Games-Anwalt: Unwirksame Datenklauseln nicht nur bei Apple?
Teil der Exklusiv-Serie Games-Anwalt

Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4843 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

11. Mai 2013 - 11:45 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Landgericht Berlin hat in diesen Tagen der Firma Apple untersagt, einige Klauseln in ihrer Datenschutzrichtlinie zu verwenden (Urteil vom 30.4.2013, Az.: 15 O 92/12). Insbesondere seien die Angaben teilweise zu pauschal und ohne Angaben von Zwecken – so könne der Kunde nicht wirklich erkennen, was mit seinen Daten passiert.

Dabei gibt es einige erstaunliche Parallelen zu vergleichbaren Klauseln von Onlinespielen und Spielsystemen wie Steam oder Origin. Entgegen des Standpunkts von Apple war das Gericht auch der Ansicht, dass deutsches Recht anzuwenden ist, selbst wenn die Daten im Ausland verarbeitet werden sollten. Der Games-Anwalt von GamersGlobal.de, Henry Krasemann, erklärt in diesem Video die Hintergründe des Falls.

Video:

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 76727 - 11. Mai 2013 - 13:36 #

Interessant. Bin gespannt ob dem Urteil auch Taten folgen. Gute Besserung!

Roland 18 Doppel-Voter - 10901 - 11. Mai 2013 - 15:19 #

Dem schließe ich mich voll und ganz an.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19380 - 11. Mai 2013 - 15:24 #

Die frage bleibt ob das Urteil auch rechtskräftig wird oder nicht eine Stelle höher rutscht. Erstmal abwarten ob es Einspruch geben wird.

Und zu hoffen bleibt das dies der Anfang vom Ende des Niederlassungsversteckspielquatsches ist.

The Eidolon (unregistriert) 11. Mai 2013 - 16:33 #

Die Unternehmen könnten im Ernstfall auch einfach aufhören Produkte in Deutschland anzubieten. Ich weiss noch immer nicht was ich von dem Thema "Deutsches Recht" halten soll.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19380 - 11. Mai 2013 - 16:42 #

Dazu ist der deutsche Markt viel zu groß und finanzkräftig.
Quasi alle die das temporär gemacht haben sind dann doch wieder aufgetaucht.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 11. Mai 2013 - 17:25 #

Angenommen, Apple sagt ok wer in BRD das Iphone 6 haben will muss es sich leider im Ausland oder in unserem Onlinestore kaufen, weil wir ändern unsere AGBs nicht. Ich behaupte mal 99% der Käufer war es egal ist bleibt es egal, die wollen das Phone und Ende. Wahrscheinlich wäre es eher noch mehr Hype, weil man es ja als Deutscher dann voll cool Importiert hat, nein was sind wir freaky :D

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 11. Mai 2013 - 17:32 #

Naja. Wenn das Urteil so durchgeht, dann hat das mehr Auswirkungen, sollte Apple sich zurückziehen.

- Onlineshop ist dann auch nicht
- Filialen in Deutschland müssten schließen
- Itunes müsste dann wohl auch wegfallen (oder nicht?)

Von daher werden sie lieber die Datenschutzdinger anpassen, als den Kram durchzuziehen. Zum Glück ist der deutsche Markt doch recht wichtig.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19380 - 11. Mai 2013 - 17:40 #

Du unterschätzt wie viele sich ihr iPhone vom (Netz)Anbieter holen.
Die wenigsten kaufen sich ein Vertragsloses iPhone.

Sorry aber wenn Apple das macht ist das ein riesen Verlust (ich schätze mal schon das die mindestens 500 Millionen Umsatz mit Geräten haben die unter diese Regelungen fallen) den sie ihren Aktionären nicht verkaufen können.

Diese Annahme ist einfach Realitätsfern.

Btw die demographische Verteilung des iPhones ist mit steigenden Zahlen zu beziffern. Anders ausgedrückt das Durchschnittsalter der iPhone User steigt und steigt und steigt was auch gegen Hype-Online-Käufe spricht.

Valeo 15 Kenner - 2792 - 12. Mai 2013 - 12:28 #

Welch erfreuliches Urteil - aber ich feiere erst, wenn die Tinte auf dem Urteil trocken ist und keine Berufung eingelegt wurde.

Serenity 15 Kenner - 3520 - 12. Mai 2013 - 13:10 #

Seh ich genauso

Skotty 12 Trollwächter - 910 - 12. Mai 2013 - 14:40 #

Endlich wacht mal jemand auf bei diesem ganzen Wahnsinn!
Ich hoffe nur, das wird rechtskräftig.
Leider gibt es viel zu viele Lemminge, die solche Eingriffe einfach abnicken und sich überhaupt keine Gedanken darüber machen, was das überhaupt bedeutet.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9935 - 13. Mai 2013 - 22:02 #

Wie immer eine super Folge.

Eine Frage noch, Herr Krasemann: Seid ihr Lord Vader? ;-)

Gute Besserung!

Bunkerkuh (unregistriert) 14. Mai 2013 - 19:04 #

Wie üblich informativ, interessant und sehr sympathisch. Und auch von mir gute Besserung, Herr Krasemann!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)