Game Dev Tycoon: Piraterie ruiniert virtuelle Spieleentwickler

PC andere
Bild von pel.Z
pel.Z 4852 EXP - 16 Übertalent,R7,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

29. April 2013 - 14:42 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Seit jeher hat die Spieleindustrie mit Piraterie zu kämpfen. Mit DRM und Always-On-Kopierschutz versucht sie meist, dem entgegenzuwirken. Doch es gibt auch Entwickler, die auf kreativem Wege versuchen, den Konsumenten ihr Fehlverhalten aufzuzeigen – was wäre da passender, als ein Spiel, in dem der Spieler selbst ein Entwicklerstudio aufzieht? Game Dev Tycoon ist genau dieses Spiel. Und wie im echten Leben kann Piraterie zum Bankrott der Firma führen – zumindest dann, wenn das Spiel vorher illegal heruntergeladen wurde.

Denn Greenheart Games hat zeitgleich mit der richtigen Veröffentlichung eine zweite Version auf einer Torrent-Seite bereitgestellt, die schon einige Minuten später großen Anklang gefunden hat. Die Besonderheit dieser Version: Nach einigen Stunden taucht ein scheinbar gewöhnliches Pop-Up auf, das euch erklärt, dass trotz guter Kritiken viele Ingame-Kunden lieber auf illegale, dafür aber kostenlose Versionen zurückgreifen. Kurze Zeit später geht euer Studio pleite.

Kurios sind nun aber die Wortmeldungen einiger echter Spieler in Foren. So wird sich über die vielen illegalen Kopien beschwert und nachgefragt, ob das zu verhindern sei. Auch taucht die Frage auf, ob es nicht einen Weg gebe, zum Beispiel DRM zu erforschen.

Darüber hinaus gab der Entwickler eine erste Statistik bekannt: Von 3318 Versionen im Umlauf waren einen Tag nach Release mehr als 90 Prozent illegale Kopien – und das, obwohl die Vollversion ohne DRM bei verhältnismäßig günstigen 8 Euro liegt.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 29. April 2013 - 14:45 #

Gibt es auch Gebrauchtspiele als Spielelement?

Das ist auf jeden Fall ein interessantes Konzept! :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23269 - 29. April 2013 - 14:53 #

Was passiert denn wenn ich einfach die Spielideen von iPhone Entwicklern klaue, kann ich dann trotzdem noch Erfolg auf dem PC haben?

Sören der Tierfreund (unregistriert) 29. April 2013 - 14:53 #

Bei diesem Genre von "klauen" zu reden ist schon hart ;D

Keksus 21 Motivator - 25001 - 29. April 2013 - 17:06 #

Find ich legitim. Sie klauen keine Spielinhalte an sich, sondern setzen eine Idee selbst um, und fügen wohl auch eigene Spielelemente ein. Und wenn Kairosoft meint ihr Spiel nur für Mobileräte verfügbar zu machen, dann haben sie halt Pech.

Giskard 12 Trollwächter - 1173 - 2. Mai 2013 - 15:20 #

Zudem habe ich schon vor fast 20 Jahren "Software Manager" auf dem Amiga gespielt.
War zwar nicht sehr gut. aber die Grundidee war die selbe...

http://amr.abime.net/amr_popup_picture.php?src=amiga_joker/magscans/aj_1994_02/041.jpg&c=10317

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23269 - 4. Mai 2013 - 0:09 #

Das Spiel gibts doch schon seit April 1997 als PC-Version, allerdings nur in Japan. ;-)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2430 - 29. April 2013 - 14:53 #

Und wo kommt man an die legale Version?

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2013 - 14:54 #

Hier: http://www.greenheartgames.com/app/game-dev-tycoon/

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2430 - 29. April 2013 - 14:55 #

Danke, aber:

"The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later."

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58786 - 29. April 2013 - 14:57 #

Die scheinen gerade massiv ausgelastet zu sein xD

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 30. April 2013 - 6:55 #

... oder eine Denial of Service Attacke ...

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2013 - 14:57 #

Ja, musst du ein paar Mal probieren. Die Seite leidet gerade unter dem großen Ansturm. Vermutlich keine schlechte PR Aktion...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 29. April 2013 - 15:10 #

Die werden es nun massenweise für 8 Euro verkaufen. Lohnt sich auf jeden Fall.

Lonestarr 12 Trollwächter - 863 - 29. April 2013 - 14:54 #

Es wurden noch nie so viele PC-Spiele und Filme verkauft wie heute. Und die Leute Beschweren sich das Piraterie ihnen das Geschäft kaputt macht. Realistischer ist wohl eher das sie zu viel Konkurrenz und zu schlechte spiele haben.

Dies Begründung ist soooo schlecht.
Viele habe wohl noch nicht begriffen das die 80er vorbei sind.

Das bewusst sein das man für wirklich gute Spiel auch gerne mal ein Betrag hinlegt um das Entwicklungsstudio zu unterstützen ist glaube ich bei vielen angekommen. Wenn nicht sollte sich die Person ne Zeitmaschine holen und wieder in die 80er reisen wo er einpasst. (^:

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2013 - 14:56 #

Bei zu viel Konkurrenz müssten doch aber die illegalen Downloads mangels Interesse ebenfalls sehr wenige sein, oder? Bei ca. 3000 vs 200 ist das Verhältnis aber ziemlich klar.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 29. April 2013 - 15:44 #

nicht zwingend, Bandbreite ist nicht in der Art beschränkt wie der Geldbeutel, Festplattenplatz ist heutzutage auch ziemlich üppig. Ich würde sagen es fällt deutlich leichter sich auf irgendeiner Seite einfach mal ein (paar) Dutzend Titel in die Download-Liste zu packen und dann später auszusortieren oder zu archivieren als diese erstmal über Steam zu kaufen "auf Vorrat". Eine hohe Anzahl Downloads ist das eine... ob jeder davon überhaupt den Titel länger als ein paar Minuten spielt, das andere.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 29. April 2013 - 15:04 #

Sag mal, hast Du den Artikel eigentlich überhaupt gelesen oder nur einfach nicht verstanden? Für Dich nochmal die Kurzfassung: Indie-Studio bringt Spiel für läppische sieben Dollar heraus, Raubkopierquote trotzdem 93,6% ! Echt traurige Bilanz.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 15:14 #

Sieben Dollar für ne dreiste Kopie eines sehr guten Mobile-Games, dass 3-4 Dollar kostet. ^^

Ich mein die Aktion ist sehr witzig und die Zahlen natürlich alles andere als schön. Aber für ein Studio dass nichtmal ne eigene Idee hatte auch nicht der Grund übermäßig den Zeigefinger zu heben.

Solala (unregistriert) 29. April 2013 - 16:19 #

Und worauf willst du hinaus? Dass man Spiele ohne eigene Idee kopieren darf? Dass diese Entwickler nicht mal ne Statistik auf ihren Blog hochladen dürfen? Dass alle lieber Game Dev Story auf'm Smartphone zocken sollen? Dass Game Dev Story besser als Game Dev Tycoon ist? Dass Entwickler gefälligst nur noch mit kreativen, noch nie dagewesenen Ideen kommen dürfen? ... Finde ich gewagt ;-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 16:46 #

Nein. Aber jetzt könnte sich Kairosoft wieder mit der "geistigen Eigentum"-Leier kommen. Und ich glaube das die Anzahl der "Raubkopierer" vermutlich von Titel zu Titel relativ konstant ist (Wenn ich schon illegal runterlade lad ich ja ohne große Selektion erstmal alles runter. Ob Indie, AAA oder Handyspiel.) Das so ein kleines Indie-Studio mit der Kopie einer Spielidee und noch ohne Steamrelease natürlich erstmal weniger Verkäufe macht als sagen wir ein Tomb Raider ist logisch und natürlich verschiebt sich bei kleineren Studio die Quote damit ins Extreme.

Wie gesagt verteidige ich keine Kopierer und finde die Aktion sehr witzig, aufrüttelnd und wichtig. Nur das Spiel dahinter eher nicht so. Aber vielleicht begegnet es mir in einem der nächsten Indie-Bundle und sie können mich vom Gegenteil überzeugen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 30. April 2013 - 9:17 #

Naja, dass Game Dev Story das erste Spiel seiner Art war, vermute ich eher nicht. Da müsstest du ja auch dessen Entwicklern Ideenklau vorwerfen.

Zumal es ja völlig legitim ist, gewisse Ideen zu klauen und selber umzusetzen. Vor allem solche offensichtlichen Dinge. Das geistige Eigentum bezieht sich ja eher auf das programmierte Spiel, als auf die Spielidee.

Ich verstehe auch nicht recht, wie du das Spiel bewertest. Ich habe es nicht gespielt, du hast es nicht gespielt. Aber du findest das Spiel unwichtig und brauchst selbst bei 8€ noch ein Indie-Bundle. Mich interessiert es schlicht nicht, ich würde aber dennoch nicht sagen, dass es für reine PC-Spieler unwichtiger ist als ein Handyspiel.

Unknown (unregistriert) 29. April 2013 - 16:57 #

Ähm... darf ich dann dich fragen, wie das Original heißt?
Würde mich interessieren...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 17:02 #

Game Dev Story von Kairosoft. Iphone und Android.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58786 - 29. April 2013 - 17:02 #

Game Dev Story meint er bestimmt. Gibts für iOS und Android.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 17:13 #

Synchron. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58786 - 29. April 2013 - 17:18 #

Und ich hab verloren *heul*

Sören der Tierfreund (unregistriert) 30. April 2013 - 10:31 #

Game Dev Story war eine Kopie eines japanischen PC Spiels.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 30. April 2013 - 11:24 #

Dann gib mir mal den Namen damit ich es mir anschauen kann.

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 30. April 2013 - 20:56 #

Soweit ich mich richtig erinnere, war das einfach die mobile Version eines alten PC Spiels. Den zweiten Teil kann man ja auch noch kostenlos downloaden:
http://kairosoft.net/pc/gamedev2.html

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 30. April 2013 - 15:13 #

...und dann gab es ja auch noch den Game Tycoon, den Software Manager für den Amiga und noch so manch anderes "Game-Dev-Spiel".

McSpain 21 Motivator - 27019 - 30. April 2013 - 16:03 #

Ja. Nur das hier so viel von Game Dev Story kopiert wurde. Alleine der Spieldesign Prozess mit den Symbolen die dann hochfliegen in die Statusleiste und und und.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 1. Mai 2013 - 1:10 #

Mehr als das hast du dir aber auch nicht angeschaut, sonst wüßtest Du das Game Dev Tycoon einem deutlich mehr Optionen bei der Entwicklung gibt und generell umfangreicher zu sein scheint... ich hab die Demo mal bis zum Limit gespielt und allein da schon deutlich mehr Möglichkeiten gehabt als einem Game Dev Story gegeben hat.

Es sind zwar viele Gemeinsamkeiten vorhanden, aber Game Dev Tycoon ist weit mehr als nur ein Abklatsch

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Mai 2013 - 9:51 #

Okay. Hab ja gesagt ich hab die Demo nur mal kurz angeworfen. Dann ändere ich meine Aussagen von "dreist Kopiert" in "Kopiert und stellenweise Verbessert" :)

Solala (unregistriert) 29. April 2013 - 16:14 #

Nicht nur läppische $8 (6,10 €), sondern es gibt sogar ne Demo! Das ist sooo arm. Raubkopierer und ihre Argumente ... Erst waren es der Preis, dann DRM, dann keine Demo, dann die unkreativen Spielprinzipien, dann die bösen Publisher ... Bei solchen Indie-Spielen sieht man ja, wie ernsthaft die Argumente zu verstehen sind. Solange die Spiele nicht kostenlos sind, werden sie kopiert. Punkt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20740 - 29. April 2013 - 16:36 #

Richtig. Diese ganzen Ausreden sind geschwafel!!!! Solange ein Spiel gegen Geld zu haben ist, ziehen sich die Leute die Spiele. Deswegen (ja wieder der Bad-Guy) F2P sind das einzige Mittel dagegen. Die Leute die für Spiele Geld zahlen bekommen eben ein Extra Panzer, Flugzeug, Raumschiff oder ähnliches und die Leute die nix zahlen wollen, müssen eben verzichten!

NameNamNaN (unregistriert) 29. April 2013 - 18:07 #

Wenn es denn so wäre. Aber die meisten F2P-Spiele tragen sich nicht durch Einmalzahlungen (z.B. für den von dir vorgeschlagenen Panzer) sondern bitten dich in schöner Regelmäßigkeit für absoluten Unsinn zur Kasse - das ist schlimmer als der Münzeinwurf in den Automaten der 80er, weil das gesamte Gameplay oft nichts sinnvolles hergibt und nicht störungsfrei erlebt werden kann. An jeder Ecke wird man mit dem Monetarisierungszaunpfahl erschlagen.

Wenn F2P die Zukunft sein soll, dann müssen die Spiele aber noch gehörig reifen...

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 30. April 2013 - 11:59 #

Was genau ist jetzt am F2P-Model bei League of Legends oder World of Tanks oder Mechwarrior Online falsch?

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 30. April 2013 - 15:19 #

Das hat's früher nicht gegeben?

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 30. April 2013 - 17:36 #

Die sind zwar gut aber zeig mir ein System für ein SandboxMmorpg oder ein ganz normales MMORPG ohne das Items mit Statuswerten oder XPboosts gibt.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 30. April 2013 - 20:05 #

Das es XP-Booster gibt finde ich ja noch nicht mal verwerflich, die sind ja per-sé nix schlechtes für Leute, die nicht Stundenlang Monster grinden wollen. Das schlimme ist dann eher, dass das Gamedesign in den allermeisten Fällen darauf ausgelegt ist, dass du Stunden oder Tagelang Monster grinden musst um überhaupt im Spiel vorran zu kommen.
Auch in der Hinsicht ist World of Tanks ein Negativ Beispiel: um Panzer > Stufe 5 zu bekommen, muss man so elends lang spielen um XP und genug Spielwährung zusammen zu kriegen, das es einfach irgendwann nicht mehr wirklich Spaß macht. Klar, die Gefechte sind immer noch nett und jedes Mal irgendwie anders, nur das man halt Stunde um Stunde um Stunde davor hockt und trotzdem noch einige Tausend Punkte vom nächsten "Erfolg" entfernt ist. Oder auch mal wechseln vom Jagdpanzer zur Arti. Nö ist nicht, kann man sich schlicht nicht leisten. Also investiert man halt doch irgendwann mal 5-10€, nur um weiter zu kommen.
Oder Siedler Online, das Browserspiel. Entweder man wartet 8 Stunden, dass ein Gebäude fertig gebaut wird oder man bezahlt halt 5 "Kristalle". Oder mal eben Steine nachkaufen, die man für das Gebäude noch braucht. Dazu Produktionszyklen jenseits von gut und böse. Das ist ohne Geldeinsatz nach wenigen Tagen unspielbar. Anno Online sieht nach kurzem Antesten nach einer 1:1 Kopie vom selben Prinzip aus, nur eben im Anno Stil statt mit Siedlern.

LoL ist da das Paradebeispiel: man kann Geld ausgeben, wird aber nirgends wirklich vom Gamedesign dazu gezwungen. Ob mein Held jetzt einen roten oder grünen Mantel hat, Geschmacksfrage. Die Runen, die man kaufen kann sind auch nicht wirklich besser, als die die es für Ingame Währung gibt. Klar, mit 3€ kann man sich dann schon einfacher eine bessere Rune holen, wirklich viel Vorteil hat man dadurch aber nicht unbedingt.

Das ist die Crux an der Sache: F2P Titel sind in den allermeisten Fällen darauf ausgelegt, dass man ab einem bestimmten Punkt definitiv Geld investieren muss um weiter Spaß damit zu haben.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 1. Mai 2013 - 17:44 #

Ja eben das System von Lol ist gut aber nur für Mobas und vielleicht noch für Shooter und ganz vielleicht noch für Strategiespiele (verschiedene Häuser/Einheiten Skins) aber nicht für MMOS geeignet, denn da haben die Umhänge ja spielerische Bedeutung. Da würde das schnell in Pay2Win umarten: Um der blaue Umhang des epischen Todes hat +2 auf Gesundheit und der rote Umhang des epischen Todes hat+4 auf Gesundheit der dropt aber nicht und gibt es nur im Shop für 6000XYPoints. Und wenn man stark grinden muss ist es egal welches Bezahlmodell schlechtes Spieldesign.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 1. Mai 2013 - 17:53 #

Nein ein Shareware Prinzip wäre gut. Bei einigen Mobile Spielen ist das ja schon so.

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 30. April 2013 - 7:41 #

Klar werden sie kopiert weil es eben umsonst ist. Würde aber das Spiel was kosten würde bestimmt sich fast keiner mehr das Spiel kaufen. Und es Heist ja nicht das ein kopiertes Spiel länger wie einmal anspielen überlebt auf der Festplatte.
Das traurige am kopieren ist es geht schneller und einfach wie ein kauf. Gerade Indie Spiele können aber durch viele Kopien zu großen Erfolg kommen. Natürlich mittelmäßige Spiele haben nur negatives aber Minecraft als Parade Beispiel hatte ja ungemein viel Werbung durch Kopien. Früher gab es ja praktisch Shareware was wesentlich transparenter ist wie eine Demo. Heute wollen Hersteller schon gar keine Demo mehr raus bringen.
Dann der große Vorteil wenn es einem nicht gefällt ist es egal. Gerade auf den Smartphones gibt es soviel Müll zwar recht billig aber es ist einfach Müll.

Außerdem zum dem Spiel hier war es eine Reine PR Aktion.

Erstens: das Spiele wurde von niemanden gecrackt es gab gar keine nachfrage.
Zweitens: der Hersteller hat das Spiel selber auf die Plattformen geladen und so für eine große Verbreitung gesorgt.
Drittens: Alleine schon praktisch 3 Versionen zu Produzieren zeigt das sie genau das wollten. Eine Normale, eine für Kopierer und eine Demo.

Das wäre Praktisch so als ob BMW sagt hier sind neue Bmws zum abholen und sich dann Beschwert das es viele machen. Ohne das zutun der Firma wäre das Spiel nicht oft kopiert worden wenn überhaupt einer es gecrackt hätte. Aber so wird natürlich auf das Spiel aufmerksam gemacht nicht weil es gut ist sondern weil die Firma es selbst umsonst verbreitet hat!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 29. April 2013 - 17:47 #

Naja, sie haben das Spiel selbst Online gestellt.
Frage mich ob manchen Leuten überhaupt bewusst war das dass eine Raubkopie sein soll.
Heutzutage gibt es schliesslich überall auch kostenlose Spiele.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 30. April 2013 - 9:23 #

Ja klar gibt es die. Aber auch wenn Torrents theoretisch einen anderen Zweck haben, werden sie doch von den meisten eher nicht in der Art genutzt. Ich würde gar nicht auf die Idee kommen, auf Torrent-Seiten nach kostenLOSEN spielen zu suchen.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 30. April 2013 - 9:48 #

Nach einem Spiel das sowieso nur 6€ kostet würde ich nirgendwo extra suchen.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 30. April 2013 - 11:48 #

ich würde auch nicht auf die Idee kommen nach diesem komplett unbekannten Spiel zu suchen, das es nur ein paar Euro kostet. Bei den tausenden die es über den Torrent bezogen haben würde mich interessieren wie sie überhaupt drauf gekommen sind.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 30. April 2013 - 11:53 #

Naja. Die werden jeden Tag auf ihre Torrent-Dealer Seite gehen und schauen was unter den heuten Releases steht. Und dann munter alles anklicken was auch nur entfernt nützlich aussieht. Daher ja auch die "Vorratsdownloader"-These die hier schon öfters stand.

.xaan (unregistriert) 29. April 2013 - 17:48 #

Die Frage ist nicht wie viele Leute kopiert haben, sondern ob das Spiel deswegen ein finanzieller Misserfolg war. Kopieren werden die Leute immer. Nicht jede Kopie ist aber gleich ein entgangener Verkauf. Und manche Kopien werden nachträglich zu Käufen.

ganga Community-Moderator - P - 15584 - 29. April 2013 - 15:03 #

Hast du die News überhaupt gelesen?

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 29. April 2013 - 15:11 #

Besser den Newstext nochmal lesen.

Namer (unregistriert) 30. April 2013 - 6:21 #

alleine dein erster satz disqualifiziert dich.
natuerlich wurde noch nie soviel gekauft wie heute.
es wurde auch noch nie soviel auto gefahren.

du willst doch nicht ernsthaft den spielemarkt der 90er mit dem heutigen vergleichen?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12267 - 29. April 2013 - 14:56 #

Achja das ist mal herrlich und zeitgleich auch eine wirklich gute Werbung für das Spiel, habe bis grad eben nichts von dem Spiel gehört und nun findet man auf mehreren Seiten :D

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 29. April 2013 - 15:00 #

Als Selbstgeständnis: Als Ich jünger war, habe ich damals Kopien von Spiele erhalten und verteilt. Das war auf dem Schulhof mittels Disketten und später CD-Roms eine tolle Sache, wenngleich heute gesehen recht umständlich. Als Jugendlicher hatte ich dazu eine andere Einstellung. Dennoch wehre ich mich heute vehement als Raubkopierer - ich habe niemanden niedergeschlagen, verletzt oder bedroht, ergo falscher Terminus. Wer in seiner Jugend derart brav war und sowas o. ä. nicht getan hat, spricht die Unwahrheit aus oder entstammt der Familie von Ned Flanders.

Meine Einstellung änderte sich mit zunehmender Reife. Ich verdiene Geld und investiere es dort, wo ich es als sinnig erachte, da ich es mir leisten kann. Was unsinnig erscheint, erhält mein Geld in der Regel nicht (manchmal falle ich aber auf Gurken hinein).

Deshalb verstehe ich oben genannten Text vollkommen und als mündiger Bürger sage ich: Ich habe durchaus Verständnis für Indie-Entwickler und kleinere Studios, die sich gegen DRM entscheiden und dann ihre Spiele auf den Torrent-Seiten wiederfinden und den Frust haben. Sowas lehne ich auch ab. Ambivalenz hin oder her, bei großen Publishern wie EA und Co. ist es mir euphemistisch gesagt egal. Jene haben finanzielle Ressourcen, rüsten ihr Spiel mit DRM auf, dass im Verhältnis gesehen teurer als die Entwicklung sein mag (Pah!) und enttäuschen dann mit ihrem halbgaren Produkt unverhohlen die Spielerschaft (Sim City 5-Lüge, Aliens: Colonial Marines,Reinfall,...). Dann gibt es noch die Dummschwätzerfraktionen (siehe Yerli und Co.), die mit ihren unbelegten Aussagen in mir solche Antipathie wecken, dass ihr kommendes Produkt schon der heilige Gral sein müsste um dort Geld zu investieren. Mir ist klar warum es keine Demos mehr geben soll - zuviele würden abgeschreckt. Mich schmerzt daher der Bankrott guter Studios, wenn ich gute Erfahrungen mit ihnen gemacht habe. Bei schlechten Erfahrungen weine ich keine Träne nach.

Natürlich beschwerden sich viele Spieler über illegale Kopien von Spielen. Aber hey, es ist wie mit der Sendung "Tutti Frutti" damals in den 90er. Niemand wollte sie gesehen haben, dennoch hatte sie zeitweise höchste Einschaltquoten.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 29. April 2013 - 15:20 #

Deinem Kommentar kann ich so nur zustimmen.

Ich habe in der Zeit der Disketten angefangen zu Spielen. Und obwohl ich das Glück hatte nen Spielebegeisterten Vater zu haben der (sehr) viele Spiele im original hatte, so habe auch ich Regelmäßig Kopien gespielt oder gar selbst gegen nen kleinen Obolus auf dem Schulhof vertickt^^. Damals war das irgendwie normal.

Jetzt sehe ich das ganze auch aus einem anderen Blickwinkel.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. April 2013 - 16:00 #

Zu der Sache mit deinem Selbstverständnis:

http://www.duden.de/rechtschreibung/Raub_

"drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass etwas auf widerrechtlichem Wege hergestellt, gemacht wird, um Gewinn daraus zu erzielen"

Beispiel
Raubfischerei, Raubgrabung, Raubprivatisierung"

Das du niemanden niedergeschlagen hast, interessiert für die Begrifflichkeit Raubkopierer niemanden. Der Terminus ist also korrekt. Es geht nicht um das Substantiv Raub sondern um die die Bedeutung des PRÄFIXES Raub-.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 29. April 2013 - 16:22 #

Und trotzdem stimmt der Terminus auch als Vorsilbe dann nicht, denn "um Gewinn daraus zu erzielen" ist ja nicht gegeben.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. April 2013 - 16:28 #

Die Frage ist, wie eng du Gewinn definierst.

http://www.duden.de/rechtschreibung/Gewinn

3.praktischer Nutzen oder innere Bereicherung, die aus einer Tätigkeit oder dem Gebrauch von etwas kommt

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 30. April 2013 - 12:50 #

Das ist wirklich schön das der Duden das so übernimmt. Welche Lobbys haben da mitgearbeitet für das Neusprech? Ok, jetzt werde ich mies, denn normalerweise schaue ich beim Duden bei Unklarheiten nach. Hier trifft meine Meinung dieses Mal nicht mit der des Duden überein. Das mag zwar niemanden interessieren, außer meiner persönlichen Integrität ;)

Aber zum Gewinn. Damals auf dem Schulhof tauschten wir das unter Freunden aus. Duke Nukem 3D auf 16 Disketten gezippt war schon arg. Heute machen es die Kids in der Schule auch, nur anders. Keine Disketten, keine CDs mehr, ggf. noch ein USB-Stick wenn überhaupt. Vor einigen Jahren gab es solche erbärmlichen Aktionen, in denen sich jemand kurz in einem schwarz-weiß gestreiften Overall in einen Käfig sperren lies und danach einen kostenlosen Kinogutschein bekam. So kann man das Verständnis in der Gesellschaft auch ändern. Persönlich finde ich das unglaublich erbärmlich. Da bleibe ich so wie ich mein Verständnis verändert habe :) Gewinn machte ich keinen, außer das ich ein neues Spiel hatte.

Und zu C64-Zeiten machten das noch meine Eltern. Irgendein Arbeitskollege hatte ja auch einen C64. Wie ich meinen zukünftigen Nachwuchs darin erziehen würde? Schwierig, aber medienkompetent und zugegeben, ggf. mit einem Auge auf solch mögliche Aktivitäten. Aber hey, irgendwo findet der Nachwuchs immer Schlupfwinkel und reift heran.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 30. April 2013 - 13:52 #

Weil der Duden nicht deine 'Meinung' bestätigt, ist er durch Lobbyisten gesteuert? Ohh mann...

Was deine Integrität nun damit zu tun hat, ob das Kind nun Raubkopie, Schwarzkopie, illegale Vervielfältigung oder auch Sicherungskopie mit verbreitertem Anwenderkreis heißt, versteh ich nicht.

Fakt ist: Wenn der Begriff Raubkopie im Internet fällt, ist die Wahrscheinlichkeit verdammt hoch, dass irgendein Schlaumeier auftaucht und meint, dass Raub ja ganz anders definitiert sei. Mit diesem Kniff kann man ja auch schön davon ablenken, mal über die moralische Bewertung der ganzen Geschichte nachzudenken. Es ist also eine klassische Nebelkerze, ein Ablenkungsmanöver. Und laut Duden ist es kein besonders gutes Ablenkungsmanöver, weil die Wortbedeutung des Präfix Raub- nunmal den Tatbestand in Zusammenhang mit Softwarepiraterie (ja, es werden auch auch keine Schiffe gekapert) umschreibt. Verwechslungsgefahr besteht ja ohnehin nicht. Ich habe noch nie gehört, dass jemand bei Raubkopie an eine Gewalttat gedacht hat. Es wäre schön, wenn sich das mal im Internet herumspricht. Ich bin es leid zum drölfzigtausendsten Mal ein besserwisserisches "Ich hab aber niemanden Überfallen!" lesen zumüssen.

Ich kann diese weinerlichen Argumente nicht mehr hören: Wer kopieren will, der soll es tun und er soll dann auch mit den positiven und negativen Konsequenzen leben. So schwer ist das doch nicht. Habt einfach die Eier zu sagen: Das was ich tue ist illegal und viele finden es moralisch verwerflich. Vieleicht widerspricht es sogar meinen eigenen Werten. Aber die Vorteile überwiegen für mich, deshalb mache ich weiter.

Alles andere finde ich erbärmlich.

Davon unabhängig sind aber politische und legale Bestrebungen die Gesellschaft dahin zubewegen, dass geistiges Eigentum leichter verfügbar wird oder die Rechte von Kunden gestärkt werden.

Und nochwas:
"Gewinn machte ich keinen, außer das ich ein neues Spiel hatte."

Bedeutung des Satzes: Dein Gewinn war, dass du ein neues Spiel hattest. Und genau das war ja auch das Ziel deines Handelns, oder nicht?

beste Grüße

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 30. April 2013 - 14:51 #

Deine aggressive Grundhaltung mag ich nicht. Ich verlange sogar nicht von dir, dass du meiner Argumentation folgst, da sie in meiner Welt ist und ich mich darin pudel- ja sogar sauwohl drin fühle.

Was ich damals getan hab war illegal, so what? Hast du etwa nichts getan? Hast du Tutti Frutti gesehen? Liest du die BILD? Alles Dinge die kaum wer offen zugibt.

Und ich sage es halt, auch wenn es superpolemisch ist, dass die Definition des Dudens Neusprech ist. Stell mich doch vor ein Hinrichtungskommando. Dein Tonfall ist derart unverständlich scharf, wo sind wir denn hier?! Was habe ich dir denn getan, dass du mich derart verhohlen angreifst?!

Ich habe nur meine eigene - vielleicht aus deiner Sicht "dumme" Meinung - geäußert. Zeigst du mir nun den Weg ins nächste Umerziehungslager? Oder zeigst du mich nun an, was ich in meiner Jugendzeit getan hab? Hör bitte auf mich derart anzugreifen, dass ist meine einzige Bitte!

Du bist eingeladen, via PM dieses Thema weiterzubesprechen, da ich diesen Ort nicht für Pöbeleien gleicher Art auch immer dulde. Ansonsten ist das Thema beendet.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 30. April 2013 - 16:05 #

Öhm: Das hier ist ein öffentliches Forum und du bist ehrlich gesagt nicht unbedingt in der Position irgendwas nicht zudulden. Ich überlasse es den Mods zu entscheiden, ob ich mich des Pöbelns schuldig gemacht habe.

Den Vorwurf einer aggresive GRUNDhaltung würde ich aber doch erstmal zurück weisen. Ich hab ja in diesem Thread mehr als einen Post veröffentlicht. Wenn überhaupt war wohl nur der letzte aggressiv.

Um mal inhaltlich auf deinen Neusprechvorwurf einzugehen:

Was hat bitte die Kritik am totalitären Überwachungsstaat damit zu tun, dass im Duden steht, was Raub- bedeutet. Oder hatte Raub- mal eine andere Bedeutung? Oder gibt es das Wort erst seit gestern? Ich habe gerade mal aus Spaß nach Raubfischerei in meiner Universitätsbibliothek gesucht. Das Wort und dementsprechend auch das Präfix wurde schon in einem Buch von 1911(!) verwendet.

Und weil du es fragst: Ich kritisiere dich weil du...
- Verschwörungstheorien spinnst
- deine Integrität vor allem davon abzuhängen scheint, ob Raubkopie jetzt Raubkopie oder illegale Kopie oder sonstwie heißt. Deine Integrität sollte dich viel eher davon abhängen, ob du nach deinen ethischen Maßstäben handelst, oder?

Und jetzt kommt noch dazu, dass du...

- ein großartiges Buch für dein doch recht kleinliches Anliegen missbrauchst
- irgendwas von Umerziehungslagern und Erschießungskommandos redest (wtf?!)

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 30. April 2013 - 16:36 #

Aus Anständigkeit hast du von mir via PM Antwort.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 1. Mai 2013 - 2:59 #

Was genau hat denn nun der Duden-Eintrag mit Neusprech zu tun oder wie kommst du darauf, dass er Neusprech ist?

Räuber (unregistriert) 30. April 2013 - 22:55 #

Es wurde halt irgendwann so in den Duden mit dieser Bedeutung aufgenommen. Von juristischer Sicht ist diese Definition blanker Unsinn. Im Gesetz ist Raub so definiert, das ich dir unter Gewaltandrohung etwas wegnehme. Da kannst du in deinen Duden schreiben was du willst.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. April 2013 - 23:23 #

Muss schön sein wenn man dazu in der Lage ist, sein Gehirn soweit auszuschalten, dass sogar die Regeln der deutschen Sprache ausser Kraft gesetzt werden können. Lernt man das ab 11 Uhr bei Barbara Salesch auf Sat 1?

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 1. Mai 2013 - 3:02 #

Das stört den Duden überhaupt nicht, weil der, wie bei SirCartman zu lesen ist, den Eintrag nicht zum "Raub" schreibt, sondern zum Wort-Präfix "Raub-". Das muss mit dem tatsächlichen "Raub" nichts gemeinsam haben. Daher kann der Raub per Gesetz noch so oft definiert sein, das hat mit dem Präfix nichts zu tun, wenn der eine andere Bedeutung hat.

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 2. Mai 2013 - 8:17 #

Dann dürfte es ja juristisch keinen Rufmord geben.Oh wait...

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 2. Mai 2013 - 8:15 #

"Dennoch wehre ich mich heute vehement als Raubkopierer - ich habe niemanden niedergeschlagen, verletzt oder bedroht, ergo falscher Terminus. "

Bring man beim Rufmord auch jemanden um?
Selbst Goethe sprach schon im Zusammenhang mit unerlaubten Kopien vom
Raub. Die Menschen sind durchaus in der Lage "Raub" hier als "sich
unerlaubt nehmen" zu verstehen. Hältst Du die Menschen für so blöd,
dass sie glauben, Raubkopien würden mit vorgehaltener Waffe erstellt?
Glauben die dann Deiner Meinung nach auch auch Schwarzfahrer wären
dunkelhäutig, blinde Passiere tatsächlich sehbehindert, beim Mundraub
würde ein Gesichtsöffnung gestohlen und wer Raubbau an der Gesundheit
betreibt würde mit Waffengewalt dazu genötigt?

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 29. April 2013 - 15:00 #

Nun, ich höre "Game Dev Tycoon" zum ersten Mal und verfolge eigentlich, was an neuen Spielen rauskommt. Auf Seiten die neue Spiele in Tauschbörsen listen stünde es mehr oder weniger gleichwertig weltweit neben AAA Titeln. Da wundert mich das Verhältnis nicht besonders.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. April 2013 - 15:08 #

Das Problem ist, dass bei der Diskussion meist der Grundsatz zu Grunde liegt, dass alle die es illegal downloaden es, wenn es diese Möglichkeit nicht gäbe kaufen würden. Aber nur ein kleiner Anteil von denen würde das wirklich beim Vollpreis tun. Ggf. mehr später beim Budgetpreis oder im Sonderangebot. Fakt ist aber, dass ein gutes Spiel sich auch super verkauft. Z.B. Skyrim oder Mass Effect waren doch sicher finanziell sehr erfolgreich und beide gab es schon am Releasetag illegal im Netz, sowie alle DLCs und Patches dann später.

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 29. April 2013 - 15:20 #

Was ich nicht verstehe.
Wenn mich ein Spiel nicht interessiert (sonst würde ich es mir kaufen), warum sollte ich es dann herunterladen?
Gibt es wirklich Leute die ein Spiel herunterladen was sie überhaupt nicht interessiert?

Wenn wirklich das Interesse an dem Titel so groß ist, dass man es herunterlädt dann müsste doch das Interesse doch auch dazu reichen die Entwickler für die Produktion zu honorieren? Gerade bei einem Spiel was weniger als 10 Euro kostet. Noch günstiger geht doch kaum.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 29. April 2013 - 16:03 #

Oh ja, die gibt es. Ich kenne selbst solche Leute, die tonnenweise Schwarzkopien von Filmen, Serien und Spielen haben und von der Hälfte nicht mal wissen, worum es geht. Für die geht es weniger um den Inhalt selbst, sondern einfach um sagen zu können "ich hab das alles". Fast wie eine Sammelleidenschaft, wenn auch ohne den Wertkern.

KornKind 13 Koop-Gamer - 1339 - 29. April 2013 - 15:44 #

"Aber nur ein kleiner Anteil von denen würde das wirklich beim Vollpreis tun."

Kannst du diese Aussage auch belegen? Ich gehe davon aus, dass sie schlichtweg falsch ist.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. April 2013 - 16:27 #

Ist nur meine Meinung, allerdings habe ich das in meinem Umfeld meine ganze Schulzeit über beobachtet. Da gab es Leute die im Prinzip alles geladen haben was es gab, ohne irgendwie zu sortieren einfach weils ging... dann die die illegale Downloads als erweiterte Demos genutzt haben(die kauften dann ganz gezielt einzelne Spiele, haben dafür aber jeweils zig andere runtergeladen) und um mitreden zu können, bei Diskussionen mit den Leuten die sich vieles gekauft haben und letztlich natürlich auch die, die es sich gekauft hätten, wenn sie das Geld dafür gehabt hätten...
Mit kleiner Anteil denke ich aber an <=20% oder so, was ja in realen Konsumenten schon sehr viele wären, aber trotzdem bin ich der feste Überzeugung, dass die aller meisten sich die Spiele nicht kaufen würden, oder aufs Budget warten würden. Und das die stupide 1:1 Umrechnung von illegalen Downloads in finanzellen Schaden schlichtweg falsch ist(was aber viele Studien von Publishern und Co. tun...).

Olipool 15 Kenner - 3742 - 29. April 2013 - 17:06 #

Kann ich zustimmen, einerseits kenne ich auch jemanden, der, als Napster neu war, x-beliebige Suchbegriffe eingegeben hat und alles downgeloaded hat was ging, vieles davon gar nicht gehört, sondern auf mp3 cds im Regal stehen hatte. Jäger und Sammler.
Dann gibt es aber noch einen anderen Grund, das ist so ein Teufelskreis. Wenn ich 10 Raubkopien habe, dann spiele ich die alle mal an, aber nichts richtig, weil die tiefe Bereitschaft sich mit einem Spiel auseinanderzusetzen durch den Umsonst-Faktor herabgesetzt wird (heutzutage kommt sicherlich auch das Phänomen der fragmentierten Zeitgestaltung hinzu, dass eine mehrstündige Konzentration auf eine Sache erschwert). Zudem hat man ja nun einmal 10 Spiele und muss alle anschauen. Man kratzt da also an der Oberfläche rum und wird nicht recht befriedigt. Einen neues Spiel verspricht dann einen neuen Reiz. Spiel. Allein dass es "neu" ist, dass man sich zurechtfinden muss ist schon ein neuer Reiz. Daher wird schnell nochmal hier und da downgeloaded und angespielt. Meine Theorie zumindest.
Ich sehs bei mir auch bei eBooks, gibt ja auch bei Amazon recht viele kostenlos (Klassiker) da juckt es mich jedesmal die mitzunehmen oder ja, auch bei Steam die Superknallerangebote. Und wie viel davon spielt/liest man dann? Das ist ziemlich belastend, die Raubkopierer können einem schon leid tun ;)

eQuinOx (unregistriert) 29. April 2013 - 17:42 #

Ich würde sogar noch einen großen Schritt weiter gehen. Nehmen wir mal an, also rein theoretisch, es hätte von Anfang an einen wirksamen Kopierschutz gegeben und soetwas wie Raubkopieren hätte niemals existiert.

Dann stelle ich folgende provokante Thesen auf:
- C64, Atari800 & Co. wären gefloppt
- Amiga, Atari ST & Co. wären nie entwickelt worden
- PCs wären noch sehr lange reine Büromaschinen geblieben
- Die IT-Generation der 80/90er (die heutigen Käufer) gäbe es nicht!
- Der Konsolenmarkt wäre kleiner, Gaming wäre eine Nische geblieben
- Ohne HeimPCs wäre Internet erst 10+ J. später durchgestartet. Oder nie!
- Internet wäre kein offenes Netz, sondern (c) by Sony @ Playstation oder ähnliches.

Die heutigen Spieler, Entwickler und Publisher profitieren von einem Markt, der aus dem Sumpf der Illegalität entstanden ist. Als Dank sollte man den 1. Mai in "Tag der Raubkopierer" umbenennen.

So! Ich geh jetzt ein Regal kaufen, weil meine Original-Sammlung schon wieder aus allen Nähten platzt... ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 17:50 #

Ich glaube sogar das Nintendo und Sony heute davon profitieren, dass es auf dem DS und der PSP möglich war Raubkopien zu spielen. Viele haben den Vorteil daran gesehen, viele Spiele auf einer Speicherkarte zu haben und kaufen sich die Spiele jetzt legal Online, da Raubkopien nicht mehr möglich sind.

Beide berichten doch gerade immer wieder davon, wie erfolgreich ihre Download-Services auf ihrem Handheld sind.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 17:56 #

Also der DS hätte sich ohne die R4-Karten definitiv schlechter Verkauft. Ich hab mir sogar damals einen DS gekauft damit ich über die Software die es mit der R4Karte gab gab Filmdateien von DVD rippen und unterwegs anschauen konnte. (Vor der Möglichkeit das Ganze mit meinem Smartphone zu machen.) Und der DS hat sich nachdem die Karten verbreitet waren bombastisch verkauft nach einem eher mäßigen Start.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 18:03 #

Ich muss ja auch zugeben das ich eine R4 hatte und auch Spiele darüber gespielt habe. Spiele wie Sodoku, Picross und Dr. Kawashima hätte ich mir nie gekauft, weil ich es nervig finde für 20 Minuten ein Modul zu wechseln, auf dem 3DS habe ich mir aber alle Spiele gekauft, genauso wie ich es mit Animal Crossing machen werde, weil ich keine Lust habe täglich das Modul zu wechseln, nur weil ich mal meine Nachbarn besuchen will.

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 29. April 2013 - 15:13 #

Hmpf, Touché da war jemand schneller :( Hatte gerade die gleiche News verfasst.
Finde man hätte die Ironie ruhig mehr herausarbeiten können in dieser News :-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20740 - 29. April 2013 - 15:13 #

Finde ich schon witzig:

Kopierer beschwerern sich im Forum das im Game ihre Spiele kopiert werden und wollen DRM *lol*

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 15:15 #

In der Tat. Fast schon epische Ironie.

Ghostwriter (unregistriert) 29. April 2013 - 15:17 #

Abseits der News an sich: Ist das Spiel das gleiche wie unter iOS?

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 29. April 2013 - 16:06 #

Es ist von einem anderen Entwickler (Kairosoft sitzt in Japan), sieht aber nach einem Klon davon aus. Versuche grad die Demo zu laden, die Server scheinen aber hoffnungslos überlastet zu sein. Vielleicht mal im Torrent gucken ;)

€dit: wenn es interssiert: über den Steam Greenlight Seite hat der Entwickler einen anderen Link für die Demo veröffentlicht, der in die Amazon Cloud zeigt:
Windows: http://goo.gl/pQ8pV
Mac: http://goo.gl/sFidl

Endamon 15 Kenner - 3900 - 29. April 2013 - 15:19 #

Originelle Idee von denen.

motherlode (unregistriert) 29. April 2013 - 15:51 #

Nette PR Idee, aber sichtlich weit von Realität. Die Verkaufsplattform versagen, nicht die Spieler.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. April 2013 - 16:01 #

Inwiefern? Seit Steam ist es doch so einfach wie nie, an Spiele legal zukommen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 16:18 #

Sie haben das Spiel über den Windows App Store veröffentlicht, anstatt darauf zu warten das sie bei Steam Greenlight durchgekommen ist. Dazu kommt das es keine Version für Android oder iPhone gibt und man an die Demo nur rangekommen ist, wenn man die Steam Greenlight Seite kennt oder Windows 8 besitzt und den App Store unterstützt.

Ich hätte es mir auch als Torrent gesaugt

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2013 - 16:44 #

Also, eigentlich hatte ich keine Lust auf eine erneute Diskussion mit dir... aber meinst du das wirklich ernst? Die Jungs haben das Spiel für Windows, Mac und Linux veröffentlicht und für Windows und Mac eine Demo - deren Link vorher funktioniert hat und aufgrund des Ansturms auf die Seite nun auch dort auf die Amazon Downloads verlinkt. Was bitte schön hätten die anders machen sollen? Warum auf Greenlight warten, wenn man das Spiel auch schon so verkaufen kann?

Du erzählst Blödsinn. Und spuckst auch noch große Töne, dass du dir das Spiel illegal runtergeladen hättest - einfach nur traurig.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 17:18 #

Ich bin ein riesiger Fan von Game Dev Story, welches ich mir 3 mal gekauft habe. Von diesem Spiel habe ich noch überhaupt nichts gehört und hätte wahrscheinlich nur davon erfahren, wenn ich Torrent nutzen würde, da der Name sehr interessant klingt. Sie haben diese Torrent-Version nur genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen, weil sie sich keine Marketing-Kampagne leisten konnten.

Ja, ich hätte es mir auch gesaugt, weil ich auf diesen Marketing-Gag reingefallen wäre und eben ein großer Fan von Game Dev Story bin.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2013 - 17:24 #

Achso, na klar... Und auf die Idee zu kommen, dass wenn der Name interessant klingt, mal kurz Google anzuschmeißen und die offizielle Homepage des Spiels herauszufinden, das geht nicht, was? Der Download ist schneller.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 17:29 #

Nehmen wir mal an, ich bin Mitglied auf einem privaten Torrent-Tracker, sehe ein Spiel mit diesem Namen und das es diverse Leecher hätte, dann würde ich es dort saugen, alleine aus dem Grund damit einen Ratio-Gewinn zu haben. Und wenn ich es schon auf der Festplatte habe, warum sollte ich mir noch eine Demo-Version saugen? Wenn es mir dann gefällt, würde ich es mir kaufen.

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 29. April 2013 - 19:57 #

Warum kaufen?
Einfach weiter runterladen. Ist doch egal dass die Produktion Geld gekostet hat. Geiz ist geil. :)
Die Mentalität ist einfach nur eklig.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 30. April 2013 - 9:56 #

Danke! Einfach furchtbar, diese Einstellung... und damit auch noch stolz hausieren gehen ist das schlimmste daran.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 1. Mai 2013 - 3:04 #

Definitiv, nur interessiert dass die entsprechenden Personen nicht im Geringsten. Im Gegenteil, die machen sich lustig über die dummen Käufer, die so blöd sind, Geld für etwas zu zahlen, was es doch auch umsonst gibt.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 30. April 2013 - 9:33 #

Das verstehe ich nicht. Wenn ich ein Spiel entdecke, das mich neugierig macht, dann suche ich im Internet Infos dazu. Wenn ich eine Demo finde, dann lade ich die runter und spiele die. Wenn mir die Demo gefällt, kaufe ich das Spiel.

Da kommt bei mir nirgends "ich gucke was andere (meist illegal) runterladen und mache das dann auch" vor. Und auch wenn ich bei jugendlichen ein gewisses Verständnis aufbringen kann - bei jemandem der 32 Jahre alt ist, lasse ich gewisse Argumente nicht mehr gelten. Nicht bei 8$.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. April 2013 - 9:49 #

Wenn ich Raubkopierer wäre, dann hätten Spiele keinen Wert für mich und deswegen hätte ich auch keine 8 Dollar ausgegeben. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mit den Raubkopien vor 7 Jahren komplett aufgehört habe, ist es in etwa die Mentalität die ich als Raubkopierer noch besessen habe.

Heute, mit 32, sehe ich das anders, da würde ich ohne mit der Wimper zu zucken 8 Dollar für ein gutes Spiel bezahlen, wie ich an meiner Steam-Liste sehe, 40€ für eine Serien-Staffel auf Blu-Ray ausgeben, wenn ich die Serie haben will und 100€ für eine Special Edition eines Spiels ausgebe.

Eine Mentalität hat aber nur wenig mit dem Alter zu tun, ich bin mir sicher das es genügend Ü30-Raubkopierer hier auf GG gibt.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 30. April 2013 - 9:55 #

Deine Aussagen passen mal wieder nicht zusammen. Du sagst oben, dass du es dir runtergeladen hättest und jetzt plötzlich nicht mehr, weil du mit Raubkopien vor 7 Jahren komplett aufgehört hast?

Ich könnte es ja vielleicht noch ein wenig nachvollziehen, wenn es keine Demo zu dem Spiel geben würde und es zudem 50€ kostet. Aber das ist nicht der Fall.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. April 2013 - 10:01 #

Die Aussagen passen zusammen, denn ich hätte das Spiel als Torrent gezogen, wenn ich Raubkopierer wäre. Das ich es gesaugt hätte, wenn ich davon mitbekommen hätte, hast du lediglich in meine Aussage reininterpretiert. Ich hätte nichtmal mehr eine Möglichkeit das Spiel zu saugen, da ich keinen PC sondern nur noch ein Tablet besitze.

Soviel zur Lesekompetenz

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. April 2013 - 17:01 #

Ich hab die Aussage eher so aufgefasst, dass die Verkaufsplattformen allgemein versagen. Also nicht (nur) in Bezug auf dieses Spiel.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. April 2013 - 16:04 #

"Darüber hinaus gab der Entwickler eine erste Statististik bekannt: Von 3318 Versionen im Umlauf waren einen Tag nach Release mehr als 90 Prozent illegale Kopien – und das, obwohl die Vollversion ohne DRM bei verhältnismäßig günstigen 8 Euro liegt."

Als Ubisoft das selbe behauptet hat, haben alle gefragt, wie die nur zu so einer realitätsfremden Einschätzung kommen. ;)

http://www.gamersglobal.de/news/57485/ubisoft-raubkopie-rate-auf-pc-bis-zu-95-prozent

Die Witcher-Jungs kommen auf ähnliche Schätzungen.

http://www.gamersglobal.de/news/46188/cd-projekt-51-raubkopierquote-ist-gut

Schon irgendwie interessant.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 29. April 2013 - 16:09 #

Ich finds eher traurig. Ich meine, über 90% illegale Kopien, das ist hart. Klar würden sich viele davon das Spiel nie kaufen, die Zahl ist aber trotzdem erschreckend. Ich hab früher diese Zahlen nie geglaubt, aber die tauchen öfters aus und wenn man davon ausgeht dass sich die Entwickler und Publisher damit nicht absprechen, erscheinen sie doch wieder glaubwürdig.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 17:00 #

Ich halte die Zahlen durchaus für realistisch. Klar kaufen sich die wenigsten die Spiele im orginal hätten sie die Kopie nicht. Oder genauso fatal für die großen Studios: Sie kaufen das Spiel gebraucht oder ein Jahr nach Release für nen Appel und ein Ei.

Ich denke wir können uns darauf einigen das Videospiele immer Kopiert wurden und bis zum Ende weiter kopiert werden. Entscheidend ist glaub ich aber einmal der Faktor Technik und der Faktor Gesellschaft. Die Technik hat sich eben von Schulhoftauschaktionen entfernt. Zu meiner Schulzeit hat man dann die Spiele aus der lokalen Videothek ausgeliehen (Hat ungefähr soviel gekostet wie heute ein Steam-Deal) und dann mit NoCD-Cracks über die Ausleihzeit hinaus weitergespielt. Irgendwann kam dann DSL und warum nur den Crack ziehen wenn man gleich das fertige Packet laden kann.
Heutzutage überschlagen sich die Internetleitungen und natürlich wird geladen was das Zeug hält. Hat es noch bei den Raubkopien zunächst eine geringe Verfügbarkeit gegeben (Schulhoftausch) und später zumindest eine Selektion (Videothek) so ist im Moment ja faktisch eine Grenze gesetzt. Und wenn ich mir schon meinen bezahlten Backlog anschaue möchte ich nicht wissen wie das aussehen würde würde ich einfach alles wahllos runterladen.

Hinzu kommt die Gesellschaft die natürlich a) durch Werbung und immer mehr Produkten zu immer mehr Konsum zwingen will und natürlich versuchen damals wie heute die Leute möglichst viel zu konsumieren mit begrenzten Mitteln. Und b) klafft der Arm-Reich graben immer weiter auseinander. Las but not leas c) erschließt die Welt immer noch jeden Tag mehr Gebiete und Menschen mit Internet und nicht alle Länder haben Abmahnanwälte wie wir, so dass da global auch jeden Tag mehr zusammenkommt.

tl;dr: Egal. Is nicht so wichtig.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 1. Mai 2013 - 17:44 #

8€ Ist auch wucher! Für 5 bekomm ich doch schon AAA Games im Steamsale!

Leer5und20 (unregistriert) 29. April 2013 - 16:06 #

Tja, eigentor. So hätte ich ihr spiel sicher nie geklaut oder geschweige denn gespielt, aber jetzt, wo man so blöd ist sein eigenes spiel kaputt als "gecrackte" version bei einer torrent seite hochlädt UND dann sich auch noch rühmt, PAH. Denen werd ichs zeigen und mir dir funzende Warez holen, nicht deren eigener Pseudotorrent. Und spielen tu ichs dann trotzdem nicht. sollen sie ihren Käse doch selber essen, wenn sie schon zu raffgierig für ihren Kuchen sind. Idioten.

eQuinOx (unregistriert) 29. April 2013 - 16:08 #

Wenn die Telekom-Drossel kommt, sinkt dann die Zahl der Raubkopien?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 16:19 #

Bei solchen Indie-Spielen? Niemals.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 29. April 2013 - 16:24 #

Wieso sollte? Der Download einer legalen Version schlägt doch mit der gleichen Datenmenge zu buche. Einzig Retail-Versionen mit Datenträger würden dabei einen Unterschied machen, verlieren aber stetig an Bedeutung.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. April 2013 - 16:38 #

Die könnten dann, wenn die Telekom die Begrenzung durchsetzt (2016) und ggf. auch die großen anderen Provider mitziehen aber wieder Aufwind bekommen. Denn wenn auf einmal der Traffic zu einer Ressource wird (ich weiß wovon ich spreche, ich hatte die letzten 5 Jahre zuerst 3 Jahre 4Gb Traffic und dann 20Gb Traffic mit Standleitung zum Rechenzentrum übers Wohnheim ~40MBit Downloadspeed), wird die Menge an Daten die man nicht laden muss wertvoll. Ich war immer sehr froh, wenn ich bis auf einen kleinen Patch nix laden musste, da das gro der Dateien auf der DVD war. Auch mein GamestarAbo war wegen der Test- und Previewvideos Gold wert, denn das sparte auch Traffic ^^.

eQuinOx (unregistriert) 29. April 2013 - 16:56 #

Vor der Drossel:
10% legale Käufer, 90% illegale Downloader.

Nach der Drossel:
10% legale Käufer, 40% illegale Downloader, 50% legale Drauf-Verzichter :)

SaRaHk 16 Übertalent - 4366 - 2. Mai 2013 - 8:59 #

haha, sehr gut. stimmt genau

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 29. April 2013 - 16:21 #

Taugt das Spiel denn was? Mir hat Gamedev Story schon Spass gemacht.

Ist schon Hammer wieviele Leute es geladen haben, aber wer weiß wie Viele davon es sich später kaufen und es sozusagen nur als Demo mißbraùcht haben? Und die Leute die es sich so oder so nicht gekauft hätten, wird man auch nie herausfinden können - das sind sicher 90% von den 90%. :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58786 - 29. April 2013 - 17:00 #

Hab mal die Demo gespielt gerade, die ja leider nicht so lang ist. Klar, ist ein recht offensichtlicher Klon, aber schon ganz launig und in der Mechanik auch anders. Im Gegensatz zu Game Dev Story kann man einstellen, wo der Fokus der Entwicklung liegen soll in je drei Phasen und sucht nicht nur den am besten geeigneten Entwickler aus für Design, Grafik und Sound. Am Anfang ist es auf jeden Fall noch recht einfach, man kann gleich gute Erfolge erzielen, was bei Game Dev Story ja dann doch eine ganze Weile dauert bis zu ersten richtig guten Wertungen. Wie das später wird kann ich jetzt freilich nicht sagen, und auch Ausbauen des Studios oder neue Mitarbeiter gibts in der Demo leider nicht.

Kangho (unregistriert) 29. April 2013 - 16:39 #

Ich habs mir mal geladen, aber war die richtige Version wo mir noch gedankt wurde, dass ich das Spiel gekauft hab :o

6,50€ sind einfach noch zu viel. Es gibt noch nichtmal einen Windowed Mode für. Für 6.50€ bekommt man ja Dragon Age Origins Ultimate...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9850 - 29. April 2013 - 16:40 #

sowas ist auch immer gleichzeitig ein eigentor. schließlich berichten auch die raubkopierenden user über ihre probleme und vermitteln anderen den eindruck, als ob das spiel fehlerhaft wäre oder die spielmechanik kaputt sei.

Kangho (unregistriert) 29. April 2013 - 16:45 #

Sowas ist nur eins: Kostenlose PR! Selbes war bei Hotline Miami der Fall...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9850 - 29. April 2013 - 23:19 #

ob berichte über fehlerhafte spielmechaniken und bugs kostenlose PR sind, möchte ich aber stark bezweifeln.

Blogger (unregistriert) 30. April 2013 - 23:07 #

Lies mal den verlinkten Blog, dort gibt es auch ein paar Posts von den Spielern der kaputten Version. Sie haben das sehr geschickt eingebaut. Wer erwartet den schon sowas? ;P

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 29. April 2013 - 16:57 #

Hoffentlich haben das jetzt alle potentiellen Kunden runtergeladen und nicht gekauft, so viel Idiotie muss einfach belohnt werden. Sich darüber aufregen, dass das Spiel zum Großteil gedownloadet wird, obwohl sie es selbst erst auf die Tauschbörsen gebracht haben. Ohne diesen Scheiß hätten sie vielleicht 500 Einheiten verkauft und keines währe kopiert worden.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2013 - 16:58 #

Lesekompetenz... da gab's doch mal was.

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 29. April 2013 - 17:20 #

aber nicht von Ratiopharm. Hier hilft nur Alkohol.
Manche erkennen die Ironie zwischen einem Spielcontent und der Vermarktungsstrategie noch nichtmal, wenn sie aus dem Bildschirm gesprungen kommt, auf die Tastatur kackt und anschließend ohne Hose und mit schallendem Gelächter durch die Eingangstür spaziert. (wem dieses Zitat gehört, soll es sich hier bei mir abholen, ich habs irgendwo aufgelesen und weiß selbst nimmer, wo das war)

Hans am Meer (unregistriert) 29. April 2013 - 20:39 #

Is ja wie'n angebrochenes Bier von einem anderen leer zu bechern. Igittigitt. :P

Davon abgesehen: die Aktion hat ja fast schon einen pädagogischen Wert. Coole Sache das.

Anonhans (unregistriert) 29. April 2013 - 16:58 #

Leider ist die Seite ja momentan nicht erreichbar. Aber hier wurde geschrieben, dass das Spiel legal nur über diesen Windows App Store zu beziehen ist. Wenn das wirklich der Fall ist, ist es doch nun wirklich nicht verwunderlich, dass nen Spiel, das momentan durch viele News wandert, aber quasi von niemandem (wer benutzt denn bitte den Windows App Store?) legal und einigermaßen leicht zu kaufen ist, erstmal hart kopiert wird.
Wer sein Spiel (momentan) exklusiv über den Windows App Store vertreibt und gleichzeitig ne Torrent-Version bereitstellt, sollte sich wirklich nich wundern, wenn die "Kunden" zur unkomplizierten und zugänglichen Variante greifen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58786 - 29. April 2013 - 17:04 #

Das stimmt definitiv nicht. Jedenfalls sehe ich das Spiel und die Demo auf der offiziellen Seite auch ohne Windows Store zum Verkauf. Theoretisch jedenfalls, derzeit kommt man ja leider nur auf eine Fehlerseite.

Anonhans (unregistriert) 29. April 2013 - 17:53 #

Hast Recht. Nach stöbern im Google-Cache bin ich irgendwann auf ner Shop-Seite gelandet, wo man das Spiel ohne App Store kaufen kann.
Auch wenn ich das Ganze immernoch etwas fragwürdig finde (woher weiß ich, dass die Zahlen korrekt sind?), klingt der Blog-Artikel einigermaßen vernünftig und ehrlich. Ist natürlich auch nicht gerade hilfreich, dass die Seite den Geist aufgibt, wenn sich die Leute für das Spiel interessieren. Hier mal der Link zum Shop: sites.fastspring.com/greenheartgames/product/gamedevtycoon
Vielleicht sehen die Statistiken ja in den nächsten Tagen anders aus. Ich hab nämlich vorher nichts von dem Spiel gehört und die News, die jetzt überall auftauchen, waren für mich der einzige Grund, mir das Ganze überhaupt mal anzuschauen. Vielleicht hätte es einfach etwas mehr Werbung und Verbreitung im Netz gebraucht? Vielleicht wird man auf Warez-Seiten u.ä. eher drauf aufmerksam, als im App Store? Anstatt sich drüber zu beschweren, dass mehr Leute drauf aufmerksam geworden sind, die auf solchen Seiten nach neuen Spielen suchen, hätte man vielleicht dafür sorgen sollen, dass die Leute, die dazu bereit sind, Geld auszugeben, mitkriegen, dass das Spiel existiert.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. April 2013 - 18:23 #

Schon mal überlegt, dass das ganze eine (ironische) Werbestrategie sein könnte? ;-)

Die machen genau das, was du ihnen nahelegst. Und diese News ist ein Indiz dafür, dass ihre Stretagie Erfolg hat.

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 29. April 2013 - 18:35 #

Ob Werbestrategie oder nicht: Es ist egal.

Wenn eine Werbestrategie es schafft das wir unser soziales Verhalten kritisch beobachten & reflektieren: Ist es dann wirklich "nur noch" Werbung?

Es gibt genug Filme die damals als Werbung/Propaganda gemacht wurden und heute hinsichtlich einiger Punkte als revolutionär gelten.

Siehe zum Beispiel "Triumph des Willens" von Leni Riefenstahl.
http://de.wikipedia.org/wiki/Triumph_des_Willens#Nachwirkungen

Zitat:
Es dominiert die Ansicht, dass Riefenstahl völlig neue und richtungweisende Kamera- und Regietechniken verwendete und der Film großen Einfluss auf die Entwicklung der modernen Filmtechnik hatte – obwohl einige der Elemente ihrer Filmkunst bereits durch den sowjetischen Revolutionsfilm (siehe auch: Sergei Eisenstein) geprägt wurden.

Triumph des Willens hat viele Künstler der jüngeren Zeit stark beeinflusst, unter anderem Regisseure wie Peter Jackson, George Lucas und Ridley Scott. Auf seiner Hochzeit erzählte beispielsweise Mick Jagger Riefenstahl, dass er den Film mindestens 15-mal gesehen habe.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 29. April 2013 - 21:14 #

Mick Jagger hat diese Nazi Tusse zu einer seiner Hochzeiten eingeladen?...würg

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 29. April 2013 - 18:31 #

Der Punkt ist doch eher exakt der gleiche (was ich in meiner News herausarbeiten wollte..) wie mit "To the moon", was q in seinem User-Artikel herausarbeitet:
http://www.gamersglobal.de/user-artikel/das-beste-spiel-der-welt

Man wird von einem Spiel vor dem Kopf gestoßen. Regelrecht mit dem Betonhammer auf etwas hingewiesen:
"HEY! Raubkopien machen deinen Laden platt!" und die Raubkopierer bekommen die Denke "Oh, ich bin schuld." nicht hin.
Sondern verlangen stattdessen nach der "DRM-Forschung" im Spiel!

Und bekommen da nicht die Denke hin: "Moment, ohne Raubkopien (oder nur sehr wenig) evtl. kein DRM. DRM ist scheiße, will man nicht: Also legal kaufen."

KommtDasKomischVor (unregistriert) 29. April 2013 - 17:26 #

Bin ich einer der wenigen, dem das ganze seltsam vorkommt? Super Idee die Aktion, keine Frage, aber wie repräsentativ sind denn bitte die Zahlen über illegale Kopien.

90 Prozent sollen es laut Entwickler sein, aber wie aussagekräftig ist es, wenn die Entwickler das selbst hoch geladen hat. Was auch noch dazu kommt: Noch nie etwas von dem Spiel gehört. Bisher keine Test´s gelesen auf den Gamer-Seiten.

Es verfälscht doch sehr das Ergebnis, wenn viele noch nie etwas von dem Game gehört haben, es aber auf einschlägigen Seiten hoch geladen wird.

Mich würde das nur Überzeugen unter anderen Bedienungen. Sprich: Test von z.B. Gamersglobal (kostenlose Werbung) und eine echte Demo. Dann sollen die das Experiment nochmal wiederholen.

Ich weiß jetzt nicht, ob man das Studio als Indie bezeichnen kann, aber Entwickler haben doch gezeigt, wie man Kunden richtig mobil macht und letztendlich zum zahlen bringt. Sei es Mincraft, FasterThanLight, Evoland...

Wenn man so ein Spiel nach der "Friss-und-Stirb" Methode auf den Markt wirft ohne es publik zu machen halte ich das Ergebnis für sehr fragwürdig.

Das ganze riecht eher nach einem großen Marketing Gag um das Spiel zu pushen und auf jeder Gamer News Seite zu präsentieren. Der Schachzug war wahrlich eine Glanzleistung, mit der Aufmerksamkeit die sie jetzt bekommen...

...ohne diesen Sachzug wäre das Game sicher wieder in der Versenkung verschwunden, aber letzteres ist reine Spekulation von mir.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 17:33 #

Hinzu kommen bestimmt noch Verfälschungen durch andere Torrentsites die den Torrent eben auch nur weiterverwenden wollen. Oder Leute die einfach alles Runterladen was jeden Tag hochgelegen wird. Wie immer bei Statistiken muss man nicht allen Zahlen trauen. ;-)

KommtDasKomischVor (unregistriert) 29. April 2013 - 17:40 #

Habe gerade noch etwas darüber nachgedacht und bin fast geneigt es überspitzt auf einen Punkt zu bringen:

"Die News Seiten wurden auf Grund eines geschickt eingefädelten Plans der Entwickler zu Werbezwecken missbraucht. Auch GamersGlobal ist ein Opfer dieses ausgeklügelten Plans."

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. April 2013 - 17:52 #

Ich mein McPixel und ein andere Indie-Macher haben ja sogar schonmal gezielt auf PirateBay für ihr Spiel geworben. "Hier der illegale Download. Wir bestrafen euch nicht, fänden es aber gut, sollte es euch gefallen hier :Link: könnt ihr uns unterstützen."

Ich würde aber sagen, dass sie mit der durchaus witzigen Idee des Kopierschutzes schon die "Werbung" auch verdient haben. Auch wenn ich das Produkt und ihre Schlußfolgerung nicht so gelungen finde.

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 29. April 2013 - 17:48 #

Hmm... meinst Du, dass das Szenario so unrealistisch ist?

Die Startvoraussetzungen für das Spiel sind natürlich bewusst nach dem Worst-Case gewählt. Zeitgleich mit dem Release ist die gecrackte Version erhältlich UND Du bist ein kleiner unbekannter Publisher, von dem keine Gaming-Plattform spricht. Da trifft natürlich alles Negative aufeinander. Aber ich denke, so unrealistisch ist das Szenario gar nicht. Guck Dir Kinoproduktionen an, da gibts die Kopie manchmal schon vor der eigentlichen Filmpremiere im Netz. Und bei der Fülle von kleinen Spielen, die immer wieder auf den Markt purzeln, werden die wenigsten überhaupt irgendwann bei bekannten Gamer-Seite auftauchen. Geschweige denn, dass ihr Release irgendwie flächendeckend angekündigt wird.
Also ich würde mich nicht wundern, wenn kleinere Produktionen aus genau diesen Gründen immer wieder mal den Löffel abgeben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2013 - 17:54 #

Man darf aber nicht vergessen, dass die Entwickler die Torrent-Version selber in Umlauf gebracht haben.

KommtDasKomischVor (unregistriert) 29. April 2013 - 18:36 #

Was mich wundert, dass die Entwickler keine Freischalte Funktion eingebaut haben für ihre "illegale" Version. Als quasi Shareware wie früher.

Wunder mich eh, dass sich das Prinzip Shareware nicht bei Spiele durchgesetzt hat. Könnte es ja aus heutiger Sicht Freischalte-DLC nennen. SimCity kostenlos, aber für speichern zahlen. Wie wäre es mit einem Diablo 3 mit Permanent-Tot, wiederbeleben erst mit DLC oder ein Call of Duty in dem nur der Ulta-Hardcore Modus freigehaltenen ist, normaler Schwierigkeit auch per Nachkauf...

...okay das waren jetzt ein paar Luftschlösser, aber ich würde mir wieder mehr Shareware wünschen im Game Bereich. Nicht nur das Tutorial als Demo.

Auf jeden Fall hätten die Entwickler gleich eine Freischalte-Funktion integrieren sollen, da die Vollversion ja bereits auf den Rechnern ist und auch das Interesse an dem Spiel vorhanden ist...

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 1. Mai 2013 - 12:20 #

@Thomas Barth: In diesem Fall stimmt das, weil die Entwickler den Worst Case sozusagen aus Demonstrationsgründen herbei beschwören wollten. Im normalen Alltag geschieht das aber auch ohne Zutun der Entwickler. Von wem der Torrent letztlich kommt, ist ja auch wurscht. Das Ergebnis bleibt dasselbe.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 1. Mai 2013 - 13:05 #

Eben nicht. Die meisten Raubkopien gibt es bei Spielen, die groß in der Presse sind, hohe Wertungen haben und über die alle sprechen. Spiele für die sich keiner interessiert oder nur einen sehr kleinen Presserummel haben, werden auch so gut wie gar nicht kopiert. Guck dir doch alleine das Spiel Eador an, dass GamersGlobal gerade getestet hat. Es hat bei Piratebay ganze 475 Seeder weltweit, da hat nahezu jeder Porno mehr Raubkopierer, Minecraft alleine kommt auf 4784 Seeder weltweit und das ist ein Witz, wenn man sieht dass das Spiel über 10 Millionen mal verkauft wurde.

Das Spiel hätte keine Raubkopierer gehabt wenn der Entwickler es nicht selber hochgeladen hätte, da es niemanden interessiert und dementsprechend auch keiner einen Crack programmieren wollte.

Hast du jemals von Tropical Odyssey - Baue dein Paradies! oder dem Reeperbahn Simulator gehört? Ich auch nicht, trotzdem kaufen Menschen die Spiele bei Amazon und es gibt keine Raubkopie davon im Netz, obwohl beide Spiele DRM-frei sind. Dasselbe wäre mit Game Dev Tycoon auch passiert, wenn die Spielemagazine nicht auf diesen Marketing-Gag reingefallen wären.

Crawl (unregistriert) 29. April 2013 - 17:37 #

Also wenn ich die Demo lade, schlägt sofort mein Norton wegen eines virus an und löscht das ganze.:D

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 29. April 2013 - 18:38 #

Norton ist auch Kacke :-)

Crawl (unregistriert) 29. April 2013 - 18:54 #

Hatte auch letztens mal zu Kaspersky gegriffen aber das war zu hoch für mich und der Support ist per mail quasi nicht erreichbar.

Norton ist leicht zu bedienen und hat mich bis jetzt noch nicht im Stich gelassen.

Also wie immer. Jedem das seine.

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 29. April 2013 - 20:11 #

Ja stimmt wohl. Jeder soll das nutzen was ihm/ihr am besten passt.

Ich weiß nur das Norton mal vor zig Jahren so dermaßen viel im System herumgefummelt hat das es nicht möglich war per Thunderbird Mails zu verschicken. Und das war nur der Virenscanner damals.
Geholfen hat da nur eine Neuinstallation ohne Norton Antivirus.
Seitdem sind die für mich ein rotes Tuch.

Hans Wurst (unregistriert) 29. April 2013 - 17:51 #

Kann man denn auch wie in der Realität ein Spielemagazin subtil bestechen oder bedrohen?

Metzgerei Müller (unregistriert) 29. April 2013 - 18:45 #

...du kannst sogar Closed-Beta Veranstaltungen machen, bei denen die Redakteure nur eine Stunde Zeit haben um das komplette Spiel ausgiebig zu testen.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 29. April 2013 - 18:14 #

Als absoluter Fan von Game Dev Story, hab ich mir das gleich mal gegönnt, wo ich doch es doch mal geschafft habe, die Seite zu laden :)

Cyberworm 10 Kommunikator - 430 - 29. April 2013 - 19:17 #

Och die armen Entwickler. Zum Glück bekommt ihr Spiel jetzt genug Aufmerksamkeit durch all die Websites die darüber schreiben und so kostenlos Werbung machen. Man könnte fast meinen der Entwickler hätte das von vorne herein geplant, indem er das Spiel auf diverse Torrent-Seiten hochgeladen hat, um sich später dann künstlich beschweren zu können. Warum Geld für Werbung ausgeben, wenn es Videospiele-"Journalisten" gibt?

PS: Dieser Kommentar ist keine Kritik gegen den Entwickler

Keksus 21 Motivator - 25001 - 29. April 2013 - 20:20 #

Wenn sie dabei so schöne ironische Beiträge hervorrufen, dann sei ihnen das gegönnt.

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 29. April 2013 - 21:15 #

Ein reiner Marketing Gag, scheint das Spiel (welches 1:1 von Game Dev Story geklaut ist!!!) auch bitter nötig zu haben, 3300 Kopien an ersten Tag = Null Interesse.
Aber putzig, dass gerade Entwickler welchen einen dreisten Clone für den PC anbieten, sich über Raubkopien beschweren.

Chefkoch (unregistriert) 29. April 2013 - 23:53 #

Warum gibt´s die Demo denn nur für Win 8?
Pfft, auf der Website nach anderen infos schauen is jetzt erstmal nicht. Down
Edit, habe bei shacknews jetzt auch eine Win7 gefunden.
Dem Spiel fehlt es aber deutlich an Tiefe...

Anonhans (unregistriert) 29. April 2013 - 23:35 #

Jörg Longer, GameNova hat mir grade zu meiner Attention to detail to the core gameplay gratuliert. Und das bei einem Medieval/Strategy Spiel für den PC ;)

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 30. April 2013 - 0:16 #

haha :D Das war bei mir auch grad!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 30. April 2013 - 0:46 #

Hm, ich glaube ich bleibe lieber bei GameBiz 3 :-).
Das ist zwar vom Aufbau eher eine Tabellenkalkulation, aber da darf man von seiner eigenen Spielkonsole sogar selbst die Komponenten individuell auf dem Mainboard positionieren :D.

Und das hat immerhin auch nen umfangreichen Modsupport, da kann man auch mittlerweile nen Digital-Shop gründen oder eben Kopierschutzsysteme kaufen bzw. entwickeln :D.

Gulu 10 Kommunikator - 543 - 30. April 2013 - 0:46 #

Die Idee mit den virtuellen Raubkopierern ist ja ganz witzig, aber ich hoffe nicht, dass sich so eine unverschämte Kopie eines wirklich guten Spielprinzips auszahlt. Aber Game Dev Story werd ich wohl wieder mal auspacken müssen...

Anonhans (unregistriert) 30. April 2013 - 2:33 #

Das Spiel ist tatsächlich eine verdammt dreiste Kopie von Game Dev Story. Ein bisschen mehr Details, hier und da gehts etwas mehr in die Tiefe, aber im Endeffekt bietet es nichts, was das Vorbild nicht auch geboten hat. Und da gelten auch Argumente wie "CoD: Modern Warfare 56 ist im Endeffekt auch nur ne Kopie von Doom" nicht. In diesem Fall hat man wirklich nur neue Sprites gebastelt und die ein oder andere Variable hinzugefügt.
Klar erfordert es ne Menge Arbeit, das Ganze nachzuprogrammieren und die zusätzlichen Details führen auch dazu, dass ich mich da nochmal dransetzen kann, nachdem ich Game Dev Story schon bis zum Erbrechen gezockt hab...aber wirklich viel eigene Ideen und Kreativität (im Sinne von neuen Konzepten etc.) sind da defintiv nicht eingeflossen.
Sollte man sich so sehr über Raubkopien beschweren, wenn das eigene Geschäftsmodell quasi darauf basiert, andere Ideen nachzuprogrammieren? Ich weiß nicht..das Spiel macht Spaß (so wie Game Dev Story Spaß gemacht hat), aber sich dann darüber auszulassen, dass Leute die Früchte der eigenen Arbeit kopieren und konsumieren, ohne dafür zu bezahlen...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 30. April 2013 - 7:11 #

Also ich hab die Demo jetzt ein bisschen gespielt und will lieber auf dem Smartphone Game Dev Story weiterspielen. Der Charme und witz is bei dieser Umsetzung hier ja komplett flöten gegangen und die Demo hat mich noch nicht davon überzeugt, dass sie etwas besser machen als das Original. Im Gegesatz hab ich jetzt sogar gefühlt weniger Spielelemente gesehen. (Okay das mag dann im Spielverlauf noch kommen, aber bis hierhin ist es wirklich nur eine dreiste Kopie Seitens der Entwickler)

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 1. Mai 2013 - 3:11 #

Wo beschweren sie sich denn? Das schreiben ja hier viele Kommentatoren, daher frage ich nun doch mal nach, weil das aus der News so überhaupt nicht hervorgeht.

bam 15 Kenner - 2757 - 30. April 2013 - 6:20 #

Natürlich wird gerade dieses Spiel viel raubkopiert, denn man weiß nicht was man bekommt, selbst mit der Demo. Das Spiel ist ja schon sehr ähnlich zu GameDevStory (um es milde auszudrücken).

Bei letzterem habe ich die Erfahrung gemacht, dass es am Anfang Spaß macht und man erwartet, dass in der Vollversion immer mehr Features im Laufe der Zeit freigeschaltet werden. Dem war aber nicht so. Die Demo hat im Grunde alles beinhaltet was auch später im Spiel zu sehen ist, mit dem Unterschied, dass man in größere Büros zieht und mehr Leute einstellen kann. Spielerisch absolut eintönig und kein bisschen fordernd.

Das wird mit diesem Spiel wohl genau das gleiche sein. Sowas verdient nichtmal den Namen Simulation, da es einfach an Tiefe fehlt.

Nur wenige Spieler sind bereit für sowas dann Geld zu zahlen, selbst wenn es nur 8€ sind.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 30. April 2013 - 8:09 #

An alle "Bestimmt nur auf Vorrat runtergeladen"-Argumentierer: Die Statistik beinhaltet nur Spieler.

"Over 93.6% of players stole the game. We know this because our game contains some code to send anonymous-usage data to our server."

McSpain 21 Motivator - 27019 - 30. April 2013 - 8:43 #

Diese usage data habe ich vorhin bei der Demo blockiert. Ich denke wer seine Firewall bedienen kann schaltet (gerade bei einer Raubkopie) diesen Datantransfer aus. Daher wird die Vorrat-Runterlader-Ziffer wohl noch Höher sein. Trotzdem werde ich die Demo nichtmehr anrühren weil es einfach mies und geklaut ist. Ob auch noch ein unnötiger und ungefragter User-Data-Transfer die Leutchen sympatischer macht, weiß ich auch nicht so recht.

Zudem heißt es nur, dass das Spiel gestartet wurde um die Daten zu empfangen. Auch Vorratsdownloader starten die Spiele um zu sehen ob es a) funktioniert und b) es auch das Spiel ist was auf dem Torrent draufsteht. In beiden Fällen sind es immer noch keine entgangenen Verkäufe.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. April 2013 - 9:19 #

Kann man etwas stehlen das der Rechteinhaber freiwillig verteilt, um eine kostenlose Marketingkampagne zu kriegen? Das Spiel existiert seit 5 Monaten und es gab keine gecrackte Version davon, weil sich einfach kaum jemand dafür interessiert hat.

Das Spiel hatte nie Raubkopierer, nur Marketingopfer.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 30. April 2013 - 13:12 #

Die bisherige Version war aber nur Windows 8 und Windows RT und nur über Windows Store erhältlich. Da hab ich keine Ahnung, wie groß da überhaupt der Markt für Raubkopien ist.

Mittlerweile gibt es übrigens auch die "richtige" Version bei PirateBay mit ganz guten "Userzahlen".

Mr.Zahl (unregistriert) 30. April 2013 - 17:43 #

Also irgendwie wird mir gerade zu viel durcheinander geworfen:

Das mit dem "klauen" hat ja Thomas bereits gut erklärt. Wegen der jetzt "echten" illegalen Version und der Aussage von patchnotes: ...mit ganz guten "Userzahlen"...

Ich weiß ja nicht wo du nachgesehen hast, aber ich sehe zur besten Abendzeit (aus europäischer Zeitrechnung) Seeder 815 und Leecher 116. Dass nennst du ganz gut? Dir ist schon klar, dass das Weltweit ist oder?

Ich interpretiere die Zahlen realistischer: Nur 815 User weltweit wollen das Game verteilen...

Selbst wenn man die 815 "nur" auf Deutschland münzen würde, wäre das einen lächerlich kleine Zahl. Als Referenz: Ein Skyrim, das ja doch schon etwas älter ist, schafft es immer noch auf eine Seeder-Anzahl von 5598!

...oder um es kurz und knapp zu sagen: In der Tauscher-Scene spielt das Game aber so was von keine Rolle! Die paar Downloads kommen doch erst durch die News die überall veröffentlicht wurden...

Mr.Zahl (unregistriert) 30. April 2013 - 17:53 #

Kleiner Nachtrag: In den aktuellen Top 100 (Games) von thepiratebay kommt das Spiel nicht mal vor.

Ich würde fast mal dreist behaupten: Kommt das Spiel nicht in den Top 100 vor existiert es für Gamer nicht. Es ist schlicht und ergreifend langweilig...

Ich hoffe das bringt etwas Licht ins Dunkle, dass die Entwickler, ich will nicht sagen Lügen, aber die Zahlen doch sehr aus der Luft gegriffen sind.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 2. Mai 2013 - 9:03 #

Na ja, in ihrer Statistik sind 93% etwa 3100 User. Das ist weltweit gesehen auch nicht besonders viel ...

Ganz gute Userzahlen waren auf die bisherigen User bezogen, also auf die 3,1k. Logisch, das kann noch um Längen nicht mit einem AAA Titel mithalten, aber wir reden hier ja auch von einem eher unbekannten Indie Spiel.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 1. Mai 2013 - 0:19 #

Dann ist es klar, dass es noch keine Raubkopien gibt. Metro-Apps starten als EXE nicht selbständig, sind ausserdem signiert. Da müssen sich ein paar Cracks erstmal reinarbeiten, um das zu umgehen. Und gerade RT-Tablets müssten sogar dafür gerootet werden, damit dann sowas wie Cydia RT entstehen kann. Das dauert wohl noch. Der Store bietet sicher noch zu wenig, um das genügend interessant zu machen.

Kangho (unregistriert) 30. April 2013 - 13:04 #

Mein grandioses Game "Dragon Wars: Origins" hat sogar eine gute Kritik von einem "Jörg Longer" bekommen -wer das wohl sein mag.

i.imgur.com/dNulASo.png

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 30. April 2013 - 14:16 #

Klasse.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 30. April 2013 - 21:04 #

Dragon Wars? Pass auf, dass du keinen Ärger mit Interplay bekommst ;)

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 30. April 2013 - 15:19 #

Wenn der Spielentwickler (und Rechteinhaber) wie hier selber eine (kostenlose) Version zum Tauschen über Torrent zur Verfügung stellt, ist das sich Beschaffen dieser Version keine "Piraterie".

Aber ein genialer Schachzug der Entwickler: Man verbreitet ohne großen Aufwand und Kosten eine Demoversion ihres Spiels und bekommen gleichzeitig kostenlos massiv Werbung auf ALLEN Spieleseiten.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 1. Mai 2013 - 0:11 #

Hahaha, cool story, bro. Stimmt, so könnte man es auch sehen... xD

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 1. Mai 2013 - 14:13 #

Müsste ja eigentlich so sein und da es keinen Kopierschutz hat, könnte ja jemand einen "Crack" oder Patch entwickeln, der die Kopie dann trotzdem voll lauffähig macht.

Oder wie ist das?

손흥민 (unregistriert) 2. Mai 2013 - 1:57 #

Man läd einfach die normale Version????

SaRaHk 16 Übertalent - 4366 - 2. Mai 2013 - 9:15 #

Die Kopien hiervon wurden auch völlig unspielbar: http://www.kultboy.com/testbericht-uebersicht/188/

Die Idee ist also nicht Neu, finde ich aber immer noch extrem originell. Im Falle von "Lost Patrol" jammerten ALLE in meinem Bekanntenkreis immer herum, weil die Protagonisten nach und nach einfach weggestorben sind, wie die Gewitterfliegen. Man kam nie weit, im Spiel. Was einen maßlos ärgerte, weil es ziemlich gut war.
Vor ein paar Jahren hab ich dann erst erfahren, dass es ein integrierter Kopierschutz war, der die Spielbalance völlig auseinander gerissen hat. Total grenzgenial. :D
Mit dem Original ist das Teil dann auch endlich mal lösbar geworden.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Mai 2013 - 9:46 #

Bei einem Spiel (ich glaube Drakensang) wurde Raubkopierer sobald sie in die erste große Stadt kommen in ein Gefängnis gespawnt aus dem sie dann nicht mehr raus konnten. ^^

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 3. Mai 2013 - 18:55 #

Bei den Siedler 3 gab es auch diesen Kopierschutz, dass aus der Mine (oder Schmiede?) anstatt Eisen Schweine rauskamen und man so keine Waffen produzieren konnte :D
Wäre eigentlich auch mal ein lustiges Special.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 3. Mai 2013 - 19:02 #

Nein, bei Drakensang geht die Hauptquest nicht weiter, weil ein NPC nicht mehr wie benötigt reagiert.

Gibt auch noch einige andere Spiele, die derartige Schutzsysteme haben, fies ist das nur immer deshalb, weil viele davon auch mal falschen Alarm geben.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 2. Mai 2013 - 9:34 #

Also das Spiel macht tatsächlich Spaß. Was ich persönlich richtig schlimm finde ist das Interface. Das Spiel könnte so viel wertiger aussehen, wenn das Interface nicht wie eine billige Powerpoint Präsentation wirken würde. Das Kontextmenü ist langsam und müßig, dauert viel zu lang bis es sich auf- und wieder abgebaut hat. Bin tatsächlich kurz davor denen anzubieten, das Interface neu zu machen :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit