EA: Sims Social und SimCity Social werden abgeschaltet

Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

15. April 2013 - 14:55 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Electronic Arts hat gegenüber Eurogamer.net seine Absicht bekannt gegeben, die drei Facebook-Spiele The Sims Social, SimCity Social und Pet Society abzuschalten. Ausschlaggebend seien die jeweils geringen Spielerzahlen im Verbund mit der kaum vorhandenen Aktivität. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. In den – bis auf den jeweiligen Spielenamen gleich lautenden – offiziellen Mitteilungen heißt es:

Wir mussten die schwierige Entscheidung treffen, [Spieletitel] abzuschalten, damit wir die Entwicklungsressourcen auf andere Titel umverteilen können, die euch beim Spielen hoffentlich genauso viel Spaß bereiten werden. Wir hoffen, ihr hattet viele schöne Stunden und wir danken euch für alles, was ihr der Community hinzugefügt habt.

Alle drei Spiele wurden von PlayFish entwickelt und werden am 14. Juni dieses Jahres abgeschaltet. Im Fall von SimCity Social bedeutet dies sogar, dass es nicht seinen ersten Geburtstag feiern wird – es startete am 5. Juli 2012. The Sims Social hingegen wurde am 18. August 2011 veröffentlicht, Pet Society am 8. August 2008. Allerdings wolle EA auch weiterhin beliebte Titel für Facebook entwickeln und verweist in diesem Zug unter anderem auf Bejeweled Blitz und Plants versus Zombies Adventures.

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 15. April 2013 - 15:02 #

Ist es dreist von mir zu fragen, ob ich diese News schon vorschreiben kann, um sie in den nächsten 5-8 Jahren mit SimCity 5 und anderen ggf. noch erscheinenden Titeln zu veröffentlichen?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. April 2013 - 15:44 #

5 Jahre wäre schon lang. Bei EA können die Käufer vom neuen SimShitty froh sein, wenn der eine Server, den es in 2,5 Jahren noch gibt, nicht dann auch endgültig abgeschaltet wird.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 15. April 2013 - 16:17 #

Schätzungsweise zwei Jahre nach SC6 dürfte es so weit sein. Mit der lapidaren Begründung, es würden ja nur noch wenige Spieler den 5. Teil spielen. Kennt man ja.

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 15. April 2013 - 17:55 #

Nur 2 Jahre? Nein, dass ist mir dann zu stressig. Jemand anderes darf es dann schreiben ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4358 - 15. April 2013 - 18:13 #

EA hat noch kein Singleplayer Retailspiel abgeschaltet. Sie haben bereits ein Singleplayerspiel mir AlwaysOn Anbindung. Und Battleforge läuft nun schon seit März 2009.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 15. April 2013 - 18:16 #

Da gibt es ja auch keinen Nachfolger von...

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 15. April 2013 - 20:03 #

Darauf würde ich mich nicht ausruhen wollen in Zeiten, wo Spiele wenn sie schon keinen Multiplayer haben, Pseudo-Server und Online-Anbindungspflicht haben. Eine Frage der Zeit...

Weißt du, wenn ich meinem Hund eine Wurst hinlege, traue ich diesem mehr zu, die Wurst nicht anzurühren OHNE Kommando als irgendeinem PR-Manager einem Funken Vertrauen zu schenken.

bonesaw 12 Trollwächter - P - 1095 - 15. April 2013 - 14:59 #

Interessant..

Übringens sollte wohl "SpielNAMEN" heißen :).

