Xbox One: Mit Cloud Computing bessere Effekte in Spielen?

XOne
Bild von Vampiro
Vampiro 30535 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

27. Mai 2013 - 17:40 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 249,00 € bei Amazon.de kaufen.

Microsoft hat sich in den vergangenen Tagen nach der Ankündigung der Xbox One mehrfach und teils missverständlich zu angeblichen Always-On-Zwängen beziehungsweise einer womöglich täglichen Kommunikation der Konsole mit den Live-Servern geäußert. Aber auch letzteres wurde von manchen Microsoft-Angestellten bloß als denkbares Szenario dargestellt. Äußerungen von Matt Booty, General Manager of Redmond Game Studios and Platforms, gegenüber den Kollegen von Ars Technica deuten zumindest an, dass Spieler ohne ständige Internetverbindung gewisse Nachteile haben könnten. Booty erläuterte, dass Teile der Spielberechnung, etwa die Lichteffekte oder Physikberechnung, in die Cloud ausgelagert werden könnten. Für Cloud Computing würde Microsoft pro Xbox One ungefähr drei Geräte in der Cloud zur Verfügung stellen.

Für den Spieler ohne oder mit schlechter Internetverbindung würde das bedeuten, dass sie mit einer wenigstens optisch schlechteren Version Vorlieb nehmen müssten. Ob etwas dran ist oder es sich auch nur um "ein denkbares Szenario" handelt, ist noch unklar. Quasi bestätigt ist bislang nur, dass Spielesoftware auf der Xbox One dauerhaft an einen Account gebunden wird. Matt Booty kündigte an, in der Zukunft weitere Details bekanntzugeben. Womöglich herrscht dann auch endgültig Gewissheit bezüglich der angeblichen Always-On-Pläne.

oojope 15 Kenner - 3028 - 27. Mai 2013 - 17:45 #

"Für den Spieler ohne oder mit schlechter Internetverbindung würde das bedeuten, dass sie mit einer wenigstens optisch schlechteren Version Vorlieb nehmen müssten."
Internetverbindung ist ja eh Pflicht, und Cloudgaming ist halt (leider?) die Zukunft.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Mai 2013 - 19:02 #

Kommt drauf an bei wem Cloudgaming die Zukunft ist. Der letzte Publisher der es einsetzen und dafür keine Retail-Titel mehr rausbringt, ist Nintendo. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass Nintendo selber niemals eine Gebrauchtspielsperre nutzen und immer eine Retail-Version von Spielen bringen wird.

oojope 15 Kenner - 3028 - 27. Mai 2013 - 19:15 #

Nintendo hat halt eine eindeutig andere Zielgruppe, welche ihre Spiele häufig nur spontan und von Mami & Papi bekommen. Das sind halt einfach keine Leute, die ihre Spiele online kaufen würden, zumindest nicht zu einem so hohen Preis, so denke zumindest ich. Auch das klassische Weihnachtsgeschenk in Form eines Spiels ist damit gefährdet.
Ich bin halt echt die letzte Person, die Download der Retailfassung vorziehen würde, aber leider ist es nicht vermeidbar.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Mai 2013 - 19:20 #

Also ich schenke mir meine Spiele selber und es ist nie zu spät um wieder Nintendo-Fan zu werden. ;-)

Grinzerator (unregistriert) 27. Mai 2013 - 17:45 #

Hat man dann ohne Verbindung zum Internet keine Lichteffekte in seinem Spiel? oO

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 28. Mai 2013 - 10:36 #

Naja, dunkel bleibt der Bildschirm wohl nicht, aber wird halt wohl weniger Details haben. Was ich mich eher frag: wird man irgendwann nur noch auf höchster Detailstufe spielen dürfen, wenn man einen XBL Gold account hat?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 28. Mai 2013 - 15:28 #

Der war super.
Ich hau mich bei solchen Stussaussagen (seitens der Contentanbieter nicht von dir) eh immer hin. Komm derzeit aus dem feiern echt nicht mehr heraus.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 27. Mai 2013 - 17:55 #

Das ist doch totaler Blödsinn, irgendwer hatte das hier in den Kommentaren zu einer anderen News schonmal erklärt - die Latenzzeiten über das Internet sind einfach viel, viel, VIEL zu groß als dass man da irgendwelche Live-Berechnungen für das Spiel drüber laufen lassen könnte. Bis die Information, dass meine Figur neben einem Fenster steht und jetzt bitte ein schicker Lensflare quer über mein Sichtfeld zu leuchten hat, durch das Internet zu Microsofts Servern gerauscht ist, dort alles berechnet wurde und die Information an meine XBox One zurückgeschickt ist, bin ich schon längst am Fenster vorbei. Oder hab zumindest in irgendeiner Form meine Position bzw. mein Sichtfeld verändert. Und das selbst dann, wenn die Spiele nur mit 30 und nicht 60 fps laufen ;P

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 18:09 #

Bei 30 FPS hat man 1000ms/30 = 33,333333333ms für ein Frame
Eigentlich wollte ich hier nun microsoft.com / microsoft.de oder xbox.com anpingen ABER! die Server von denen Antworten auf einen Ping scheinbar nicht ("Hackerschutz" trolololol)
Also hier google.de:
--- google.de ping statistics ---
13 packets transmitted, 13 received, 0% packet loss, time 12162ms
rtt min/avg/max/mdev = 30.908/32.327/42.961/3.114 ms

Minimal 30.9ms bis eine Antwort zurück kommt. Die Antwort war aber nur eine Art: "Ja hier ist ein Rechner der Antworten kann". Wirkliche Daten wurden noch gar nicht übertragen!
Also hat der Server im besten Fall nur ~3ms Zeit um Berechnungen durchzuführen. Im schlechtesten Fall 33,4 - 42.9 = -9,5ms ;)

Bei 60FPS hat man aber nur 16,7ms für ein Frame...

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 27. Mai 2013 - 18:15 #

Ah, danke für den Test! Und was lehrt uns das - alles nur Marketing-Gelaber. Und erinnert doch irgendwie frappierend an SimCity 4, was ja angeblich auch nur dank Cloud so toll realistisch berechnet werden konnte. Aber aus den Fehlern anderer zu lernen ist auch viel zu schwer, da macht man lieber den selber Fehler nochmal ^^

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 19:16 #

Kann ja jeder selbst mal gucken wie lange ein ping zu google.de dauert. Unter Windows einfach in der cmd:

ping www.google.de

eingeben und abwarten. Als Ergebnis steht dann am Ende sowas wie:
Approximate round trip times in miliseconds:
Minimum = x ms, Maximum = y ms, Average = z ms

Es wird sicher welche geben die eine schnellere Antwort bekommen ABER dann hat "die Cloud" immer noch nichts berechnet, und es sind immer noch keine (wirklichen*) Daten gesendet wurden.

*die Antwort auf den Ping dürfte standardmässig 32 bytes groß sein ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Paketumlaufzeit#Typische_Messwerte

Ein Ping wird auch oft anders geroutet als andere Pakete, aber ein Anhaltspunkt ist es trotzdem.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 27. Mai 2013 - 19:28 #

du meinst bestimmt simcity 5 und ja das erinnert stark daran

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 27. Mai 2013 - 19:38 #

Ah, sorry, natürlich meinte ich das neueste SimCity (5) von 2013. Das ja schon auf Version 4 gepatcht ist, daher auch die Verwirrung ^^ Danke für den Hinweis

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22480 - 27. Mai 2013 - 18:31 #

Interessant wird dann auch noch die eigentliche Route zum Ziel...wer mal aus China nen Tracert auf Google.com oder MS versucht hat, weiss das da gerne mal von 8 Nodes auf ~70Nodes hochgegangen wird. Da jeder von denen ja auch noch gucken muss wie es weitergeht wird's in der Hinsicht spannend

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 27. Mai 2013 - 18:14 #

Achwas, SimCity ist doch das beste Beispiel, dass Auslagerungen in die Cloud der totale Hit sind.

eQuinOx (unregistriert) 27. Mai 2013 - 18:20 #

"Things that I would call latency-sensitive would be reactions to animations in a shooter, reactions to hits and shots in a racing game, reactions to collisions," Booty told Ars. "Those things you need to have happen immediately and on frame and in sync with your controller. There are some things in a video game world, though, that don't necessarily need to be updated every frame or don't change that much in reaction to what's going on."

"One example of that might be lighting," he continued. "Let’s say you’re looking at a forest scene and you need to calculate the light coming through the trees, or you’re going through a battlefield and have very dense volumetric fog that’s hugging the terrain. Those things often involve some complicated up-front calculations when you enter that world, but they don’t necessarily have to be updated every frame. Those are perfect candidates for the console to offload that to the cloud—the cloud can do the heavy lifting, because you’ve got the ability to throw multiple devices at the problem in the cloud."

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 19:11 #

Also je länger man in einem Wald ist, desto schöner sehen die Lichtstrahlen aus! Klasse Idee! Macht man in jedem neuen Level/Ort erstmal ne Kaffeepause ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 28. Mai 2013 - 15:30 #

Genau dazu noch n Stück Kuchen! Es muss sich doch lohnen.

Und am Ende sihste aus wie der fettbacken Ami der durch seine NuschelWutanfälle über YT Geld verdient und du kannst die Wohnung nicht mehr verlassen hast dadurch mehr Zeit die Spiele zu konsumieren und damit auf die Lichteffekte zu warten :-D.

Anonhans (unregistriert) 27. Mai 2013 - 20:35 #

Solche Vorstellungen sind doch aber auch irgendwie nicht besonders fortschrittlich. Klar kann man solche Geschichten auch im Vorraus berechnen...aber denn sind sie halt nicht besonders dynamisch. Wenn ich in 5 Jahren in nem Videospiel durch nen Wald laufe, will ich, dass die Äste und Blätter sich bewegen, dementsprechend dynamische Schatten werfen etc. und wenn ich durch Nebel oder Dampf am Boden laufe, soll der gefälligst verwirbeln (tut zB Metro Last Light heute schon ansatzweise, wenn man nen entsprechenden Rechner hat und PysX anmacht).
Sicherlich gibt es dann immernoch Sachen, die vorher berechnet werden können, aber der Großteil soll doch bitte dynamisch sein und bei jedem Frame ordentlich berechnet werden.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 27. Mai 2013 - 20:44 #

Wenn ein Baum im virtuellen Wald fällt und kein Spieler sieht es... kostet es dann Rechenleistung? ;)

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 20:51 #

Hahahaha :D

Ach so und: Ja, würde es ;)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 27. Mai 2013 - 21:16 #

Vielmehr stellt sich die Frage, ist er dann wirklich gefallen? ;)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 27. Mai 2013 - 23:36 #

Juhu, zurück zu statischem Lighting. Zurück in die Steinzeit und das alles nur als Ausrede für Always-On-DRM.

monokit 14 Komm-Experte - 2098 - 27. Mai 2013 - 18:13 #

Für jede Xone drei weitere in der Cloud? heißt das etwa das allo Konsolen zusammen die Spiele für alle berechnen? Oder wie jetzt?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 27. Mai 2013 - 18:18 #

"Für Cloud Computing würde Microsoft pro Xbox One ungefähr drei Geräte in der Cloud zur Verfügung stellen."

Sicher, lohnt sich bestimmt bei Millionen von Xbox One Konsolen.

Ich glaub das dauert noch ein paar Jahre bis das Streaming von Spielen seinen Kinderschuhen entwachsen ist. Bei Gaikai bin ich da schon optimistischer, bei PS2-Spielen sollte es eigentlich möglich sein alle notwendigen Daten schon vorher in den RAM zu schaufeln. Inwiefern man das dann noch Streaming nennen kann, steht auf einem anderen Blatt.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 27. Mai 2013 - 19:32 #

was sollen das denn überhaupt für "geräte" sein? physikalische server? waschmaschinen? was anderes?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 27. Mai 2013 - 18:31 #

Technisch ist das totaler Quatsch, das ist nichts anderes als bei SimCity, wo der gleiche Schwachsinn behauptet wurde und dann zurückgerudert werden musste. Das ist nichts weiter als irgendeine Lüge zu finden, um Always-Online-DRM zu begründen.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 27. Mai 2013 - 18:38 #

Vielleicht sind Effekte ein schlecht gewähltes Beispiel. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass zum Beispiel die KI in der Cloud berechnet wird.
Prinzipiell sehe ich diese Entwicklung positiv entgegen. Ein schöner Schritt bis zur vollen Cloud!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 27. Mai 2013 - 18:57 #

Genau und durch die Verzögerung ist die KI theoretisch schlauer aber reagiert dafür später das der ganze effekt verfliegt.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 27. Mai 2013 - 19:03 #

Öh, wir reden da im Millisekundenbereich. Warum sollte das zu langsam für strategische und taktische Entscheidungen sein?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 27. Mai 2013 - 21:04 #

Millisekunden wenn alles 1a funktioniert, Schwankungen kann es aber immer geben vor allem zur Primetime.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 27. Mai 2013 - 21:36 #

Die Technik schreitet immer weiter voran, die Internetleitungen werden immer zuverlässiger und schneller. Außerdem kann man durchaus die Leistung der KI skalieren - Basisentscheidungen mit der XBox, besonderes ausgefeilte Taktiken über die Cloud.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21483 - 28. Mai 2013 - 9:44 #

Leitungen werden schneller - Check. Sind die auch flächendeckend im Boden? Nein. Das ist für Deutschland als Internetentwicklungsland ein KO-Kriterium, solche Cloudtechniken anbieten zu wollen. Da kann die X1 im Regal verstauben, weil keiner die Leitung hat, diese Technik vernünftig zu nutzen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 28. Mai 2013 - 15:35 #

Selbst wenn deine Anbindung und auch die Anbindung aller Spieler SUper ist. Kann es trotzdem an ganz anderen Stellen im Routing zu Engpässen kommen. Da bringt dir dein "bestes Internet" nix.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 27. Mai 2013 - 23:46 #

Nein, auch die KI muss superschnell aktualisiert werden.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 27. Mai 2013 - 18:44 #

Zusatz-Inhalte im Spiel aus der Cloud werden wohl personalisierte Werbetafeln in Sportspielen und ähnliches sein ;)

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 19:22 #

Cloud: "Xbox Mountain Dew will das wir Werbung für die neue Geschmacksrichtung machen"
Xbox One: "KAUFE MOUNTAIN DEW XYZ"
Spieler: "Nein"
Xbox One: "Leite RRoD ein"
Spieler: "NEEEEIN WARTE, ich kauf den Mist ja schon"

Kurze Zeit später:
Spieler: "Xbox, Mountain Dew XYZ ist in Deutschland nicht vorhanden"
Xbox One: "Die Tickets nach New York sind schon bestellt"

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 27. Mai 2013 - 19:01 #

Inakzeptabler Dreck! Ich möchte bitte mein Spiel zu 100% auf dem Datenträger haben. Und ich möchte den Datenträger auch nach einem eventuellen Ende des Redmonder Großkonzerns spielen können. Also werde ich diese Kiste nicht unterstützen. Wenn Sony da mitzieht, suche ich mir ein anderes Hobby. Bis dahin bleiben mir aber noch mein riesiger Pile of Shame und Nintendo. Warum muss man die Kunden so gängeln? Gerade ich als zahlender Spieler mit ner fetten Sammlung und etlichen Tausendern, die ich den großen Gierhälsen in den Hals gesteckt habe, komme mir total verarscht vor.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 27. Mai 2013 - 19:04 #

Falls du die Pressekonferenz nicht gesehen hast: Bei Sony gibt es auch dei Cloud, aber zu 100% (die kauften vor kurzem Gaikai)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Mai 2013 - 19:09 #

Die gehen bisher sogar noch um einiges weiter als Microsoft bisher, wenn ich mich recht an den PK erinnere.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 19:26 #

Soweit ich weis sollen wohl PS3 und PSN Spiele so auf der PS4 verfügbar gemacht werden, wie viel man bezahlen muss wenn man die Spiele schon hat ist noch nicht bekannt.
Wenigstens die PSN Spiele, die man auf seinen Account hat sollten aber theoretisch, kostenlos freischaltbar sein ;)
Bei PS3 Spielen wäre es möglich das man die Disc einlegen muss und dadurch beweist, das man momentan das Spiel besitzt.

Aber Gakai wird sicher was Kosten, oder PSN+ benötigen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 27. Mai 2013 - 20:29 #

Wenn es nur PSN+ bräuchte wäre das ja quasi geschenkt. Selbst wenn man nur die PS3 hat lohnt sich das schon. Unter 40 Pfund für die Jahresmitgliedschaft, ich glaube man kriegt sogar dann 3 Monate geschenkt wenn man das online macht. Da gibts teils echt gute Spiele. Aus Zeitgründen habe ich es mir nicht geholt bis jetzt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 27. Mai 2013 - 20:08 #

Scheint aber optional zu sein.

Wäre eine Spieleflatrate nicht sogar attraktiver als der Kauf von accountgebundenen Spielen? Bei Spotify 5€ im Monat zu zahlen tut nicht weh, es ist ja eine Dienstleistung und man hat einen Zugriff auf eine riesige Musikbibliothek. Bei iTunes Alben zu kaufen, die accountgebunden sind (wurde schon lange abgeschafft), hat sich hingegen nie richtig angefühlt. Manche Lieder musste ich sogar doppelt kaufen (mittlerweile kann man gekaufte Lieder erneut herunterladen). Da hätte ich lieber die CD kaufen sollen.

Wenn ich Sony 20-30€ im Monat für den Zugriff auf die gesamte PS4-Bibliothek zahlen würde, wäre das wenn man jeden Tag ein paar Stunden spielt doch gar nicht mal so verkehrt. Besser als für ein accountgebundenes Remember Me im PSN-Store 60€ zu zahlen und dann zu merken, dass man die Steuerung des Spiels total blöde findet. Für Gelegenheitsspieler oder Leute wie ich die nur alle paar Wochen mal was spielen, müsste es natürlich sowas wie Wochenendflatrates geben.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 27. Mai 2013 - 19:20 #

Bitte? Ich dachte, die neue Xbox sei solch ein Powerhouse und den PCs mindestens 1000 Generationen voraus. Wozu sollte man dann angeblich irgendwelche Berechnungen in die Cloud auslagern? Entscheidet euch mal. ;)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 27. Mai 2013 - 19:36 #

um die "spielerfahrung zu verbessern".
weis doch wirklich jeder... ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 27. Mai 2013 - 21:48 #

Awesome!^^

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 27. Mai 2013 - 19:42 #

Mir doch egal, mein PC rechnet alles selbst ;)
*duck

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 27. Mai 2013 - 19:51 #

Laut Profil, Spiele aktuell:
* World of Warcraft
* Guild Wars 2

Du hast die Server von Blizzard und ArenaNet bei dir stehen Oo. Bist du am Error 34 Schuld? ;)

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 27. Mai 2013 - 20:27 #

Meine erste News :) Danke an die Korrektoren, v.a. meinen Namensvetter Benjamin Braun, der die News auch freischaltete :) Werde im Hinblick auf die Korrekturen alles nochmal durchgehen, damit es beim nächsten Mal von Anfang an besser passt (z.B. keine zu tendenzielle Überschrift ;) ).

Zum Thema:

Ich glaube auch, dass es hier v.a. um Online DRM geht, ohne es so zu nennen. Praktisch wie bei Sim City. Man muss auch überlegen, inwieweit die Entwickler auf die Cloud anspringen würden (für sinnvolle Maßnahmen). Das hängt sicher davon ab, wie schwer da was zu implementieren ist, Stichwort Multiplattformtitel.

Die Serverzahl für Xboxlive wird ja von ca. 15k auf 300k hochgehen.
http://www.engadget.com/2013/05/21/microsoft-updates-xbox-live-/
Das ist natürlich auch durch andere Sachen wie Skype bedingt, aber vllt. sind da irgendwelche Cloudgeschichten für Spieleberechnung schon mit drin? Wäre auch ein tolles Argument für die Kosten für Xbox Live Gold.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 27. Mai 2013 - 21:40 #

Werde jetzt XBOne Gold Member und erhalte 3 neue Lichteffekte in der Cloud (bevorzugte Cloud Priorität) oder sicher dir direkt die Platin Mitgliedschaft und erhalte doppelt so viele Effekte für nur 19,99€ im Monat....

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 27. Mai 2013 - 21:44 #

Und wieviel muss ich für blaues Licht bezahlen, dass dann auch noch blau leuchtet? ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Mai 2013 - 6:14 #

Der Cloud-Hype is generell der größte Schwachfug. Und hier wirklich wieder nur ne Ausrede um mehr Kontrolle über den Spieler und die Spiele zu bekommen (Always-On).

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 28. Mai 2013 - 8:27 #

Welch eine grausige Vorstellung . Ohne Internet sehen die Spiele schlechter aus oO . Momentan tendiere ich immer mehr zur PS4 . Wer weiß , vielleicht werden ja eher 1 Milliarden PS4 verkauft ;) .

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70263 - 28. Mai 2013 - 8:52 #

Ich tendiere eher dazu zu hoffen, dass meine derzeitigen Konsolen PS3, 360 und Wii noch lange halten. Gibt noch massig interessante Titel dafür, die ich noch nicht gespielt habe. Auch für den PC ist noch ein großes backlog vorhanden.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 28. Mai 2013 - 9:00 #

Irgendwie bekommen die Pläne der Telekom (und der anderen Anbieter) so langsam einen Sinn. Somit können für den Gamer 75GB auch ohne Filme oder riesige Updates irgendwelcher Programme zum Problem werden.

Zuerst plant die Telekom diese Volumentarife (die dann trotzdem als Flatrate verkauft werden, immerhin kann man ja mit Modemgeschwindigkeit weitersurfen) und anschließend offenbart EA den Wegfall des Online Passes - klingt alles nach "DUMME KUNDEN - GEBT UNS EUER GELD"!!!!

KingJames23 15 Kenner - 3225 - 28. Mai 2013 - 9:12 #

Wahrscheinlich so ähnlich wie bei SimCity...

Retro72 13 Koop-Gamer - P - 1787 - 28. Mai 2013 - 9:49 #

Cloud ist ne schöne Sache, wenn alles Funktioniert. Aber was ist wenn d mal wieder die Leitung steht. Die Technik muss sich noch bewähren. Ich glaube in Ballungszentren wird es geht, aber auf den flachen Land … da kuckst du in die Röhrte….

Skeptiker (unregistriert) 28. Mai 2013 - 10:36 #

Wenn da drei Geräte für mich in der Cloud mitrechnen, dann muss ich die auch bezahlen.
Und den Elektriker.
Und den Admin.
Und den Verschleiß.
Und das Netzwerk.

Meine Fresse, wie soll ein Teenager das vom Taschengeld bezahlen?

Jadiger 16 Übertalent - 4878 - 28. Mai 2013 - 10:59 #

Sicher was nettes aber nicht in den nächsten 10 Jahren. Denn was soll man groß artig auslagern bei der Internet Geschwindigkeit. Das ist viel Zeitaufwendiger wie es gleich intern-abzuwickeln. Man könnte das auch einfach Kopierschutz nennen denn wenn man mal von 2 MB Download ausgeht und von 1 MB Upload. Wie komplex sollen dann Rechnungen sein besonderes da ja das nur der Weg ist und nicht mehr.
Man kann aber Generell von Servern im Multiplayer bestimmte Sachen berechnen lassen bloß ist das viel langsamer wie interen und es sind meist kleine Sachen. Das was Ms da meint ist wieder so eine Typische Marketing Sache und eine gute ausrede für eine Internet abfrage.

Ein einfaches Beispiel weil viele Menschen der Ansicht sind wenn viele Server zusammen was Berechnen ist das doch viel schneller. Das stimmt nur zum Teil die Geschwindigkeit ist schneller solange es nicht den Mainboard Bereich verlässt. Sobald eine Anwendung dann über mehrere Server läuft, also nicht mehr auf einer einzigen Platine sind es nur noch Vorteile im einstelligen Prozent Bereich bei 100% mehr Verbrauch. Warum das so ist es gibt keine Schnittstellen die schnell genug sind um Daten auch nur annähernd in der erforderlichen Geschwindigkeit zu übertragen. Der Flaschenhals ist die Verbindung zwischen den Servern und genau aus diesem Grund sind Cloud Berechnungen sinnlos.

Für die Medizin und andere Bereich funktioniert das schon aber dort ist auch kein Zeitdruck da das Ergebnis wird sogar mehrfach überprüft. Bei Spielen muss es ja fertig sein wenn Frame X dargestellt werden soll. Im Grafikbereich praktisch totaler Unsinn und heute nicht machbar. Einfach Sachen kann man machen aber es ist nicht nötig ich glaub das kann sich aber jeder selbst denken bei 2MB Download. Heute ist Cloud für Echtzeitberechnungen nicht zu gebrauchen, da muss sich schon sehr viel tun an der ganzen Internet Struktur das es sich lohnt. Und die Server sind PRaktisch mit wesentlich schnelleren Verbindungen gesegnet wie eurer Internet jetzt könnt ihr euch den nicht vorhanden Vorteil der Cloud Berechnung Vorstellen.

Wenn irgend wer euch sagt das man irgendwas komplexes nur in der Cloud Berechnen kann dann lügt er ganz einfach. Grafik gleich gar nicht einfach Ki Sachen können gehen sind aber nicht nötig. Das ist eine schöne Umschreibung euch einen Kopierschutz schmackhaft zumachen mehr ist das nicht.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 28. Mai 2013 - 11:25 #

Ich kann über die Haltung hier (und auch in anderen Communities) einfach nur den Kopf schütteln. Da wird eine wirklich bahnbrechende Neuerung veröffentlicht die das Potential hat das Gaming auf eine neue Stufe zu stemmen. Was passiert? Man basht voll drauf los...
Und dann wundern sich alle warum mit dem Internet nix weitergeht, sträuben sich doch alle Internetdienste zu nutzen!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 28. Mai 2013 - 11:32 #

Was ist daran bahnbrechend? Ach stimmt ja, schon SimCity wurde dadurch auf ein "neues" Level gehoben....
Vielleicht bin ich auch zu alt und denke bei bahnbrechend eher an max 50Watt verbrauch und Leistung einer GeForce Titan. Das hier jetzt für Grafik etc ganze Rechenzentren gebaut werden, naja muss jeder selber wissen, ob das der Richtige Weg ist.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 28. Mai 2013 - 11:40 #

Wenn man einigermaßen plausibel darlegen würde, wie man die Teilberechnungen auf der Konsole und die Teilberechnungen auf der Cloudserverfarm vernünftig synchronisieren möchte/könnte, wäre vermutlich die Häme nicht so groß.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 28. Mai 2013 - 11:58 #

Wenn man die Quellen lesen und sich nicht nur an den Kommentaren hier hochziehen würde, wüsste man sowas. ;-)

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 28. Mai 2013 - 14:56 #

Entweder sind es Berechnungen, die die Aktionen des Spielers berücksichtigen müssen... dann hat man ein gewaltiges Synchronisierungsproblem.

Und alles, was von den dynamischen Ingame-Daten sowieso unabhängig ist, kann auch ohne Cloud vorberechnet werden.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Mai 2013 - 15:05 #

Und nochmal ist das Überhypen der Cloud einfach nur dämlich. Zyklisch wollen wir jetzt wieder in IT-Ideen der 70er flüchten und dann in 10 Jahren werden uns lokale Computer wieder als Innovation angedreht oder wie?

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 29. Mai 2013 - 10:04 #

Ganz so verteufeln würde ich es jetzt nicht:
- Große Farmen (Google, Amazon) können günstiger betrieben werden
- sich um nichts kümmern müssen (upgrade/date/patchen) typ. Konsolenargument
- SaaS

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 28. Mai 2013 - 16:20 #

Im besten Falle reduziert die Onlineanbindung die *Ladezeiten* der Spiele - grandiose bahnbrechende Neuerung.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 28. Mai 2013 - 16:37 #

Wieso Reduzierung der "Ladezeiten"? Man kann dadurch bessere Grafik erzeugen, die ohne Cloud-Computing nicht möglich wären.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 28. Mai 2013 - 17:24 #

Durch Errechnen von statischen Lightmaps und statischem Nebel eines Levels?

"Those things often involve some complicated up-front calculations when you enter that world". Diese VORAUSberechnungen kann die Konsole auch alleine, dauert bloß etwas länger als wenn die drei virtuellen XBOs in der Cloud dabei mithelfen.

Man könnten viele (nicht alle!) solcher Vorausberechnungen natürlich auch bereits auf der 50GB-Blu-Ray zugriffsbereit ablegen, dann entfallen diese Rechenschritte für die Konsole UND die Cloud.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 28. Mai 2013 - 17:50 #

Genau dynamisch geht nicht, da ist die Latenz alleine schon zu hoch. Und statisch ist doch schon wieder ein Rückschritt...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 28. Mai 2013 - 19:51 #

Rückschritt im Vergleich zum PC. Die Hardware der Konsole leistet leider nicht mehr. Und das nicht trollig gemeint, so leid mir das für die Fans der Box tut.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 28. Mai 2013 - 20:15 #

Ich kenn mich nicht mehr aus. Die Leistungsfähigkeit der Box steht hier gar nicht zur Diskussion... Es geht rein darum, dass in Zukunft Rechenleistung dynamisch in der Cloud ausgelagert wird - und wahrscheinlich sogar skalierend. Was soll daran bitte in Rückschritt sein?!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 28. Mai 2013 - 23:25 #

Weil nur sehr wenige Rechenschritte in die Cloud ausgelagert zu werden ohne die Konsole nicht noch mehr zu *bremsen* . Warum wohl ist Speicher auf Konsolen und im PC, vor allem bei den Grafikeinheiten so extrem schnell? Warum ist eine 40-Euro-Einsteigerkarte mit 64-Bit-DDR-RAM langsamer als eine (mit ansonsten u.U. identischen technischen Daten) mit 128 Bit GDDR5-RAM? Speicherbandbreite ist bei Grafikberechnungen elementar. Und mit Bandbreite kann das Internet nun wirklich nicht dienen.

Ergo: Für dynamisch nutzbare Berechnungen eigenen sich die Cloud-Dateien absolut nicht. Einzig vorberechenbare Daten wie eben statische Lightmaps lassen sich ins Netz verlagern. Diese berechnet ein PC (und wohl auch die PS4) deutlich hübscher dynamisch direkt während des Spieles. Diese Cloud-Berechnungen können vielleicht deine Level-Ladezeit von 30 auf 25 Sekunden senken, eine bessere Grafik erreichst du damit aber nur im seltensten Fall. PR-Gewäsch, nicht drauf reinfallen.

Im besten (schlimmsten..) Fall wirds auf komplettes Game-Streaming a la OnLive/Gaikai hinauslaufen. Und ich werde wetten, dass es von den MS-Fanboys als super Innovation ohne Nachteile gepusht wird - während es als PC-Dienst irgendwie nur scheisse und doof und bäh war.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 29. Mai 2013 - 7:00 #

Ok, danke für deine ausführliche Erklärung.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 28. Mai 2013 - 16:08 #

Es funktioniert aber nicht!
Selbst wenn es funktionieren würde, wäre es für MS viel zu teuer für jeden Spieler genug Server / Rechenleistung hin zu stellen. Und wenn es nur minimale Sachen sind, hätten sie die scheiß Box schneller machen können!

Und auch in 10 Jahren werden Server zu teuer sein um damit um sich zu schmeißen, außer natürlich du willst im Monat 100-200€ für die Server Power bezahlen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 29. Mai 2013 - 10:09 #

Leider stimmt das nicht. Große Farmen haben erheblich günstigere Betriebskosten pro Leistung - und können zudem noch sharen. Schau mal in die Geschäftsberichte von Google, Yahoo, Rackspace und Amazon EC2/S3.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 29. Mai 2013 - 16:22 #

Das würde dann vermutlich nicht MS zahlen, sondern MS sich von den Spielern als Premiumservice bezahlen lassen.

z.B. Xbox Live Gold als Grundvorausstzung zum Online spielen.

Dann 5 € / Monat für das Physx Paket, 5 € / Monat für bessere Lichteffekte etc., dann noch irgendwelche Bundleangebote und Ermäßigungen wenn man für 1 Jahr abschließt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)