Sega: Gewinn um 50% gesteigert // Spiele-Verkaufszahlen

Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

10. Mai 2013 - 13:58 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Aliens - Colonial Marines ab 3,90 € bei Amazon.de kaufen.

Sega hat im Geschäftsbericht für das am 31. März beendete Finanzjahr 2013 einige interessante Zahlen veröffentlicht. So vermeldet das Unternehmen, das 2004 mit Sega Sammy Holdings fusionierte, einen Umsatzrückgang um 18,7 Prozent auf umgerechnet 2,37 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings stieg gleichzeitig der Gewinn um 53,5 Prozent und beträgt nun 253,4 Millionen Euro.

In der Spielesparte war Sonic & All-Stars Racing Transformed (User-Wertung: 7.6) mit 1,36 Millionen Exemplare der bestverkaufte Titel und schlug damit den Ego-Shooter Aliens - Colonial Marines (GG-Test: 5.0). Von diesem konnten 1,3 Millionen Exemplare abgesetzt werden – dabei muss beachtet werden, dass Sonic auf mehr Plattformen und drei Monate früher veröffentlicht wurde. Der für PC und PSP erschienene Football Manager 2013 (User-Wertung: 8.1) hat es auf 940.000 Exemplare gebracht, London 2012 - Das offizielle Videospiel der Olympischen Spiele (Stunde der Kritiker) auf 680.000 und das Playstation-3-exklusive Yakuza 5 auf 590.000 Exemplare. Insgesamt fielen die Verkäufe jedoch von im Vorjahr 17,2 Millionen Exemplare auf 10,8 Millionen Exemplare, die sich auf Europa (4,4 Millionen) die USA (4,2) und Japan (2,1) verteilen.

Wesentlich erfolgreicher war mit Phantasy Star Online 2 ein MMO-Rollenspiel für PC und Mobilgeräte, das 2,5 Millionen Downloads verbuchen konnte. Zudem übertrafen die Umsätze von In-App-Käufen Segas Erwartungen und der digitale Vertrieb überholte mit umgerechnet 225,4 Millionen Euro beinahe den physischen (270,2 Millionen). Das gesamte Ergebnis des Konsumentenbereichs, zu der die Spielesparte gehört, betrug einen Umsatz von 643,1 Millionen Euro und einen Verlust von 5,5 Millionen. Der wurde folglich im Vergleich zum Vorjahr (115,2 Millionen) stark verringert.

Laut dem Unternehmen sei für den anhaltenden Verlust vor allem die gesunkene Nachfrage nach Retail-Versionen von Spielen, was besonders für die USA und Europa gelte, verantwortlich. Deshalbe müsse man sich an den sich verändernden Markt anpassen, in dem sowohl die digitale Sparte als auch die Vernetzung und Smartphones immer wichtiger werden. Infolgedessen soll die Spielesparte weiter "rationalisiert" werden, um eine neue Struktur zu schaffen, die beständig Gewinn erwirtschaften kann. Für das aktuelle Finanzjahr 2014 erwartet Sega eine Steigerung des Gewinns auf 355,8 Millionen Euro und des Umsatzes auf 3,77 Milliarden. Die Zahlen für den Konsumentenbereich sehen einen Umsatz von 846,2 Millionen Euro und einen Gewinn von 29,5 Millionen vor. Außerdem sollen 42 Spiele – darunter fünf PSVita-, sechs 3DS-, vier Xbox 360-, sieben PS3- und sieben WiiU-Titel – erscheinen, wobei Spiele für die nächste Konsolengeneration nicht miteinbezogen wurden.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Mai 2013 - 14:00 #

Die Headline in Verbindung mit dem Steckbrief lassen mein Gehirn schmelzen :>

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 10. Mai 2013 - 15:27 #

Nachdem A:CM so erfolgreich war kommt sicher ein Nachfolger har har har har

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 10. Mai 2013 - 16:00 #

Hoffentlich erst nach AVP5. Wenn man so ein großes Theater um Xenomorph Prime am Ende der 3 Kampagnen vom 4.Teil macht, dann sollte man da auch endlich mal hinkommen.

So schlecht fand ich A:CM aber eigentlich nicht, vor allem durch das Grafik, KI und Missionsupdate.

FPS-Player (unregistriert) 10. Mai 2013 - 14:10 #

"[...]habe [...] die Nachfrage nach Retail-Versionen von Spielen nachgelassen [...] anpassen, in dem sowohl die digitale Sparte als auch die Vernetzung und Smartphones immer wichtiger werden."
Ich frage mich, wo die solche Infos herhaben. Ich kann doch - neben zahlreichen GG-Mitgliedern - nicht der einzige sein, der lieber eine Hülle im Regal stehen hat und der nicht seine Spielstände (oder was auch immer für "Vernetzungen" geplant/gemint sein sollen) auf dem Telefon mit sich rumschleppt...

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 10. Mai 2013 - 14:21 #

Du bist nicht alleine, mir gehts auch so. Ich glauben aber, dass die neuen Gamer-Generationen da deutlich anders ticken. Die sind mit Smartphone-Games groß geworden, wie wir mit Retailpackungen.

KnuP 11 Forenversteher - 685 - 10. Mai 2013 - 14:55 #

So ein Quark...
Ich habe mit dem Spielen angefangen als es noch diese schicken großen Pappkartons gab, jedes simple Arcade-Spiel eine gedruckte Anleitung im Wälzerformat hatte und der Karton mit allerlei Zusatzmaterial gut gefüllt war. Das waren noch Retailpackungen...
Und heute? In der Mehrzahl billige DVD Plastikhüllen mit 4 Seiten Inlay-Wisch, außer man greift tief in die Tasche für SE oder CE.
Digitale Distributionen sind sofort verfügbar, oft billiger und das ganze DRM-Gedöns habe ich bei Retailversionen in der Regel auch.

Wat soll ick also heute mit Retailversionen?
Trauere ich nicht mehr hinterher, obwohl ich damit aufgewachsen bin.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 10. Mai 2013 - 15:35 #

"gedruckte Anleitung im Wälzerformat"
Es gibt Leute, die erachten es als Fortschritt, dass Spiele ohne so etwas auskommen :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 11. Mai 2013 - 11:07 #

Naja. Also die Handbücher, die ich kenne, hatten halt neben der Spielerklärung (gerne jedes Feature erklärt), auch noch sehr nette Storyinhalte gedruckt, die man so nicht im Spiel wiederfinden konnte. Sei es die Vorgeschichte, Hintergrundinfos zur Welt, Rassen, Klassen, Waffen, etc.

Dazu noch auf schönem Papier und in Farbe. Ist mir weitaus lieber als eine .pdf-Datei auf dem PC zu haben.

Und die Spiele, für die nur die Anleitung ein Wälzerformat war (hauptsächlich Simulationen), für die guckt man nun eben in .pdfs oder in die Tastenbelegung und man kann es eben nicht schön nebenher machen, ohne das Spiel pausieren zu müssen.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 11. Mai 2013 - 12:34 #

Solche Zusatzinformationen bekommt man heutzutage oft direkt in der Spielwelt. Dreamfall Chapters soll eine riesige Bibliothek beinhalten, auch die Elder-Scrolls- und Fallout-Spiele belohnen die Erkundung der Welt mit informativen oder amüsanten Texten/Geschichten.

Auch bei den Mass-Effekt-Spielen ist eine umfangreiche Datenbank mit Zusatzinformationen aller Art integriert... mit etlichen Querverweisen, was bei einem linearen Handbuch sehr schwierig ist.

Und die Erklärung der Spielelemente und der Spielmechanik gehört direkt in das Spiel, früher gab es nur selten vernünftige Tutorial. Der Hauptzweck der Handbücher war doch damals der Kopierschutz. ;)

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3109 - 10. Mai 2013 - 22:30 #

Stimme Dir zu NUR :
4 Seiten Inlay-Wisch sind seit locker 15+ Jahren "Standart" und
eigendlich könnte man auch heute erwarten das das Spiel eine gute Story erzählt und man die nicht in dem beiliegenden (Hand)Buch nachlesen musste.
Bis auf die SE oder CE (welche leider auch oft nur den Namen einer CE tragen aber nicht den Inhalt) kaufe ich mir seit ~2007 nur primär noch die download Version.
.
Wer gerne "Hüllen im Regal" stehen hat kommt ggf. auf 30 Spiele.
Hier kann man wunderbar nach Alphabet/Farbe/Größe oder was weiß ich die Pappschuber/Hüllen sortieren.
Macht das mal bei ~1000 Spielen.
Ich habe locker 250+ Pappschuber/Hüllen (oder 4 BillyRegale voll) entsorgt aus den Beginn der "aktuellen" PC Spiele Zeit (~1992+). Die CDs/DVDs inc. die Handbücher passen wunderbar in einem kleinen Karton.

Lexx 15 Kenner - 3460 - 10. Mai 2013 - 23:51 #

Dito. Ich sehe keinen Grund mehr, jedes Spiel als Box im Schrank zu haben, wenns sowieso nur eine billige DVD Hülle mit 'nem kleinen Inlay ist. Nimmt nur Platz weg und ich schau mir das nie wieder an.

.xaan (unregistriert) 10. Mai 2013 - 14:27 #

Diese Infos lassen sich doch ganz leicht messen. Die wissen doch, wie viele Kopien digital verkauft wurden. Ausrechnen wie viel Prozent der gesamten Verkaufszahlen das sind dürfte nicht allzu schwierig sein.

Ich denke mal, dass insbesondere die Steam Sales sehr zum Anstieg der Digitalverkäufe beitragen. Derart Extreme Preisnachlässe gibts halt nicht bei Retailversionen. Oder wenn dann nicht so leicht erkennbar/auffindbar.

goschi 13 Koop-Gamer - 1203 - 10. Mai 2013 - 14:27 #

Das eine schliesst doch das andere nicht aus, im gegenteil, es steht ja nicht, dass man nur noch auf digitale Distribution setzt, nur, dass diese immer wichtiger werde.
Und ja du bist eine werdende Minderheit, vielen ist es nicht mehr wichtig, eine Box im Regal zu haben und in Zeiten, in denen der Datenträger sowieso nur noch pro Forma physisch ist, weil wegen DRM, Zusatzinhalten, Patches, usw. sowieso das meiste via Internet abläuft, ist die Box auch nur noch ein "fühldichwohl-Faktor" einen wirklichen Nutzen hat sie nicht mehr.

Ich habe mich früher auch dagegen gewehr, aber mittlerweile habe ich auch die Vorteile erkannt und mich daran gewöhnt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20740 - 10. Mai 2013 - 14:45 #

Was bringt dir heute noch die Hülle wenn du das Game eh über Origin, Steam oder Uplay aktivieren musst? Die CDs sind doch nur noch als Datenträger drin. Handbücher? HAHA - sind 4-10 Seiten Flyer..Ich hab bis vor 2 Jahren nie ein Spiel digital gekauft. Wenn das Spiel über Origin oder Steam aktiviert werden musste - egal. Hülle musste im Regal rein. Heute genau umgekehrt. Platz ist zuwenig und alles wird teils nochmal gekauft und die alte Retail landet bei Ebay. Kein Gesuche nach Patches oder CD einlegen. Download - Play.

Hier ist meine alte Sammlung:
http://imageshack.us/a/img20/8595/spiele3.jpg
http://imageshack.us/a/img718/7987/spiele1.jpg
http://imageshack.us/a/img402/3295/spiele4.jpg
http://imageshack.us/a/img543/8857/spiele2y.jpg
letzten 2 Fotos sind die Schubkästen mit je 30 CD Hüllen + im andern Bild die Anleitungen dazu. Das waren die Euro Boxen die ich wegen Platzmangel nichtmehr aufgehoben hab. Diese Sammlung ist ziemlich geschrumpft und die Downloads stark gestiegen (Steam: 290 Spiele, Origin 26, Uplay 16, GOG: 96) Es ist einfach bequemer, einfacher auf seine Bibliothek zuzugreifen und einfach Klick & Play als erst den Datenträger raussuchen, installieren, CD wechseln, Installation beenden (oder evtl noch 2 mal CD wechseln), Patch suchen, downloaden, installieren, weiteren Patch suchen, download, installieren und dann endlich spielen. Das muss doch heute im Jahr 2013 nicht mehr sein, oder?

Teils konnte ich aber auch Gewinne machen: Über Origin die komplette C&C Sammlung für 15 gekauft und allein Generals für 25 Euro verkauft, Renegade für weiter 9 Euro. Die ganze Red Alert und Tiberum Saga kommt noch rein.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 10. Mai 2013 - 15:05 #

Bei mir sieht es ähnlich aus, die Regale platzen aus allen Nähten.

Die Spiele, die ich als Retail-Version habe, bleiben auch. Und wenn die Download-Version und die Retail-Version das gleiche kosten (oder die Box-Version sogar günstiger ist), greife ich immer noch gerne zur letzteren.

Aber meine digitale Sammlung wächst durch die vielen Angebote (Steam, GoG, Humble-Bundles, sonstige Indie-Bundles, PS+, PSN CrossBuy, AppStore, Google Play) deutlich schneller.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 10. Mai 2013 - 15:38 #

Gibt auch Leute, die haben früher Spielezeitschriften gekauft und treiben sich nun im Internet auf Seiten wie GG rum. Oder kaufen statt CDs MP3s. Oder lesen Nachrichten Online statt in der Zeitung. Oder gucken Filme in Onlineportalen statt in der Videothek. Schreiben Emails statt Briefe. Soll ja auch Vorteile haben.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32776 - 10. Mai 2013 - 17:23 #

Und es soll tatsächlich auch Leute geben die beide Welten nutzen. Und bei CDs habe ich tatsächlich einen Anteil von 99% mit Hülle, Cover und Booklet, meiner Meinung nach viel angenehmer als MP3 downloads. Zudem kann ich mit meier Rammstein Made In Germany CE auch Einbrechern eines über den Kopf ziehen und das geht mit MP3 nun überhaupt nicht.:)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 10. Mai 2013 - 19:03 #

Mit eigenen Erfahrungen Studien zu widerlegen hat halt noch nie funktioniert.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 10. Mai 2013 - 16:08 #

Hoffentlich lässt sich Sega von den "nur" rund 600.000 verkauften Yakuza 5 Exemplaren nicht abschrecken und veröffentlicht das Spiel im Westen. Genau wie die HD Neuaulagen der ersten beiden Teile. Wäre schade wenn wir darauf Verzichten müssten.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 10. Mai 2013 - 16:10 #

Das ist sicherlich davon abhängig, welche Vorstellungen Sega für die Verkaufszahlen von Yakuza 5 hatte bzw. hat. Zahlen alleine sind da wenig aussagekräftig, was an Beispielen wie Tomb Raider oder Resident Evil zu sehen ist: Die haben viele Exemplare abgesetzt, aber sind troztdem hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 10. Mai 2013 - 16:14 #

*Das "nur" hätte ich wohl weglassen sollen*

Stimmt auch wieder. Ausserdem sehe ich grad das sich die beiden PS3 Vorgänger im selben Rahmen was Verkaufszahlen angeht bewegen. Einfach alle Daumen drücken das Sega weiß das die Reihe hier eine Fangemeinde ,wenn auch kleine, hat.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20740 - 10. Mai 2013 - 16:29 #

Könnten auch nochmal ihre Sega Classic Serie fortsetzen. Da fehlen noch so einige Titel.

Eigenproduktionen:
Afterburner II
Outrun
Turbo Outrun
World of Illusion
Castle of Illusion
Quackshot starring Donald Duck
Super Hang On
Strider 1+2
Michael Jacksons Moonwalker
Dick Tracy

Wenn Technosoft das Ok geben würde:
Thunderforce 1-4

Wenn Konami das ok gibt:
Castlevania Bloodlines
Contra
Tiny Toons Reihe
Teenage Mutant Hero Turtles Reihe

Sind genug Titel für Sega Classic Paket 6 und 7 ;)

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 10. Mai 2013 - 16:31 #

Was ist denn Phantasy Star Online 2 für ein Spiel? Kann das nirgendwo finden... im Appstore auch nicht. Oder ist Mobil hier = DS/Vita?

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 10. Mai 2013 - 16:35 #

Ist ein MMORPG für PC, PSVita und soll dieses Jahr noch für Android und iOS erscheinen. Hab erstere Infos in der News ergänzt.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 10. Mai 2013 - 17:22 #

Ok, danke!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 10. Mai 2013 - 16:50 #

Habe da tatsächlich hier in der News das erste Mal von gehört.

Kannte bisher nur PSO von der Dreamcast :D.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 10. Mai 2013 - 16:42 #

Eins muss man SEGA lassen, AvP hat sich blendend verkauft. Dank der Täuschung bin ich da "leider" auch mit dran Schuld ...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 10. Mai 2013 - 17:36 #

Wo die noch überall ihre Finger drin haben ^^

Jahrelang hat man nix mehr gesehen nach dem Mega Drive und dann kam Rome ^^

Name (unregistriert) 10. Mai 2013 - 18:24 #

Wenn 1,36 Millionen Exemplare das erfolgreichste sind, was Sega zu bieten hat, dann ist das sehr traurig für einen einstigen Globalplayer.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 10. Mai 2013 - 18:49 #

Wenn der Gewinn 253 Millionen Dollar beträgt, dann ist das sehr erfreulich für einen einstigen Globalplayer.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 10. Mai 2013 - 23:58 #

Zu welchen Kosten? LowBudget-Games wie Space Marines? No Need.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 11. Mai 2013 - 0:34 #

Ach, du bist also einer dieser Gamer für denen Spiele nur aus 1080p-/ AAA-/ 60-FPS-/ Mainstream-Schrott bestehen sollten? Viel Spaß im neues Film von Tom Cruise, bei diesem Mainstream-Müll wird dir wahrscheinlich einer abgehen, genauso wie bei deiner neuen Justin Bieber CD.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 11. Mai 2013 - 2:00 #

Ich freue mich sehr über Vielfalt und begrüße sie auch. Aber gleichzeitig muss man doch den "Mainstream" nicht zwangsweise verteufeln. Klar bringt der Moden mit sich, die einem nicht gefallen müssen und daraufhin viel Verwendung finden. Doch es gibt immer noch mehr als genug Alternativen für jeden Geschmack. Beispielsweise mag der neueste Film mit Tom Cruise vielleicht nicht das intellektuell anspruchvollste und künstlerisch wertvollste sein – trotzdem kann er Leuten gefallen und unterhalten. Ist stark abhängig davon, was man erwartet bzw. im Moment will.

Zudem musst nich gleich ausfällig werden mit dem "einer abgehen"...

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 11. Mai 2013 - 8:43 #

Solltest du nicht arbeiten?

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 11. Mai 2013 - 13:48 #

Macht er doch. Nennt sich die von Jörg eingeführte 170 Stunden-Woche ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 11. Mai 2013 - 9:42 #

Vielfalt ist eine tolle Sache, denn diese deckt auch alle möglichen Geschmäcker ab, für jeden ist etwas mit dabei und niemand fühlt sich irgendwie benachteiligt. Aber nun stell dir mal vor was passiert, wenn man keine Vielfalt mehr anbietet, weil der Massenmarkt keine Low-Budget mehr akzeptiert. Keine Filme mehr wie Finn findets raus, keine Comics wie Palestine und Maus und keine Spiele wie Terraria und Star Citizen.

Für die Anfälligkeit entschuldige ich mich vielmals, das kommt definitiv nicht nochmal vor.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 11. Mai 2013 - 16:25 #

Na da sind wir uns doch einig. Nichts anderes wollte ich mit meinem vorherigen Beitrag ausdrücken. Zudem denke ich nicht, dass es jemals keinen Markt mehr für Low-Budget-Produktionen geben wird bzw. der Massenmarkt diese verdrängen können wird. :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 11. Mai 2013 - 0:09 #

Ich hab lieber eine Firma die 10 Spiele bringt, die sich schon in "geringen" Stückzahlen bezahlt machen, wie eine die 20 mal das gleiche Spiel mit anderem Setting verkaufen will und davon 5 Mio absetzen muss um nicht Rote Zahlen zu schreiben. Mich freuen die aktuellen Zahlen der Publisher, denn hoffentlich haben sie jetzt alle kapiert, dass CODisierung ein Schuss in den Ofen ist.

Damit meine ich nicht nur Gameplay Annäherungen, sondern auch das enorme Werbegenerve, welches bei mir zumindest irgendwann schon den Effekt auslöst, die Werbung nervt, also Spiel nervt. Aktuell hat Destiny das schon Jahre vor Release geschafft :D

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32776 - 11. Mai 2013 - 1:10 #

Jep, da stimme ich dir aber sowas von zu.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 10. Mai 2013 - 19:04 #

Schön das es rennt, hoffentlich kommt dann auch bald wieder ein Sonic von der Qualität eines Generations.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 10. Mai 2013 - 19:08 #

Es fällt auf. Immer sind die digitalen Verkäufen im Aufwind und die physischen Bestenfalls stabil. Wird eine harte Zukunft für Sammler wie mich.
Trotzdem freue ich mich für Sega, dass sie den Gewinn steigern konnten.

Henke 15 Kenner - 3636 - 10. Mai 2013 - 22:28 #

Auch ich bin Retail-Fetischist, und habe irgendwie auch kein Interesse an digitalen Spielebibliotheken. Mit Steam konnte ich mich nur schweren Herzens anfreunden, nach dem unvermeidlichen Patchen wird auch brav das Modemkabel gezogen.

Und was die überquellenden Spieleregale betrifft: Ich stelle mir gerne was ins Regal, und aufgrund des Preisverfalls (vor allem bei PC-Spielen) wird auch der letzte Scheiß aufgehoben. In einer Bücherei weide ich mich ja auch an dem geballten Wissen, das einen förmlich erschlägt...

Raiger 13 Koop-Gamer - 1294 - 12. Mai 2013 - 10:03 #

Ich bin beeindruckt! Sega weiß sich immer zu retten, ich glaube Sega wird bestimmt die gewinne mit kommenden Spielen wieder verdreifachen, wie in den 90er Jahren als die Sonic Trilogie erschien.:D

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 12. Mai 2013 - 20:17 #

Freut mich für Sega. Einer der japanischen Publisher, der gelernt hat richtig über den Tellerrand zu schauen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)