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 15. April 2013 - 15:07 #

Ähm nein. Rechtschreibfehler sind Ausdruck unserer Kreativität! ;)
Vielen Dank für den Hinweis.

v3to (unregistriert) 15. April 2013 - 15:13 #

sim city social hatte schon spaß gemacht. jedenfalls die ersten drei wochen, danach hielt zumindest noch ein vierer-team in meinem freundeskreis fest. da wurde das ganze langweilig.
imo typisch für facebook-games, was mir regelmäßig die lust verleidet.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 15. April 2013 - 15:18 #

Ich glaube EA ist in Schwierigkeiten...Die schlechten Nachrichten häufen sich (SimCity-Desaster, Shitstorms bezüglich Mass Effect 3, Dragon Age 2 und zuletzt Dead Space 3, lustige Awards, der Flop von SWOTOR), man hört immer öfter von Schließungen und Einstellungen und irgendwie hört man ja immer wieder, dass EA nicht unbedingt wahnsinnig viel Gewinn macht.

Auch wenn ich mich damit nicht beliebter machen werde: Um ein paar Dinge täte es mir schon leid, wenn EA untergehen würde.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 15. April 2013 - 15:22 #

Welche wären das? (Ohne Häme)

Der Markt ist da, die Kunden sind da und gute Entwicklerteams sind auch da. Wie der Publisher am Ende heisst und welches Logo er trägt, ist doch letztlich nicht so wichtig.

Ist halt wie mit LucasArts, einerseits schade das sie weg sind andererseits haben die seit Jahren nix mehr gemacht ausser Star Wars zu verwalten.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 15. April 2013 - 15:41 #

Ich mag die Bioware-Franchises sehr. Allen Unkenrufen zum Trotz fand ich DA2 verdammt gut (Kritik in vielen Dingen natürlich trotzdem berechtigt) und MassEffect...da muss man ja nicht viel zusagen. Auch Dead Space 1 und 2 fand großartig. Und um Battlefield wäre es auch schade.

Dazu hat mir EA mit Real Racing 3 ein verdammt gut aussehendes Rennspiel für mein Smartphone zu Werbegeschenk gegeben. ;)

Man kann EA viel vorwerfen. Aber sie haben auch viel in ihre Spiele investiert. Es wäre für mich schade, wenn solche Großproduktionen in Zukunft weniger Raum hätten.
Wie man hört, war ja auch Square Enix nicht gerade zufrieden mit ihren letzten Großinvestitionen.

Meine Furch ist ein wenig, dass es in Zukunft keine AAA-Produktionen geben könnte bzw. nur noch sehr wenige. Ähnlich wie im Kino erfreue ich mich an kleinen innovativen Produktionen für spezielle Zielgruppen genauso wie an Blockbustern für breite Konsumentenschichten.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 15. April 2013 - 15:48 #

Das mein ich ja, wenn EA als Publisher weg wäre, wäre das Team welches Dead Space 1, DA2 und Co. gebastelt hat ja noch da. EA verkaufen die Dinger, die schreiben sie nicht.

Stelle man sich vor, du hättest 100 Million auf der hohen Kante, dann könntest du dir auch nen Team (oder mehrere) holen und dein eigenes Projekt (oder mehrere) finanzieren.

Wer den Scheck ausstellt und den Verkauf übernimmt ist mir doch Wumpe, wenn die Qualität des Endprodukts überzeugt und nicht am Spieler vorbeientwickelt wird, weils der "neue" heisse Scheiss ist (Dead Space 3 - Call of Duty Modus zB).

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 15. April 2013 - 16:19 #

Klar, EA ist nur Publisher. Aber ob da mal eben einer in die Bresche springen kann, der mal eben die ganzen Läden übernimmt? Wer soll das sein? Activision-Blizzard? Ich würde jetzt einfach mal dreist behaupten, mit einem Untergang EAs würde insgesamt in der Industrie schlicht weniger Geld für die Spieleentwicklung zur Verfügung stehen. Zumal ja laut diverser Stimmen, der Retailmarkt nicht unbedingt ein Wachstumszweig ist. Das da also jemand in die Bresche springt, ist nicht ausgemacht.

Die Firmen gehören ja zu EA. Insofern schreibt EA das ja schon selbst. Es ist ein anderes Verhältnis als es z.B. Gearbox oder Obsidian mit Publishern pflegen. Und ich bin der Meinung, dass ich bei EA-Titel durchaus eine gewisse Linie erkenne. Sehr viel Produktionswerte werden in die Entwicklung gesteckt. Alle Spiele sind voll vertont, recht zugänglich, bombastisch inszeniert, erscheinen auf den meisten Plattformen, werden mit DLC gepflegt*, verfügen sofern zutreffend über entsprechende Lizensen (Profisport, Autoherrsteller) usw.
Dazu kommt, dass die neuen EA-Titel anscheinend auf eine neue Hausengine setzen (Frostbyte). Ob das bei einem Zerfall von EA einfach in neuen Studios fortbestehen würde?

Von Rechten ganz abgesehen: Microsoft schnappt sich MassEffect und einen Teil der Bioware-Entwickler und macht die Sache Xbox-Exklusiv. Die Dragon Age-Lizenz wird von Ubisoft gekauft, die daraufhin einen eigenen Entwickler dran setzen und Activision kauf die Leute, die Dragon Age gemacht haben, um mit denen auch wieder irgendwas cooles mit Drachen basteln zulassen. Ein halbes Jahr später, verlassen aber die Hälfte der Leute das Studio um bei Square Enix an etwas völlig anderen zu werkeln. Und gefühlt gibt es dann 5 Entwickler, denen zugeschrieben wird, Bioware zu sein. ;)

Kann natürlich auch alles großartig werden. Ich nehme ja nicht in Anspruch, die Zukunft vorhersagen zukönnen.

*Kontroverses Thema, ich weis.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 15. April 2013 - 16:32 #

Die Frage die sich mir stellt: Ist das überhaupt nötig?

"Alle Spiele sind voll vertont, recht zugänglich, bombastisch inszeniert, erscheinen auf den meisten Plattformen, werden mit DLC gepflegt*, verfügen sofern zutreffend über entsprechende Lizensen"

Was nützt mir Vollvertonung, wenn die Story seicht ist? Was nützt mir Simplifikation auf einer reinen Games-Hardware? Wer braucht Michael Bay explosionen, wenn ausser der schönen Hülle nix dran ist? Von minderwertigen Konsolenports, DLC & Co. red ich da gar nimmer.

Das sind doch genau die Punkte, warum EA schwankt. Immer mehr Kohle in immer grössere Projekte die ausser schönen Schein kein Bein auf den Boden bekommen. Der Kunde, das Melkvieh, ist auch nur so-und-so lange tollerant, bis er mit dem Geldbeutel abstimmt. Wenn EA alles richtig machen würde, würden die nicht so in den Seilen hängen.

Würde es kurzfristig einen Dämpfer geben? Das will man wohl meinen, bei einem so grossen Publisher - aber es wäre nicht die erste grosse Reinemachaktion in der Videospielgeschichte. Die waren schon mal gross und Mächtig und selbstverliebt ... bis dann alle plötzlich tot waren.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 15. April 2013 - 16:59 #

"Was nützt mir Vollvertonung, wenn die Story seicht ist? Was nützt mir Simplifikation auf einer reinen Games-Hardware? Wer braucht Michael Bay explosionen, wenn ausser der schönen Hülle nix dran ist? Von minderwertigen Konsolenports, DLC & Co. red ich da gar nimmer."

Ich kann immer alles schlechte herausstellen, alles negativ interpretieren sowie alles Positive unter den Tisch fallen lassen und dann fragen: Ist das überhaupt nötig?

Ich hab oben bereits geschrieben, dass ich mit vielen EA-Produkten Spaß habe und darauf kommt es mir an. Und ja, ich möchte auch ab und zu mal ein Game haben, dass eben ein Blockbuster ist. Daneben spiele ich dann auch gerne FTL oder einen alten Klassiker.
Aber um deine Frage zu beantworten: Ja, für mich wäre dies insofern nötig, da ich auch solche Spiele gerne in Zukunft spielen möchte.

Ich gehe ja auch nicht nur ins Kino um Avatar oder Matrix zuschauen. Ich schaue auch gerne abseitigere und günstigere Sachen. Aber Avatar war aufgrund der Technik eben doch ein ziemliches "boah"-Erlebnis. Und man hätte den Hobbit sicher auch mit weniger Budget und dafür mit etwas weniger Kitsch und Komik verfilmen können (wobei..ist ja eine Kinderbuchadaption), aber auch so hatte ich eine Menge Spaß mit dem Film. Ich fands gut und kann nicht prognostizieren, ob mit weniger Mitteleinsatz ein besseres Ergebniss vorgelegen hätte.

Im Übrigen ist die Qualität der EA-Produkte ja nun auch nicht gerade lausig. Vieles wird sehr gerne gespielt und oft gekauft. Das heißt, ich bin wohl nicht ganz alleine...

Aber um es mal klarzustellen: Wenn der Markt den EA-Ansatz nicht honoriert, dann ist es so. Aus welchen Gründen das so sein könnte, ist erstmal egal. Vieleicht ist der Tripple-AAA-Blockbuster-Ansatz nicht nachhaltig und Zukunftsfähig, wenn man von einzelnen CashCow-Franchises ab sieht. Aber dann kann ich es trotzdem bedauern, dass ich solche Spiele dann wohl nicht mehr geben würde. Das war jetzt Schwarzmalerei...

Es wäre ja auch nicht das Erste Mal, dass eine Stilrichtung, Industrie oder Geschäftsmodell eine Blütezeit hatte und danach wieder auf ein geringeres Maß gesund geschrumpft ist. Dann könnte ich zumindest sagen: Hey, ich war dabei! ;-)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 15. April 2013 - 19:15 #

Verstehe mich nicht falsch, ich mag einige EA Titel, ich bin sogar einer dieser SimCity Besitzer. :)

Ich glaube nur nicht, das Games (auch nicht die AAA) verschwinden werden nur weil EA die Biege macht. Das Geld das zur Zeit in EA steckt, ist ja irgendwo und wenn es die nicht mehr gibt, wirds jemand anders machen. So ein kleiner Dämpfer ist schon oK, hat die Geschichte immer wieder bewiesen. ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 16. April 2013 - 0:25 #

Nur kommen doch die 100Mio von EA und du hast sie nicht auf der hohen Kante, um bei deinem Beispiel zu bleiben. Und von den Verkäufen bekommste erst deinen Anteil, sobald der Gewinn die Schulden ausgeglichen hat. Darum haben Publisher des öfteren auch Einfluss auf DLCs und Kopierschutz etc etc

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 16. April 2013 - 5:35 #

Im meinem Beispiel ist er quasi EA, ja.

Und leider ist der Einfluss wohl grösser als nur DLC & DRM. "Das sieht zu anstrengend aus - wollen das die Spieler? Könnte man da nicht so eine schöne Filmsequenze einbauen die man nur per X alle paar Minuten vorantreibt?" .. Yeah, another QTE. :)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 15. April 2013 - 18:18 #

EA macht seit Jahren keinen Gewinn. Den interims Chef jetzt mit der Kettensäge durch die Kostenstellen zu jagen, damit der neue Chef dann den Aktionären und Investoren gute Neuigkeiten präsentieren darf, bevor die den Geldhahn zudrehen, ist wohl der letzte Strohhalm.

Gerade geistern ja auch Gerüchte durchs Netz wonach EA das irische Supportcenter von 300 auf 120 Mann verkleinern will.

volcatius (unregistriert) 15. April 2013 - 15:20 #

Was ist mit den verbleibenden Guthaben? Gilt die Ingame-Währung dieser drei Facebook-Spiele auch für alle anderen EA-Spiele?

elgu 15 Kenner - 3894 - 15. April 2013 - 15:30 #

das verfällt alles, dieser Vorgang nennt sich Sim aSocial

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 15. April 2013 - 16:17 #

Vielleicht kann man sich aber einen DLC kaufen namens Sim Socialism und dann wird das Guthaben an EA übertra... halt, moment! Puh, wenigstens das Geld hab ich mir gespart. :D

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 15. April 2013 - 16:26 #

Zum Glück spiele ich sowas überhaupt nicht, ist für mich eh ne Sackgasse.

bersi (unregistriert) 16. April 2013 - 5:14 #

Ja, zum Glück spielt man Spiele nicht, die wegen zu wenigen Spielern abgeschaltet werden... wait what?

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 15. April 2013 - 16:52 #

EA = grosse Firma
grosse Firma = zuviel Leute quatschen den Entwicklern rein
zuviel bequatschte Entwickler = generell schlechtere Spiele

Meine eigene Erfahrung ist: Leute die nicht entwickeln, Graphiken oder Musik machen können suchen sich immer Nischen um "wichtig" zu sein um nicht ihre eigene Ineffektivität bloszustellen.

Das führt quasi immer dazu das halbgare Lösungen produziert werden. Wenn das entsprechend gehäuft auftritt wird schnell ein halbgares oder auch schlechtes Spiel (Produkt) daraus.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 15. April 2013 - 17:50 #

Es liegt nicht daran, dass zu viele reinquatschen. Die Vorgaben von der Leitung sind halt recht bescheiden für Entwickler. Im Moment sind diese ja F2P und Mikrotransaktionen. Wie die Leitung einer Firma solche Vorgaben rausgibt, dann ist es ersichtlich, wohin das Schiff fährt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 15. April 2013 - 19:18 #

Ich denke der Artikel passt dazu: http://kotaku.com/we-need-better-video-game-publishers-472880781

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 16. April 2013 - 0:23 #

Jop, der Beitrag trifft es eigentlich ziemlich genau. Bin ich scheinbar nicht alleine mit der Ansicht. Und ich bin der Meinung, dass EA im Moment ein Paradebeispiel für einen schlechten Publisher ist.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 16. April 2013 - 1:51 #

Jup das trifft den Nagel ziemlich auf den Kopf!

Skeptiker (unregistriert) 15. April 2013 - 16:59 #

Konnte man in den aufgelisteten Spielen Geld
für permanente Verbesserungen oder Items ausgeben,
oder nur für temporäre Boni?

F2P ist ja der Brüller!

Ich frage mich ja, warum sie immer mehr F2P-Titel einstellen,
statt sie zu verbessern!
Das ist nur Software - die kann man ändern!

Das zeigt einmal mehr, warum ich so gar keine Erwartungen
an C&C habe und warum ich da auch keinen Pfennig in
flüchtige Gegenleistungen in F2Ps investiere.

Nekator (unregistriert) 15. April 2013 - 17:20 #

Achwas.. EA zieht den Stecker an seiner "Zukunft"? Gibts ja nicht ;)

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 15. April 2013 - 18:07 #

Facebookspiele.. sehr nahe an IOS/Android Spielen (schreibe das hier auf nem iPad, nicht voreingenommen). Imo alles lustig für ne Stunde oder zwei. Und dann unfassbar langweilig. Jedes. einzelne. Facebook/mobile. Spiel.

Ergo ists nicht schade drum.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 15. April 2013 - 18:50 #

Wer hat denn dafür auch die Zeit für dieses Geraffel.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 15. April 2013 - 19:27 #

Das tut mir aber jetzt leid waren alles sehr gute Spiele ;)
Das kann man ja schon fast als Pluspunkt für EA rechnen.

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 15. April 2013 - 19:52 #

Wieder stirbt ein Stück Zukunft der Spiele.
Social/f2p soll ja eben diese Zukunft sein.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 15. April 2013 - 21:54 #

Für 5 solcher Spiele, deren Server abgeschaltet werden, sprießen wieder 10 neue aus dem Boden. So schnell sterben die nicht aus ;).

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 15. April 2013 - 22:38 #

Nur das das schon ein "grosser Name" ist und nicht irgendsoein nichtssagendes asiatisches 0815 gegrinde.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 16. April 2013 - 5:37 #

Daher bin ich auch ein bisschen Stolz auf EA - die kaufen den ganzen Social-FB-Kram und rammen ihn dann in den Boden. Das ist wie mit mir, ich kaufe Zigaretten auch nur um sie zu vernichten, damit die Jugend gar nicht erst auf den Geschmack kommt. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. April 2013 - 22:17 #

Warum auch Sim City Social wenn man Simpsons haben kann? ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 16. April 2013 - 0:25 #

Knüppeltag!!!!

PS: Ja, ist EA....komischerweise doch amüsant (ich mag die Simpsons). Geld ausgeben: Nein. Von daher: Ziel von EA wohl verfehlt.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 16. April 2013 - 7:10 #

Nachvollziehbare Entscheidung, die versuchen sich halt finanziell selbst zu sanieren. Wer jetzt hier das Ende von EA sieht, oder wieder eine "böse, böse Entscheidung vom bösen bösen EA" sollte echt sich mal ein neues Hobby suchen bei dem er wieder Spaß haben kann, ohne jeden Tag sich wieder über die bösen bösen Publisher ärgern zu müssen.

Ramireza (unregistriert) 16. April 2013 - 8:05 #

Oder man wendet sich vom Tripple A Segment ab, was immer häufiger passiert. Auf meiner "must have" Liste (die wirklich lang ist) sind ausschließlich Indi Titel und KS Projekte :

Shadowrun Returns
Wasteland 2
Chaos Chronicals
Xenonauts
Dead State
Projekt Eternity
LoG 2
Das Schwarze Auge: Blackguards
Das Schwarze Auge: Schicksalsklinge (Remake)
Divine Divinity : Original sin

Viele von diesen Spielen erscheinen wohl noch dieses Jahr. Mal ehrlich : Wer braucht da noch EA und Co.?

falc410 14 Komm-Experte - 2356 - 16. April 2013 - 7:53 #

Ohje jetzt muss ich noch schnell Sim City 5 spielen bevor es abgeschaltet wird!

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 16. April 2013 - 9:20 #

Den Spielen trauer ich nun nicht hinterher.

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 16. April 2013 - 12:47 #

Der Witz scheint zu sein, dass den Spielern von verschiedenen Seiten geraten wird, ihre verbleibende Ingame-Währung aufzubrauchen, weil es wohl keinen Ausgleich geben wird.
.
Edit: Es steht sogar im offiziellen EA-Forum und wird vom Community-Manager bestätigt:
.
What if I have an existing balance of SimCash in The Sims Social on Facebook?
.
Players are encouraged to spend their remaining balance of SimCash in The Sims Social before the game is retired on June 14th. As of that date, any remaining SimCash left in the game will be invalid."
.
Quelle: http://forum.playfish.com/showthread.php?t=2968222

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 16. April 2013 - 12:49 #

Take that Customer! :)

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 16. April 2013 - 12:51 #

Edit^2: Da ich es nicht mehr editieren kann. Gehört Playfish zu EA oder sind die eigenständig?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 16. April 2013 - 12:56 #

Wenn ich mich recht ersinne war Playfish ein sehr kostspieliger Zukauf.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 16. April 2013 - 12:57 #

Playfish (http://de.wikipedia.org/wiki/Playfish) wurde von EA gekauft im Jahre 2009.

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 16. April 2013 - 13:14 #

Okay, dann ist EA für die Entscheidung, die verbleibende Ingame-Währung verfallen zu lassen, wohl verantwortlich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit