SC WW2: Assault on Communism - Patch 1.01 // Neue Karte und Bonuskampagnen

PC
Bild von Claus
Claus 169340 EXP - 30 Pro-Gamer,R8,C7,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit acht Jahren mit einem Abonnement.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

14. Juni 2013 - 12:12 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Publisher Battlefront hat für Strategic Command: Assault on Communism (GG-Test: 6.0) das erste Update veröffentlicht. Neben diversen kleineren Fehlerkorrekturen spendiert Patch 1.01 auch eine neue Karte, welche das Spielgebiet noch ein wenig mehr nach Westen erweitert, so dass jetzt beispielsweise auch Berlin und Rom mit enthalten sind. Für diese neue Karte werden dann auch noch gleich zwei frische Kampagnen mitgeliefert:

  • 1941 Barbarossa to Berlin erweitert die Karte der Standardkampagne nun bis nach Berlin. 
  • 1944 Bagration spielt ebenfalls auf der neuen Karte, kurz vor dem Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte. In dieser von der Ausgangslage her sehr reizvollen Kampagne hat die Achsenseite praktisch keine Chance mehr, den Konflikt zu gewinnen. Vielmehr muss sie versuchen, durch eine klug gewählte Strategie den Vormarsch der Roten Armee so lange wie möglich auf- bzw. von Berlin fernzuhalten. Operation Bagration ist übrigens der russische Name für die sowjetische Offensive gegen die deutsche Heeresgruppe Mitte. Namensgeber war dabei ein russischer General aus den napoleonischen Kriegen, Pjotr Iwanowitsch Bagration.

Wichtiger Hinweis: Da der Patch 1.01 nicht abwärtskompatibel ist (ungepatchte Speicherstände können nach der Installation des Updates nicht mehr geladen werden), solltet ihr alte Spielstände vor der Installation am besten erst noch zu Ende spielen.

Momentan bietet Battlefront die beiden Erweiterungen Strategic Command - Assault on Communism und Strategic Command - Assault on Democracy (GC-Test: 8.0) als Bundle für $ 40 (umgerechnet ca. 30 Euro) an.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)