User-Artikel: Spiel/Filme_S3 - Defiance Pilotfilm

Bild von q
q 6711 EXP - 17 Shapeshifter,R7,S9,C1,A1
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

16. April 2013 - 22:05 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

GamersGlobal-User q musste sich für weitere Ausgaben unserer Reihe Spiel/Filme erst einmal weitere Machwerke antun, was bei der bekanntermaßen nicht immer sonderlich hohen Qualität nur selten motivierend  war. Bevor es jedoch mit den herkömmlichen Filmvorstellungen in Kürze weitergeht, wird zunächst einmal der Pilotfilm der gerade angelaufenen TV-Serie Defiance unter die Lupe genommen, um sich einen groben Überblick über die Serie zu verschaffen.

Passend dazu sollte natürlich auch der aktuelle GG-Test zum Spiel gelesen werden, da Spiel und Serie auf eine recht innovative Art und Weise gemeinsam eine große Geschichte erzählen sollen - wechselseitige Auswirkungen inklusive.

Viel Spaß beim Lesen!

Video:

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 17. April 2013 - 11:22 #

Ich würde mich ungerne Spoilern lassen, dennoch gern erfahren ob sie jetzt gut war oder nicht.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 17. April 2013 - 11:25 #

Ich verrate nicht viel zur Handlung... ob es gut war, lässt sich nicht so einfach sagen, weil es halt nur der Pilotfilm war und sich Serien noch kräftig steigern können - siehe Fringe und co.

Super war es nicht, aber unterhaltsam mit Steigerungspotential. Reinschauen tut nicht weh und da hab ich schon weitaus schlechtere Piloten gesehen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 17. April 2013 - 11:30 #

Ah cool danke.

eQuinOx (unregistriert) 17. April 2013 - 13:43 #

Naja. Hab gestern den Pilot gesehen. Viel zu spoilern gibt es da gar nicht, denn das kennst Du eh alles! Trotzdem: **** SPOILER ****

Die Story stammt 1:1 aus den typischen Western der 70er und 80er Jahre, nur statt Indianern hast Du hier: Ausserirdische. Statt Büffel on Stampede hast Du: Noch mehr Ausserirdische. Statt Goldrausch hast Du: Alienartefakte. Statt Saloon-City hast Du: Defiance.

Auch beim Aussehen der Aliens wirst du permante DejaVus haben. Stargate:Atlantis (Wrath), Planet der Affen (Affen) und hey, Überraschung, die gute alte Klingonen-Stirnwulst ist auch wieder dabei. Abgesehen vom Aussehen ist das einzig Ausserirdische an den Ausserirdischen die Sprache. Ansonsten sind das Menschen in jeder Hinsicht: Kleidung, Verhalten, Motivation, Bedürfnisse.

Ich werd's auch weiterhin angucken, weil ich grundsätzlich alles mit SciFi angucke. Aber nach den großen Ankündigungen bin ich maßlos enttäuscht, was die da für eine lauwarme Cliche-Soße abgeliefert haben.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 17. April 2013 - 13:51 #

Zum Teil geb ich dir definitiv Recht, ich hab mich auch etwas an Western erinnert gefühlt - deswegen auch die Firefly-Erwähnung im Fazit... aber Fringe hätte man am Anfang auch als müden X-Files-Abklatsch abtun können. Mit der Zeit haben die da ja ne ganz eigene dynamik entwickelt. Mal schauen...

eQuinOx (unregistriert) 17. April 2013 - 16:54 #

Ja, ne Chance hat Defiance in jedem Fall verdient. Fringe fand ich von der ersten Folge an richtig gut :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit