App der Woche: Year Walk
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30010 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

3. April 2013 - 13:45 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Nordische Folklore dient bekanntermaßen eher selten als Vorlage zu Computerspielen. Umso interessanter, wenn tatsächlich einmal ein Spiel erscheint, dass sich aus diesen Motiven bedient und darüber hinaus auch noch eine außergewöhnliche Präsentation und ein paar spannende Rätsel zu bieten hat. Wir sprechen natürlich über die App dieser Woche, namentlich Year Walk von Simogo, in der der sogenannte Årsgång, eine Art spiritueller Reise, bei der der Reisende in die Zukunft zu blicken hofft, thematisiert wird.
Bei diesem Rätsel müsst ihr vier Babys als Wegzoll finden - wir viele andere Rätsel im Spiel basiert dies auf einer alten schwedischen Sage.

Mythische Kreaturen des Nordens

Der „Year Walker“ schließt sich dabei während einer Festivität wie Sylvester oder Mittsommer in einen dunklen Raum ein und nimmt keinerlei Nahrung zu sich. Derart ausgezehrt begibt er sich gegen Mitternacht in den Wald und wartet auf Visionen, die sich als Andeutungen von zukünftigen Ereignissen deuten lassen. Eben diesen Streifzug durch einen dunklen schwedischen Wald vollzieht ihr im Spiel nach. Dabei trefft ihr allerlei mythische Kreaturen, die euch vor bestimmte Aufgaben stellen; etwa ein im Wasser eines Baches lebendes weißes Pferd namens „Bäckahästen“, das Tributopfer von euch fordert oder ein unheimliches Wesen mit Ziegenkopf, das eine alte Kirche bewacht. Den folkloristischen Hintergrund dieser und anderer Figuren könnt ihr in einer kostenlosen Begleit-App nachlesen, die separat installiert wird und quasi während dem Spiel als Nachschlagewerk dient.

Das Spiel selbst kommt in einer ganz eigenen Optik Marke „Scherenschnitt“ fast komplett in schwarz und weiß daher und erzeugt allein durch die Präsentation eine beklemmende und übernatürliche Atmosphäre. Ihr könnt euch immer nur durch Wischen in eine von vier Himmelsrichtungen bewegen, wobei der Vordergrund wie bei einem Puppentheater weggeklappt wird und der Hintergrund näher heranrückt. Die Rätsel auf eurem Weg durch den dunklen Winterwald sind vielfältig: mal basieren sie auf dem Erkennen von Tönen, dann wieder auf Fingerfertigkeit oder auf dem Merken von Symbolfolgen. Manchmal wird die Bedienung auch etwas zur Fummelei, wenn ihr gleichzeitig ein Objekt auf dem Bildschirm durch permanentes Antippen festhalten und mit der anderen Hand wischen müsst, um euch fortzubewegen.
Diese holde Maid führt euch in ein neues Gebiet, wenn ihr ihr durch Wischgesten schnell genug folgen könnt.

Fazit und Fakten

Das beklemmende Ambiente von Year Walk hat uns sofort gefangen genommen. Der Streifzug durch den düsteren Wald ist von Anfang an spannend und unheimlich – zwei oder drei Mal bekommt ihr sogar eine richtig heftige Schrecksekunde geboten. Für die Lösung mancher Rätsel werdet ihr euch zwar ein paar Haare raufen, da sie oft auf bestimmten Steuerungsmechanismen beruhen, die vom Spiel nicht erklärt werden. Dennoch: Year Walk sticht angenehm aus dem derzeit vorherrschenden Masse der iOS-Apps hervor und bietet ein Erlebnis, das euch in Erinnerung bleiben wird. Leider ist das Spiel verhältnismäßig kurz – ihr solltet aber nach dem Durchspielen vielleicht noch mal die Companion App starten, denn es könnte sein, dass das Spiel doch noch nicht ganz zu Ende ist…

  • Preis am 03.04.2013: 3,59 Euro (iOS, Universal)
  • Scherenschnitt-Optik und beklemmende Atmosphäre
  • Zahlreiche grundverschiedene Rätsel und mythische Figuren
  • Companion-App mit Hintergrundinfos separat erhältlich (kostenlos)
  • circa 214 MB (iOS 4.3 oder höher)

Video:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)