Telltale Games stellt Arbeiten an King's Quest ein

PC andere
Bild von Philley
Philley 5356 EXP - 16 Übertalent,R3,S1,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. April 2013 - 17:18 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
King's Quest 6 - Heir Today, Gone Tomorrow ab 29,95 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaserbild stammt aus King’s Quest 6.

Wie ein Sprecher von Telltale Games gegenüber DigitalTrends.com bestätigt, arbeitet der Entwickler nicht mehr an einem neuen Teil der King's Quest-Reihe. Der Titel war bereits 2011 angekündigt worden, scheiterte jedoch laut Steve Allison, Vizepräsident von Telltale Games, an mangelnden Kapazitäten des Studios. Zu jener Zeit war man bereits mit der ersten Staffel von The Walking Dead (GG-Test: 8.5) und der vor kurzem angekündigten Serie The Wolf Among Us beschäftigt. Auch die Fertigstellung durch ein anderes Studio schließt Allison aus:

Es gab eine Zeit im letzten Jahr, als wir überlegten, das Spiel per Outsourcing mit einem anderen Studio zu erstellen, entschieden uns aber dagegen.

Damit stellt sich Telltale gegen den aktuellen Trend, Teile der Entwicklungsarbeiten an andere Studios abzugeben. Ein aktuelles Beispiel ist etwa Deus Ex - Human Revolution (GG-Test: 9.0, WiiU-Vorschau), dessen Bosskämpfe ausgelagert worden waren und sich daher nicht nahtlos ins restliche Gameplay fügten. Dramatischer ist dieser Trend an Aliens - Colonial Marines (GG-Test: 5.0) zu erkennen, bei dem Gerüchten zufolge die gesamte Kampagne außer Haus entwickelt wurde. 

Ob Activision als Nachfolger von Sierra und heutiger Rechteinhaber die Pläne nun verworfen hat, oder bereits ein anderes Studio an der Wiederbelebung der einst berühmten King's-Quest-Serie arbeitet, konnte Allison allerdings nicht beantworten.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 5. April 2013 - 17:33 #

Schade, ich denke Telltale hätte die Serie hochleben lassen.
Vielleicht gelingt es auch einem Fanprojekt, den Segen von Activision zu bekommen.

BTW: fehlendes Leerzeichen im letzen Absatz

Freylis 20 Gold-Gamer - 20961 - 5. April 2013 - 17:34 #

Schade, die King's Quest Serie war wirklich schoen.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 5. April 2013 - 18:14 #

Ist besser so, Monkey Island haben sie schon verrotzt. Die sollen ihre hässlichen interaktiven Filmchen machen und die Pfoten von klassischen Adventures lassen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 5. April 2013 - 18:47 #

Seitdem haben sich die Telltaler aber doch signifikant verbessert.

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 5. April 2013 - 19:43 #

Aiex schick mal ein Foto wir bauen dich dann in Pixel nach du willst doch besser aussehen ;-)

Ernie (unregistriert) 5. April 2013 - 20:09 #

Also scheinbar hats du Tales of Monkey Island nicht lange gespielt, sonst fändest du es sicher besser. Das Problem von TOMI ist, das die erste Episode nicht gerade gut war aber danach wurde es deutlich besser.

CHL 9000 12 Trollwächter - P - 911 - 5. April 2013 - 21:00 #

Also ich habe Anfang der 90er Monkey Island 1 und 2 gespielt.
10 Jahre später dann Monkey Island 3. Und nochmal ca. 10 Jahre später habe ich dann Monkey Island 5 (Tales of) gespielt.
Ich will den 5. Teil jetzt gar nicht mit einem früheren Teil vergleichen. Weil, man vergleiche zwei schöne Dinge, und man erhält ein Häßliches.
Ich kann nur sagen, dass mich dieser Teil sehr gut unterhalten hat, und ich mir wünschte, Telltale mache mehr.
Das Größte wäre natürlich, Ron Gilbert sichert sich die Namensrechte, die vielleicht jetzt beim dichtmachen von LucasArts frei werden.

Philley 16 Übertalent - 5356 - 5. April 2013 - 22:00 #

Insbesondere der letzte Punkt ist wirklich mal eine gute Frage.

LePatron 12 Trollwächter - P - 941 - 6. April 2013 - 9:20 #

DAS wäre auch endlich mal ein Kickstarter-Projekt das ich unterstützen würde!

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 6. April 2013 - 11:12 #

ich befürchte aber dass das neue Projekt einfach die hohen Erwartungen, die geparrt mit verklärter Erinnerung auf die Urteile ein Verzertes Bild auf Monkey Island geben, nicht erfüllen kann.

Ich denke da spielt neben dem Personal auch die jeweilige Zeit eine wichtige Rolle. Die Jungs haben sich ja alle weiterentwickelt.

Anonymous (unregistriert) 7. April 2013 - 15:18 #

Die Rechte an Monkey Island werden nicht durch die Schließung von LA "frei". Sie verbleiben genau dort, wo sie auch zuvor waren: bei Disney.

CHL 9000 12 Trollwächter - P - 911 - 8. April 2013 - 17:40 #

Frei werden, im Sinne von käuflich erwerbbar.
"Ron Gilbert sichert sich die Namensrechte"

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5835 - 5. April 2013 - 18:43 #

Ein neues Kings Quest wäre schön gewesen. Passt allerdings so gar nicht mehr zu dem aktuellen Telltale-Stil.
Ich hatte als es zwischenzeitlich um Outsourcing ging die leise Hoffnung das es sich dabei um das als "Mystery Game X" angekündigte Geheimprojekt von Jane Jensen handelt.

Skeptiker (unregistriert) 5. April 2013 - 19:06 #

Ich mag die These, dass Aliens - Colonial Marines, oder
Walking Dead: Survival Instinct überhaupt nur "fertig"
entwickelt und auf den Markt geworfen wurden, weil es
so viele Vorbesteller gab, die ja mit großer Verzückung
gerne Müll kaufen und nicht auf Tests der Verkaufsversion warten
wollen.

Warum sollte ich ein Spiel einstellen und begraben, wenn
mir schon 150 000 Vorbestellungen vorliegen, was
einem Gegenwert von 3 Millionen Euro entspricht, egal
welchen Schrott ich liefere, solange er nur keine
technischen Mängel hat, die einen Umtausch rechtfertigen.!

Hinzu kommt ja, dass der Vorbesteller das Spiel gar nicht
so schlecht findet, weil er es ja schon bezahlt hat und
einem die eigene Psyche deshalb zum Selbstschutz
einen Streich spielt. (siehe auch Stockholm Syndrom)

Also packt man als Publisher noch 4 Postkarten in den Karton,
einen miesen Soundtrack, ein signiertes Poster und das
verranzte Spiel in der Steelbox. Jetzt noch in Goldlettern
ein umrandetes Limited Edition in die Ecke rechts oben und
ein silbernes, fettes und bröckelndes Exklusiv in die Ecke
links oben.
Und schon sind alle Vorbesteller für 90 Euro so richtig glücklich
und bestellen sich gleich noch die US-Version und die EU-Version,
weil verschiedene Postkarten beiliegen!

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 5. April 2013 - 19:22 #

Also wenn ich vorbestelle zähle ich max.5€ an. Colonial Marines hatte ich 2 Tage nach Release noch abbestellt

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 5. April 2013 - 20:11 #

Mach ich ähnlich. Für The Last of Us habe ich schonmal 20€ angezahlt, wenn ich es nach Tests zum Release nicht haben will, kriege ich mein Geld zurück.

Zahnhans 13 Koop-Gamer - 1242 - 6. April 2013 - 0:12 #

Bei so manchen Kickstarter-Kampagnen hab ich das gleiche Gefühl.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 6. April 2013 - 1:44 #

? Zum /mittleren Teil
Behauptest Du etwa das man alles sehr gut "findet" was man gekauft
hat auch wenn es der letzte Müll ist?
Das könnte bei einigen Leuten der Fall sein; und ja Geschmack kann auch aberartig sein aber würdest Du wirklich jeden Fehlkauf weiterempfehlen?

CHL 9000 12 Trollwächter - P - 911 - 5. April 2013 - 19:39 #

Liebe Retro-Gamer,

spielt die Remakes von King's Quest 1, 2 und 3 von AGD Interactive.
http://www.agdinteractive.com/

Oder versucht Remakes von Infamous Adventures, wie Space Quest 2:
http://www.infamous-adventures.com/home/index.php?page=games

Markus 13 Koop-Gamer - 1323 - 6. April 2013 - 14:13 #

Da verstanden ja viele von Anfang an nicht, wieso sich ein Entwickler, der von LucasArts-Veteranen gegründet wurde, ausgerechnet die Paradeserie des damaligen Erzrivalen Sierra vornahm. Wie man jetzt sieht, stand das auch unter keinem guten Stern. ;-)
Wobei ich sowieso der Meinung bin, dass die Welt ein neues King's Quest nicht wirklich braucht. Die oben angesprochenen Remakes von AGD und IA reichen dicke.

Anbei 10 Kommunikator - 507 - 6. April 2013 - 20:28 #

So alte Gurke interessieren die jüngeren Spieler von Heute doch gar nicht mehr.
Deswegen lasst das Spiel in Frieden ruhen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 8. April 2013 - 10:56 #

SO schauts aus!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit