Emnid: Piratenpartei im deutschen Bundestag?

Bild von Gucky
Gucky 34070 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreicht

23. Juli 2009 - 13:58 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid könnte derzeit die Piratenpartei Deutschland mit 6 Prozent der Wählerstimmen in den deutschen Bundestag einziehen (Laut Umfrage könnten sich soviele Befragte "vorstellen, die Piratenpartei zu wählen"). Die repräsentative Erhebung umfasste insgesamt 1003 Personen, die über Telefon befragt worden sind. Bei nicht-repräsentativen Online-Umfragen hatten die deutschen Piraten aufgrund ihrer politischen Ausrichtung schon immer gute Ergebnisse erzielt. Mit Themen wie die Rücknahme der bereits beschlossenen Internetsperren, die Verhinderung des geplanten Verbot sogenannter „Killerspiele“ sowie der Stopp der Vorratsspeicherung konnten die Piraten bisher eher bei jüngeren Wählern punkten.
 
Betrachtet man die ermittelten Zahlen genauer, dann wird deutlich, dass die junge Partei sogar noch Potenzial nach oben hat, denn 58 Prozent der Befragten war die Partei bei der Befragung unbekannt. Daher konnte hier auch keine zusagende oder ablehnende Meinung erfolgen. Aber es gibt auch kritische Stimmen, da 35 Prozent der Personen die Piraten nicht wählen würden.
 

Das Ergebnis dieser Umfrage wird auch in der heute erscheinenden Augustausgabe des Magazins Cicero seine Veröffentlichung finden.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34070 - 23. Juli 2009 - 13:24 #

Mein lieber Mann, damit hätte ich jezt aber nicht gerechnet, denn bei diesen Telefonumfragen werden alle Altersklassen erhoben. Da sieht man das sich die Demos, die Kritik und das Engagement dieser Leute und der Anhänger durchaus lohnt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34550 - 23. Juli 2009 - 13:35 #

Wow, das hätte ich auch nicht gedacht, dass die gleich die 5%-Hürde schaffen könnten. Dann lohnt es sich ja wirklich, die zu wählen. ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 13:38 #

So positiv wie die Umfrageergebnisse sehe ich das zwar noch nicht, hoffen werde ich aber mal. Und mein Kreuzchen machen wenns soweit ist.

Was ohne nennenswerte Opposition in deutschlands Politik alles angestellt werden kann sieht man ja momentan.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 23. Juli 2009 - 13:38 #

Wow... irgendwie mag ich den Zahlen nicht so Recht glauben. Das kommt mir unerwartet viel vor. Nicht das ich was dagegen hätte, aber ich glaube es erst wenn im September die Partei wirklich über 5% der Stimmen holt.

Dschud (unregistriert) 24. Juli 2009 - 11:43 #

Dann hoffe ich mal, dass Du dein Kreuzchen gemacht hast bis dahin. Wär ja Quatsch zu warten, bis die Wahlergebnisse feststehen...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 13:41 #

Bei der Umfrage wird es auch mal wieder auf die Fragestellung ankommen. "Würden sie eine Partei wählen, die sich für den Schutz der Bürgerrechte (leise : im Internet), bessere Bildungschancen und für die effektive Sperrung kinderpornografischer Internetseiten ausspricht?" ("oder sind sie für CDU, SPD, FDP oder die Grünen?" wird dann wohl nicht folgen..)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12379 - 23. Juli 2009 - 13:43 #

wäre schon erstaunlich wenn eine neue partei nach grade mal 3 jährigen bestehn in den bundestag einziehen könnte xD

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 23. Juli 2009 - 13:45 #

Ich frage mal interessehalber in die Runde: Weiß einer der die Piraten wählen Wollenden genaueres über deren Ziele abseits des Internets?

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34070 - 23. Juli 2009 - 13:49 #

Das ist das eigentliche Problem. Sie haben die Ziele abseits des Internets erst einmal ausgelammert, um sich vorerst voll auf die Internetthemen konzentrieren zu können...

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Juli 2009 - 14:16 #

Wenn du Bürgerrechte, Überwachung, Aushebelung von Zensur und einige andere Themen als reine Onlinethemen betrachtest - dann ja!

Bibliothekar 11 Forenversteher - 770 - 23. Juli 2009 - 14:56 #

Bildung ist mitlerweile auch dabei. In sofern eine ganze Menge wichtiger Themen. Man muss auch nicht zu allem ein Konzept haben. Mir ist eine Partei, die die Themen die sie vertritt dann auch richtig macht.
Meine Stimme haben sie.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Juli 2009 - 15:09 #

Ah - ist der AK Bildung sogar schon soweit?
Hab nur die Gründung mitbekommen :)

Anonymous (unregistriert) 23. Juli 2009 - 19:36 #

Würde ich so nicht sagen, Patentwesen z.B. ist ja nun wirklich kein reines Online-Thema, bzw hat nur sehr wenig mit Internet zu tun.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 13:49 #

http://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm

M@rlon 12 Trollwächter - 986 - 23. Juli 2009 - 13:50 #

Kennen den die Wähler überhaupt die gesamten Ziele der
großen Parteien? Und selbst wenn man die Ziele kennt,
halten sich die bisherigen Regierungsparteien an ihre
Vorgaben?

Mein Stimme bekommen dieses Jahr die Piraten und das trotz
(noch) Zugehörigkeit der SPD!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 13:54 #

Meinst du Herrn Tauss? Der war zwar in der SPD, ist es aber nicht mehr.

bersi (unregistriert) 24. Juli 2009 - 0:49 #

nein er meint sich selbst (ja auch DU kannst einer partei beitreten ohne im bundestag zu sitzen)

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1448 - 23. Juli 2009 - 13:52 #

Wenn ich nich wieder Briefwahl machen muss, werd ich wohl mit Augenklappe im Wahllokal auftauchen. ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 14:00 #

Auch wenns nicht meine News war - danke Jörg fürs Aufwerten zur Topnews :) ..

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 14:03 #

Wobei man ja schon relativieren muss : "Laut einer repräsentativen Erhebung unter 1003 Befragten können sich sechs Prozent "vorstellen", die neue Partei zu wählen."

"Vorstellen" kann ich mir auch, die SPD zu wählen. Mach ich trotzdem nicht ;) .. Ich kann mir sogar ein Erdbeereis vorstellen wenn ich mir Mühe gebe.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1741 - 23. Juli 2009 - 14:18 #

Ehrlich gesagt glaub ich da nicht dran, würde mich doch sehr überraschen.

Aber ich würde ja lachend vom Stuhl fallen, wenn wegen sowas schwarz-gelb nicht zusammen kommt. :-D

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Juli 2009 - 14:26 #

Öhm - mal ehrlich.
So oft muss ich (leider) lesen, dass ihr euch nicht vorstellen könnt, die Piraten zu wählen, weil sie - eurer Meinung nach - keine 5% erreichen werden.

Ja woher sollen denn die 5% kommen, wenn jeder das sagt? Würdet ihr sie wählen, anstatt diese Schiene zu fahren, dann käme die PP mit Leichtigkeit über die 5% ;)

bersi (unregistriert) 24. Juli 2009 - 0:50 #

da hat der gute benny recht :)

Christian Korndoerfer 14 Komm-Experte - 2103 - 23. Juli 2009 - 14:35 #

ich hoffe das klappt wirklich, vorstellen könnt ichs mir jedenfalls

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 23. Juli 2009 - 15:01 #

Ich werde sie wählen! Politiker sind alle Lügner und Verbrecher. Da passt die Piratenpartei perfekt!

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 23. Juli 2009 - 15:30 #

Ja und so einfach kann man einen ganzen Berufsstand über den selben Kamm scheren, nich?

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 23. Juli 2009 - 15:39 #

Ausnahmen bestätigen die Regel...

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 23. Juli 2009 - 16:10 #

Nach 39 Jahren Erfahrung? JAAAA!

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 23. Juli 2009 - 18:13 #

Ich war mir schon halb am Überlegen, was ich darauf erwidern soll. Aber ich glaube, du hast schon selber erkannt wie flach und falsch der Satz von dir war, ansonsten hättest du irgendwie argumentiert. Politik geht uns alle etwas an und diese Antihaltung hilft nicht weiter.

bersi (unregistriert) 24. Juli 2009 - 0:53 #

das problem ist leider, dass die "Lügner und Verbrecher" an den wichtigen Hebeln sitzen. Soweit hat Carsten also nicht ganz unrecht. Die, die stellenweise wirklich etwas auf dem Kasten haben müssen sich in den meisten Fällen dem "Willen ihrer Partei" unterordnen...

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 25. Juli 2009 - 17:49 #

Du willst ein Argument? Wie flach ist den die Ausrede von Herrn Tauss in Bezug der Vorwürfe der Kinderpornografie! Hat man nicht behauptet unsere Renten sind sicher? Werden nicht ständig die Diäten erhöht, und im Gegenzug für uns die Steuern erhöht. Soll ich weiter machen?

Und keine Sorge! Ich gehe wählen!

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 25. Juli 2009 - 18:03 #

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. Und die Mehrwertsteuer wird auch nicht erhöht. Außerdem wird es keine Zusammenarbeit mit der Linkspartei geben. Versprochen.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 25. Juli 2009 - 18:26 #

Warum ist es die CSU, die nach jedem Amoklauf als erstes nach einem Verbot schreit? Purer Aktionismus, um die konserativen Wähler zu ködern! Bis zur Wahl, wird sich in Sache Killerspielverbot eh nichts tun! Man will die Stimmen der jungen Wähler nicht verlieren! Purer Egoismus!

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 26. Juli 2009 - 2:14 #

Das liest sich irgendwie, als ob du dich sehr aufregst beim schreiben. Passiert ja auch leicht, wenns um Politik geht. Aber mehr Punkte statt Ausrufezeichen würden der Debatte vielleicht ganz gut tun. ;)
Was ich eigentlich mit meinen Posts sagen wollte ist, dass du nicht gleich beleidigend werden solltest - damit erreicht man so wenig bei Menschen anderer Meinung. Du kannst zum Beispiel sagen, dass du von den Politikern dieses Landes enttäuscht bist, weil sie ihre Versprechen nicht gehalten haben. Meine Englischlehrerin hat mir ins Zeugnis auch eine 4 statt einer versprochenen 3 geschrieben, aber deswegen beleidige ich sie ja auch nicht als Lügnerin und Verbrecherin..

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 26. Juli 2009 - 8:21 #

Das ändert dann aber auch wenig daran, dass deine Englischlehrerin eine Lügnerin ist...

Wer lügt ist ein Lügner. Wer sich bestechen lässt ist korrupt. Wer Statistiken beschönigt ist ein Lügner. Wer in die eigene Tasche wirtschaftet ist korrupt.

Man kann das alles schönreden, aber nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich. Der Großteil der angeblichen Volksvertreter ist ein feiges, verbrecherisches Pack von Wendehälsen, denen es in erster Linie um persönliche Macht und Bereicherung geht. Und jetzt führ bitte nicht den Nonsens an, sie könnten in der Wirtschaft viel mehr verdienen. Könnten sie nämlich nicht, weil sie ein Haufen fauler Nichtsnutze sind, die niemand der etwas auf seine Firma hält bei sich einstellen würde.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 26. Juli 2009 - 12:50 #

Ach auf den Blödsinn muss ich mich nicht einlassen. Könnt gerne weiter rumpampen und heulen, aber dafür braucht ihr mich ja nicht.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 26. Juli 2009 - 14:29 #

Einleuchtende Argumentation. Du musst recht haben, Politiker sind allesamt strahlende Helden die unser aller Leben besser machen.

Creasy (unregistriert) 23. Juli 2009 - 15:01 #

Och, da werden sich aber die ganzen Internetkiddies freuen.. Endlich was tolles Anti wählen... Yay!

bersi (unregistriert) 24. Juli 2009 - 0:55 #

Wie gut, dass wir in einer Demokratie leben und jeder selber entscheiden kann, was er für richtig hält, gell? ;)

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 24. Juli 2009 - 8:43 #

Tun wir das denn?

bersi (unregistriert) 24. Juli 2009 - 13:42 #

touché

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 23. Juli 2009 - 15:09 #

@Creasy: Och, da werden sich aber die ganzen Stammwähler freuen... Wieder nur unüberlegt das gleiche wie die Eltern und Großeltern wählen... Yay!

Übelgelaunter Pirat (unregistriert) 23. Juli 2009 - 15:17 #

die grünen haben auch mal als 1-thema partei angefangen..

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 23. Juli 2009 - 15:40 #

Und man sieht ja was draus geworden ist - deshalb kann man sich die Piraten auch gleich knicken.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 15:50 #

Weil in letzten Jahrtausend eine Partei mit einer begrenzten Themenwahl begonnen hat und viele viele Jahre später in Regierungsposition deiner Meinung nach Fehler gemacht hat kann man sich die Wahl der Piraten knicken? Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht so wirklich.

Angeblich hat vor 5000 Jahren mal ein Mann beschlossen, sein Leben wäre verpfuscht. Sind jetzt seitdem die Existenzen ALLER Männer genauso daneben? Und was sollen die Frauen sagen?

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 23. Juli 2009 - 15:58 #

Also ich war es nicht, der die Grünen als Beleg für die Wählbarkeit der Piraten angeführt hat...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 16:00 #

Nö aber du hast eine krude Argumentation auf die Beine gestellt ;) ..

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 23. Juli 2009 - 18:00 #

Nein, habe ich nicht. Ich habe die "krude Argumentation" des Piraten über mir logisch fortgeführt.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 25. Juli 2009 - 18:28 #

Ich denke das neue Zeiten, neue Parteien braucht!

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 23. Juli 2009 - 15:27 #

Mir wäre es lieber, wenn die ganzen Piraten in den anderen Parteien, am besten SPD sitzen würden, statt einen Alleingang zu machen. Aber dennoch unterstütze ich die Ziele und wünsche mir, dass sie etwas verändern können in Deutschland.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Juli 2009 - 15:54 #

Warum keine eigene Partei? In den restlichen Parteien kann man nix reißen, weil die Macht verteilt ist und man nicht mal eben so etwas ändern kann.

Demokratie nach diesem Maßstab funktioniert einfach nicht mehr - darum finde ich es auch gut, dass die Piraten in vielen Ländern weltweit vertreten sind!

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 23. Juli 2009 - 18:01 #

Natürlich kann man in den restlichen Parteien etwas reißen. Bei der SPD gab es großen Widerstand gegen die Internetzensur. Mir mehr Leuten in der SPD, die jetzt in der Piratenpartei sind, wäre es nicht verabschiedet worden.
Im Übrigen glaube ich nicht, dass durch die Zersplitterung des linken politischen Flügels dem Ziel ein gerechtes, freies und soziales Deutschland zu schaffen sonderlich gedient ist. Wie soll man denn CDU/CSU verhindern, wenn man nicht gemeinsam für die Sache einsteht?

Rondrer (unregistriert) 23. Juli 2009 - 23:34 #

das ist doch schon das Problem!
"des linken politischen Flügels" Die Piratenpartei ist keine Splitterpartei des linken Flügels (was sie für mich unwählbar machen würde). Das ist auch der Grund, warum sie sich zu Themen, die nicht zum ihren Kernthemen gehören, zurückhalten.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 24. Juli 2009 - 0:29 #

Ich denke schon. Die Konservativen haben die Sicherheit immer schon vor die Freiheit gestellt und die linken eben nicht. Piraten lieben die Freiheit. Und die Haltung der Piratenpartei zur Bildung ist doch auch typisch links: keine Studiengebühren, jeder soll unabhängig von seiner Herkunft ein Recht auf Bildung haben, etc.. das könnte so auch (und steht so ähnlich) auch in den Parteiprogrammen der SPD, der Grünen und der Linkspartei stehen. Im Übrigen hat der schwedische Europaparlamentsabgeordneter der Piraten sich der Grünenfraktion angeschlossen.

Suzume 14 Komm-Experte - 1816 - 25. Juli 2009 - 12:58 #

Die Trennung von Parteiprogrammen in Links und Rechts ist antiquiert, überholt und führt genau dazu, dass Wähler nicht mehr wählen gehen.
Die CDU kann Parteipunkte haben, die ich gut finde. Die SPD kann Parteipunkte haben, die ich gut finde.
Und plötzlich gibt es eine neue Partei, deren Programm Kongruenzen mit denen etablierter Parteien aufweist - und wenn die sich noch mit meinen Wünschen decken, dann wähle ich doch die Neuen.
Diese nun mit Holzhammer in eine Schablone pressen zu wollen ist doch völlig fehl am Platze.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 25. Juli 2009 - 17:52 #

Mann kann das Parteiprogramm zur Wahl in Links und Rechts trennen. Nach der Wahl wird wieso getan was wir nicht wollen.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 26. Juli 2009 - 2:09 #

Gut, dann ist es eben die Zersplitterung der Parteien, die für bestimmte Werte und Programme stehen. Es kommt doch aufs gleiche raus:
Dadurch wird nicht dem Ziel gedient, ein gerechtes, freies und soziales Deutschland zu schaffen. Die CDU/CSU und FDP stehen eben mehr (zum Beispiel) für Wirtschaftsfreiheit, angeblich mehr Sicherheit und internationale Militärinterventionen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 23. Juli 2009 - 15:47 #

also für mich sind die schon unwählbar dadurch das die diesen Jörg "Pedo Bildchen-/Kinderporno-" Tauss aufgenommen haben nur um zu sagen sie haben jetzt nen Abgeordneten im Bundestag sitzen...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 15:54 #

Sie haben ihn aufgenommen, weil er einen Mitgliedsantrag gestellt hat. Das könnte jeder machen und wenn keine rechtskräftigen Verurteilungen, radikale Weltanschauungen oder Vorstrafen dagegen sprechen würde auch jeder aufgenommen werden. Herr Tauss ist im übrigen nicht rechtskräftig verurteilt und damit bis auf weiteres unschuldig im Sinne des Gesetzes. Moralisch kann das anders sein, darüber zu urteilen sollte man aber anderen überlassen, vielleicht auch Leuten, die ihn kennen.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Juli 2009 - 15:53 #

Öhm - dass Jörg Tauss diese Bilder im Rahmen einer Recherche gesammelt hat, ist dir Bewusst?
Dass Zensursula KiPos in einer Pressekonferenz öffentlich vorgeführt hat, ist dir offensichtlich entgangen, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 329315 - 23. Juli 2009 - 16:15 #

Das mit der Recherche behauptet er. Man fragt sich, wieso er da recherchiert hat, und das nicht die Behörden hat machen lassen. Und wieso er wohl bei genau einem Menschen, ich glaube mich zu entsinnen, einem Mann aus Bremen, recherchiert hat (d.h.: pädophiles Material mit ihm getauscht). Was ist mit so einer Recherche erreicht, wenn es denn eine gewesen ist? Wieso hat Tauss niemandem etwas von seiner Recherche erzählt? Hätte er nicht ein notarielles Schreiben zu seiner Absicherung hinterlegen müssen, dass er da nur Recherche betreibt, wenn es denn Recherche gewesen ist -- für den Fall, dass das auffliegt? Der Mann ist Abgeordneter und keine 18 mehr. Wieso ist die Recherche erst ans Licht gekommen, als sein Tauschpartner, der Bremer Pädophile, aufgeflogen ist?

Im Zweifel für den Angeklagten, und was da in Sachen Immunitätsmissachtung und Vorverurteilung mit Jörg Tauss passiert ist, gerade seitens der Staatsanwaltschaft, ist nicht korrekt.

Für mich persönlich sind das aber zu viele offenen Fragen, und drängen sich die nicht gesetzten Anführungszeichen im ersten Absatz (jeweils beim Wort "Recherche") zu sehr auf, und ist die Möglichkeit zu groß, dass Tauss da schlicht eigenen Neigungen nachgegangen ist, als dass ich mit einer Partei etwas zu tun haben möchte, die sich mit dieser Person schmückt. Das ist meine rein persönliche Meinung.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Juli 2009 - 16:21 #

Die Ringe sind dermaßen unter sich und misstrauisch. Eine Instanz braucht nur mal zu plaudern, ein Journalist bekommt Wind davon und Monate voller Arbeit sind dahin.

Ich meine der Junge ist *der* Parlamentarier im Bezug auf neue Medien. Hatte als erster ein iPhone (und nutzte es auch), kennt sich mit dem Netz aus, geht auf Jugendkultur, Spiele etc. ein.
Verzeih - ich bin vielleicht zu naiv, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Tauss all das gemacht hat, um was für sich zu haben. Dafür kämpfte er auch von Anfang an zu sehr gegen das Gesetz und wies drauf hin, dass die geplanten Änderungen absolut nichts bringen.

Aber auch hier gilt: Dies ist meine persönliche Meinung.

Porter 05 Spieler - 2981 - 23. Juli 2009 - 16:59 #

die Behauptungen von dem Tauss sind nur Ausreden, vonwegen: "er war dabei einen Kinderporno Ring zu sprengen..." wirklich SELBST aktiv tätig werden in der Szene durfte er nicht, hatte er keinen Auftrag dazu und wollte er sich dahingehen auch nur informieren hätte er sich an die entsprechenden Stellen der exekutive wenden müssen (Polizeibehörden)...

Der Typ hat die Hosen gestrichen voll und er versteckt sich hinter seiner Tätigkeit als Abgeordneter um seinen strafbaren Neigungen nachzugehen.
Würde der nicht verurteilt werden schon allein aufgrund der indizien, und Beweise dann wäre es eine Schade für die Rechtsprechung.

er wollte einen Kinderporno ring spregen... jaja genau
man hat in Deutschland ja auch schon von den ganzen Abgeordneten gehört die aufgrund ihrer Tätigkeit selbstständig Gammelfleischskandale, dubiose Pharmakonzerne, Waffenschiebereien, Drückerbanden u.ä. aufgedeckt haben, wir können stolz sein solche engagierte Interessenvertreter zu besitzen welche auf eigene Faust den dingen auf den Grund gehen.

bersi (unregistriert) 24. Juli 2009 - 1:06 #

Da ich am eigenen Leibe erfahren habe, was es bedeutet fälschlicherweise (!) mit solchen Anschuldigungen konfrontiert zu werden halte ich mich bei diesem Thema erst einmal bedeckt.

Solange keine handfesten Beweise vorliegen, dass Herr Tauss diese Daten für private Zwecke genutzt hat, ist der Mann für mich unschuldig. Damit besteht auch kein Grund die Piraten nicht zu wählen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14255 - 23. Juli 2009 - 17:14 #

Oh, ich dachte ich wäre der einzige mit dieser Meinung. :) Danke.

Im übrigen geht es bei dem Prozess um Herrn Tauss weniger um schuldig oder unschuldig (er hat den Besitz gestanden) sondern vielmehr um die rechtswidrigkeit des Besitzes, die wiederum für eine Strafbarkeit maßgeblich ist. Wäre es seine staatliche Aufgabe zu ermitteln oder hätte er im Auftrag/in Absprache mit den Behörden ermittelt wäre der Besitz nicht rechtswidrig. Er versucht also, die Rechtswidrigkeit in Frage zu stellen - bei Erfolg wäre die an sich strafrechtlich relevante Tat nicht strafbar.

Für mich persönlich wird, egal wie das Verfahren ausgeht, immer ein schaler Beigeschmack zur Person des Herrn Tauss übrig bleiben - ich gehe davon aus, dass ich da nicht allein dastehe.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 23. Juli 2009 - 17:45 #

Es ist nachgewiesen, daß Frau von der Zensur, äh.. Ursula, Kinderpornographisches Material besessen hat und es sogar der Presse zugänglich machte. Die Staatsanwaltschaft hat in diesem Fall nicht ermittelt, da sie mit "beruflichen Gründen" argumentieren konnte. Wenn Tauss angeklagt wird, warum nicht Frau von der Leyen?

Manowski 09 Triple-Talent - 260 - 23. Juli 2009 - 19:52 #

In der 6. Folge des Medienradios bezieht Herr Tauss zu dem Thema recht eingehend Stellung. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie er diese Aussagen bewertet, aber hörenswert ist es allemal.

http://medienradio.org/mr/mr006-jorg-tauss/

Auxan 11 Forenversteher - 786 - 3. August 2009 - 12:34 #

von dem ganzen TammTamm um Herrn Tauß mal abgesehen:

Piratenpartei != Jörg Tauss

oder sehe ich da was falsch?

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 23. Juli 2009 - 17:12 #

Die Unschuldsvermutung gilt auch für Herrn Tauss und die Piratenpartei setzt sich auch dafür ein.

Das witzige ist ja noch, dass sich hier Leute darüber aufregen, dass Tauss angeblich selbst irgendwelche kriminellen Machenschaften aufdecken wollte und dadurch selber nichts anderes machen.

Für diese angebliche Recherche von Tauss, sowie für die Aufklärung von Verbrechen, welches Tauss angeblich begangen hat gibt es in Deutschland Instanzen.

Arthonas 08 Versteher - 169 - 23. Juli 2009 - 22:24 #

Leider ist der Artikel missverständlich geschrieben, von einem Einzug in den Bundestag kann nicht die Rede sein, der erste Satz des Artikels kann leider nicht so stehen bleiben.

In der Originalquelle heisst es: " Laut einer repräsentativen Erhebung unter 1003 Befragten können sich sechs Prozent "vorstellen", die neue Partei zu wählen."

Vorstellen ist nicht gleich wählen. Siehe hierzu auch die aktuelle EMNID-Sonntagsfrage unter folgendem Link: http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm. Da haben die unter "Sonstige" stehenden Parteien zusammen gerade 4%. Fazit: Die Piratenpartei ist noch meilenweit davon entfernt in den Bundestag zu kommen!

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13396 - 23. Juli 2009 - 22:34 #

Dann muss die Überschrift umformuliert werden:

"Piratenpartei könnte sich vorstellen, in den Deutschen Bundestag einzuziehen" *fg*

scnr

Guybrush (unregistriert) 23. Juli 2009 - 23:53 #

Das ist doch was. Klarmachen zum Ändern!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 24. Juli 2009 - 7:11 #

Ich bin gespannt wie lange die Partei existiert. Wie bei den Grünen haben sich erstmal Leute mit gemeinsamen Interessen gefunden, die dann später ihre eigenen Grüppchen bilden werden.
Ich find die Piratenpartei nicht perfekt, schon den Name find ich schlecht gewählt. Natürlich ist der wegen der Geschichte der Partei so gewählt, aber Piraten sind doch die Leute, die plündern, brandschatzen und vergewaltigen.
Werd sie aber trotzdem wählen. Die Leute sind noch nicht in dem Politiker-Bürokraten-Lobbyarbeit-Netz gefangen, welches die Politik so träge macht. Ändern werden sie auf jeden Fall was, wenn sie über die 5% kommen. Und wenns nur mehr Aufmerksamkeit für das Internet und dessen Konsequenzen bei den großen Parteien ist. Bisher ist das alles noch sehr lächerlich (Studivz-Gruppen für Politiker etc.)

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 24. Juli 2009 - 11:02 #

Na Na Na ich glaube da hat jemand zu viele schlechte Filme gesehen.

Piraten waren weiß Gott keine Engel aber was du denen da Ankreidest könnte auch auf Soldaten zutreffen ;) Frag mal die Vietnamesen was die von den US Soldaten halten.

Und ich glaube kaum das alle US Soldaten (oder irgentwelche Soldaten) alles solche schweine waren :)

Piraten waren hauptsächlich vom Staat (geheim)beauftragte "Saboteure und Räuber". England gegen Spanien, Frankreich gegen England usw.

Sollten halt die andere Nation ein wenig, und da hast du dann im gewissem Maße recht, "Ausplündern"

Aber Vergewaltigung und Mord würde ich mal Ausklammern, jedenfalls nicht als Regel übernehmen.

Das der Name negativ besetzt ist, ist nunmal so, weil der Discovery channel ja leider PayTV ist und aufklärung auf RTL 2 und Konsorten mangelware.

Wie gesagt sie waren keine Engel aber grausame Monster waren sie auch nicht.
Die hatten die erste "Sozialversicherung" soweit ich das im Kopf habe.

Also Piraten haben auch was gutes gebracht obwohl sie so ein enges "operationsgebiet" hatten/haben

meine 2 Cent

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 24. Juli 2009 - 11:11 #

Wie auch die Piraten von heute alle gar nicht so schlimm sind, und von Regierungen beauftragt, etc.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 24. Juli 2009 - 11:26 #

Verschwörungstheoretiker würden dir da jetzt bestimmt zustimmen

Wie immer gibt es Pro und Kontra und jeder muss wissen was er sich damit antut.

Ich werde sie wählen weil ich meine Stimme weder wegschmeissen(nichtwählen) noch ungültig machen möchte (ich möchte wahrgenommen werden).
Und es gibt sonst keine kleine Partei die, weder Freie Wähler noch Graue Panther oder neweuropeans (oder wie die sich nennen), annähernd an dem Thema interessiert und engagiert sind wie die Piraten.

Daher ist mir der Name egal und der damit verbundene Hintergrund, weil dieser hier nicht das Parteiprogramm darstellt.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 24. Juli 2009 - 22:51 #

Ich glaube, dass Piraten sehr stark romantisiert wurden. So wie ich das sehe wurden die spannenden Sachen, "Demokratisches Mitspracherecht", bisschen Kanonenrumms und so, behalten, der Rest wurde vergessen. Genau wie bei Rittern und Cowboys.

Was glaubst du wie das aussieht, wenn ein Haufen ausgehungerte Gesetzlose über eine Küstensiedlung herfällt? Glaubst du, die sagen sich gegenseitig "und seid ja artig!"

Und nein, ich lasse mich nicht vom TV aufklären. Geschichte entwickelt sich für mich immer aus damaliger Welt + Mensch wie er halt so ist, mit der Abschätzung bin ich meistens der echten Entwicklung sehr nahe gewesen. Und da kommt bei mir für Piraten nichts gutes bei raus. Was du meinst sind Freibeuter. Das sind Piraten im Geheimauftrag, Francis Drake und so, aber das waren ja nicht alle.

Soldaten in Vietnam waren hoffentlich nicht alle so. Aber da kann ich mich täuschen, war ja nicht dabei.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 24. Juli 2009 - 23:02 #

You don't know man... you weren't there... ;)

Die Kaperbriefe der Freibeuter waren im Übrigen keineswegs geheim, und Freibeuter und Piraten sollten auch nicht gleichgestellt werden, Freibeuter handeln ja gerade nicht gesetzlos.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 25. Juli 2009 - 11:41 #

@bolle
Punkte wo ich dir leider auch zustimmen muß.

Aber damals wie heute wurde auch viel übertrieben (in beide Richtungen).
Siehe Piratenangriffe vor der Küste Afrikas.
In den Medien zu "wilden" hochgepuscht, sicher sinds keine Engel aber meines Wissens wurden sogut wie alle gekaperten Schiffe plus Besatzung freigelassen und nicht wie der letzte Dreck behandelt.

Und der Grund der Überfälle sind bestimmt nicht nur niedere Beweggründe sondern weil nichts anderes übrig bleibt.

Jedenfalls ist mein Bild von Piraten zu löchrig um mit tollen Argumenten anzutanzen da muss ich mich geschlagen geben und ziehe den Schwanz ein!

Und eine ehrliche "Entschuldigung" für den Seitenhieb meinerseits.

Jedenfalls würde ich mir wünschen das viele nicht einfach das Wählen was sie immer gewählt haben. Zeiten ändern sich größere Parteien gleichen sich an (zwangsläufig) und ohne die kleinen Parteien mit ihren begrenzten Themen, die dafür sorgen das diese nicht unter den Tisch fallen ist nichts zu ändern.

Namen sind Schall und Rauch.
Wenn es danach ging ist Christlich Sozial/Demokratisch und Sozialdemokratische Partei von ihrem Namen her auch nicht das was es scheint.

Wie du ja schon sagtes wir hoffen alle auf ein Umdenken oder neuen Wind in den Parteien so wie es jetzt ist soll es nicht weitergehen.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Juli 2009 - 13:17 #

Ja, ich weiß es doch auch nicht wie Piraten wirklich sind. Von daher kein Grund, sich zu Entschuldigen! Klang das so Agressiv?

Also, wählen wir beide die Piraten, damit sich irgendwas ändert :)

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 25. Juli 2009 - 15:41 #

Überhaupt nicht :) Im Internet fehlt nur ein Stimmungs Generator so viele Möglichkeiten für Interpretationen... ^^

Also wählen gehen....richtig!

Zup 10 Kommunikator - 509 - 24. Juli 2009 - 8:53 #

Alleine schon damit unsere Politschlafmützen keine Stimme(n) bekommen, sollte jeder der mit dem Internet zu tun hat, eher die Piratenpartei wählen, anstatt aus Gewohnheit sein Kreuzchen bei den satten Abgeordneten zu machen.

Wir brauchen wieder neue Denkweisen und unverbrauchte Leute die mitentscheiden. Vor allem aber brauchen wir Leute die sich mit dem Medium Internet KOMPETENT auseinander setzen. Man kann das für und wider einer Partei nicht an einer Person (Tauss) festmachen, sondern an den politischen Zielen. Hier kann die Piratenpartei u.U. dabei Schmalspurdenken und gefährliche Entscheidungen für das Internet hinterfragen und im Idealfall sogar verhindern.

Wollt ihr allen Ernstes weiter von den Schäubles, von der Leyens, Wiefelspütz oder Noetlinger regiert werden ?

Wacht auf und setzt euer Kreuz diesmal mit Verstand und nicht aus Gewohnheit !

Dan (unregistriert) 24. Juli 2009 - 10:59 #

Ich werde sie zwar nicht wählen, würde es mir aber Wünschen, dass sie die 5% Hürde knacken, weil sie mE legitime Interessen der Bürger vertreten.

Genervt (unregistriert) 18. August 2009 - 14:45 #

Immer dieses "Ich find sie super und wuerde sie waehlen, aber ich waehle dann doch lieber eine Partei die ich eigentlich gar nicht mag".

Hallo? Wie waer's wenn einfach mal jeder die Partei waehlt die er am besten findet?

Shamino 08 Versteher - 187 - 24. Juli 2009 - 13:44 #

Ich weiß nicht ob es hier schon erwähnt wurde, aber die Quelle besagt folgendes:
"Laut einer repräsentativen Erhebung unter 1003 Befragten können sich sechs Prozent "vorstellen", die neue Partei zu wählen."
und nicht
"Nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid würde derzeit die Piratenpartei Deutschland mit sechs Prozent der Wählerstimmen in den deutschen Bundestag einziehen."
Für mich sind das zwei verschiedene Aussagen.

Desweiteren würde ich auf auf http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm verweisen, weiß aber nicht wie zuverlässig diese Angaben sind.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13396 - 24. Juli 2009 - 13:54 #

Vielleicht kann man ja den Text ein bisschen umformulieren: "Nach einer Umfrage [...] hat die PP das Potential, in den Bundestag einzuziehen."

So ist es möglich, auf die 6% einzugehen, ohne damit eine Aussage zu machen, die dem Ergebnis der Sonntagsfrage widerspricht.

Horst Hurensen 09 Triple-Talent - 344 - 26. Juli 2009 - 10:44 #

Wenn sich politisch nicht mehr viel tut, dann könnte ich mir auch zumindest vorstellen in Versuchung zu geraten die Piratenpartei zu wählen. Sie müssten sich nur von der Zeitbombe 'Jörg Tauss' trennen.

Sosch (unregistriert) 26. Juli 2009 - 17:30 #

Jörg Tauss wird bei den Wahlen nicht für die Piratenpartei kandidieren..Problem gelöst? ;)

Genervt (unregistriert) 18. August 2009 - 14:53 #

Zu Joerg Tauss:

Der Mann ist auch Mitglied bei UNICEF. Wollt ihr jetzt UNICEF so lange boykottieren, bis die den rauswerfen?

In der Piratenpartei kann jeder Mitglied werden, der nicht rechtsradikal oder ein Verbrecher ist. Gegen Tauss wurde noch nicht einmal Anklage erhoben.

Soll die Piratenpartei jetzt selbst Judikative spielen und sagen "Uns doch egal was die Richter sagen, wir werfen dich jetzt auf den Scheiterhaufen, egal ob schuldig oder nicht!"?

Die Piratenpartei steht fuer die Wahrung des Grundgesetzes, deswegen waere es fatal wenn man jetzt einfach sagen wuerde "Die Unschuldsvermutung ist gerade medial unerwuenscht".

Im uebrigen ist Tauss nur ein Mitglied unter tausenden, sein einziges Piraten-"Amt" hat er von der SPD gekapert (Bundestagsmandat). Und da er fuer kein Amt kandidiert wird er nach der Bundestagswahl auch in der Piratenpartei kein Amt besetzen.

So einfach ist das!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit