GOG: Gamer sollten nicht mit DRM konfrontiert sein

Bild von Roland
Roland 10850 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S6,J8
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

3. Juni 2013 - 10:41 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

In einem ausführlichen Bericht nahm kürzlich das Wirtschaftsmagazin Forbes Magazine die Vertriebsplattform GOG.com unter die Lupe. Gegenstand statt aktueller Geschäftszahlen ist vielmehr Entstehung, Hintergrund und Philosophie, mit der GOG.com seit einigen Jahren ein festes Standbein auf dem Spielemarkt erreichte.

Gegenüber Forbes erläutert Geschäftsführer Guillaume Rambourg die allgemeine Grundhaltung der Vertriebsplattform gegenüber Spielen, deren Kopierschutzmechanismen und den Spielern selbst. Rambourg ist überzeugt, dass Kopierschutzmaßnahmen für Spiele den ehrlichen Kunden nur belasten:

Piraten knacken DRM-Mechanismen bei Spielen bevor sie diese überhaupt spielen. Die einzigen Leute, die sich mit DRM rumschlagen müssen, sind diejenigen, die es nicht sollten: Die Käufer.

Dieser Philosophie liegt nach Forbes Magazine ein denkbar ungünstiger Hintergrund zugrunde. Nach dem Fall der Berliner Mauer, teurer Hardware und desolater Wirtschaftssituation konnte in Polen kaum jemand aktuelle Spieletitel nutzen. Stattdessen wurden alte Titel gespielt - oftmals kopiert. Der Anfang der 90er-Jahre gegründete Publisher CD Project versuchte, genau dort anzusetzen und den Kauf von Spielen in Polen attraktiv zu gestalten - mit Erfolg. Das ein Jahrzehnt später gegründete GOG.com knüpft an diese Philosphie der alten Tage von CD Project an.

Nach Rambourg geben gerade DRM- oder "Always-On"-Mechanismen seiner Vertriebsplattform, die explizit diese Mechanismen ausschließt, viele Sympathiepunkte unter Spielern. Auch Kickstarter-Projekte mit dem nach seiner Ansicht gegebene "Hunger" nach klassischen Spielen stellen für GOG.com weitere Anreize dar. Dieser Hunger gelte ebenso für klassische Vertriebswege eines Spieles statt Gängelung durch DRM. Rambourg folgert, dass DRM eine natürliche, aber fruchtlose Reaktion auf Piraterie sei.

Wenn Zork eine Always-On-Verbindung voraussetzen würde, kannst du dir da vorstellen es in 33 Jahren noch zu verkaufen und gar zu spielen? (...) natürlich gab es damals kein DRM, doch ich denke, dass es das Beste für uns alle ist, wenn Spiele nicht danach ausgerichtet sind.

Rambourg vergleicht im späteren Verlauf des Berichts Spiele wie Diablo 3 und Simcity mit deren unglücklichen Starts als wenig kundenorientiert und untauglich für eine lebendige Modding-Szene. Für ihn ist das Kernelement des Erfolgs für GOG.com simpel:

Wir behandeln Spieler als Menschen und nicht wie Kriminelle. Ich denke, das ist der Grund, weshalb unsere Community so aktiv und loyal ist.

Nekator (unregistriert) 3. Juni 2013 - 10:49 #

Und Recht haben Sie.

RoT 18 Doppel-Voter - 9340 - 3. Juni 2013 - 13:49 #

mir sind die auch recht symphathisch..

oojope 15 Kenner - 3028 - 3. Juni 2013 - 14:13 #

Mir sind sie auch unglaublich sympathisch, auch CD-Project sind mir mit ihrer DLC- und Patchpolitik sehr sympathisch.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 3. Juni 2013 - 10:54 #

GOG ist sowohl Publishern, als leider auch vielen gedankenlosen Spielern um Jahre voraus :)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36678 - 3. Juni 2013 - 13:10 #

Stimmt leider.

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 3. Juni 2013 - 15:36 #

Schön gesagt, deswegen hab ich denen auch schon ordentlich Geld für olle Kamellen gegeben ;-)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7369 - 3. Juni 2013 - 11:01 #

Und deswegen kauf ich bei gog.com auch gerne und eher mal ein Spiel mehr als eines weniger.

Nogoty 12 Trollwächter - 1087 - 3. Juni 2013 - 12:41 #

Kann ich für mich ebenfalls bestätigen.
DRM-frei bedeutet für mich stressfrei: Keine Account-Bindung, keine permanente Internetanbindung erforderlich (Im Zug spielen?), keine CDs und DVDs, die vom installierten Spiel nicht akzeptiert werden (Originale selbstverständlich!).
So dürfen sie bei gog.com ruhig weitermachen!

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2122 - 3. Juni 2013 - 15:06 #

Die Spiele sind ja schon an deinen Account gebunden. Du kannst sie nicht mal eben auf einen andere Account umschreiben oder verkaufen. Das Spiel bleibt bei dir im Regal. Durch den mangelnden DRM-Mechanismus, hat das natürlich für dich keine Folgen. Wenn du es bei einem Kumpel zocken willst, ziehst dir halt die die Setup-Datei auf nen Stick oder greifst von dort auf deinen Account zu.

Aber das Fazit bleibt: Account-Bindung: ja ;-)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 3. Juni 2013 - 11:07 #

Ich mag den Mann. Ich mag GoG. Die kriegen gerne mein Geld.

justFaked 16 Übertalent - 4337 - 3. Juni 2013 - 11:21 #

Naja, es gibt solche und solche DRM-Maßnahmen. So ist etwa die Steambindung mancher Spiele für mich keine "Gängelung" o.ä., sondern beinahe ein Kaufargument.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 3. Juni 2013 - 11:28 #

Für andere wiederum ist es Gängelung, und ein Grund, die Spiele im Regal stehen zu lassen. Und weiträumig zum umfahren.

Nekator (unregistriert) 3. Juni 2013 - 11:29 #

Stimmt, Steam hat wenigstens Zusatznutzen.
Trotzdem ist GoG der beste Ansatz und unterstützenswert.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9653 - 3. Juni 2013 - 11:33 #

An welchem Beispiel machst du das fest? Ich mein, den einzigen wirklichen Vorteil, den Steam bietet, sind die automatischen Patches.

Olphas 24 Trolljäger - - 47765 - 3. Juni 2013 - 11:40 #

Das "Alles unter einem Dach"-Gefühl gefälllt mir persönlich auch. Das ist natürlich eine reine Bequemlichkeitssache.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9653 - 3. Juni 2013 - 11:49 #

Nagut, aber einen Account hat man bei GOG ja auch. Ist ja auch logisch, wenn man die Spiele öfter als ein Mal runterladen will.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21062 - 3. Juni 2013 - 18:25 #

Ich finds eben gegenüber GOG oder bei Greenmangaming das Capsule Dingens besser das beim Download gleichzeitig nicht nur die Patches runtergeladen werden sondern gleich mitinstalliert. Bei GOG oder GMG-Capsule hast den Download, dann erst die Installation und dann hast ne Desktop Vernüpfung... die darfst dann erst wieder als externes Spiel über Steam verknüpfen und bei nen Update sind die DRM freien, GOG, Origin und Uplay Spiele wieder aus der Steambibliothek weg ._.

Letztens auch aufgeregt das ich Call of Juarez Gunslinger bei GMG gekauft habe und dann war Bound in Blood so ein Capsule Game und kein Steamkey...die Typen in Facebook angeschrieben ob ich net nen Steamkey haben kann..nö :/ Hätt ich das bei Steam gekauft und den einen Euro mehr ausgegeben, wären beide Steamkeys..GODDAMIT!!!

justFaked 16 Übertalent - 4337 - 3. Juni 2013 - 11:55 #

Cloud für Savegames, Community-Features, Autopatches, guter Support (bisher habe ich vier Support-Tickets geschrieben/schreiben müssen und alle wurden in vergleichsweise kurzer Zeit zufriedenstellend beantwortet - das ist heute selten).

Olphas 24 Trolljäger - - 47765 - 3. Juni 2013 - 12:24 #

Stimmt, die Savegame-Cloud (zusätzlich zur lokalen Sicherung) hat mich vor einer Weile mal gerettet. Musste meinen Rechner plattmachen und hatte die Spielstände in der Sicherung vergessen ... was zum Glück gar nichts machte, weil sie auch in der Cloud waren.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6014 - 3. Juni 2013 - 12:31 #

Communityanbindung. Zu sehen was seine Freunde machen und sie auch direkt erreichen zu können ist sehr nützlich. Klar gibt es da auch andere Wege (Skype, Xfire, etc), aber bei mir hat sich Steam etabliert.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 13:03 #

Ich weiss ja nicht wie das bei dir ist aber ich bin weder am Dauerzocken noch meine Freunde und schon gar nicht sind alle meine Freunde Spieler. Irgendwie kann ich mit Steam die Kommunikation mit meinen Freunden und Bekannten nicht aufrechterhalten und daher seh ich in Steam auch nichts weiter wie ein zusätzliches Portal.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6014 - 3. Juni 2013 - 16:15 #

Natürlich sind da nur die spielenden Freunde gemeint - wer nicht zockt bzw auf Konsolen unterwegs ist, den krieg ich logischerweise nicht bei Steam. Ist in meinem Freundeskreis trotzdem weit verbreitet, Konsoleros sind bei mir eher die Außnahme ;)
Aber gerade um dann zusammen zu spielen ist es praktisch, da man nur einen Client hat und nicht erst in 5 Spielen gucken muss, wo jeder gerade ist.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 16:19 #

Wenn ich mich mit Freunden zum spielen zusammentun will treffe ich mich eh mit denen in nem Sprachchat.

lis (unregistriert) 3. Juni 2013 - 16:43 #

Und was ändert das daran, dass Leute das praktisch finden?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 16:52 #

Gar nix was ich hier schreibe würde was daran ändern.
Es ist auch egal wie gut die für und wieder Argumente sind da sowohl Befürworter als auch Gegner garantiert nicht von ihrem Standpunkt abrücken werden.
Aber mal anders gefragt hast du auch ein Argument oder nur ne provokannte Anfrage? ^^

lis (unregistriert) 3. Juni 2013 - 17:05 #

Wofür genau soll ich denn argumentieren? Jemand findet ein Feature einer Plattform toll, von der eben jemand anderes behauptet hat, dass sie außer einem anderen Feature keine Vorteile hätte.

Von welchem Belang soll es da eigentlich sein, dass gerade dich dieses Feature nicht interessiert?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 17:18 #

Ok ist gut lassen wir das. Du hast offensichtlich andere Vorstellungen davon wie Inhaltlicher Wiederspruch aussehen sollte.

lis (unregistriert) 3. Juni 2013 - 17:25 #

Soll das eine Art Vorwurf sein?

Es gibt keinen Sinn für inhaltlichen Widerspruch bei Aussagen der Art "Finde ich toll/doof".

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31395 - 3. Juni 2013 - 13:02 #

Mir bietet Steam den Linux-Support, denn ich bei GOG leider nicht habe. Ich weiß nicht, ob das auch für Mac gilt. Für mich ist der Steam-Key ein Kaufgrund, man weiß nie was noch alles portiert wird :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 13:04 #

Automatische Patches gabs auch schon vor Steam ^^

guapo 18 Doppel-Voter - 10184 - 3. Juni 2013 - 13:25 #

Ich entscheide lieber selber ob ich sie einspielen möchte -
z.B. wie bei Civ 4.

Natürlich ganz ohne Steam :)

Nekator (unregistriert) 3. Juni 2013 - 15:27 #

Kannst du bei Steam btw. auch .. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 15:52 #

War auch nur ein Hinweis das das Argument nicht wirklich als Pro Steam zu zählen ist.

guapo 18 Doppel-Voter - 10184 - 3. Juni 2013 - 15:55 #

Weiß ich - wollte Dein Argument stützen.

Xalloc 15 Kenner - 2981 - 3. Juni 2013 - 12:13 #

Am besten finde ich es wie beim Humble Bundele: DRM frei und Steam-Key.

Age 19 Megatalent - P - 13996 - 3. Juni 2013 - 13:45 #

Und das DRM wird jetzt genau wie für die restlichen Features von Steam benötigt?

Sören der Tierfreund (unregistriert) 3. Juni 2013 - 14:37 #

Das macht Steam nur damit Leute wie du draußen bleiben und der Rest in Ruhe zocken kann.

justFaked 16 Übertalent - 4337 - 3. Juni 2013 - 15:44 #

Na überhaupt nicht. Aber bei Steam stört mich einfach nicht, dass der Hintergedanke DRM ist - die "Verpackung" ist einfach zu hochwertig.

Raging Spirit (unregistriert) 3. Juni 2013 - 22:42 #

Hochwertig? Für mich macht die "Verpackung" mit Gängelung & Einschränkungen, eher eine ziemlich minderwertigen Eindruck, und ist mindestens so nervig, wie Blisterverpackungen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 23:41 #

Da bist du wohl nicht der einzige

justFaked 16 Übertalent - 4337 - 4. Juni 2013 - 8:25 #

Das muss wohl diese neumodische Erscheinung des subjektiven Geschmacks sein.

Xalloc 15 Kenner - 2981 - 3. Juni 2013 - 15:56 #

Zu erwähnen wäre noch, das Steam nicht automatisch DRM ist. Super Meat Boy zum Beispiel kann man einfach aus dem Steam Ordner heraus starten, ohne das Steam dabei läuft oder gestartet werden muss.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2218 - 3. Juni 2013 - 11:41 #

Der Laden is mir einfach am sympathischsten .. wahre Worte

Markus 13 Koop-Gamer - 1419 - 3. Juni 2013 - 13:24 #

In der Tat! Sympathische und unterstützenswerte Bude mit tollem Marketing. Bin seit der Beta dabei und habs noch keine Sekunde bereut, dort schon hunderte Euros für die lieben alten Klassiker ausgegeben zu haben.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2122 - 3. Juni 2013 - 11:54 #

GOG ist toll. Mehr muss man nicht sagen. Auch wenn mich DRM als Konsolenspieler noch(?) weniger betrifft.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6014 - 3. Juni 2013 - 12:30 #

Betone mal das noch - das was Microsoft mit der XBox One vor hat ist vergleichbar mit Steam (Accountbindung), mit dem Unterschied dass man Steamtitel nicht weiterverkaufen kann, XBox One Titel aber schon, dann wird die Strafgebühr fällig. Im Grunde aber das gleiche Prinzip. Bin gespannt ob Sony nachzieht oder nichts der gleiche macht.

Dann doch lieber PC, da hat man wenigstens die Wahl und Firmen wie GoG haben erkannt, dass die Leute für DRM-freie Spiele gerne bezahlen. Ich hab mir einige Spiele ein zweites mal auf GoG gekauft nur um eine Kopierschutzfreie (und auf Win7+ lauffähige, hängt aber häufig am Kopierschutz) Version zu haben.

Politician 12 Trollwächter - 1110 - 3. Juni 2013 - 13:05 #

Der Unterschied zwischen Steam und Xbox one sind vorallem die Spielepreise. Bei Steam ist ein Gebrauchtkauf eigentlich unnötig, weil die Preise so schnell fallen. Das ist bei Konsolenspielen nicht der Fall.
Außerdem gibt es bei Steam keinen Region-Lock und wenn es ähnliche Mechanismen gibt, kann man sie mit Proxys umgehen.

Es ist aber wirklich schön, dass es Plattformen wie GOG gibt, die einen extrem kundenfreundlichen Ansatz fahren. Und offensichtlich macht man trotzdem Umsatz genug, obwohl das Kopieren noch simpler ist, als bei der früher üblichen CD Abfrage.

guapo 18 Doppel-Voter - 10184 - 3. Juni 2013 - 13:42 #

Streiche Steam, setze PC, dann passt es.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6014 - 3. Juni 2013 - 16:13 #

Steam ist auch nur bei Angeboten günstig, da wird z.b. Call of Duty Black Ops immernoch für 60€ verkauft, während es man bei Amazon schon für 23€ (plus Versand) bekommt.
Außerdem hat Steam ein Regionlock, sogar ein ziemlich hartes. Wird bemerkt dass du dir ein Spiel z.b. per VPN gekauft hat, können sie es dir aus der Spielesammlung streichen (steht so in der AGB), auch wenn ich niemanden kenne, bei dem das vorgekommen ist. Und so einfach ist das nicht, da viele Faktoren überprüft werden (Land der E-Mail Adresse, Zahlungsmittel, etc).

lis (unregistriert) 3. Juni 2013 - 16:38 #

Sich Spiele per VPN ö.ä. zu besorgen ist aber noch eine andere Nummer, als sie auf ... herkömmlichere Art zu importieren. Steam hat allerdings Mechanismen, die man als Regionlock bezeichnen kann, diese kommen allerdings nahezu nie zum Einsatz.

Leser 14 Komm-Experte - P - 2024 - 3. Juni 2013 - 17:20 #

Saints Row 3 ist das einzige das mir persönlich unterkam.
Ich konnte sogar die internationale Fassung von F.E.A.R. problemlos aktivieren. :(
Blödes THQ.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 3. Juni 2013 - 17:40 #

SR3 und Borderlands kriegt man den Key nicht so "ohne Sonderarbeit" bei Steam unter.

Jadiger 16 Übertalent - 5124 - 3. Juni 2013 - 17:49 #

Du schreibst das CoD 60 Euro bei Steam kostet. Ich habe noch nie irgendwas direkt bei Steam gekauft wozu gibt es Key Stores.
Und mal ehrlich wozu soll ich mir ein Spiel noch schicken lassen außer es ist eine CE. Damit ich eine Cd Hülle ohne Anleitung mit veralteter Version rumliegen habe? Ganz Toll braucht das echt noch irgend wer? Außer es sind 30 GB Spiele und jemand hat Arsch langsames Internet dann kann man es nachvollziehen. Im normal Fall braucht aber keiner mehr diese Dummen Hüllen wo nichts drin ist. Regio lock soll ja beim Pc eins verhindern Keys aus Ländern wo die Spiele viel billiger sind zu kaufen. Nur wird das halt nicht richtig durch gezogen besser gesagt gar nicht.
Ich bin auch der Meinung das Spiele sehr sehr viel besser sind wenn man sie Modden kann und so ein Support über Jahre entsteht. Bloß bei den meisten Spielen will man ja moden explizit Verhindern durch Allways On, besser gesagt man will lieber DLCs selber verkaufen. Es hat ja jedes Spiel einen Kopierschutz was heute rauskommt bloß der nutzen ist so frag würdige. Remember me gibt es schon wieder für die ach so sicheren Konsolen die keine Probleme haben mit Raubkopien. Damit mein ich man könnte es einfach weglassen ein Hindernis ist es nicht also wo ist der nutzen darin?
Die neuen Konsolen kommen und dort werden bin ich mir recht sicher sehr viele DRM Nettigkeiten zum Einsatz kommen. Bin echt Gespannt was sie sich einfallen lassen und wie lange das überhaupt hält.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 3. Juni 2013 - 12:15 #

gog und kommt bleibt selbstbewusst naiv. und trotzdem gibt ihnen der erfolg recht. feine sache.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 3. Juni 2013 - 13:42 #

Deswegen kauf ich gern und oft bei den Damen und Herren dort ein. Simples Installation und Kompatibilität sind auch wichtig. Außerdem passt das Preis-Leistungsverhältniss. Man kriegt bei GOG.com so viele Extras gratis zum Kauf dazu. Ok Ich sollte aufhören, sonst denkt man ich will Werbung machen... :-P

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2169 - 3. Juni 2013 - 14:07 #

Habe mich bis jetzt (leider) noch nicht wirklich mit gog.com beschäftig, deshalb mal ne (evtl. blöde) Frage:
Gibt es auf gog.com nur englische Versionen, oder zu jedem Spiel auch eine deutsche?

Ich hätte jetzt zwar kein Problem mit englischen Versionen, spiele aber bequemlichkeitshalber eher die deutschen Fassungen (außer die Loaklisierung ist wirklich grottig ^^ )

guapo 18 Doppel-Voter - 10184 - 3. Juni 2013 - 14:09 #

Einfach mal ansurfen:
http://www.gog.com/mix/spiele_auf_deutsch

Olphas 24 Trolljäger - - 47765 - 3. Juni 2013 - 14:16 #

Genau, es gibt zwar meistens keine deutsche Version von Haus aus (das dürfte eine Lizenzfrage sein), aber gerade für die älteren Spiele gibt es da Möglichkeiten, auf die GOG dann oft hinweist. Auch die Foren zu den jeweiligen Spielen sind da eine gute Anlaufstelle, wo die User z.B. Modinformationen zusammentragen.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2169 - 3. Juni 2013 - 14:17 #

Danke für den Link. Verdammt und schon ist man angefixt.

Direkt beim stöbern habe ich Theme Hospital entdeckt. Fand' das Game damals einfach herrlich. Ich glaube heute wird meine Geldbörse etwas leichter. ^^

Jetzt muss ich mich nur noch zwingen, nicht noch weiter zu stöbern, sonst wird mein Backlog so groß. ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 47765 - 3. Juni 2013 - 14:19 #

GOG macht auch sehr viele Angebotsaktionen wie jetzt z.B. die Activision-Aktion. Da finden sich jetzt gerade viele alte Sierra- und Infocom-Spiele für geradezu unverschämt niedrige Preise wieder.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 3. Juni 2013 - 14:15 #

Lieber ein wirksames DRM (Utopie) als eine (leider) erfolgreiche Anti-PC-Politik wie bei Rockstar.

Roland 18 Doppel-Voter - 10850 - 3. Juni 2013 - 14:21 #

So wunderbar sich ein GTA anfühlt und spielen lässt, wenn ich da an GTA IV denke wird mir bange. Wer es über Steam kaufte, musste sich dann mit GFWL (Games for Windows Live) und dem Rockstar Club rumplagen - und erst dann zocken. Ich persönlich finde Steam jetzt mal ok, doch es nervt mich schon, wenn Firmen meinen, sie müssten noch eins oder zwei draufsetzen (Ubi-Launcher, GFWL, etc...).

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36678 - 3. Juni 2013 - 14:40 #

Der Rockstar Social Club wurde später ja rausgepatched. Dafür das ich es dann mit Maus und Tastur spielen kann/darf hatte ich damals mit der Installation keine Probleme, es hat gedauert ok, aber es lief dann relativ Problemlos (hatte schon den einen oder anderen Patch drauf).

Anonhans (unregistriert) 3. Juni 2013 - 14:43 #

Ich empfehle in solchen Fällen (vor allem bei GTA IV und Ubi-Launcher Geschichten) einfach immer nen schönen, ordentlichen Crack. Kommt natürlich nur in Frage, wenn man die meißte Zeit Singleplayer zockt (für die gelegentliche Multiplayer-Runde kann man auch einfach ne Sicherheitskopie der 1-4 zu überschreibenden Originaldateien erstellen).
Im besten Falle verzichtet man natürlich ganz aufs Spiel und unterstützt solche Maßnahmen nicht, aber wenn man denn doch mal nicht widerstehen kann, gibt es für die meißten Spiele Möglichkeiten, sich diese ganze Launcherpest zu ersparen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9653 - 3. Juni 2013 - 15:05 #

Oder, falls man eine besitzt, für Konsole kaufen.

PatStone99 16 Übertalent - P - 4035 - 3. Juni 2013 - 14:21 #

GOG & CDPR sind mir beide grundsympathisch. Was man dort an brauchbaren Extras für einen Vollpreistitel wie The Witcher 1 & 2 bekommt, sollte beispielhaft für andere Publisher sein.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 3. Juni 2013 - 14:38 #

DRM nutzt niemandem. Kopierer werden immer irgendwie kopieren können, egal was für Maßnahmen die Publisher veranstalten. Leute die nicht das Bewusstsein haben, dass sie auch für digitales Entertainment bezahlen müssen, werden dies niemals tun. Anstatt dem BluRay/DVD/Games-Käufer zu danken, müssen diese sich auch noch Anti-Pirateriewerbung anschauen und Hinweise lesen. Die Nutzer der Kopie hingegen, können ohne solche Aktionen einfach loslegen. Man stelle sich vor, man bekäme im Display des eigenen Autos vor dem Start die Meldung, dass Autodiebstahl illegal ist.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36678 - 3. Juni 2013 - 14:41 #

Bring die Hersteller nicht auf dumme Ideen... ;)

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2169 - 3. Juni 2013 - 14:47 #

"Man stelle sich vor, man bekäme im Display des eigenen Autos vor dem Start die Meldung, dass Autodiebstahl illegal ist."

Schlechter Vergleich, denn in diesem Beispiel würde/müsste das ja auch der Dieb sehen/lesen! ^^

Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht! Der Schutz des geistigen Eigentums ist wichtig, aber doch bitte nicht auf Kosten des ehrlichen Kunden. Allerdings hat sich DRM und Anti-Pirateriewerbung inzwischen leider so etabliert, dass sich kaum noch jemand darüber gegängelt fühlt?!

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 3. Juni 2013 - 15:58 #

Davon ab sind ja auch die Publisher Diebe. Heutzutage hat doch fast kein Game-Designer mehr das Recht an seinem geistigen Eigentum. Die Firmen sitzen jahrelang auf den Rechten und verhindern, dass die eigentlichen Erschaffer ihr geistiges Eigentum nutzen können. Vielleicht sollte auch mal in dieser Richtung ein Umdenken stattfinden.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 16:02 #

Na ja gut das ist ein Thema das einer eigenen Debatte bedarf da man dies von vielerlei Sichten betrachten kann.

Prinzipiell aus Spielersicht kann ich sagen das Markenhorten, und alle 20 Jahre mit Schrott verwerten, um die Rechte zu behalten, ist zum Kotzen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 15:59 #

Doch seitdem das Überhand genommen hat hab ich keine DVD's mehr gekauft.
Selber Schuld bis dahin hab ich mehrere hundert Scheiben geordert.

Sollten einfach mal mehr Leute machen.

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1936 - 3. Juni 2013 - 16:29 #

Dafür liebe ich gog.com.
Mittlerweile kaufe ich fast nur noch bei denen...
Ganz im Gegenteil zu Valve/Steam - was die abliefern scheint vielen Steamkunden gar nicht bewusst zu sein. Ich habe den Verdacht, viele haben die Steam-AGB's noch nie gelesen. Ich hab's getan und mit mal probeweise einen Account zugelegt. Ein paar Tage darauf habe ich versucht, diesen wieder zu löschen bzw. löschen zu lassen. Was Valve daraufhin abgeliefert hat geht gar nicht.
Man führe sich vor Augen: Eine Sammlung Vollpreisspiele an einen Account zwangsgebunden durch eine Vertrag, der dem Provider einseitig jede Abänderung des Vertragsinhaltes ohne Zustimmung des Kunden erlaubt. Wer unterschreibt denn sowas?!!
Kündigung des Vertrages bzw. des Accounts nur unter vollständigen Rechtsverzicht möglich - d.h. Geld weg, Spiele weg. Hallo? Jemand zuhause?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19209 - 3. Juni 2013 - 16:39 #

Hey dafür bekommste Autopatchen und ne Freundesliste :-D.

Das ist wie mit WhatsApp. Biete ein wenig Kompfort und die Leute denken weder über ihre Daten noch ihre Rechte nach.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95776 - 3. Juni 2013 - 16:52 #

Hoch sollnse leben! :)

Normen (unregistriert) 3. Juni 2013 - 20:08 #

Oh ja, DRM ganz schlimm. Man sollte eine halbhährige Konferenz einbeordnen. Äh, hat mit eigentlich noch nie sonderlich tangiert...

Roland 18 Doppel-Voter - 10850 - 4. Juni 2013 - 9:34 #

Sagten die Menschenkönige auch bevor sie Nazgul wurden :D

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 4. Juni 2013 - 10:20 #

Aber immerhin können sie dank der Ringe viel besser mit ihren Freunden kommunizieren.

McSpain 21 Motivator - 27394 - 4. Juni 2013 - 11:09 #

Aber eben leider nicht weiterverkaufen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Tr1nityKutteLarnak