Toughbook CF-30: Extremer Test für extremes Notebook

andere
Bild von Camaro
Camaro 10157 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

18. Juli 2009 - 23:56 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Wer kennt das nicht? Die Werbung verspricht mehr als das eigentliche Produkt dann am Ende eigentlich leisten kann. Aus diesem Grund wollten Reporter des US-Magazins Forbes ein sogenanntes voll gehärtetes (fully ruggetized) Notebook auf seine tatsächliche Belastbarkeit testen.

Beim Testgerät handelt es sich um ein Toughbook CF-30 von Panasonic, welches Vibrations- und stoßgeschützt (MIL-STD 810F) sowie Wasser- und staubgeschützt (IP54, MIL-STD 810F) ist. MIL-STD 810F ist die aktuellste (vom Januar 2000) Norm des US-Militärs. Diese Norm beinhaltet 24 Testverfahren, welche die Geräte auf ihre Funktionstüchtigkeit bei niedrigen Druck, Kälte/Hitze, etc. untersuchen. Die IP-Norm ist ein weiteres Prüfverfahren und besteht aus zwei Ziffern. Die erste Ziffer gibt Auskunft darüber, was für Objekte nicht eindringen konnten. Anhand der zweiten Ziffer erfährt man, wie gut der Schutz vor eindringendem Wasser ist. Je höher die Zahlen desto besser ist der gesamte Schutz. Das Toughbook CF-30 ist ein Gerät der IP54-Klasse und somit gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Das Testgerät hat einen Wert von 3.460 US-Dollar.

Die ersten Tests hätten für viele normale Notebooks das Aus bedeutet, doch für das CF-30 war das nur die Aufwärmphase. Die Reporter ließen es fallen, schmissen es durch die Redaktion, schütteten Diät-Cola auf die Tastatur, zerquetschten fettige Doritos zwischen dem Touchscreen-Display und der Tastatur und warfen Dartpfeile auf das Display, doch das Toughbook lief danach noch einwandfrei. Auch als man mit einem VW Jetta drüber fuhr, hinterließ es nur ein paar Spuren auf dem Bürgersteig!

Aus diesem Grund suchte man extremere Testverfahren und ging in den Freizeitpark Six Flags Discovery Kingdom in San Francisco. Als erstes überließ man das Toughbook Nalin einem jungen weißen bengalischen Tiger. Dieser machte sich direkt daran, die Reste der Diät-Cola und Doritos abzulecken und knabberte hierbei auch kräftig am Gerät rum.
Es fehlten zwar am Ende fünf Tasten und das Display sah auch schon einmal besser aus, doch das CF-30 funktionierte noch.

Jetzt war die knapp viereinhalb Tonnen schwere Elefantendame Liz dran. Sie stellte sich mehrmals auf das Testobjekt und warf es auch des öfteren auf den Betonboden, doch bis auf ein paar Rissen im Magnesiumrahmen flog nur noch die Festplatte aus ihrer Halterung. Nachdem man diese wieder eingesetzt hatte konnte man das Gerät immer noch ohne Probleme booten. Selbst das mittlerweile wellige Touchscreen-Display funktionierte noch.

Die Reporter gaben sich allerdings noch nicht geschlagen, denn nun ging es auf den Schießstand! Doch auch eine 22er Kaliber-Kugel hielt das Toughbook nicht von der Arbeit ab. Erst die Kugeln eines 45er Colt und eines Schrotgewehrs machten dem Rechner endgültig den Garaus!

Wer also ein stabileres Notebook sucht und keine höheren Anschaffungskosten scheut, sollte sich ruhig mal bei den "fully ruggetized" Notebooks umschauen. Denn so wie es aussieht, verspricht die Werbung hier nicht zu viel.

Video:

Phoenix 16 Übertalent - 4129 - 19. Juli 2009 - 6:31 #

Das Teil hällt ja alles aus! Nicht schlecht

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29971 - 19. Juli 2009 - 8:30 #

Nicht ganz so Elefantentauglich aber dafür bezahlbar : IBM Thinkpad T4x . Leider nur gebraucht (ab ca. 250 Euro) zu bekommen aber auch robust wie nix. Statt Tigerkompatibel halt Kleinkindtauglich, auch was wert, zumindest als Familienvater. Wer Spaß haben will, suche im Netz mal nach "Thinkpad Legends" Videos ;) ..

Anonymous (unregistriert) 19. Juli 2009 - 11:05 #

Vorab: Sorry für das Gemeckere.

Bin eigentlich nicht so empfindlich, was Rechtschreibfehler angeht, aber bei der Formulierung "...den Gar aus machen" klappen sich mir jedes Mal, wenn ich sie lese, wirkich alle Fußnägel hoch. ;-)

Irgendwann im 15. Jahrhundert war das nach Expertenmeinung eventuell sogar mal die korrekte Schreibweise, seitdem heißt es aber unverändert "den Garaus machen"!

Danke.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11582 - 19. Juli 2009 - 11:18 #

Manno...ich wollte es doch kaufen, weil ich hoffte es ist kugelsicher... hmpf. lol

Die hätten es dem Tiger mal eine Stunde lassen sollen, dann hat er vermutlich zerkaut. wink

Anonymous (unregistriert) 19. Juli 2009 - 12:05 #

Ich finde das Video zeigt deutlich die SCHWACHSTELLEn des Notebooks die eigentlich nicht da sein sollten.

Der Bildschirm ist nach wie vor nicht fest genug um wirklich keine Kratzer zu bekommen

Die Tasten Brechen beim Tiger recht schnell raus

genau das sind aber doch die Alltagsprobleme ich stelle mich nicht aufs notebook oder schmeiße es kilometer durch den Raum... was mich nervt ist wenn mir ne Taste rausbricht oder der Bildschirm Kratzer kriegt runterfallen tut er auch mal aber ich stell keinen Elefanten drauf ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 19. Juli 2009 - 14:32 #

Da muss ich dir wirklich zustimmen, hinzu kommt der fehlende Test bzgl. Hitze&Kälte in dem Video.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 19. Juli 2009 - 13:14 #

...wie stolz der Elefant ist, als er das Teil endlich zerlegt hat lol

Camaro 18 Doppel-Voter - 10157 - 21. Juli 2009 - 16:58 #

Also richtig zerlegt hat sie es ja nicht... aber im Vergleich zum Tiger statt nur fünf Knöpfen immerhin die Festplatte entfernt! ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)