Bethesda: "Spieler missverstehen Day-One-DLCs"

Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

11. April 2013 - 12:39
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.

Sogenannte Day-One-DLCs – also Zusatzinhalte, die bereits zum Release eines Spiels zur Verfügung stehen – sind bei Spielern stark umstritten. Viele empfinden sie als absichtliche Beschneidung des Hauptprogramms mit dem Ziel zusätzlicher Einnahmen. Laut Pete Hines, Vice President of Marketing von Bethesda, sei dieser Verdacht aber unbegründet:

Ich denke, dass sie [die Spieler] den Entwicklungsprozess und den Punkt, an dem die Arbeiten [am Hauptspiel] enden, nicht richtig verstehen. [...] Es ist nicht wie früher, als das einen Tag oder eine Woche vorher der Fall war.

Aufgrund dieser Missverständnisse würden Entwickler häufig den Unmut der Fans auf sich ziehen. Deshalb schlägt Hines vor, jeder solle einfach "das machen, was er für das Beste hält". Letztendlich hätten die Kunden die Wahl, ob sie etwas kaufen. Auf jeden Fall aber machen Day-One-DLCs aus geschäftlicher Sicht Sinn:

Es gibt eine ziemlich große Zeitspanne, in der deine Künstler und Designer Bugs beheben. Oder vielleicht spielen sie das Spiel, um Bugs zu finden, aber sie machen für eine lange Zeit nichts Neues. Und du hast kreative Leute, die es gewohnt sind, zu Erschaffen – warum sollen sie also eine gewisse Zeit, in manchen Fällen Monate, damit warten, neues Zeug zu machen [...]?

Bethesdas DLCs wie Dragonborn (GG-Test: 8.5) oder Dawnguard (GG-Test) für Skyrim (GG-Test: 9.5) erschienen zwar erst mehrere Monate nach dem Hauptspiel, man hätte sie aber auch früher veröffentlicht – zumindest wenn es praktikabel gewesen wäre. Doch durch den großen Umfang und die gewünschte Qualität hätte das nie zur Debatte gestanden. Außerdem versprach Hines, dass Bethesda 2013 die "Grenzen verschieben" würde und sie deutlich mehr von sich hören lassen werden (wir berichteten).

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24023 - 11. April 2013 - 12:44 #

Natürlich ist ein Großteil der Arbeiten vorher beendet. Jedoch sollte man doch die Erstkäufer belohnen und nicht bestrafen. Wer hat den dem Publisher dann mehr Geld verschafft: Der Fan der an Tag1 alles kauft oder der Spieler der nach Monaten/Jahren mal ne GoTY/Steamsaleaktion für 20€ mitnimmt?

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 11. April 2013 - 12:54 #

Jepp, genauso sehe ich das auch. Ich denke eher das die uns Spieler falsch verstehen ^^

vicbrother (unregistriert) 11. April 2013 - 13:58 #

Was will er uns sagen? Dass die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist aber das Spiel einfach released? Werbewirksam ist das ja nicht.

Er sollte besser drei verständlichere Punkte in den Mittelpunkt stellen:
a) Die Leveldesigner sind schneller fertig als die Softwareentwickler, also bleibt Zeit über um DLCs zu bauen,
b) Ideen, die nach Feature-Freeze kommen, werden in DLCs ausgelagert und
c) die DLCs kommen nicht ins Hauptprogramm, weil das Spiel + DLC nicht mehr bis Release getestet werden kann und daher als kostenloses AddOn dienen.

IhrName (unregistriert) 11. April 2013 - 16:09 #

Ich hab nichts dagegen wenn die Day One neue Inhalte hinzufügen wollen, aber dann bitte kostenlos.
Für die mag das Spiel schon vorher fertig sein, aber alles was bis zum Release gemacht wird rechne ich persönlich kategorisch zum Inhalt des Spiels den ich am Releasetag mit dem Spiel erwerben kann. Wenn die im selben Zeitraum bugfixing machen, ist das ja auch "fester" bestandteil des Spielerelease, spätestens mit dem Day-One-Patch. Ansonsten können die gerne ein paar Monate länger kreativ sein und mir einen DLC machen der sein Geld auch wert ist ... ;P

Olipool 16 Übertalent - 4335 - 20. Juli 2013 - 12:44 #

Was ist denn das für eine Mentalität? Kostenlos kostenlos...hat den Entwickler ja auch nichts gekostet. Mir steht das zu. Totaler Unfug.
Irgendwann kommt auf jedes Spiel der Deckel und bei den Indies mag dann eine Woche vergehen bis es rauskommt. Genau das passiert bei Skyrim aber gewiss nicht. Weil der Content dann zusammengschnürt wird. Da kann es keiner brauchen wenn Designer mit neuem Content ankommen. Deshalb arbeiten die Designer an separatem Zusatzinhalt. Jawohl, sie arbeiten dran. Bekommen dafür von Bethesda Geld. Also kostet es später auch was.
Wie weiter unten geschrieben wurde, ist es eben auch ein Unterschied, ob der DLC das eigentliche Spiel "fertig" macht oder eben Bonus ist.
Ich versteh nicht, was es für einen Unterschied machen soll ob der DLC am Releasetag raus kommt oder 2 Monate später? Warum soll er da umsonst sein?

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3331 - 11. April 2013 - 16:09 #

20€?
HALLO ich will doch nicht Valve aufkaufen ;)
Aber Du hast vollkommen recht.
Hinzu kommt noch das manchmal die "Day-One-Patches" größer sind als Spiele die noch 2005 erschienen sind.
DLCs am Tag 1 und am Tag 10 läuft das Spiel immer noch nicht rund?
Wer da nicht nicht an Lug & Betrug denkt...

vicbrother (unregistriert) 12. April 2013 - 13:03 #

Ich würde da nicht an Lug&Betrug denken, sondern an die NP-Vollständigkeit: Software ist kein Auto, welche man mathematisch komplett durchprüfen kann.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6890 - 12. April 2013 - 13:59 #

man kann ein auto mathematisch komplett durchprüfen? wenn du wüsstest wie das geht, ginge es auch bei software...

DragonBaron 13 Koop-Gamer - 1358 - 11. April 2013 - 22:54 #

Sehr gut auf den Punkt gebracht CptnKewl.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:02 #

Natürlich bekommt der Käufer der Goty mehr für weniger Geld.

Dafür hat er aber 1-2 Jahre gewartet.

Ich verstehe da das Problem nicht. Das ist doch überall so, dass neue Sachen erstmal kosten, weil die Leute das sofort spielen wollen. Angebot und Nachfrage: Entweder im Kino 11 Euro bezahlen oder 2 Jahre warten bis der Film im Fernsehen läuft.
Stinknormaler Kapitalismus. Ich verstehe das Problem nicht.
----------------------
Und ich persönlich habe noch nie ein Bullshit-Spiel gekauft, bei dem ich gemerkt hätte, dass da was für das DLC ausgespart wurde.

Jedenfalls bei den Bethesda-Games seit Fo3 hatte ich IMMER das Gefühl, dass die DCLs auch echte ZUSATZ-Inhalte sind. Hätte man die Dinger da von Anfang an reingepackt, dann hätte das die Spiele als Gesamtwerk jedenfalls völlig überfrachtet. Und nur für den Hardcorefan macht es Sinne alle DLCs und 300h Spielzeit von Anfang haben zu wollen... geht mir zwar auch so, aber dann warte ich halt auf die Goty und spiel solange alte Gotys.
Kein Mensch kann z.B. ernsthaft wollen, dass Fallout NV von Anfang mit "Old World Blues" erscheint. Das ist erkennbar ein eigenständiger Inhalt, der sich kaum in die Welt einfügt.
Ok. Dass sind keine Day-One-DLCs. Aber mir scheint der DLC-Hass ingesamt immer recht pauschal. Insbesondere, was behauptete Aussparungen in Spielen angeht.

Smutje 16 Übertalent - P - 4411 - 12. April 2013 - 21:18 #

Jup... Du bringst es hervorragend auf den Punkt - stimme Dir voll zu, insbesondere bei Fallout NV

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10901 - 12. April 2013 - 13:18 #

Wieso sollt man auch am 1. Tag zu schlagen wenn nach nem JAhr erst das ganze Spiel draussen ist und man es dann auch noch billiger bekommt?

Mclane 19 Megatalent - P - 13212 - 11. April 2013 - 12:52 #

Natürlich verstehen die Leute das falsch. Weiß doch jeder das Computerspielen blöd macht.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24023 - 11. April 2013 - 12:55 #

holt die Heugabeln und Fackeln!!!

Maik 20 Gold-Gamer - - 22180 - 11. April 2013 - 13:03 #

Ich stelle die Strohballen auf!

Caskaja 10 Kommunikator - 528 - 11. April 2013 - 13:21 #

Ich hols Popcorn :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 40425 - 11. April 2013 - 13:28 #

Warum liegt denn hier Stroh...?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24023 - 11. April 2013 - 13:32 #

Warum hast du ne Maske auf :-)

// Bin gespannt wer das Ding vollendet :-)

blobblond 19 Megatalent - 18595 - 11. April 2013 - 13:37 #

Du wollen Rose kaufen.

NickHaflinger 16 Übertalent - 5242 - 11. April 2013 - 13:40 #

Ich nicht. Habe keine Probleme mit dem Stromkasten ;)

lis (unregistriert) 11. April 2013 - 13:40 #

So nicht!

Adventurefan (unregistriert) 11. April 2013 - 13:43 #

Ich vollende nicht sondern füge vorher noch was zu:

"Das ist der Stromkasten mit dem wir immer Probleme haben. Wenn Sie sich den man anschauen könnten!"

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24023 - 11. April 2013 - 13:49 #

soso ein Vorspielfan

SirVival 16 Übertalent - P - 5713 - 12. April 2013 - 9:12 #

Lol. Wegen des Vorposts hab ich grade Strohkasten anstatt Stromkasten gelesen ^^

Skeptiker (unregistriert) 11. April 2013 - 18:06 #

Einen Duden!

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 11. April 2013 - 12:56 #

Spieler verstehen das schon ... macht es aber nicht besser und ändert nichts daran das es eine Frechheit ist das viele Spiele heutzutage schon am ersten Tag mit DLCs erscheinen ... und DLC ist auch nicht gleich DLC optische Veränderungen zB sind als Tag1 DLC meiner Meinung nach vollkommen ok aber wenn ganze Questlinien oder Gebiete an Tag 1 als DLC kommen, dann hat das immer den Beigeschmack das es aus dem Vanilla Spiel "rausgeschnitten" wurde um es extra zu monetarisieren und das ist wie gesagt ne Frechheit und sollte auch nicht unterstützt werden.

Mclane 19 Megatalent - P - 13212 - 11. April 2013 - 13:02 #

Jau, ich habe zumindest immer so ein Gefühl.
Das ist so ein Gefühl wie die 25. Directors Cut Version bei einem Kinofilm. Wenn der Film so gedacht war und so besser ist, warum ist er dann nicht so ins Kino gekommen? Bevor ich die 10 Euro für die Karte und hinterher die 14,55 Euro für die ursprüngliche Blueray bezahlt habe.

vicbrother (unregistriert) 12. April 2013 - 13:07 #

Nun ich denke bei Amazon werden diese Leute als minderintelligent klassifiziert und bei ausreichender Masse neue Filme gedreht.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1288 - 11. April 2013 - 14:03 #

Wie im Artikel erwaehnt wird nichts rausgeschnitten sondern es ist einfach und allein der Grund das das Team nach Fettigstellung des Spiels daran arbeitet und es Businesstechnisch Sinn macht ihn frueh (day1) zu releasen.

Ob das insgesamt gut oder schlecht fuer die Firma ist bei all den zu shitstorm neigenden Usern mag ich nicht beurteilen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 11. April 2013 - 14:14 #

Oft genug sieht man aber den "weissen Fleck" auf der Karte, wo man genau weiss: Da fehlt doch was ... und schwupps: DLC.

Und fangen wir garnicht erst an, mit den verschiedenen Pre-Order Bonusen bei verschiedenen Händlern. Für Spieler, die gerne ein Spiel in seiner Gesamtheit erleben wollen sind PreOrder und DLC der Horror.

"Hier, für 5€ kriegst du den Rest Storyfetzen von Kapitel 13!" ... BS, i call it.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:21 #

Mich würde mal interessieren, wo es so "weiße Flecken" gab.

Ich hatte sowas noch nie. Besonders nicht bei Bethesda.

Aber vielleicht spiele ich ansonsten die falschen Spiele. K.a.

Falloutspieler (unregistriert) 12. April 2013 - 10:55 #

Dann mal schnell Fallout New Vegas laden und sich die "toten" Ecken auf der Karte anschauen. In Fallout 3 konnte man noch die ganze Karte bereisen (JA, bis in jede Ecke der Karte). Hier sind riesige Bereiche im Westen einfach nicht zugänglich.
Das partout nicht zu öffnende Tor im Südwesten bei der Rangerstation, dass man weder überspringen, noch sonstwie öffnen kann erwähne ich hier nur mal beiläufig.

lis (unregistriert) 12. April 2013 - 11:36 #

Und da kommt jetzt noch ein DLC um da was hinzumachen? :o

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 11:45 #

Kein einziges der vier DLCs spielt auf der Haupt-Karte. Und füllt da dementsprechend auch keine vorhandenen Lücken aus.

Ich bin mittlerweile bei fast 400h NewVegas. und hab erst zwei DLCs gespielt und die Haupthandlung 3/4. Wieviel Inhalt sollen die denn noch dazu packen??

Abgesehen davon, dass nicht eins der DLCs sich wie ein Teil des Hauptspieles anfühlt. Im Gegenteil, dass sind eigenständige Mini-Abenteuer, die das Spiel total überfrachtet hätten, wenn Sie direkt dabei gewesen wären.

Mehr ist nicht immer besser. Fallout ist echt der letzte Bereich, bei dem DLC-Kritik berechtigt ist...

Falloutspieler (unregistriert) 12. April 2013 - 13:34 #

Fallout New Vegas in der First Release Version für die XBox360 und zum Zeitpunkt als es aktuell war, war eines der schlechtesten, weil verbuggtesten Spiele, die ich jemals in meine XBox360 geschoben habe.
Statt das Spiel anständig lauffähig zu patchen, hatte Bethesda die Nerven den geneigten Spieler kurz nach Release mit einem knuffigem DLC-Abenteuer zu "verwöhnen", das ebenfalls einige hübsche Fehler mit sich brachte.
Warum nicht alle Ressourcen in die Bereitstellung, bzw. Reparatur des Hauptspiels fließen, ist eine Frage, deren zufriedenstellende Beantwortung Bethesda allen Vollpreiskäufern schuldig bleibt.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 18:26 #

Ich glaube kaum, dass Leute die DLCs entwerfen, die gleichen Leute sind, die Patchen...

Und das Open-World-RPGs allein wegen der enormen Fehleranfälligkeit IMMER verbuggt sind am Anfang ist auch nichts neues. Ist kacke, aber nicht neu. Deswegen spiele ich auch keins mehr zu Release. Bei NV hab ich auf die Goty gewartet und es nicht bereut. Alles lief bestens. Und am PC kann man mit guten Mods dann auch gleich noch die total vermurkste Balance richten.

Finde ja auch nicht gut, wenn Hersteller ihren Kram nicht Patchen. Aber darum ging es hier ja gerade nicht. Wir haben über geplante "Aussparungen" für DLCs gesprochen.

Und zu dem Bug-Problemen muss man schon auch sagen, dass da andere Hersteller noch viel dreister sind. Vor allem, wenn man bedenkt, wieviel geradliniger und deswegen weniger fehleranfällig manch ein anderer Titel ist (Bsp: Arkham City und Steam, CIV).

Maik 20 Gold-Gamer - - 22180 - 12. April 2013 - 11:49 #

Deswegen fand ich FO3 besser, weil ich eben alles erkunden konnte. Dazu noch passende Mods und los gings.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 12:32 #

In FO3 gibt es mindestens genauso viele unbegehbare Bereiche wie in NV. Aber egal.

Auch deshalb egal, weil beide Spiele eine riesige frei begehbare Welt bieten. Was will man denn noch?

Demnächst wird sich noch beschwert, dass die Spiele überhaupt endlich sind...

vicbrother (unregistriert) 12. April 2013 - 13:09 #

Früher gab es Randerscheinungen, jetzt leere Ecken? Verdammt, und mein Käse hat Löcher! Das könnte der Anfang einer unendlichen Geschichte sein....

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 12. April 2013 - 17:01 #

Der Quest-DLC Verkäufer im Lager von Dragon Age, war meine erste Berührung, inklusive "Kaufe noch Heute! Damit du auch noch dies/das Erleben kannst!" ... Da brauchte ich fast ne Spucktüte.

Auch der Missing Link von Deus Ex: HR kam einen so vor, als würde da mitten drin was fehlen. Hab ich auch schon das Komplette Kapitel in Assassins Creed 2 erwähnt?

Soll man mir nicht nachsagen, ich erfinde das. :)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40784 - 12. April 2013 - 23:12 #

Der Kerl im Lager von Dragon Age war echt nervig. Da fehlte eigentlich nur ein "Bezahl mich für mehr Inhalt" Schild das er noch in der Hand hält.

Solala (unregistriert) 11. April 2013 - 17:12 #

IMO ist die Argumentation sogar falsch!

"Es ist nicht wie früher, als das einen Tag oder eine Woche vorher der Fall war."

Gerade heute, in Zeiten von Downloads, Steam, weltweitem 24h-Versand, Schnell-Presswerken in China, die 24/7 betrieben werden usw., werden die Spiele erst viel später fertig, bzw. die Zeit zwischen Fertigstellung und Schachtel steht im Laden ist deutlich kürzer als Anno 1995.

"Es gibt eine ziemlich große Zeitspanne, in der deine Künstler und Designer Bugs beheben. [..] warum sollen sie also eine gewisse Zeit, in manchen Fällen Monate, damit warten, neues Zeug zu machen [...]?"

Die meisten Day-One-DLCs sind aber meist kosmetisch, Mini-Fuzzi-Dinger, oft auch Teil der Directors-Edition. Wenn deine Designer in Monaten des Rumlümmelns nichts besseres bringen, als ein paar kosmetische Veränderungen, dann Prost. Und dass sie oft Teil der DE sind, zeigt, dass sie auch locker in die normale Version gepasst hätten. Aber nein, man will extra Kniste machen. Und selbst wenn: Wenn man sagt, diese Erweiterung macht absolut Sinn und wie hatten bisher nur noch keine Zeit, die ins Spiel zu integrieren, dann könnte man Day-One-DLCs ja einfach kostenlos anbieten. Aber nein ...

Ich verstehe ja die grundsätzliche Idee, das Team kontinuierlich auszulasten. Wenn die Schreiber an der Hauptstory fertig sind, können sie sich Zusatzinhalten annehmen. Wenn die Designer fertig sind, setzen sie die um. Bis dahin haben die Entwickler die Tools für Hauptspiel und Addon fertig. Super. Wer will auch nicht mehr von seinem Lieblingsspiel? Warum sollte man als Entwickler so viel Aufwand für ein Spiel machen und es danach nicht noch nutzen?

Nur kommt es mir bei fast allen Spielen so vor, als wenn die DLCs schon viel, viel früher geplant wurden und dann abgearbeitet werden. Wieso gibt es bei dem sehr guten und sehr erfolgreichen Deus Ex: Human Revolution nur einen einzigen pissigen DLC, der auch noch wie aus-dem-Hauptspiel-entfernt anmutet? Wieso gibt es für LA Noire nicht tausende von neuen kurzen und längeren Fälle, die man nachkaufen kann? Das Spiel schreit förmlich nach DLC! Gerade auch, um die Entwicklungskosten wieder langfristig reinzubekommen.

Also nein, ich nehme das Gesülze dem Marketing-Typen (!) nicht ab. Lieber mal Fresse halten, statt sowas von sich zu geben.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 11. April 2013 - 13:00 #

Die Alternative ist, diese Inhalte des Day-One-DLC einfach künstlich einen Monat oder mehr zu verschieben um diese Gedanken der Kunden nicht aufkommen zu lassen... aber das hilft ja auch nicht wirklich. Da ich oft Spiele vorbestelle bekomme ich diese DLCs meist kostenlos als Bonus, von daher kann ich mich kaum beschweren.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3331 - 13. April 2013 - 12:34 #

welche man das "Premium" Kunde eh nocheinmal bezahlt (BF3).
mir wäre es lieber die lassen die ganzen "kostenlosen" DLCs weg und dafür läuft das Spiel richtig rund.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 11. April 2013 - 13:01 #

Spieler missverstehen Day-One-DLCs, Spieler lieben Mikrotransaktionen, Spieler wollen nur Multiplayer- und Coopspiele... dank der klugen Menschen in der Spieleindustrie lerne ich tagein tagaus mehr Dinge über mich selber, als ich das in jeder Gruppentherapie könnte.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24023 - 11. April 2013 - 13:04 #

und dank Miraculi weisst du, das du 4 Personen bist.
Ohne die Industrie hättest du gar keine Identität!

Mclane 19 Megatalent - P - 13212 - 11. April 2013 - 13:08 #

Ich.. Wir sind auch sehr dankbar.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 11. April 2013 - 13:13 #

lol
Der war gut ^^.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 11. April 2013 - 13:08 #

Aber nicht zu viel lernen, sonst wirst Du noch so klug wie "die"

Auffa Arbeit (unregistriert) 11. April 2013 - 13:18 #

Nicht zu vergessen, wir lieben Always-On-Zwänge, auch für Spiele, die (auch) als Singleplayer-Erfahrung Sinn machen und wir lieben Werbung im Spiel, außerdem lieben wir unverschämte AGB/TOS/EULA und lieben es ausspioniert zu werden und so viele echte persönliche Daten wie möglich von uns den Publishern zu schenken.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 11. April 2013 - 14:02 #

Jetzt weiß ich auch endlich, wieso mich meine Freundin verlassen hat - mir hat niemand gesagt, ich solle sie lieben! Danke, Leute... die Kommentare unter der News erleuchten mich.

vicbrother (unregistriert) 12. April 2013 - 13:11 #

Wer liest denn bitte die AGB/TOS/EULA, wenn er ein neues Killerspiel runterladen kann? Bitte erwarte von der Zielgruppe nicht zuviel.

zuendy 14 Komm-Experte - 2387 - 11. April 2013 - 13:37 #

Ersetze einfach Spieler mit Zielgruppe so und so.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 11. April 2013 - 13:05 #

Ahja, viele Monate des Testens in der das kreative Pack nur rumlümmelt. Also wird am DLC gearbeitet, der mit auf der Disc ist, aber nicht zur Release-Version gehört. Das kann ja schon mal zu Mißverständnissen führen.

DerStudti 11 Forenversteher - 775 - 11. April 2013 - 13:47 #

In der Tat vergeht selbst bei kleinen Projekten zwischen der Abgabe beim Publisher und dem Release locker ein Monat, wenn nicht gar länger. Es müssen letzte Testläufe unternommen werden, die Verpackungen produziert und die Rohlinge gepresst werden, die Logistik geschultert werden, Werbung veranlasst werden usw.. Dass die Teams in dieser Zeit nicht untätig sind, ist zu begrüßen, v.a. wenn die Abgabe mal wieder unter Zeitdruck erfolgte und noch ein Day1-Patch erstellt werden muss, um die Kunden nicht komplett zu verprellen. Sind diese Day1-Patches schon ein Zeichen davon, dass das Spiel mit heißer Nadel gestrickt wurde, so sind allerdings Day1-DLCs ein marketingtechnischer GAU, erst recht wenn sie a) noch zur Schonung der Übertragungskapazitäten mit auf die DVD gepresst werden und b) es trotzdem noch größere Fehler im Spiel gibt...man also die Zeit lieber in einen Patch gesteckt hätte. Das sind Fehler, die selbst ein kompletter Laie in Öffentlichkeitsarbeit und Marketing erkennen muss.

Solala (unregistriert) 11. April 2013 - 17:16 #

Verpackung, Marketing usw. läuft schon Monate im Vorhinein. Und im Zeitalter, wo man einfach seine Daten per Internet nach China schickt und die innerhalb von 24h 10 Millionen DVDs pressen, ist genau das gar kein Argument.

Arno Nym (unregistriert) 11. April 2013 - 21:36 #

Selbst just-in-time-Fertigung verlangt bei einigen hunderttausend Einheiten mehrere Tage. Die Laufzeit eines Schiffscontainers von China nach Europa beträgt rund zwei Wochen, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Hinzu kommt der Transportweg an Land von der Fabrik zum Ausgangshafen und vom Zielhafen zu den Händlern. Und den Startschuss für das Release-Marketing vorschnell zu erteilen, wenn die Prüfung der Publisher-Qualitätssicherung noch gar nicht abgeschlossen ist, empfiehlt sich auch nicht.

DerStudti 11 Forenversteher - 775 - 11. April 2013 - 22:03 #

Ich habe bei einem Spieleprojekt selbst mitbekommen, wie lange die Zeit zwischen Abgabe beim Publisher und Release im Laden bzw. online war: Fast genau 4 Wochen. Steam brauchte noch etwas länger, da dort angeblich eine eigene Prüfung durchgeführt wird, bevor die Daten eingespeist werden. Insofern war meine Aufzählung an fälligen Tätigkeiten in der Zwischenzeit weniger eine Begründung für diesen Abstand als vielmehr eine Aufzählung möglicher Inhalte.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 11. April 2013 - 21:23 #

Die DLCs stehen doch oft schon über nen Monat Vorher fest, um schon Vorbesteller zu locken ( BF? SimCity? ;) ) gerade bei SimCity hätte man die Zeit mit für etwas anderes nutzen können.....

DerStudti 11 Forenversteher - 775 - 11. April 2013 - 22:14 #

Stimmt. Solche DLCs können dann natürlich nicht in den letzten paar Wochen vor Release zusammengeschustert werden, sondern müssen frühzeitig konzipiert werden. Klar, einzelne Tätigkeiten kann man strategisch auf die Zeit nach der Arbeit am Hauptprogramm verschieben, aber zum größten Teil gehören solche DLCs wohl zur eigentlichen Spieleentwicklung.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22180 - 11. April 2013 - 13:16 #

Ich bekomme bei den ganzen News zum Thema Publisher/Entwickler gegen Konsument kein gutes Gefühl. Es hat den Anschein, das die eigenen Fehler massiv dem Komsumenten aufgebürdet werden und er in fast jeder Aussage als nicht ganz richtig im Kopf bezeichnet wird. Schliesslich will er nicht ungesehen alles kaufen, was ihm vorgeworfen wird. Kann man hier schon vom Kalten Krieg zwischen Publisher/Entwickler und Konsument sprechen?

Auffa Arbeit (unregistriert) 11. April 2013 - 13:21 #

Das ist sicherlich übertrieben, aber ich zumindest fühle mich von den größeren Publishern dermaßen ständig verarscht, dass ich von ihnen überhaupt nichts mehr kaufe bzw. allerhöchstens von denen, die keinen eigenen Schrott-Client benötigen (Ubisoft und EA, ihr seid schonmal raus), eine GotY-Edition im Weihnachtssale für 5€. Ausnahmen wie Rayman Origins (komplett DRM-frei) bestätigen die Regel.

Dafür kaufe ich jede Menge Indie-Spiele und finanziere ein paar Kickstarter-Projekte. Und auch damit kann ich hervorragend leben und habe sehr viel Spaß beim Spielen.

DerStudti 11 Forenversteher - 775 - 11. April 2013 - 13:36 #

Kann gut sein, dass diese Entwicklung auch meiner zunehmenden Lebenserfahrung geschuldet ist, aber ich empfinde heutzutage die Spieleentwickler und Publisher (v.a. die großen) immer weniger als "die tollen Typen, die mir regelmäßig gute Unterhaltung verschaffen und selbst Spaß an ihrer Arbeit haben". Stattdessen schlüpfen sie mehr und mehr in die Rolle von wahlweise geldgierigen oder von ihren Gläubigern getriebenen Akkordarbeitern und (schlechten) Marketing-Heinis, die dem Konsumenten bei jeder Gelegenheit vermitteln, dass sie ihm misstrauen, seine Kundenrechte beschneiden wollen und dabei natürlich nur sein Bestes wollen...also sein Geld. Hier läuft etwas kolossal falsch, sowohl in der strategischen Grundausrichtung, als auch in der Beziehung zwischen Anbieter und Nachfrager. Kundenbindung bei Unterhaltungsmedien muss mit Kommunikationsbereitschaft, Vertrauen und Begeisterung zu tun haben und nicht mit "Friss oder stirb"-Mentalität, Zwang und Misstrauen.

Anonymous (unregistriert) 11. April 2013 - 18:53 #

...das ist IMHO vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Erwartungen der Spieler an Grafik und Präsentation exorbitant gestiegen geworden sind. Ein AAA-Titel muss Michael-Bay-Unterhaltung liefern.

Das erfordert Geldgeber, die viele Millionen vorzuschießen bereit sind. Und dass dahinter Finanzinvestoren stecken, die nur der Return of Investment interessiert, liegt auf der Hand. Dem Entwicklerstudio sind die Hände gebunden und niemand beißt die Hand, die ihn füttert.

Als Alternative sehe ich nur Indy-Entwickler und seit neuestem Crowdfunding, vor allem letzteres ist ein Hoffnungsschimmer gegenüber dem x-ten Aufguss von Call of Battlefield.

Roland 18 Doppel-Voter - 10924 - 11. April 2013 - 13:19 #

Wenn der Kunde unzufrieden ist, bzw. Missverständnisse gegenüber dem Endprodukt oder dem Prozess des Endproduktes hat, dann ist das Geschäftsmodell oder der Gesamtprozess schlichtweg falsch. Warum soll der Kunde umdenken oder sich anpassen?

Nur das Produkt und der Prozess haben sich anzupassen, nie der Kunde! Wenn ich also mehr verhohlene oder unverhohlene Aufforderungen von Entwickler lese (wie hier) kann ich nur denken: Dann geh doch an die Pommesbude und sag den Kunden, dass ihr Geschmackssinn nicht seiner Norm entspricht. Und danach lese die Lektüre "Qualitätsmanagement für Dienstleistungen: Grundlagen, Konzepte, Methoden"

Anonym (unregistriert) 11. April 2013 - 13:47 #

Scheinbar sind die meisten Kunden aber nicht unzufrieden und fressen weiter die Pommes mit Seifengeschmack. Der nächste Hype treibt sie gleich weiter zum Hotdog mit Erdnussbutter, denn Eigenverantwortung scheint heutzutage ein Fremdwort zu sein.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 11. April 2013 - 13:27 #

Day 1 DLC is ein F**K YOU! der Hersteller an den doofen Kunden, der Spiele am Erscheinungstag kauft. Nichts anderes.

Grindley _ 02 Sammler - 6 - 11. April 2013 - 13:31 #

Wenn sie Content entwickeln, wärend die Bugs gefixed werden können sie ihn auch in die Releaseversion packen anstatt ihn als Day1 DLC rauszuhauen.

Aber Bethesda ist was DLCs angeht noch eine der wenigen guten Entwickler. Alle Fallout und Skyrim DLCs sind mindestens gut, jedenfalls keine Abzocke dabei.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 11. April 2013 - 17:45 #

Bethesda hat das ja auch auf die harte Tour gelernt :D
Ich sag nur Pferderüstung!

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3331 - 11. April 2013 - 20:58 #

Jein
Niemand wurde gezwungen die Pferderüstung zu kaufen.
Denoch bin ich mit der Fallout 3 Goty sehr zufrieden was die DLCs angeht.

Markus 13 Koop-Gamer - 1536 - 11. April 2013 - 13:35 #

Kompletter Schwachsinn die Aussage! Wie oben schon geschrieben sägen sich die Publisher damit aber eh den Ast ab, auf dem sie sitzen. Wer ist dann in Zukunft schon noch so blöd und kauft ein Spiel zum Release zum Vollpreis?
Übrigens, Herr Hines: Wie wäre es, wenn die währen der Testing-Phase unausgelasteten Kreativen sich zur Abwechslung mal Gedanken über ein neues Spiel machen würden, hm?

Name (unregistriert) 11. April 2013 - 13:39 #

Einfach keine Spiel mehr machen, dann gibt's auch keine Missverständnisse mehr.

So Spieler sind schon ein reizbares Völkchen, vielleicht sollte man ein Hobby-Sharing einführen. Nach drei Jahren Videospielen muss man erst mal drei Jahre Briefmarken sammeln, alten Menschen über die Straße helfen, in der Ferne rumlungern, ... was der Deutsche halt gerne so macht.

blobblond 19 Megatalent - 18595 - 11. April 2013 - 13:42 #

"was der Deutsche halt gerne so macht."

Meckern?;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3396 - 11. April 2013 - 13:53 #

„Es gibt eine ziemlich große Zeitspanne, in der deine Künstler und Designer Bugs beheben. Oder vielleicht spielen sie das Spiel, um Bugs zu finden, aber sie machen für eine lange Zeit nichts Neues.“

Freie Übersetzung:
Bevor wir unsere Mitarbeiter für wenig lukrative Qualitätssicherung bezahlen, lassen wir sie lieber gewinnbringendere Arbeiten erledigen.

Keine Sorge, viele verstehen diese DLCs genau – ganz genau. ;)

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 894 - 11. April 2013 - 17:45 #

Klingt für mich auch so als würden Day-One-DLCs auf kosten des Bugfixing gehen.

abc2030 13 Koop-Gamer - 1591 - 11. April 2013 - 14:02 #

Vice im Marketing und dann so nen misserables PR Statement zum Day-One-DLC? Falsches Berufsfeld gewählt? ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 11. April 2013 - 14:03 #

Na da bin ich ja froh, das ich aufgeklärt wurde. Ich hatte mich schon gewundert, warum mitten im Spiel einen das Gefühl beschleicht da an der Stelle, da müsste doch die Story weitergehen ... und siehe da der 5-10€ DLC (auf der Disk sitzend) wartet nur Freigeschaltet zu werden.

Ich hab schon zuviel DLC Schwachfug gesehen - entweder sind die Leute inkompetent oder sie lügen einen dreist ins Gesicht. Ich nehme den wenigsten DLC Produzenten ab, was sie schwaffeln.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1345 - 11. April 2013 - 14:08 #

Freche Aussage! Ich stimme, seit diese Abzocke aufgekommen ist, aktiv mit meinem Geldbeutel ab und kaufe kein Spiel, das auch nur den kleinsten kostenpflichtigen Story-DLC angekündigt hat. Wünschte, das würden mehr Leute machen, damit dieses Übel ein für allemal ausgerottet wird.
Auch wenn ich Rollenspiele noch so sehr liebe, Skyrim besitze ich genau deswegen nicht - ich warte auf die GotY - Grabbeltisch - Edition.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 11. April 2013 - 14:22 #

Ich weiß nicht recht, Skyrim ist m.M.n. aber kein gutes Beispiel für schlechte DLC-Politik. Das Spiel ist so unglaublich umfangreich, dass ich selbst bei ca. 300-400 investierten Stunden nicht alles gesehen habe und bei den veröffentlichen Addons (sag jetzt mal anstelle von DLCs) nicht das Gefühl habe, dieses hätte im Hauptspiel sein sollen. Anders als bei Mass Effect 3 beispielsweise.
Wenn Du Rollenspiele so sehr liebst würde ich an deiner Stelle nicht auf eine GOTY-Version warten sondern beim Steam- oder sonstigen Sale zuschlagen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 11. April 2013 - 22:01 #

Gibts für Dark Souls nicht auch DLC? ;-)

Und die Skyrim DLC braucht man dank Mods ja eh nicht, also warum deswegen das Hauptspiel links liegen lassen? Weil man zu schwach ist der Versuchung zu verstehen doch DLC für das Spiel zu kaufen?

Tr1nity 28 Endgamer - 101389 - 11. April 2013 - 14:13 #

I would believe that, but I took an arrow in my knee.

Mißverstehen? Uhu. Ich weiß schon, warum ich eigentlich nur noch Low Budget kaufe.

AtueOan 11 Forenversteher - 813 - 11. April 2013 - 14:21 #

AtueOan: "Spielehersteller missverstehen Kunden."

Thomas Barth 21 Motivator - 28294 - 11. April 2013 - 14:23 #

Was habt ihr denn alle gegen Day1-DLC? Seid doch froh das die Publisher nicht auf die Idee kommen, Schwierigkeitsgrade und Multiplayer-Inhalte für Singleplayer-Spiele als Vorbesteller-DLC zu verkaufen!

Maik 20 Gold-Gamer - - 22180 - 11. April 2013 - 14:27 #

Das kommt bald, keine Sorge.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 11. April 2013 - 14:31 #

Ironiedetektor kaputt? Ist schon längst der Fall. :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 22180 - 11. April 2013 - 14:44 #

Der muss wohl bei irgendeiner EA-Pressemeldung zu Sim City kaputt gegangen sein.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19435 - 14. April 2013 - 2:59 #

Falsche Firma ^^ Metro kommt doch von KochMedia die dich kaputt gemacht haben :-D.

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 11. April 2013 - 14:32 #

Ich habe allgemein gegen gute DLC´s nichts, jedoch finde ich solche Aussagen wirklich grenzwertig.

Früher hat man "fehlende" Features noch kostenfrei als Patch bekommen, heute darf ich ein Spiel völlig überteuert Monate vorher vorbestellen, um nur einen Bruchteil davon zu sehen..

Das schlimmste ist dann wohl die Tatsache, dass anscheinend auch noch viele Kunden darauf anspringen.

Pycca (unregistriert) 11. April 2013 - 14:43 #

Grundsätzlich finde ich DLC nicht schlimm, Lite-, Standard- und Deluxe-Versionen gibt es nicht nur bei PC-Spielen sondern auch bei Ferien, Autos, bei technischem Gerät und auf anderen Produkten. An sich nichts aussergewöhnliches.

Wenn ich einen Kauf beabsichtige Frage ich mich halt schlicht, lohnt es sich das Spiel mit oder ohne DLC zu kaufen? Ist das Kosten/Nutzen-Verhältnis Ok? Wieviel Geld trödelt auf meinem Konto rum? Handelt es sich um ein aussergewöhnliches Spiel?

Um diese Fragen zu beantworten (und nur deswegen) gibt es ja PC-Zeitschriften, Freunde und das Internet. Und je nachdem wie die Antworten ausfallen, kaufe ich dann das Spiel eben in der mir zusagenden Version oder halt gar nicht. Und wenn die Lite-Version ihr Geld wert ist, die DLCs aber überteuert, dann kaufe ich eben die Lite-Version. Das es da draussen noch eine Deluxe-Edition mit andersfarbigen Gewehren und einer 10 Minuten Quest mehr gibt, muss mich da doch überhaupt nicht stören.

Ich brauche an meinem Motorrad auch keine Handwärmer oder ähnlichen Schnickschnack. Man muss nicht immer alles haben. Und wenn die bei einem Spiel halt die Bremsen und ein anständiger Motor nur in der überteuerten Deluxe-Version enthalten sind, kaufe ich mir halt ein anderes Spiel.

kor1st 09 Triple-Talent - 281 - 11. April 2013 - 14:52 #

Die typischen Fehler von Großkonzernen in der Wirtschaft. Rein statistisches Vorgehen bei einem kreativen Konsumprodukt, umfrageorientierte Werte mit aller Gewalt in ein Produkt integrieren, welches dafür ungeeignet ist (Multiplayer-Modi in typischen Singleplayerspielen oder ruhige anspruchsvolle Spiele in Actiontitel umstrukturieren oder gar das Genre des Ursprungstitels ändern). Zusätzlich klar definierte Kundenwünsche ignorieren. Dann aber den Fehler stets nie bei sich selbst suchen, sondern sich dumm fragend in den Mittelpunkt stellen und sich wundern warum "Topprodukte" mit Millioneninvestitionen im Regal/ auf den Serven vergammeln. Viele in führenden Positionen scheinen ihr eigenes Produkt gar nicht zu verstehen oder zu erkennen was die Leute begeistert zu spielen. Da werden noch einige große Konzerne umstrukturieren müssen, wenn sie überleben wollen.

DLC´s an sich sind ok sofern sie einen Mehrwert bringen. Aber ich bevorzuge ganz klar die klassischen Erweiterungen ggnü. jedem DLC. Aber wenn sie zum Release erscheinen kann, ist es sehr unglaubwürdig, wenn behauptet wird, dass es extra-Content ist und nciht zur Grundversion gehört....

onli 15 Kenner - 2968 - 11. April 2013 - 15:19 #

I call bs.

Angenommen, man hat wirklich freie Kapazitäten - z.B. Leveldesigner, die auf Tester warten. Das klingt ja vernünftig, abgesehen davon, dass diese Leveldesigner dann die Bugs fixen müssten. Na gut, trotzdem, vielleicht nicht alle, und auch nicht die Schreiber, das ist vorstellbar.
Dann schaffen es diese Leveldesigner also laut Hines, in der Zwischenzeit an einem DLC zu arbeiten, das dann sogar so weit fertig gebaut und getestet werden kann, dass es gleichzeitig zum Hauptspiel releast werden kann - aber sie schaffen es nicht, diese in der Entwicklungszeit des Hauptspiels geschaffenen Inhalte dem Hauptspiel zuzufügen?

Nein, das ist keine glaubwürdige Behauptung.
Man kann versuchen, in Hauptspielen angefangene DLCs so zu erklären, dass freie Kapazitäten sie anfangen, während sie auf andere Enwicklungsabteilungen - wie die Tester - warten. Aber diese DLCs müssen ja auch getestet werden. Wenn die Tester also hinten im Entwicklungsablauf das eigentliche Spiel testen, und das DLC nur Abfallprodukt freier Zeit war, dann gibt es keine verfügbaren Tester, um den DLC zu testen und so parallel zum Spiel als Day-1-DLC veröffentlichen zu können.

Immer, wenn ein DLC gleichzeitig zum Hauptspiel veröffentlicht wird, hätte es auch Teil des Hauptspiels werden können. Die Trennung ist immer willkürlich, um mehr Geld zu verdienen. Man kann sich ja auf den Standpunkt stellen, dass das ok ist - Spieler brauchen das ja nicht zu kaufen, weder das Spiel, noch das DLC - aber die Lügenmärchen, die kann man sich bitte sparen.

Hemaehn 16 Übertalent - 4584 - 11. April 2013 - 15:24 #

Ich bin so froh, dass die Designer von Oblivion noch diese M-E-G-A Pferderüstung damals integriert haben, da war ich auch gerne bereit für zu bezahlen. Und kann ich auch verstehen, dass die nicht im Originalspiel drin war, das ist einfach so komplex, das kriegt man nicht einfach so hin.
Super Job!

Maik 20 Gold-Gamer - - 22180 - 11. April 2013 - 15:49 #

Vollkommen korrekt!

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:19 #

Alter.

Wie lange ist das denn her jetzt?

Da wurde halt mit dem Geschäftsmodell rumexperimentiert und man hat scheiße gebaut.
Aber gerade Bethesda hat doch seitdem echt vor allem richtige ZUSATZ-Inhalte produziert. Da kann man doch nicht Jahrelang auf dieser Pferderüstungs-Geschichte rumreiten.. das ist doch Schmarrn.

Hemaehn 16 Übertalent - 4584 - 12. April 2013 - 15:57 #

Ist doch egal, wie alt das ist.
Ändert ja nichts daran, dass die Designer dann noch Zeit hatten sich diese tolle Rüstung auszudenken und zu integrieren. :)

Höhö rumreiten :D:D

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 18:19 #

:-)

Ardrianer 19 Megatalent - 19339 - 11. April 2013 - 16:09 #

na klar macht das im geschäftlichen Sinne Sinn. trotzdem bleibt der Beigeschmack im Sinne von Abzocke. ist das sinnvoll? :ugly:
ich jedenfalls halte davon gar nichts und so was wird auch nicht gekauft. mir geht das kapitalistische Schweinesystem schon genug auf dem Wecker ;)

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 11. April 2013 - 21:16 #

DIE SCHWEINE!!! ;)

eQuinOx (unregistriert) 11. April 2013 - 16:56 #

Nach der Logik müsste jeder Stromkunde wissen, wie ein Atomkraftwerk funktioniert.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11600 - 11. April 2013 - 17:53 #

Was jetzt auch im Prinzip auch nicht so schwer wäre. :P

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 11. April 2013 - 18:20 #

Die haben riesen Laufräder für mutierte Hamster und am Ende kommt Strom bei Raus.

Aber ich verstehe die ganze Diskussion um Stromerzeugung eh nicht, bei mir hab ich 2 Löcher in der Wand, das funkt ganz gut.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1340 - 11. April 2013 - 18:31 #

ich würde es nicht zu verwegen finden das bei einem staatsbürgerschaftstest abzufragen... wahlrecht ohne so etwas fundamentales über unsere gesellschaft zu wissen? eher nicht ;)

cl3ave 15 Kenner - 2797 - 11. April 2013 - 17:39 #

Natürlich ist es die Schuld von uns Spielern. Es tut uns allen sehr Leid.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22140 - 11. April 2013 - 18:04 #

Och jo, Pete Hines beschuldigt ja immer mal gern die Spieler, uninformiert und ignorant zu sein. Nach der total verkorksten PS3-Version von Skyrim (und ich betone hier die PS3-Version so ALS OB die anderen Versionen zu Beginn wesentlich weniger verbugt gewesen waeren) hat er ja auch gesagt, dass die Spieler "Skyrim nicht richtig spielen wuerden", was die Logikfehler, Abstuerze und spieltechnische Sackgassen hervorriefe. Aha.
Tief einatmen... meditieren... man hat sich ja dem Buddhismus verschrieben... Kann der Typ zur Abwechslung bitte mal den Rand halten???!!! Ah, das tat gut - und jetzt wieder gruener Tee und ein leckerer Keks.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:17 #

Noch ein Grund mehr auf die GOTY zu warten: Open-World-RPGs sind bei Release eigentlich IMMER verbuggt. Mal mehr (Gothic3), mal weniger (FONV). In jedem Fall bekommt man nach ein paar Jahren immer ein deutlich besseres Spiel.
Bei Bethesda sowieso, weil die Balance jedesmal durch Mods gerichtet werden muss...

Ich glaube aber auch, bei so komplexen Spielen ist es echt ne krasse Mammutaufgabe, die Dinger bugfrei zu bekommen. Ein CoD hats da leichter...

PatStone99 16 Übertalent - 4193 - 11. April 2013 - 18:17 #

Day 1 DLC für Erstkäufer am Releasetag kostenlos & es passt. Das sind Inhalte, welche bei Release bereits fertiggestellt wurden. Warum soll der Erstkäufer dafür zuätzlich zahlen? Bei Day 1 Patches läuft es doch auch nicht anders. Wenn bis zum Release weiterhin ein teures Team beschäftigt wird, dann darf das nicht zum Kostenproblem der Kunden werden. Sicherlich wird es dann im Nachhinein noch Beschwerden geben, weil man z.B. nach 4 Wochen zusätzlich bezahlen soll, aber es wäre immerhin ein Anfang.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 11. April 2013 - 18:38 #

Ich weiß schon, wer hier wen oder was nicht versteht.

Skotty 12 Trollwächter - 910 - 11. April 2013 - 20:25 #

Spieleentwickler/Publisher scheinen ein ähnliches Verständnis für die Realität zu haben wie Politiker. Da wird sich auch mittlerweile keinerlei Mühe mehr gegeben die offen ins Gesicht gesagten Lügen zumindest ein wenig zu verschleiern. Sprachlos!
In Zeiten wo die Software direkt online vertrieben wird (ohne Mastering, Gold-Status, Druck und Palettenvertrieb ist das doch der blanke Hohn.

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 11. April 2013 - 21:14 #

Meiner Meinung nach kommen DLCs direkt aus der Hölle, genauso wie Vorbesteller und Am-Releasetagkäufer ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11600 - 11. April 2013 - 21:17 #

/me merkt schon wie sein Haar brennt.
(/me hat SC2 - Heart of the Swarm am 29.02.2012 vorbestellt...) ;)

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 11. April 2013 - 21:19 #

DU TEUFEL!!! :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 22140 - 11. April 2013 - 21:21 #

Uh-oh, du hast ja meinen Artikel gelesen (oder zumindest die "boese" Haelfte). ;p

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 11. April 2013 - 21:23 #

JA :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22140 - 11. April 2013 - 21:26 #

(wusste ich doch, ich lese mir die Kommentare immer fleissig durch - und deiner war mal wieder sehr nett)

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 11. April 2013 - 21:34 #

YEAH, I like your Schreibstil ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19435 - 14. April 2013 - 3:03 #

Er hat die Pommes gegessen :-D.

Bigtom 13 Koop-Gamer - 1398 - 11. April 2013 - 21:41 #

Dann sollen sie einen fertig entwickelten DLC erst 2 Monate später verkaufen, dann gibts das Problem nicht. Immer diese billigen Ausreden.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:07 #

Damit man sich der Illusion hingeben kann, dass das Ding nicht schon vorher fertig war, oder was?
Bischen absurd, oder?

Bigtom 13 Koop-Gamer - 1398 - 14. April 2013 - 21:40 #

Nein, was der Mensch nicht weiß macht ihn nicht heiß :D

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 11. April 2013 - 21:58 #

Würde man für DLC kein Geld verlangen können, würde er in den meisten Fällen nicht entwickelt werden. Frech wird es nur wenn storyrelevante Teile (z.B. die Epiloge bei Asuras Wrath, Final Fantasy 13-2 und Tomb Raider Underworld) nur als DLC verfügbar sind. Dann lieber wie bei Assassin's Creed III eine alternative Geschichte erzählen, die nicht notrwendig ist um die Hauptstory zu begreifen.

EddieDean 15 Kenner - P - 2704 - 12. April 2013 - 9:01 #

ja, einfach das Ganze ins Absurde drehen, wie bei der Zombieversion von RDR (möglicherweise auch beim nächsten Far Cry 3-DLC)

Stubbant 10 Kommunikator - 445 - 11. April 2013 - 23:07 #

Also ich finde DLCs in den meisten Fällen sowieso ziemlich bescheiden. Wenn sie einfach schlecht sind und irrelevant kann man sie ja wenigstens ignorieren (bzw. als Teil einer megasupidupigameofhastenetgesehen-Edition einfach mit abgreifen). Doch wesentliche Teile einer Geschichte weglassen... nä, das ist einfach blöd.
Diese Rumstammelei zeugt einfach davon, dass sich jemand ertappt fühlt und mit halbgaren Argumenten eine zweifelhafte Geschäftspraktik zu erklären versucht. Wenn ich an die beiden Fallout-Spiele denke waren die DLCs ja nicht grade der Hammer (die von New Vegas hab ich nicht mal alle gespielt, beim 3er waren sie jedenfalls zum Großteil einfach zu Shooter-lastig ohne interessante Story).
Aber so ist es nun mal. Wir haben einfach noch nicht verstanden, wie wir beglückt werden. Zum Glück gibt es Menschen die es uns erklären.

EddieDean 15 Kenner - P - 2704 - 12. April 2013 - 8:51 #

Recht hast du, bei Fallout 3 gab es gerade mal einen richtig guten DLC, bei F:NV ist mir keiner im Gedächtnis geblieben. Besonders frech fand ich The Missing Link bei Deus Ex: HR, das war definitiv rausgekürzt. Loben würde ich allerding den neuesten DLC von Skyrim (den davor habe ich nicht gespielt)

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:13 #

Wenn DLCs schlecht besprochen werden, kauf sie nicht. Und sei froh, dass sie nicht Teil des Hauptspieles geworden sind. Letzteres gilt gerade für Bethesda. Da ist das schon sehr gut, dass die Dinger optional sind. Weils doch sehr eigenständige Inhalte sind, die nicht immer den eigenen Geschmack treffen müssen.

Und Deus Ex war auch ohne Missing Link schon krass lang. Bin froh, dass da nicht noch mehr kommt. Mir haben die 30-40h echt gereicht.

Wolter (unregistriert) 12. April 2013 - 6:50 #

Die halten uns echt für blöde sonst würden sie nicht diese billigen Ausreden bringen ,jetzt ist es die Künstlerische Krativität.

Warum können diese verlogenen Menschen nicht einfach mal Klartext reden.Es geht darum zum Start schnell die Produktions Kosten wieder reinzubekommen , denn den Investoren sind die Künstler mal sowas von Bananen.

Schade nun ist Bethesda bei mir auch auf der Münchhausen Rakete neben EA,Bioware und Blizzard angekommen...

Elton1977 19 Megatalent - P - 15675 - 12. April 2013 - 8:15 #

Wenn die Day-One-DLC kostenlos wären, dann würde sich bestimmt niemand darüber aufregen. Der Zeitpunkt ist einfach sehr unglücklich, wenn man als Releasekäufer nochmals zu einer freiwilligen Zahlung für einen DLC aufgefordert wird.

bam 15 Kenner - 2757 - 12. April 2013 - 8:42 #

Die Begründung ist einfach schwach und entspricht nicht der Wahrheit. Day-One-DLC hat bisher bei keinem Spiel signifikanten Entwicklungsaufwand benötigt. Es sind in der Regel nur irgendwelche Gimmicks die ihr Geld nicht Wert sind. Da kann wirklich niemand erzählen, dass dort großer (kreativer) Aufwand dahinter steckt.

Hier wird auch noch behauptet, dass sonst Ressourcen verschwendet werden, wenn kein Day-One-DLC erscheint. Dabei gibt es so viel anderes zu tun. Man kann z.B. an umfangreichen DLC arbeiten, der irgendwann nach Release erscheint, da man dort wirklich Entwicklungsressourcen einsetzt, man kann die Entwickler an das nächste Spiel oder ein Addon setzen usw.

Wenn Spieler der Meinung sind, dass Day-One-DLC aus dem Spiel herausgeschnitten wurde, dann ist das einfach nicht abwegig, wenn man bedenkt, dass dieser Inhalt oft schon auf dem Datenträger/dem Downloadfile enthalten ist und nur noch freigeschaltet werden muss. Außerdem merkt man einfach, wenn der Entwickler das Spiel so herausbringt und konzipiert hat, dass der Day-One-DLC (und weiterer DLC) Lücken im Spiel schließt, die absichtlich so konzipiert wurden.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24023 - 12. April 2013 - 8:48 #

naja der ME3 DLC war schon Umfangreich. Den gab es zwar als Käufer der CE gratis. Die anderen mussten für 10EUR einkaufen.

Laut Bioware war der nicht Storyrelevant, wobei ich das persönlich für Bullshit handle. Schließlich handelte Teil 2 ja fast ausschließlich von den Protaraenern und deren Herkunft...

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1721 - 12. April 2013 - 8:51 #

Es hat sich nichts geändert an der Entwicklung nur was früher im Day One Patch kostenlos mitgeliefert wurde ist heute ein DayOne DLC der kostenpflichtig ist. Ich denke auch nicht das der Großteil der Spieler etwas gegen weiteren Content hat nur muss der "neue" Content für ein Spiel zwangsweise mehr oder weniger viel Geld kosten? Das gabs auch mal anders!

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 12. April 2013 - 10:08 #

Geil. Jetzt sind hier Patch und DLC schon dasselbe... au mann...

EddieDean 15 Kenner - P - 2704 - 12. April 2013 - 8:46 #

Publisher missverstehen Gamer, so herum erscheint es mir irgendwie bedeutsamer...

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 12. April 2013 - 8:50 #

Sie hätten also Dragonborn oder Dawnguard beispielsweise auch so paar Wochen nach Release von Skyrim schon veröffentlicht wenn es fertig gewesen wäre? Na hätte ich ja lustig gefunden wenn sie sich wundern "huch, warum kauft denn keiner unseren 20€ DLC kurz nach dem 60€ Spiel dessen Content allein schon für Monate reicht? Hmmm... schätze wir müssen mehr aus unserem Spiel streichen"

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 12. April 2013 - 12:50 #

Gut das uns der zweite Marketing-Chef mal aufklärt! Frag mich was die Entwickler dazu sagen würden?

Inso 15 Kenner - P - 3968 - 12. April 2013 - 12:52 #

Es gibt gute DLC-Politik und es gibt EA!
Ok, spass beiseite, es kommt immer drauf an was mir da für´n Spiel präsentiert wird. Wenn der Umfang wie bei Skyrim so gewaltig ist, und die DLCs dann auch nochmal so viel Content bieten wie sie es bisher taten, ist das doch absolut okay.
Wenn ich aber so´n 6-Shooter vor der Nase hab der in den 6h noch nicht mal wirklich rockt, und dann soll ich noch für freischaltbare Waffen oder so´n Mist zahlen, seh ich´s absolut nicht ein. Das gleiche füpr SimCity, erst so ne kastrierte Mogelpackung, und dann will man noch nen zehner für´s Brandenburger Tor - geht´s noch?!?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6890 - 12. April 2013 - 14:02 #

Ich erinnere mich noch an assassins creed 2. Das soll nicht herausgeschnitten gewesen sein? Day One DLC sind meiner Meinung nach eine versteckte Preiserhöhung.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 13. April 2013 - 16:00 #

Es ist nicht rechtzeitig fertig geworden, Microsoft wollte keinen kostenlosen DLC, also haben sie es für 400 MS Points verkauft. So lautete meines Wissens die offizielle Begründung. Dafür spricht, dass der DLC in der PC-Version des Spiels bereits integriert ist.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19435 - 14. April 2013 - 3:09 #

Ok also früher wurde der Inhalt solange von den kreativen gepolished bis das Spiel in die Presse kam und heute werden sie vorher abgezogen um DLC's zu entwerfen. Das hab ich jetzt doch richtig verstanden oder?
Das wiederum erklärt so einiges wieso so viele Spiele so viele inhaltliche Probleme haben. Immer wieder liest man ja in der Fachpresse, noch ein zwei Monate in der Entwicklung und es wäre wirklich gut geworden und nicht nur durchschnitt.
Danke Piti das du unser Vermutungen auch schön bestätigst.

matthias 13 Koop-Gamer - 1373 - 14. April 2013 - 14:51 #

mit anderen worten: day one dlcs stehen für perfekt designte, kunstvolle spiele und sind quasi eine art qualitätsmerkmal, da designer und künstler monatelang nichts mehr zu tun hatten und sich anderen aufgaben widmen konnten.

RoT 18 Doppel-Voter - 10365 - 15. April 2013 - 12:55 #

oh man dieser ganze zeitdruck immer...

in fünf projekten drinhängen um dann drei davon halbfertig auf den mark zu schmeissen...

:(

ElCativo 14 Komm-Experte - 1980 - 14. April 2013 - 22:07 #

Bethesda Ich habe nicht vergessen das ihr schuld an den DLC Wahn seit eure dämliche Pferdedecke...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit