Kickstarter: Über $100 Mio. Unterstützung für Spiele-Projekte

Bild von ChrisL
ChrisL 141021 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

22. März 2013 - 11:52 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Mit unserem im vergangenen Monat veröffentlichten Kickstarter-Report konntet ihr euch bereits ausführlich über die Finanzierungsplattform informieren und euch zum Beispiel einen Überblick über erfolgreiche oder gescheiterte Spiele-Projekte verschaffen. Aktuelle Zahlen, die vom Unternehmen im offiziellen Blog veröffentlicht wurden, machen nun einmal mehr deutlich, dass der Trend, Spiele mithilfe der zahlungsbereiten Community zu entwickeln und herauszugeben, weiter anhält.

Den Angaben zufolge wurden im Bereich der Spiele – der sowohl Computer- als auch Brettspiele umfasst – von über 633.000 Unterstützern inzwischen mehr als 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt (aktuell sind es etwa 109 Millionen Dollar). Gespendet wurde in den vergangenen Jahren für circa 4.600 Spiele (etwa 1.000 allein im Jahr 2012), von denen bislang knapp 1.480 Projekte erfolgreich abgeschlossen wurden.

Betrug die von den Usern bereitgestellte Summe im Jahr 2009 noch 60.600 US-Dollar, waren es ein Jahr später bereits 546.362 Dollar. Im Jahr 2011 stieg dieser Betrag auf etwa 3,9 Millionen US-Dollar – im vergangenen Jahr wurde schließlich ein Wert von mehr als 83 Millionen US-Dollar erreicht. In den weniger als drei Monaten des aktuellen Jahres wurden von den Unterstützern bislang bereits knapp 22,5 Millionen Dollar für die Umsetzung neuer Spiele bereitgestellt.

Als Beispiel für diese enorme Entwicklung werden im Kickstarter-Posting zwei Projekte von Adam Poots aufgeführt: Im Jahr 2009 erhielt dieser von 28 Unterstützern einen Betrag von $1.471, um Miniaturfiguren für das Brettspiel Kingdom Death zu erstellen. Ende 2012 startete Poots eine weitere Kickstarter-Kampagne rund um das Brettspiel, die am 7. Januar 2013 mit mehr als 5.410 unterstützenden Usern und einer beeindruckenden Summe von über zwei Millionen US-Dollar endete.

Stets aktuelle Zahlen zu der Finanzierungsplattform könnt ihr euch auf dieser Seite anschauen. In Bezug auf die Gesamtsumme der bereitgestellten US-Dollar liegt der Spiele-Bereich derzeit auf dem zweiten Platz. Mit aktuell etwa 120 Millionen Dollar und mehr als 24.000 Projekten befindet sich die Kategorie „Film und Video“ auf dem ersten Rang. Platz 3 und 4 haben momentan die Bereiche Design (72,26 Millionen Dollar) beziehungsweise Musik (70 Millionen Dollar) inne. Zählt man alle Rubriken zusammen, wurden seit April 2009 von über 3,6 Millionen Usern für etwa 37.000 Projekte mehr als 534 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36598 - 22. März 2013 - 11:18 #

Beeindruckende Zahlen.

Bruchpilot 11 Forenversteher - 737 - 22. März 2013 - 11:20 #

Was bekommt Kickstarter noch mal davon und haben die hohe Selbstkosten... viele Angestellte oder Serverkosten?

Würd gern mal wissen, was da so an Gewinn erwirtschaften wird...

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 141021 - 22. März 2013 - 11:28 #

Bei einem erfolgreich finanzierten Projekt erhält Kickstarter fünf Prozent an Gebühren: http://www.kickstarter.com/press
Derzeit gibt es lt. Team-Seite 52 Angestellte: http://www.kickstarter.com/team

blobblond 19 Megatalent - 18260 - 22. März 2013 - 11:32 #

Mal sehen wann kickstarter von Facebook,Google,Amazon oder Yahoo aufgekauft werden.;)

natural_killer_cell 11 Forenversteher - 603 - 23. März 2013 - 8:03 #

Quatsch von EA natürlich, dann gibts kein Indie Projekt mehr ohne DLC und Always On!

Vaedian (unregistriert) 24. März 2013 - 20:49 #

Dann gibt's eine Woche später aber Kickstarterx.to.

Name (unregistriert) 22. März 2013 - 12:16 #

Und die wenigsten Spiele werden es am Ende wert gewesen sein. Was aber auch nicht die Leistung derer schmälert die was geworden sind.

eQuinOx (unregistriert) 22. März 2013 - 13:44 #

Auf Basis welcher Statistik tätigst Du diese Aussage?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36598 - 22. März 2013 - 13:57 #

Wahrscheinlich seiner selbst erstellten.

volcatius (unregistriert) 22. März 2013 - 14:08 #

Wenn alles klappt, bekomme ich spirituelle Nachfolger von Planescape Torment (Tides of Numenera), Baldur's Gate 2 (Project Eternity) und Fallout 1 (Wasteland 2). Danach kann die RPG-Welt meinetwegen ruhig untergehen.

Inso 15 Kenner - P - 3735 - 22. März 2013 - 16:01 #

Schau mal durch dein Spieleregal und zähl wie viele du dir lieber gespart hättest, ich denke das wird sich von den KS-"Nieten" nicht wirklich unterscheiden.
Allein was ich schon von Shadowrun Returns gesehen hab hat mich so begeistert das sich das Backen schon gelohnt hat, selbst wenn dagegen das DF-Adventure, Star Citizen und wasweisich meine Asche in den Sand setzen..

Name (unregistriert) 24. März 2013 - 19:43 #

Erstens stehen die bei mir nicht im Regal.

Zweitens hab ich da nur sehr gute Spiele.

Callet 12 Trollwächter - 1153 - 22. März 2013 - 17:24 #

Und mit mehr Bezahlmöglichkeiten würde die Bilanz sicher noch viel weiter steigen. Ganz zu schweigen von internationalen Projekten ( ohne Konto in den USA ).
Also Luft ist da noch. ^^

Henke 15 Kenner - 3636 - 22. März 2013 - 17:42 #

Bei den enorman Zahlen kann einem ja schwindlig werden...
Nachdem Kickstarter so dermaßen zugelegt hat, fürchte ich allerdings, dass es nicht mehr lange dauert, bis die Hype-Blase um Kickstarter platzt und der geneigte Spielefreund sich der nächsten tollen Idee zuwendet - "EA-Chefsessel-Season-Pass" oder ähnlichem...

Ferengi_Quark 12 Trollwächter - 889 - 22. März 2013 - 21:10 #

Zahlen sind echt hoch, kann man kaum glauben. Ich bin nur mit 25 beim neuen Ultima dabei.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95719 - 22. März 2013 - 23:08 #

Wasn Reibach für Kickstarter! Was macht so ne Plattform mit so viel Kohle? Allein die Gebühren die die kassieren, lassen sich ja kaum sinnvoll in die Plattform investieren...

Anonhans (unregistriert) 23. März 2013 - 10:09 #

Wie weiter oben schon erwähnt wurde, bekommt Kickstarter 5%, wenn ein Projekt erfolgreich finanziert wurde. Bei 100 Millionen macht das 5 Millionen US-Dollar in einem Jahr. Ist natürlich nicht wenig, aber für eine Firma mit über 50 Angestellten ist das jetzt nicht unglaublich viel Umsatz.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5932 - 25. März 2013 - 10:27 #

Wobei die 100 Millionen (über 5 Jahre gerechnet) nur in der Spielekategorie umgesetzt wurden. Laut eigenen Angaben hat Kickstarter in 2012 knapp 274 Millionen eingesammelt - davon 83 Millionen im Spielebereich. Macht also einen Umsatz von 13,7 Millionen.

PS: Intersssant ist auc die Tatsache, dass knapp 320 Mio. von Usern versprochen wurden ("pledged"), aber nur die oben erwähnten 274 Mio. eingenommen wurden.

J.C. (unregistriert) 23. März 2013 - 11:54 #

Die Plattform muss zB ab können, dass 50000 Leute gleichzeitig immer wieder auf F5 hacken...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit