E3 2013: The Division angeschaut

XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 129007 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

16. Juni 2013 - 19:46 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
The Division ab 22,42 € bei Amazon.de kaufen.

Bei der Operation Dark Winter handelt es sich um eine tatsächliche Simulation eines Biowaffen-Terrorangriffs aus dem Jahr 2001. Sie belegt, dass es nur wenige Tage dauert, bis die Welt und mit ihr die Menschheit zusammenbricht. Die durch den Angriff übertragene Seuche soll laut diesem Beispielfall vor allem durch Bargeld an einem der traditionellen Schwarzen Freitage, dem stärksten Einkaufstag der USA, übertragen werden. In Ubisofts auf der E3 angekündigtem Action-Rollenspiel Tom Clancy's The Division wird die Simulation nur wenige Jahre später ernst. Wir spielen in dem Onlinetitel einen der Überlebenden der Katastrophe und werden von weiteren (menschlichen) Mitgliedern der neu gegründeten und namengebenden Division begleitet.

Massive Entertainment, die bisher ausschließlich für Echtzeit-Stragespiele wie World in Conflict verantwortlich zeichneten, legten bei der ersten Ankündigung viel Wert auf die Story ihres neuesten Werks. Auch soll das Gameplay besonders die Action- und Rollenspiel-Anteile in den Vordergrund rücken. Im Kern lassen sich dennoch bereits typische MMO-Anleihen erkennen. So laufen wir durch das frei erkundbare New York und nehmen an bestimmten Stellen immer wieder Missionen an. Einige von diesen dürfen wir nur in Gruppen starten, bei den meisten ist jedoch keine Mindestspielerzahl vorgegeben. KI-Kollegen werden uns zwar nicht an die Seite gestellt, doch dürfen wir einen Großteil des Titels auch wie ein klassisches Solospiel angehen.

Gut gelingt den Entwicklern die Immersion des Spielers in die virtuelle Welt: Statt etwa Information über ein separates Menü aufzurufen, greifen wir direkt in Spielgrafik auf sie zu. Unsere Skills oder auch die Umgebungskarte erreichen wir etwa über unsere Uhr. Weitere Informationen werden wie in Splinter Cell Conviction (GG-Test: 8.5) ebenfalls ingame eingeblendet. In der Messepräsentation stand aber vor allem das sogenannte Tactical Combat im Fokus, das im Grunde einem typischen 3D-Deckungsshooter entspricht.

In der Demomission befinden wir uns gerade auf dem Weg zu einem Polizeirevier. Kurz vor Erreichen der Station werden wir von einer feindlichen Gruppe angegriffen. Schnell gehen wir – gesteuert in Third-Person-Perspektive – hinter einem geparkten Dienstwagen in Deckung. Dieses Vorgehen ist essentiell, denn unsere Gegner nehmen uns umgehend und zielsicher aufs Korn. Die Scheiben der herumstehenden Autos zerspringen in tausende Splitter, und behalten wir nicht durchweg die Übersicht, werden wir von flankierenden Gegnern überrascht. Haben wir den Hinterhalt überstanden und auch unser primäres Missionsziel erfüllt, müssen wir noch wenige Minuten ausharren, bis wir von einem Helikopter gerettet werden. Dass wir in dieser Zeit erneut Feindkontakt haben, dürfte klar sein.

Besonders gut ist die Grafik in Szene gesetzt – solch eine optische Pracht hätten wir auf der E3 eigentlich von jedem Next-Gen-Titel erwartet. Vor allem die Lichteffekte und die Fernsicht über den Hudson River bis nach Manhattan gehören zur Oberklasse. Aber auch Zerstörungseffekte und Texturen können sich mehr als sehen lassen. Die zuständige Snowdrop-Engine leistet hier wirklich ganze Arbeit.

Neben dem Basisspiel für PC, PS4 und Xbox One wird es The Division auch für Android und iOS geben. In der Mobile-Version werden wir die Kontrolle über eine Drohne übernehmen, die Spielern der „großen Versionen“ in Echtzeit zur Hilfe kommen wird. So dürfen Tabletspieler ihren Kameraden am Boden aushelfen, indem sie ihnen in der Spielwelt Gegner markieren oder sie aber mit Schadensboni ausrüsten. Darüber hinaus können sie Mitspieler heilen oder Luftschläge anordnen.

Im Gespräch mit Fredrik Rundqvist, Producer von The Division, wollten wir unter anderem die Frage nach dem Geschäftsmodell des Spiels klären. Hierzu könne er uns derzeit noch nichts sagen, da es den Entwicklern selber noch nicht klar sei, ob es auf eine Retailversion, Free-to-play, ein klassisches Abomodell oder eine andere Variante hinauslaufe. Die Tabletversion werde allerdings sehr sicher ohne Extrakosten zur Verfügung gestellt. Wann genau wir im Dienste der Division durch New York streifen dürfen, steht ebenfalls noch nicht fest. Vermutlich werde es aber auf das Weihnachtsgeschäft 2014 hinauslaufen – vielleicht sogar auf den im November stattfindenden Black Friday.

furzklemmer 15 Kenner - 3129 - 16. Juni 2013 - 19:52 #

Hört sich spannend an aber eines ist mir nach dem Lesen nicht so ganz klar: Ist das nun ein reines Multiplayer-Ding oder nicht? Ja, oder?

Christoph Vent Redakteur - P - 129007 - 16. Juni 2013 - 19:53 #

Ja, ist es. Du kannst aber auch wie in einem MMO alleine losziehen, nur halt online.

IhrName (unregistriert) 17. Juni 2013 - 0:08 #

Ich hatte im ersten Moment den Eindruck das es ein bisschen in Richtung Day-Z (ohne Zombies) geht mit persitenter Welt und zufälligen Begegnungen mit anderen Spielern. Wie war da der Eindruck vor ort so? Wie gelangt man in die Mission und wieder hinaus und wohin bringt einen der Hubschrauber wenn er kommt - zurück ins Missionmenü? - oder wie muss ich mir das vorstellen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24033 - 16. Juni 2013 - 20:05 #

Interessantes Konzept, hoffentlich macht Ubisoft es nicht wie bei Ghost Recon Online durch Pay2Win kaputt. Eine Retailveröffentlichung wie bei Destiny wäre das Beste.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 16. Juni 2013 - 20:14 #

Klingt wirklich interessant. Werde ich im Auge behalten müssen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11130 - 16. Juni 2013 - 20:19 #

Mit was ist denn das Gameplay am ehesten zu vergleichen? Mehr wie ein WoW oder Guild Wars 2 oder doch eher wie ein Stalker, nur online oder wie jetzt? 3rd Personansicht oder doch 1st Person?

Red Dox 16 Übertalent - 4189 - 16. Juni 2013 - 20:28 #

Third Person Deckungsshooter mit sackvoll Gimmicks? ^^
Hier gibts ´nen Gameplay Video
http://www.gamersglobal.de/news/71161/e3-2013-koop-und-ankuendigungs-trailer-zu-the-division
Womits genau vergleichbar sein wird, dürften wir wohl erst nach weit mehr Infos entscheiden.

Red Dox 16 Übertalent - 4189 - 16. Juni 2013 - 20:31 #

>Neben dem Basisspiel für PC, PS4 und Xbox One wird es...<
Ist PC denn jetzt offiziell bestätigt? Afaik hieß es doch erstmal nur Konsolen und beim PC gabs nur ein *maybe*

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 16. Juni 2013 - 20:50 #

http://www.dsogaming.com/interstitial.php?oldurl=http://www.dsogaming.com/news/ubisoft-asks-pc-gamers-to-show-interest-about-the-division-petition-almost-hits-its-initial-goal/

Komm mal dahinter... Für Watch Dogs ist PC Leadplattform und für The Division kommt eine Petition bei der Ubi die PCler fragen muss??? Hä? Oder wie in der News beim letzten Absatz steht- auf nen billigeren Weg die PC-Version promoten oder eine Verschiebung nach hinten zu gerechtfertigen?

Christoph Vent Redakteur - P - 129007 - 16. Juni 2013 - 21:01 #

Auf meine Frage nach den Plattformen erhielt ich vom Producer die Aussage "Xbox One, PS4 and PC".

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 16. Juni 2013 - 21:07 #

Das macht dann diese Petition noch sinnloser...

blobblond 19 Megatalent - 18085 - 17. Juni 2013 - 23:45 #

Es gibt Spielseiten die bringen diese Petition als News.;)

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1270 - 17. Juni 2013 - 10:58 #

Immerhin gibt es eine Antwort des Entwicklers. Mehr wollte ich für meinen Teil gar nicht wissen und bin froh, dass das Spiel (vorerst) für PC angekündigt wurde.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5384 - 16. Juni 2013 - 20:35 #

Optisch finde ich den Titel sehr beeindruckend, hab mir das komplette Gameplay-Video bei Youtube angeschaut. Auch das Setting gefällt mir sehr gut. Ich denke, ich sollte "The Division" im Auge behalten.

Sciron 19 Megatalent - P - 16325 - 16. Juni 2013 - 21:09 #

Das Setting ist ziemlich interessant, aber durch den Multiplayerfokus fällt es bei mir fast schon völlig durch's Raster. Sowas hab ich dann doch lieber mit ner anständigen Solo-Kampagne. So alibimäßig alleine will ich mich dann auch nicht durch die (MMO)Welt ackern.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 16. Juni 2013 - 21:18 #

Denk ich mir auch. Warum muss alles heute in ein MMO/F2P/Sozial Spiel gequetscht werden? Das Szenario ist ok, Grafik top. Singleplayer Kampagne und dann können wir drüber reden.

Titanfall und Destiny sind ja genauso. :( Dann wart ich lieber auf Battlefront. DICE ist da eher derzeit auf den Kampagnenkurs ;)

jguillemont 21 Motivator - P - 26794 - 17. Juni 2013 - 11:54 #

Geht mir ähnlich. Bisher spiele ich nie Online. Das Spiel sieht aber gut aus und scheint spannend zu sein - vielleicht betrete ich ja doch mal die Matrix.

eksirf 15 Kenner - P - 2876 - 16. Juni 2013 - 22:45 #

Hört sich interessant an. Mal auf neue/mehr Informationen warten.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13871 - 16. Juni 2013 - 23:53 #

Bis jetzt mein Hoffnungsträger!!!!!!!

Sisko 22 AAA-Gamer - 32413 - 17. Juni 2013 - 0:02 #

Das Watch Dogs der diesjährigen E3. Die Grafik und v.a. Details sind schon sehr ansehnslich und dann auch noch für PC- passt!

wolverine 16 Übertalent - P - 4340 - 17. Juni 2013 - 8:23 #

Das Spiel sollte man wohl mal im Auge behalten...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)