Ex-Blizzard Mitarbeiter leitet Marvel Universe MMO

PC
Bild von Tim Gross
Tim Gross 23836 EXP - Freier Redakteur,R9,S8,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

21. Juli 2009 - 19:08 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Menschen, die am ersten Diablo mitgewirkt haben, sind für zwei Dinge bekannt: Sie bauen auf süchtig-machende Spielmechaniken und besitzen eine Neigung, in ihrem späteren Berufsleben an Onlinespielen mitzuwirken. Okay, für letzteres kann wohl kaum eine feste Regel aufgestellt werden, aber an der Aussage ist trotz allem etwas Wahres dran.

Nachdem Ex-Blizzard-Mitarbeiter Bill Roper an seiner eigenen Firma Flagship mit Hellgate: London gescheitert ist, werkelt er momentan bei den Cryptic Studios am kommenden Superhelden-MMO Champions Online. Sein ehemaliger Kollege David Brevik, unter anderem Lead Designer und Lead Programmierer von Diablo 1 und 2, macht ihm das nun nach und wird sich fortan um das Marvel Universe MMO kümmern. Zu seinem neuen Job äußerte er sich wie folgt:

Gazillions Mission, ein Mainstream MMO zu erschaffen, das gleichzeitig das tiefe Gameplay hat was sich begeisterte Spieler wünschen, liegt genau auf meiner Wellenlänge.

Marvel Universe wird von dem noch recht unbekannten Publisher Gazillion betreut und wird für den PC und Konsolen erscheinen. Entwickelt wird der Titel vom Studio Gargantuan, das zu Gazillion gehört. Mehr Details gibt es leider noch nicht.

Wir Spieler hoffen derweil, dass Roper und Brevik mehr Erfolg mit ihren gegenwärtigen Projekten haben werden, da beide zuvor an Hellgate: London mitgewirkt haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)