Arma 3: Entwickler setzen auf Steam

PC
Bild von saxz
saxz 1809 EXP - 14 Komm-Experte,R5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertBildkünstler: Erstellt gute eigene Fotos oder Artworks für GGAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. Februar 2013 - 0:56 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Arma 3 ab 31,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der Projektleiter Joris-Jan van 't Land verkündete gestern im Entwickler-Blog von Bohemia Interactive, dass Arma 3 nur über Valves Plattform Steam erscheinen wird. Nach intensivem Abwägen hat man sich für diese Lösung entschieden und erklärt, auch aus Rücksicht auf die Fans der Serie, im Detail die Beweggründe.

Neben dem Status als „führende und bewährte Distributionsplattform“ auf dem PC und der bereits bestehenden Partnerschaft mit Valve, sieht der Spieleentwickler vor allem den komfortablen Service für Spieler wie Entwickler gleichermaßen als entscheidenden Vorteil. So bestehen aufgrund der umfangreichen Anzahl bereitgestellter Funktionen wie beispielsweise jene der automatischen Updates, kontrollierte Betatests und insbesondere Steamworks Möglichkeiten, die nur mit hohem Aufwand selbst entwickelt und gepflegt werden könnten. Auch vor illegalen Kopien möchte man sich beim Entwicklerstudio naturgemäß schützen, aber gleichzeitig nicht auf eine DRM-Lösung wie "Always-On" setzen, weshalb man in der Nutzung von Steam und des internen Offline-Modus offenbar eine gute Kompromisslösung sieht.

Laut CEO Marek Španel ist es zudem ein zentrales Anliegen, dass Arma 3 noch im Jahr 2013 veröffentlicht wird. Durch Zwischenfälle wie unter anderem die Inhaftierung einiger Entwickler (wir berichteten), sei man sehr in Verzug geraten. Mit der Wahl, Steam einzusetzen, erhofft man sich die Ressourcen bündeln und das Versprechen, den Titel dieses Jahr noch auf den Markt zu bringen, einhalten zu können.

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 2:06 #

arma 3 intressiert mich zwar nicht, aber ich muss was zu steam loswqerden:

eine KRETZE von spieledatenbank, ich hab überhaubt nichts gegen onlineaktivierung, aber wenn das system es mir verbietet im offline-modus zu spielen, dann werd ich grantig!
ist mir jetzt mehrmals mit div. titeln (neue x-com, defense grid..) passiert.
nichtmal ein neustart hatte wirkung gezeigt.

okay dann halt mir mobilen hotspot rein, der anschließende "notwendige" download hat mehr als 30min gedauert (wohl auch weil mein internet gedrosselt war, trotzdem hab ich dann iwie die lust verloren.
klar, man kann ind er zwischenzeit was erledigen, aber wenn es einen packt und man darf nicht, dann ist das gemein und fördert nicht gerade die spielestimmung bzw. die stimmung gegenüber steam)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10419 - 22. Februar 2013 - 2:28 #

Schonmal versucht vorm Offline mode das Internetkabel zu ziehen und dann steam zu starten?

blobblond 19 Megatalent - 18214 - 22. Februar 2013 - 9:52 #

Bis du verrückt,das ist doch ohne addons garnicht möglich!;)
Kabel rausziehen das ist so 1999.;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21677 - 22. Februar 2013 - 10:18 #

Also richtig "old school" :)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50839 - 22. Februar 2013 - 10:42 #

man denke nur an skynet, was da passiert ist als man das kabel gezogen hat. also ich wäre nicht so leichtsinnig ;-)

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 11:02 #

kabel?
hatte/habe nur mobiles inet.
ein virtuelles kabel vielleicht? ;)

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1376 - 22. Februar 2013 - 11:57 #

manuell Offline Modus ausgewählt? Geht doch alles..

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 13:10 #

um das ganze etwas zu präzisieren:

ich bin offline, steam sagt mir dass ich offline bin und ich kann auswählen "offline modus"
es kommt folgende meldung:

"verbindung zum steam-netzwerk nicht möglich.
der offline-modus ist nicht verfügbar, da auf diesem computer keine steam-login-informationen gespeichert sind."

"sie können steam erst wieder verwenden, wenn sie eine verbindung zum netzwerk herstellen." (!)

geil, oder?

wie gesagt, mehrere male passiert, login-informationen sind freilich vorhanden da ich immer wieder online bin/war.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 14:05 #

Ähm...

Du benutzt es falsch.

In den Offline-Modus musst du wechseln, WÄHREND eine Internetverbindung besteht. Macht ja sonst keinen Sinn.

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 14:18 #

???
ich hab KEINE internetverbindung! zumindest nicht ständig
was soll das für eine logik sein: ich muss online sein um offline spielen zu können?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 15:31 #

Nein, lies richtig. Ich sagte du musst in den Offline Modus *wechseln*, während du online bist - nicht online bleiben, wenn du ihn benutzt.

Die Spiele müssen erst für den Offline-Modus "aufbereitet" werden. Meines Wissens kann der Offline-Modus nicht genutzt werden, wenn du ihn nicht zumindest einmal gestartet hast während eine Verbindung zum Internet besteht.

https://support.steampowered.com/kb_article.php?ref=3160-agcb-2555

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 16:57 #

hab ich ja gemacht, ich hab ja schon im offline-modus gespielt!
der fehler kommt aber trotzdem immer mal wieder.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 17:12 #

Passwort auch gespeichert (siehe Kommentar von DerMitdemTee)? Muss definitiv Häkchen rein.

Wenn das auch nicht hilft, kannst du versuchen die ClientRegistry.blob Datei zu löschen und Steam neu zu starten. Manche Fehler des Steam Clients lassen sich damit beheben, siehe: https://support.steampowered.com/kb_article.php?ref=7241-EYON-2343

saxz 14 Komm-Experte - P - 1809 - 22. Februar 2013 - 17:44 #

Das mit dem Häkchen ist aber falsch. Gerade wenn man den Haken setzt, dann werden die Account-Informationen _nicht_ auf dem PC gespeichert.
Unten drunter steht ja auch:

"Diese Option wird für öffentliche Computer empfohlen. Beachten Sie, dass dies den Offline-Modus deaktiviert"

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 17:54 #

Gemeint ist die Option beim *Einloggen*, nicht unter den Einstellungen :)

Also sprich, wenn du dein Steam startest und jedes Mal dein Passwort eingibst zum einloggen, setze dort einen Haken, dass Steam sich dein Passwort merken soll.

Wenn du Steam bereits automatisch einloggen lässt, dann probier mal die Lösung mit der blob Datei.

saxz 14 Komm-Experte - P - 1809 - 22. Februar 2013 - 19:06 #

Ach so, gut zu wissen. Wollte nur darauf aufmerksam machen, dass die Einstellung so nicht funktioniert. Die Option beim Einloggen war mir nicht bekannt.
Ich persönlich habe aber das Problem sowieso nicht :)

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 22. Februar 2013 - 14:28 #

Nee. Wenn ich meine Internetverbindung trenne und dann Steam starte, fragt mich Steam, ob ich in den offline-Modus wechseln will, was auch problemlos funktioniert.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 15:32 #

Dann wirst du in den Offline-Modus bereits mal mit bestehender Internetverbindung gewechselt haben, dann geht das im Anschluss ohne Verbindung, ja.

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1271 - 22. Februar 2013 - 15:46 #

Wahrscheinlich musst du Steam vorher erlauben, deine Logindaten (also Name & Passwort) auf deinem PC zu speichern, also ein Häkchen bei der entsprechenden Option setzen. Andernfalls kann sich Steam tatsächlich nicht offline "einloggen".

Buddy (unregistriert) 22. Februar 2013 - 11:12 #

Sehe ich genauso! Ich mache es so, dass ich mir einfach ein Crack runterlade..., wenn du interesse hast das Spiel zuinstallieren ohne Steam, das geht auch! Ist kleines Tool. Kann es hier leider nicht benennen, da Gamersglobal sonst das Kommentar löscht. (Denk an den Vogel, der aus der verbrannten Asche wieder aufstieg) :)

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 11:33 #

ich lad mir aus prinzip keine cracks mehr runter.
egal ob ich die die originalversion besitze oder nicht.
hatte in der vergangenheit dadurch probleme mit viren/trojanern (meine antivirensoftware hat diese erst nach einem jahr auf der platte entdeckt...)
mein pc-system hat dadurch zwar keinen unmittelbaren schaden erlitten, und ich glaube auch schon langsam dass die antivirenhersteller absichtlich cracks als virus flaggen, bleibe aber trotzdem vorsichtig.
trotzdem danke für den tipp ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 14:06 #

Das fängt man sich eher durch die falschen Quellen ein, als vom Crack selber...

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 22. Februar 2013 - 14:26 #

ja, was sind falsche quellen, was sind richtige?
ist eine seite wie die börse eine gute quelle? hab da meine zweifel
cracks sind shice!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Februar 2013 - 15:35 #

Gamecopyworld war immer meine Anlaufstelle, wenn ich etwa nach No-CD Patches gesucht hab.

Ich beziehe mich ausschließlich auf diese "Hilfestellungen", keine kompletten illegalen Releases von Spielen.

Creasy 11 Forenversteher - 689 - 22. Februar 2013 - 10:06 #

Gut so, Spiel interessiert mich nicht sonderlich, aber gibt nichts Besseres als Steam.

Zottel 16 Übertalent - 4271 - 22. Februar 2013 - 11:20 #

Also ich finde Steam auch sehr bequem, aber warum müssen das jetzt alle Publisher als Grund für die Steampflicht nennen? Sollte nicht der Spieler entscheiden ob er es mag oder nicht? So nach dem Motto: Weil alle Spieler Steam und seine Bequemlichkeit lieben, hatten wir keine andere Möglichkeit, als Steampflicht....
Mir ist ja bewusst, dass es da um was anderes geht, aber diese Argumentation ist schon ziemlich verdreht.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 22. Februar 2013 - 13:53 #

Haha, schönes Teaserbild. Irgendwie musste ich direkt an "Blablabla, Mister Freeman" denken :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit