Amnesia – A Machine for Pigs: Neue, düstere Screenshots

PC andere
Bild von Freylis
Freylis 20960 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S7,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

23. April 2013 - 14:48 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Als Amnesia - The Dark Descent von Frictional Games im September 2010 veröffentlicht wurde, war es um zahlreiche Fans düsterer Egosicht-Adventures geschehen. Nur im fahlen Lichtschein einer Laterne bahnten sie sich einen Weg durch die klammen Gemäuer, um den verschütt gegangenen Erinnerungen von Protagonist Daniel in den Tiefen eines unheilvollen Schlosses auf den Grund zu gehen. Die frei nach dem Vorbild von H.P. Lovecraft entworfenen Tiefen boten aber mehr als nur Rätsel und eine beklemmende Atmosphäre, während die Spieler die Grenzen von Daniels Verstand und auch die des eigenen ausloteten, sondern auch Elemente des Survival-Horrors. Denn immer wieder gab es Begegnungen mit finsteren Kreaturen, bei denen meist nur die Flucht half.

Der Nachfolger im Geiste Amnesia - A Machine for Pigs aus der Feder von Dear Esther-Autor Dan Pinchbeck (wir berichteten) soll ganz im Zeichen seines Vorgängers stehen. Jedenfalls liegt dieser Schluss aufgrund einer Reihe neuer Screenshots nahe, die kürzlich bei Bloody Disgusting erschienen sind. Die gezeigten Szenen sind so dunkel, dass euch nur das Löschen aller Lichter in euren eigenen Spiel- und Wohnzimmern sowie das Heraufschrauben der Bildschirmhelligkeit erlaubt, alle Details auszumachen. Das neue Bildmaterial findet ihr direkt hier oder im Anschluss über die Quellen.

Als Erscheinungstermin für Amnesia - A Machine for Pigs wird das zweite Quartal dieses Jahres genannt. Schon bald werden alle Mac- und PC-Spieler unter euch erneut in die von Dämonen und Wahnvorstellungen heimgesuchte Finsternis des Amnesia-Universums abtauchen können.

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2314 - 23. April 2013 - 16:08 #

Das erste Amnesia war der Wahnsinn!! Wenn A Machine for Pigs eine auch nur annähernd ähnliche Qualität erreicht, bin ich glücklich :D Eigentlich könnte ich den ersten Teil nochmal durchspielen...

Endamon 15 Kenner - 3900 - 23. April 2013 - 16:32 #

.....in die von Dämonen und Wahnvorstellungen heimgesuchte Finsternis des Amnesia-Universums abtauchen können.

Tiefenrausch bekäme ich da nicht.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 23. April 2013 - 17:08 #

Bis jetzt gab es bei beiden Reihen (also auch Penumbra) immer diesen Moment, bei dem dann die Angst verschwindet. Also ich mag diese Spiele überhaupt nicht, ich halt das nicht aus, das zu spielen, aber wenn ich mir dann irgendwann klar mache, das findet nur in deinem Kopf statt, denn im Prinzip passiert so gar nichts gruseliges (und wenn, lädt man eben), dann kann ich einfach ohne Probleme durchlaufen. Dann gibt es nur noch manchmal diese Schreckmomente. Die sind auch böse genug ^^

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 23. April 2013 - 18:32 #

Wenn ich mich nicht irre wird auch zu Beginn ein Hinweis eingeblendet, dass Amnesia (und andere Spiele dieser Art) mehr als atmopshärisches Erlebnis als ein Spiel zum Durchspielen angesehen werden soll. Man solle sich in eine empfängliche Stimmung versetzen und Stimmung schaffen (Licht aus, Kopfhörer), da sonst der Reiz des Erlebnis nicht zum Zuge kommen würde.
Der Entwickler versucht gerade diesen Gedanken "Es ist nur ein Spiel" zu unterbinden, weil er weiß ohne die richtige Einstellung kommt der Horror nicht auf.

Diesen Schalter im Kopf umlegen zu können ist aber eine gute Alternative für eine unerträglich gruselige Stelle, die einem dann nicht mehr so gruselig erscheint.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 23. April 2013 - 19:38 #

Dann spiel' mal das kostenlose Amnesia-Addon "Justine". Nach dem Ableben: Neuanfang. Jedesmal. Wieder von ganz vorne. Das hebt den Angstfaktor stark an. :D

Lonestarr 12 Trollwächter - 863 - 23. April 2013 - 22:17 #

ging mir aber gesnau so. Wobei ich es geil fand.

Hab teilweise nicht weiter gespielt weil ich mich nicht getraut habe eine Tür zu öffnen.
Aber gegen Ende des Spieles hatte ich mich irgenwie so daran gewöhnt. Das ich mich nicht mehr gegruselt habe. Und ohne Grusel ist Amnesia echt schlecht.

Ich freu mich riesig auf den neuen Teil

Übrigens als Tipp, für Amnesia fans: "Call of Cthulhu®: Dark Corners of the Earth" fand ich ähnlich intesiv
Schon was älter. Kann man bei Steam kaufen.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 23. April 2013 - 22:30 #

Ernsthaft? Und das wollen die bei Gametube spielen?
Das wird wohl ein Endlos LP :D

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 25. April 2013 - 11:40 #

Ah, ich freue mich schon... Ich vermeide es allerdings, nach jedem Screenshot-Schnipsel zu wühlen und werde die Vorberichterstattung an mir vorüberziehen lassen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 25. April 2013 - 13:35 #

Finde ich eigentlich sehr nachahmungswert - ich frage mich manchmal selbst, ob das ganze Geteasere und Presse-Sezieren von Spielen ihnen nicht abtraeglich ist. Denn dann hat man sich schon zuviel gespoilert. Von Bio-Inf. habe ich allein schon beim Newsschreiben soviel gesehen und gelesen, dass ich es halb auswendig kenne. - Viel Spass mit dem neuen Spiel, wenn es erscheint! Ich bin selbst Amnesia-Fan. Aber ich bin wohl voreingenommen: ich bete jedes Spiel an, das mehr Erlebnis als Spiel ist. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit