Might & Magic Heroes 6: Ubisoft-DRM verhindert Spielstart

PC
Bild von Commander Z
Commander Z 363 EXP - 10 Kommunikator,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

6. Mai 2013 - 8:06 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Might & Magic Heroes 6 ab 6,79 € bei Amazon.de kaufen.

Seit gestern füllen sich die Foren von Steam und Ubisoft mit Beschwerden von Might & Magic Heroes 6-Spielern. Diese hatten am Freitag beim Tagesangebot von Steam zugeschlagen. Jedoch können die Käufer mit diesen Versionen des Spiels nicht die eigentliche Hauptkampagne spielen, sondern sich lediglich auf Seiten leiten lassen, um die einzelnen Spieleteile, wie die zwei bisher erschienen DLCs, das Hauptspiel und das vor kurzem erschienene Standalone-Addon Shades of Darkness freizuschalten, da die Kampagnen-Buttons deaktiviert sind. Den Versuch, mit einem bei Steam erworbenen Key das Spiel in Gang zu bekommen, quittiert das System mit dem Hinweis, dass der Schlüssel schon einem anderen Konto zugeordnet sei.

Das Steam-Forum erhält regelmäßig Postings zu dem Problem, in denen auch geraten wird, das Geld von Steam zurück zu fordern oder gar die gecrackte Version zu nutzen, da diese angeblich keine Probleme bereitet. Ubisoft hat nach Bekanntwerden des Problems ein Server-Update durchgeführt, das anscheinend zwar einigen, aber nicht allen Spielern geholfen hat. Auf Support-Tickets und im Forum reagiert das Unternehmen mit Standard-Floskeln, zum Beispiel, dass das Problem bekannt sei und man daran arbeite. Ein Zeitrahmen oder gar ein genauer Termin wird nicht mitgeteilt.

Somit reiht sich dieses Problem in die lange Liste der Ubisoft-DRM-Verfehlungen ein. Seit Einführung von uPlay, dem Ubisoft-DRM-System, vor einigen Jahren, klagen Spieler immer wieder über Probleme. Sei es, dass durch das Always-On bei Server-Downtimes das Spielen unmöglich gemacht wurde oder durch Verbindungsabbrüche Spielstände nicht gespeichert werden konnten.

ejageman 09 Triple-Talent - 299 - 6. Mai 2013 - 8:12 #

and here we go again...

Sarevo 12 Trollwächter - 1103 - 6. Mai 2013 - 8:15 #

mit dem spiel steigen die von einem fettnäpfchen ins nächste.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15251 - 6. Mai 2013 - 8:26 #

Das ist ein Fettnäpfchen, in das man eigentlich als Hersteller nicht mehr treten sollte.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11438 - 6. Mai 2013 - 9:56 #

Die Publisher lernen es nicht. Wozu auch, bei den Kunden sieht es schließlich ähnlich aus. Da wird ein wenig gemault, gespielt und vergessen - bis zum nächsten Mal.^^

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 6. Mai 2013 - 11:20 #

Na ja konsquent den Kauf solcher Produkte boykottieren. Uplay, Origin & Konsorten kommt mir nicht auf die Festplatte.
Steam ist drauf das war es auch schon.

Wurde das jeder machen meinetwegen auch mit Steam, wären wir gar nicht in der aktuellen Situation.

Das Fleisch ist willig doch der Geist is schwach.

4mis4ra (unregistriert) 6. Mai 2013 - 16:46 #

Sieht man ja, konsequent bist du nicht :p

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7531 - 6. Mai 2013 - 21:58 #

So gesehen nicht, aber was Ubisoft und EA betrifft schon.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 6. Mai 2013 - 8:27 #

Da hat ein Fehler mal was gutes. Das erspart ihnen alle die Schmach dieses Spiel gespielt zu haben ^^

Maryn 13 Koop-Gamer - 1277 - 6. Mai 2013 - 11:11 #

Auch ne geile Sichtweise! :-D

Maik 20 Gold-Gamer - - 21669 - 6. Mai 2013 - 8:29 #

The Show must go on! Ubifail hat in Sachen Kundengängelung längst mit EA gleich gezogen. Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis dieser Vorfall erledigt ist.

Nekator (unregistriert) 6. Mai 2013 - 9:43 #

Joar.. der Ubischrott ist ebenso, wenn nicht noch nerviger als Origin.. vor allem DLC aktivieren ist eine Qual.
Unter anderem auch ein Beispiel, warum ich Steam als einzige Form des "DRM" akzeptiere... der bringt zumindest einen Mehrwert.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 6. Mai 2013 - 9:52 #

Schön, wie sich schon die ersten hier im Thread künstlich aufregen obwohl sie höchstwahrscheinlich das Spiel noch nicht mal besitzen. Dramaqueens everywhere.

Falk 14 Komm-Experte - 1890 - 6. Mai 2013 - 10:41 #

Wieso sollte man das Spiel besitzen müssen, um sich über die DRM-Politik von Ubisoft und deren Umgang mit daraus resultierenden Problemen ärgern zu können?

Wenn du schon versuchst, schlagfertig zu sein, dann doch bitte mit Argumenten, nicht mit Non Sequiturs.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19142 - 6. Mai 2013 - 19:45 #

Wieso reagierst du überhaupt auf Sören. Der haut doch eh nur solche Sprüche raus. Für Argumentationsketten ist er nicht bekannt :-D.
Das ist wie mit einem Troll (seinem Rang fast angemessen ^^) er mag anscheinend nur provozieren.

Anonhans (unregistriert) 6. Mai 2013 - 11:01 #

Da hast du natürlich Recht. Ich sollte meine Kreditkarte rauskramen, das Spiel kaufen und Ubisoft 40€ in den Rachen werfen. Hoffentlich hab ich Glück und das DRM macht bei mir auch Probleme. Erst dann kann ich mich auch qualifiziert drüber aufregen, dass Hersteller Mechanismen in ihre Spiele einbauen, die ehrlichen Kunden die Benutzung ihres Produktes unmöglich machen.
Selbst wenn das Spiel awesome sein sollte (ich habs mal ein bisschen angezockt...es war nicht awesome), entschuldigt das nicht, dass Leute 40€ für nen 2,5 Jahre altes Spiel bezahlen und es nicht zocken können, weil die Leute bei Ubisoft ihren DRM nicht im Griff haben.

P.S.: An den Autoren der News: Es heißt nicht Heroes of Might and Magic 6, sondern Might and Magic Heroes 6...auch wenn kein Mensch versteht wieso :D

Maryn 13 Koop-Gamer - 1277 - 6. Mai 2013 - 11:10 #

Du hast bestimmt Recht, meistens regt man sich künstlich über dieses Thema auf und vergisst immer, dass das nichts bringt. Es wäre besser, wenn wir Ubisofts Spiele einfach gelassen ignorieren.

Allerdings stimme ich meinem Vorredner ebenfalls zu: Ich denke nicht, dass man das Spiel besitzen muss, um zu den kundenfeindlichen, unprofessionellen DRM-Maßnahmen Ubisofts eine Meinung zu haben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Mai 2013 - 11:15 #

Dieses "Wenn du es nicht magst, dann guck es dir nicht an." kannst du auf YT besser gebrauchen ^^

Kith (unregistriert) 6. Mai 2013 - 10:42 #

Das heißt doch aber "Might and Magic Heroes VI", daher wohl auch der falsche Steckbrief =)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68292 - 6. Mai 2013 - 11:35 #

geändert, thx

Xalloc 15 Kenner - 2877 - 6. Mai 2013 - 12:31 #

Ich habe Far Cry Blood Dragon durch den Kauf einer Radeon Grafikkarte geschenkt bekommen, konnte mich aber noch nicht dazu durchringen, mich bei Uplay anzumelden. Die wollen ja sogar Adress- und Zahlungsdaten, da ich das Spiel für 0 € kaufe. Wenn ich dann noch sowas hier lese, vergeht es mir ganz. Dabei wollte ich mir Far Cry 3 eigentlich auch noch zulegen. Oder Siedler 7, das jetzt nochmal neu in einer Gold Edition rausgekommen ist, und sogar noch always on hat. Nun habe ich einen neuen PC und irgendwie ärgere ich mich doch nur über die Publisher.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6627 - 6. Mai 2013 - 14:11 #

Von Siedler 7 kann ich dir nur abraten. Sieht zwar nett aus, aber irgendwie zündet das Spiel nicht. Lohnt sich also nicht, dafür diese ganzen Strapazen auf sich zu nehmen.

Ich hatte auch erstmal die Finger davon gelassen wegen den ganzen Horror-Stories. Aber dann gabs das mal ziemlich günstig irgendwo und dann wollte ich Ubisoft mal wieder eine Chance geben. Haben sie aber leider vermasselt.

patt 17 Shapeshifter - P - 6831 - 6. Mai 2013 - 20:47 #

Ok du dürftest in diesem Fall auch nichts in einem Katalog Bestellen,weder irgend eine Kundenkarte haben noch bei einem Gewinnspiel Teilnehmen ;-) (bisschen paranoid oder ?)

Xalloc 15 Kenner - 2877 - 7. Mai 2013 - 15:19 #

Ja das stimmt schon, wenn ich bei denen was kaufen wollen würde, ist mir auch klar, dass ich Zahlungsdaten angeben muss, aber für ein Spiel, das ich umsonst kriege? Vielleicht sehe ich das auch zu verbissen, aber Ubisoft ist mir halt unsympathisch, und da stören solche Dinge dann nunmal :P

NickL 13 Koop-Gamer - 1617 - 6. Mai 2013 - 12:56 #

Ja den Ubi Support kenne ich. Wenn mit Standard-Floskeln geantwortet wird sollte man darauf achten "welche Person" es vom Deutschen Support war. Es gibt da eine, die antwortet immer nur mit Standard-Floskeln, wie z.B. wird an den Entwickler weitergeleitet usw. Aber bei dieser Person passiert nie was! Außer das das Problem geschlossen wird und somit nicht mehr nachgegangen wird. Bei vielen Problemen hätte diese "Person" nur auf Links Z.B. von Foren zur Beseitigung des Problem hinweisen können. Statt dessen ist nie was passiert. Erst durch Hartnäckiges wieder öffnen des Problems und durch die Bearbeitung eines anderen ist bei mir immer geholfen worden.

gabbawokky 11 Forenversteher - P - 606 - 6. Mai 2013 - 12:57 #

Das ist Wasser auf meine Mühlen...ich kaufe nur noch bei gog.com meine Spiele...auch wenn ich mich dadurch einschränke, kann ich halt diese uneingeschränkt und und ohne Datenstriptease SPIELEN. Nichts anderes will ich. Die berechtigten Hilferufe geschädigter User sind ein Armutszeugnis für den ganzen DRM-Müll und als Kunden haben wir die Macht...nutzen wir sie !!!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94147 - 6. Mai 2013 - 12:59 #

Dieses Drecks-Uplay!!! Wie oft hatte ich damit schon Probleme! Ubisoft is eh n Depp, was das angeht.

Henke 15 Kenner - 3636 - 6. Mai 2013 - 21:26 #

Ganz so harsch hätte ich es zwar nicht ausgedrückt, aber Splinter Cell:Conviction lief bei mir leider auch nur gekräckt wirklich rund, obwohl es ein Original war...Steelbook-Edition...mit dieser knubbeligen Sam Fisher-Figur...

Cheezborger 15 Kenner - P - 3079 - 6. Mai 2013 - 13:56 #

Ich persönlich würde ja empfehlen, einfach auf Ubisoft und EA Produkte zu verzichten.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 6. Mai 2013 - 15:15 #

So ist das, wenn Uplay mal nicht läuft. Laufen alle Sturm und wenn es läuft, dann sagt keiner was. Aber ich kann die Entrüstungen verstehen, ich hatte auch schon des öfteren Probleme mit Uplay.

hiad6yt (unregistriert) 6. Mai 2013 - 16:51 #

Warum ist jetzt eigentlich Ubi mit seinem DRM der Böse.
Ist doch auf Steam gekauft worden ;)

Ehrlich, dass kapiere ich nie. Immer wenn es Probleme gibt die im Zusammenspiel von Steam und Anderen entstehen, es sind immer die Anderen.
Das war bei der DLC Story mit EA so, das war bei diversen mehrfach DRM Lösungen der Fall, das war selbst der Fall wenn Steam mal wieder mehr Keys verkauft hat, als der Entwickler/Publisher an Steam verkauft hat und dann erstmal nichts aktiviert und gespielt werden konnte.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 6. Mai 2013 - 17:34 #

"Warum ist jetzt eigentlich Ubi mit seinem DRM der Böse.
Ist doch auf Steam gekauft worden ;)"

Gegenfrage: Du kaufst in einem Laden einen Toaster. Der ist defekt/funktioniert nicht. Ist jetzt der Händler schuld, bzw. letztendlich für das Gerät verantwortlich, oder der Hersteller?

zf7frm9 (unregistriert) 6. Mai 2013 - 17:43 #

Nach deutschem Recht ist erstmal der Händler in der Pflicht.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 6. Mai 2013 - 19:40 #

Das beantwortet nicht die Frage. Es ist ein anderes Thema, wenn der Händler die Ware zurück nehmen/umtauschen muß (und das wiederum an den Hersteller weiterleitet). Aber es ist nicht der Fehler des Händlers, wenn die Ware mangelhaft ist. Darum geht's.

eQuinOx (unregistriert) 7. Mai 2013 - 0:14 #

Der Anonyme hat prinzipiell Recht. Es ist der Fehler des Händlers, ein Produkt verkauft zu haben, was einen Mangel besitzt. Zwar kann der Händler nix dafür, dass das Produkt einen Mangel hat - aber jeder Händler hat eine Prüfpflicht und hätte ein fehlerhafte Produkt einfach nicht verkaufen dürfen. Das ist zwar praxisfern, aber so ist das Gesetz.

Es ist sogar noch krasser:
Wenn der Hersteller irgendwas auf die Packung schreibt ("Toaster toastet Jesusgesichter an ungraden Tagen"), dann haftet der Händler gegenüber dem Kunden für diese zugesicherte Eigenschaft, obwohl der Händler das ja nie selbst behauptet hat.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 7. Mai 2013 - 1:31 #

"Zwar kann der Händler nix dafür, dass das Produkt einen Mangel hat - aber jeder Händler hat eine Prüfpflicht und hätte ein fehlerhafte Produkt einfach nicht verkaufen dürfen."

Und wie soll der Händler das machen, wenn die Verpackuung einwandfrei ist und sich der Fehler im Gerät selbst befindet? Stichwort: verstecker Mangel. Jedes einzelne auspacken und einem Funktionstest unterziehen und dann wieder einpacken (was dann nicht mehr originalverpackt wäre)? Das Gesetz zeig mir mal.

Und nein. Der Händler ist nicht für Falschaussagen eines Herstellers per se haftbar. Es muß es zurück nehmen, haftbar ist was anderes.

eQuinOx (unregistriert) 7. Mai 2013 - 3:05 #

Tr1nity, ich bitte Dich, was soll denn das?

Zu der Beschaffenheit einer Sache gehören Eigenschaften, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen des Herstellers insbesondere in der Werbung oder bei der Kennzeichnung (Packungsaufschrift) über bestimmte Eigenschaften der Sache erwarten kann. Erfüllt der Kaufgegenstand diese zugesicherten Eigenschaften nicht, liegt ein Sachmangel gemäß §434 BGB vor.

Software, die sich gar nicht erst starten lässt, ist ein Sachmangel, den der Verkäufer kennen konnte, denn es ist zumutbar, eine Ware stichprobenartig zu testen, bevor man diese in Verkehr bringt. Von "jede Packung öffnen" hat ausser Dir niemand gesprochen und das Beispiel ist ja auch völlig unsinnig. Wenn Du aber 1000 Toaster verkaufst, darf ein Kunde davon ausgehen, dass der Verkäufer wenigstens einen davon mal getestet hat. Unterlässt der Verkäufer aber jegliche zumutbare Prüfung der Ware, handelt er mindestens fahrlässig.

Aus §276 BGB ergibt sich in beiden Fällen die Haftung (sic!) des Händlers, was dann in §281 BGB auch zu Schadenersatzansprüchen des Käufers führt. Gegen den Händler, nicht gegen den Hersteller!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 7. Mai 2013 - 3:27 #

Du hast doch von der Prüfpflicht gesprochen. Wenn du nur Stichprobe meinst, schreib das auch so. Abgesehen davon, wenn du schon das BGB zitierst, lies dir dessen Absätze mal genauer durch (was übrigens mit der mehrmals erwähnten Rücknahme abgedeckt wird). Weiterhin angesehen davon, geht's immer noch darum, wer für das Produkt verantwortlich ist. Und das ist und bleibt der Hersteller. Darum geht's immer noch.

eQuinOx (unregistriert) 7. Mai 2013 - 5:56 #

Die "Rücknahme" (Wandlung) macht der Händler, nicht der Hersteller, weil der Händler gegenüber dem Kunden in der Verantwortung ist. Und etwaige Schadenersatzabsprüche sind damit eben gerade nicht abgedeckt, sondern entstehen unabhängig und zusätzlich.

Ich vermute, du verwechselt die gesetzliche Gewährleistungspflicht des Händlers und freiwillige Garantien des Herstellers, was aber zwei völlig verschiedene Dinge sind. In der Praxis hast Du fast immer nur mit Herstellergarantien zu tun, weil das für Kunden schneller und einfacher ist. Nur einen Rechtsanspruch auf Garantie hast du nicht.

Und lass bitte Sprüche wie "lies mal genauer". Bis vorhin kanntest Du die Paragraphen ja nicht einmal. Du hast dich jetzt ein paar Minuten mit dem Thema beschäftigt, ich mich seit 20 Jahren.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 7. Mai 2013 - 12:37 #

Nochmal, es geht nicht um die Garantie oder Gewährleistungspflicht oder einen Rechtsanspruch, sondern darum, wer letztendlich für sein fehlerhaftes Produkt, das er auf den Markt wirft, gerade stehen muß. Und hier bleibt es Ubisoft, nicht Steam.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19142 - 6. Mai 2013 - 19:48 #

Ganz einfach weil Steam die guten sind! Echt jetzt! Oder so ähnlich.

Cupp (unregistriert) 6. Mai 2013 - 23:23 #

Immer wieder der gleiche Mist...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7771 - 7. Mai 2013 - 1:15 #

Und jedes Mal kaufen die Schafe trotzdem. Kauft doch einfach mal Spiele mit üblem DRM nicht, ist das so schwer? Ubisoft mit Uplay müsste doch mittlerweile so ziemlich jedem bekannt sein.

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 7. Mai 2013 - 10:54 #

Wow. Heute wird sich scheinbar endlich was tun: http://might-and-magic.ubi.com/heroes-6/en-GB/news/details.aspx?c=tcm:21-95957&ct=tcm:6-231-32

Bin gespannt, ob ich fünf Tage nach Kaufdatum gnädigerweise spielen darf.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit