BITKOM: Absatz & Umsatz von Tablets in 2012 stark gestiegen

Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

22. Februar 2013 - 13:19 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Was sich der eine oder andere durch eigene Erfahrungen bereits denken kann, bestätigen nun offizielle Zahlen: Das Interesse an Tablets ist weiterhin ungebrochen, sodass sich im Laufe des vergangenen Jahres erneut eine deutliche Steigerung in diesem Marktsegment ergeben hat. Seit 2010 können somit für den Tablet-Markt starke Wachstumsraten verzeichnet werden: Lag der Anteil dieser Geräte vor drei Jahren bei den verkauften mobilen PCs bei neun Prozent, betrug er für 2012 bereits 38 Prozent.

Nach Angaben des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ist der Umsatz innerhalb des Tablet-Marktes in Deutschland im Jahr 2012 um etwa 84 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gewachsen. Gar ein Plus von 122 Prozent konnte beim Verkauf der Geräte verzeichnet werden: Im genannten Zeitraum wurden um die 4,4 Millionen Tablet-Computer über die (virtuellen) Ladentheken gereicht (2011 waren es noch 2,1 Mio. Tablets). Die Daten übertreffen zudem deutlich die Erwartungen, die für 2012 von 3,2 Millionen verkauften Geräten ausgegangen waren. Für das aktuelle Jahr soll der Absatz die Marke von fünf Millionen erreichen beziehungsweise übertreffen.

Als großen Vorteil für die Kunden sieht der Verband den gestiegenen Wettbewerb hinsichtlich des Preises und der Leistung, der sich zum Beispiel auch in niedrigeren Anschaffungskosten widerspiegelt: Betrug der Durchschnittspreis für ein Tablet im Jahr 2011 noch um die 535 Euro, waren es im vergangenen Jahr mit 475 Euro bereits 60 Euro weniger.

Einen Grund für den Erfolg der Tablet-Computer sieht der BITKOM-Verband beim beständigen Verschmelzen der noch vor wenigen Jahren klar getrennten Bereiche PC und Handy. Gefördert wird dies zudem durch aktuelle und kommende Betriebssysteme, die sowohl auf Tablets und Smartphones als auch auf Notebooks und stationären PCs funktionieren.

Die aufgeführten Zahlen stammen aus aktuellen Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO), das Daten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik liefert. Bei EITO handelt es sich um ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 22. Februar 2013 - 23:59 #

Nicht schlecht... damit dürften mittlerweile ja ca. 8 Mio. Tablets in deutschen Haushalten sein: 0,8 Mio. (2010) + 2,1 Mio. (2011) + 4,4 Mio. (2012) + ~0,7 Mio (Anfang 2013).

Bei ~40 Mio. Haushalten hat also nach nicht einmal 3 Jahren knapp jeder fünfte Haushalt mittlerweile ein Tablet. Welche Produktkategorie hatte je eine schnellere Marktdurchdringung?

Bereits das Smartphone hatte diesbezüglich Rekorde aufgestellt: http://www.asymco.com/2012/04/11/when-will-smartphones-reach-saturation-in-the-us/

Und die ersten 100 Mio. Verkäufe hat das iPad viel schneller erreicht als damals das iPhone: http://www.asymco.com/2012/10/24/the-next-100-million-ipads/

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 23. Februar 2013 - 1:52 #

Deutschland ist ein technikfeindliches Land,außerdem leben hier viele ewig Gestrige,für die ist die neue technik "Teufelszeug".;)
Besonders im "innovativsten" Bundesland Bayern,leben sehr viele ewig Gestrige.;)

DanceingBlade 10 Kommunikator - 535 - 23. Februar 2013 - 9:47 #

Also ich möchte mein Ipad nicht mehr hergeben. Emails lesen, surfen, Youtube nutzen oder kurz schauen was etwas bei Amazon kostet alles schnell und einfach. Aber zum spielen nutze ich es schon lange nicht mehr.
Und ein neues Tablet brauch ich erst wen mein Ipad 3 den Geist aufgibt.
Bin gespannt wie sch die Branche weiterentwickelt, als damals StarTrek TNG lief war ich erstaunt über die Displays die da genutzt wurden. Und jetzt hält man sowas in den Händen.

Fasziniernd.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 23. Februar 2013 - 19:58 #

Hab bisher noch keine Verwendung für so'n Teil. Vllt. wenn mein Notebook mal explodiert.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2083 - 24. Februar 2013 - 12:22 #

Ein Tablet war 2010 definitiv der Kauf, der mein Nutzungsverhalten seit dem am meisten geändert hat. Am Rechner surfe ich kaum noch, als folge dessen läuft er kaum noch und ich spiele daher auch kaum noch am Rechner. Der Rechner wird nur noch zum Arbeiten genutzt, seit meinem ersten iPad spiele ich wieder fast nur an der Konsole und Handheld, allerdings habe ich seitdem schon manches Tablet gekauft, aber früher waren das halt Grakas statt dessen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)