Dreamfall Chapters: Kickstarter-Ziel erreicht // Stretch-Goals

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 97027 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S8,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

17. Februar 2013 - 13:46 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Im Laufe des gestrigen Samstags war es geschafft: Innerhalb von etwa einer Woche erzielte die Kickstarter-Kampagne für das Adventure Dreamfall Chapters um die 875.500 US-Dollar von circa 13.400 Unterstützern. Binnen kurzer Zeit wurde somit das Ziel von 850.000 US-Dollar erreicht. Ihre Freude über diesen Erfolg bringen die Entwickler mit folgenden Worten zum Ausdruck:

Unser Dank gilt euch, unseren Fans, Freunden und Unterstützern. Aufgrund eurer Großzügigkeit, eurer Begeisterung und eurem unermüdlichen Einsatz wird die Geschichte fortgesetzt und das Spiel ist nicht länger nur ein wundervoller Traum: Es ist real!

Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, auch „zu liefern“: Versprochen wird euch, das „beste Spiel zu entwickeln, das möglich ist“. Einen Titel, der sowohl „euren Erwartungen als auch dem Erbe der The Longest Journey-Saga gerecht wird“. Ein vor kurzem veröffentlichtes Video mit einigen Ingame-Szenen aus der Prototyp-Version des Adventures könnt ihr euch in dieser News anschauen.

Bibliothek und Spiel-Ausweitung als Stretch-Goals

Zwar konnte die Finanzierung des Projekts in kürzester Zeit gesichert werden, das bedeutet jedoch nicht das Ende der Kickstarter-Kampagne. Ganz im Gegenteil: Für die momentan verbleibenden 20 Tage Laufzeit wurden kürzlich auch die Stretch-Goals bekannt gegeben.

Demnach wird Dreamfall Chapters beim Erreichen von 900.000 US-Dollar auch für Mac und Linux umgesetzt, beim Stand von 950.000 US-Dollar wird es den Ingame-Inhalt „The Loremaster“ geben. Dabei handelt es sich um „die große Bibliothek von Marcuria“, die unter anderem einen vollständig vertonten Bibliothekar sowie natürlich zahlreiche Inhalte wie Bücher, Dokumente und alte Pergamente umfassen wird.

Sollte gar die Summe von einer Million US-Dollar erreicht werden, möchten Ragnar Tørnquist und sein Studio Red Thread Games mit dem als „A Longer Journey“ bezeichneten Stretch Goal neue Schauplätze, Charaktere und Geschichten erschaffen, durch die der Spielwelt noch mehr Tiefe verliehen werden soll. Vorgesehen sind dafür unter anderem zusätzliches Gameplay, neue Dialoge sowie weitere Überlieferungen oder auch magische Kreaturen. Zudem soll es auch einige „coole Überraschungen“ geben.

Flitzefisch 16 Übertalent - Abo - 5153 EXP - 17. Februar 2013 - 13:49 #

Spitze, ich freue mich schon auf das Spiel und werde in den nächsten Wochen die beiden ersten Teile nochmal spielen.

Cohen 16 Übertalent - 4090 EXP - 17. Februar 2013 - 14:28 #

So sehr beeilen brauchst du dich aber nicht, bis wir Teil 3 spielen können, dauert es ja noch ein bisserl. ;)

erasure1971 13 Koop-Gamer - 1440 EXP - 18. Februar 2013 - 10:24 #

Das werde ich vor Erscheinen von Teil 3 sicher auch nochmal machen, ist doch schon wieder ne Weile her und einige Zusammenhänge sind bei mir wieder in Vergessenheit geraten.

Labrador Nelson 23 Langzeituser - Abo - 38026 EXP - 17. Februar 2013 - 14:02 #

Na das klingt ja mal verlockend ;)

Red237 18 Doppel-Voter - Abo - 9338 EXP - 17. Februar 2013 - 14:18 #

Sehr schön. Gut gewähltes Teaserbild übrigens, das Journeyman Inn.

Epic Fail X 13 Koop-Gamer - Abo - 1568 EXP - 17. Februar 2013 - 14:37 #

Na, da können sie sich gleich weitere Stretch Goals ausdenken. 1 Mio.$ wird wohl innerhalb der nächsten Woche fallen.

Maryn 11 Forenversteher - 618 EXP - 17. Februar 2013 - 16:39 #

Das war genau auch mein Gedanke. Frage mich aber auch, ob die Kostenplanung nicht teilweise etwas unterschätzt ist.

Abgesehen davon freue ich mich aber sehr über das frühe Erreichen des Minimalziels.

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 157351 EXP - 17. Februar 2013 - 17:30 #

Da haben sich, auch wenn die Planung sich nach dem großen Erfolg bei Kickstarter natürlich verändert hat, auch Double Fine verschätzt, die jetzt neue Finanzierungsquellen erschließen müssen. Langjährige Erfahrungen, was eine Spieleproduktion kosten kann, haben die Leute von Red Thread Games ja in jedem Fall. Ragnar hatte jedenfalls schon früh gesagt, dass er aus anderen Quellen noch Geld besorgen will und tlw. wohl auch schon zugesagt bekommen hat. Ob das am Ende reicht, ist natürlich wieder eine andere Frage. Kickstarter war für ihn jedenfalls von Anfang an nur ein Puzzlestück bei der Finanzierung des Projekts. Mac und Linux waren, denke ich, sowieso geplant.

falc410 14 Komm-Experte - 1855 EXP - 17. Februar 2013 - 17:39 #

Da Sie mit Unity arbeiten ist die Mac / Linux Version nur ein weiterer Mouseklick - mehr nicht. Das ist fast lachhaft das als StretchGoal zu machen.

Aber Sie haben sich schon was für die 2 Mio Marke überlegt, wobei ich kaum Glaube das es so weit kommt.

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 17. Februar 2013 - 17:47 #

Stretch Goals sind doch eh Augenwischerei, es geht um ein mehr Geld. Die Inhalte und Plattformen sind eh bereits eingeplant.

J.C. 17 Shapeshifter - Abo - 6380 EXP - 17. Februar 2013 - 19:25 #

Genau, und Ragnar Tørnquist kauf sich mit der Kohle einen geilen Saab.

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 17. Februar 2013 - 19:39 #

Ach komm, wechsel die Platte die ist langweilig...

Nein die Kohle ist das Entwicklungsbudget und Stretch Goals sind nun Marketing. Das Minimumziel ist erreicht und die Kohle sicher - nun geht es um das eigentliche Budget für das Spiel...

Ich gehe davon aus, dass gerade bei einem Storyadventure(!) die Story und das Konzept bereits stehen und da nicht durch Stretchgoals extra Content "rangeklatscht" wird der nicht geplant ist und ins Konzept passt.

Warum verwenden die wohl Unity? Weil es eben so einfach ist mit der Engine Crossplattform zu arbeiten, nicht weil man erst ab Summe XY damit anfängt...

Oder willst du mir ernsthaft erklären, dass Charles Cecil nun nie Beneath a Steel Sky machen wird, weil es bei Broken Sword 5 nicht geklappt hat dieses Stretch Goal zu erreichen - und dieses Stretch Goal überhaupt etwas mit Broken Sword zu tun hatte?

Oder warum Chris Taylor zu Wildman sagte, dass er das Spiel bei 1,1 Millionen nur mit deutlichen Abstichen umsetzen könne? Er wollte doch nur 1,1 Millionen? Warum kann er davon das Spiel dann nicht machen? Ganz einfach, das Spiel, wie er sich das vorgestellt hat, wären dann die Stretch Goals gewesen...

anonym (unregistriert) 17. Februar 2013 - 18:42 #

> Da Sie mit Unity arbeiten ist die Mac / Linux Version
> nur ein weiterer Mouseklick

Plus Tests, was sicher auch die Hauptarbeit der Portierungen sein wird.

Uebrigens: Nur weil man ein Multiplatform-Toolkit wie Unity benutzt ist man aber noch lange nicht selber multiplatform-faehig. Man kann sich da trotzdem noch viel verbauen wenn man nicht aufpasst.

Wenn man aber von Beginn an die Portabilitaet beruecksichtigt, dann ist eine weitere Plattform aber tatsaechlich nicht sooo schwer. Aber um Tests auf den zusaetzlichen Platformen wird man nicht umhin kommen, ob das jetzt 25.000$ pro Platform kosten wuerde sei mal dahin gestellt.

Name (unregistriert) 19. Februar 2013 - 13:27 #

Richtig, der Export ist zwar nur ein Mausklick entfernt, aber das Ganze muss ja auch getestet bzw. angepaßt werden, da Unity nun mal auch nicht fehlerfrei ist und sich bei den Platformen immer diverse Unterschiede ergeben (reicht alleine schon OpenGL auf OS X/Linux vs. Direct3D auf Windows). Die Summen die bei Stretchgoals für die Portierung, bei entsprechender Middleware, aber oftmals in den Raum gestellt werden sind nicht selten zu hoch angesetzt und sollen eher das eigentliche Spiel mit finanzieren.

Bis gar nicht allzu langer Zeit hatte der Spieler ja keinen Plan was wieviel kostet. Und Dinge die wirklich Zeit und Geld kosten versteht der Kunde dann auch mal nicht.

Trotzdem finde ich's immer unseriös und es gibt dem Ganzen einen schalen Beigeschmack, wenn's so serviert wird.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14196 EXP - 18. Februar 2013 - 9:41 #

Eine gemischte Finanzierung wird wohl mehr in Mode kommen, denn KS allein ist zu unsicher. Auf jeden Fall sind etwaige Mehrkosten besser abgedeckt. Dann wird ein Finanzprofi in den Studios immer wichtiger.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7356 EXP - 17. Februar 2013 - 15:29 #

Mac und Linux für ca 25Tsd? Scheint ja gar nicht so teuer zu sein :D Aber GW Jungs :)

falc410 14 Komm-Experte - 1855 EXP - 17. Februar 2013 - 17:40 #

Es kostet Sie keinen Cent extra, siehe hier: http://unity3d.com/unity/multiplatform/

Tassadar 17 Shapeshifter - 6702 EXP - 17. Februar 2013 - 18:48 #

Bis auf, wie schon ein paar Mal hier erwähnt, die Tests auf den zusätzlichen Plattformen.

hmmm_42 (unregistriert) 17. Februar 2013 - 21:34 #

Als Softwareentwickler der auf Arbeit auch platformunabhängige Software entwickelt, kann ich euch sagen : es kostet nie, nie, nie nie(!) im Leben keinen Cent mehr Platformunabhängig zu entwickeln, selbst wenn man entsprechende Frameworks nutzt.....
(alleine die Unterschiede in der Memory Verwaltung der OS'e ist so unterschiedlich dass man aufpassen muss, => tausend weitere Beispiele)
Kurz: die Erfahung ist, selbst wenn man alles Ordentlich nach Standart implementiert itrgendwas in irgendeinem OS breakt immer. ;-)

Phin Fischer 15 Kenner - 3792 EXP - 18. Februar 2013 - 7:34 #

Ist das eigentlich normal, dass man bei Kickstarter nur per CC zahlen kann?

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20940 EXP - 18. Februar 2013 - 9:04 #

Das hat unter anderem den Grund, dass nicht sofort Geld fließt sondern die Kreditkarte erst dann belastet wird, wenn es wirklich soweit ist. Wenn das Projekt dann nicht erfolgreich gefundet wird, hat kein Unterstützer Geld verloren.
Würde man noch vor Erreichen des Ziels z.B. mit Paypal zahlen, wäre das Geld erstmal weg. Der Aufwand und die Kosten für die Rückerstattung wäre doch viel zu hoch.

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 18. Februar 2013 - 11:16 #

Sowas ginge auch problemlos per Paypal. Spotify bietet einen kostenloses Premiummonat bei ihren Diensten. Die erste Abbuchung via Paypal passiert einen Monat nach Anmeldung automatisch.

Phin Fischer 15 Kenner - 3792 EXP - 18. Februar 2013 - 11:30 #

Danke für die Erklärung. Hatte bisher nur abseits von Kickstarter über Paypal gefördert.

Mag mir jetzt aber nicht noch eine zweite Kreditkarte inklusive Konto anschaffen :/

Srefanius (unregistriert) 18. Februar 2013 - 22:01 #

Inzwischen geht auch Paypal, schau einfach nochmal bei der Projektseite vorbei.

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20940 EXP - 18. Februar 2013 - 22:04 #

Genial, danke für den Hinweis!
Da hab ich gleich mal richtig was für die Digital Journeyman Edition springen lassen. Ich wollte schon immer mal Ragnar mit meinem Geld bewerfen :D

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9861 EXP - 18. Februar 2013 - 9:38 #

Schön das es geklappt hat, freue mich auf das Spiel. Mein Konto hat mir weiterbacken verboten, aber wenn es gut wird gebe ich auch gerne den Vollpreis dafür aus.

Callet 12 Trollwächter - 1153 EXP - 19. Februar 2013 - 15:43 #

Wird wohl Zeit sich eine Kreditkarte zuzulegen...
Schade, dass Paypal nicht unterstützt wird :(

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20940 EXP - 19. Februar 2013 - 15:58 #

Jetzt wo das Ziel sicher erreicht ist, gibt es Paypal-Unterstützung. Schau noch mal auf die Projektseite. Man kann da via Paypal auch die verschiedenen Pakete erstehen. Ich hab gestern schon von Gebrauch gemacht und doch recht viel Geld in die Richtung geworfen :D

Callet 12 Trollwächter - 1153 EXP - 19. Februar 2013 - 21:22 #

Ach, man muss dafür dann direkt auf die Projektseite? Hatte nämlich bisher immer nur in deren FAQ reingeschaut =)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang