Bioshock Infinite: Neues Video demonstriert Elizabeths KI

PC 360 PS3
Bild von Freylis
Freylis 21791 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S7,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

2. März 2013 - 11:28 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Bioshock Infinite ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.

Auch wenn das Warten auf den Nachfolger im Geiste zu Bioshock bald ein Ende hat, ist Fans der Reihe auch die geringste Neuigkeit über Irrational Games potentiellen Hit Bioshock Infinite willkommen, die sich aus den Tiefen des Internets zu Tage fördern lässt. Nun aber hat sich auf dem Online-Magazin IGN ein ganzer Bottich mit neuem Gameplay-Material in Form eines fast zwölf Minuten langen Videos eingefunden. Darin gewährt Creative Director Ken Levine zusammen mit seinem engsten Team aus Designern, der sogenannten „Liz Squad“ (Liz ist die amerikanische Kurzform für Elizabeth), einen ausführlichen Einblick in Elizabeths Künstliche Intelligenz (KI). Beachtet jedoch, dass die Präsentation durchaus auch Spoiler enthalten kann.

Die Szene spielt am Strand, kurz nachdem ihr Elizabeth aus ihrem Turmgefängnis befreit habt und sie euch im Gegenzug vor dem Ertrinken gerettet hat. In der Rolle von Booker DeWitt gestattet ihr Elizabeth, euch zu verlassen, um sich am Strand umzuschauen, wonach ihr euch selbst aufrappelt und euch mit der neuen Umgebung vertraut macht. Nach Aussage von Levine war Elizabeth in dieser Szene ursprünglich gar nicht vorgesehen, wurde jedoch später integriert, „damit der Spieler Gelegenheit hat, sie kennenzulernen, und möglichst bald symphatisch findet“.

Im Video ist zu sehen, wie ihr eigenhändig die Strandkulisse inklusive der vorhandenen Protagonisten und Attraktionen erkundet. An dieser Stelle kommt Elizabeths KI ins Spiel. Levine betont, dass es das Ziel gewesen sei, dass sie „weder dem Spieler im Weg steht, noch robotisch im Voraus gescripteten Ereignissen hinterherläuft“, sondern sich möglichst natürlich mit ihrer Umwelt auseinandersetzt. Da Elizabeth zu diesem Zeitpunkt der Geschichte gerade erst ihre Freiheit erlangt habe, müsse sie sich an den Unterhaltungen der Menschen, an der schönen Aussicht auf das Meer und sogar an simplen Objekten wie Surfboards interessiert zeigen, da sie sie noch nie zuvor gesehen habe. Anstatt vorgefertigter Sequenzen verwende die KI dementsprechend „bloße Möglichkeiten [der Auseinandersetzung mit der Umwelt]“, auf die Elizabeth nach eigenem Ermessen reagiert. So ist es beispielsweise möglich, dass sie zwar dem Spieler folgt, dann jedoch von etwas abgelenkt wird und sich ihm mit verspielter Begeisterung zuwendet.

Gleichzeitig fungiere Elizabeth allerdings auch als eine Art Barometer für gravierende Ereignisse in der Spielwelt. So werden gegen Ende des Videos Schaulustige auf den brennenden Turm am Horizont aufmerksam, woraufhin sich auch Elizabeths Blick alsbald darauf richtet. Dadurch wird auch der Spieler spätestens mit einem Blick auf Elizabeth dezent auf das zentrale Geschehen hingewiesen. Gleichzeitig jedoch bleibt ihr Verhalten dynamisch und von anderen Faktoren beeinflusst und wirkt deshalb nicht spielmechanisch erzwungen. Ihr findet das IGN-Video gleich im Anschluss über die Quellen.

Video:

RuudschMaHinda 11 Forenversteher - 817 - 2. März 2013 - 11:58 #

Klingt sehr kompliziert.. ich hoffe die haben alle Bugs gefunden und ausgemerzt...

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 2. März 2013 - 12:40 #

Wow, Bioshock-typisch ist die Atmosphäre bereits in diesen kurzen Minuten schlichtweg großartig! Anscheinend wird Irrational uns zumindest in der Hinsicht nicht enttäuschen :)
Ich sehe nicht, was mich noch von einem Day-One-Purchase abhalten könnte (meinem ersten seit Borderlands 2)!?

Just my two cents 16 Übertalent - 4825 - 2. März 2013 - 15:36 #

Wie jetzt, fast 14 Minuten Gameplay in einem Shooter ohne Knarre in der Hand und Leichen?

So "revolutionär" ist das nicht. Schon in Skyrim suchen sich Begleiter Beschäftigung, wenn man gerade untätig ist, die Entwickler scheinen es hier aber sehr schön umgesetzt zu haben um einen "lebendigen" Begleiter zu kreieren. Ich freu mich auf das Spiel.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 2. März 2013 - 15:52 #

Unter KI stelle ich mir eine auf variable Kampfsituationen reagierende künstliche Intelligenz vor und nicht kleine Scripte, die die Figuren natürlicher erscheinen lassen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21981 - 5. März 2013 - 13:53 #

Ich gehe völlig konform mit dieser Aussage. Mein Anspruch an eine Ki ist eine andere Sichtweise.

Sawbones 07 Dual-Talent - 134 - 2. März 2013 - 19:02 #

Wie jetzt? Darf ich nun dass Mädel nicht mehr auffangen wenn sie 20 cm Fällt? : >

joker0222 28 Endgamer - - 100706 - 2. März 2013 - 19:33 #

Es wäre mir trotzdem am liebsten, ich wäre in dem Spiel allein unterwegs und sie hätten auf sie verzichtet, oder meinetwegen auf Cutscenes beschränkt.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 2. März 2013 - 20:08 #

Das sieht ja ma äußerst vielversprechend aus.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5717 - 2. März 2013 - 21:32 #

Ohje, ich seh mich schon zu allen möglichen Punkten im Level laufen, nur um diese Miniskripte zu triggern. :-)

Fantastisches Art Design auch mal wieder! Ich mochte das Art Déco von Bioshock und auch den Stil der Jahrhundertwende wie jetzt in Infinite. Super Nachfolger schon alleine deshalb für mich. Bürogebäude und Nahost-Städte kann ich langsam nicht mehr sehen, da sind die Irrational-Games mal eine angenehme Abwechslung.

Crowsen (unregistriert) 3. März 2013 - 0:36 #

Bin sehr gespannt darauf :) Wenn für den Rest des Spiels ähnlich viel Detailverliebtheit aufgeboten wird, könnte das ein großartiges Spiel werden. Den Grafikstil finde ich sehr schön, insbesondere weil er nicht perfekt realisitisch ist, sondern doch recht stilisiert wurde. Atmosphärisch find ich wirkt es sehr gut und ich freu mich drauf. Mal abwarten wie es tatsächlich so wird, sollte es aber keine vernichtenden Kritiken erhalten, wird es ein sicherer Kauf :)

Herr Hartz 12 Trollwächter - 847 - 3. März 2013 - 15:18 #

Verdammt....ich will es einfach nur zocken!!!!

Ich bin echt gespannt auf Infinite. Endlich mal wieder was Abwechslung, keine Soldaten, keine Nahostkonflikte, kein Kriegs-Szenario........einfach mal was erfrischend anderes. Ich habe vollstes Vertrauen in Irrational Games, dass es wieder ein geniales Bioshock wird.

FPS-Player (unregistriert) 3. März 2013 - 17:27 #

"(...) dann jedoch von etwas abgelenkt wird und sich ihm mit verspielter Begeisterung zuwendet."
Und das ist dann bei jedem Durchlauf etwas anderes (mal ein Blatt, mal ein Schmetterling, mal ein Kieselstein - die beim vorigen Durchlauf auch schon da waren!) ?
Denn wenn nicht, ist das mal wieder keine KI sondern nur eine Aneinanderreihung von vorgegeben Sequenzen...

Lexx 15 Kenner - 3597 - 4. März 2013 - 6:40 #

Naja, da gibt's jetzt überall Spots in der Map, von der sich der NPC zufällig was aussucht. "Revolutionary AI" sieht für mich anders aus. :>

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 4. März 2013 - 11:46 #

Via DLC können dann mehr Interaktionen und Hotspots dazugekauft werden, wenn jemand seiner Freundin in Bioshock mehr Abwechslung bieten möchte :P

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 4. März 2013 - 15:26 #

LOL - Koennte wirklich passieren, wenn Irrational von EA eingesackt wird

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)