Windows 7 Vorbestellung-Aktion: Nur wenige Lizenzen?

Bild von raumich
raumich 4673 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

16. Juli 2009 - 13:19 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Laut der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung soll der Online-Versandhändler Amazon.de lediglich 1.500 Lizenzen der ab Oktober erhältlichen Windows 7 Version bekommen haben. Kein Wunder, dass diese so schnell ausverkauft waren (siehe unsere vorige Meldung).
 
Andere Händler hätten dem Bericht zufolge sogar noch deutlich weniger Lizenzen erhalten, beim Elektronikhändler Conrad.de etwa seien es ca. 500 Stück gewesen.

Dass diese Mengen nicht im Ansatz ausgereicht haben und dies den verantwortlichen Personen eigentlich hätte klar sein müssen, könnte man vermuten, dass es sich bei dem Angebot um eine stark marketingbetonte Aktion gehandelt haben könnte: Nicht der eigentliche Vorverkauf wäre demnach das vorrangige Ziel gewesen, sondern die Pressemeldungen über den schnellen Ausverkauf. Man könnte unterstellen, Microsoft sei es um kostenlose Schlagzeilen für sein zukünftiges Betriebssystem gegangen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11218 - 16. Juli 2009 - 20:56 #

Ich hab auch von Zahlen von 50.000 Exemplaren gelesen. Die Zahlen sind scheinbar nirgends wirklich Fakten. Könntest du noch erwähnen. ;)

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 16. Juli 2009 - 21:08 #

Erwähnenswert wäre, daß im Zusammenhang mit den Bahnsondertickets bei Lidl (oder war's Aldi?) ein Gerichtsurteil gefällt wurde, wonach der Anbieter für ausreichende Artikelvorräte für mindestens zwei Tage zu sorgen hat. Kann man sicher irgendwo auf Spiegel, Wikipedia oder einer anderen Seit recherchieren. Es stellt sich die Frage, in wieweit das auch auf diesen Fall hier zuträfe. Kann man gerne andeuten.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11218 - 16. Juli 2009 - 22:06 #

Wobei mit einer gewisseb Stückzahl dieser Forderung genüge getan wäre, obwohl es nicht solange reicht.

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1450 - 17. Juli 2009 - 11:15 #

Ja gut.. 2 Tage... aber wie soll denn das jemand vorhersehen?
Microsoft und vor allem Amazon waren ja derart massiv überrascht, das sooo viele in so kurzer Zeit verkauft wurden.

Thuril 10 Kommunikator - 445 - 17. Juli 2009 - 11:24 #

Hab auch die allerletzte Box bei Media Markt ergattern können. Der verkäufer sagte sie hätten nur um die 40 Exemplare geliefert bekommen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29799 - 17. Juli 2009 - 12:47 #

Als Mitarbeiter der angesprochenen Elektromärkte, meine Info : Es gab über 50000 Lizenzen für MM/Saturn. Wenn Amazon im Vergleich zum stationären Handel benachteiligt wurde ist das schlecht für Amazon aber kein Grund sich aufzuregen ;) ..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit