Watch Dogs: Lead Designer wechselt zu EA

PC 360 PS3 PS4 WiiU iOS
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

6. März 2013 - 19:50
Watch Dogs ab 8,07 € bei Amazon.de kaufen.

Wie seinem LinkedIn-Profil zu entnehmen ist hat Jamie Keen, der Lead Game Designer des ambitionierten Open-World-Titels Watch Dogs, den Entwickler Ubisoft Montreal verlassen und arbeitet mittlerweile für Electronic Arts Studio Gothenburg als Gameplay Produzent. Dieses ist auch unter dem Namen "Ghost Games" bekannt und arbeitet derzeit gemeinsam mit Criterion an einem noch nicht angekündigten Teil der Need for Speed-Serie. Der soll Gerüchten zufolge die Frostbite 2-Engine verwenden und für die neue Konsolengeneration erscheinen. Zuvor war Keen ebenfalls als Lead Game Designer bei Far Cry 3 tätig und arbeitete bei EA an Battlefield - Bad Company.

Ob und inwiefern sich der Weggang auf die Entwicklung von Watch Dogs, das im vierten Quartal diesen Jahres erscheinen soll, auswirkt ist derzeit unklar. Ein Vertreter von Ubisoft konnte den Sachverhalt auf Nachfrage von videogamer.com "nicht kommentieren".

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 6. März 2013 - 20:30 #

Das kann ja nur schlimmes bedeuten.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. März 2013 - 21:16 #

Als wenn Ubisoft gerade die Engelchen in der Runde spielen. :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 6. März 2013 - 20:35 #

Hoffen wir mal, dass das Spiel in einem fortgeschrittenen Stadium ist und der Wechsel so, nicht all zu schwere Konsequenzen mit sich zieht..Denn wer hat schon auf ein halbgares Watch Dogs und Need for Speed lust.

Sawbones 07 Dual-Talent - 134 - 6. März 2013 - 20:57 #

Wieso nennen sie sich noch "Electronic Ats" und nicht "Electronic Money Maschine"?

Captain Placeholder (unregistriert) 6. März 2013 - 21:09 #

Weil sie kein Geld machen, sondern es verlieren.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 6. März 2013 - 21:04 #

Niemand ist unersetzbar. Ich denke, der Mann war "nur" Teil eines Teams, wenn auch ein wichtiger, und sein Weggang wird kompensierbar sein.

Sawbones 07 Dual-Talent - 134 - 6. März 2013 - 21:10 #

Ich glaube eh das sein job zu ende war. Designt war es wohl so oder so schon.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 6. März 2013 - 21:14 #

Das wohl auch noch. Bis zum geplanten Release ist es ja nun nicht mehr so lange.

Makariel 19 Megatalent - P - 14066 - 6. März 2013 - 21:06 #

EA wollte auch mal ne gute Nachricht diese Woche ;)

BIOCRY 15 Kenner - P - 3267 - 6. März 2013 - 21:07 #

Vielleicht wird's ja doch noch PS4 only exklusive?

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 7. März 2013 - 1:37 #

warum?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 6. März 2013 - 21:39 #

Schön und gut, aber was soll er sein Talent an NFS verschwenden? Sorry, aber ich seh schon The Run 2.... Ich will ein NFS ohne Story, geile Autos und fertig :D

Captain Placeholder (unregistriert) 7. März 2013 - 1:48 #

Ich glaube ja mittlerweile, dass es Absicht ist, dass seit Jahren kein gutes NfS mehr rauskam. Wenn ein Spiel mal alles hätte, was die Fans sich wünschen, dann würde doch niemand mehr im nächsten Jahr das nächste Spiel kaufen müssen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37124 - 8. März 2013 - 11:21 #

The Run war von Black Box. Criterion haben die Neuauflagen von Hot Pursuit und Most Wanted gemacht.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 6. März 2013 - 21:45 #

Das Game sollte inzwischen soweit stehen, der Abgang macht nich wirklich was kaputt und Keen is außerdem sowieso ein Biz-Vagabund. Also alles bestens! :)

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11813 - 6. März 2013 - 23:10 #

Warum wechselt heute noch wer freiwillig zu EA? Wegen der künstlerischen Freiheit sicher nicht. Muss wohl am Geld gelegen haben...

Novachen 19 Megatalent - 13050 - 7. März 2013 - 0:13 #

Warum auch nicht, wenn ich woanders für die selbe Arbeit deutlich mehr Geld verdiene würde ich auch nicht zögern. Wäre ich ja eigentlich ziemlich blöd.

Auf der anderen Seite hat er ja schonmal für EA gearbeitet und bei EA liegt das größte Problem eher in der Außendarstellung, die stellenweise auch durch langjährige Vorurteile begründet ist als wirklich als Arbeitgeber. Wenn EA so grausam wäre wie es aus Spielersicht dasteht, dann würde da bestimmt wirklich niemand freiwillig für Arbeiten und Entwicklerstudios würden nicht freiwillig EA um den Hals fallen wenn sie die Chance haben.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37124 - 8. März 2013 - 11:23 #

Ok, er war früher schon bei EA, dann bei Ubisoft und geht jetzt zu EA zurück... ja gut, wenn er meint. Wird schon seine Gründe haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)