EA über Risiken und Motion Control

Bild von Tim Gross
Tim Gross 23836 EXP - Freier Redakteur,R9,S8,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

19. Juli 2009 - 17:07

Wir alle wissen, dass Nintendo mit seinem bewegungssensitiven Controller etwas wirklich Neues für die Spieleindustrie gebracht hat. Wir wissen aber auch, dass die Wii zwar für Innovation, nicht aber für Core-Spiele steht. Entsprechend skeptisch sind einige Spieler, auf welche Zielgruppe die Konkurrenten von Sony und Microsoft mit ihren eigenen Motion Control-Lösungen abzielen.

Der Chef von Electronic Arts UK, Keith Ramsdale, machte jetzt in einem Interview mit dem Videogamer seine eigene Ansicht zu den neuen Konzepten öffentlich. Er betont, dass die Technologien nicht als Gefahr für die Industrie gesehen werden sollten.

Zunächst stellte Ramsdale fest, dass Nintendo auf sehr gekonnte Weise den Massenmarkt bedient. Aufgrund des innovativen und leicht zu bedienenden Eingabegerätes, wären mehr Menschen dazu bereit, Videospiele auszuprobieren. Besonders Menschen, die Spiele nicht als Hobby ansehen, sondern nur gelegentlich spielen, können wesentlich schneller in einen Wii-Titel einsteigen, als wenn sie irgendwelche Knöpfe drücken müssten.

Es erscheint als der logische nächste Schritt für Microsoft und Sony, eigene Bewegungssensoren zu haben, um dieses [leicht erlernbare] Interface auf ihre Spiele zu übertragen. [Motion Control] wird bei einigen Genres besonders gut funktionieren, aber nicht so gut mit anderen harmonieren. Trotzdem denke ich, dass es insgesamt ein Gewinn für die Industrie ist.

Ramsdale ist sich auch der Aussagen der Hardcore-Spieler bewusst, nämlich dass die Technik der Industrie schaden könnte. Er sieht das aber völlig anders. Die Leute würden zu viel nach hinten anstatt nach vorne schauen. Die neuen Eingabegeräte und ihre Möglichkeiten wurden noch längst nicht ausgereizt. Viele neue Ideen werden über die Jahre entwickelt werden, und die Möglichkeiten für Entwickler und Spieler werden gleichermaßen vielfältiger.

Ist [Motion Control] eine Gefahr für die Industrie? Nein, das Gegenteil ist der Fall. Es erlaubt uns ganz neue Formen des Entertainment zu kreiren, die wir uns noch nicht einmal vorstellen können.

Am Rande bemerkt Ramsdale außerdem, dass Motion Control nicht das Ende für "traditionelle" Spiele bedeutet, solange es für Letztere eine Zielgruppe gibt. Und solange die Menschen Core-Spiele haben möchten, werden sie sie auch bekommen.

An anderer Stelle sprach Ramsdale über die Spielebranche im Allgemeinen, und darüber, dass die Industrie mehr Risiken eingehen muss um weiter zu wachsen. Neue Ideen und Marken seien essentiell, damit man weiterhin kreativ sei und an Wichtigkeit dazugewinnen kann. Zwar wären neue Marken immer eine große finanzielle Gefahr, besonders für kleinere Entwickler, aber ohne Ideen würde die Branche auf der Stelle treten.

Er untermauert diese Aussage mit den eigenen Beispielen Mirror´s Edge und Dead Space. Beide Titel haben im letzten Jahr eine neue Marke auf die Beine gestellt, die in Zukunft mit weiteren Spielen erweitert wird. Zwar seien die Verkäufe nicht höher als die bekannter Marken, trotzdem haben sich beide Spiele gut verkauft. Ansonsten würde EA erst gar nicht an weiteren Spielen in den Universen arbeiten, so Ramsdale.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6666 - 19. Juli 2009 - 18:01 #

Aktuell halte ich von Motion Controll noch nicht so viel, aber richtig ausgebaut könnte das Thema noch richtig interessant werden. Momentan ist es allerdings (siehe Wii) eher eine nette Spielerei.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 831 - 20. Juli 2009 - 1:56 #

"Momentan ist es allerdings (siehe Wii) eher eine nette Spielerei."

Schön, dass du hier mal auf den Punkt bringst worum es geht: Spiele! Für mich sollen es auch Spiele bleiben, Realismus hab ich IRL schon genug ;).

Mal ernsthaft, die Spiele-Industrie gehorcht doch der Nachfrage. Wenn keiner Core-Spiele kauft, dann werden auch weniger produziert. Solange es eine Zielgruppe gibt, braucht sich doch keiner Gedanken zu machen. Und Motion Control find ich eine nette Ergänzung zu bestehenden Techniken, ich möchte schliesslich nicht in 30 Jahren noch mit Maus und QWERTZ spielen, das wäre extrem langweilig. Bis dahin muss es halt irgendeine Form von Innovation geben, ob sie sich durchsetzt oder nicht. Und nichts ist auf Anhieb perfekt.

C2Abusus 04 Talent - 39 - 19. Juli 2009 - 18:25 #

Damit Motion Controll richtig interessant wird muss daran einiges getan werden. Selbst auf der Wii kriegen das die Entwickler für Core Spiele nicht richtig hin.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12385 - 19. Juli 2009 - 19:48 #

von Motion Controll halte ich ehrlich gesagt nichts auf der wii ists ab und an ganz nett aber das wars auch schon!
wenn ich von arbeit komm oder auch am WE da will ich mich beim spielen entspannen und nicht rumfuchteln oder springen! für minispiele okay für mehr mag ich das nicht unbedingt haben! (hab durchaus auch "Coregames" für die wii aber diese werden nur stückweise gespielt falls das fuchtel zu groß is)

PS: der mann spricht von Hardcoregibt es denn überhaupt noch Hardcore Spiele bzw spieler? die "core" spiele werden doch auch immer leichter und leichter und wenn dann mal ein schwereres kommt was man nicht gleich beherrscht wird gemault (vor allem in tests) xD

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6666 - 19. Juli 2009 - 20:28 #

Es gibt noch genug Coregames, manchmal muss man sich eher fragen, ob die Spiele leichter werden oder man selber im Laufe der Jahre einfach geübter ;) . Wobei es auf der Wii wirklich sehr mau aussieht mit Coregames, das stimmt schon.

BenTonic 05 Spieler - 57 - 19. Juli 2009 - 23:40 #

Also mir ist das zu dürftig.
Ich warte auf die Emotion Control!
xD

Darino 14 Komm-Experte - 2412 - 20. Juli 2009 - 23:02 #

Ich glaube, Motion Controll steht gerade mal am Anfang der Entwicklung und ich empfinde es als eine super Sache. Ich meine, wie hat man damals davon geräumt, Schwertbewegungen tatsächlich auszuführen, statt nur nen Knopf zu drücken. Oder eben den Tennisschläger zu schwingen usw. Es ist ein weiterer Schritt, Spiele zu "erleben" Ich finds toll.
Ach und nebenbei. Ich finde es witzig, dass eine Firma, die Jährlich Updates auf den Markt bringt ohne wirkliche Innovation (Ausnahmen mal ausgenommen) von neuen Ideen redet :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)