IO Interactive: Entlassungen und Fokus auf Hitman-Reihe

Bild von ChrisL
ChrisL 142889 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

17. Juni 2013 - 21:42 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Hitman - Absolution ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Mittels eines aktuellen Postings informierte Phil Elliott, Head of Community & Social Media beim Unternehmen Square Enix, heute über einige „wichtige Veränderungen“ beim Entwickler von Hitman - Absolution (GG-Test: 9.0). Demnach entlasse der Konzern nahezu die Hälfte der aktuellen Belegschaft von IO Interactive – das auch für andere Hitman-Spiele oder Kane & Lynch 2 verantwortlich zeichnet.

Darüber hinaus wurde die „schwere Entscheidung“ getroffen, die Arbeiten an anderen Vorhaben des Studios abzubrechen. Durch diese und andere interne Änderungen, möchte sich der dänische Entwickler besser auf die Herausforderungen des heutigen Marktes einstellen. Zukünftig wird man sich zudem „entschlossen“ auf die Hitman-Marke konzentrieren; an einem neuen „AAA-Hitman-Projekt“ wird bereits gearbeitet. Der Beitrag im offiziellen Square-Enix-Blog wird mit folgendem Zitat abgeschlossen:

Denjenigen, die von [den Entlassungen] betroffen sind, sind wir für ihre harte Arbeit sehr dankbar. Wo es möglich ist und sich als geeignet erweist, werden wir versuchen, durch Versetzungen offene Positionen anderer Studios innerhalb der Gruppe zu besetzen. [...] [Allen Betroffenen] wünschen wir für ihre zukünftigen Karrieren alles Gute.

Tomate79 16 Übertalent - P - 4941 - 17. Juni 2013 - 21:53 #

Ah... ich habe doch glatt vergessen Hitman weiterzuspielen, Danke für den Hinweis... war der neue Hitman überhaupt so erfolgreich?

blobblond 19 Megatalent - 18418 - 17. Juni 2013 - 22:00 #

Naja es wurden 3,6 Mio. Exemplare verkauft,laut Square nicht gerade "erfolgreich".;)
http://www.gamersglobal.de/news/67122/square-enix-107-millionen-euro-verlust-erwartet

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16772 - 17. Juni 2013 - 22:39 #

Tja, die guten Leute von Squeenix. Wahrscheinlich hätte das Spiel das dreifache verkaufen können und sie wären immer noch nicht zufrieden gewesen. ;)

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5788 - 18. Juni 2013 - 0:33 #

3,6 Millionen ist doch eine stolze Zahl!
Was haben die denn bitte erwartet?!

Maik 20 Gold-Gamer - - 21902 - 18. Juni 2013 - 8:23 #

50 Millionen? Mich würde mal eine reale Berechnung für die Kosten von Hitman interessieren. Dann kann ich abschätzen, ob 3,6 Mio viel oder wenig ist.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 18. Juni 2013 - 15:10 #

Unter einer halben Milliarde Einheiten braucht man heute ja gar nicht mehr anfangen zu programmieren. Den Bereich decken Indie-Spiele ab...

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5788 - 18. Juni 2013 - 16:31 #

Eine halbe Milliarde?!
Ich gehe mal davon aus, dass das ironisch gemeint war! :)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 19. Juni 2013 - 15:01 #

Noch ja, aber wenn's so weitergeht, landen wir da noch. ;)

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5788 - 18. Juni 2013 - 16:46 #

3,6mio sind zumindest im Verhältnis zu den Verkaufszahlen anderer Videospiele, eine stolze Zahl.
Es gibt erstaunlich wenige Vollpreis-Spiele, die sich so oft verkaufen.
Und wenn das immernoch nicht ausreicht um die Produktionskosten einzuspielen, dann sind wohl eher die Produktionskosten ZU HOCH und nicht die Verkaufszahlen zu niedrig gewesen.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 17. Juni 2013 - 22:07 #

Wirklich schlimm für die Betroffenen und ihre Familien und ich hoffe mal, dass sie schnell wieder woanders Arbeit bekommen. Was ich aber allgemein über die Hitman-Serie loswerden wollte. Ich hätte, damals als Hitman 1 rauskam, niemals gedacht, dass die Serie jemals so groß und erfolgreich wird. Naja, schade finde ich auch, dass es jetzt wohl keinen neuen Teil von Kane und Lynch geben wird.

Taggerd (unregistriert) 17. Juni 2013 - 22:34 #

K&L war imho eine absolut verzichtbare Serie, darum tut es mir ncht leid. Dass man aber der Kreativität mehr oder weniger eine Absage erteilt und sich stattdessen lieber an die eine erfolgreiche Marke klammert, ist schon eher bedauerlich.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 17. Juni 2013 - 23:09 #

Die Frage ob Kane und Lynch verzichtbar sind, haben sie ja schon mit ihrer Entscheidung beantwortet(*misst*). Das sie aber an ihrer erfolgreichsten Mark festhalten, ist meiner Meinung nach, auch nur vernünftig. Schließlich wollen sie ja auch Geld verdienen. Was ich mich bei Hitman eher frage „Wie viel Kreativität vertragen eigentlich die Fans?“ oder wollen diese eigentlich immer nur die gleiche Spielmechanik in anderer Umgebung mit neuer Geschichte und optional abschaltbaren „Offensiven-Spielspaß-Zugänglichkeits-Hilfen“(Insinkt). Mit einer Serie wie Kane & und Lynch hätten sie von mir aus weiter experimentieren können.

Taggerd (unregistriert) 18. Juni 2013 - 5:39 #

Natürlich sollte man an Hitman festhalten. Auch wenn ich mit Absolution so meine Probleme hatte würde ich eher nicht behaupten, dass das Franchise schon verheizt ist (dafür ist die Frequenz auch nicht hoch genug). Mein Problem ist eher, dass man sich scheinbar ausschließlich auf Hitman konzentrieren will und nun wohl gar keine anderen Projekte mehr in der Pipeline hat. Das mag zwar mittelfristig finanziell sinnvoll sein, schade finde ich es aber dennoch.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37577 - 18. Juni 2013 - 17:10 #

Volle Zustimmung. Schon K&L1 hab ich nur 2-3 Stunden gespielt und Teil 2 soll ja noch schlechter sein. Nur schade, dass sie sich nicht an eine neue IP heranwagen (dürfen) und vor allem blöd für die entlassenen Mitarbeiter.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 18. Juni 2013 - 14:55 #

Hoffe die betroffenen finden schnell eine neue Arbeit. Ein Fokus nur auf Hitman naja schade aber hoffentlich wird das nächste IO Hitman besser als Absolution, das war zwar gut aber hat soviel verschenkt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit