LucasArts-Klassiker für 4 Euro - aber ohne Indy 3

Bild von Ralph
Ralph 642 EXP - 11 Forenversteher,R8,S3
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

9. Juli 2009 - 9:57 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

LucasArts hat damit begonnen, seine Klassiker auf Valves Platform Steam zu veröffentlichen. Die Preise sind zwar sehr moderat ausgefallen, aber einen Wermutstropfen hat die Aktion für die Spieler hierzulande.

Das Adventure Indiana Jones and the Last Crusade wird in Deutschlad zunächst nicht zu haben sein. Nicht zum ersten mal ist der Grund dafür das Auftauchen verfassungsfeindlicher Symbole. Bei Indys Kampf gegen Nazis kommen logischerweise Flaggen mit Hakenkreuzen vor. Da LucasArts zumindest bislang keine angepasste Version für den deutschen Markt geplant hat, haben wir das Nachsehen.

Die gute Nachricht sind die Preise. Die Klassiker Loom, The Dig, Indiana Jones and the Fate of Atlantis und Star Wars: Star Fighter sind für nur 3,99 Euro zu haben. Armed and Dangerous und Star Wars Republic Commando kosten 8,99 und selbst die vergleichsweise aktuellen Titel Lego Indiana Jones sowie Star Wars: Battlefront 2 sind für 17,99 Euro im Angebot.

SynTetic (unregistriert) 9. Juli 2009 - 13:24 #

Ganz ehrlich: Die alten Schinken waren zu ihrer Zeit sicherlich Meilensteine, aber heutzutage möchte ich sie dann doch nicht mehr zocken. Und schon gar nicht Geld dafür bezahlen...

FoDooG 10 Kommunikator - 481 - 9. Juli 2009 - 13:38 #

Teils - teils. Ich habe es z.B. nie geschafft an die Talkie Versionen von Indy4 (Fate bleibt für mich IMMER Nummer 4 ;) ) oder LOOM heranzukommen. Da werde ich sicher noch zugreifen.

Freu mich auch schon auf die englische Talkie von DOTT (hatte das nur in deutscher Version, Stichwort "Uninspirierter Bernard"), die ja ein heisser Kandidat für ne Special Edition ist. Und solange LA so intelligent genug ist die Orginal-Grafiken optional zu machen (genialer Schachzug bei SMI) wäre die Nummer schon gekauft.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 9. Juli 2009 - 13:42 #

Sind die so angepasst worden, dass sie ohne Emu/ScummVM etc. unter aktuellen Windows-Versionen laufen? Und sind die dann an den jeweiligen Rechner gebunden (habe noch nie was bei Steam gekauft)? Danke im Voraus für die Info, ich spiele nämlich mit dem Gedanken, The Dig zu holen, das hatte ich damals verpasst...

FoDooG 10 Kommunikator - 481 - 9. Juli 2009 - 13:50 #

Jap, laufen ohne SCUMMVM, komfortabel über den Steam-Launcher (=Doppelklick).

Rechnergebunden ist man bei Steam nicht, denk ich. Steam-Account und Platform installiert genügt.. lasse mich da aber gerne widerlegen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35890 - 9. Juli 2009 - 14:26 #

Die Spiele sind accountgebunden, aber nicht rechenrgebunden. Wenn dud ich an einem Rechner einloggst, auf dem die Spiele, die du besitzt, noch nicht installiert sind, kannst du sie deort neu herunterladen.

Zur News: Also wenn Fate of Atlantis dabei ist, ist es nicht so schlimm, dass Last Crusade fehlt. Aber wo bleibt DotT?

Btw., schreibt man nicht üblicherweise "Indy" und nicht "Indi"?

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10563 - 9. Juli 2009 - 15:33 #

Ja! Bitte "Indy" berichtigen.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 9. Juli 2009 - 16:34 #

Danke für die Infos... die vier Euro drängen schon raus aus dem Geldbeutel ;-)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 9. Juli 2009 - 20:55 #

The Dig sieht sicherlich heute auch etwas angestaubt aus, wen das nicht stört findet aber ein fantastisches Adventure vor das damals irgendwie untergegangen ist. Die Powerplay hat damals 85% gegeben.

iStone (unregistriert) 9. Juli 2009 - 22:15 #

Ich finde es toll, das die alten Klassiker wieder jenseits der illegelan Wege oder der völlig überteuerten zu erwerben sind. 4 Euro sind nichts, worüber ich anbetracht der Namen nachdenken würde. Leider ist Steam dafür notwendig, was mir den Spaß doch ein wenig verleidet. Auf dem PC kein Problem, ich würde die Titel aber auch gerne legal anders verwenden (Smartphone, etc.) und da führt leider weiterhin kein Weg an teuer/illegal vorbei. Muss DRM bei so alten Schinken (keine Wertung der Qualität) sein? Hätte man das nicht wie Bethesda oder andere halten können? Ich möchte jetzt niemandem die Partylaune verderben, nur einen Denkanstoß geben, da ich es persönlich interessant finde wie unterschiedliche manche mit ihren Brands umgehen.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 10. Juli 2009 - 10:20 #

Leider ist der Pixelsmooth-Filter bei der Steamversion der LucasArts-Adventures nicht abstellbar ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit