The Evil Within: Sollte ursprünglich kein Survival-Horror werden

PC 360 PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 301549 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

6. Mai 2013 - 16:05 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
The Evil Within ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.

Survival-Horror-Experte Shinji Mikami (Resident Evil) hat sich gegenüber der japanischen Spielewebsite 4Gamer.net zu seinem kürzlich angekündigten Spiel The Evil Within geäußert. Demnach war The Evil Within ursprünglich gar nicht als Survival-Horror-Spiel geplant, stattdessen hätten die Entwickler in Mikamis Firma Tango Gameworks zunächst verschiedene andere Optionen besprochen. Gewisse "Umstände" hätten aber dafür gesorgt, am Ende doch in diesem Genre zu landen. Möglicherweise hatte diese Entscheidung auch ein bisschen was mit Publisher Bethesda zu tun:

Seitdem wir Teil von ZeniMax [der Mutterkonzern von Bethesda, Anm. d. Redaktion] sind, gab es einige Treffen mit der Belegschaft. Da hört man immer wieder die Worte 'Ich will ein Survival-Horror-Spiel' machen. Ich glaube, dass der im Team vorherrschende Enthusiasmus einer der Hauptgründe dafür war, uns für dieses Genre zu entscheiden.

Welche Alternativen es zunächst gab, verriet der als Produzent für The Evil Within verantwortliche Mikami allerdings nicht. Er betont ferner, dass er mit The Evil Within kein auf Action getrimmtes Survival-Spiel machen will, sondern eins, das den Fokus wieder stärker auf den Horror-Aspekt legt. Auf die Frage, was der Unterschied zwischen Horror und Survival-Horror sei meint Mikami:

Horror bedeutet in einer deutlich schwächeren Position zu sein, wesentlich stärkeren Gegnern gegenüberzustehen und einen Weg zum Überleben zu finden. Zu flüchten ist dabei elementar. Survial-Horror bedeutet zwar hin und wieder auch, die Flucht zu ergreifen, aber auch, sich auf einen möglichen Angriff vorzubereiten. Es ist etwa ein Fifty-Fifty-Verhältnis. Um es einfacher auszudrücken: Hast du Munition ist alles gut, hast du keine, solltest du besser davonlaufen.

Das Schlüsselwort für The Evil Within, so Mikami, sei nicht "Spannung", sondern "mysteriös". Nicht zu wissen, was in der Spielwelt eigentlich vor sich geht, brächte den Horror des Spiels zum Ausdruck. Die Intensität des Erlebnisses bestehe aber auch aus dem Verlangen des Spielers, mehr über diese Mysterien zu erfahren. Zumindest, sagt Mikami, sei das seine Zielsetzung für The Evil Within. Ob sein Plan aufgehen könnte, sollen wir erst im kommenden Jahr erfahren. Dann soll das Spiel für PC, Xbox 360 und Playstation 3 sowie die Next-Gen-Konsolen von Microsoft und Sony veröffentlicht werden.

justFaked 16 Übertalent - 4334 - 6. Mai 2013 - 16:38 #

" Um es einfacher auszudrücken: Hast du Munition ist alles gut, hast du keine, solltest du besser davonlaufen."

Ach wirklich?

Ich hoffe wirklich, dass, wie im Interview gesagt, das Spiel nicht zu actionlastig wird - das macht die Atmosphäre doch zu leicht kaput.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 6. Mai 2013 - 17:29 #

Surival Horror ist nicht mein Genre ich mochte das aus Resident Evcil 4, Teil 5 war dann aber wieder zuviel Action.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit