Telekom verlangt bis zu 20 Euro mehr für Flatrate

Bild von pel.Z
pel.Z 4852 EXP - 16 Übertalent,R7,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

8. Mai 2013 - 13:52 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Telekom-Vorstandsvorsitzender René Obermann hat die Pläne seines Unternehmens hinsichtlich der Volumen-Drosselung für Vielsurfer konkretisiert. So sollen Zusatzkosten von bis zu 20 Euro auf die Nutzer zukommen, falls diese ohne Volumenbegrenzung im Netz unterwegs sein wollen. Konkrete Angebotsmodelle sind noch nicht bekannt, es soll aber Pakete mit unterschiedlichen Datenvolumen und Verbindungsgeschwindigkeiten geben. So will die Telekom zukünftig zwischen Intensiv- und Durchschnittsnutzern unterscheiden. Als Grund für die neue Tarifgestaltung, die offenbar nicht nur Neu-, sondern auch Bestandskunden betreffen soll, führt Obermann die Kosten für den Netzausbau an, die bis 2016 angeblich bis zu 6 Milliarden Euro betragen würden. Immerhin wollte das Unternehmen die hohe Qualität ihres Netzangebots aufrechthalten, was ohne Volumenbegrenzung respektive höhere Preise für unbegrenzte Flatrates nicht machbar sei.

Derweil nimmt die Diskussion über die Drosselung der Internetgeschwindigkeit nach Ausschöpfen bestimmter Datenvolumen weiterhin kein Ende. Erst am Montag mahnte die NRW-Verbraucherzentrale die Deutsche Telekom ab, die Drosselung aus den Verträgen zu entfernen. Eine zeitgemäße Internetnutzung sei so unmöglich. Bis zum 16. Mai hat die Telekom nun Zeit, mit einer Unterlassungserklärung zu reagieren. Sollte dies nicht passieren, werde es auf eine gerichtliche Klärung hinauslaufen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 8. Mai 2013 - 13:55 #

Dann würde ich also für VDSL50 70€ bezahlen, während Kabel Deutschland mit Kabel100 40€ verlangt. Das nenne ich mal eine faire Preisverteilung.

s und er (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:51 #

wer weiterhin freiwillig telekom flats benutzt ist selber schuld, ich bin schon vor vielen jahren ausgestiegen und hab es nicht einen tag bereut.

toji 14 Komm-Experte - 2361 - 8. Mai 2013 - 15:50 #

ich auch ned. UNITYMEDIA da bleib ich

s und er (unregistriert) 8. Mai 2013 - 17:05 #

da bin ich auch, die sind super schnell und keine probleme gehabt bisher.

SirVival 16 Übertalent - P - 5658 - 9. Mai 2013 - 15:54 #

Schön für die mit alternativen Angeboten - oft genug ist nur Telekom verfügbar... Oder aber ein Provider, der noch in hohem Maße die Leitungen und Hardware der Telekom verwendet, wie z.B. 1&1.
Aber ich werde jetzt um so stärker weitersuchen um Alternativen zu sichten/auswählen zu können.

LePatron 12 Trollwächter - 941 - 8. Mai 2013 - 18:27 #

Tja, schön wenn man nicht an die Telekom gebunden ist. Leider gibt´s hier keinen anderen Anbieter. Und glaube mir. Das geht nicht nur mir so!

Ralle (unregistriert) 10. Mai 2013 - 14:24 #

Na wenn das mal nicht ein guter Grund ist umzuziehen :) Die Internetverfuegbarkeit spielt beim Umzug fuer mich eine grosse Rolle.

vicbrother (unregistriert) 11. Mai 2013 - 17:20 #

Schon der Bundespräsident Köhler sagte, dass die Lebensqualität in Deutschland nicht überall gleich sein kann.

Anonymous (unregistriert) 8. Mai 2013 - 18:32 #

Die "bis zu"-Bandbreite bei Kabelmodems teilst Du dir immer mit allen Nachbarn. Sind Vielsurfer darunter, erreicht man fast nie die 50/100MBit. Soviel zu Kabel Deutschland.

VDSL-Verbindungen der Telekom sind Punkt-zu-Punkt-Verbindungen vom Eigentümer der letzten Meile, und im Gegensatz zu Resellern wie Alice mit voller Bandbreite vom DSLAM zum Wohnungsanschluss.

Leider, muss man dazu sagen. Mir geht die Drosselkom auch gewaltig gegen den Strich. Aber genau diese Marktmacht lässt uns die Telekom jetzt spüren.

Stiefel (unregistriert) 8. Mai 2013 - 23:08 #

Bin mittlerweile auch bei KD, weils einfach billiger ist. Aber was tatsächliche Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit angeht war die Telekom vorher tausendmal besser. In den Abendstunden kommt bei mir zur Zeit nur noch ein Bruchteil von den 32Mbit an. Das macht echt keinen Spaß.

Wenn ich mit dem Studium fertig bin und ein bisschen mehr Geld zur Verfügung hab werde ich durchaus bereit sein 60 oder 70€ für VDSL50 zu bezahlen, wenn mir da die volle Bandbreite Tag und Nacht immer zur Verfügung steht(wovon ich ausgehe, wohne sehr nahe am Verteiler, die Signalqualität war immer exzellent bei deren Messungen)

Azzi (unregistriert) 9. Mai 2013 - 10:07 #

Hab ich bei Unitymedia auch ne Zeitlang gehabt. Ist wenn die Knotenpunkte überlastet sind ,weil sie zu viele Leute angeschlossen haben.
Hilft nur beim Support Stress zu machen. Jeder Provider ist nämlich gesetzlich verpflichtet zu jeder Zeit mindestens 70% der von dir bezahlten Geschwindigkeit zu liefern.
Unitymedia hatte dann nach 3 Wochen auch ausgebaut und seitdem liefs auch Sonntags und Abends problemlos.

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 9. Mai 2013 - 10:37 #

Was soll das für ein Gesetz sein?

Azzi (unregistriert) 9. Mai 2013 - 12:00 #

Ist die DIN Norm 66274-2. Nach dieser muss der Provider mindestens 75% der von dir bestellten Leistung liefern. Natürlich gilt das nicht wenn deine Haustechnik (Bsp. schlechte Verkabelung, zu langsame Geräte)an schlechter Leistung schuld sind.

Schreibt den Support an und gebt eine akzeptable Frist, bis dahin das Problem erledigt sein sollte. Dokumentiert in der Zeit die Probleme. Ist das Problem bis dahin nicht erledigt könnt ihr ohne Einhaltung der Kündigungsfrist vom Vertrag zurücktreten.

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 9. Mai 2013 - 12:12 #

Interessant - kannte ich noch nicht.

Ist aber kein Gesetz - im Zweifel ist der Anschluss eben nicht DIN genormt. AFAIK strebt die EU aber einen Entwurf mit "Mindest-" statt "Bis-zu-" an.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 8. Mai 2013 - 13:56 #

Als ob die Telekom nicht schon mit den "normalen" Verträgen teuer genug ist.
Bin bei RFT (lokaler Anbieter) und zahle 28,90€ für 14000er DSL. Während die Telekom hier nur 6000er bereitstellen könnte und ich hätte 40€ zahlen dürfen.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2532 - 8. Mai 2013 - 14:01 #

Sie müssen teurer sein.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21896 - 8. Mai 2013 - 14:15 #

Ich glaube, da gab es so einen Passus bei der Öffnung des Marktes. Die dürfen nicht unterbieten oder so ähnlich. Keine Zeit zum Nachgucken.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2532 - 8. Mai 2013 - 14:33 #

Genau, richtig. War, soweit ich mich erinnere, eine Bedingung wegen der Übernahme des Netzes.

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1382 - 8. Mai 2013 - 21:31 #

Um ehrlich zu sein, geht es noch nicht einmal darum das sie unterbieten sollen. Es kommt drauf an wie die Preise gestaltet werden. Unterbieten wäre in so einen Falle die DSL Flatrate für nen 10er, um damit die Konkurrenz in den Boden zu rammen. Was natürlich auch wieder gegen das UWG verstoßen täte.

Bei Telekom frage ich mich nur, muss denn diese ganze Maschinerie da hinten dran sein? US Geschäft? Aktiengang? Klar, Sinn eines Unternehmens ist eine Gewinnabsicht, allerdings kann dies alles sozialverträglich gestaltet werden. Wenn ich all die Konzerne auf der Welt sehe die Milliardengewinne einfahren und rumjammer,.. lächerlich. Es wäre tatsächlich mal Zeit das die Konzerne mal was an die Menschen zurückgeben.

Aber so etwas passiert ja nur wenn sie "genötigt" werden.(siehe Bahlsen Keksaffäre)

Back to Topic:

Ich finde trotzdem das die bisherige mediale Aufmerksamkeit langsam aber gewiss auf diese Sache zu kommt. Es gibt letztenendes ja nur 2 Varianten:

1. die Telekom schmeißt das Modell hin
2. die Telekom zieht es durch

Da ich ersteres ausschließe es sei denn irgendetwas amtliches zwingt die Telekom zu ihren Glück, tippe ich auf letzteres. Die Telekom wird dementsprechend auch mit einen Kundenschwund rechnen müssen.

Ich für meinen Teil setze auch das Statement und kündige meinen DSL Vertrag der bis Ende des Jahres noch läuft. Ich habe mir schon einige Anbieter angesehen. Mal sehen wer da das rennen macht.

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 22:16 #

Geht's um die TAL(-Miete) oder tatsächlich um die Flatrate?

Philley (unregistriert) 8. Mai 2013 - 13:56 #

Schicker Teaser...
Warum haben sie nicht gleich gesagt, dass sie einfach nur die Preise erhöhen wollen? Das ganze Gequassele von "Netzgerechtigkeit" hätte ich ja ggf glauben können, wenn Wenignutzer auch weniger bezahlen und Vielnutzer entsprechend mehr. So bekommt man schlicht weniger für sein Geld, oder muss mehr bezahlen.
Bravo! Geschickt eingefädelt...

Elton1977 19 Megatalent - P - 15428 - 8. Mai 2013 - 13:59 #

Können die nicht einfach die anderen Anbieter für die Nutzung der Telekom-Leitungen höher zur Kasse bitten? Die müssten dann die Preise erhöhen und die Telekomiker hätten dann evtl. einige Kunden mehr.
Wenn mein Entertain-Tarif in irgendeiner Art und Weise teurer werden sollte, dann seh ich mich nach einen anderen Anbieter um.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 14:03 #

Die Preise für die Nutzung der Leitungen legt nicht die Telekom fest sondern die Bundesnetzagentur.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15428 - 8. Mai 2013 - 14:08 #

Dann wird es so wie bei allen anderen Dingen kommen, durch den achso fairen, offenen Wettbewerb wird es überall teurer.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 14:11 #

Die Provider haben sich in den letzten Jahren einen starken Preiskampf geliefert. Heute kostet eine DSL-16000-Flatrate um die 30€. Dabei steigt der Traffic aber exponentiell weiter an, was den Providern steigende Kosten verursacht. Ich denke man hat sich auf Providerseite einfach etwas verkalkuliert in den letzten Jahren. Weiter einsparen lässt sich auch kaum noch etwas, denn der Service ist bei allen Anbietern inzwischen unterirdisch schlecht.

justFaked 16 Übertalent - 4404 - 8. Mai 2013 - 14:17 #

"Weiter einsparen lässt sich auch kaum noch etwas, denn der Service ist bei allen Anbietern inzwischen unterirdisch schlecht."

Das stimmt leider. Die Service-Mitarbeiter mit denen ich schon telefonieren durfte waren in aller Regel nur mäßig kompetent, viele waren unfreundlich, einer gar unverschämt.
1&1, o2-online (heute Alice) und Kevag-Telekom (lokaler Anbieter für Internet über´s Kabel) haben da alle nicht gerade geglänzt.

ed252562 (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:44 #

Da kann ich auch ein Lied von Singen.

ABER: Ich bin seit Jahren bei Kabel Deutschland und hatte da noch nie Probleme. Die Mitarbeiter waren immer nett und hilfsbereit, was ich von 1&1, Vodafone bzw Arcor und Telekom nicht gerade behaupten kann.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 8. Mai 2013 - 15:26 #

Kann ich nur bestätigen. KABEL DEUTSCHLAND rockt! ...also, falls sie nicht auf solch einen Telekom-Trichter kommen...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11632 - 8. Mai 2013 - 15:28 #

Gleiches gilt für Unitymedia.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 8. Mai 2013 - 15:59 #

Oh da kann ich aber ein anderes Liedchen pfeifen. Der Service bei denen war, in meinem Fall so unterirdisch, dass es ein wahrer Albtraum war. Da wird mir heute, zwei Jahre später noch schlecht, wenn ich an die Zeit denke, in der ich über Wochen, fast täglich mit denen telefonieren durfte. Deren Produkt ist allerdings Topp. Kann weder über Geschwindigkeit, Ping, noch Stabilität beschweren. Unitymedia- Service= Flopp / Produkt= Topp.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11632 - 8. Mai 2013 - 16:12 #

Bei mir war der Service bisher tadellos.

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 11589 - 8. Mai 2013 - 18:01 #

Welcher Service bei UM? :D

Mehrere Onlineanfragen, 1 Fax und 1 Beschwerdebrief später haben die es geschafft, dass Klecker-Guthaben von ca. 20 € das aus der Umstellung Analoger -> Digital Kabelanschluss zurück zu überweisen. Eine Reaktion auf irgendeiner der Kontaktaufnahmen erfolgte nie^^

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7124 - 8. Mai 2013 - 22:52 #

Man kann anscheinend bei allen Anbietern guten UND schlechten Service bekommen.
Ich habe mit dem UM Service bisher nur gute Erfahrung gemacht.

Zahnhans 13 Koop-Gamer - 1242 - 8. Mai 2013 - 16:01 #

Hoffentlich bleibt Unitymedia so gut. Kündigen ist da gar nicht so leicht.

vicbrother (unregistriert) 8. Mai 2013 - 16:20 #

Und Willy.Tel. Dagegen sind viele andere - auch im Business-Bereich - mehr mit Abwimmel- und Vertagungssupportern besetzt. Wenn die nicht mal eine IP prüfen können, dann liegt da schon viel im argen.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 15:32 #

Kabel Deutschland hat schon seit fast einem Jahr eine Volumengrenze: http://www.computerbase.de/news/2012-06/kabel-deutschland-verankert-download-drosselung-in-agb/

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 8. Mai 2013 - 16:00 #

jooo aber das ist wohl ein ganz andere Stiefel als die Telekompläne.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 16:02 #

Inwiefern?

Zahnhans 13 Koop-Gamer - 1242 - 8. Mai 2013 - 16:06 #

Die Drosseln nur das Filesharing z.Z. ab 60gb pro Tag und maximal ab 10gb pro Tag. Im schlimmsten Fall sind das immer noch 300gb pro Monat und deine normalen Internetanwendungen sind davon nie betroffen.
Dafür drosseln sie das Filesharing auf 100kb/s, dass ist extrem wenig.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 8. Mai 2013 - 16:47 #

Also das stand ja jetzt schon wirklich unter jeder News zu dem Thema. Seit den ersten Gerüchten, über die falsche Zurückweisung durch Tcom und dann doch die Bestätigung. Und jedes Mal musste die Aussage hierzu in das reale Bild versetzt werden.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2532 - 8. Mai 2013 - 14:00 #

:picard:

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101027 - 8. Mai 2013 - 14:01 #

Wir wollen doch nur euer bestes, das Geld ;).

volcatius (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:01 #

Wenn dann die Vielnutzer für die exzessive Volumennutzung selbst zahlen müssen und aus der Querkalkulation rausfallen, wird es für die Wenignutzer jetzt doch sicher billiger. Oder?

keimschleim 15 Kenner - 3084 - 8. Mai 2013 - 14:04 #

Tja, fragt sich doch eigentlich bei der ganzen Debatte, was als Viel-/Wenignutzer verstanden wird.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 8. Mai 2013 - 14:13 #

Warum sollte es billiger werden? *lach* Das wird die Telekom nicht machen - glaub mir. :D

Azzi (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:33 #

Der Traffic verursacht kaum Kosten, soetwas wie "Quersubventionierung" bei den Telekomkunden ist ein Märchen.

Wie ich schon in einem der letzten Artikel gesagt habe und sich jetzt bewahrheitet ist einfach, dass die ganze Drosselungsgeschichte schlicht eine versteckte Masche zu einer starken Preiserhöhung ist.
Normaltarife mit Volumenbegrenzung werden nicht billiger, dafür kassiert man dann die vermeintlichen "Vielnutzer" ab. Wobei 75 GB im Monat keine Vielnutzung ist, vor allem nicht in nem Mehrpersonenhaushalt.

Stiefel (unregistriert) 8. Mai 2013 - 23:13 #

Was soll denn immer dieses Gelaber? Wo wurde je irgendwas versteckt? Die Telekom hat von Anfang an ganz klar gesagt: Entweder es wird für alle teurer, oder nur für die "Vielbenutzer". Und genau so ist es ja jetzt auch.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39303 - 9. Mai 2013 - 0:33 #

Und die Telekom erzählt natürlich nur die reine Wahrheit, nichts als die Wahrheit und Geldverdienen wollen sie natürlich nicht. Und ihr Quasimonopol bei der letzten Meile ausnutzen, Schwamm drüber. Achso und Entertain ist natürlich ein extra bezahlter Service und daher ja auch extra schnell und ohne Begrenzung trotz einer komplett überlasteten Leitung.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 14:02 #

Mich ärgert an der Diskussion am meisten, dass wirklich wichtige Themen untergehen: Netzausbau, Internetsperren, Zensurversuche, Überwachungsgesetze etc.

Das ganze Drama wegen 10-20€. Als würde dadurch die Welt untergehen.

keimschleim 15 Kenner - 3084 - 8. Mai 2013 - 14:05 #

20€/Monat sind aber 240 € im Jahr! Manch einer muss dafür lange arbeiten.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 14:08 #

240€ / Jahr sind aber nur dann fällig, wenn man seine Verbindung extrem nutzen möchte. Wenn du statt der Durchschnitt 15.000km pro Jahr Auto fährst, sondern 70.000 wird das auch teurer für dich. Es ist nicht unfair.
Außerdem weiß man noch gar nichts Genaues über die Volumengrenzen, die Abstufungen beim Überschreiten der 75GB-Grenze etc. Und die 20€ sind auch nur mal eine Zahl die im Raum steht.

keimschleim 15 Kenner - 3084 - 8. Mai 2013 - 14:24 #

Mein Kommentar bezieht sich auch nur auf deinen meiner Meinung nach flapsigen letzten Satz, nicht auf den Inhalt der News.

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1505 - 8. Mai 2013 - 15:46 #

Die Mehrkosten fallen ja auch schon bei normaler Nutzung an und haben keine Relation zu den Mehrkosten der Telekom.

Beim Auto wird ja auch etwas verbraucht oder abgenutzt.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 15:53 #

Und du weißt das, weil du die genauen Kalkulationen und Kosten der Telekom kennst...?
Wieso maßen sich so viele an ganz genau zu wissen was der Traffic die Telekom kostet? Sitzt ihr alle bei denen im Vorstand rum oder wie?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29752 - 8. Mai 2013 - 21:49 #

Ich maße mir auch an zu behaupten, dass eine Rolle Discounter-Klopapier weniger als 5 Euro in der Produktion kostet. Obwohl ich noch nie eine Rolle Klopapier produziert habe. Solls geben.

Stiefel (unregistriert) 8. Mai 2013 - 23:14 #

Nie in meinem Leben hab ich nen dümmeren Vergleich gelesen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29752 - 9. Mai 2013 - 8:40 #

Aber tief hinten in deinem Hirn musst du zugeben dass er irgendwie passt. Man kann Dinge auch beurteilen OHNE selbst an der Produktion beteiligt zu sein. Ich weiß auch, dass es furchtbar weh tun wird wenn ich kopfüber in ein Lagerfeuer falle. Ohne dass ich es je gemacht habe natürlich. Du siehst, es gibt immer noch dümmere Vergleiche ;) .

Punisher 19 Megatalent - P - 15809 - 8. Mai 2013 - 19:09 #

Ich weiss, das ist jetzt knapp am trollen, aber... würde man die Inhalte, die man damit runterläd legal kaufen wäre das deutlich teurer. Ich weiss, das gilt nicht für alle Nutzer, aber leider doch für sehr viele.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 8. Mai 2013 - 20:04 #

Und wenn ich Inhalte kaufe und runterlade soll ich doppelt blechen? Es gibt heutzutage auch legale Inhalte im Netz und gerade die sorgen auch für die gesteigerte Nutzung.

Punisher 19 Megatalent - P - 15809 - 8. Mai 2013 - 21:26 #

Habe ich unten schon zugestimmt. Wenn du die Medien nicht online nutzt brauchst du die Flat allerdings auch nicht unbedingt, oder?

Ich habs weiter unten geschrieben, die Telekom leidet hier wirtschaftlich mMn einfach unter der Tarifschlacht der letzten Jahre und versucht so, mehr Kohle in die Kassen zu spülen... der Rest ist eh eine Ausrede.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101027 - 8. Mai 2013 - 14:06 #

Doch, das wurde schon in etwa diskutiert, in den Kommentaren der anderen Drosselkom-News. Zudem mußt du die 10-20 Euro in Relation setzen. Die zahlst du ja nicht einmal, sondern jeden Monat, was 120-240 mehr im Jahr ausmacht - für nichts. Die Telekom zieht hier eher erpresserisches Geschäftsgebaren ab. Zahlt mehr für die "gleiche bisherige Leistung", oder ihr kriegt eine Drosselleitung.

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 15:03 #

"Zahlt mehr, wenn ihr weiterhin exponentielle Zuwächse wollt"
oder
"beschränkt Euch auf die bisherige Leistung, zum gleichen Preis"
aber nicht
"Ätsch, ich hab aber ne Flatrate und die muss für immer und alles gelten, selbst wenn ich meine 10-köpfige Familie über einen Anschluss surfen lasse"

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 15:07 #

Ich bekomme (fast) jedes Jahr mehr Leistung bei gleichem Entgelt - was mich jetzt nicht verwundert (Abschreibung, Betriebskosten, etc...).

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 15:23 #

So kompliziert wollte ich es für Tr1nity nicht machen... :P

Meine Lei(s)tung wurde im laufe der letzten paar Jahre kostenlos von 2000 auf 16000 upgegraded und mein Volumen sich mehr als verzehnfacht. 80-fache Leistung, gleicher Preis. Aber solche "Details" erwähne ich schon gar nicht mehr... ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 16:47 #

Die Rechnung ist nun wirklich abenteuerlich (80x).

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 19:08 #

Na, 8x schneller bei 10x Volumen = 80x mehr Leistung ^^ Ein kleiner Scherz, angesichts der anderen maßlosen Übertrebungen hier... :P

vicbrother (unregistriert) 8. Mai 2013 - 16:23 #

Die Betriebskosten steigen mit zunehmendem Alter der Komponenten.

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 16:49 #

Die Kosten an den Internetknoten fallen regelmaessig.

vicbrother (unregistriert) 8. Mai 2013 - 18:43 #

Also das halte ich für eine Behauptung. Auch ein Techniker wird teurer. Aber vielleicht kannst du Quelle und Zahlen nennen?

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 22:35 #

google traffic de-cix

Stiefel (unregistriert) 8. Mai 2013 - 23:16 #

Die Telekom hängt nicht am de-cix.

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 9. Mai 2013 - 10:38 #

Und dennoch fallen dort die Preise für Traffic

vicbrother (unregistriert) 9. Mai 2013 - 11:50 #

Aber die Gesamtkosten haben ja noch viel mehr Faktoren. Z.B steigt der Strompreis, die Gehälter der Techniker und und und...

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 9. Mai 2013 - 12:03 #

Eine umfassende Kostenaufstellung kriegen wir hier wohl nicht zustande; ich bleibe bei meinen o.a. Standpunkt.

- Der Techniker dürfte günstiger sein als ein Beamter der Bundespost
- die relevanten Komponenten der DSL Infrastruktur sind neu im Vergleich zum Netz
- Netz ist abgeschrieben
- und und und :)

volcatius (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:10 #

Von Überwachungsgesetzen geht die Welt auch nicht unter. Eigentlich braucht man die auch gar nicht mehr, das machen die Leute inzwischen sogar freiwillig.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 14:14 #

Aber sie gefährden unsere Grundrechte.

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:33 #

Genau. Und dann gibts irgendwann sogar kostenlose Flatrates für alle! Da darfst Du dann soviel staatlich zensiertes Entertainprogramm gucken, wie du willst. ;P

keimschleim 15 Kenner - 3084 - 8. Mai 2013 - 14:36 #

Juhu! Wann fährt der nächste Zug Richtung Dystopie?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21896 - 8. Mai 2013 - 14:49 #

Morgen. Heute sammeln wir noch die Mitfahrer ein.

volcatius (unregistriert) 8. Mai 2013 - 17:26 #

Wirds irgendwann auch garantiert geben. Eine kostenlose
Google- oder Facebook-Flat beispielsweise. Finanziert durch Werbung und Daten.

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:22 #

Volle Zustimmung.

Siehe Bestandsdatengesetz, was vor 2 Tagen den Bundesrat passiert hat. 20+ Comments gab es dazu, mit anderen Worten: Interessiert keine Sau, dass da Grundrechte gestrichen wurden, für die unsere Großeltern gestorben und unsere Eltern zumindest noch auf die Straße gegangen sind. Generation Facebook ist das nicht mal nen virtuellen Shitstorm wert.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21896 - 8. Mai 2013 - 14:54 #

Den letzten Satz kann ich fast zustimmen. Die wenigsten Nutzer, die damit aufwachsen, machen sich Gedanken, wie weit die Auswirkungen digitaler Kontrolle gehen kann. Wer heute schon mit 10 Jahren Smartis fleissig mit aller Konsequenz nutzt, der wird an Grundgesetz, etc keine Gedanken verschwenden. Das GG (erinnert an GamerGlobal^^) muss dringend auf die heutige Zeit angepasst werden. In den 60 Jahren ist eine Menge passiert.

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:08 #

Wir haben dann einen Unterschied zwischen dem normal sich verhaltenden Bär, dem Schadbär und dem äh, Problembär. Und, äh, es ist ganz klar, dass äh, dieser Bär äh, ein Problembär ist und äh, es ist im übrigen auch äh, im Grunde genommen äh, durchaus äh, ein gewisses Glück gewesen. Der hat um 1 Uhr nachts äh, praktisch äh, Gott sei dank war in dem Haus… äh, war… also jedenfalls ist das nicht bemerkt worden aufgrund von… äh, es ist nicht bemerkt worden. Stellen Sie sich mal vor, der war ja mittendrin, stellen Sie sich mal vor, die Leute wären raus und wären praktisch jetzt dem Bären äh, praktisch begegnet, äh, was da hätte passieren können…

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 8. Mai 2013 - 15:07 #

Was hat der Stoiber mit der Telekom zu tun?

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 8. Mai 2013 - 16:09 #

Stoiber darf irgendein unglaublich wichtiges Amt beim FC Bayern München bekleiden, der bekanntermaßen seit mind. einer Dekade von den ganzen Subunternehmen der Deutschen Telekom AG gesponsert wird. ^^

Zahnhans 13 Koop-Gamer - 1242 - 8. Mai 2013 - 16:12 #

Mitglied im Aufsichtsrat.
Nun gut, es gibt wichtigere Posten.

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 16:38 #

In Bayern werden Problembären erschossen.
Bei der Telekom werden sie er- äh.., ge-drosselt.

Also froh sein, dass die Telekom nicht in Bayern sitzt ^^

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7227 - 8. Mai 2013 - 14:11 #

Darum geht es doch nur. Man entlastet natürlich die Geringsurfer nicht, sondern kassiert bei den Vielsurfern ab. Und ich dachte, dass die Zeiten, in denen ich mehr als 30-50 Euro für eine Flatrate zahlen muss, vorbei sind. Welcome back, early 2010s.

Platzhalter (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:12 #

Auch wenn das hier ein Magazin zum Mitmachen ist, sollte man doch gewisse journalistische Standards einhalten, außer man will der Bild Zeitung Konkurrenz machen.
Was hier ihr schreibt ist aus dem Zusammenhang gerissene Polemik.

Das was die Telekom da vor hat sollte man nicht außer Acht lassen und aufpassen, dass es nicht aus dem Ruder läuft.
Aber die Art wie hier (und anderswo) darüber berichtet wird, ist mindestens genau so falsch.

Obermann: „Durch Angebote für Durchschnittsnutzer, bei denen soviel Datentransport vom Grundpreis abgedeckt sei, wie die große Mehrzahl der Kunden tatsächlich benötigt. Und mit Angeboten für wenige Prozent Intensivnutzer, die ein unbegrenztes Datenvolumen beinhalten, die dann aber auch ein paar Euro teurer sein werden – aus heutiger Sicht zwischen 10 und 20 Euro im Monat.“ Der Telekom-Chef weiter: "Wir wollen auch in Zukunft Flatrates anbieten." Obermann betonte, dass es schwierig sei, aus heutiger Sicht bereits die Preise für das Jahr 2016 festzulegen.

„Unsere Angebote, werden auch 2016 marktgerecht und ihren Preis wert sein.“ Obermann erinnerte daran, dass die neuen Tarife technisch frühestens 2016 umgesetzt werden. „Bis dahin werden wir uns die Markt- und Nutzungsentwicklung genau ansehen.“

Quelle: www. telekom .com/konzern/185680

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Mai 2013 - 15:02 #

Und was davon fehlt jetzt in der News?

Platzhalter (unregistriert) 8. Mai 2013 - 16:26 #

Zum Beispiel das "aus heutiger Sicht", oder dass man sich den Markt bis 2016 anschauen und dann Preise festlegen wird.

In der News steht dagegen, dass die Telekom die Preise um 10 - 20 Euro erhöhen wird. Die Aussage ist eine komplett Andere und führt zu einer anderen Diskussion.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Mai 2013 - 16:31 #

In meiner ursprünglichen Version der News stand, dass die Angaben zu den Preisen nicht endgültig sind - die Beschwerde bitte weiterreichen.

Aber glaubst du daran, dass es weniger wird? Ich persönlich gehe eher von mehr aus - wenn das Projekt bis dahin nicht ohnehin gekippt wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 15809 - 8. Mai 2013 - 19:17 #

Das Problem bei dieser Preisgestaltung ist, dass sich die Telekommunikationsunternehmen alle samt über Jahre hinweg mit Dumping-Lockangeboten gegenseitig den Markt kaputt gemacht haben. Früher waren auch Mobiltelefone vollsubventioniert, zusätzlich gabs noch Riesenprovisionen für die Reseller.

Das geht immer nur eine Weile gut; wenn man sich die Mobilfunktarife anschaut, von den Billiganbietern mal abgesehen (die können anders kalkulieren, weil sie letztlich bei den vier Anbietern auch nur Datenvolumen einkaufen und selbst keine oder sehr sehr wenig Infrastruktur betreiben müssen - ähnlich wie einige Anbieter im Festnetz), ist hier diese Wende schon vollzogen. Die Poweruser-Tarife werden teurer, langsam aber sicher. Im Notfall dadurch, dass man die wenignutzer-Tarife streicht und nur noch teure Poweruser-Tarife anbietet bzw. die Kunden dahin umziehen will (mir gerade so bei ePlus passiert - Tarif wird nicht mehr angeboten, automatische Umstellung von 19,90 auf 49,90 im Monat).

Diese Entwicklung kann ich nachvollziehen und verstehe wo sie herkommt. Wäre die Telekom so ehrlich gewesen, von vorne herein zu sagen, dass sie die Preise erhöhen wollen - von "wie jetzt" für den Normaluser bis 20 Euro teurer für den Poweruser - wäre das nachvollziehbar und würde meiner Meinung nach auch wenig verwerfliches enthalten.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1721 - 8. Mai 2013 - 14:23 #

für 20 ockn bekomme ich ne Leitung beim Kabelanbieter (im 1. jahr) xD

Skeptiker (unregistriert) 8. Mai 2013 - 14:32 #

Bei besonders dicker VDSL-Leitung hat man sein Freivolumen
doch schon nach 5 Stunden ausgeschöpft.

So gesehen müssten die Telekomiker 20 Euro mehr nehmen,
aber pro Tag!

Und wie soll ein Autobahnausbau funktionieren, wenn nur
Besitzer von Ferraris dafür bezahlen sollen?

Ich schlage vor, die Telekom überdenkt ihr Modell noch
einmal ... sie können das ja damit entschuldigen,
dass sie die Tarife auf einem Rechner mit Pentium-Bug
durchkalkuliert haben ...

vicbrother (unregistriert) 8. Mai 2013 - 16:27 #

Warum sollte jemand in 5 Stunden sein Freivolumen ausschöpfen? Wer das macht, der sollte min 20€ mehr zahlen, er ist sicherlich nicht der Durchschnittsuser.

Skeptiker (unregistriert) 8. Mai 2013 - 17:55 #

Weil er den Versprechungen der Cloud geglaubt hat und
ihm mehrere Terabyte in der Cloud gehören?

Weil er z.B. 2 Spiele bei Steam gekauft hat und während dem Download
noch einen HD-Film guckt, während er für den USA-Diabend
die 5000 USA-Fotos aus der Cloud runterlädt und Frau und
Kinder auch im Netz sind?

Rechnen wir mal:
Ich zahle 50 Euro monatlich, damit nach 6 Stunden mein Freivolumen
aufgebraucht ist.
Der Rest des Monats hat noch einmal 120 Mal 6 Stunden.
Für 20 Euro kaufe ich mich frei, also bezahle ich
für jede dieser Zeiteinheiten a 6 Stunden einen Preis von 16 Cent.

D.h. die Telekom ist so großzügig im Preis von 50 Euro
im Monat ein Freivolumen im Wert von 16 Cent beizulegen.

Telekomiker halt ...

vicbrother (unregistriert) 8. Mai 2013 - 18:46 #

Deine Rechnung wirkt für mich sehr konstruiert.

Auch die 120x6 Stunden hören sich für mich nicht logisch an. Schläfst du nicht? Arbeitest du nicht? Wenn du soviel Zeit im Netz verbringst, dann hauen dich 20€ Mehrkosten auch nicht um und die halte ich dann sogar für mehr als fair.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 8. Mai 2013 - 14:37 #

20,00€?! Bei vielen Anbietern bekommt man dafür schon einfaches Einstiegs-DSL plus Telefon. Bei meinen Stadtwerken für 29,99€ sogar schon 25000KBits/s ohne Drosselung. Gibt es sowas auch wie Antiwerbung in eigener Sache?

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 - 8. Mai 2013 - 14:50 #

Eine Frechheit wie immer!
Die Telekom hat bis heute ohne irgendwelchen Ausbau der Leitungen Milliarden verdient an uns! An Leitungen die wir das VOLK mit unseren Steuergeldern damals bei der Post bezahlt haben, ein Schweinerei sondergleichen!
Jaja aber so kennt man das, erst schröpfen und dann noch mehr wollen. Die Leitungen hätten nie Privatisiert werden dürfen da wir diese bezahlt haben und nicht die Telekom nur das erwähnt keiner mehr! Nein jetzt soll man nochmal Bluten für die Verkackten alten Leitung in Deutschland! Mittlerweile hat jedes Kaff und Dorf im Ausland schnellere Anschlüsse als wir die Weltmarktmacht der Technologie, armes Deutschland wir werden nur noch Ausgenutzt von Industriebossen und Politikern und stecken denen noch das Geld in den Arsch und warum? Weil wir die dummen deutschen sind die das mit sich machen lassen, in anderen Ländern hätte man die schon lange an den Eiern auf dem Marktplatz gehängt!

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 14:53 #

Dir ist aber schon klar, dass
1. die Telekom sehr wohl neue Leitungen verlegt, alte austauscht und vor allem wartet und
2. das Internet nicht nur deshalb funktioniert, weil irgendjemand mal Kupferkabel in der Erde verbuddelt hat?

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 15:02 #

Ist doch für Stammtischparolen egal :)

Anonymous (unregistriert) 8. Mai 2013 - 15:25 #

Die Telekom investiert vor allem in Marketing.
Die beste Lösung wäre ihr das Netz wegzunehmen. Entweder in einen neuen Konzern oder gleich in die öffentliche Hand.
Die Telekom zahlt dann (wie jeder andere Anbieter auch) Gebühren für die Nutzung und kann dann ihre Tarife gestallten wie sie will.

Stiefel (unregistriert) 8. Mai 2013 - 23:22 #

Ja, weil die öffentliche Hand ja so toll arbeitet und wirtschaftet. Siehe Elbphilharmonie, siehe BER oder siehe allgemein ins Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler. Bei einem Netz in öffentlicher Hand würden wir vermutlich noch mit 56k surfen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 9. Mai 2013 - 0:22 #

Rofl, dann hätten wir kein Inet, weil erst xy Klagen von dem und dem Verein geprüft werden und hier noch beraten und man muss ja noch prüfen und ehm ja wird teurer wie gedacht. Und es geht ja doch nicht wie gedacht und BTX zum Übergang machen erst mal wieder aktiv :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29752 - 8. Mai 2013 - 15:43 #

Und wer hat jetzt das Verbuddeln der ursprünglichen Leitungen bezahlt? Oh, der Steuerzahler der damals die Post finanzieren durfte. Sowas.

M___K 10 Kommunikator - 458 - 8. Mai 2013 - 16:00 #

Und die Glasfasernetzausbauten, die DSLAMs, Backbones, weitere Umrüstungen für VDSL, die Wartung des vorhandenen Netzes, den Ausbau des vorhandenen Netzes weil plötzlich alle Internet haben wollen und die Ports dafür erst eingerichtet werden müssen, die Stromkosten immer größer werdender Rechenzentren um den Traffic zu verteilen, etc. etc.?
Das ist alles aus alten Post-Zeiten übrig? Na da schau an.

eQuinOx (unregistriert) 8. Mai 2013 - 16:30 #

Die Privatisierung der staatlichen Post war glaub ich 1995. Da ist das Kabelnetz vom dt. Steuerzahler in die Hand der Telekom AG gewandert. Das war die Zeit, wo der bekannteste Online-Dienst "BTX-Banking" hieß und Ortsgespräche noch 20 Pfennig kosteten. Alle 6 Minuten.

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 8. Mai 2013 - 18:27 #

94 war die Privatisierung nach der Aufsplittung 89.

Compuserve war damals schon Konkurrent zu BTX. 95 AOL.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9872 - 8. Mai 2013 - 15:30 #

So ist das halt in der freien Marktwirtschaft...

Zahnhans 13 Koop-Gamer - 1242 - 8. Mai 2013 - 15:39 #

Ein privatisierter Ex-Staats-Monopolist ist nicht gerade das perfekte Beispiel für freie Marktwirtschaft.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 8. Mai 2013 - 14:56 #

Ich hätte mit einer Drosselung ja eigentlich kein Problem, wenn die wenigstens nicht so extrem wäre. Auf Modem-Geschwindigkeit zu drosseln ist einfach hirnrissig.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11632 - 8. Mai 2013 - 15:11 #

Das ist es ja: Du SOLLST damit ein Problem haben.^^

Punisher 19 Megatalent - P - 15809 - 8. Mai 2013 - 19:19 #

Was hätte ich damals für ein 345kbit-Moden gegeben...

Latanael 11 Forenversteher - 672 - 8. Mai 2013 - 15:18 #

Oh man, schon wieder dieses Wort: "repektive".... -.-
Ist das Wort "beziehungsweise" zu lang oder was?

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Mai 2013 - 15:19 #

Was ist an respektive schlimm? Also, interessiert mich jetzt wirklich. Ich habe es nicht benutzt, aber es ist ein normales deutsches Wort.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101027 - 8. Mai 2013 - 15:20 #

Du bist der einzige der sich jedes Mal darüber künstlich aufregt. Warum eigentlich?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11632 - 8. Mai 2013 - 15:21 #

"repektive" kenne ich gar nicht.^^

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 8. Mai 2013 - 15:30 #

Wieso, "respektive" ist einfach viel intellektueller. Egal ob man es dann ist oder nur so tut, es wirkt.

Und außerdem ist das hier schließlich "Das Spiele-Magazin für Erwachsene" und vornehme Erwachsene reden schließlich so ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29752 - 8. Mai 2013 - 15:44 #

Schon wieder dieses doofe Wort "beziehungsweise". Ist dir "respektive" zu intellektuell oder was? ;)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2207 - 8. Mai 2013 - 15:52 #

Man könnte ja anstatt "respektive" "beziehungsweise" verwenden, beziehungsweise "beziehungsweise" anstatt "respektive". Uff.

Zahnhans 13 Koop-Gamer - 1242 - 8. Mai 2013 - 15:55 #

Wie wäre es mit "gegebenenfalls" oder "anders gesagt"? ^^

Latanael 11 Forenversteher - 672 - 8. Mai 2013 - 16:54 #

mich störts einfach und es nervt! das klingt immer alles so speudointellektuell

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 8. Mai 2013 - 17:07 #

Bildungsneid steht niemandem gut zu Gesicht.

vicbrother (unregistriert) 8. Mai 2013 - 18:49 #

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt ;)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 8. Mai 2013 - 15:20 #

Klingt fair :)

Dafür sparen die Dauersauger halt an Software-, Kino oder DVD/Blueraykosten, da ansonsten dieser gigantischen Traffic nicht zusammen gekommen wären.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36432 - 8. Mai 2013 - 15:44 #

Tut mir leid, aber so einen Kommentar kann ich wirklich nicht ernst nehmen.

Ich habe letzte Woche mal meinen Traffic gemessen. Inklusive Watchever, Steam, Spotify, Dropbox und Onlinespielen bin ich bei weit über 150 GB rausgekommen.

Und dabei gehöre ich sicher nicht zu den heftigsten Usern. Ich sehe nur Abends gerne das Programm, welches ich möchte und höre die Musik, die ich möchte.

Punisher 19 Megatalent - P - 15809 - 8. Mai 2013 - 19:22 #

Die ganze Cloud-Manie ist natürlich schon nicht zu verachten, was Traffic angeht - ich vergesse ehrlich gesagt auch immer mal wieder gern, wie exzessiv manche das nutzen.

Trotzdem gilt, dass du bei exzessiver Nutzung hier selbst mit 20 Euro mehr Fixkosten immer noch nen superdeal machst, im Vergleich zu klassischem Kauf... aber klar, Mehrkosten sind nie gut.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 8. Mai 2013 - 16:50 #

Darf ich dir die Rechnung für mein neues Bullshit-Meter schicken? Meinem alten is gerade die Nadel aus dem Gehäuse gesprungen.

Vaedian (unregistriert) 8. Mai 2013 - 15:53 #

So ist das fair und transparent. Wenn die Drosselklausel es jetzt noch vom Kleingedruckten auf die Frontseite des Werbeflyers schaffen würde, hätte niemand mehr was zu meckern.

editor0range 11 Forenversteher - 673 - 8. Mai 2013 - 16:21 #

Telekom Austria: 20 Euro für 8mbit Flat.

Ich bin zufrieden :-)

Inso 15 Kenner - P - 3796 - 8. Mai 2013 - 16:47 #

Ach ja, eigentlich verbraucht ja keiner Traffic, und die Leute nutzen auch auf Zeit nicht mehr, aber trotzdem müssen wir die Netze ausbauen um den steigenden Datenraten Herr zu werden - bitte was??

motherlode (unregistriert) 8. Mai 2013 - 17:20 #

Bleibt nur eine Frage, wann kommt Google und verlegt uns Glasfaser?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 8. Mai 2013 - 23:14 #

Bei uns verlegt nicht Google, sondern die "Deutsche Glasfaser" Glasfaser bis ins Haus und das günstiger, als die Telekom für die alten, staatlich finanzierten Kupferkabel verlangt...

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 8. Mai 2013 - 18:40 #

Wenn dadurch wenigstens der Netzausbau schneller gehen würde, aber die zusätzlichen Einnahmen werden wohl eher in irgendwelche Projekte in Übersee oder an die Aktionäre weiter gegeben.

Serenity 15 Kenner - 3519 - 8. Mai 2013 - 18:47 #

Letztendlich gehts immer nur um eins, egal bei was, ums Geld...

Hans am Meer (unregistriert) 9. Mai 2013 - 16:24 #

Ist nunmal das einzige Mittel, das angemessen Waren und Dienstleistungen vergüten kann.

Kannst ja gerne mal versuchen, die Telekom in Ziegen zu bezahlen.

Leenock (unregistriert) 8. Mai 2013 - 19:43 #

Solange hier 6Mbit noch Max sind zahl ich gar nix!

Brion Zane 18 Doppel-Voter - P - 9104 - 8. Mai 2013 - 20:03 #

Das klingt doch schon ganz anders! Die Netzneutralität bliebe so weitestgehend gewahrt und für die meisten "Intensivnutzer" gibt es nun eine Flatrate-Perpektive über 2016 hinaus. Wenn auch #teuerkom...
Dennoch: Was für ein Marketing-Desaster

Lonestarr 12 Trollwächter - 930 - 8. Mai 2013 - 21:26 #

Alle Preis die irgendwie mit dem Internet zu tun haben gehen runter... nur die Preise der Telekom gehen rauf.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14408 - 8. Mai 2013 - 21:50 #

Ih weiß nicht wer das dann bezahlen soll?

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1964 - 8. Mai 2013 - 22:22 #

Soll man demnächst für Internet mehr bezahlen als für Strom? Bin ich froh das ich nie dahin zurückgewechselt bin.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 8. Mai 2013 - 23:12 #

Eine Preiserhöhung, sollen sie machen.
Es sollte aber nicht vergessen werden, dass das Thema Netzneutralität weiterhin aktuell ist, so lange die Telekom ihren eigenen Dienst (Entertain) bei erreichen der 75GB Grenze nicht drosselt, bzw. seinen Traffic nicht auf das Datenvolumen anrechnet.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14408 - 8. Mai 2013 - 23:21 #

Denke die werden echt Probleme bekommen. Die sind jetzt schon die teuersten!

Ferengi_Quark 12 Trollwächter - 889 - 9. Mai 2013 - 7:40 #

Leider werden nur die anderen nachziehen.

xPhil (unregistriert) 9. Mai 2013 - 20:51 #

Gute Netzqualität? Wo ich herkomme gibt die Leitung schon so nicht mehr als 360 kbit/s her...

guapo 18 Doppel-Voter - 10629 - 10. Mai 2013 - 21:02 #

teaser Bild bei golem:
http://www.golem.de/1305/99189-57991-i_rc.jpg

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit