Bioshock für Vita: "Ohne Geld kann ich nichts machen"

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

26. Februar 2013 - 16:46 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Bioshock Infinite ab 8,95 € bei Amazon.de kaufen.

Besitzer von Sonys Handheld-Konsole PSVita würden sich freuen, wenn mehr hochkarätige Titel wie das jüngst auch in Deutschland veröffentlichte Persona 4 Golden (zum Test) für die mobile Plattform erscheinen würde. Ein Bioshock käme da wie gerufen. Wie Ken Levine, Creative Director von Irrational Games, gegenüber IGN.com sagte, ist er weiterhin sehr daran interessiert, die Bioshock-Serie auf die PSVita zu bringen. Derzeit scheint es allerdings niemanden zu geben, der bereit wäre, ein solches Spiel zu finanzieren. Levine meint auf die Frage, ob ein Bioshock für Vita noch kommen wird:

Ich drücke die Daumen, dass das passiert, weil es etwas ist, das ich machen will. Aber so lange niemand anfängt, Schecks auszuschreiben, gibt es nichts, was ich tun kann.

Bestätigt ist bereits seit längerem, dass Irrational Games eine Umsetzung der Serie für PSVita plant. Zuletzt hatte Ken Levine im April 2012 betont, dass die Entwickler sich bis auf Weiteres voll und ganz auf das Ende März erscheinende Bioshock Infinite (GG-Angetestet) konzentrieren werden. Levines neueste Äußerung legt nahe, dass Irrational Games bislang nicht weiter gekommen war, als eine PSVita-Umsetzung anzudenken, und die Produktion noch gar nicht richtig angelaufen war. Ob eine Serienumsetzung für Sonys Handheld in Rapture, dem Schauplatz der ersten beiden Bioshock-Teile, oder womöglich in der Wolkenstadt Columbia wie in Bioshock Infinite spielen könnte, ist nicht bekannt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2013 - 17:11 #

Wenn ich ehrlich bin sehe ich die Vita auch nicht als Shooter-Handheld, nur weil sie die Power dazu und 2 Analogsticks hat. Die Stärken der Vita liegen eher in PSN-Spielen, F2P und Vollpreis-Spielen wie RPG's wie Persona 4, Action-Adventures wie Gravity Rush, Plattformern wie Rayman Origins und Genre-Mischungen wie Escape Plan. Das ganze gepaart mit PlayStation Mobile und der Möglichkeit sich Filme im SEN/PSN zu kaufen, ergibt einen hervorragenden Handheld der in Sachen Gaming jedem Smartphone weit überlegen ist.

Shooter leben von einer grandiosen Inszenierung, dauerhaften Action-Spektakel und tollem 5.1 Sound. Dieses Genre gehört meiner Meinung nach also auf einen großen Fernseher, anstatt auf einen kleinen Vita-Screen.

Kann sein das andere es völlig anders sehen, aber zumindest ich würde mir niemals einen Shooter wie Bioshock für die Vita kaufen, wenn ich für das Geld ein Spiel wie Virtues Last Reward kriegen kann.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 26. Februar 2013 - 20:45 #

Die Käufer sehn das anders, selbst auf Tablets und Smartphones sind schlecht steuerbare 3D Shooter der Renner.

Name (unregistriert) 27. Februar 2013 - 6:55 #

Was wiedrum die Welt ein wenig mehr erklärt, so wie sie ist.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 26. Februar 2013 - 17:30 #

Ohne Geld kann ich auch nichts machen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 26. Februar 2013 - 17:37 #

Ich wiederhole einfach meinen Kommentar vom 30. April 2012:

"Wahrscheinlicher ist wohl, dass es wie viele andere Vita-Ankündigungen einfach nie erscheinen wird, da die Hard- und Softwareverkaufszahlen der Vita einfach zu miserabel sind.

Selbst auf dem 3DS gab es einige solcher Spiele die dann verschoben wurden (Revelations) oder gecancelt (Assassins Creed) als die Verkaufszahlen in den ersten Monaten nicht den Erwartungen entsprachen. Dabei hatte der 3DS nie annährend so niedrige Verkaufszahlen wie die Vita. Auf der PSP passierte ähnliches, Devil May Cry, Elder Scrolls und Resident Evil waren angekündigt, sind aber nie erschienen."

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 26. Februar 2013 - 17:49 #

Natürlich ist das der Grund, weshalb da niemand Geld reinstecken will. Andererseits wäre denkbar, dass Sony selbst einspringt, sofern sie der Meinung sind, dass das die Verkaufszahlen der Vita entsprechend anheizen könnte. Davon abgesehen kann sich das mit Blick auf die Hardware-Basis durch die Preissenkung ja auch relativ schnell zum Positiven verändern (auch wenn ich das beim aktuellen Spieleangebot nicht erwarten würde). Davon abgesehen muss man beim Vergleich mit dem 3DS halt auch sagen, dass da der Schnitt von Spielen pro Konsole wahrscheinlich trotz der Masse an Spielen wohl gar nicht so deutlich (oder sogar überhaupt nicht) über dem der PSVita liegt. Die PSVita haben eben in erster Linie Spielefreaks gekauft, während der 3DS stärker auch von Leuten gekauft wurde, die sich nicht gerade 12 Spiele pro Jahr kaufen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2013 - 18:17 #

Sony meldte vir eingen Tagen, dass sie zwar keine Zahlen veröffentlichen werden, aber die Verkaufszahlen von digitalen Spielen sind trotz der geringen Hardware-Basis höher, als die der PS3. Immer mehr japanische Spieler werden nun auch für den Westen lokalisiert und ins PSN gestellt.

Von daher wirst du wohl recht haben, was den Verkauf der Spiele angeht.

bersi (unregistriert) 26. Februar 2013 - 19:28 #

immer mehr japanische SpielER?^^ Kann ich mir die runterladen, damit die mir Bildschirmtexte übersetzen?^^

Olphas 24 Trolljäger - - 47006 - 26. Februar 2013 - 21:58 #

DLJ! Download-Japaner!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2013 - 22:06 #

Ich bekenne mich schuldig... Ich habe mir illegal ein paar japanischer Spieler runtergeladen, die für mich auf GamersGlobal posten, während ich zocke.

Ich verspreche hoch und heilig demnächst dafür Chinesen zu nehmen!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 27. Februar 2013 - 0:28 #

Wie passt die PSP hier rein? Das Ding hat sich über 70 Mio. mal verkauft, das ist in etwa soviel wie die Xbox 360.

Klar, der DS hat sich besser verkauft, aber alleine von der Menge der Verkäufe war die PSP alles andere als der Flop, für den sie in Spieleforen gern dargestellt wird.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 27. Februar 2013 - 0:50 #

Leider gab es auf der PSP eine starke Diskrepanz zwischen den Hardware- und Softwareverkaufszahlen. Wahrscheinlich weil Kopieren sehr leicht möglich war und viele den Preisunterschied zu den DS-Spielen als zu hoch empfanden.

Square-Enix hat sich die Veröffentlichung von Final Fantasy Type-0 für den Westen z.B. ganz gespart, obwohl Final Fantasy ja eigentlich eine sichere Cash-Cow ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Februar 2013 - 1:00 #

Das Problem mit dem Kopieren hatte aber nicht nur die PSP, Nintendo leidet heute noch darunter, dass es mehr als einfach war auf dem DS Schwarzraubkopien zu spielen. Ich kenne bereits 3 Familien mit insgesamt 7 Kindern, die sich keinen 3DS zulegen, weil sie warten wollen bis man nichts mehr für die Spiele bezahlen muss. Solange spielen die Kinder mit 0,99€ Apps auf ihren Smartphones und die sind zufrieden.

30 Millionen Einheiten 3DS klingt erstmal nach viel, aber wielange wird Nintendo diese Verkaufszahlen noch halten können, wenn schon nahezu alle Must-Haves in Japan raus sind und die Vita dort ungefähr dasselbe kostet wie der 3DS XL? Die Vita war vor 2 Tagen auf Platz 1 der deutschen Amazon-Verkaufscharts, als der Preis für einen Tag auf 150€ gesenkt wurde.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 27. Februar 2013 - 1:13 #

Soweit ich weiß braucht es beim DS immer noch diese illegalen Slot-1 Karten, während man die PSP relativ leicht mithilfe von modifizierten Spielständen (hab damals GTA verwendet, um Homebrew nutzen zu können) knacken konnte. Bis Firmware 1.50 konnte man die Custom Firmware sogar einfach so installieren. Mittlerweile kann man Homebrew auch mit der offiziellen Firmware benutzen, weil im Zuge des PS3-Hacks Sonys Verschlüsselung aufgedeckt wurde und die Leute jetzt selber ihre Programme signieren können.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Februar 2013 - 3:24 #

Die Karten sind jetzt erst illegal, vorher haben sie nur 10€ gekostet und man konnte einen Haufen Spiele rauf kriegen. Im Ausland kommt man immer noch locker an die Karten ran, inkl. günstigen Import nach Deutschland, deutschem Support und Rückgaberecht.

Ich habe damals auch GTA verwendet :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Februar 2013 - 0:52 #

Die PSP hat sich in den ersten 2-3 Jahren eher schlecht verkauft und diese Meldungen haben sich in den Gehirne der Leser eingebrannt. Die PSP hat sich insgesamt gesehen mittlerweile wohl öfter verkauft als die Xbox 360 und PS3.

Das am besten verkaufte Monster Hunter kam auf circa 4 Millionen Spiele, also ganz allein an Monster Hunter kann es nun nicht gelegen haben.

Von daher mache ich mir auch keine Gedanken darüber, das die von allen bereits jetzt verfluchte Vita im Endeffekt ein finanzieller Erfolg für Sony wird.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Februar 2013 - 18:06 #

Jetzt lass erstmal Bioshock 3 releasen und halt die Füße still. Ich bin sicher in 1-2 Jahren geht es dann weiter für dich, lieber Ken ^^

eagel (unregistriert) 26. Februar 2013 - 18:07 #

sony..schreibt dem mann einen scheck

FPS-Player (unregistriert) 26. Februar 2013 - 18:26 #

Lustig... Sollen sie halt Kickstarter bemühen.
Geht das nur mir so, oder sieht sonst noch jemand einen Widerspruch in "Ich WILL ein BS für die Vita machen" und "Kann ich aber nicht, weil jemand anderes (für) meinen Traum bezahlen muß"

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2013 - 18:32 #

Ken Levine ist ja nur Creative Director von Irrational Games und kein CEO von einem großen Publisher, der dafür gerade stehen muss, wenn das Projekt nicht das Geld einspielt, dass es gekostet hat.

FPS-Player (unregistriert) 26. Februar 2013 - 18:43 #

Eben. Dann sollte er sich mit solchen Kommentaren zurückhalten, finde ich. Wenn der Publisher das Projekt irgendwann mal umsetzen will, werden die schon auf ihn zukommen. Und wenn nicht, dann eben nicht. Deswegen jetzt der breiten Öffentlichkeit vorzujammern, er würde ja so gerne aber kein böser Publisher will ihm Geld geben, damit er das umsetzen kann, find ich ziemlich albern.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2013 - 18:50 #

Ich sehe diesen Schritt an die Öffentlichkeit als einen Aufruf an Sony, sich als Publisher für ein Vita-exklusives Bioshock zur Verfügung zu stellen. Von daher finde ich diesen Schritt gar nicht so schlecht.

FPS-Player (unregistriert) 26. Februar 2013 - 18:57 #

Genügt da nicht ein Anruf bei Sony...? Na, egal.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 26. Februar 2013 - 20:07 #

Er hats im Rahmen eines Interviews gesagt. Interviews sind dazu da, das man etwas sagt. Vor allem wenn man gefragt wird. Führe gerade selber welche und bin immer froh, wenn Leute von sich aus reden. ;-)

bam 15 Kenner - 2757 - 26. Februar 2013 - 18:35 #

Da stellt sich doch die Frage warum er das machen will. Ich sehe da vom spielerischen Standpunkt absolut keinen Reiz so ein Spiel für die Vita zu entwickeln. Im Grunde sind solche Releases doch nur technisch abgespeckte Versionen der Hauptspiele.

FPS-Player (unregistriert) 26. Februar 2013 - 18:49 #

Stimmt. Frage mich ebenfalls, was das soll. Schon die Umsetzung von Borderlands auf ein Handheld fand ich sehr skurril, weil sie mit dem Charme und der, nun ähm, "Eleganz" des Originalspiels überhaupt nicht mithalten kann/konnte.

Was anderes wäre es ja noch, wenn man über die Handheld-Versionen irgendwelche Boni freischalten oder auch Bereiche besuchen könnte, die man im richtigen Spiel so nicht erreichen kann, die dann auf das Hauptspiel übertragen werden. Aber so ist das einfach nur Geldmacherei ohne "Mehrwert" für die Spieler.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 26. Februar 2013 - 18:47 #

Nö, das stimmt nicht. Uncharted Golden Abyss ist ein vollwertiger Teil der Serie, keine abgespeckte Version der PS3 Titel.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 26. Februar 2013 - 18:54 #

Klar wenn Sony sagt macht so lange weiter bis es past wir zahlen das ist das auch kein wunder.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 27. Februar 2013 - 0:32 #

Naja, in Sachen Story, Grafik, Spieldauer und Inszenierung kann man UGA durchaus als abgespeckte Version ansehen. Der Teil ist mit Abstand das schlechteste Uncharted.

Trotzdem noch ein gutes Spiel, aber man muss es imho nicht gespielt haben.

bam 15 Kenner - 2757 - 27. Februar 2013 - 6:23 #

Vielleicht hätte ich technisch dazu schreiben sollen. Darum ging es mir. Die Eingabe an der Vita deckt sich mit dem was man mit dem PS3-Pad anstellt + Toucheingabe. Uncharted ist das beste Beispiel dafür. Mir ist bewusst, dass Entwickler hinsichtlich der Story ein neues Spiel entwickeln, aber vom Gameplay her ist es exakt das selbe, nur technisch schwächer.

Wenn ich mir einen Handheld kaufe, dann will ich dort nicht das gleiche Spielerlebnis haben wie auf einer Konsole, sondern Titel, die originell sind. Wenn ich generisches Actionzeug spielen will, was seinen Reiz daraus gewinnt, dass es hübsch aussieht und gut präsentiert ist, dann Spiel ich das auf einer Konsole oder PC auf einem großen Bildschirm.

Ist wahrscheinlich auch der Grund warum sich die Vita schlecht verkauft. Sony hat das Gerät als Heimkonsole für unterwegs vermarktet und entsprechend auch solche Spiele entwickeln lassen. Das interessiert die meisten nur nicht, weil sie die gleichen Spielerlebnisse schon zuhause haben. Nintendo hingegen entwickelt ganz eigene Sachen für den (3)DS, die es so nicht auf der Wii gibt.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 27. Februar 2013 - 8:58 #

Super Mario 3D Land, Mario Kart, New Super Mario Bros, ein N64-Zelda-Remake, Nintendogs, Animal Crossing, Monster Hunter, Paper Mario, Kingdom Hearts, Professor Layton, Pokémon, Mario & Sonic, Street Fighter, Lego Star Wars,Resident Evil... Genau! Die 3DS-Bestseller sind alles frische und innovative Spielerlebnisse, die es auf keinem anderen Nintendo-System in ähnlicher Form gibt. ;)

Und was verkauft sich auf der Vita am besten? Ein (mMn sehr gutes) Uncharted, ein völlig übles Call of Duty und ein mittelmäßiges Assassin's Creed. Die Masse der Käufer liest keine Reviews sondern greift bei bekannten und beliebten Marken zu. Dass die innovativen Spiele (wie z.B. Gravity Rush, Escape Plan und Mutant Blob Attacks) die Verkaufszahlen einer neuen Plattform groß beeinflussen, ist reines Wunschdenken von uns informierteren Spielern.

bam 15 Kenner - 2757 - 27. Februar 2013 - 9:33 #

Das Spieleangebot auf der Vita ist mau, auf so einer schwachen Plattform etwas am besten zu verkaufen macht die Verkäufe nicht gut.

Was du da aufgezählt hast sind zum einen Remakes bzw. Portierungen alter Spiele, aber nicht neuer Spiele, die man zuhause auf der derzeitigen Konsole spielt. Zum anderen zählst du z.B. Pokemon auf, was es eben nicht auf den Heimkonsolen gibt, Nintendogs genauso wenig. Dabei lässt du z.B. Spiele wie Big Brain Academy oder Brain Age außer acht.

Selbst Serien, die es auf der Wii oder anderen Nintendo-Konsolen gibt, unterscheiden sich auf dem DS stärker zur Konsolenversion als das bei PS3 und Vita der Fall ist. Allein auch wegen dem Steuerungskonzept in vielen Fällen.

Ich habe ja auch nicht gesagt dass diese Spiele gar nicht gekauft werden, sondern dass diese allein kein überzeugendes Argument oder Zugpferd für den Kauf eines Handhelds sind, wie man an der Vita sieht. DS und 3DS verkaufen sich unter anderem deswegen besser, weil es ein eigenständiger Handheld ist und nicht nur eine Miniaturversion der Hauptkonsole, was bei der Vita definitiv der Fall ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Februar 2013 - 9:55 #

Man kann auf der Vita jederzeit einsehen, wie die Spiele-Charts in der Gegend sind in der man wohnt. Das ganze gilt in einem Umkreis von circa 10km um den Standort, in denen man sich das letzte mal bei Near eingeloggt hat.

Hier mal die Charts vom 20.02.13 - 27.02.13 in meiner Wohngegend:
Rayman Origins - 158 Personen
Ecolibrium - 158 Personen
Tresures of Montezuma Blitz - 98 Personen
Escape Plan - 50 Personen
Knytt Underground - 40 Personen
...
Uncharted Golden Abyss - 6 Personen
Fifa - 1 Person

Keiner spielt AC oder CoD, die meisten spielen ein Jump'n'Run, direkt danach 2 F2P-Spiele und schon folgen 2 innovative PSN-Spiele.

Ich weiß ja nicht woher du deine Informationen bezüglich der "Masse" der Käufer nimmst, aber die Masse wohnt anscheinend schon mal nicht in Hannover.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 27. Februar 2013 - 11:51 #

Ich habe in die Rangliste bei VGChartz reingeschaut:
Uncharted G.A.: 910k, CoD Declassified: 630k, AC Lberation: 590k, FIFA: 400k, LBP: 360k, Persona 4: 350k... sicherlich keine genauen Zahlen, aber die Richtung wird schon stimmen.

Und auf jeden Fall aussagekräftiger als eine Stichprobe von 160 Personen. Und dass viele Leute Gratisspiele wie Ecolibrium oder Montezuma Blitz mal ausprobieren ist ja klar, kostet ja nichts. Genausogut könnte man die Leute zählen, die eine Spiele-Demo ausprobieren. Knytt Underground werden auch viele Leute über PS+ gratis bekommen haben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Februar 2013 - 15:24 #

VGChartz nutze ich zwar auch gerne, aber bei der Vita bringt die Seite es überhaupt nicht, weil ein wirklich sehr großer Teil über das PSN gekauft wird.

Heute hab ich grad eine News von Retro City Rampage gelesen. Der Entwickler meinte das Entwickler von Indie-Titeln unbedingt für die Vita entwickeln sollten, denn das Spiel hat sich im PSN besser verkauft als bei XBLA und Steam, wobei die Vita-Version am erfolgreichsten war.

"Indies should definitely jump onto the PS Vita. RCR's sold much more on PSN than XBLA and more on PS Vita than even PS3."
"Steam's done far better than XBLA too, but PSN has still done the best."

So etwas können die Retail-Verkaufszahlen von VGChartz nicht zeigen.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 27. Februar 2013 - 15:46 #

"RCR's sold... more on PS Vita than even PS3."

Wie ist das denn möglich? RCR ist doch Cross-Buy, wenn ich mich nicht irre. Kein Wunder, wenn viele Vita-Lizenzen verbucht werden... man kauft ja beide Lizenzen zusammen ein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Februar 2013 - 15:57 #

Soweit ich weiß gilt Cross-Buy nur für große Länder wie Deutschland, Amerika, England, Spanien usw. die kleineren Länder haben anscheinend die einzelnen Versionen und dort wird auf die Vita-Version zurückgegriffen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 26. Februar 2013 - 22:28 #

Das ist, glaube ich, der Liebesbrief (oder -dienst) den Irrational Games von einem Publischer haben will.

Politician 12 Trollwächter - 1106 - 26. Februar 2013 - 23:15 #

Die Hoffnung für die Vita sind und bleiben japanische Entwickler. Große westliche Produktionen waren auf Handhelds nie entscheiden. Der Knackpunkt ist Japan und das sollte den meisten Käufern auch klar sein.
Ich glaube nicht, dass ein Titel wie Bioshock die Vita weiterbringen würde. Die Zielgruppe der Vita kann Bioshock spielen, ob nun auf PC, Xbox oder PS4...das wäre kein Systemseller.

Wichtig für die Vita sind eher exklusivtitel oder zumindestens Sonyexklusive Titel. Nur diese animieren Spieler zum Konsolenkauf.
Daher finde ich diese Meldung nicht so schlimm für die Vita.
Ein Monster Hunter würde der Vita mehr bringen als ein Bioshock....

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 27. Februar 2013 - 2:11 #

Ein Bioshock muss es jetzt zwar nicht sein, da ich Egoshooter eh lieber per Maus spiele... aber bei einem God of War, Assassin's Creed, Tomb Raider oder GTA für die Vita würde ich nicht nein sagen.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20679 - 27. Februar 2013 - 6:57 #

Bioshock für die Vita hätte meine Kickstarter Unterstützung.

Was ist das auf dem Teaserbild für ein Vita-Model? Meine normale deutsche Wifi Version hat unten einen Schriftzug PSVita.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 27. Februar 2013 - 9:12 #

Ich kann es nicht beschwören, aber wenn ich mich recht erinnere, hatten die Vitas auf der GamesCom 2011 noch diesen PlayStation-Schriftzug... war wohl noch nicht das finale Design.

Sparnix 13 Koop-Gamer - 1342 - 27. Februar 2013 - 12:08 #

Schade. Bioshock auf der Vita hätte mir gefallen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit