Valve: Gabe Newell erhält BAFTA-Ehrenpreis [Upd.]

Bild von saxz
saxz 1821 EXP - 14 Komm-Experte,R5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertBildkünstler: Erstellt gute eigene Fotos oder Artworks für GGAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

26. Februar 2013 - 13:02 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 5. März 2013:

Heute findet nun die angekündigte Verleihung statt. Ab 20:00 Uhr Ortszeit könnt ihr die Veranstaltung per Live-Stream verfolgen. Den Link dazu findet ihr unten in den Quellen.

Ursprüngliche Meldung vom 26. Februar 2013:

Am 5. März dieses Jahres wird Gabe Newell im London-Hilton-Hotel der Ehrenpreis der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) verliehen. Die Stiftung begründet ihre Entscheidung, dem Kopf der Valve Corporation den höchsten Preis der Vereinigung zu verleihen, mit Newells großen Errungenschaften für die Gaming-Branche. Zuvor wurde der Preis unter anderem Branchen-Größen wie Peter Molyneux, Shigeru Miyamoto und Will Wright verliehen.

Zu seinen beziehungsweise Valves großen Errungenschaften zählt die BAFTA neben Klassikern wie Half-Life und Counter-Strike auch beispielsweise die Left 4 Dead-Reihe sowie Portal 2, die bereits in den letzten Jahren in den Bereichen "Bester Multiplayer" und "Bestes Spiel, Story und Design" ausgezeichnet wurden. In der BAFTA-Begründung heißt es:

Gabes Beitrag für die Spielebranche ist einzigartig, und er ist anders als viele der Kandidaten, die von BAFTA gewürdigt werden könnten. Denn neben den positiven Kritiken und den phänomenalen Erfolgen mit Franchises wie Portal und Half-Life, ist seine Leistung gegenüber der Spieleindustrie, andere Spieleentwickler zu unterstützen und deren Werke bekannt zu machen, außergewöhnlich. Er ist ein inspirierender Entwickler und hat diesen Ehrenpreis absolut verdient.

Gerade die enge Zusammenarbeit mit der Community und insbesondere die Bereitstellung entsprechender Modding-Tools habe zu verschiedensten Projekten geführt, von denen einige sogar durch die Förderung von Valve zu kommerziellen Erfolgen wurden. Auch die eigens entwickelte und aktuell führende Onlineplattform Steam soll dazu beigetragen haben, dass kleine wie große Studios ihre Werke leichter vermarkten konnten. Über 2000 verfügbare Spiele von 200 unabhängigen wie kommerziellen Studios sowie 50 Millionen aktive Accounts sprächen für sich. Newell bedankte sich bereits im Vorfeld der Preisverleihung mit den Worten:

Es ist für alle Mitarbeiter von Valve und für mich selbst eine große Ehre, von einer der anerkanntesten und meistrespektierten Organisationen so eine Auszeichnung zu erhalten. Wir sind allen Spielern, der englischen Presse und den kreativen Mitarbeitern wie beispielsweise Garry Newman zu großem Dank verpflichtet. Ich freue mich im Namen unserer Community, diese angesehene Auszeichnung entgegennehmen zu dürfen.

Wer nicht die Möglichkeit hat, persönlich an den Feierlichkeiten teilzunehmen, darf sich trotzdem freuen, denn die Veranstaltung wird per Live-Stream übertragen. Den Link dazu findet ihr in den Quellenangaben.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1407 - 26. Februar 2013 - 14:57 #

Mich haben sie ja auch erwischt... erst war ich sehr skeptisch was Steam angeht und bin es nach wie vor. Leider benutze ich es inzwischen fast ohne weiter nachzudenken. Nein, fast freut man sich inzwischen, wenn es ein Spiel für Steam gibt und man nicht irgendeinen anderen DRM-Mist ertragen muss...

Kripther 11 Forenversteher - 586 - 26. Februar 2013 - 15:15 #

Geht mir genauso. Ich bin einfach nur zufrieden dass fast alles über eine Plattform läuft.

CoCoNUT31 10 Kommunikator - 540 - 26. Februar 2013 - 15:48 #

Seh' ich ganz genau so. Anfangs war ich Steam gegenüber skeptisch, mittlerweile benutze ich es richtig gerne und möchte es gar nicht mehr missen. Die einzige Plattform neben Desura die ich freiwillig nutze.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3311 - 26. Februar 2013 - 16:37 #

Zu HL2 Zeiten (2004/5)war wohl jeder skeptisch.
Heute stellt sich doch nicht mehr die Frage ob eine Downloadservice (egal nun ob Steam oder GoG) gut ist.
Wenn ich nur daran denke wie umständlich es früher war "mal eben" seine Spiele Sammlung zu installieren..pfff.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39115 - 26. Februar 2013 - 16:02 #

Wenn der Sim-City-Erfinder gemeint ist: Der heißt Will Wright, nicht Right.

Davon abgesehen: Verdient! Auch wenn er bei L4D und Portal nicht viel mehr beigetragen hat als die Entwickler zu Valve zu locken bzw. zu kaufen, gehört er einfach für die Gründung und Führung von Valve belohnt. Da sind so tolle Spiele rausgekommen, da muss er offensichtlich irgendwas richtig gemacht haben. ;-)

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9413 - 26. Februar 2013 - 16:47 #

Hatte mich auch grad gewundert. In der Orginalmeldung stand wirklich Wright. Ich hab das mal korrigiert.

Punisher 19 Megatalent - P - 16026 - 26. Februar 2013 - 17:52 #

Richtig, ihn für sein Gesamtwerk auszuzeichnen ist sicher berechtigt und verdient - Gamedesigner würde ich ihn allerdings nicht (mehr) nennen, das war er mal.

Mclane 19 Megatalent - P - 13193 - 26. Februar 2013 - 16:12 #

Wie kann man so einen Verband eigentlich BAFTA nennen? Das hört sich für mich an wie die geheime Verbrecherorganisation aus einem alten Bond-Film. Ob es da auch einen älteren Herrn mit einer weißen Katze gibt?

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Februar 2013 - 16:12 #

Als ob man ne Wahl hat wenn man aktuelle Games zocken will ^^

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21298 - 26. Februar 2013 - 16:20 #

Was aber nicht Valves Schuld ist. Die Hersteller drängen ja alle das se auf Steam ihre Produkte anbieten können. Guck dir mal Greenlight an. Da sind einige Titel drin die schon lange auf dem Markt sind. Sogar Jets'N'Guns ein 2D Ballershooter im R-Type Style steht drin. Der war bereits 2004 auf der Gamestar DVD als Vollversion drauf. Valve braucht ja nichtmal Werbung machen.

mihawk 19 Megatalent - P - 13329 - 26. Februar 2013 - 16:55 #

Kleine Korrektur:
Shiegeru -> Shigeru

saxz 14 Komm-Experte - 1821 - 26. Februar 2013 - 17:04 #

Danke, da hab ich mich zwei mal vertippt ;)

Spartan117 13 Koop-Gamer - P - 1398 - 26. Februar 2013 - 17:01 #

Bafta... Baftaaaa Bbbbafta?.. hört sich an wie ein haariges Monster nur so btw :D

Samoth 12 Trollwächter - P - 1024 - 26. Februar 2013 - 20:24 #

Na, SO schlimm sieht er auf dem Bild nun auch nicht aus! ;-)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 26. Februar 2013 - 17:37 #

Ach herje, als wenn der nicht eh schon mittlerweile jeglichen Bezug zur Realität verloren hat, das wird mit so einem Preis sicher auch nicht besser.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 26. Februar 2013 - 18:46 #

Sind BAFTAs nicht das englische Gegenstück zum Oscar?

Callet 12 Trollwächter - 1153 - 26. Februar 2013 - 20:46 #

Eine gute Wahl, allein schon Steam mächte ich nicht mehr missen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12445 - 26. Februar 2013 - 22:10 #

Alles nur Kommerz ... schade.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 27. Februar 2013 - 0:11 #

Wenn Shigeru Myamoto den bekommen hat, dann ist das sicher eine Ehre für ihn ^^

Buddy (unregistriert) 27. Februar 2013 - 11:05 #

Dennoch, Kontenbindung muss weg!

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 27. Februar 2013 - 15:08 #

Newell hat weder Counter-Strike noch Portal entwickelt - es waren noch nicht mal seine Ideen.

Newell ist ein cleverer Geschäftsmann, der mit Steamworks, unter dem Vorwand eines sicheren Kopierschutzes, eine Software im Angebot hat, die jedem Marktforscher feuchte Träume bereitet. Seine übrigen "außergewöhnlichen Leistungen gegenüber der Industrie" lässt er sich gut bezahlen (Gebühren von 30 Prozent des Umsatzes).

Das Kaufmännische ist zweifelsohne sein Verdienst, und genau dafür sollte er geehrt werden - aber bitte, bei aller Nähe zur Community, nicht als Freigeist, der Videospiele liebt...

PatStone99 16 Übertalent - 4168 - 27. Februar 2013 - 17:57 #

Müßte im Umkehrschluß nicht auch Ken Williams einen kleinen Award für seine Verdienste um die Gamingbranche bekommen, u.a. weil er als erster das große Potenzial bei Valve erkannt & Half-Life finanziell unterstützt hat? ;)

Bevor hier einige meckern, Valve & Sierra seien doch aber nicht im Guten auseinandergegangen, das ist wahr. Allerdings gabs die Unstimmigkeiten erst einige Jahre nachdem Williams Sierra längst verkauft hatte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit