Zynga: Bis zu 39 Mio. $ Verlust // Entlassungen [Upd.]

Bild von Old Lion
Old Lion 69336 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

4. Juni 2013 - 0:33 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 4. Juni:

Wie die börsennahe Website allthingsd.com nun bestätigt, werden alle unten angesprochenen Standorte geschlossen, inklusive das für das Spiel Draw Something verantwortliche Studio OMGPOP in New York. Draw Something sollte eigentlich für den nötigen Aufschwung bei Zynga sorgen. In mehreren Tweets von Angestellten von OMGPOP sickerten nun erste Infos durch. Von "das Büro ist geschlossen" über "heute war für viele der letzte Tag bei Zynga" bis hin zu "vielleicht können ja einige noch intern vermittelt werden" ist alles dabei. Um laufende Kosten einzusparen, werden wohl auch mehrere Server abgeschaltet. 

Ursprüngliche News vom 4. Juni um 0:33h Uhr:

Zynga befindet sich in der Krise. Bei einem voraussichtlichen Verlust von 28,5 bis 39 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2013 versucht Zynga nun mit Personalentlassungen dem Negativtrend entgegenzuwirken. Insgesamt 520 Beschäftigte (18 Prozent der Belegschaft) müssen ihren Stuhl räumen. Im offiziellen Zynga-Blog schreibt CEO Mark Pincus nun über die aktuelle Lage:

Niemand von uns hätte so einen Tag jemals erwartet, erst Recht nicht da so viel unserer Firmenkultur mit Wachstum zu tun hat. Aber ich denke, dass dieser Schritt notwendig ist um vorwärts zu kommen. Die Skala die wir angelegt haben und uns so hervorragend zum größten Entwickler und Herausgeber von Social-Media-Spielen im Netz gemacht hat, macht es uns nun umso schwerer, erfolgreich auf mobile Plattformen und Multiplattformtitel zu wechseln, denn dort werden Social-Games mittlerweile gespielt.

Den kompletten Blogeintrag könnt ihr – in englischer Sprache – über den Quellenlink erreichen. Die anfänglichen Gerüchte über Standortschließungen in New York, Los Angeles, Dallas und Austin wurden (noch) nicht bestätigt. 

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24847 - 4. Juni 2013 - 0:38 #

Immer noch nicht pleite? :-(

maddccat 18 Doppel-Voter - 11635 - 4. Juni 2013 - 0:48 #

"Social-Games"

Brrrrr...*schüttel*

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 4. Juni 2013 - 0:59 #

Oh schon wieder? :D

"Im Oktober 2012 wurde bekannt, dass Zynga aufgrund finanzieller Schwierigkeiten fünf Prozent seiner Angestellten entlassen musste und drei Standorte geschlossen hat, darunter auch das Büro in Boston."

Schon heftig, was das für eine Blase war:

"Damit hat Zynga Ende 2011 einen Marktwert von 8,9 Milliarden Dollar."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Zynga

Ich frag mich nur, was zur Hölle machen da über 2500 Mitarbeiter? 50 Leute pro Social Game??

Punisher 19 Megatalent - P - 15829 - 4. Juni 2013 - 10:36 #

Die Existenzberechtigung für solche Mitarbeitermassen habe ich bei den Social-Gaming Firmen auch noch nie verstanden und jedes Mal den Kopf drüber geschüttelt. Einzige Existenzberechtigung scheinen aus meiner Sicht hier die Auswirkungen von Mitarbeiterzahlen auf den Börsenwert zu sein.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21528 - 4. Juni 2013 - 2:46 #

Der Tag beginnt mit einer guten News :)

Klatschianer 11 Forenversteher - 728 - 4. Juni 2013 - 7:46 #

Was bitte sind an Entlassungen gute Nachrichten? Erst denken, dann schreiben...

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21528 - 4. Juni 2013 - 8:07 #

Ich hab mir da schon was bei gedacht. Natürlich sind Entlassungen nichts positives. Aber die Nachricht, dass Zynga mit dem jetzigen Modell und den jetzigen Spielen nicht profitabel ist, finde ich, trotz der Konsequenzen, nunmal gut.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1332 - 4. Juni 2013 - 8:27 #

Ich sehe das auch als gute Nachricht. Solange der Social und MobilenGames Markt mit diesen lächerlichen "Spielen" erfolgreich ist, werden immer mehr vernünftige Spielefirmen auf diesen Zug aufspringen. Sollen sie doch pleite gehen, kann für echte Gamer nur gut sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juni 2013 - 8:48 #

Wieder einer dieser Weltverbesserer? Zynga produziert in meinen Augen nur Schrott-Spiele, also ist mir auch egal wenn sie Mitarbeiter entlassen müssen und dementsprechend ist es schön zu hören, wenn es dem Laden dreckig geht.

Immer dieses geheuchelte Mitleid, weil irgendwo auf der Welt jemand entlassen wird...

GR0BI (unregistriert) 4. Juni 2013 - 11:04 #

Bei Entlassungen darf nachgetreten werden, aber wer dem Lästerer begegnet wird zensiert? Ist das der Tenor, den GG vermitteln möchte? Schöne Gaming-Welt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 4. Juni 2013 - 11:13 #

Wenn du es sachlicher machst, nein. Aber einen persönlich angreifenden Kindergarten völlig abseits vom Newsthema wollen wir hier nicht. Zudem hat der User nicht gelästert, sondern seine Meinung zum Vorposter gesagt - auch wenn sie dir nicht gefällt.

Ergo, diskutiere bitte anständig, oder laß es besser bleiben.

GR0BI (unregistriert) 4. Juni 2013 - 11:29 #

Zum Kindergarten brauchts immer zwei. Meinen ersten ironischen Kommentar, der in dieser Form im Grunde schon Standard ist, habe ich nicht alleine eskalieren lassen. Meine Meinung über Poster muss man mir auch lassen können und ich sehe auch mit größter Rationalität immer noch nichts Positives an der Entlassung von 500 Leuten. Stattdessen erkenne ich hier Zynismus und Schadenfreude. Wenn das besser hierhin passt - meinetwegen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juni 2013 - 11:20 #

Ich denke du hast mich falsch verstanden. Ich habe Respekt vor den Menschen die entlassen worden sind und kann deren Unmut auch verstehen, aber ich bin kein Freund davon alle zu bemitleiden, nur weil sie entlassen worden sind, denn so etwas passiert täglich irgendwo auf der Welt. Wenn man ständig immer alles an sich rankommen lassen würde und man bei allem emotional reagiert, dann kann man sich nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren, für das es sich lohnt seine Kraft zu investieren.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11837 - 4. Juni 2013 - 7:21 #

"Niemand von uns hätte so einen Tag jemals erwartet"

Ja, klar... Erinnert ihr euch? Zynga war sogar mal wertvoller als EA! http://www.gamersglobal.de/news/28951/zynga-wertvoller-als-electronic-arts

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 4. Juni 2013 - 7:59 #

Sind ja alles nur virtuelle Millionen. Sowas geht ruckzuck.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3773 - 4. Juni 2013 - 7:59 #

Marktbereinigung kann doch was Feines sein.

Kraten85 (unregistriert) 4. Juni 2013 - 9:10 #

Jetzt warte ich nur noch darauf, das Gamelofts Freemium Sparte dasselbe Schicksal ereignet.

Außer sehr wenigen Ausnahmen produzierte Gameloft in diesen Bereich nur noch Schrott und Extreme Gängelung. Mal ganz zu schweigen, dass sie mit Freemium einige ihre großen Marken kaputt gemacht haben. (Dungeon Hunter 3-4 und Real Football und noch einige mehr).

Was diese Freemium Social Spiele angeht, heule ich solchen Firmen keine Träne nach.

Johannes 23 Langzeituser - P - 38875 - 4. Juni 2013 - 10:10 #

Gehört Gameloft nicht zu Ubisoft? Ich glaube, denen werden so schnell nicht die Mittel ausgehen.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2349 - 4. Juni 2013 - 9:31 #

Endlich mal eine gute Nachricht! :)

lqt38it (unregistriert) 4. Juni 2013 - 13:26 #

An der grade platzenden Blase ist nur eines schade.
Man kann nicht in 20 bis 30 Jahren auf eine Expedition gehen um die verbuddelten Datenträger zu suchen :D

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69336 - 4. Juni 2013 - 13:39 #

Aber die Mitarbeiter vielleicht!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34223 - 4. Juni 2013 - 13:48 #

Ach, die entlassen die Mitarbeiter nicht nur sondern verscharren sie gleich? :D

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69336 - 4. Juni 2013 - 13:56 #

Ja, keine Zeugen und eventuelle Klagen aufkommen lassen. Im Keim ersticken!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34223 - 4. Juni 2013 - 14:02 #

Sehr effizient! :)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69336 - 4. Juni 2013 - 14:05 #

Vor allem sehr günstig, soo dicke hat Zynga es ja momentan nicht!

Bully3 15 Kenner - 2749 - 4. Juni 2013 - 15:35 #

"werden alle Standorte geschlossen" Heisst das jetzt Zynga macht den Laden komplett zu? Ich dachte es geht nur um einzelne Studios.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69336 - 4. Juni 2013 - 16:11 #

Habs ausgebessert, hast Recht!

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3773 - 4. Juni 2013 - 20:41 #

Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. :D

Lipo 14 Komm-Experte - 2106 - 4. Juni 2013 - 20:57 #

Kann das daran liegen, das die Leute das Zeug für lau spielen wollen . Wenn sie für den Mist dann zu Kasse gebeten werden , haben sie schlagartig keinen Bock mehr darauf .

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 5. Juni 2013 - 6:43 #

Und wenn die Firma komplett zugedreht wird werde ich sicher keine Träne vergießen.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 2. Juli 2013 - 12:03 #

und jetzt neu mit Mattrick an der Spitze :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit