E3 2013: Destiny angeschaut

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323822 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

13. Juni 2013 - 3:03 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Destiny ab 9,95 € bei Amazon.de kaufen.
Destiny ist das neue Werk der Halo-Macher, die mit einigem Recht für sich beanspruchen dürfen, mit Halo (das ursprünglich für Mac und PC erscheinen sollte) Shooter auch auf Konsolen populär und vor allem bedienbar gemacht zu haben. Anders als Halo, bei dem der Multiplayer-Modus zunächst nur ein Zusatz war und später, zumindest für viele Fans, zum wichtigeren Part wurde, ist Destiny durch und durch ein Multiplayer-Spiel. Um nicht zu sagen: ein Massively-Multiplayer-Online-Spiel. Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr, sie wurde zu weiten Teilen zerstört.

Über der wohl letzten intakten Stadt auf Erden schwebt eine mondgroße weiße Sphäre, niemand weiß, warum und wieso. Helden aus allen Teilen, Verzeihung, Spieler aus allen Teilen der Welt ziehen nun los, um Aufgaben zu lösen, Monster zu erschießen (oder auch einander), um eine Legende zu werden. Zur Wahl stehen drei Charakterklassen, darüber hinaus aber sehr viele Individualisierungen, vor allem auch über die Ausrüstung. Denn auch wenn Destiny im Grafikstil doch an Halo erinnert, nutzt es typische MMO-Mechaniken, was looten (mit privatem Loot-Screen), Charakter-Aufleveln und so weiter anbelangt.

Ähnlich wie Guild Wars 2 will es die Teilnahme an kooperativen Events in der Spielwelt so einfach wie möglich machen, im Prinzip heißt es: "Wenn du hier bist, bist du dabei". Und wer nicht mag, läuft eben fort und folgt weiter seinen persönlichen Quests, die durch die genretypische Instanzierung beziehungsweise durch Phasing möglich werden. Die Entwickler reden außerdem von einer Art "Bubble" (Blase), innerhalb der man sich bewegt, und in der das Spiel versucht, einen mit anderen Helden zusammenzubringen, die man bereits kennt oder zumindest gesehen hat. So soll der Eindruck einer überschaubaren, "freundlichen" Spielwelt entstehen, auch wenn sich in Wahrheit Hunderttausende oder Millionen Spieler durch die Spielwelt kämpfen. Für den Spieler erkennbare unterschiedliche Server wird es also in Destiny nicht geben.

Die Präsentation, die wir miterlebten, stellte exakt das nach, was auch schon während der Sony-E3-PK gezeigt worden war: Ein Spieler betritt das Zielgebiet -- das zerstörte Moskau -- und steht vor einer riesigen, innen begehbaren Stadtmauer. Wenig später wirft ein Dropship einen zweiten Spieler ab, gemeinsam machen sie sich auf, das Bauwerk zu erkunden. Drinnen schicken sie eine sprechende Ghost-Drohne los, die die düstere Umgebung erhellt und gleichzeitig für einige nette Schatteneffekte sorgt. Bald kommt es zu Schießereien gegen "Fallen" genannte Gegner, wobei MMO-typisch Labels mit dem Namen und der Gesundheit der Feinde eingeblendet werden. Irgendwann sind wir auf der anderen Seite der Mauer, werden von einem dritten Mitspieler verstärkt. Übrigens spielten drei Bungie-Mitarbeiter live diese drei Charaktere und unterhielten sich auch miteinander, allerdings wie in einem Theaterstück mit vorgefertigten Sätzen. Vier weitere Bungie-Leute saßen sprachlos mit im Raum und spielten weitere Charaktere im Hintergrund.

Die Kämpfe sahen durchaus spannend aus, wenn etwa ein Zwischengegner namens "Rixis" (Typ: Archin Slayer) oder ein Fallen Devil Walker zu besiegen waren. Auch als eine Raumgleiterflotte hinten in der Ferne einen Turm zum Einsturz brachte und sich dann näherte, um viele neue Gegner abzusetzen, kam durchaus Zuschau-Multiplayer-Stimmung auf. Doch wie sich Destiny wirklich spielt, gerade was die MMO-Aspekte anbelangt, können wir nach dieser Session leider noch nicht beurteilen.
Storm 10 Kommunikator - 420 - 13. Juni 2013 - 6:03 #

Hört sich auf jeden Fall sehr interessant an.
Mal auf dem Schirm behalten.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 13. Juni 2013 - 6:31 #

Jo, mal schauen. Verbindet zwei populäre Genres und Bungie als Entwickler sorgt für ein Mindestlevel an Qualität. Gut, dass es auch für PS4 und PC rauskommt und nicht nur XBOX Prism One.

Kraten85 (unregistriert) 13. Juni 2013 - 6:44 #

Ist es sicher, dass Destiny ein MMO wird, denn dann habe ich keine Interesse an diesen Spiel.

Ich habe nicht erst seit WoW herausgefunden, dass ich Massenmultiplayer-untauglich bin und ziehe lieber Singleplayer/kooperative Spiele vor, wo ich mich mit meinen Kumpels spielen kann, ohne das mir irgendwelche fremde PvP-Junkies oder Besserwisser den Tag versauen.

Ich hoffe Destiny wird in Singleplayer Koop Multiplayer. Interesse von meiner Seite ist da, aber nicht, wenn das Spiel ein MMO wird.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 13. Juni 2013 - 7:05 #

Wenn man liest, dass man sich gegenseitig erschießen kann und, dass es keine unterschiedlichen Server geben soll sieht es wohl schlecht aus.
Andererseits hört sich ein Shooter MMO, in dem man zwanglos in Feldzüge einsteigen kann (oder eben nicht) für mich als Gelegenheitsonlinespieler sehr reizvoll an. Für das PVP wird es sicher eine gute Lösung geben, man will es ja offenbar Einsteigern leicht machen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33763 - 13. Juni 2013 - 8:18 #

Ich bin auch noch nicht sicher, ob mir der MMO-Kram in dem Spiel gefällt, aber ansonsten sieht es durchaus nett aus. Wer sich selbst ein Bild machen will, die Gameplay-Vorführung von der Sony-PK gibt's u.a. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=nBO_igyh8DY

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Juni 2013 - 8:22 #

Erst wurde mein Interesse geweckt, dann hörte ich bei "durch und durch ein Multiplayer-Spiel" auf zu lesen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 13. Juni 2013 - 9:24 #

Bungie wird das schon machen. Ich freu mich drauf. Es muss aber eine Riesendisziplin erfordern, etwas zum wiederholten Male genau gleich zu demonstrieren, wie lang die wohl geübt haben. :-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 13. Juni 2013 - 9:52 #

Bin zwar kein Fan von MMOs, aber das sieht echt nicht schlecht aus. Werd ich im Auge behalten.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 13. Juni 2013 - 15:08 #

Was? Wann wurde denn die PC Version bestätigt?

Kraten85 (unregistriert) 13. Juni 2013 - 16:03 #

Wenn ich mich recht errinerte, schloss Bungie eine PC version nicht aus. Sie haben im Moment weder Zeit noch Ressourcen, eine Version für den Pc durch zu bringen. Ich schätze nach dem release von Destiny wird die Umsetzung für den PC vermutlich weitergeführt.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 13. Juni 2013 - 19:38 #

Genau das war auch mein letzter Stand. Deswegen halte ich es aber schon gewagt im Steckbrief "PC" mitanzugeben.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. August 2013 - 5:45 #

Defiance, anyone? Erinnert schon stark dran.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit