World of Warcraft in China - Vielleicht bald auf Dauer offline

PC
Bild von Zachrid
Zachrid 119 EXP - 07 Dual-Talent,R1
15. Juli 2009 - 19:37 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft: Wrath of the Lich King ab 5,00 € bei Amazon.de kaufen.

Seit dem 7ten Juni sind die chinesischen World of Warcraft Server offline. Der Grund dafür ist, dass Blizzard die Rechte vom ehemaligen Lizenznehmer The9 an dessen Konkurrenten NetEase übergeben hat bzw. möchte. Natürlich wehrt sich The9 dagegen, was zu der besagten Downtime führt. Blizzard läuft dadurch  Gefahr einen großen Teil seiner chinesischen Spieler, durch die lange Wartezeit und andere MMOs, zu verlieren.

Laut massively.com berichtet ein "anonymer Insider", dass die chinesische "General Administration of Press and Publication" (Chinesische Behörde für Presse und Publikationen) ihr zuständiges Büro in Shanghai angewiesen hat, eine vermutete Arbeitsgemeinschaft zwischen NetEase und Blizzard zu überprüfen. Es scheint als hätte die Behörde die Befürchtung, dass der neue Deal zwischen NetEase und Blizzard gegen chinesisches Recht verstößt.

In China gibt es sehr klare Richtlinien, die es ausländischen Firmen verbieten ihre MMOs in China mit Hilfe einer AG (org.: Joint Venture) oder mit einer Eigeninvestition zu vertreiben. Für das Betreiben eines ausländischen MMOs ist immer die Erlaubnis dieser Behörde erforderlich. Sollte sich die Abmachung von NetEase und Blizzard als Arbeitsgemeinschaft herausstellen - was Blizzard mehr Kontrolle über ihr MMO in China gewähren würde - würde das nichts Gutes für die beiden Firmen bedeuten.

Ohne die Erlaubnis der Behörde, darf WoW weder öffentlich gezeigt, gehandelt, noch beworben werden.

Wenn ein Unternehmen so etwas ohne Erlaubnis versucht, leitet die Behörde rechtliche Schritte ein. Wenn dieses passiert, könnte es im schlimmsten Fall bedeuten, dass Blizzard keinen chinesischen Vertreiber für WoW mehr findet und sich deshalb die weltweite Spielerzahl von WoW auf Dauer halbiert.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12821 - 16. Juli 2009 - 9:23 #

oh dann könnten bald 5-6 millionen aktive Accounts weg sein falls wirklich zu einer komplett abschaltung kommt^^

aber die werden sich schon einigen auch wenn es in china bestimmt kein gutes licht auf WoW bzw Blizz wirft

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1450 - 16. Juli 2009 - 9:25 #

Naja... das bietet doch Goldfarmern in anderen Gefilden die Möglichkeit in das von den Chinesen dominierte Geschäft einzusteigen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12821 - 16. Juli 2009 - 9:36 #

es gibt mittlerweile soviel deutsche/amerikanische/englishe Firmen die sich darauf spezialisieren das das wird schon lange nicht mehr von chinesen dominiert, wurde es auch nie, egal welches spiel es ist ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)