicht mit der Erwartung herangegangen, etwas episches zu erleben und bin jetzt kurz vorm Ende immer noch gut unterhalten. Wenn sie mich also in Zukunft weiter „nur“ gut unterhalten wollen, dann schreiben ihre Autoren weiter Geschichten die in einem Fantasy- und Sciencefictionregal im Buchhandel nicht herausstechen würden. Wenn Sie aber Meisterwerke schaffen wollen(ein eigenes Regal bekommen oder zu den Klassikern wandern, wie Solaris von Lem), dann haben sie noch Luft nach oben und ich hoffe die nutzen sie. Ich hoffe, ich war jetzt etwas verständlich^^ und in Zukunft sollte ich ins Forum schreiben;-)
Schönen Sommertag!

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55841 - 19. Juni 2013 - 17:07 #

Hm, abwarten. Noch gibt es von beiden Spielen sehr wenige bis gar keine Infos. Ich reg mich hinterher auf, wenn's denn dann sein muss. ;)

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 20. Juni 2013 - 6:55 #

Die Informationsdichte ist sogar eher bei keine bis gar keine ;-)

Bisher sind nur vier Dinge bekannt:

- Morrigan wieder da
- Krieg
- Open World
- Frostbite 3

:-D

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 20. Juni 2013 - 4:53 #

Ist das gut oder schlecht ? Wissen werden wir das erst, wenn Dragon Age 3 erschienen ist.

Ramireza (unregistriert) 20. Juni 2013 - 10:52 #

Die sollen sich einfach gaaaanz viel von Baldurs Gate 2 borgen, also weniger Klischees,mehr spielerischer Anspruch und vor allem das herausragende Questdesign.

Ich halte das Questdesign von BG2 immer noch das Beste im RPG Genre.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 20. Juni 2013 - 12:52 #

An Baldurs Gate und den Vergessenen Reichen sich zu orientieren, bedeutet aber sich an Klischees zu halten. Wenn sie sich beim Questdesign für die Begleiter davon inspirieren lassen, dann finde ich das gut, aber ob man eine gerade durchgezogene Hauptquest wie im zweiten, oder eher eine offene Struktur, wie im ersten bevorzugt ist Ansichtssache. Wer böse sein will, kann Baldurs Gate 2 vorwerfen, dass die Gruppe einmal in den Storyzug gesetzt durch die halben Reiche + Unterreich gekarrt wird um als Touristen alle wichtigen Bösewichte kennen zu lernen(Die Diebesgilde, Vampire, Betrachter, Gedankenschinder, Drow, Drachen, Göttersterben und Gottwerdung). Das beste kommt aber noch, wenn sie heute noch buchen ist ihr Reiseleiter der machtbesessene Schwarzmagier(„mit tragischer Vergangenheit“) Joneleth Irenicus - „Sie werde ihn lieben, sie werden ihn hassen, sie werden ihn aber nicht vergessen!“. Ich wollte damit nur sagen, bei Baldurs Gate 1+2 war auch nicht alles Gold was glänzt.

Nachtrag: Eine alte D&D Regel besagt: "Alles was Lebenspunkte hat, kann ich töten. Götter besitzen Lebenspunkte, Schlussfolgerung: Ich kann Götter töten!Juchu!" Das also Götter sterben und Menschen ihren Platz einnehemen können, ist in den Reichen auch nichts soo ungewöhnliches.

Ramireza (unregistriert) 20. Juni 2013 - 13:54 #

Natürlich ist nicht alles toll bei Baldurs Gate 1 und 2. Trotzdem empfand ich die Geschichte von Teil2 deutlich facettenreicher und erfrischend Klischee befreit als die von Dragon Age Origins oder der Mass Effect Trilogie, wo es eigentlich nur darum geht "das Böse" zu besiegen um die Welt zu retten. Um Weltenrettung geht es bei der gesamten BG Trilogie eher weniger. Hier erzählt jeder Teile eine eigene interessante Geschichte, die wiederum Teil der eigenen, persönlichen Geschichte sind.

Und natürlich ist D&D voller Klischees. Das bedeutet nicht das mit in solch einer Welt kluge und abwechslungsreiche Geschichten erzählen kann.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 21. Juni 2013 - 9:30 #

z.B MotB und PS:T ;-)
Ich wünsche mir ja auch neue anspruchsvolle RPGs mit Dark Sun oder Ravenloft Hintergrund. Wird wohl aber nichts werden.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 20. Juni 2013 - 22:19 #

Privateer + ME + Blade Runner :)

salmar 12 Trollwächter - 882 - 21. Juni 2013 - 9:22 #

gefällt mir! :-)

Raiger 13 Koop-Gamer - 1294 - 21. Juni 2013 - 11:43 #

Solange es nicht zur Ballerorgie verkommt ist alles in Ordnung und hoffentlich hat es mehr Freiheiten als die Teile in diesem franchise davor.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit