GG-Angespielt: Dragon's Prophet

PC
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

16. Mai 2013 - 14:00 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Dragon's Prophet ab 12,95 € bei Amazon.de kaufen.
Der Markt der Online-Rollenspiele ist hart umkämpft und voll im Free-to-play-Trend: Selbst große Titel wie Star Wars - The Old Republic (GG-Test: 8.5) sahen sich nach kurzer Zeit gezwungen, vom Abo-Modell auf ein Free-to-play-System umzustellen, gerade löst sich auch Rift (GG-Test: 8.5) vom reinen Abo-Modell. Doch gerade im F2P-Bereich gibt es sehr viel Spreu. Runewaker Entertainment sieht sich als Vorreiter der F2P-MMOs und will mit Qualität punkten: Dragon's Prophet soll sich hinter den (wenigen) verbliebenen Abo-Spielen nicht verstecken müssen. F2P-Erfahrung in diesem Segment hat der Entwickler mit dem guten Runes of Magic (GG-Test: 7.5) aus dem Jahr 2009 und dessen Erweiterungen bereits gesammelt. Der deutsche Publisher Infernum hat uns mit dem Spiel in der Redaktion besucht. Aktuell befindet es sich in der Closed-Beta-Phase, noch im Mai soll die Open-Beta starten.
Am ersten Tag erschufen die Drachen die Welt
Der Name deutet es bereits an: Drachen spielen in Dragon's Prophet eine wichtige Rolle. Sie waren es, die aus dem Chaos die Spielwelt Auratia formten. Als die Zeit des damaligen Drachen-Anführers zu Ende ging, gab er seine Macht und sein Wissen an die Drachen Lysaia und Kronos weiter. Letzterer verfiel bald der Macht und mutierte zum gefürchteten „Seelenschlinger“. Er überzog Auratia mit Krieg und Gewalt, und nur mit vereinten Kräften schafften es Lysaia, zusammen mit den Menschen siegreich zu bleiben. Kronos’ weltliche Erscheinung ist zwar besiegt, doch seine Schergen streifen weiterhin umher, während sein Geist versucht, in die Welt der Lebenden zurückzukehren.
Auratia wurde von den Drachen erschaffen, weshalb ihr überall entsprechende Statuen findet.
Rasanter Einstieg mit Action-Kampf
Bevor ihr euch aufmacht, die verbliebenen Schergen zu vertreiben und Kronos’ Pläne zu durchkreuzen, steht rollenspieltypisch die Charaktererstellung an – als Rasse stehen ausschließlich die Menschen zur Wahl. Außerdem entscheidet ihr euch für eine der vier Klassen Waffenmeister (Krieger), Windläufer (Bogenschütze), Orakel (Druide mit Sense) oder Zauberer. Zu guter Letzt legt ihr euer Startgebiet fest, jedes sieht anders aus und hat eine andere einleitende Geschichte. Danach findet ihr euch in einem Tutorial wieder, das übersprungen werden kann. Was wir nicht getan haben, denn als hochleveliger Charakter dürfen wir uns darin sofort ins wilde Getümmel werfen.
 
Das Kampfsystem orientiert sich an Tera (GG-Test: 7.0) oder Neverwinter (GG-Test: 6.5): Ihr haltet den Gegner entweder in eurem kleinen Fadenkreuz oder visiert ihn mithilfe der automatischen Zielerfassung an. Per linker Maustaste führt ihr den Standardangriff mit eurer Waffe aus und mit den Nummerntasten diverse Fähigkeiten. Zudem könnt ihr Kombos vom Stapel lassen, indem ihr Links- und Rechtsklicks sowie Fähigkeiten kombiniert und aneinanderreiht. Zusätzlich müsst ihr in den Kämpfen aktiv ausweichen und blocken, was angenehm flott und flüssig wirkte. Außerdem ist auch die Reichweite von Nahkampfwaffen entscheidend. Beispielsweise ist es möglich, mit einem Rundumschlag allen Gegnern im Umkreis Schaden zuzufügen.
Das aktive Kampfsystem geht angenehm flüssig und flott von der Hand.
Drachen, kommt und schnappt sie euch!
Im eigentlichen Startgebiet angekommen, beginnt ihr bei null. Die Geschichte wird in den Hauptmissionen erzählt, die alle vertont sind. Nebenaufgaben präsentieren sich dagegen in Textfenstern. Mit jedem Level-Aufstieg erhaltet ihr einen Fähigkeitspunkt, den ihr in einen von drei Skilltrees steckt. Ab Level 15 gesellen sich dazu noch Mastery-Fähigkeiten, für die ihr in regelmäßigen Abständen Punkte erhaltet und durch die ihr euch weiter spezialisieren könnt. Dieses System ermöglicht individuelle Charaktere wie einen Zauberer, der gleichzeitig Nahkampfwaffen verwendet und Feuerbälle schleudert.
 
In der Wildnis macht ihr dann zum ersten Mal Bekanntschaft mit den Drachen, von denen es im Spiel 300 unterschiedlich aussehende Exemplare geben soll (anscheinend sind es 300 pro Spieler,  nicht nur 300 einzelne Drachen insgesamt). Ihr steht bei jeder Begegnung vor der Wahl, sie zu bekämpfen oder via primitivem Minispiel (ein Symbol in der Kreismitte halten) zu zähmen. Gelingt euch letzteres eine Zeitlang, gehört der Drache euch. Sammelsucht im Sinne von Pokémon ist also angesagt, zumal die (durchaus nicht alle geflügelten) Riesenechsen mit euch aufleveln, stärker werden und mit speziellen Gegenständen ausgerüstet werden können.
Drachen zähmt ihr auf deren Rücken sitzend in einem Minispiel, während sie versuchen euch abzuschütteln  – Rodeo lässt grüßen.
Ihr könnt maximal sechs Drachen gleichzeitig mit euch führen. Im Kampf könnt ihr jeweils einen davon gleichzeitig einsetzen (für aktuell 60 Sekunden, das kann sich aber noch ändern), sodass er euch direkt unterstützt. Aber auch die Fähigkeiten der anderen mitgeführten Drachen stehen euch zur Verfügung. Außerhalb der Gefechte dienen eure schuppigen Freunde als schnelles Fortbewegungsmittel zu Land, Wasser oder in der Luft – je nach Art des Drachens. Momentan versuchen die Entwickler, auch den Kampf vom Rücken der Drachen aus zu implementieren.
 
Allerdings bleibt es dem Zufall überlassen, welche Fähigkeiten ein Drache besitzt. Zudem dürft ihr beim "Drachenmanager" bis zu sechs Exemplare lagern, sodass sich insgesamt maximal zwölf Drachen in eurem Besitz befinden können. Oder ihr lasst sie gegeneinander antreten, was die Chance birgt, dass sie neue Fähigkeiten lernen. Ferner sammeln sie gerne Rohstoffe für das Handwerkssystem; anscheinend haben sie als Drachenkinder gerne SWTOR gespielt. Fürs Crafting  stehen sowohl klassische als auch einzigartige Berufe wie ein Schmied für Drachengegenstände zur Wahl.
Eure Drachen dienen nicht nur als Fortbewegungsmittel, sondern helfen auch im Kampf und sammeln Rohstoffe.
Diese Insel gehört uns
Bereits jetzt bietet Dragon’s Prophet Hausbau auf serverübergreifenden schwebenden Inseln. Dort könnt ihr ein Grundstück der Größe eurer Wahl erwerben (innerhalb der Grenzen eures Geldbeutels) und dann die für euer Eigenheim nötigen Materialien entweder bei entsprechenden Händlern kaufen oder selbst herstellen. Genügsamere Naturen gönnen sich ein Appartement. Selbstverständlich bestimmt ihr auch die Inneneinrichtung, die explizit eingeladenen Besuchern Vorteile bringen kann. Zum Beispiel liegen in Kisten und Truhen Gegenstände, und wer ein Bücherregal anklickt, erhält Erfahrungspunkte – Lesen bildet.
 
In den Städten findet ihr zahlreiche Händler und den "Drachenmanager".
Jede Insel beherbergt eine Burg, die von Gilden eingenommen werden kann. Sobald sie in deren Besitz ist, können sie die Grundsteuer für die Parzellen nach ihren Wünschen gestalten. Diese Vorherrschaft kann nur durch eine Belagerung verändert werden. Allerdings müssen diese Schlachten mit derzeit bis zu 200 Spielern vorher mit Uhrzeit angekündigt werden und können nur einmal pro Tag stattfinden. Ebenso soll es serverübergreifende PvP-Schlachtfelder geben.
 
Des Weiteren gibt es Instanzen für Dungeons, in denen ihr einzigartige Drachen mit exklusivem Aussehen finden könnt. In jeder Zone sind drei "Adventure"-Dungeons und ein "Legendary"-Dungeon vorhanden. Erstere können allein angegangen werden, bieten drei Stufen sowie einen Endboss und sind in ungefähr 15 Minuten zu schaffen. Für die Legendary-Verliese benötigt ihr hingegen eine volle Gruppe mit fünf Spielern. Sie bestehen nämlich aus fünf Stufen mit Zwischenbossen und einem Endboss und dauern circa eine Stunde.
Solche Burgen können Gilden gehören, inklusive Hausdrache zur Verteidigung.
Ausblick: MMO mit Pokémon-Faktor
Dragon's Prophet bietet alle klassischen Komponenten eines Online-Rollenspiel wie Handwerkssystem, Instanzen oder Daily Quests. Hinzu kommt ein direktes und actiongeladenes Kampfsystem. Das Alleinstellungsmerkmal sind aber ganz klar die 300 sammelbaren Drachen, die vielseitig einsetzbar und mehr als nur die üblichen Begleiter sind. Diese Mischung könnte sehr viel Spaß machen, auch wenn wir noch nicht einschätzen können, ob die Quests generische 08/15-Kost sind. Was aber schon jetzt feststeht: Die Grafik ist nicht mehr zeitgemäß, sondern kantig und hat teils stark verwaschene Texturen. Sie setzt auf den World of Warcraft-Faktor und ist deshalb nicht richtig hässlich. Aber schön geht ganz klar anders. Die Musik und Soundeffekte sind zwar in Ordnung, mehr aber nicht.
 
Zu guter Letzt bleibt noch zu hoffen, dass die Entwickler im Ingame-Shop gegen Echtgeld nur kosmetische oder Gegenstände für Zeitersparnis verkaufen. Wie nervig das tatsächlich kostenlose Spielen sein wird, lässt sich natürlich noch nicht sagen. Außerdem ist ein Glücksrad angekündigt, bei dem Gegenstände aus dem Ingame-Shop gewonnen werden können. Freunde klassischer MMOs, die noch mehr sammeln wollen als üblich, sollten Dragon's Prophet im Auge behalten.
Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. Mai 2013 - 14:16 #

Mich hat das Spiel bereits an einer Stelle abgeschreckt: Tutorialmission. Erster Schock: Grafik. Die ist sowas von Grotte, ich weiß garnicht wie hier noch "nur leicht bemängelnde" Worte gefunden werden konnten.

Nun zum eigentlich Schock: In der Tutorial Mission (man ist bei so einem Dorf) sahen alle männlichen Hauptchars gleich aus! Helle Blonde Harre, selbes Gesicht, selbes Equip - ein ganzes Dorf voll.

Da hab ich dann ausgemacht, weil ich mir denke wenn ein Entwickler nicht mal da Zeit & Liebe investieren kann, dann auch nirgendwo anders ^^

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 16. Mai 2013 - 14:16 #

Die Grafik geht für ein F2P völlig in Ordnung.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. Mai 2013 - 14:38 #

Es gibt mittlerweile auch F2p Spiele mit guter Grafik, als ob das ne Entschuldigung ist. ^^

vicbrother (unregistriert) 16. Mai 2013 - 15:29 #

Wenn die Immersion stimmt, dann ist die Grafik egal.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 16. Mai 2013 - 15:53 #

Das mag für dich so sein. Andere sehen das aber nicht so.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. Mai 2013 - 16:05 #

Selbst diese geht total dadurch verloren ^^

Smutje 16 Übertalent - P - 4113 - 17. Mai 2013 - 7:03 #

Naja, der Titel heißt aber nicht "Angriff der Klonkrieger" ...

MMO-Player (unregistriert) 18. Mai 2013 - 12:23 #

Das Art Design ist auch nicht gerade der Brüller - äußerst lineare Spielwelt und Objekte wahllos in die Welt geklatscht.

MMO-Player (unregistriert) 18. Mai 2013 - 12:30 #

Frage mich auch, weshalb es ein WoW Faktor sein sein soll...Denn das ist kein Comic Stil bei DP.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 16. Mai 2013 - 14:13 #

liest sich eigentlich ganz interessant allerdings wenn ich die Entwicklung von RoM betrachte ist der Titel schon wieder uninteressant.

Casa 12 Trollwächter - 1088 - 16. Mai 2013 - 14:20 #

geht mir auch so - allein RoM ist für mich schon ein KO Kriterium

vicbrother (unregistriert) 16. Mai 2013 - 15:31 #

Die Belagerungsmodellierung mit einmal am Tag ist m.E. nicht durchdacht. Hat man viele Koreaner dabei, spielt sich das ganze um 3 Uhr morgens ab. Ist geplant die Spielerserver nach Kontinenten aufzuteilen?

Kirkegard 19 Megatalent - 15574 - 16. Mai 2013 - 15:52 #

Da bin ich auch nicht ganz Vorurteilsfrei. RoM ist für mich der Inbegriff von Pay to Win.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 16. Mai 2013 - 14:15 #

Endlich ein neues F2P-Spiel! Aber mal unter uns, wer soll die alle noch spielen? Erst wenn T2P (time to play) rauskommt, so dass man die Zeit hat, die alle zu spielen und den Spielestapel abzubauen könnte es interessant werden...

Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. Mai 2013 - 14:17 #

SWTOR ist z.B. auch F2P und da haste mindestens 2 gute Storys zu erleben (auf jeder Seite eine ^^) .. sind auch nochmal bestimmt so 20-30h

Jadiger 16 Übertalent - 5049 - 16. Mai 2013 - 17:16 #

Der F2P Markt ist riesig ein gutes F2P Spiel braucht sich auch heut zutage nicht hinter Abo zu verstecken. Viel denken immer F2P ist gleich scheiße das stimmt überhaupt nicht mehr es gibt genung Spiele die man für null Geld Spielen kann die es mit jedem Bezahl Spiel aufnehmen können. Da viele F2P Spiele ja mal ABO waren ist die Qualität auch inzwischen sehr hoch und die Server solcher Spiele sind irgendwie immer voll. Bei Abo MMOs hat man oft das Problem mit Geister Servern glaub ein F2P Spiel hat dort eben weniger Probleme. Ich finde die Entwicklung wenn F2P fair ist durchaus gut und wie viele Stunden schon ein WoT, LoL, Dota2, Planetside 2 gefressen haben für 0 Euro dann ist das unschlagbar.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 16. Mai 2013 - 14:47 #

Eigenes Haus und Drachen sammeln klingt ja nicht übel. Der Rest ist halt Standard oder grafisch unteres Niveau. Denke eher nicht dass ich das an testen werde.

Jadiger 16 Übertalent - 5049 - 16. Mai 2013 - 17:18 #

Testen kann man es immer kostet doch nur Zeit. Mir geht es oft so das ich alle aktuellen Titel durch hab und lange nichts gutes raus kommt dann sind solche Spiele durch aus mal einen Blick wert. Wenn es nicht taugt dann hast ja nichts verloren außer Zeit.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 16. Mai 2013 - 17:54 #

Das hat auch weniger was mit diesen Spiel speziell zu tun. Von MMORPGS bin ich zur Zeit gesättigt. Hätte es mehr Alleinstellungsmerkmale als die Drachen alleine, wäre es vielleicht für mich interessant.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 16. Mai 2013 - 18:39 #

Für diejenigen, die es interessiert, hier ein Key für das Beta Wochenende vom 17. Mai, 16 Uhr bis zum 21. Mai, 12 Uhr.

EUYSE-DT9EM-XSX58-P9RRE

Wer zuerst kommt, spielt zuerst. :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11322 - 17. Mai 2013 - 0:46 #

Es klang interessant. Bis zu dem Augenblick, wo ich Runewaker gelesen habe.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 17. Mai 2013 - 9:05 #

Gähn, schon wieder Drachen. Der Hype ist doch seit Dragon Age Origins schon nix neues mehr, oder?

Kirkegard 19 Megatalent - 15574 - 17. Mai 2013 - 9:36 #

Länger schon Christoph, viel länger ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 17. Mai 2013 - 10:43 #

"Du Babba, was sollisch'n mache', wenn die schon wieder alle nur mit Drache' spiiele'?"

"Mein Bubb, Du bist jetzt zwounvierzisch Jahre alt un' Elektroingenieur, Du mußt doch wisse, wasde machst, wennde net mit Drache' spiele willst... da kaafste Dir halt'n ma'n Fußballspiel für Dei' Playstation."

"Naa, da essisch lieber Salaad."

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 17. Mai 2013 - 12:13 #

Badesalz... danke, jetzt fühl ich mich alt.

MMO-Player (unregistriert) 18. Mai 2013 - 12:21 #

Wie viel hast du für diesen Artikel bekommen? Das Spiel ist ca. auf dem Niveau von RaiderZ, nur mal so Anhaltspunkt...Wenn man sich andere Meinungen von Beta Testern so durchliest, spricht man hier wohl von einem anderen Spiel ;)

MMO-Player (unregistriert) 18. Mai 2013 - 12:24 #

Das Kampfsystem ist von Tera oder Neverwinter weit entfernt, alleine schon von den Effekten und dem Spielfluß...Da gibt es noch eine Menge zu tun. Die Idee bei dem Spiel ist nett, braucht aber noch viel Zeit!

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 18. Mai 2013 - 12:42 #

Rasentapete! :D
Eigentlich ich mag Drachen - vielleicht schau ich trotzdem mal rein. Aber ein bisschen ernüchtert bin ich nach diesem Beitrag schon.

Rumi 17 Shapeshifter - 7639 - 20. Mai 2013 - 18:47 #

gibt´s eig. ein Pokemon MMO? dafür könnte man doch bestimmt einige Leute gewinnen

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 29. Mai 2013 - 17:40 #

www.pokemmo.eu

jonsn01 10 Kommunikator - 368 - 3. Juni 2013 - 12:07 #

habs auch schon gezockt, anfangs ises ein bisschen langwierig aber im großen und ganzen ein ganz nettes game ^^

Hizaki0711 06 Bewerter - 56 - 4. Dezember 2013 - 11:47 #

Huhu Ich habe dss Spiel auch gezockt und ich muss sagen ich bin bisschen
geschockt gewesen an sich ganz gut aber mir persönlich hat die Landschaft von dem spie nicht so gefallen was ich aber gut finde ist dass mit den Drachen dass man die Zähmen kann oder auch andere Wäsen an sich ganz gut bis auf dass mit der Landschaft und den Charakter Design

Joba_69 (unregistriert) 10. Dezember 2014 - 13:00 #

Hi,

also vielleicht darf ich auch was schreiben..

1. FTP ? Das ist ja ein WITZ für Blöde. Wie alle angeblichen FTP Game's kannst Du ein wirkliches Spielen ohne Geld in die Hand zu nehmen vergessen. Es beginnt schon damit, das Du nicht einmal im Allgemein Chat ein Wort schreiben kannst OHNE die ersten Diamanten gekauft und eingesetzt zu haben.
Weitere Dinger erspar ich mir....

2. Drachen Reiten Leicht gemacht

Also, ich bin ja nicht der WoW Fan aber was ist an der Idee neu? Das ging bei WoW seid Jahren und Jäger konnten sich auch hunderte Pat's zähmen. ok hier sind es jetzt Drachen, aber neue Idee ? Na das sieht doch eher nach Abgekupfert aus, dafür aber echt schlecht.

3. Kampfsystem

Das soll ein Kampfsystem sein? Auto-Target ! Was bedeutet wenn da zwei Mobs stehen hast Du eine Problem.Das Systemn nimmt das erste weil es am nähsten steht und dann AUTOMATISCH OHNE ZIELEN BALLER ODER HAUT. Das Zweite erst wenn das erste Tot ist oder oder Du benutzt AOE. Vielleicht hast Du glück uns sie stehen weit auseinander oder du wechselst komplett die Perspektive, dann triffst Du vielleicht auch mal das zweite / den zweiten Mob. Wie langweilig ist das denn ? Zielen ? Einfach irgendwie in eine Richtung sehen, Rest passt schon. Wer das als intelligentes Kampf-system beschreibt, wird bestimmt vom Hersteller Geld bekommen haben.

Lustig wird das dann im PVP. Da ist das dann alles egal einfach Mouse-Taste 1 oder 2 Nutzen und Ende. Das bisschen Ausweichen ist unerheblich und obsolet wenn Du einen Fernkämpfer vor dir hast.

4. Grafik

Also mal ehrlich, sowas verwaschendes hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Was soll das denn sein? Klar im ersten Augenblick sieht es ganz nett aus aber im ernst, wir haben 2015 da geht ja wohl mal sowas von mehr. Das erinnert mich an Zeiten noch VOR !!! Herr Der Ringe. Wobei mir das sehr nach dem selben Engin aussihet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Rollenspiel
ab 12 freigegeben
nicht vorhanden
Runewaker Entertainment
Sony Online Entertainment
18.09.2013
Link
6.0
PC
Amazon (€): 12,95 (PC)