Kurios: TV-Sender nutzt Bild aus Assassin's Creed für Syrien-Bericht

PC 360 PS3
Bild von Gucky
Gucky 34212 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

14. März 2013 - 10:38 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed ab 5,00 € bei Green Man Gaming kaufen.
Assassin's Creed ab 13,95 € bei Amazon.de kaufen.

In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Dabei liefern sich die Rebellen einen erbitterten Kampf gegen die Regierungstruppen des Landes. Dementsprechend könnt ihr bei uns nahezu täglich in den Nachrichten Neuigkeiten über die Lage im Land erfahren.

Dabei ist dem dänischen Fernsehsender TV2 eine kleine Panne unterlaufen, denn als die Nachrichtensprecherin Cecilie Beck einen neuen Beitrag über Syrien anmoderierte, sollte eigentlich bloß ein Bild der Hauptstadt Damaskus im Hintergrund gezeigt werden. Allerdings bekamen die Zuschauer eines präsentiert, das aus Assassin’s Creed stammt und ein fiktives Damaskus der Spätantike vor mehr als 700 Jahren darstellt.

Der Nachrichtenchef des Senders entschuldigte sich umgehend für den Fehler, der von einem Grafikdesigner des Senders begangen wurde. Dieser hatte das Bild in einem YouTube-Video entdeckt und für eine Fotografie der syrischen Hauptstadt gehalten. Solltet ihr der dänischen Sprache mächtig sein oder auch nur aus Interesse in den Beitrag reinsehen wollen, könnt ihr das im Anschluss an diese News tun.

Video:

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 14. März 2013 - 10:48 #

Da zeigt sich mal wieder was für ein Bild manche von ihnen eigentlich völlig unbekannten Ländern haben... ich frage mich aber auch wie inkompetent man als Mitarbeiter sein muss um nicht zu erkennen das es sich bei dem gezeigten nicht um die Realität handelt sondern um ein COMPUTERSPIEL... weia

eQuinOx (unregistriert) 15. März 2013 - 1:12 #

Wenn der EA-Boss sagt, SimCity geht nicht ohne Always-On, dann glaubst Du dem doch auch nicht blind, oder? Warum glaubst Du dann dem Fernseh-Boss, dass das ein "Versehen" war?

Da hat sich ein Grafiker nen schrägen Scherz erlaubt oder wollte gegen seine Unterbezahlung protestieren. Vielleicht wollte er zivilen Ungehorsam gegen die gleichgeschaltete Syrienberichterstattung üben. An all das mag ich glauben. Nur an ein "Versehen" nicht.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39879 - 15. März 2013 - 15:36 #

Inkompetenz scheint mir immer glaubwürdiger als ein perfider Plan. Traurig aber wahr.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 16. März 2013 - 2:18 #

Ich muss mich noch mehr darüber wundern, was für eine Redaktion das ist, in der der Grafikdesigner die Nachrichten-Backdrops irgendwelchen Youtube-Videos entnimmt...

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6207 - 14. März 2013 - 10:52 #

Das muss doch jedem Grafiker aus derm Assassins-Creed-Team so richtig freuen!

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 14. März 2013 - 10:52 #

So, welches Medium bildet kulturell besser? Fernsehen oder Computerspiel? :)

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 14. März 2013 - 10:55 #

1. Google.com
2. Bilder von Damascus suchen
3. Profit

(Da hat man ja bei GG strengere Auflagen was Copyright-geschützte Bilder angeht)

RobertVM 10 Kommunikator - 391 - 14. März 2013 - 11:20 #

Das Magazin GEO tut es ihnen gleich:
www.gamestar.de/spiele/assassins-creed/news/assassins_creed,43282,3010186.html

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11618 - 14. März 2013 - 11:24 #

Tun sie nicht. Da steht doch klipp und klar, dass es bei GEO Absicht (und damit wohl ein Kompliment) ist!

RobertVM 10 Kommunikator - 391 - 14. März 2013 - 11:31 #

Errare humanum est.
Neuer Versuch: Das Magazin GEO tut es ihnen quasi gleich, aber aus anderen Motiven.
; )

RoT 18 Doppel-Voter - 10343 - 14. März 2013 - 11:32 #

naja, die copy paste mentalität würde ich mal sagen, hie schnell noch ein bericht, da noch nen schickes hintergrund bild, neben bei skypen und irgendwo laufen im zuhausebüro ja uch noch die liebsten rum, die auch etwas aufmerksamkeit wollen....

für richtige recherche ist da mitunter keine zeit...

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 14. März 2013 - 12:54 #

aber das leistungsschutzrecht fordern für die harte arbeit die die leisten ;)
ganz großes kino halt tzzz ...

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2251 - 14. März 2013 - 13:14 #

hehe...

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 14. März 2013 - 13:40 #

Quelle Internet ;)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10867 - 14. März 2013 - 13:16 #

In der heutigen Zeit wundert mich das sowieso nicht mehr, besonders wenn das so seriösen Fernsehanstalten passiert.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22104 - 14. März 2013 - 13:29 #

Ich gehe inzwischen soweit, dass ich das alles für normal in den heutigen Redaktionen halte.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 14. März 2013 - 13:46 #

Dafür, dass Dänisch in geschriebener Form recht vertraut aussieht, klingt es gesprochen sehr ungewöhnlich. Der Fehler ist auf jeden Fall weit harmloser als beim "Terroristen-Video" aus ARMA2.

Kripther 11 Forenversteher - 586 - 14. März 2013 - 16:01 #

Immer wieder lustig solche kleinen News am Rande.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51394 - 13. Mai 2013 - 16:04 #

sehe ich auch so :-)

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 14. März 2013 - 16:47 #

Sieht doch schöner aus das Bild als es jetzt dort ist. Der dänische Karl Bierflasche wüsste nicht mal das es im nahen Osten wäre, würde es nicht gesagt werden :D

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 14. März 2013 - 22:33 #

Warum auch nicht, immerhin ist die Illusion fast perfekt ^^

Da hat sich wohl ein Gamerkollege in deren Redaktion durchgesetzt ;)

Anonhans (unregistriert) 15. März 2013 - 7:18 #

Auch sehr schön, wie aus dem Original das "Image courtesy of Ubisoft Entertainment. © 2007 All rights reserved." am unteren Bildrand praktischerweise abgeschnitten wurde.

Skeptiker (unregistriert) 15. März 2013 - 7:36 #

Ist der Grafiker, dessen falsche Nationalflaggen
wir in der Tagesschau bewundern durften, jetzt
nach Dänemark ausgewandert ;-?

(Vertauschte Farben bei der Flagge der BRD,
zu viele Streifen bei US-Flagge).

Name (unregistriert) 15. März 2013 - 11:23 #

Wenn Du schon die Falschdarstellung von Flaggen monierst, dann schreib bitte nicht immer "BRD"! Diese immer noch falsche Abkürzung wurde schon 1974 amtlich verboten und wird im Westen auch heute noch als propagandistisches Abkürzungsungetüm der DDR empfunden. Einfach ganz schlicht Deutschland oder BR Deutschland, aber bitte nicht "BRD". Man kürzt die DDR schließlich auch nicht länger als "SBZ" ab...

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 15. März 2013 - 11:42 #

Bei Wiki steht nichts von einem Verbot für den gemeinen Bürger. Ich komme aus dem Westen und habe die Abkürzung nie als Propaganda angesehen und auch nie verwendet gesehen.

Name (unregistriert) 15. März 2013 - 11:53 #

Ich kann keine Links posten, aber zitiere mal den Wikiartikel zu "BRD":

"Anfang der 1970er-Jahre begann eine Kontroverse um die Abkürzung, als in einigen Bundesländern der Gebrauch untersagt wurde, da sie durch die häufige Verwendung in der DDR als „kommunistische Erfindung“ und „Agitationsformel“ verfemt sei."

Na gut, in einigen Bundesländern. In Schleswig-Holstein wurde es jedenfalls an Schulen bis in die späten Neunziger als Fehler gewertet und auch im Geschichtsstudium nicht geduldet. Der Wahrig von 2008 führt es immer noch als "nichtamtliche Abkürzung", während der Duden es anscheinend anerkennt. Der Wahrig schreibt immer noch "Das Kürzel "BRD" wurde im westlichen Deutschland zunehmend als DDR-sprachlich empfunden. Seit der Wiedervereinigung Deutschlands [...] wurde die Kurzform BRD zunehmend durch die Verwendung des vollen Ländernamen Deutschland ersetzt."

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 15. März 2013 - 13:44 #

Ja das war damals. Dann kannst du ja auch von weiter unten zitieren:

"Seit dem Ende des Kalten Krieges Ende des 20. Jahrhunderts und mit der deutschen Wiedervereinigung hat die Diskussion um die Abkürzung BRD ihre Brisanz verloren. So setzt der Duden seit den 1990er-Jahren „BRD“ mit „Bundesrepublik Deutschland“ gleich, während er zu Zeiten des Kalten Krieges noch darauf bestand, dass es sich um eine „nichtamtliche Abkürzung“ handelte. Seitdem verwendet zuweilen auch die dem Bundesinnenministerium unterstellte Bundeszentrale für politische Bildung auf ihren Webseiten und bei der Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen die nicht unumstrittene Abkürzung BRD. Teilweise wird die Abkürzung auch in den Medien verwendet, z. B. in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in der Süddeutschen Zeitung oder in der Welt, auch wenn sie sich inzwischen auf das vereinte Deutschland bezieht."

Heutzutage ist BRD für einige einfach die Abkürzung für Bundesrepublik Deutschland. Ohne irgendeinen interpretierten Hintergrund.

PS: Auch bei meinen wissenschaftlichen Arbeiten wurde es nie moniert.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10865 - 15. März 2013 - 15:41 #

BRD steht für mich auch für "Bundesrepublik Deutschland". Den anderen Hintergrund kannte ich gar nicht.

steever 17 Shapeshifter - P - 6873 - 15. März 2013 - 15:45 #

Virales Marketing... jaja!

Valeo 15 Kenner - 2801 - 16. März 2013 - 11:20 #

VR, RL, die Grenze wird immer fließender. Die Römer haben es noch richtig gemacht, die haben Botschaften in Stein gehauen... was wird von uns übrigbleiben, wenn man mal 100 Jahre in die Zukunft schaut?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 16. März 2013 - 11:23 #

Im Zweifel wesentlich mehr, weil alles dokumentiert ist. Sowohl digital als auch analog.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40540 - 17. März 2013 - 10:39 #

Nur das das alles nicht so lange hält wie in Stein gemeisselt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 17. März 2013 - 15:16 #

Nö, aber genug verschriftlich, sowohl digital als auch analog. Und in seinem Post stand nicht, dass es in 100 Jahren keinen Strom mehr geben würde.

Das Problem ist: Aufgrund der vernetzten Welt etc. ist es schwer vorstellbar, dass überhaupt noch eine Zivilisation untergehen kann. Da müsste schon die Welt untergehen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29926 - 16. März 2013 - 11:50 #

Ein in Bernstein gefangener Typ mit extrem schlecht sitzender Hose, dämlich über dem Kopf getragenem Käppi und blödem Gesichtsausdruck. Das dürfte Warnung genug sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)