Borderlands: Animierter Kurzfilm geplant

PC 360 PS3
Bild von Freylis
Freylis 21554 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S7,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

19. März 2013 - 19:05
Borderlands 2 ab 9,44 € bei Amazon.de kaufen.

Was im Rahmen der Dead Space-Serie in Form von Dead Space: Downfall und Dead Space: Aftermath bereits geschehen ist, könnte bald auch schon mit Blick auf Borderlands Wirklichkeit werden. Die Rede ist von einem animierten Kurzfilm, der das Universum rund um den heißumkämpften Planeten Pandora um neue Storygehalte bereichern, dabei der Mythologie der Serie aber treu bleiben soll.

Einer Meldung auf IGN zufolge haben 2K und Gearbox soeben ihre Zusammenarbeit mit der Academy of Art University angekündigt, um das Filmprojekt im Laufe dieses Jahres erfolgreich abzuwickeln. So soll es im Rahmen der Initiative „Borderlands Cooperative“ allen Kunststudenten der genannten Akademie ungeachtet ihres individuellen Studienschwerpunktes erlaubt sein, im anstehenden Sommersemester allein oder im Team Borderlands-basierte Kurzgeschichten in Form von Storyboards zu designen. Sarah Anderson, Senior Vice President für Marketing bei 2K, beschreibt das Programm wie folgt:

Diese Partnerschaft ist ein logischer Schritt für 2K, Gearbox und die Academy of Art University. Das Lehrziel der Akademie besteht darin, die Studenten auf eine Karriere im 21. Jahrhundert vorzubereiten, indem [ihnen] reale Lebenserfahrungen ermöglicht werden.

So sollen die teilnehmenden Studenten nicht nur ihrer Kreativität Ausdruck verleihen und ihre künstlerischen Fähigkeiten verbessern können, sondern zudem einen realistischen Eindruck von real-weltlichen Anforderungen im späteren Berufsalltag erhalten. Shaun Featherstone, Professor für Storyboarding an der Akademie beschreibt es folgendermaßen:

Wir strukturieren unsere Seminare so, dass sich Studenten stets berufen fühlen [im Prozess ihres künstlerischen Schaffens auch] über alle Aspekte des Managements nachzudenken. [...] Die Studenten müssen nicht nur kreative Gehalte hervorbringen können, sondern ebenfalls entscheiden, was sie zum erfolgreichen Beenden der Arbeit benötigen, Probleme lösen, Teamwork lernen, Produkt-Promotion betreiben und Abgabefristen unter extremem Zeitdruck einhalten. All das ist real. So real wie es nur geht. Es gibt hunderte von fleißigen Animatoren in der Branche, die [bisher] nicht die Chance hatten, an einem der beliebtesten Videospiele der Welt mitzuarbeiten – und diese [unsere] Studenten kapieren das.

Den Gewinnern oder dem Team von Gewinnern, die laut dem Entscheidungsgremium von 2K das kreativste und/oder am besten inszenierte Storyboard präsentieren, winkt ein Bewerbungsgespräch bei 2K und möglicherweise sogar eine Praktikantenstelle. „Unsere Praktikanten werden nicht zum Kaffeeholen losgeschickt, sie krempeln sich die Ärmel hoch und erhalten On-the-job-Training“, betont Anderson. Auch Gearbox-Chef Randy Pitchford äußerte sich zum Thema:

Wir sind absolut begeistert, dass unser Borderlands-Universum so viel Kreativität inspiriert hat. Wir gewähren der Academy of Art University gerne Zugang zu all unseren digitalen Errungenschaften, damit ihre Kreativität in eine positive Karriereentwicklung umgesetzt werden kann und, mit etwas Glück, in die Kreation von großartigem Borderlands-Material, das jeder Borderlands-Fan genießen kann.

Der Kurzfilm soll im weiteren Verlauf dieses Jahres offiziell angekündigt werden. An welchen Teil der Serie sich die Handlung anlehnt und welche von euren Protagonisten und Lieblingscharakteren ihr wiedersehen werdet, ist außer den kreativen Köpfen unter den beteiligten Kunststudenten bisher noch niemandem bekannt.

NickL 13 Koop-Gamer - 1640 - 19. März 2013 - 19:48 #

Das ist cool.
Habe gerade entdeckt das zum PS3 Spiel "Heavenly Sword" auch ein Animationsfilm in Arbeit ist.
http://www.imdb.com/title/tt2006753/

Nariko wird dabei wieder von der Fringe Darstellerin Anna Torv gesprochen, welche im Spiel auch die Performence-Capture Aufnahmen gemacht hatte.

Herr Hartz 11 Forenversteher - 796 - 19. März 2013 - 21:03 #

Das finde ich echt spitze. Einmal für die Studenten, und zum anderen freue ich mich auf einen extrem coolen Animationsfilm zu Borderlands. Daumen hoch.....

Bahamut 13 Koop-Gamer - 1598 - 20. März 2013 - 7:09 #

Klasse Idee, aber die machen das doch auch aus Eigensinn. Wenn man keine Idee oder Storyboard für das nächste Spiel hat, lass es die "Sklaven"-Studenten machen. :D

Gronka 12 Trollwächter - 911 - 20. März 2013 - 10:05 #

Die "Sklaven"-Studenten, die dann nicht nur jede Menge Ruhm finden werden, sondern auch noch richtig gute Chancen auf eine tolle Praktikumsstelle und vlt. dann einen guten Job. Die armen Studenten!

Herr Hartz 11 Forenversteher - 796 - 20. März 2013 - 13:59 #

Naja, man kann natürlich alles im Leben aus der negativen Sicht betrachten. Ich kann nur hoffen das die Studenten einen andere Sichtweise auf diese Aktion haben, ansonsten würde ihnen eine echt gute Chance entgehen. Wäre ich jetzt Student dort, würde ich mich verdammt freuen.

Bahamut 13 Koop-Gamer - 1598 - 20. März 2013 - 17:40 #

Wie schön das meine Ironie nicht verstanen wird. ;)
Klar freu ich mich für die Studies, aber bei deren Arbeit wird wohl auch die eine oder andere Idee kommen die Gearbox dann am ende für Borderlands 3 wieder aufgreifen wird. Das ist nich negativ gemeint, es ist eben nur ein Nebeneffekt der diese Aktion mit sich bringt.

Herr Hartz 11 Forenversteher - 796 - 20. März 2013 - 19:25 #

OK, Ironie wurde nicht verstanden. Aber ich denke mal, wenn man als Student eine gute Idee hatte, und man dann sieht das diese gute Idee im nächsten Borderlands verarbeitet wurde, kann man schon ein wenig stolz sein.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 20. März 2013 - 14:33 #

Sehr gut, bin gespannt was dabei rauskommt :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21554 - 20. März 2013 - 20:38 #

Wird garantiert besser als die Dead Space-Filme. Denn die nahmen sich viel zu ernst, boten aber dafuer umso mehr ungewollte Lacher. Borderlands dagegen bringt schon von sich aus einen gewissen B-Movie Charme an den Tresen. Insofern wird es dem Film keinen Abbruch tun falls er etwas peinlich wird. Werde auf jeden Fall reinschauen, wenn es soweit ist. :)

Serenity 15 Kenner - 3267 - 20. März 2013 - 22:47 #

Danke für die News Freylis, ich finde ja Claptrap allein hat schon nen Film verdient ^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 21554 - 21. März 2013 - 1:16 #

Gerngeschehen :) - es freut mich immer, wenn jemand sich einmal fuer eine News/einen Artikel bedankt. Ja, Claptrap muss ganz einfach dabei sein. Und Tiny Tina, ohne sie ist's einfach nicht so bombig ;p

Henke 15 Kenner - 3636 - 21. März 2013 - 9:09 #

So sehr ich Borderlands auch mag, eine Dokumentation oder ein "Behind The Scenes" über die (Fehl-)Entwicklung von Aliens: CM würde mich dann doch mehr interessieren. Vielleicht verrät uns der gute Randy ja in zehn Jahren, wie er da getrickst hat.

Was den geplanten Kurzfilm betrifft: Der Artikel

http://www.forbes.com/sites/erikkain/2013/03/15/from-codehunters-to-aliens-colonial-marines-how-gearbox-has-become-one-of-the-most-controversial-studios-in-the-industry/

zeigt wunderbar auf, wie Gearbox schamlos von anderen klaut und deren Ideen als ihre ausgibt. Dass sich jetzt noch die Academy of Art University bereit erklärt, Randy zuzuarbeiten und ihm Material in Hülle und Fülle zu liefern ist schon irgendwie traurig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit