Neverwinter: Offene Beta ab 30. April // Video zu den Features

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 143613 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

4. April 2013 - 15:15 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

In unserem Angetestet-Artikel zum kommenden Neverwinter-MMO erwähnen wir abschließend unter anderem, dass dessen Grafik detailliert sowie das Kampfsystem zugleich Dynamik und Tiefgang bietet. Aber wir fragten uns zum Beispiel auch, ob die Quests des auf der D&D-Lizenz basierenden F2P-Titels genug Abwechslung bieten können und ob tatsächlich ein „Pay2Win“-System verhindert werden kann.

Nach der geschlossenen Betaphase – siehe zum Beispiel auch dieses User-Video – erhaltet ihr nun ab dem 30. April mit der offenen Beta die Gelegenheit, euch selbst einen Eindruck vom Action-MMORPG aus dem Hause Cryptik zu verschaffen. Nach Meinung von Craig Zinkievich, COO und Executive Producer beim Entwicklerstudio, soll euch mit Neverwinter gar „das beste Free-to-Play-MMORPG [erwarten], das es jemals gab“, was auch der Unterstützung der Community während der Beta-Wochenenden zugeschrieben wird.

Als Dankeschön erhalten diese Beta-Tester beziehungsweise die sogenannten Gründer-User während des vierten, 60 Stunden andauernden Closed-Beta-Wochenendes am 12. April erstmals Zugriff auf das Berufssystems des Spiels, mit dem euch unter anderem das Schmieden von Ketten- oder Plattenrüstungen oder auch das Verarbeiten von Leder ermöglicht wird.

Was euch Neverwinter sonst noch bieten möchte, könnt ihr euch in einem aktuellen Video anschauen, in dem einige der Features zusammengefasst werden. So werden zum Beispiel eine klassische D&D-Kulisse mit den entsprechenden Klassen, eine „epische“ Hauptgeschichte oder auch ein actionreiches Kampfsystem versprochen. Letztgenanntes soll schneller ablaufen als in anderen Vertretern des Genres und zudem vom Können des Spielers abhängig sein.

Einen Schwerpunkt des MMOs stellt zudem der „leicht zu bedienende“ Editor namens „The Foundry“ dar, mit dem ihr eure eigenen Quests oder Kampagnen erstellen und veröffentlichen könnt. Abschließend weisen wir euch auf zahlreiche neue Screenshots hin, die ebenfalls heute herausgegeben wurden und wie gewohnt in unserer Galerie zum Spiel zu finden sind.

Video:

Ben_Delat 09 Triple-Talent - 321 - 4. April 2013 - 15:43 #

Bis es zum ersten mal raus aus der Stadt ging, waren die Quests sehr ordentlich mit einigen guten Geschichten (die bessene Magierin z.B.). Im Umland dann der Black Dagger Mob-Overkill, wo man keine paar Meter ohne Kampf auskommt. Das hat meinen sehr guten Beta-Eindruck dann doch etwas getrübt...

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 4. April 2013 - 20:48 #

Das war aber leider auch die einzige Quest, die mir in Erinnerung blieb. Das Kampfsystem ist ganz gut. Ansonsten wirkt das gesamte Spiel total generisch. Gerade das World Design hat enorme schwächen. Da fühl ich mich einfach nicht wohl, wenn ich stundenlang durch austauschbare Schlauchgebiete renne, die aus einem einfachen Editor stammen. Schlimmer noch als in SWTOR :(

Etomi 15 Kenner - P - 3870 - 4. April 2013 - 17:44 #

Das werd ich mir doch mal ansehen.

Casa 12 Trollwächter - 1089 - 5. April 2013 - 7:37 #

Denke ich guck mal rein, aber große Erwartungen hab ich nicht vom Spiel.

Cobra 16 Übertalent - 4631 - 5. April 2013 - 20:52 #

Juhu, das hört sich gut an. ;)
Aber die Preise für die Pakete sind extrem, 189,99€ - spinnen die Macher?!

Endamon 15 Kenner - 3900 - 6. April 2013 - 19:19 #

Die Pakete muss niemand kaufen und man hat auch keine Pay-To-Play-Vorteile im Spiel, alles kann man auch ohne Echtgeld schaffen. Finde das auch ok das jetzt in der letzten Closed Beta Leute die vorher schon was investiert haben, eingeladen werden.

Die beiden Closed Beta Wochenenden die ich mit gemacht habe fand ich persönlich gut und das Kampf-System sehr bewegungsreich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)