GG-Kurztest: Resident Evil - Revelations

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123725 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

20. Mai 2013 - 8:00 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Resident Evil - Revelations ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.
Gerade mal sieben Monate nach Resident Evil 6 schiebt Capcom einen weiteren Ableger der Survival-Serie nach. Allerdings handelt es sich um ein Spiel, das bereits ein Jahr auf dem Buckel hat – auf dem 3DS.

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.
Ein First15 zur 3DS-Version findet ihr hier.


Portierungen vom Handheld auf die großen Systeme sind selten – umso erfreulicher ist es, dass Resident Evil - Revelations jetzt eine solche Umsetzung erfährt. Das konnte uns nämlich bereits auf Nintendos 3DS (GG-Test: 7.0) mehr begeistern als sein „großer Bruder“ Resident Evil 6 (GG-Test: 6.0). Ob die HD-Version des Spiels gelungen ist und ob sich eine Anschaffung auch für Besitzer der 3DS-Fassung lohnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Alles beim Alten
Trotz Backtracking gibt es auf dem Schiff viele Orte zu entdecken. (PS3)
Resident Evil - Revelations ist in der HD-Fassung eine klassische 1:1-Umsetzung – zusätzliche Kapitel oder gar alternative Handlungsstränge dürft ihr nicht erwarten, was dem Spielspaß jedoch keinen Abbruch tut. In der Rolle von Jill Valentine seid ihr mit eurem Begleiter Luciano auf dem verlassenen Kreuzfahrtschiff Queen Zenobia unterwegs, um dort nach Chris Redfield und Jessica Sherawat zu suchen. Im Laufe der Geschichte steuert ihr aber auch die gerade aufgezählten sowie weitere Charaktere. Die meiste Zeit seid ihr mit einem KI-Kollegen unterwegs – ein Koop-Modus für die Hauptkampagne existiert nicht.

Auf den ersten Blick wirkt die Geschichte verworren: Eine terroristische Organisation namens Veltro zerstört die Stadt Terragrigia und kontrolliert ein gefährliches Virus, das Lebewesen in sogenannte BOWs (Bio-Organische Waffen) verwandelt. Durch die geschickte Erzählweise bleibt die Story dennoch stets übersichtlich und nachvollziehbar.

Revelations ist wie ein Episodenspiel aufgebaut, dessen Kapitel wiederum in meist kurze Einzellevels aufgeteilt sind. Nach jedem Abschnitt fasst das Spiel eure Leistung in Form von Schussgenauigkeit und benötigter Zeit zusammen und belohnt euch, abhängig von eurem Abschneiden, mit einem Betrag in der Ingame-Währung. Was auf dem 3DS wunderbar zum „Unterwegs-Charakter“ des Handhelds passt, stört auch auf den großen Konsolen und dem PC nicht: Große Teile der Motivation weiterzuspielen, zieht der Titel aus den zeitlichen und örtlichen Sprüngen in der Geschichte.
An einigen Stellen übertreibt es Revelations mit Action und Gegnermassen. (PS3)

Spannung oder Action
Die Gebiete sind klassische Schlauchlevels, freies Erkunden erlaubt euch Revelations nur bedingt. Mit eurem Virenscanner sucht ihr etwa regelmäßig die Umgebung ab. Durch jeden überprüften Gegner füllt sich eine Anzeige; bei 100 Prozent erhaltet ihr ein grünes Kraut zum Heilen. Zusätzlich spürt der Scanner Munition, Waffen oder deren Upgrades auf. Während der Kampagne werdet ihr weitaus häufiger zu dem Tool greifen, als euch lieb sein wird. Zwar ist der Gebrauch des Scanners meist optional, doch geht euch sonst sicher die ohnehin schon knapp bemessene Munition aus.

Spätestens, wenn euch mehrere BOWs gleichzeitig gegenüber stehen, werdet ihr froh über jede einzelne Kugel und Granate sein. In solche Situationen geratet ihr immer wieder. Besser haben uns jedoch die ruhigeren Momente gefallen, in denen wir die Umgebung erforschen und hinter jeder Ecke neues Unheil befürchten. Auch kleinere Schalterpuzzles und eingestreute Rätsel bringen willkommene Abwechslung, wenngleich deren Lösungen nur selten logisch erscheinen.
Ihr untersucht nicht nur das Schiff, sondern etwa auch ein eisiges Gebirge. (PS3)

Leicht erweiterter Raubzug-Modus
Neben der Kampagne dürft ihr euch (wahlweise auch kooperativ) am Raubzug-Modus versuchen, in dem ihr die Levels aus der Kampagne schnellstmöglich und mit zusätzlichen Feinden absolviert. Vorher entscheidet ihr euch für eine von vielen Waffen, die ihr mit dem verdienten Geld im Ingame-Shop kauft. Neu auf Konsolen und PC sind einige spielbare Charaktere, Waffen sowie Gegnertypen, und auch auf einem besonders hohen Schwierigkeitsgrad dürft ihr euch hier exklusiv versuchen.

Die Steuerung funktioniert dank der Controller mit ihrem zweiten Stick durchgehend präzise, wobei die zu groß geratenen Trefferboxen ebenfalls von der 3DS-Version übernommen wurden. Ihr müsst also keinesfalls präzise schießen, um einen Gegner zu treffen, was für erfahrene Konsoleros wie ein eingebauter Cheat-Modus wirken kann.
before
after
... WiiU-Fassung (rechts). Die punktet dafür mit der speziellen Anpassung ans WiiU-Gamepad und einer Anbindung ans Miiverse.

Technische Umsetzung
Während sich inhaltlich so gut wie nichts getan hat, ist technisch ein deutlicher Sprung zu erkennen – was allerdings auch nicht anders zu erwarten war. Die Grafik wurde den aktuellen HD-Auflösungen angepasst, was zu einem schärferen Spielerlebnis führt. Ganz zufrieden sind wir allerdings nicht: Insbesondere bei den teils matschigen oder einfach nur einfarbigen Texturen hätten wir uns etwas mehr Sorgfalt gewünscht. Auch die abgehackten Animationen der Monster wirken ungewöhnlich und hätten von einer Überarbeitung profitiert. Bei der Qualität der Grafik konnten wir Vorteile für PS3 und Xbox 360 ausmachen – die WiiU-Fassung fällt unschärfer und milchiger aus. Die PC-Version konnten wir nicht testen.

Pluspunkte sammelt die WiiU-Version an anderer Stelle: Die HUD-Elemente wie Karte und Inventar werden auf den zweiten Bildschirm ausgelagert, quasi wie beim 3DS. Alternativ dürft ihr aber auch wie in den anderen Versionen ausschließlich auf dem Fernseher spielen. Und natürlich, WiiU-exlusiv, die Flimmerkiste ganz ausschalten und nur auf dem Gamepad zocken, womit sich der Kreis zur Handheld-Herkunft von Resident Evil - Revelations endgültig schließt – es fühlt sich quasi wie auf einem 3DS XXXL an. Rätsel könnt ihr auf der WiiU ebenfalls mithilfe des Touchscreens lösen. Darüber hinaus verfügt Revelations über eine optionale Anbindung ans Miiverse, durch das ihr ähnlich wie in Dark Souls (GG-Test: 7.5) Hinweise anderer Spieler erhaltet.

Doch egal, welche Version: Bei Resident Evil Revelations HD handelt es sich um eine durchweg solide Umsetzung, die sich Serienfans (die noch nicht die 3DS-Fassung haben) nicht entgehen lassen sollten.

Autor: Christoph Vent / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Christoph Vent
Anders als Resident Evil 6 kann ich der HD-Umsetzung von Revelations durchaus einiges abgewinnen. Die Länge der Missionen ist mit durchschnittlich 15 Minuten perfekt für eine Runde zwischendurch und auch das Episodenformat mit der angepassten Erzählweise motiviert mich durchweg zum Weiterspielen. Die regelmäßigen Action-Einlagen mit gefühlt dutzenden Gegnern stehen jedoch im starken Gegensatz zu den ruhigeren Abschnitten, die ich spannender finde.
 
Trotz kleinerer Schwächen in der Umsetzung würde ich die HD-Version jederzeit der Handheld-Fassung vorziehen, was vor allem am größeren Bildschirm und der genaueren Steuerung liegt, selbst im Vergleich zum Circle-Pad-Pro-Addon. Für eine Aufwertung gegenüber der Originalversion hätte sich Capcom aber doch mehr ins Zeug legen müssen – wenn schon keine neuen Inhalte in der Kampagne, so hätten es zumindest schickere Texturen und Effekte sein dürfen.

 Resident Evil - Revelations
Pro
  • Gelungenes Episodenformat mit vielen Charakteren und Settings
  • Interessante Story
  • Ruhigere Abschnitte sehr spannend
  • Viel zu entdecken
  • Großer Bildschirm wertet Spielerlebnis auf
  • Präzise Gamepad-Steuerung
  • Gute Controller-Einbindung (WiiU)
  • Erweiterter Raubzug-Modus
Contra
  • Action-Einlagen zerstören immer wieder die dichte Atmosphäre
  • Zwang zum langwierigen Scannen
  • Keine inhaltlichen Neuerungen
  • Grafisch hauptsächlich an Auflösung angepasst; schwache Texturen
  • Nicht durchweg vertont

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 20. Mai 2013 - 9:08 #

Ja hab gestern mal die Demo gespielt. Mein Eindruck war durchwachsen. Einerseits war die Atmo stellenweise wieder sehr schön gruselig was auch dem akuten Munitionsmangel geschuldet ist, auch die auf den Touchscreen ausgelagerten Menüelemente fand ich richtig gut, dann aber störte mich beispielsweise die seit Teil 5 viel zu nah am Charakter hängende Kamera, die Todesanimationen der BOWs wirkten absolut billig und die deutsche Syncro ist ein schlechter Scherz.

Aber alles in allem immernoch um Welten besser als Teil 6 und dieser Spinoff, dessen Name mir grad entfallen ist.

oojope 15 Kenner - 3028 - 20. Mai 2013 - 9:47 #

Du meinst wahrscheinlich Operation Racoon City?

Ich kann deine Probleme mit der Demo durchaus nachempfinden, allerdings waren alle diese Aspekte auf dem Handheld noch durchaus verkraftbar. Ich denke, wenn man die Wahl hat, sollte man vielleicht wirklich zur 3DS-Version greifen, da man schon merken wird, worauf das Spiel eigentlich zugeschnitten wurde.

Hatte mit der 3DS-Version sehr viel Spaß, bisher immer noch mein 3DS-Toptitel (könnte sich aber schon bald ändern, bin gerade an Fire Emblem und danach kommen Luigi's Mansion 2 und Animal Crossing! ;) )

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 20. Mai 2013 - 9:18 #

Angeblich soll die WiiU-Version auch noch ruckeln, schade denn dort macht das Spiel noch am meisten Sinn (da es kaum Software gibt). Ärgerlich, dass kein Zielen per Wii-Remote möglich ist. Unterstützt das Spiel eigentlich 3D-TV?

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 20. Mai 2013 - 9:32 #

Hast du ne Quelle? Bzw. ist der zu glauben? Unschärfer und milchig, das würde mich nicht sonderlich stören, aber Ruckler schon eher. Würde es am liebsten auf der WiiU spielen (wegen Off TV PLay). Böh...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 20. Mai 2013 - 9:47 #

Ich habe mir gerade die Tests bei Metacritic durchgelesen und in keinem steht etwas von Rucklern bei der Wii U Version. Die Demo im eShop ruckelt auch kein bisschen, profitiert aber vom Off-TV-Play und dem Tablet als Scanner, was dem Spiel etwas von Zombi U gibt.

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 20. Mai 2013 - 9:51 #

Danke für die Info. :)

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 20. Mai 2013 - 15:25 #

Würde mich auch interessieren, ob die 360-, PS3- oder WiiU-Version auch optional stereoskopische Bildausgabe unterstützen... bei der Grafik sollten eigentlich noch genug Ressourcen dafür übrig sein.

Besonders in den Zwischensequenzen wurden ja dank 3DS-Herkunft Kameraperspektiven gewählt, die gut in 3D rüberkommen.

Bei der auf Steam verfügbaren PC-Demo gibt es an der stereoskopischen Bildausgabe (mit 3D-Vision getestet) auf jeden Fall nichts zu meckern. Problematische Post-Processing-Effekte mit falscher räumlichen Platzierung gibt es bei der rustikalen Grafikengine einfach nicht. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61303 - 20. Mai 2013 - 9:44 #

Hab es zwar schon auf 3ds durch, würde es aber auf Pc durchaus nochmal spielen

Aprilscherz (unregistriert) 20. Mai 2013 - 13:02 #

Naja laut Gamesaktuell sollen die PS360 versionen ruckeln.
Und die WiiU Version nicht.

Wem soll man da noch glauben :)

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 20. Mai 2013 - 14:53 #

Wo ist das Spiel eigentlich zeitlich angesiedelt? Vor, nach, während RE5 oder 6? In einem Paralleluniversum? Oder Storymäßig eh völlig Banane, wann es spielt?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 20. Mai 2013 - 15:09 #

Spielt zwischen Teil 4 und 5. Und ich glaube, die einzige Story-Relevanz zu anderen Teilen ist, dass es kurz nach der Gründung dieser BSAA spielt, die wohl auch in Teil 5 schon eine gefestigte Gruppe ist.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 20. Mai 2013 - 15:41 #

Ok, danke.

oojope 15 Kenner - 3028 - 20. Mai 2013 - 17:00 #

Snizy hat recht, spielt zwischen 4 und 5 im Jahr 2005, allerdings gibt es, wenn ich mich gerade nicht völlig falsch erinnere, auch einige Zeitsprünge in die Vergangenheit. Empfand die zeitliche Einordnung aber nie als wirklich wichtig.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 20. Mai 2013 - 17:32 #

Wenn ich mich jetzt richtig erinnere, waren das aber nur Zeitsprünge in die Zeit, wo diese Stadt, Terragrigia, noch existiert hat. Hab es allerdings noch nicht komplett auf dem 3DS durchgespielt und meine Erinnerungen sind im Moment nur vage.

Rumi 17 Shapeshifter - 7609 - 20. Mai 2013 - 17:33 #

sieht zwar besser aus als die frühen Teile von der Story aber nicht so prickelnd, natürlich nur meine Meinung

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 20. Mai 2013 - 18:56 #

War ja klar, dass sie das mit der Kamera nicht fixen zum Release...wahrscheinlich muss man da erst wieder auf einen Patch warten, bis es spielbar wird.
Was kann man denn so grob zur Spielzeit der Kampagne sagen?

Olphas 24 Trolljäger - - 46974 - 20. Mai 2013 - 22:09 #

Auf dem 3DS hab ich etwas mehr als 12 Stunden gebraucht. Geht sicher auch schneller, aber hab recht gemütlich gespielt und alles erkundet.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 20. Mai 2013 - 23:30 #

Ah das mach ich auch immer so. Klingt ok, danke.

Benni180 16 Übertalent - 4763 - 21. Mai 2013 - 8:59 #

schade das es keinen koop mdus gibt..

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 21. Mai 2013 - 15:26 #

Ich habe mir die Demo auf der WiiU angeschaut . Da war die Grafik teilweise erschreckend . Teilweise hatte ich das Gefühl , man hätte die Grafik vom Ds einfach übernommen . Zum Beispiel sahen Gegenstände in Schränken aus wie billige Texturen .

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 21. Mai 2013 - 15:27 #

Ps. Oder eine hängende Leiche . Die mit dem dicken Arm , sah sehr armselig aus .

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 22. Mai 2013 - 18:22 #

Demo gespielt und finde es super Freitag wird es ja Freigeschalte und das Wochenende ist gerettet.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 26. Mai 2013 - 21:26 #

Keine Ahnung warums für dieses Spiel ne PC-Umsetzung gebraucht hat. Die Grafik is grauenvoll und arschlangweilig und mein Sidekick geht mir schon nach dem ersten Satz auf die Nerven... ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)