Diablo 3: Vorläufige Patchnotes für das Update 1.0.8

PC PS3 PS4 andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

9. April 2013 - 15:50 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

In den vergangenen Wochen berichteten wir unter anderem in dieser News über die kommenden Änderungen beziehungsweise Verbesserungen, die voraussichtlich mit dem Patch 1.0.8 in Diablo 3 (GG-Test: 9.0) Einzug halten werden. Seit wenigen Stunden ist dieses Update nun auf dem öffentlichen Testserver verfügbar, darüber hinaus veröffentlichte Blizzard auch die deutschen Patchnotes. Da es sich dabei bislang nicht um die endgültige Auflistung handelt, kann es sein, dass nicht alle Anpassungen aufgeführt werden.

Wie bereits angekündigt werdet ihr zukünftig alle mit einem Fragezeichen versehenen Gegenständein eurem Inventar auf einmal identifizieren können. Um diese neue Funktion zu nutzen, müsst ihr entweder mit Deckard Cain sprechen oder die Cain-Chronik verwenden, die sich in allen Akten neben der Beutetruhe befinden wird. Weitere allgemeine Veränderungen betreffen eine neue Grafikeinstellung für das Spielen im Vollbild-Fenstermodus sowie die Abklingzeit, die beim Wechseln von Fertigkeiten außerhalb der Stadt im Schwierigkeitsgrad Inferno anfällt (wurde von 60 auf 30 Sekunden reduziert).

Solltet ihr auch den Koop-Modus des Action-Rollenspiels nutzen, werden euch ebenfalls einige (bereits bekannte) Veränderungen erwarten:

  • Spieler erhalten nun einen Magiefund-, Goldfund und Erfahrungsbonus von zehn Prozent pro weiterem Spieler in einem Mehrspieler-Spiel, bis zu einem Maximum von 30 Prozent in einem Spiel mit vier Spielern. Magiefund- sowie Goldfundboni können dabei jeweils ihren bisherigen Grenzwert von 300 Prozent überschreiten. Der Erfahrungsbonus stapelt sich mit anderen Boni von Gegenständen und Monsterstärke (die Boni stapeln sich dabei in multiplikativer Weise).
  • Jedes Mal, wenn ein Mitglied einer Gruppe ein Elite-Monster oder einen Schatzgoblin angreift, wird eine Nachricht an alle Spieler in einem Mehrspieler-Spiel gesendet und seine Position wird auf der Minimap angezeigt. Darüber hinaus erscheinen in der Stadt Symbole über den Bannern von Spielern, die sich mit einem Monster, Elite-Monster oder Schatzgoblin im Kampf befinden.

Benutzerfreundlicher wird zukünftig das Fertigen von Items: Unter anderem werdet ihr Gegenstände und Juwelen desselben Typs beziehungsweise derselben Qualitätsstufe gleichzeitig herstellen können, solange ausreichend Materialien vorhanden sind. Neu ist außerdem, dass ihr nun auch Gegenstände mit jenen Materialien anfertigen könnt, die sich in eurer Beutetruhe befinden (und nicht nur in eurem Inventar).

Spielt ihr mit eurem Helden auf der Maximalstufe, erhaltet ihr durch den Patch 1.0.8 nun auch Erfahrung durch das Abschließen von Quests. Darüber hinaus zeigt euch die Benutzeroberfläche in Zukunft bis zu acht Stärkungs- und Schwächungseffekte an (maximal drei Schwächungseffekte). Auch bei den Monstern wird es einige Änderungen geben, die derzeit wie folgt lauten:

  • Spieler sollten auf dem Schwierigkeitsgrad „Inferno“ in den Akten 1, 2 und 4 nun auf mehr Monster treffen, wenn sie mit der Monsterstärke 1 oder höher spielen.
  • Die Erhöhung der Monstertrefferpunkte pro Spieler in Mehrspielerpartien wurde auf 50 Prozent reduziert (vorher 70 Prozent).
  • Qualstachler und Stygische Kriecher gewähren nun 75 Prozent weniger Erfahrung.

Zahlreiche Neuerungen werden euch des Weiteren mittels des Battle.net-Features geboten. So werdet ihr zum Beispiel Notizen zu Freunden anlegen, Gespräche mit mehreren Nutzern erstellen oder die Funktion „Spieler in Ihrer Nähe“ nutzen können. Die vollständigen vorläufigen Patchnotes findet ihr im offiziellen Blogposting, unter anderem findet ihr dort auch (weitere) Informationen zum Kontaktmenü, den Änderungen an der Zauber-Klasse oder auch zu behobenen Fehlern beim Skelettkönig-Boss.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 9. April 2013 - 15:25 #

Ich freu mich drauf! Hab erst am Wochenende wieder mit dem Spiel angefangen und bin nun mit einem Kumpel fleißig im Coop unterwegs.

Izibaar 16 Übertalent - P - 5854 - 9. April 2013 - 16:15 #

Sie erhöhen also endlich die Monsterdichte in den anderen Akten. Aber im gleichen Zug senken sie die Erfahrung einiger Monster Akt 3 Monster um 75 Prozent. Das klingt für mich nach doppelt gebalanced und könnte nun in die andere Richtung ausschlagen. Ich hoffe das wird auf dem PTR im Auge behalten.

Was ich mich schon eine Weile Frage, ist ob Inferno Akt 1 auf MP1+ mit dem Update leichter oder schwerer wird. Im Coop versteht sich. Denn auf der einen Seite gibt es mehr Monster, aber auf der anderen Seite sinken die Lebenspunkte.
Ich vermute das Mehr an Monstern fällt im ganzen Flächenschaden einfach mit um. Hat das vielleicht jemand getestet?

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 9. April 2013 - 17:18 #

Gute Arbeit Blizzard - weiter so!

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 9. April 2013 - 17:33 #

da lässt sich doch sicher passend zum neuen patch ne hardcore-runde mit 3 freunden organisieren... :D

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 10. April 2013 - 5:20 #

Sehr schön!

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1662 - 10. April 2013 - 8:38 #

Ich finde der richtige Weg. Im Moment hänge ich auch wieder in Diablo 3 rum und hab Spass wie noch nie.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit