Yager: Arbeitet an Next-Gen-Titel mit Unreal Engine 4

PC 360 PS3
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 130578 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

14. März 2013 - 16:17
Spec Ops - The Line ab 14,92 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaserbild zeigt einen Screenshot aus Spec Ops - The Line.

Schon im letzten August gab Yager, das Entwicklerstudio hinter dem Antikriegsspiel Spec Ops - The Line (GG-Test: 8.0), bekannt, dass sie an einem neuen Großprojekt arbeiten (wir berichteten). Wie Epic Games jetzt ankündigte, handelt es sich dabei um einen Titel, der auf die Unreal Engine 4 zurückgreift. Timo Ullmann, Managing Director bei Yager, bestätigt dies:

Die Unreal Engine 4 ist zweifellos das beste Werkzeug für die Entwicklung von Next-Gen-Spielen.

So zeigte sich Ullmann bereits mit der Vorgängerversion der Engine hochzufrieden und ist glücklich, auch jetzt wieder auf deren Leistung setzen zu können. Dass es sich bei dem noch nicht näher angekündigten Spiel um einen offiziellen Nachfolger zu Spec Ops - The Line handelt, ist angesichts der enttäuschenden Verkaufszahlen indes unwahrscheinlich.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9849 - 14. März 2013 - 16:38 #

Schade, dass sich das Spiel so schlecht verkauft hat.

Einen direkten Nachfolger zu Spec Ops-The Line braucht man mMn aber sowieso net. Das Spiel war ja glücklicherweise im Gegensatz zum heutigen Trend mal in sich abgeschlossen.

Xalloc 15 Kenner - 2979 - 14. März 2013 - 18:09 #

Ich muss sagen, dass ich auch erst gewartet habe bis ich das Spiel für 30 € bekommen habe (PS3). Ich wusste halt nicht, was da wirklich drin steckt. Der Name ist ja leider schon sehr generisch und klingt nach 0815 Shooter. Aber selbst jetzt, wo ich weiß, dass es ein gutes Spiel ist, würde ich trotzdem ungern mehr als 40 € für ausgeben. Ich bin halt irgendwie knauserig, ich gehe dann doch ein wenig nach Spielzeit für Geld. Für ein XCOM oder Ni no Kuni gebe ich dann auch gerne mal mehr aus. Ist aber natürlich auch irgendwo unfair, da die Entwicklungskosten der Spiele sich wahrscheinlich kaum unterscheiden. Vielleicht ist ein Spiel wie XCOM sogar noch mit weniger Kosten verbunden.

Eventuell denken aber noch mehr wie ich oder es wussten auch viele nicht, was das nun wirklich für ein Spiel ist und so hat es sich leider nicht so gut verkauft.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 14. März 2013 - 19:06 #

Naja, was wäre die Alternative? Gar nicht kaufen, anstatt billig und der Entwickler hätte noch weniger davon. Ich habe für die PC-Version lediglich fünf Euro bezahlt, habe vorher aber auch nicht so recht gewusst, was mich erwartet. Klar, ein Deckungsshooter, aber sonst? Das Problem bei Spec Ops ist, man kann das Besondere an diesem Spiel auch eher schlecht beschreiben, ohne dabei in die Spoiler-Falle zu tappen -höchstens vage umreizen, und dann klingt es wohl auch nicht so dolle. Wie dem auch sei, mit meinem Vorwissen hatte mich das Spiel nicht sonderlich interessiert. Der gute Preis und die Erkenntnis, was das Spiel letzten Endes bietet, waren jedenfalls deutlich mehr als der Heiermann wert.

Xalloc 15 Kenner - 2979 - 14. März 2013 - 19:54 #

Ja das stimmt natürlich, dass man das Besondere an dem Spiel nur schlecht beschreiben kann. Aber ich würde sagen es geht: Bei mir wurde das Interesse am Spiel durch diesen Blogpost geweckt: http://www.99leben.de/?p=1168.
Es wird eigentlich kaum was über das Spiel gesagt, aber nach dem Lesen denke ich mir: "OK, da ist ein Spiel, das versucht etwas anders zu machen. Das muss ich doch mal ausprobieren." Das ist bei mir bei den Tests irgendwie nicht rübergekommen. Da wird dann eher auf die Shootermechanik eingegangen, meist dann noch das die eher langweilig ist und dann hab ich schon kein Interesse mehr. So, jetzt bin ich glaube ich bei Christian Schmidt's Kritik an den Spielejournalismus angelangt ;)

Ach ja, Heiermann musste ich erstmal googeln, wieder was gelernt.

Sarevo 12 Trollwächter - 1103 - 14. März 2013 - 16:38 #

bin gespannt. spec ops fand ich überraschend gut gemacht. war etwas kurz aber unbequem für das verwöhnte erste welt hirn.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 14. März 2013 - 16:42 #

Ich drücke den Jungs von Yager die Daumen!
Leider ist ihnen der verdiente Erfolg bei Spec Ops - The Line verwehrt geblieben...

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 14. März 2013 - 17:32 #

Yager ich wünsch euch nur das Beste! Lasst euch nicht unter kriegen und achtet mehr auf Botschaften anstatt auf Geld!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 14. März 2013 - 19:06 #

Vielleicht endlich mal ein Yager 2, da wäre wegen der Story viel eher ein Nachfolger nötig, wobei es nach fast 13 Jahren wohl leider höchstens nur nen Remake/Reboot geben könnte, weil den Vorgänger keiner mehr kennt :(

Wobei wurde ja von THQ vertrieben... wem da jetzt wohl die Rechte zu gehören?! Wohl leider auch sehr unwahrscheinlich :(

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4394 - 14. März 2013 - 22:59 #

Gute Idee. Yager hat zwar grafisch mächtig Eindruck gemacht, sein Potential aber nie und nimmer ausgeschöpft. Ausserdem war es frustrierend schwer. Ich würd einen Nachfolger gern spielen.

Kith (unregistriert) 14. März 2013 - 21:41 #

Naja, wird ein "AAA First Person Shooter." klingt erstmal nicht sonderlich originell, aber mal abwarten. Spec Ops war ziemlich nice.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 15. März 2013 - 0:56 #

Gut, dass sich die Investoren nicht von den schlechten Verkaufszahlen abschrecken haben lassen und das Talent des Studios erkannt haben.

furzklemmer 15 Kenner - 3131 - 15. März 2013 - 5:42 #

Man wird’s ihnen nicht verübeln können, wenn sie mit ihrem neuen Sprössling mehr Richtung Mainstream gehen, angesichts der zu Unrecht enttäuschenden Verkaufszahlen.

Ich hoffe auf das Gegenteil. Noch weiter weg, damit erst gar keine Verwechslungsgefahr besteht. Und dann sollte auch bitte der Titel des Spiels nicht so null-acht-sechzehn sein. Dann passt das schon. Spec Ops hatte sicher kein Qualitäts-, sondern nur ein Vermarktungsproblem.

Yager darf Crytek ruhig als „deutsche Vorzeigefirma“ verdrängen. Oder die fusionieren. Crytek macht die Technik, Yager das Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Third-Person-Shooter
ab 18
18
Yager Development
2K Games
29.06.2012
Link
8.0
8.2
LinuxMacOSPCPS3360
Amazon (€): 15,90 (360), 14,92 (PS3), 14,99 (PC)