Simcity: Petition gegen Online-Zwang gestartet

PC andere
Bild von Xaver Zöllner
Xaver Zöllner 2792 EXP - Redaktions-Praktikant,R8,S8,C9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

8. März 2013 - 22:02 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
SimCity ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit ihrem Release am vergangenen Dienstag in Nordamerika hatte die Wirtschaftssimulation Simcity mit Serverproblemen zu kämpfen (wir berichteten). Diese waren entweder überlastet oder offline. Teilweise kommen die Spieler nicht einmal über den Startbildschirm hinaus wie besorgte User inzwischen auf YouTube demonstrieren. Obwohl EA bereits neue Server zugeschaltet hat und ressourcenfressende Features abgeschaltet hat, konnten die Probleme bisher offenbar nicht ausreichend behoben werden. Nun protestieren die ersten Käufer gegen den Online-Zwang des Spiels. 

Ryan Lashley startete deswegen eine Online-Petition bei change.org gegen den von vielen Käufern beanstandeten Online-Zwang. Die Petition hat bereits über 49.000 Unterzeichner gefunden, der Zähler steigt aber weiterhin rasant an. Die Petition fordert neben der Abschaffung des "Always Online"-Systems von Simcity auch, dass zukünftige Spiele keinen Online-Zwang erhalten sollen. Lashley erwartet von EA, dass das Spiel ohne Probleme auch mit einer instabilen Internetverbindung spielbar sein sollte und macht auf die Spieler aufmerksam, die Simcity auch mal unterwegs spielen wollen, da man "ja nicht überall Internet habe".
 
Auch bei Amazon hat EA zu kämpfen. Der Verkauf der digitalen Version von Simcity wurde gestoppt und Amazon.com blendet direkt auf der Produktseite eine Warnung für Kunden ein. Außerdem verteilen zahlreiche Kunden schlechte Bewertungen. So kommt das Spiel bei Amazon.de beispielsweise nur auf 1,5 Sterne.

In Simcity wird der Spieler in die Rolle des Bürgermeisters seiner eigenen Stadt versetzt und muss sich um den Aufbau und das Wachstum dieser kümmern. Der erste Teil des klassischen Aufbauspiels wurde bereits 1989 veröffentlicht, während der Vorgänger SimCity 4 vor zehn Jahren erschienen ist.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49157 - 8. März 2013 - 22:02 #

Ich sehe EA schon zittern...

Matzl 10 Kommunikator - 386 - 8. März 2013 - 22:15 #

Hat eigentlich irgendeine Petition schon mal was bewirkt?

justFaked 16 Übertalent - 4317 - 8. März 2013 - 22:21 #

Bei Dark Souls ... nämlich dass dieses grandiose Spiel auch eine PC-Umsetzung spendiert bekommen hat.

Red Dox 16 Übertalent - 4204 - 8. März 2013 - 22:22 #

http://www.nerfnow.com/comic/742

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 9. März 2013 - 0:32 #

:D

Chefkoch (unregistriert) 10. März 2013 - 2:19 #

Warum sollte EA auch zittern? Eine Petition ist schließlich keine Drohung. O_o
Appropo, Auch Cartman is echt Angepisst von Sim City *gg*
http://www.youtube.com/watch?v=H9VClRhU404

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 10. März 2013 - 3:32 #

Der Typ sieht aus wie das Original des WoW-Spielers aus der entsprechenden SP Folge. Will der witzig sein oder warum greift der zu der 2L Mountain Dew Flasche und stopft nebenbei noch Futter in sich rein? Möglicherweise ist er aber tatsächlich das lebende Klischee vom übergewichtigem Videospiel-Nerd. Etwas erschreckend ist er schon...

blobblond 19 Megatalent - 18202 - 10. März 2013 - 6:10 #

So sieht halt ein "Coregamer" aus,jetzt sollte auch klar sein warum "Coregamer" Kinect und Co. Nicht mögen,denn da muss man sich ja bewegen!;)

Is it Cartman (unregistriert) 10. März 2013 - 11:17 #

Ist das IRL Cartman?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9594 - 10. März 2013 - 12:55 #

Das ist Francis....eine Kunstfigur. Aber ziemlich witzig muss ich sagen. Auch sein Video zu Error37 oder Ebaumsworld. Ich find sowas ja echt lustig. Leider checken die meisten nicht, dass das alles nur Show ist (vor allem bei den YT-Kommentaren, wo dann sinnfreie Beleidigungen oder Anspielungen kommen).

Chefkoch (unregistriert) 10. März 2013 - 19:20 #

Ich dachte anfangs auch das sei echt, aber nachdem ich ein anderes Video von ihm schaute, war klar, das mit francis was nicht ganz stimmt.
Schlimm finde ich allerdings, dass viele Leute sich über sein Gewicht auslassen. Wer weiß was er hat. Geht doch niemanden was an. Da ist die Sim Ville Problematik schon eher zum aufregen.

Stefan0815 (unregistriert) 12. März 2013 - 12:58 #

Hi,

hier hilft nur eins -> Boykott
Ich würde es gerne spielen .. aber ich kaufe es nicht weil ich mit derartigen Maßnahmen nicht einverstanden bin.
Und ich werde es auch nicht kaufen solange es keine richtigen Offline Modus gibt.

Gruß
Stefan

Olphas 24 Trolljäger - - 47556 - 8. März 2013 - 22:03 #

So eine Petition wird EA sicher nicht gerade erweichen. Interessanter ist da schon, dass sich ein Riese wie Amazon jetzt einmischt.

Kith (unregistriert) 8. März 2013 - 22:26 #

Alles ärgerlich, bleibt aber temporäres Geplänkel und Shitstormhype - siehe Diablo 3.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24240 - 9. März 2013 - 1:30 #

Na ja, Konstruktionsfehler wie eine Warteschlange bei der man 20 Minuten warten muss auf den nächsten Loginversuch, werden sich nicht so schnell beheben lassen.

Claython 16 Übertalent - 4696 - 8. März 2013 - 22:47 #

Inwiefern? Was hat denn Amazon in die Wege geleitet?

Kith (unregistriert) 8. März 2013 - 22:53 #

"Die Probleme und die Kunden-Proteste scheinen derart massiv zu sein, dass der Online-Händler Amazon in den USA den Produkteintrag gar mit einem Warnhinweis versehen hat, der auf die Aktivierungsproblematik hinweist. Der Verkauf der Download-Version wurde von Amazon stellenweise ausgesetzt. Zur Stunde ist die digitale Version aber wieder verfügbar."

Claython 16 Übertalent - 4696 - 9. März 2013 - 6:30 #

EA wird da sicherlich nichts ändern, is vielleicht schlechte Presse für den Konzern, aber solange das Spiel weiterhin gute Verkaufszahlen vorweisen kann. Wen kümmerts da?

Namer (unregistriert) 9. März 2013 - 10:25 #

das wird wohl ea in die wege geleitet haben, nicht amazon..

Freylis 20 Gold-Gamer - 21369 - 8. März 2013 - 22:05 #

Shame-shame, I know your name: EA!
Nach dem Fiasko wird sich an EAs Geschaeftpraktiken ja vielleicht doch mal etwas aendern. So arrogant koennen selbst die nicht sein, dass sie die Beduerfnisse ihre Kunden derart ignorieren. Obwohl, wer weiss...

eQuinOx (unregistriert) 8. März 2013 - 23:00 #

Hö? EA ist eine einzige große Bedürfnisignoranzanstalt!

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 8. März 2013 - 23:24 #

Gar nicht wahr. EA hört immer mehr auf die Bedürfnisse ihrer Aktionäre.

eQuinOx (unregistriert) 8. März 2013 - 23:45 #

Stimmt. dann ist EA aber eine Kundenbedürfnisignoranzanstalt. :)

Vaedian (unregistriert) 9. März 2013 - 2:37 #

Kunden? Aus welchem vorherigen Jahrtausend kommst du denn? Für EA sind wir Konsumenten.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 9. März 2013 - 9:08 #

Was ist daran verkehrt? Käufer dieses Spiels _sind_ Konsumenten, also werden sie entsprechend behandelt. ;)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11414 - 9. März 2013 - 8:01 #

Ach was, das Ding hat sich vermutlich blendend verkauft und nur weil sich in den ersten Tagen nach Release viele Käufer beschweren, ändert sich doch bei EA nichts. In zwei Wochen kräht da doch kein Hahn mehr nach!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 8. März 2013 - 22:08 #

Wie war das mit dem Tugendfuror? ^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24240 - 8. März 2013 - 22:11 #

EA versteht nur eine Sprache, die des Geldes. Wenn die Leute das Spiel nicht kaufen, werden die Aktionäre Druck auf EA ausüben sowas in Zukunft zu lassen. Ansonsten wird alles beim alten bleiben.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1860 - 8. März 2013 - 22:12 #

ist doch das gleiche wie diablo 3 ...erst heulen alle und jetzt kräht kein han mehr danach ...das ist logisch, marktwirtschaftlich gesehen, dass sie sich nicht server für leistungsspitzen holen, sondern sich durchkalkulieren wieviele in einem monat oder zweien das noch spielen ...

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 9. März 2013 - 0:29 #

Logisch ist da überhaupt nichts!
Recht viel desaströser kann man ein Spiel dieser Größenordnung jawohl nicht launchen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9594 - 9. März 2013 - 17:27 #

Naja mal schauen.

Bei D3 dachte man auch, dass es nach den Startschwierigkeiten es ein großer Erfolg wird. Und was ist? Blizzard patchte unglaublich viel, weil sie wohl gemerkt haben, dass die Spielerzahlen nach den ersten Monaten wohl ins Bodenlose gefallen sind.
Ein schlechter Start + mittelmäßiges Spiel kannn einen Ruf doch untergraben. Da bringt einem der kurzfristige Erfolg durch den Verkauf von D3 wenig, wenn anschließend ein guter Ruf Schaden genommen hat. Dies ist Blizzard bewusst geworden und sie versuchen nun noch zu retten, was zu retten ist. Denn sonst kauft keiner mehr die folgenden Spiele.

Bei EA und SimCity läuft nun die erste Phase ziemlich ähnlich. Ein grauenhafter Start, das Spiel scheint auch eher durchschnittlich zu sein, ohne großartige Langzeitmotivation. Wenn dazu dann noch die bekannte DLC-Politik kommt, könnte es durchaus sein, dass sich immer mehr Spieler von EA abwenden.

Einziges Problem: Der Videospielmarkt wächst und wächst. Deswegen merkt man kaum, wenn ein Spiel trotz Erfolg eigentlich keiner ist.

rgottsch 13 Koop-Gamer - P - 1796 - 8. März 2013 - 22:25 #

Krawall hat schon einen Award und eine Wertung vergeben: "Es funktioniert nicht, weil man dachte eine ständige Onlineverbindung zu erzwingen sei eine tolle Idee! Kauft es nicht." ;)

Fazit und Award auf http://www.krawall.de/web/Sim_City_/ktopsy/id,64545

Kith (unregistriert) 8. März 2013 - 22:28 #

http://www.jonathancresswell.co.uk/2013/03/review-simcity/ ist auch ganz witzig *g*

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. März 2013 - 22:29 #

Ja, die ist super... :D

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. März 2013 - 22:27 #

Wenn Amazon erwähnt wird, könnte man ebenso noch in die News einfügen, dass EA Verkaufspartner bittet, das Bewerben von Simcity bis auf weiteres einzustellen.

http://www.polygon.com/2013/3/8/4079894/ea-suspends-simcity-marketing-campaigns-asks-affiliates-to-stop

Kith (unregistriert) 8. März 2013 - 22:31 #

Im UplayUbiShop ist es schon offline (grins). Glaube das ist auch so eine Masochisten-Variante. Spiele im UplayUbiShop kaufen um diese dann bei Origin ... wahlweise auch umgekehrt. Kooperation macht's möglich - weiß aber nicht wirklich, ob das dann in dieser perversen Konstellation abläuft :D

Yolo 21 Motivator - 27876 - 8. März 2013 - 22:28 #

Ich wäre mal für eine Petition gegen Petitionen.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. März 2013 - 22:30 #

Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Wie willst du eine Petition starten, wenn du keine Petitionen starten willst?

Kith (unregistriert) 8. März 2013 - 22:33 #

Ist doch egal, Hauptsache eine Katze beißt sich in den Schwanz. Es geht ja schließlich um den Entertainment-Faktor!

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 8. März 2013 - 22:36 #

Also die Petition wird nichts bringen, aber der Warnhinweis bei Amazon wird schon etwas weh tun.

Skully (unregistriert) 8. März 2013 - 22:38 #

Und wann kommt der Test?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 8. März 2013 - 22:39 #

Nachdem sie endlich aus der Warteschlange raus sind. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21369 - 8. März 2013 - 22:44 #

nice one :)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 8. März 2013 - 22:43 #

Naja, sobald man das Spiel ausführlich spielen kann. Und das kann wohl noch ein paar Tage dauern^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 21369 - 8. März 2013 - 22:49 #

Online Zwang gibt es nur fuer die, die sich dem Zwang unterwerfen. Wer genug Rueckrad hat, auf Always-Online Titel zu verzichten, hat das Problem nicht und zwingt - wenn sich nur genug Gleichgesinnte finden - ueber kurz oder lang auch Grosskonzerne dazu, diese laecherliche Prozedur ueber Bord zu werfen.
Wenn weniger Leute vorbestellen wuerden oder von Day-1-Kaeufen Abstand nehmen wuerden, gaebe es das Problem nicht. Aber, hey, kein Mitleid fuer die Mehrheit!

Kith (unregistriert) 8. März 2013 - 22:55 #

An der Börse sagt(e) man immer - speziell zu Neue Markt Zeiten, "Gier frisst Hirn". Bei Gamern ist es wohl teils ähnlich gelagert, sind sehr leidensfähig, wenn auch sehr protestfähig.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 8. März 2013 - 22:58 #

Hat die Mehrheit es denn gekauft oder nicht gekauft? Ich persönlich habe nichts gegen Always-On und DRM und wollte das Spiel auch unbedingt haben, aber mir war klar das es zu solchen Problemen kommen kann, auch wenn ich nicht mit so einem Ausmaß gerechnet habe.

Das Spiel wird noch seinen Weg in meinen Origin-Account finden, allerdings für maximal 10-15€ bei einem Key-Händler und so werden wahrscheinlich nicht wenige gedacht haben.

Mein letztes Vollpreis-Spiel von EA war Dead Space 2, seitdem ist da eine Meeeeenge schief gelaufen und nichts wars mir mehr wert, EA den vollen Preis für ein Spiel zu zahlen.

Orgrim Doomhammer (unregistriert) 8. März 2013 - 23:48 #

Kann ich nur voll unterstützen, kein Mitleid für die Mehrheit! War ja klar, das es mit AlwaysOn zu diesen Problemen kommt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10765 - 8. März 2013 - 23:57 #

das argument des mobil-spielens mag ja für einige zutreffen, aber ich würde das nicht unbedingt nennen, klingt das doch immer eher unglaubwürdig.
viel eher ist für mich wichtig, dass das spiel auch in zukunft sich problems spielen lässt und nicht auf irgendwelche online-dienste angewiesen ist und weiterhin modbar ist. man gucke sich nur die mod-community zu simcity 4 an.

bei dem neuen simcity ist das natürlich von anfang an schon eine totgeburt, läuft das ganze schließlich über die server ab. ergo lässt sich nichts ändern. zB auch nicht die grottenschlechte wegfindungsroutine der sims in dem spiel. für mich persönlich war daher zB diablo3 völlig uninteressant und deswegen eben auch simcity.

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 10. März 2013 - 3:56 #

Für mich ist das schon ein wichtiges Argument. Mobil spielen heißt ja nicht zwingend das man im Zug/Auto usw. zockt. In meinem Fall bedeutet das auf Montage zu sein und das Gaming Notebook dabei zu haben. Bietet das Hotel dann kein schnelles LAN/WLAN oder liegt es in einem Funkloch kann ich mir solche Sachen dann schön an die Backe schmieren.

Was die Hersteller wohl nie verstehen werden ist das ein Kopierschutz den Käufer nicht gängeln darf. Der gemeine "Raubkopierer" lacht doch darüber, da werden ein paar Cracks installiert und schon kann man ohne DVD oder Onlinezwang den Singleplayer spielen (ich verallgemeinere hier mal übertrieben).

Für PC kaufe ich seit Jahren keine Ubi-Soft bzw. EA Titel mehr. Origin, Ubi Launcher und AlwaysOn unterstütze ich nicht! Trials Evo reizt mich sehr, aber das Ubi im Hintergrund sorgt dafür das RedLynx kein Geld von mir bekommt. Das Problem ist halt das trotzdem viele Gamer weich werden und die Spiele dann trotzdem kaufen. Der einzige Weg um seinen Unwillen darüber zu zeigen (und damit ggf. ein Umdenken zu erzeugen) ist Boykott.

Konsole ist ein anderes Thema, aber auch da will ich keinen Online Zwang. Meine PS3 ist zu ca. 95% Online, ich möchte aber auch spielen können wenn mal mein Provider ausfällt, oder ich ein Hardwareproblem an Kabelmodem/Fritzbox habe.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20677 - 10. März 2013 - 15:11 #

100% agree!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59651 - 10. März 2013 - 15:42 #

Ubisoft-Spiele haben übrigens kein Always On mehr. Vllt wirds ja doch noch was mit Trials :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6951 - 9. März 2013 - 0:13 #

Petition für mehr Fläche wäre mir lieber. Ich will nicht Kuhkaffhausen nachbauen, sondern Bonzenstadt. Ein Sim Village ist mein Fall sicher nicht.

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 9. März 2013 - 0:23 #

Als ob man das nicht alles vorher schon gewusst hätte!
Nein, erst bläst man EA noch schnell 50,60 Ökken in den Rachen und ist dann total vom Onlinezwang schockiert und das man nur so kleine Käffer bauen kann. Bei soviel Dummheit kommt mir das Kotzen!

saxz 14 Komm-Experte - P - 1809 - 9. März 2013 - 8:40 #

mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu sagen

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59651 - 9. März 2013 - 0:40 #

Das entlockt mir mal wieder nur ein Lachen. Immer diese Leute mit ihren dämlichen Petitionen...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21030 - 9. März 2013 - 0:57 #

Ja das bringt nix. Entweder im Handel lassen oder damit leben. Die Leute die sich aber vorher informieren sind erschreckend gering. Geht mal in die Läden. Da wird das Cover 2 mal gewendet und dann gekauft oder eben nicht.

Außer Dark Souls war keine Petition erfolgreich. Starcraft 2 mit Lansupport, Freelancer 2, Halo 3 PC, Halo Wars PC, Timesplitters, WOW Raids mit 40 Mann nach dem ersten Addon usw. haben auch 50-100.000 Unterschriften nix bewirkt. Weil hey, 50-100k beschweren sich, 4-8 Millionen habens gekauft - auf wenn kann ich eher verzichten?

volcatius (unregistriert) 9. März 2013 - 1:20 #

Die Dark Souls-Petition hat Namco doch einen feuchten Dreck interessiert.
Da hatte man vorher einfach nur Kosten/Einnahmen kalkuliert und dann einen billigen Port mit minimalem Aufwand rausgehauen.

Diese ganzen Petitionen, bei denen sich sowieso jeder unbegrenzt eintragen kann, wird niemand beachten oder auch nur ansatzweise ernstnehmen.

Gadeiros 15 Kenner - 3087 - 9. März 2013 - 0:41 #

wenn EA nur bei der hälfte nicht gelogen hat, dann gehen diese ach so komplizierten berechnungen nicht offline. mal sehen, was man darüber erfährt, wenn es in n paar tagen gehackt wurde (bin sicher, daß gerade irgendwelche kerle daran arbeiten) obs wirklich online sein muss.

wenn man schon online erzwingt, dann muss man damit umgehen können oder schneller fixen als ubi mit den letzten siedlern oder ea mit simcity es dahinpfusch(t)en.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 9. März 2013 - 1:10 #

Da kaufen die ein Spiel mit Onlinezwang und starten nach dem Kauf eine Petition gegen Onlinezwang.
Das muss doch schon weh tun...

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5055 - 9. März 2013 - 12:34 #

100% agree!

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 9. März 2013 - 1:31 #

EA läutet die nächste Runde ein und Gamersglobal hat nix besseres zu tun als im Wertungskasten "ja, aber eigentlich ein super Spiel (8.0)" zu kommentieren. Da wirkt die Pseudo-Abwertung doch eher unglaubwürdig daneben. Sorry, aber das ist echt schwach

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24240 - 9. März 2013 - 2:09 #

Jetzt schiebt man die Schuld sogar schon auf die Kunden:

"What we saw was that players were having such a good time they didn't want to leave the game, which kept our servers packed and made it difficult for new players to join," explained senior producer Kip Katsarelis on EA's forums."

http://www.destructoid.com/ea-simcity-s-broken-because-it-s-just-too-much-fun--248186.phtml#JWTv2fot0cH62CJq.99

Sok4R 16 Übertalent - P - 4601 - 9. März 2013 - 16:12 #

SimCity ist ja auch ein Spiel mit einer 5h SP-Kampagne ohne Wiederspielwert. Oh wait...

Konsument (unregistriert) 9. März 2013 - 3:32 #

Als ehrlicher Käufer, der schon ein kleines Vermögen in seine Spielesammlung investiert hat, sage ich vielen vielen Dank EA!!! Denn in Zukunft werde ich mir jede Menge Kohle sparen. Eure Spiele werde ich nicht mehr kaufen, sondern fünf Jahre später mit passendem Crack umsonst downloaden. Dann kann ich mir wenigstens sicher sein, das ich das Game auch noch zocken kann, wenn EA die Server abgeschaltet hat!

Anonymous (unregistriert) 9. März 2013 - 3:36 #

Sehr clever öffentlich Straftaten anzukündigen.

lis (unregistriert) 9. März 2013 - 3:54 #

Eine Zukunft, in der einem solch ein Kommentar auf die Füße fallen könnte, stelle ich mir interessant vor.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. März 2013 - 13:18 #

Andere kündigen an, sich das Spiel bei irgendwelchen Key Händlern zu holen. Kann auch schnell ne Straftat sein, und dann sogar schlimmer als Piraterie ;)

Raging Spirit (unregistriert) 9. März 2013 - 12:09 #

Mach ich schon seit Jahren so. Nur mit dem kleinem Unterschied, das ich auf die Spiele komplett verzichte, d.h. noch nicht mal irgendwo herunterlade.

Lernt halt einfach mal zu verzichten! Man muß nicht jeden Müll kaufen bzw. spielen. Schon garnicht beim Release. Es gibt genug Alternativen, die einem nicht mit so einem AlwaysOn/Account/DRM-Mist kommen.

mal 11 Forenversteher - 619 - 9. März 2013 - 3:57 #

das SimCity eine Always Online Zwang haben wird war vorher bekannt, genauso das dies erhebliche Nachteile hat
sich nach dem Kauf zu darüber zu beschweren halte ich für ziemlich dämlich
EA und die anderen geldgeilen Publisher kennen nur eine Sprache, wann lernen das diese Idioten mal

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 9. März 2013 - 9:09 #

Was sollte EA denn lernen? Das Ding verkauft sich doch prächtig.
Lernen sollten eher andere, aber die Hoffnung habe ich aufgegeben.

blobblond 19 Megatalent - 18202 - 9. März 2013 - 5:08 #

Petition gegen Online-Petition gestartet!

Skeptiker (unregistriert) 9. März 2013 - 9:12 #

Wer kauft sich auch Spiele mit Origin-Bindung zum
Vollpreis?

Schön, dass EA den Leuten endlich einmal auf
die harte Tour beibringt, was Origin bedeutet.

Aus Fehler wird man klug - manche leider immer nur
aus eigenen Fehlern ...

Sok4R 16 Übertalent - P - 4601 - 9. März 2013 - 16:15 #

Als ob Origin das einzige schlechte wäre. Steam, Origin & Co haben alle die gleichen Vor- und Nachteile und wer auf einem rumhackt, aber die anderen nutzt ist nicht mehr als ein Heuchler.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 10. März 2013 - 1:27 #

Es geht um "SP" spiele, die aus irgendwelchen Gründen Dauer Online sein müssen. Steam kenne ich keins wo ich das brauche und bisher noch nie Probleme am Releasetag(Woche) gehabt, mit Serverüberlastung. D3 Start = verkackt - UPlay = mehrmals verkackt - Origin = extrem verkackt. Warum beschimpfst du andere und mich jetzt als Heuchler?

bubble (unregistriert) 9. März 2013 - 10:53 #

Was bitte hat er Petitionsersteller nicht verstanden an der Aufschrift (vorne + hinten auf der Packung!!!) "PERMANENTE INTERNETVERBINDUNG ZUM SPIELEN BENÖTIGT"?

Wie kann man da von seinen Annahmen ausgehen? Tja, wer lesen kann...
Wieder eine absolut unnötige Petition, wie so viele heut zutage. Wer sich über Ameisen im Garten des Nachbars aufregt, startet eine Petition. Was für eine spießige Welt...

Grumpy 16 Übertalent - 5090 - 9. März 2013 - 11:14 #

darum geht es doch garnicht, es war auch schon lange vor release bekannt, dass das spiel ein always-on drm hat. es geht darum, dass die entwickler einfach nicht dazu lernen und für so einen ansturm zu beginn des spiels mehr server bereitstellen sollten (wie sie es jetzt auch langsam nach und nach tun). eine einfache online aktivierung hätts auch getan.
es ist die gleiche geschichte wie bei diablo 3 und wird wohl, wie auch dort, leider nichts bringen.
und nur weil so etwas auf der verpackung steht, heißt das noch lange nicht, dass man sich damit abfinden sollte.

Namen (unregistriert) 9. März 2013 - 18:44 #

DIE PERMANENTE VERBINDUNG IST VORHANDEN, DIE SERVER WOLLEN ABER NICHT ;))

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85149 - 9. März 2013 - 20:47 #

"Was bitte hat er Petitionsersteller nicht verstanden an der Aufschrift (vorne + hinten auf der Packung!!!) "PERMANENTE INTERNETVERBINDUNG ZUM SPIELEN BENÖTIGT"?"

Sag das nicht den Käufern oder dem Petitionsersteller, sondern denen, die die Server dafür zur Verfügung stellen müssen. Denn wer versagt denn hier bei der dafür notwendigen Bringschuld, für die bezahlt wurde?

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1315 - 9. März 2013 - 11:43 #

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. War doch klar das es zu Anfang so sein würde. Wer was anderes erwartet hat, hat noch keine Erfahrung mit Online-Spielen. Das war bisher bei jedem (Fett und unterstrichen) MMO usw. der Fall, das ich gespielt habe. Und das waren wirklich eine Menge. Wer mit dem Zwang zum Always-on nicht klar kommt muss es doch nicht kaufen.

Ich für meinen Teil hab das Spiel gekauft. Und ich finde es ist ein gutes Produkt. Mit eben den üblichen Startschwierigkeiten. Zu bemängeln ist für mich lediglich die Grösse der Karten (aber auch das war vorher bekannt). Und nein ich habe nicht das Gefühl betrogen worden zu sein. Ich hab am Release-Tag gemütlich die Kommentare der erbosten User gelesen. Und hatte auch damit (zum Teil)meinen Spass. Und mir gehen ehrlich gesagt eher die Leute auf die Nerven die sich aufregen und Zeter und Mordio schreien. Es glaubt doch nicht ernsthaft jemand das EA und Maxis an diesem Start ein Interesse haben. Oder besser noch billigend in Kauf nehmen. Und ihre Reputation (die eh schon schlecht ist bei Coregamern) zu verschlechtern. Allerdings bin ich mir auch nicht sicher ob Coregamer überhaupt noch zur Zielgruppe gehören bei Simcity (Mapgröße).

Ich bin auch der Meinung daß dieses Spiel offline laufen sollte. Aber ich wusste das es nicht so ist. Also kann ich wohl kaum rumheulen.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 9. März 2013 - 12:16 #

Kriegt noch jemand nur die Fehlerseite "Uh oh. The server is misbehaving." ausgeliefert, wenn er sich die Petition anschauen möchte? xD

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5055 - 9. März 2013 - 12:31 #

Ich finde dieses Thema langsam echt "lustig". Jedes mal liest man von "Fiasko", "Quittung für den Publisher wird kommen" usw., und dann passiert beim nächsten Titel genau dass gleiche, die Server sind überlastet weil zu viele Spieler den Titel direkt gekauft haben. Eigentlich sollte es doch dann mal anders laufen, oder? Ich kann den Unmut natürlich verstehen und würde einen Offline-Mode auch begrüßen, aber irgendwie nervt mich dieser immer wiederkehrende "Aufschrei" von Leuten, die dann beim nächsten "Online-Titel" wieder pre-ordern, nachts um 0:01 installieren um dann verwundert auf die Sanduhr bzw. "Server überlastet" Meldung zu starren. Erinnert mich irgendwie an den "Pferdefleisch Skandal", bei dem in einer 99 Cent Lasagne ja auch nur Biofleisch von handaufgezogenen Kobe Rindern erwartet wird -_-....

Trax 14 Komm-Experte - 2516 - 9. März 2013 - 12:34 #

Das ist eine gute Aktion, die ich sehr begrüße.
Ich glaube zwar nicht, dass EA nachträglich am Always On noch etwas ändern wird, aber man darf wenigstens hoffen.

FPS-Player (unregistriert) 9. März 2013 - 12:58 #

Komisch, war doch zu erwarten, das nicht alles gleich rund läuft. Und - ZACK - krähen alle nach einer Petition gegen den Online-Zwang. Hätten sie doch vorher machen können. Ist ja nicht das erste "Online"-Spiel, welchen nicht vernünftig läuft, bzw. diesen Olways-on-Zwang hat...
Am besten ist immer noch, solche Spiele gar nicht erst zu kaufen, aber dafür sind die Konsumenten wiederum nicht in der Lage/bereit. Oder sie sind zu blöd. Je nachdem.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4601 - 9. März 2013 - 16:16 #

Ich glaub ich starte gleich mal eine Petition für mehr Server für Blizzards Titan, das wäre mal was neues ;)

devflash 11 Forenversteher - 726 - 9. März 2013 - 18:52 #

Wie drollig, es war doch von Anfang an klar was mit Sim City auf die Spielergemeinschaft zurollt, einzig ein Verzicht hätte EA gezeigt das sie an ihrer Politik etwas ändern sollten.
So sehen sie nur das sie ihre Schäfchen im trockenen haben, und bei nächsten mal folgt die Herde dem Hirtenhund mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 10. März 2013 - 1:04 #

Ich verstehe immer noch nicht was bei diesem Spiel "Always On" bringt.. wenn man mit Freunden spielt dann baut jeder vor sich her.. wirkliches handeln oder sonstiges gibt es nicht richtig.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 10. März 2013 - 1:29 #

Wart es ab, im Ingame Shop kannst du deinen Freunden dann irgendwelche Bauwerke "schenken" für paar €.

Imhotep 12 Trollwächter - 1035 - 10. März 2013 - 4:45 #

Die Petition wird auch nciht wirklich was bringen... das Spiel verkauft sich anscheinend min. brauchbar, wahrsch. sogar recht gut, daher wird sich EA eher in Ihrer Politik bestätigt sehen, als auf eine Petition zu hören, die evtl. nur einen kleineren Teil der Spieler abdeckt. (Ich kenne allerdings keine Verkaufszahlen, die sind mir auch relativ egal, aber ich kann es mir halt vorstellen)

Ansonsten wird Sim City wohl ne brauchbare Geldmaschiene werden, alleine durch DLCs, die zur Not (wie bei Sims) einfach Boxed verkauft werden ...

Jadiger 16 Übertalent - 5089 - 10. März 2013 - 6:01 #

Das ist doch denn egal solange sich das Spiel gut verkauft und das wird es. Am ersten Tag muss ja eigentlich mit so etwas rechnen WoW Addons kämpft man ach das man mal Spielen kann.

McSpain 21 Motivator - 27275 - 10. März 2013 - 11:19 #

Wird ja nicht passieren. Einziger Grund für AlwaysOn ist a) Kopierschutz (Gebrauchtschutz) und b) InGameShop und wiederum, das verhindern von "illegalem" erhalt der InGameShopItems.

Sims 3 hat da eben weil es nicht zwingend Online ist eine kleine Lücke. Die wollen sie bei Simcity und eben auch bei Sims4 mit Sicherheit nichtmehr haben.

arnschen 13 Koop-Gamer - 1356 - 10. März 2013 - 13:40 #

*signed

Statt rumzumeckern, dass die Petition nichts bringen würde, einfach mal unterschreiben. Nichts ist schlimmer als nichts zu tun und dann noch drüber zu meckern, dass sich ja nichts ändern würde.

Genauso verhält es sich mit den Wahlen, wer nicht wählen geht, hat sich auch gefälligst geschlossen zu halten, was Politikkritik angeht.

Wie im Forum schon beschrieben ist der Multiplayerpart ja gar nicht so verkehrt, wenn er denn (abgesehen von den Serverproblemen) richtig funtkionieren würde.

Und das Always-On stört im Endeffekt ja nicht wirklich, bin ja eh online wenn der Rechner an ist. Klar, wenn's Internet mal nicht funzt sitzt man doof da, aber dafür gibts ja immer noch Bücher oder gar n "real life" (schauderhaft, ich weiß... )

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. März 2013 - 14:19 #

»Genauso verhält es sich mit den Wahlen, wer nicht wählen geht, hat sich auch gefälligst geschlossen zu halten, was Politikkritik angeht.«

Diese Petition hat aber nichts mit Wahlen zu tun. Der Kauf war die Wahl; der vollständige oder zumindest temporäre Verzicht wäre hier das sinnvollste Mittel gewesen. Alles darüber hinaus ist nur Aktivismus, durch den sich die Unterzeichner vielleicht besser fühlen mögen - man hat ja schließlich etwas gegen die kundenfeindlichen Geschäftspraktiken getan -, der den Publisher allerdings herzlich wenig juckt, hat die Vergangenheit ihn doch gelehrt, dass, unabhängig von der Größe des Aufschreis, beim nächsten Mal wieder fleißig gekauft wird.

de_vipp 13 Koop-Gamer - 1316 - 10. März 2013 - 15:59 #

Muss ich beipflichten. Wählerstimmen ist prozentual der Beteiligung. Wenn ich allerdings nen Spiel nicht kaufe, zeigt das direkte Wirkung.

arnschen 13 Koop-Gamer - 1356 - 10. März 2013 - 16:13 #

Interessanter Ansatz aber in meinen Augen nicht ganz richtig...

Die direkte Wirkung beim Nichtspielkauf und darüber meckern ist aber nur, dass der böse böse Konzern so ein Spiel nicht mehr herstellt, sondern dann lieber nur noch die Sachen, die sich verkaufen wie blöd (CoD etc.)

Ähnlich könnte es sich in der Politik verhalten, wenn all die Stammwähler der SPD,CDU etc nicht wählen gehen würden, die der NPD etc aber wohl, hätte das durch das nicht Wählen auch direkte Auswirkungen und bei Liebe keine Guten.

Von daher ist in meinen Augen nichts tun immer die schlechteste Variante.

de_vipp 13 Koop-Gamer - 1316 - 10. März 2013 - 19:45 #

Im Grunde liegst du da ja auch nicht ganz falsch. Nur was kann der Spieler dafür das ein Publisher dann eben so reagiert wie beschrieben. Im Normalfall sollte sich der Publisher selbst die richtigen Fragen stellen. Ich meine noch brachialer als ein nicht kauf kann man doch da seine Meinung nicht äußern. Vllt. wäre auch der nichtkauf UND die Petition das beste... mhmm

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 10. März 2013 - 21:21 #

Du schluckst also alles, nur damit Du spielen kannst. Onlinezwang ist ok, und wenn man das bezahlte Produkt nicht nutzen kann, gibt es ja das "real life". Den Unternehmen ein Stoppsignal in Form eines geschlossenen Geldbeutels zu zeigen kann man nicht riskieren, sonst könnten ja keine tollen Spiele mehr erscheinen. Herzlichen Glückwunsch...

arnschen 13 Koop-Gamer - 1356 - 10. März 2013 - 21:57 #

Von alles schlucken steht doch gar nichts in meinem Post?

Ich beschwer mich sehr wohl und darf es sogar, weil ich es gekauft hab... Darum ging es primär und sekundär darum ob die Petition etwas bringen könnte bzw das nichts tun auf jeden Fall die schlechteste Variante ist.

Wohin ein geschlossener Geldbeutel uns führt sieht man übrigens derzeit sehr gut am Beispiel Opel. Alle schreien Sie die Mitarbeiter doch hier nicht entlassen dürften, aber keiner kauft die Autos... Weder die Politik noch der "kleine Mann". Aber wundern tun sich trotzdem alle drüber, SOWAS verwundert mich viel mehr, als ein eingeschränkter Spielstart.

Und ja dabei ist mir egal ob das Spiel dermaßen verbuggt ist oder an einem kränkelnden Allways-On-Server-Problem hängt.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 10. März 2013 - 22:40 #

Irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, du seist in dem Glauben, wer das Spiel nicht kauft, tut nichts. Dem ist nicht so. Was EA in erster Linie interessiert sind Verkaufszahlen und Verkaufszahlen bleiben nun mal nur dadurch niedrig, dass Menschen das Spiel nicht kaufen. Klar, wenn ich als einziger das Spiel nicht kaufe, Millionen andere aber sehr wohl, dann passiert herzlich wenig. Das aber auch aus gutem Grund, denn Millionen von Menschen geben mit ihrem Kauf einem Always-On-DRM implizit ihre Zustimmung; jeder Käufer sendet das Signal, dass ein solcher Mechanismus ihn nicht vom Kauf abhalten wird. Wieso sollte EA in der Situation etwas ändern?

Du hast das Spiel nun gekauft. Damit hast du akzeptiert, dass SimCity zu jedem Zeitpunkt eine bestehende Internetverbindung benötigt. Nun ist es selbstverständlich dein gutes Recht, dich darüber aufzuregen, dass EA zum Start des Spiels nicht genügend Kapazitäten zur Verfügung gestellt hat. Doch darum geht es in der Petition nicht; diese richtet sich gegen Always-On-DRM, also gegen einen Mechanismus, den du mit deinem Kauf bereits abgenickt hast. Wie hoch schätzt du nun die Erfolgschancen darauf ein, mit einer Onlinepetition einen Branchenriesen wie EA dazu zu bringen, seinen Kopierschutz aus einem seiner Titel zu entfernen?

Erschwerend kommt noch hinzu, dass EA offiziell bestätigt hat, dass bestimmte Berechnungen nur auf den Servern ausgeführt werden (können). Unabhängig davon, ob das nun stimmt oder nicht, bringt dies EA in eine Position, in der es ihnen unmöglich ist, sich von ihrem Konzept, was eben eine permanente Internetverbindung voraussetzt, zu lösen, selbst wenn sie es wollten.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 11. März 2013 - 9:17 #

„Ich beschwer mich sehr wohl und darf es sogar, weil ich es gekauft hab“

Du würdest wohl auch MC-Donalds verklagen, wenn du dich am Kaffee verbrühst, oder?! Wer wissentlich in den Dreck greift, darf sich nicht beschweren wenn anschließend die Finger stinken.

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 88882 - 10. März 2013 - 19:26 #

In diesem Zusammenhang vielleicht von Interesse: http://www.polygon.com/2013/3/9/4083764/ea-has-no-intentions-of-offlining-simcity-but-will-look-into-it-to

bam 15 Kenner - 2757 - 11. März 2013 - 10:10 #

Sowas zu verlangen ist einfacher als es dann auch umzusetzen. Im Fall von SimCity ist das ganze ja nicht mit einem kleinen Offline-Patch getan. Da die einzelnen Städte in den Regionen serverseitig verknüpft sind und asynchron behandelt werden, wäre das sicherlich ne Menge arbeit.

EA/Maxis werden da sicher keinen Offline-Patch bringen. Der Aufwand wäre recht groß und würde einfache Cracks erlauben, wahrscheinlich auch Modding, womit DLC weniger attraktiv werden würde.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21030 - 11. März 2013 - 10:44 #

Ja das Spiel ist rund um den Launcher entwickelt worden. Eine Offline Version wäre dann ein komplett neues Spiel zu programmieren. Siehe auch Siedler 7. Alle Uplay Spiele gehen mittlerweile im Offline Modus. Bis eben auf Siedler, das ebenso rund um den Uplay Launcher entwickelt wurde.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Aufbauspiel
ab 6 freigegeben
7
Maxis
Electronic Arts
07.03.2013
Link
7.5
5.5
MacOSPC
Amazon (€): 12,41 (PC), 9,99 (PC)