Hardware - Shipbreakers: Neues RTS vom Relic-Team

PC
Bild von Punisher
Punisher 13378 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,A1,J8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

28. April 2013 - 23:11 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Homeworld ab 21,99 € bei Amazon.de kaufen.

Homeworld ist für viele Spieler immer noch einer der besten RTS-Titel aller Zeiten. Für alle, die diese Meinung teilen, bricht jetzt eine längere Zeit der vorsichtigen Vorfreude an: Hardware - Shipbreakers soll noch dieses Jahr in die Beta-Phase starten. Bisher ist zwar noch nichts genaues über Spielmechanik und Gameplay bekannt, die bisherigen Informationen klingen allerdings interessant: Entwickelt wird das Spiel vom 30 Mann starken Entwicklerstudio Blackbird in Vancouver. Das Team besteht zumindest teilweise aus ehemaligen Relic-Mitarbeitern, unter anderem Rob Cunningham, seines Zeichens Gründer von Relic und seinerzeit künstlerischer Leiter bei der Entwicklung von Homeworld.

Das Spielgeschehen dreht sich wieder um Raumschiffe, allerdings in einem gänzlich neuen Setting -- Hardware - Shipbreakers spielt auf einem Wüstenplaneten, der im wesentlichen ein Raumschiff-Friedhof ist. In dieser feindlichen Welt versucht ihr eure Mission "Aufklärung und Überleben" zu erfüllen. Dabei stehen euch verschiedene Raumschiffe zur Verfügung, die sich komplett an die jeweiligen Anforderungen und eure Wünsche anpassen lassen und außerdem -- so Rob Cunningham -- "epic in scale", also von gigantischen Ausmaßen sein sollen. Die Teile für die genannten Umbauten müssen aus abgestürzten Raumschiffen geborgen werden, wobei ihr in der großen Spielwelt natürlich nicht immer ungestört zu Werke gehen könnt. Hardware - Shipbreakers ist nämlich ein Massively-Multiplayer-RTS, in dem euch nicht nur computergesteuerte Feinde das Leben schwer machen.

Technisch wird Hardware - Shipbreakers auf einer neuen, eigens für das Spiel entwickelten 3D-Engine basieren. Sie soll in der Lage sein, die lebensfeindlichen Umgebungen in "erstaunlicher Qualität" darzustellen und so ein würdiges Grundgerüst für den Nachfolger im Geiste von Homeworld bilden. Massiver Dämpfer: Hardware - Shipbreakers wird als Free-to-play-Titel auf den Markt kommen. Weitere Details zum Finanzierungsmodell sind derzeit nicht bekannt, allerdings sind die bekannten Einnahmequellen wie Ingame-Shop sicherlich auch ohne eine Kristallkugel im Hintergrund zu erahnen. Interessierte können sich bereits jetzt für die Closed Beta registrieren.

Mehr Informationen zu Spiel, Team und Hintergründen sowie einige Concept Arts und ein weiteres Video bietet das Feature bei Rock, Paper, Shotgun.

Video:

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 28. April 2013 - 23:33 #

Ludolfs in Space :D Also der Grafikstil ist irgendwie total geil, mal gespannt was daraus wird :)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 29. April 2013 - 0:12 #

Macht Lust auf mehr. Wenngleich ich dem Borderlandslook noch skeptisch gegenüber stehe

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 29. April 2013 - 12:06 #

Ich glaube nicht an einen Borderlands-Look. Der Look des Videos ist sehr ähnlich dem Look der Zwischensequenzen in Company of Heroes.

http://www.youtube.com/watch?v=ysHCyIs3j50

Gray Mouser (unregistriert) 29. April 2013 - 0:13 #

Nicht "eines der besten RTS", sondern das beste PC-Spiel überhaupt.

Musik, Grafikstil und Schrift kann man eindeutig Homeworld zuordnen. Und das hat sich ja, zumindest was die Grafik angeht stark bei alten SF-Illustrationen bedient - im speziellen Peter Elson. SF wie sie, meiner Meinung nach, aussehen sollte. Rein atmosphärisch und von der angedeuteten Handlung her, macht mich der Trailer auch schon ganz wuschig. Schade dass es ein F2P-MMO wird. Vielleicht nehmen sie ja dadurch genug ein um einen echten geistigen Nachfolger für Homeworld zu erschaffen. Wer weiß. *Daumen drück*

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1478 - 29. April 2013 - 1:35 #

Danke dir vielmals für den Namen dieses Künstlers. Ich habe in meiner Jugend die Terran Trade Authority Bücher geliebt und hatte noch die ganzen starken Artworks im Kopf, konnte mich aber bislang nicht mehr an den Namen des Ganzen erinnern.

Gray Mouser (unregistriert) 29. April 2013 - 11:41 #

Nichts zu danken. Ich freue mich selber immer riesig, wenn ich zufällig auf etwas stoße, dass ich schon lange gesucht und nicht mehr zu finden gehofft hatte. :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 29. April 2013 - 6:21 #

Mein Eindruck von Homeworld war immer, willst du gewinnen? Baue Ionenfregatten! Baust du keine Ionenfregatten, aber der Gegner, verlierst du.

Kann mich auch täuschen aber die Teile waren echt op.

Punisher 19 Megatalent - P - 13378 - 29. April 2013 - 6:29 #

Was mir von Homeworld in Erinnerung geblieben ist war vor allem, dass man eine Strategie brauchte, egal was man getan hat. Rushen oder übermächtige Einheiten sind mir nicht wirklich in Erinnerung geblieben... da kann aber die Nostalgie die Erinnerung trügen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20736 - 29. April 2013 - 6:56 #

Der Mix machts ;)

Schlachtschiffe
Zerstörer
Ionenfregatten
Angriffsfregatten
Korvetten

Jäger und Bomber sind in hohen Levels nutzlos. Die Großraumer ballern die im 100er Pack runter.

Gray Mouser (unregistriert) 29. April 2013 - 11:46 #

Ionenfregatten ohne Unterstützung können ziemlich schnell gegen ein Geschwader Jäger und Korvetten draufgehen. Die Dinger sind ziemlich träge. Gegen Großkampfschiffe aber unverzichtbar.

Name23 (unregistriert) 29. April 2013 - 10:28 #

RTS.. warum wird da noch Geld und Zeit darauf verschwendet?
Klar, ist einfacher als was anderes, aber trotzdem.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 29. April 2013 - 11:38 #

Netter Versuch, aber einfach zu offensichtlich.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 2. Mai 2013 - 17:17 #

Vielzu offensichtlich ^^

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 1. Mai 2013 - 18:00 #

Diese RTS schwemme jedes Jahr ist schin schlimm.

Chefkoch (unregistriert) 29. April 2013 - 23:48 #

Art Design ist großartig. Dass einzige was an Homeworld damals echt schlimm war, war die überladene Steuerung.
Sowas wird heutzutage aber auch wohl nicht mehr vorkommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit