Sims 3 Collector's Edition: Kunden enttäuscht (Upd.)

PC
Bild von Gucky
Gucky 33916 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

10. Juli 2009 - 21:54 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Sims 3 ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Am 4. Juni diesen Jahres wurde das mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte Aufbauspiel Die Sims 3 durch den bekannten Publisher Electronic Arts (EA) veröffentlicht. Schnell entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Verkaufsschlager, obwohl es kurz vor seiner Veröffentlichung bereits illegal im Internet erhältlich war. GamersGlobal vergab im Test 9.0 Punkte, auch viele andere Tester vergaben Traumwertungen.
 
Neben der normalen Verkaufsversion brachte EA von Die Sims 3 auch eine teurere und nach den Ankündigungen umfangreichere Collectors Edition auf den Markt. Diese sollte laut Bewerbung ein offizielles Lösungsbuch, einen 2-Gigabyte- USB-Stick im Diamant-Design, einen Download-Code für einen exklusiven Sportwagen sowie SimPoints für den SimStore im Wert von 12 Euro enthalten.
 
Das Lösungsbuch entpuppte sich aber bei näherer Betrachtung als achtseitiger Flyer ohnen großen Mehrwert, und die SimPoints im Wert von 12 Euro waren auch in der normalen Verkaufsversion enthalten.
Aus diesen Gründen hagelte es für EA nicht nur in den offiziellen Foren zahlreiche Beschwerden, die der Publisher zum Unmut vieler Spieler lediglich mit üblichen Standardmails abspeiste:
„…wir bedauern sehr, dass der Inhalt der Collector’s Edition nicht Ihren Erwartungen entspricht. Wenn es hier zu Missverständnissen gekommen ist, bitten wir um Entschuldigung. Wir werden das auf jeden Fall zum Anlass nehmen, genau zu prüfen, was wir von unserer Seite verbessern müssen. Wir hoffen aber sehr, dass Ihnen der Spaß an dem Spiel Die Sims 3 durch Ihre Enttäuschung nicht geschmälert wird.“
Ein verärgerter User ist jetzt sogar so weit gegangen, dass er einen Anwalt eingeschaltet hat. In dessen Schreiben an Electronic Arts heißt es unter anderem:
Beide Werbeaussagen waren nicht zutreffend. Bei dem beworbenen Lösungsbuch handelte es sich lediglich um eine kurze Broschüre, welche für den Kauf eines Lösungsbuchs warb. Die Simpoints waren entgegen Ihrer Aussage nicht exklusiv in dieser Version enthalten, sondern sind für jeden Spieler [...] erhältlich. Sie haben meinen Mandanten daher über den Mehrwert dieser besonderen Edition getäuscht.
HardBoiled08 17 Shapeshifter - 6091 - 10. Juli 2009 - 20:09 #

Richtig! Man sollte sich auch nicht alles gefallenlassen...

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 10. Juli 2009 - 21:08 #

Ich kann den Ärger verstehen. Bei Amazon zahlt man 12 Euro mehr für die CE und nach der Eula ist man noch nicht einmal Eigentümer des Spiels, sonder erwirbt nur ein Nutzungsrecht, ärgerlich und kundenunfreundlich...

Martin Thumann (unregistriert) 10. Juli 2009 - 21:31 #

Gestern bei SATURN gesehen: die CE wird inzwischen zum gleichen Preis verkauft, wie die normale Version. Allerdings hatte man auch nur noch zwei Exemplare in den Regalen stehen. Und auf beiden war der Hinweis auf das Lösungsbuch überklebt worden!

Ein Verkäufer erklärte mir auf Nachfrage, das man den Hinweis unkenntlich gemacht habe, weil viele Kunden sich über das Fehlen des Lösungsbuchs beschwert hätten...

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 10. Juli 2009 - 21:35 #

War heute bei Media Markt, CE kostet immer noch 10€ mehr und der Hinweis war vorhanden ;)

Martin Thumann (unregistriert) 11. Juli 2009 - 17:35 #

Na, dann ist denen bei SATURN wohl der Ansturm entrüsteter Kunden schlicht und einfach zu viel geworden. Hab allerdings erfahren, dass SATURN die normale Version inzwischen für 39,99 Euro verkauft. Die CE ist nun mit 44 Euro ausgezeichnet. Der Preis bei meinem Besuch war für beide noch 49,99 Euro.

Und ja, der Hinweis ist nur in der einen Filiale auf den letzten beiden Exemplaren unkenntlich gemacht. In einer anderen, wo sich die CEs noch stapeln, ist der Hinweis deutlich zu erkennen!

bersi (unregistriert) 10. Juli 2009 - 22:02 #

Sims finde ich sowieso langweilig, daher kommt mir keiner der beiden Versionen ins Haus.

Allerdings natürlich ärgerlich für alle CE Käufer. Man kann von Blizzard halten was man will, aber denen wäre sowas nicht passiert^^

Naja, bis jetzt.. Wir reden mal in ein paar Jahren weiter xD

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 10. Juli 2009 - 22:25 #

Finds immer wieder kurios, dass solche Patzer wirklich erfahrenen Publishern passieren. Man sollte doch meinen, nach inzwischen über 25 Jahren im Geschäft, sollte EA langsam wissen, dass sie mit so Aktionen zwar vielleicht kurzfristig mehr Geld einnehmen, aber sich den Ruf den sie ja momentan eigentlich versuchen wieder ein wenig zu reparieren, direkt wieder eine Runde beschädigen.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 11. Juli 2009 - 6:38 #

EA ist doch dafür bekannt, möglichst wenig in ne schachtel zu packen um möglichst viel aus den kunden rauszuholen. EA ist doch im grunde ein vorreiter der DvD-magerpackung. die dachten hier, die rechnung geht auf und- huch, das ging sie doch auch! es wurde genug verkauft und sie haben schön für nichts mehr kohle bekommen.

"oh entschuldigung, daß wir sie verarscht haben, aber welcher anfänger hört schon auf werbung- besonders unsere? wir werden genau prüfen, wo die grenze liegt, bei der wir sie beim nächsten addon foppen können ohne daß einer was merkt. hoffentlich nehmen sie auch weiterhin die angebote von sims3 wahr und nutzen den bezahlcontent der 100 zusatzpixel für je nur 20 euro in unseren onlinestores."- übersetzung von EAs antwort.

tja... aber mal ernsthaft? n LÖSUNGSBUCH für ein endlosspiel ohne spielziel- ne tippssammlung für ein spiel, welches keine perfekte spielweise hat, voraussetzt oder unterstützt?
hat das denn wirklich einer erwartet?
"patzer" sind ungewollt. EA macht sowas nicht aus versehen. EA ist berühmt für spieleerweiterungen zum vollpreis und jahresaufgüsse des selben zeugs mit minimalen veränderungen (oftmals erweiterung eines features zu kosten eines anderen features)

Henry 06 Bewerter - 98 - 11. Juli 2009 - 8:12 #

Anwaltsschreiben > all

Naja, fast ;) ...

Aber tolle Aktion des Users und wieder einmal,... typisch EA. *seufz*

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. Juli 2009 - 8:37 #

oh man, kaum ist es etwas ruhig um EA leisten die sich die nächste Unverschämtheit...
Hauptsache die Taschen des Publishers wieder vollgestopft...

aber ich frage mich auch was man von einem "Lösungsbuch" bei so einem Spiel erwarten kann?

wie gut dass ich kein Sims Spieler bin, sonst hätte ich eine Hasslawine losgetreten :-)

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 11. Juli 2009 - 10:09 #

Ich gehöre auch zu den enttäuschten CE-Käufern, habe mich aber inzwischen damit abgefunden (EA Rufverlust inklusive ;).

Die Aktion des Users finde ich allerdings trotzdem super, ebenso gibts im offiziellen Forum einen Thread mit einer Art Unterschriftensammlung welche auch schon mehrere hundert Namen enthält (700+ glaub ich). Ich drücke denen auch alle Daumen die mir zur Verfügung stehen aber ich bezweifle dass es viel bringt ... jeder Käufer der CE hatte ja nach dem Öffnen und dem "Oha, das soll das Buch sein?!" die Möglichkeit die CE zurückzugeben und die normale Edition zu kaufen.
Anders ists mit den SimPoints, wenn man da mitbekommen hat dass die nicht CE-exklusiv sind ist es zu spät ...

@Gadeiros & Porter: es gibt ein offizielles Lösungsbuch, das kommt von Prima Games und ist satte 240 Seiten dick. Ganz den Umfang hatte ich nicht erwartet, aber schon bisschen drauf gehofft.

Scytale (unregistriert) 11. Juli 2009 - 11:35 #

Wen wunderts mit der verarsche mit den CE's? In meinem Gamerleben ist es mir noch nie passiert, dass eine CE abgesehen von der tollen Verpackung nichts an spielerischen Mehrwert zu bieten hat. Wer sich die CE von Sims2 gekauft hat, wird sich nie wieder ne CE kaufen...wenigstens von EA. Und ganz abgesehen davon, wer braucht heutzutage denn noch Lösungsbücher? Internet?
Greetz

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. Juli 2009 - 11:46 #

naja Artbooks, gut gemachte "Making-ofs" und je nach Umfang oder Art des Spiels Landkarten und Hörbücher/Soundtrack CDs sind schon ganz ordentlich und auch Interessant.

Aber so "exklusives" Ingame Pixel Nippes oder T-Shirts und Mauspads finde ich dagegen wieder bescheuert!
wobei es bei den Sims es ja nur um Ingame nippes geht... :-)

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 11. Juli 2009 - 14:59 #

special editions usw sind heutzutage fast nur das, was früher standard war in ALLEN packungen.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 11. Juli 2009 - 15:10 #

Da muss ich dir vollkommen recht geben...

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 11. Juli 2009 - 17:49 #

und früher konntest alle Spiele mit nem 5 Mann Team entwickeln ohne 50 Millionen+ an Entwicklungskosten zu haben... so ändern sich die Zeiten

Zachrid 07 Dual-Talent - 119 - 11. Juli 2009 - 20:23 #

Wenn ein Spiel 50 Millionen in der Entwicklung kostet, sollte in diesem Fall nicht eher etwas Geld für so Kleinigkeiten wie Karte und ein ordentliches Handbuch übrig sein?

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 13. Juli 2009 - 0:43 #

Dann rechne mal aus wieviel die Kleinigkeit noch ist, wenn du es mit der nötigen Zahl an Spielen multiplizierst :).

Bleiben wir bei den genannten bisherigen Kosten. 50 Millionen Euro bis das Spiel im Laden steht zu 50 Euro das Stück. Ich müßte dann also 1000000 Spiele verkaufen, nur um die Kosten zurück zu erhalten (eine Summe die nicht grad wirklich viele Spiele verkaufen).
So dann nimm die Kleinigkeiten dazu irgendwelchen Krimskrams, kommt auf insgesamt sagen wir 1 Euro pro Packung. Sprich du hast an Unkosten mal eben 1 Millionen zusätzlich aka nochmal 20000 Spiele mehr die du eben verkauft bekommen mußt.

Klar stark versimplifiziert das ganze, aber glaub verstehst was ich meine. Sicher wenn es nur bei einem dabei liegt, ists eine Kleinigkeit, wenn ichs bei jedem dabei hab, summiert sich das ganz schön. Vor allem für Gimmicks die, seien wir ehrlich, ein Großteil der Zeit nicht gebraucht werden und schnell in der Box/Schrank/Abfall wandern. Selbst wenn wir das oft gepriesene Handbuch nehmen, wieviele Spiele brauchen wirklich eins?

gga (unregistriert) 11. Juli 2009 - 17:14 #

wenn ich da an "Der Patrizier" denke...
Lösungsbuch + Plakat mit Hansestädten + Spiel (auf Disketten :D) + ein Artwork... und das in der Standardpackung

estevan2 14 Komm-Experte - 1939 - 11. Juli 2009 - 20:56 #

Ultima V - Die Silbermünze und die Stoffkarte, das waren noch Zeiten und das Handbuch war auf einem auf alt getrimmten Papier. Ich habe die Packung geöffnet und erstmal Stunden mit dem Handbuch und der Karte verbracht. Das waren echt schöne Zeiten.

Heute gibts nur noch den Silberling und aus is. Da fragen sich die Entwickler noch warum soviel kopiert wird? Außerdem sinkt der Wert der meisten Spiele sehr schnell. Das war früher halt durch die tollen dreingaben und die Verpackung auch nicht so.

Scytale (unregistriert) 12. Juli 2009 - 8:56 #

Naja, rechnet man den Nostalgie-Bonus der alten Spiele raus, hat sich doch ein Quantensprung was Spieldesign, Langzeitspaß und dergleichen ergeben. Klar hätte ich auch gerne nützliche Dreingaben. Heute ist man ja schon ein Glücklicher, wenn man ein farbig bedrucktes Handbuch mitbekommt. Wenn das Spiel stimmt, will ich aber nicht meckern. Wenn die Entwicklungskosten gestiegen sind, die Spiele aber umgerechnet genauso viel wie in DM Zeiten kosten, muss irgendwo gespart werden. Besonders ärgerlich ists aber bei den Collector's Editions, wo man extra mehr zahlt, kaum was dafür bekommt, und nur die Gewinnspanne der Publisher erhöt. Damals als Videospiele noch ein Nischenprodukt waren, musste halt um die Gunst der Käufer gebuhlt werden. Heute wird irgend ein Mist released, nehmen wir einfach einen neuen Sims Teil oder eins der gefühlten tausend Addons. Aber die Leute kaufen es trotzdem, egal ob sie verarscht werden. Das sind die Nachteile eines Massenmarktes. Und mal ehrlich, wer will schon von einem übelsten Mainstream-Titel ein T-shirt tragen oder ein Plakat im Zimmer aufhängen? Die CE von Sims hätt ich mir auch nicht gekauft, selbst wenn alles gestimmt hätte, was drin sein sollte...
Schönen Sonntag noch

Daniel Wertbrach (unregistriert) 12. Juli 2009 - 9:09 #

Toll, noch jemand der unser Rechtsystem mit einem völlig unötigen Streit zumüllt.
Ist zwar wirklich nicht die feine Art von EA, aber es gibt auch andere Wege wie den Jurisitschen.
Egal, es scheint wohl jeden morgen neue Personen zu geben die Lust am Klagen haben und/oder zuviel Zeit.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 12. Juli 2009 - 16:23 #

Was für einen Weg z.B.?
Er hat ja zuerst selbst den Publisher angeschrieben, aber nur eine standard Mail zurück bekommen.

Sempai (unregistriert) 12. Juli 2009 - 13:13 #

So toll Sims 3 ist, die CE war wirklich eine Unverschämtheit. Man schaue sich die CE von Anno 1404 an, die wirklich eine CE mit tollen und passenden Extras ist. Bei Sims 3 ist außer dem USB-Stick alles nur Betrug (Lösungsbuch) oder Halbwahrheit (Auto, das man sich für xtausend erstmal ersparen muss im Spiel). Bei EA werde ich in Zukunft bei CEs erstmal z.B. den GS-Boxenstop abwarten.

Edit:
Wobei CEs heutzutage sowieso teilweise eine Unverschämtheit sind. Wenn ich an Age of Empires 2 anno 99 denke, wo es für 80 DM noch ein dickes Handbuch und eine Techkarte gab. Heute ist sowas schon CE-Inhalt für 60-80 €uro.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 15. Juli 2009 - 20:15 #

Das Vorgehen des Users ist unterstützenswert. EA soll ruhig einen Dämpfer bekommen und sehen, dass man unter einer Collectors Edition durchaus etwas anderes versteht als einen Flyer und einen eher mageren Spielzusatz.

Artbook, Lösungsbuch, Soundtrack, Actionfigur, Poster/Karte, aufwändiger gestaltete Box, sinnvolle/gameplay-relevante Zusatzinhalte fürs Spiel. Das sind Features, die in eine CE gehören. Und deren nicht die 2 billigsten und nutzlosesten - sondern ein Mix attraktiver Alleinstellungsmerkmale gegenüber der normalen Version.

Alles andere verdient Strafung durch Nichtkauf.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Simulation
Lebens-Simulation
ab 6 freigegeben
12
The Sims Studio
Electronic Arts
04.06.2009 () • 29.05.2009 ()
9.0
8.0
DS3DSiOSMacOSPCPS3Wii360
Amazon (€): 34,30 (PC & Mac), 24,98 (DS), 44,44 (360), 29,95 (Wii), 29,95 (PS3), 34,99 (3DS), 19,99 (Wii), 29,99 (PC), 99,95 (PC)
Gamesrocket (€): 15.95 (Download) 14.36 (GG-Premium)